Was Marketing mit erfolgreicher Mitarbeitergewinnung zu tun hat: David Cordes und Uli Hoeneß auf dem Top-Arbeitgeber-Kongress

0
208

Hamburg (ots) –

Viele Unternehmen sehen die Suche nach geeigneten Mitarbeitern inzwischen als eine ihrer zentralen Aufgaben an. Da ist es kein Wunder, dass sich auch der diesjährige Top-Arbeitgeber-Kongress mit dieser Frage beschäftigte. Neben Gastredner Uli Hoeneß, dessen Thema Teambildung war, sprach auch Recruiting-Experte David Cordes über neue Methoden zur Mitarbeitergewinnung.

Der Top-Arbeitgeber-Kongress fand am 28. Oktober dieses Jahres in München statt. Es ging um Unternehmenskultur, betriebliches Gesundheitsmanagement, interne Schulungssysteme und Strategien zur Mitarbeitergewinnung. Gastredner Uli Hoeneß sprach darüber, wie man das perfekte Team kreiert. David Cordes von Cordes Consulting klärte seinerseits über den Zusammenhang zwischen Marketing und Mitarbeitergewinnung auf. „Der Kongress ist eine gute Gelegenheit, interessante Menschen kennenzulernen und sich fachlich auszutauschen“, sagt David Cordes. „Die Rede von Uli Hoeneß war zweifellos ein Höhepunkt. Wer maßgeblich für den langjährigen Erfolg des FC Bayern München verantwortlich ist, weiß natürlich, wie Teambildung funktioniert. Ich bin sehr froh, dass ich selbst die Gelegenheit hatte, die Teilnehmer über aktuelle Marketing- und Recruiting-Strategien für mittelständische Bau-, Handwerks- und Industrieunternehmen zu informieren.“ Im Folgenden verrät David Cordes, wie Marketing und erfolgreiche Mitarbeitergewinnung in Zusammenhang stehen.

Im Wettbewerb um die besten Fachkräfte

Der Fachkräftemangel stellt nahezu jede Branche vor große Herausforderungen. Es ist ein Wettbewerb um die besten Fachkräfte entbrannt – die Mitarbeiter können sich ihren Arbeitgeber somit aussuchen. Unternehmen, die aus diesem Wettbewerb als Sieger hervorgehen möchten, müssen als Arbeitgeber daher einiges zu bieten haben – und noch viel wichtiger: die Vorzüge auch nach außen kommunizieren. „Regionale Sichtbarkeit ist hier essenziell“, erklärt David Cordes. „Schließlich gibt es nach wie vor qualifizierte Fachkräfte, doch diese kennen die meisten Unternehmen schlicht nicht und wissen damit auch nicht, welche Vorteile eine Anstellung dort mit sich bringen würde.“ Das Stichwort lautet hier: Marketing. Denn nur wer aktiv mit seinen Vorzügen wirbt und sich eine regionale Omnipräsenz aufbaut, kann von potenziellen Kandidaten auch gefunden werden. Wie Marketing und Mitarbeitergewinnung im Detail zusammenhängen, hat der Experte auch in seinem Vortrag auf dem Arbeitgeberkongress in München thematisiert.

Auch Uli Hoeneß, ehemaliger Fußballer, Manager, Vorstandsmitglied, Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender des FC Bayern gab seine Expertise zum Besten. Heute ist er Funktionär und Unternehmer und zeigt Geschäftsführern, wie sie die Produktivität ihrer Mitarbeiter steigern können. „Uli Hoeneß ist ein absoluter Experte, wenn es um Teammanagement und effektive Prozesse geht“, sagt David Cordes. „Das lässt sich natürlich auch in die Unternehmerwelt übertragen.“

Mit erfolgreichen Marketingstrategien zu mehr Mitarbeitern

Um sich im Kampf um die besten Fachkräfte nun also sicher aufzustellen, rät David Cordes, aktiv Marketingstrategien in die eigenen Prozesse zu integrieren. Damit die Bemühungen tatsächlich zum Erfolg führen, sollte ein Unternehmen einige Dinge beachten. Es ist wichtig, das Unternehmen nach außen zu öffnen und potenziellen Bewerbern einen Einblick in den Betrieb zu erlauben. Dabei geht es sowohl um die Räumlichkeiten als auch um die Unternehmenskultur. Eine gestandene Fachkraft wird nun einmal kein Praktikum absolvieren, um herauszufinden, ob die offene Stelle ihren Vorstellungen entspricht. Diese Fachkraft möchte aber Informationen über das, was sie erwartet. Genügen ihr die Informationen nicht, sieht sie sich bei anderen Unternehmen um. Die Auswahl ist schließlich groß.

Am einfachsten lassen sich die nötigen Informationen in Form von Videos übermitteln. Es sollten professionell produzierte Filme sein. Dabei geht es allerdings nicht darum, mit einem Hollywood Blockbuster zu konkurrieren, sondern darum, einen authentischen Einblick in den Arbeitsalltag im Unternehmen zu bieten. Am besten eignen sich dafür Mitarbeiterstimmen, die aus erster Hand berichten. Es ist auch sinnvoll, Kundenprojekte vorzustellen und den Chef selbst zu Wort kommen zu lassen. Entscheidend ist dabei, dass die Vorteile des Unternehmens als Arbeitgeber ausführlich kommuniziert werden. Die richtig guten Fachkräfte wechseln schließlich niemals ohne Grund.

Die Fachkräfte sollen also mithilfe der Videos verstehen, was der Betrieb besser macht als andere. Sie sollen erkennen, dass er besondere Vorteile bietet. Doch meist müssen sich Unternehmen dieser Vorteile erst einmal selbst bewusst werden. Schließlich sieht jeder Arbeitnehmer andere Aspekte als Vorteil. Kommen wir noch einmal auf den FC Bayern München zurück: Manche Spieler wechseln wegen des Gehalts, andere rechnen sich bessere Chancen auf die Nationalmannschaft aus, wieder andere glauben, dass es dort die beste medizinische Abteilung gibt. Ganz gleich also, ob es sich um Fußball oder das Handwerk handelt – die Wechselmotive sind vielfältig, weshalb es gilt, sich als beste Option zu präsentieren und potenzielle Kandidaten zu überzeugen. Wer also sein Marketing professionell aufstellt und sichtbar wird, wird aus dem Kampf um qualifizierte Fachkräfte als Sieger hervorgehen.

Sie führen ein mittelständisches Unternehmen im Bereich Handwerk, Bau oder Industrie und möchten Ihre Probleme bei der Gewinnung von geeigneten Fachkräften nachhaltig lösen? Melden Sie sich jetzt bei David Cordes (https://www.cordes-consulting.de/) und vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch!

Pressekontakt:
Cordes Consulting GmbH
E-Mail: [email protected]