Tagesarchive: 23. April 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23. April 2014

1) Küchenbrand im Lettischen Zentrum in Münster-Kinderhaus

Münster.

 

Ein Feuer in einer Küche hat am Dienstag den 22.04.2014 einen Sachschaden im fünfstelligen Bereich verursacht. Personen wurden bei dem Ereignis nicht verletzt.

 

Das Feuer war aus bisher unbekannten Gründen gegen 14:30 Uhr in einer Küche im 2. Obergeschoss des mehrgeschossigen Gebäudes ausgebrochen. Der Leiter der Einrichtung hatte den Brand entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Er warnte die Bewohner des betroffenen Flurabschnittes. Mit einem Feuerlöscher unternahm er selbst Löschversuche, bekam den Brand jedoch nicht unter Kontrolle.

 

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die meisten Bewohner das Gebäude bereits verlassen. Die übrigen Bewohner waren nicht gefährdet. Durch einen Trupp mit einem C-Rohr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste der Trupp unter Atemschutz vorgehen. Mit einem Hochleistungslüfter wurden die Küche und der Flur entraucht.

 

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Bereiche verhindert werden. Die Küche erlitt einen Totalschaden. Auch durch den Rauch ist ein nicht unerheblicher Schaden entstanden. Nach einer vorsichtigen Schätzung liegt die Schadenhöhe bei mindestens 30.000 €.

 

Die Kripo hat eine Untersuchung zur Ermittlung der Brandursache eingeleitet.

 

————————
2) Eigentümer von seltenem Klapprad gesucht

 

Münster.

 

Am Sonntag (06.03.2014, 05:30 Uhr) stellte die Polizei ein seltenes Fahrrad an der Sprakeler Straße sicher. Es handelt sich um ein grünes Klapprad der Marke Luxus, Typ 1000. Das liebevoll restaurierte Fahrrad kann bislang keiner Straftat zugeordnet werden.

 

Hinweise zur Herkunft nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

 

————————
3) Vier BMW aufgebrochen

 

Münster.

 

Gleich an vier BMW bauten Unbekannte von Montagabend (21.04.2014, 17:00 Uhr) bis Dienstagmorgen (22.04.2014, 09:10 Uhr) Teile ab. Die Autos standen auf dem Vorländerweg, auf der Von-Ossietzky-Straße, auf der Mierendorffstraße und auf der Boenhoefferstraße.

 

Die Diebe brachen die Fahrzeuge auf und nahmen ein Lenkrad, ein Command-System, einen Airbag und mehrere Scheinwerfer und Blinker mit. Auch zwei hochwertige Sonnenbrillen packten die Täter ein.

 

Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0.

 

————————
4) Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Coesfeld.

 

Am Dienstag, 22.04.14, 19.15 Uhr, befuhr eine 34 jährige Frau aus Senden mit ihrem Pkw die Ottmarsbocholter Straße in Senden von Senden kommend in Fahrtrichtung Ottmarsbocholt. In Höhe Gettrup 1 und 2,  kollidierte die Frau mit einem Reh, welches die Fahrbahn überquerte.

 

Das Tier wurde durch die Windschutzscheibe in das Fahrzeuginnere geschleudert, wodurch die Pkw-Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und im Graben zum Stillstand kam.

 

Die Frau wurde zunächst im Fahrzeug eingeklemmt und mußte durch die Feuerwehr geborgen werden. Anschließend wurde sie schwerverletzt einem Krankenhaus zugeführt. Für die Dauer der Unfallaufnahme mußte die Ottmarsbocholter Straße voll gesperrt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8200,- Euro.

 

————————
5) Diebstahl eines Verkaufsanhängers

Ibbenbüren.

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Mittwoch (16.04) auf Donnerstag von der Münsterstraße einen Verkaufsanhänger. Der Besitzer des Hängers suchte im näheren Umfeld nach seinem Hänger. Eine Zeugin berichtete ihm, dass sie einen VW Bulli mit dem gesuchten Anhänger an der Jet Tankstelle auf der Münsterstraße gesehen habe.

Das Gespann habe hier versucht, zu wenden. Dabei sei das Gespann einem Pfosten gefährlich nahe gekommen. Ein Kennzeichen konnte die Zeugin nicht ablesen. Die Polizei sucht Zeugen, die dieses Gespann beobachtet haben.

Die Ermittler fragen, wer Angaben zum Verbleib des Tabbert Verkaufsanhängers machen kann. Hinweise an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 4315.

 

————————
6) Tatverdächtiger mit Phantombild gesucht

Warendorf.

Die Polizei sucht nun mit einem Phantombild nach einem Mann, der am 16.04.2014, in den frühen Abendstunden, eine junge Frau im Beckumer Naherholungsgebiet “Blaue Lagune” überfiel. Der Mann hatte die Beckumerin zunächst mit seinem Fahrrad überholt. Wenig später stand der nun mit einem Nylonstrumpf maskierte Täter hinter ihr und bedrohte sie. Die laut schreiende Frau erschreckte den Mann so, dass er flüchtete.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 30 Jahre oder etwas älter, ca. 1,80 bis 1,85 groß , schlank, dunkles Haar, Oberlippenbart, evtl. eine Brille. Bekleidung zur Tatzeit: Dunkles Basecap, dunkelblaue Jacke mit weißem Schriftzug im unteren Bereich, dunkle Jeans, Halbschuhe mit weißen Socken. Er führte ein älteres, dunkles Rad mit.

Die Polizei fragt: Wer kennt diese Person? Wer kann nähere Angaben zu dem Mann machen? Wer hat etwas im Zusammenhang mit dem Überfall auf die Frau beobachtet?

Hinweise bitte an die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0.

 

Bild: http://www.muenster-journal.de/?attachment_id=594