Tagesarchive: 27. Mai 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 27. Mai 2014

1) Bombendrohung aufgeklärt

Coesfeld

Die Bombendrohung gegen die Pestalozzischule vom 19.05.2014 ist aufgeklärt. Ermittler der Kriminalpolizei konnten zwei Jugendliche aus Dülmen im Alter von 16 und 18 Jahren als Täter überführen, beide sind nach Vernehmung geständig. Sie gaben an, die Drohung nicht ernst gemeint zu haben.
Den Anruf hatten beide gemeinsam von einer Telefonzelle am Overbergplatz abgesetzt.
Der zurückverfolgte Anruf brachte die Polizei letztlich auf die Spur der beiden Jugendlichen. Die Auswertung von Beweismitteln nach erfolgter Wohnungsdurchsuchung dauert an.
Ursprungsmeldung:
Am Montag, 19.05.2014 gegen 08:00 Uhr informierte die Schulleitung der Pestalozzischule die Polizei über eine gegen die Schule gerichtete telefonische Bombendrohung. Diese sollte in den Vormittagsstunden explodieren.
Nach Absprache mit der Schulleitung wurde die Schule geräumt. Die Schüler-/innen verliessen zusammen mit ihren Lehrern die Schule. Die Räume der Schule wurden im Anschluss durch Polizeibeamte durchsucht.
Die äussere Absperrung der Schule wurde mit starken Polizeikräften durchgeführt. Gegen 10:20 Uhr wurden die Durchsuchungsmassnahmen der Polizei beendet. Es wurde nichts Verdächtiges gefunden.
Nach Rücksprache mit der Stadt Dülmen und der Schulleitung wurde der Schulbetrieb wieder aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

————————
2) Wem gehört dieser Tresor ?

Gescher

Am 18.05.2014 wurde von einem Zeugen in Gescher auf der Schildarpstraße in einem Gebüsch ein aufgebrochener Tresor aufgefunden und durch die Polizei sichergestellt.
Es gibt bislang keinen konkreten Hinweis auf die Herkunft des Tresors. Es handelt sich um einen Möbeltresor mit den Maßen (HxBxT) 31×19,5×20 cm in einem hell-beigen Metallfarbton. Im Tresor befanden sich lediglich ein Kassenbon aus 2009, eine rosafarbene Handyhülle als Babyhandschuh, ein einzelner Schlüssel und zwei Stifte.
Eigentümer dieses Tresores werden gebeten, sich bei der Kripo in Ahaus (02561-9260) zu melden.

————————
3) Baucontainer geknackt

Münster

Zwischen Freitagnachmittag (23.05.2014, 16:00 Uhr) und Montagmorgen (26.05.2014, 07:00 Uhr) haben Unbekannte zwei Baucontainer aufgebrochen.

Die Täter nahmen aus einem Container am Koburger Weg Bargeld mit, an der Lortzingstraße entwendeten die Diebe mehrere hochwertige Werkzeuge der Marke Hilti. Die Polizei bittet um Ihre Hinweise unter: 0251 275-0.

————————
4) Radfahrer stoßen mit den Köpfen zusammen

Münster

Mit den Köpfen zusammengestoßen sind am Dienstagmorgen (27.05.2014, 08:45 Uhr) zwei Radfahrer an der Kreuzung Kappenberger Damm/ Wiedaustraße.

Ein 42jähriger Mann aus Senden war mit der Leeze auf dem Kappenberger Damm stadtauswärts unterwegs. Ein 30jähriger Mann auf Münster fuhr auf dem Radweg der Wiedaustraße. An der Kreuzung wollte der 30Jährige nach links auf den Kappenberger Damm in Richtung Münster einbiegen.

Dort stieß er trotz Vollbremsung aus bislang nicht geklärter Ursache mit dem 42Jährigen zusammen.
Beide Männer wurden durch den Unfall am Kopf verletzt.

————————
5) Mit 1,82 Promille über den Gehweg

Münster

Mit 1,82 Promille radelte eine 48jährige Frau aus Münster am Montagabend (26.05.2014, 23:40 Uhr) auf dem Bröderichweg direkt in die Arme von Polizeibeamten.
Die Frau war der Streife aufgefallen, weil sie ohne Licht und entgegen der Fahrtrichtung auf dem Gehweg fuhr und nicht den Radweg nutzte. Die Beamten stoppten die betrunkene Münsteranerin. Eine Blutprobe wurde entnommen.

———————–
6) Großangelegter Ladenndiebstahl

Steinfurt
Ladendiebstähle, bei denen mehrere Personen umfangreiches Diebesgut erbeutet haben, wurden der Polizei am Montagmittag (26.05.2014) gemeldet. Sofort begaben sich Polizeistreifen zum Einkaufszentrum am Baumgarten, wo sie von einem Ladendetektiv empfangen wurden. Dieser wies sie auf zwei Frauen hin, die mit einer großen Tüte unter dem Arm über den Parkplatz gingen. Die Polizei nahm die beiden 26 und 46 Jahre alten Frauen vorläufig fest. Während der nun folgenden Recherchen staunten die Polizisten immer mehr. Bei den Tatverdächtigen und in ihrem Auto wurden weit über 100 Kleidungsstücke im Gesamtwert von fast 1.000 Euro gefunden. Das diebische Duo aus Norddeutschland und Rheine war gegen 12.15 Uhr in der Kinderabteilung eines Bekleidungsgeschäftes aufgefallen.

Nach kurzer Zeit verließen sie das Geschäft -ohne zu bezahlen- mit prall gefüllten Einkaufstaschen wieder, gingen zu einem geparkten Auto und entleerten die Taschen. Anschließend gingen sie direkt ins nächste Bekleidungsgeschäft, wobei der Detektiv sie immer noch im Auge hatte. Wiederum nach kurzer Zeit verließen sie das Geschäft und liefen den Polizeibeamten direkt in die Arme. Die beiden Frauen und ein 49 Begleiter, alle Drei wegen derartiger Diebstähle keine Unbekannten, wurden zur Polizeidienststelle gebracht.

Allein im PKW fanden die Beamten dann 120 Bekleidungsstücke, überwiegend Kinderbekleidung, wie Oberteile, Hosen und Strampler. Die Frauen hatten wahllos Kleidungsstücke verschiedenster Größen in ihren Taschen verstaut.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

———————–
7) Angriff gegen Polizeinbeamte

Rheine

An der Sonnenstraße haben drei junge Männer am Montagabend (26.05.2014) erheblich randaliert und somit für einen Polizeieinsatz gesorgt. Den Schilderungen zufolge hatten die drei 17,19 und 21 Jahre alten Männer erheblich dem Alkohol zugesprochen, als sie sich gegen 22.30 Uhr zu einem Einkaufsmarkt begaben und dort zunächst einkauften.

Vor dem Geschäft kam es danach zu einer erheblichen Auseinandersetzung zwischen dem 17- und dem 21-Jährigen, mit Schlägen und Tritten. Wütend rannte der Jugendliche dann in das Geschäft, angeblich um ein Messer zu kaufen. Er stürmte durch die Gänge, wobei er die Waren zum Teil aus den Regalen stieß. Ein Sicherheitsangestellter verfolgte den 17-Jährigen und versuchte ihn zu beruhigen.

Schließlich konnte der Randalierer durch den Sicherheitsdienst und einen Kunden zu Boden gebracht und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Auch gegenüber den Beamten zeigte er sich äußerst renitent, trat und schlug nach den Beamten und beleidigte sie.

Plötzlich mischte sich der 21-Jährige in das Geschehen ein und griff die Polizisten an. Auch er konnte gefesselt und zur Polizeidienststelle gebracht werden. Auch der dritte Mann, der 19-Jährige, zeigte sich wenig kooperativ und missachtete die polizeilichen Weisungen.

Gegen alle drei Männer wurden Anzeigen vorgelegt. Den vorläufig festgenommenen 17- und 21-Jährigen wurden Blutproben entnommen. Bei dem 17-Jährigen wurde zudem eine geringe Menge Rauschgift gefunden. Bei dem Vorfall ist ein Beamter leicht verletzt worden.

———————–
8) Navi ausgebaut

Münster

In der Nacht von Montag (26.05.2014, 18:00 Uhr) auf Dienstag (27.05.2014, 07:15 Uhr) haben Unbekannte zwei VW auf dem Gelände eines Autohauses an der Weseler Straße aufgebrochen.
Die Täter schlugen jeweils eine Seitenscheiben ein, bauten aus einem Auto das Navigationsgerät aus und nahmen es mit.

Hinweise bitte an die Polizei unter der Rufnummer: 0251 275-0.

“Es war ein großartiges Erlebnis”

Königspaar Willem-Alexander und Máxima besucht Zentrum für Niederlande-Studien Das Zentrum für Niederlande-Studien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen – und gleich der erste Programmpunkt entwickelte sich zu einem Höhepunkt des Festjahres: Rund eine Stunde Zeit … weiterlesen