Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 02. Mai 2014

1) Straßenraub

Münster.

Am Donnerstag, den 01.05.2014, gegen 01:25 Uhr, wurde ein 47-jähriger Münsteraner in Münster auf der Lingener Straße überfallen. Der Münsteraner war zu Fuß unterwegs, als er durch eine unbekannte männliche Person von hinten in den Rücken getreten wurde.

Der Täter entriss dabei die mitgeführte graue Handgelenktasche mit Personalpapieren und Bargeld und flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Bremer Platz. Täterbeschreibung: männlich, ca. 25 Jahre alt, 170cm groß, bekleidet mit heller Jacke.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter Telefon 275-0 entgegen.

————————
2) Zwei aufgebrochene Autos im Hafengebiet

Münster.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (30.4.2014, 20:45 Uhr bis 1.5.2014, 03:00 Uhr) haben Unbekannte zwei Autos im Hafengebiet aufgebrochen.

Aus einem Fiat nahmen die Diebe eine Sonnenbrille, einen Koffer mit Bekleidungsstücken und Kosmetikartikel mit.

Aus einem Renault Am Haverkamp entwendeten die Täter ein Mobiltelefon, eine Jacke und einen MP3-Player.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
3) Betrunkene Radfahrer unterwegs

Münster.

Am Donnerstag (01.05.2014) mussten vier Radfahrer bei der Polizei eine Blutprobe abgeben.

Um 05:00 Uhr fuhr ein 28Jähriger in Schlangenlinien über die Scharnhorststraße. Er hat 1,5 Promille gepustet.

Mit 2,16 Promille war ein 37jähriger Münsteraner um 8:55 Uhr unterwegs. Er fuhr am Schifffahrter Damm über eine rote Ampel.

Nachmittags um 16:55 Uhr stieß ein 16Jähriger gegen ein geparktes Auto. Ein Atemalkoholtest ergab 1,04 Promille.

Abends um 22:50 Uhr fuhr ein 49Jähriger Mann mit 1,78 Promille über die Schmittingheide.

————————
4) Vier hochwertige E-Bikes gestohlen

Münster.

Zwischen Sonntag (27.04.2014, 19:00 Uhr) und Mittwoch (30.04.2014, 11:00 Uhr) haben Unbekannte am Max-Klemens-Kanal vier hochwertige E-Bikes entwendet.

Die orangefarbenen E-Bikes der Firma Storck haben die Diebe wahrscheinlich mit einem Auto abtransportiert.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

 

————————
5) Rettungsdienstbilanz vom 1. Mai 2014

Feuerwehr und Hilfsorganisationen verzeichnen ein durchschnittliches Einsatzaufkommen im Rettungsdienst am 1. Mai 2014.

Insgesamt wurden durch den Rettungsdienst der Feuerwehr in Zusammenarbeit mit den Hilfskräften des Malteser-Hilfsdienstes, der Johanniter-Unfallhilfe, des Deutschen Roten Kreuzes und des Arbeiter Samariter Bundes am 1. Mai 94 Rettungsdiensteinsätze bewältigt. Davon mussten ca. 37 Einsätze im Bereich von Maifeiern geleistet werden.

Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre wurde zusätzlich zum Regelrettungsdienst der Stadt Münster eine Unfallhilfsstelle im Bereich Hiltruper See durch die Hilfsorganisationen eingerichtet. Die größte Feier fand auf der Hiltruper Kanalinsel statt. Hier bildete sich auch der Einsatzschwerpunkt.

Die Hilfsorganisationen wurden dort durch den Malteser Hilfsdienst geführt.

Eine positive Einsatzbilanz  zog einen Tag nach der Mai-Feier auf der Hiltruper Kanalinsel Einsatzleiter Gerrit Kleinhans von den Maltesern. Bis zum Einsatzende gegen 21 Uhr mussten 35 Patienten versorgt werden.  14 Patienten wurden in Münsteraner Krankenhäuser gefahren. In den meisten Fällen war zu viel Alkohol im Spiel. Dabei entwickelte  sich zwischen 16 und 18 Uhr ein Einsatzschwerpunkt  für die Sanitäter, der aber Dank der hervorragenden Zusammenarbeit  zwischen dem Sanitätsdienst, dem Rettungsdienst der Stadt Münster und der Leitstelle der Berufsfeuerwehr gut bewältigt werden konnte. Insgesamt waren im Rahmen dieses Sanitätsdienstes  34 Einsatzkräfte der Malteser, der Berufsfeuerwehr, des ASB, des DRK und der Johanniter im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar