Monatsarchive: Juni 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 30. Juni 2014

1) Scherz oder Straftat?

Münster.

Scherz oder Straftat?

Am Sonntag, den 29.06.2014 waren im Stadthafen von Münster Taucher der DLRG zur Sicherung der Schwimmteilnehmer des Triathlons eingesetzt. Gegen 12.00 Uhr entdeckte einer der Taucher im Hafenbecken einen Betonklotz, in dem offenbar Stiefel steckten. Eine weitere Nachsuche der Taucher entlang der Straße „Am Mittelhafen“ führte zum Auffinden von 2 weiteren Betonblöcken auf dem Grund des Hafenbeckens.

Offensichtlich lagen die 50 cm mal 50 cm großen Betonblöcke schon längere Zeit im Stadthafen. Die Betonblöcke werden derzeit geborgen.

Ob es sich um einen Scherz oder um eine Straftat handelt, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die Kriminalpolizei Münster hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise an die Polizei Münster, 0251 275-0.

Nachtrag:
Die Ermittler waren sich schnell sicher: Die 3 Betonquader mit den einbetonierten Stiefeln sind ein Scherz und kein Kapitaldelikt.

In vier Stiefeln steckten Nachbildungen eines Unterschenkels aus Holz.
„Hier hat sich jemand einen makabren Scherz erlaubt oder die Betonschuhe sollen eine Kunstaktion sein“, sagte Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux heute (29.6.)am Hafenbecken. „Ein Kapitaldelikt schließen wir aus, allenfalls könnte eine illegale Abfallentsorgung vorliegen.“

Taucher, die zur Sicherheit der Teilnehmer des Münster-Triathlons im Hafenbecken schwammen, hatten heute Mittag die Betonklötze entdeckt.

2) 27-Jähriger ohne Fahrerlaubnis mißachtet Rotlicht und prallt gegen Baum

Münster.

Am Samstag, 28.06.2014, 19.25 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Mann mit einem Pkw die Straße Hoher Heckenweg in Fahrtrichtung Innenstadt. In Höhe der Kreuzung Volbachweg fuhr er trotz Rotlichts in den Kreuzungsbereich ein und bremste ab, weil dort eine 24-jährige Frau bei Grünlicht die Fahrbahn überqueren wollte.
Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Holzzaun und prallte gegen einen dahinter stehenden Baum. Der 27-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.
Bei dem Verkehrsunfall wurde der 27-Jährige leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt.

————————
3) Polizei nimmt Apothekeneinbrecher fest

Münster.

Vier Münsteraner im Alter von 15 bis 18 Jahren nahmen Polizisten am frühen Samstagmorgen (29.5.14, 05:00 Uhr) nach einem Einbruch in eine Apotheke an der Windthorststraße fest. Nach ersten Erkenntnissen brachen drei der jungen Männer die Einganstür auf und durchsuchten die Apothekeräume. Der 15Jährige stand Schmiere.

Polizisten kontrollierten die vier Einbrecher unmittelbar nach der Tat. Sie trugen einen neuwertigen Laptop, mehrere hundert Euro Bargeld in Scheinen und eine Apothekerdose mit Münzgeld bei sich.
Die Beamten nahmen die Diebe fest. Die Ermittlungen dauern an.

————————
4) Nach dem Discobesuch ausgeraubt

Münster.

Zwei 30 und 37 Jahre alte Frauen sind am frühen Sonntagmorgen (29.06.14, 05:56 Uhr) nach einem Discobesuch überfallen und ausgeraubt worden. Die Frauen kamen von der Straße „Am Hawerkamp“ und wollten nach Hause.

Ein Unbekannter näherte sich von hinten, schubste die 30Jährige und entriss ihr die Handtasche. Danach flüchtete der Täter in Richtung Albersloher Weg. Der Mann ist etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß. Er hat einen dunklen Teint und war bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und einer Jeans.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
5) Mercedes Vito fährt in Schutzplanke – Autobahn 30 voll gesperrt

Rheine/Münster.

Ein 38jähriger Delmenhorster ist am Montagmittag (30.6.14, 11:52 Uhr) mit seinem Mercedes Vito auf regennasser Fahrbahn in Schleudern geraten und gegen die Seitenschutzplanke geprallt. Der Mann fuhr in Richtung Hannover, als er zwischen den Anschlussstellen Rheine-Kanalhafen und Hörstel die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Nach dem Aufprall auf die Schutzplanke driftete der Vito zurück auf die Fahrbahn und stellte sich quer. Der Tank und die Ölwanne rissen bei der Kollision auf.

Benzin und Öl verteilten sich auf der Fahrbahn. Für die Bergung des Mercedes Vito und die Reinigung der Fahrbahn ist die Autobahn zur Zeit komplett gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle
Rheine- Kanalhafen abgeleitet.

————————
6) Smartphone an Bushaltestelle geraubt

Münster.

Am frühen Montagmorgen (30.6.14, 04:52 Uhr) raubten zwei unbekannter Täter das Handy einer 15jährigen Münsteranerin. Die Jugendliche saß an der Bushaltestelle Berliner Platz als sich die Unbekannten näherten, sie zu Boden rissen, ihr ins Gesicht schlugen und Handtasche und Smartphone raubten. Danach flohen die Täter zu Fuß. Die Unbekannten sind etwa 20 bis 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Ein Täter trug eine schwarz-weiße Jacke.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
7) Mit 1,34 Promille durch die Stadt

Münster.

Am Sonntagmorgen (29.6.14, 08:35 Uhr) stoppten Polizisten eine 59jährige Autofahrerin an der Straße „Lange Ossenbeck“. Die Frau kam von einer Tankstelle an der Weseler Straße und fuhr in Richtung Innenstadt. Bei der Kontrolle der Frau rochen die Beamten deutlich Alkohol.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Die Beamten nahmen die Münsteranerin mit zur Wache. Eine Blutprobe wurde entnommen. Den Führerschein musste die 59Jährige noch vor Ort abgeben.

————————
8) Tageseinnahmen eines Supermarktes aus Kurierfahrzeug gestohlen

Borken.

Am Montag, dem 30.06.2014, holte ein Kurierfahrer aus einem Supermarkt gegen 10.00 Uhr an der Boumannstraße die Tageseinnahmen ab. Seinen weißen Kleintransporter hatte er auf dem Parkplatz in Richtung des ehemaligen Baumarktes abgestellt. Er deponierte den Geldkoffer im Laderaum und fuhr in Richtung Innenstadt. Kurz nachdem er von der Boumannstraße auf die Burloer Straße abgebogen war, musste er an der roten Fußgängerampel anhalten. In diesem Moment öffnete ein noch unbekannter Täter die Laderaumtür, ergriff zielgerichtet den Koffer und flüchtete mit einem Fahrrad über den Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse Richtung Pröbsting-See. Der 40-jährige Kurierfahrer nahm mit dem Fahrrad einer Zeugin die Verfolgung auf, verlor der Täter aber aus den Augen. Die weitere Fluchtrichtung des Täters (Pröbsting, Industrie- oder
Wohngebiet) ist nicht bekannt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 16 bis 18 Jahre alt, ca.
190 cm groß, sehr schlank, bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose, einem schwarzen Oberteil, schwarzen hohen Schuhen und einer schwarzen Rapper-Basecap. Er flüchtete mit einem roten oder schwarzen Damenrad mit Lenkerkorb.

Es ist davon auszugehen, dass der Täter die Tatgelegenheit ausbaldowert und den Kurierfahrer vorher beobachtet hat. Ob er allein oder mit einem oder mehreren Mittätern handelte, ist noch nicht bekannt.

Die Kripo in Borken (02861-9000) bittet um Mithilfe. Wer in dem Supermarkt, auf dem Parkplatz, am Tatort oder auf dem Fluchtweg verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat bzw. sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich zu melden.
————————
9) Pkw angezündet

Gronau.

In der Nacht zum Sonntag setzte ein noch unbekannter Täter gegen Mitternacht auf der Straße Bleeke einen Pkw in Brand. Der Pkw stand in der Einfahrt eines Wohnhauses. Der Brand war von den Nachbarn gelöscht worden, die Feuerwehr löschte sicherheitshalber nach.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.000 Euro. Gegen 05:10 Uhr meldete ein Taxifahrer erneut einen Pkw-Brand auf der Straße Bleeke. Es handelte sich um denselben Pkw, der bereits lichterloh brannte. Die Feuerwehr löschte den Brand, so dass dieser nicht auf das Wohnhaus übergreifen konnte. Der Sachschaden liegt bei ca. 12.000 Euro. Die Kripo in Gronau (02562-9260) sucht Zeugen, da derzeit von vorsätzlichen Straftaten auszugehen ist.
————————
10) Müllcontainer in Brand gesetzt

Gronau.

n der Nacht zum Sonntag beobachteten Zeugen gegen Mitternacht drei ca. 18 – 20 Jahre alte Männer und eine ca. 16
– 18 Jahre alte Frau, die im Stadtpark (Verbindungsbrücke zwischen Stadtpark und Sportplatz) einen Müllcontainer in Brand setzten.
Einer der Täter hat sich dabei vermutlich Brandverletzungen am Arm zugezogen. Die Feuerwehr löschte den Brand.
Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).
————————
11) Bocholt – Maskierter schlägt auf 18-Jährigen ein

Bocholt.
In der Nacht zum Sonntag war ein 18-jähriger Bocholter gegen 00.15 Uhr auf der Straße „Rennsteig“ unterwegs. Kurz nachdem er auf die Straße „In der Ziegelheide“ abgebogen war, sprang ein mit einer Sturmhaube maskierter Täter aus dem Gebüsch und schlug dem Geschädigten ins Gesicht.
Der 18-Jährige konnte wegrennen und seine Freunde informieren, die auf dem in der Nähe stattfindenden Schützenfest auf ihn warteten. Mit einer Verzögerung von einer halben Stunde wurde die Polizei informiert.
Der Täter ist nach Angaben des leicht verletzten Geschädigten ca. 185 bis 190 cm groß und war dunkel gekleidet. Da er während der Tat „komm“ rief und es in dem Gebüsch raschelte, war er vermutlich in Begleitung eines Mittäters. Das Motiv der Täter ist noch unklar – ein versuchter Raubüberfall ist nicht auszuschließen.
Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

————————
12) Raubüberfall in Bekleidungsgeschäft

Gronau.
Am Freitagabend betrat ein noch unbekannter Täter gegen 18.00 Uhr ein Bekleidungsgeschäft an der Gronauer Straße Ecke Merschstraße. Der mit einem Tuch maskierte Täter rief laut „Überfall“ und griff in seine „Jutetasche“, woraufhin die Geschädigte aus dem Geschäft rannte. Der Täter ging zu Kasse und entwendete Bargeld. Als er aus dem Laden rannte, stieß er mit der Geschädigten zusammen, die dort versuchte hatte, Zeugen auf sich aufmerksam zu machen.

Bei dem Zusammenstoß verlor der Täter einen der gestohlenen Geldscheine. Er rannte vermutlich über den Verbindungsweg zum Parkweg davon. Dort fiel einer Zeugen ein hektisch agierender Mann auf, der mit einem weißen Retro-Roller in Richtung Park davon fuhr. Der Verdächtige ist ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 185 bis 190 cm groß, schlank und sehr blass. Er sprach hochdeutsch und war mit einer Jogginghose und einer schwarzen Jacke bekleidet. Er hatte einen braunen „Retro“-Helm, dabei. Angaben über die mögliche Bewaffnung liegen nicht vor.

Gegen 16.30 Uhr hatte ein 16-jähriger Niederländer aus Enschede den Diebstahl seines weißen Retro-Rollers gemeldet (Tatort: Gronau, Enscheder Straße). Ein Tatzusammenhang ist wahrscheinlich.
Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).
————————
13) Zeugen nach Unfall gesucht

Coesfeld.

m Freitag, gegen 17:50 Uhr, befuhr eine 60-jährige Radfahrerin aus Coesfeld die Hansestraße in Richtung Sökelandstraße. Beim Einfahren in den Kreisverkehr drängte sie ein unbekannter Fahrzeugführer so weit nach rechts ab, daß sie gegen den Bordstein geriet und stürzte. Dabei verletzte sich die Frau leicht.
Der Fahrzeugführer entfernte sich jedoch unerlaubt von der Unfallstelle. Beim flüchtigen Fahrzeug handelte es sich um ein dunkles Auto. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, mögen sich bitte mit der Polizei Coesfeld, Telefon: 140, in Verbindung setzen.
————————
14) Geistesgegenwärtig: LKW-Fahrer kippt brennenden Müll auf die Straße

Hamm-Sandbochum.

Die brennende Müllladung eines Sattelzuges führte am Montagmorgen, 30. Juni, zu länger dauernden Verkehrsbehinderungen auf der Dortmunder Straße. Gegen 9.45 Uhr hatte der 62-jährige Fahrer des Entsorgungs-Lkw aus Unna das Feuer bemerkt und angehalten. Geistesgegenwärtig entlud er den Auflieger auf die Straße, so dass der Brand nicht auf das Fahrzeug übergreifen konnte.

Die Feuerwehr löschte den Müllhaufen. Zur Beseitigung kamen ein Radlader, eine Kehrmaschine und drei Container zum Einsatz. Die Polizei musste die Dortmunder Straße in Richtung Herringen sperren.

Den Verkehr leitete sie in die Sandbochumer Straße und Am Tibaum ab.
Gegen 14.15 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.
————————
15) Betrunkener Fahrzeugführer verursacht Verkehrsunfall

Greven, Saerbecker Straße Samstag, 28.06.2014, 16:40 Uhr

Ein 22jähriger Fahrzeugführer aus Dülmen befuhr am späten Samstagnachmittag in Greven die Saerbecker Straße in Fahrtrichtung Saerbeck. Dabei geriet er teilweise in den Gegenverkehr und stieß mit dem Anhänger eines 46jährigen Fahrzeugführers aus Münster zusammen, welcher die Saerbecker Straße in entgegengesetzter Richtung befuhr.

Bei dem Zusammenstoß wurden der Pkw des 22jährigen und der Anhänger so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Höhe des verursachten Sachschaden liegt im unteren 5-stelligen Bereich.
Dem 22jährige Dülmener wurde auf der Polizeiwache Greven eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein behielten die Beamten ebenfalls ein.

————————
16) Einbruch – Zeugen gesucht

Lotte.

Am Montag(30.06.), gegen 02.35 Uhr, hielt sich ein Einbrecher in einem freistehenden Einfamilienhaus in der Straße Im Lau auf. Nach Auswertung der Spuren war der Eindringling durch den Garten an die Terrasse des Hauses gelangt. Hier stellte eine Leiter auf und stieg auf das Dach. Er schlug die Scheibe eines Dachfensters ein und stieg ein. Über die Dachbodentreppe gelangte er in den Vorratsraum des Hauses. Sein Eindringen blieb nicht unbemerkt. Der Hauseigentümer schaute nach und traf im Vorratsraum auf den Täter.
Dieser drehte sich sofort um und flüchtete auf dem Weg, auf dem er in das Haus gelangt war. Der Bewohner konnte den Flüchtenden beschreiben. Der Einbrecher war etwa 173 cm groß und hatte schwarze Kleidung an. Er trug eine schwarze Kappe und hatte ein schwarzes Mundtuch um. Offensichtlich hat der Einbrecher nichts entwendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die den Täter gesehen haben oder die verdächtige Beobachtungen in dem Bereich gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/5914315.

————————
17) Täter nach Bedrohung festgenommen

Warendorf.
m Montag, 30.6.2014, bedrohte ein 17-Jähriger mehrere Arbeiter, die im Garten eines Hauses in der Straße An der Feldmark in Warendorf Gartenarbeiten durchführten. Der polizeibekannte Jugendliche trat mit einem Tuch vermummt an das geöffnete Fenster seiner Wohnung und die Landschaftsgärtner vernahmen schussähnliche Geräusche, so die Information an die alarmierte Polizei.
Da zunächst unklar war, ob sich weitere Personen in der Wohnung aufhalten und gefährdet sind, bewertete die hinzugezogene Polizei die Situation als Bedrohungslage. Es erfolgte eine großräumige Absperrung im Bereich Milter Straße sowie An der Feldmark. Hausbewohner wurden in Sicherheit gebracht und Anwohner aufgefordert in ihren Wohnungen oder Häusern zu bleiben. Zur Klärung der Lage erfolgte die Hinzuziehung eines Spezialeinsatzkommandos und einer Verhandlungsgruppe.
Der 17-Jährige öffnete gegen 11.30 Uhr unvermittelt die Wohnungstür und im Haus befindliche Kräfte des Spezialeinsatzkommandos nahmen ihn unverletzt fest. In seiner Vernehmung gab der Jugendliche an, nicht geschossen zu haben. Die Durchsuchung der Wohnung nach einer Waffe verlief erfolglos. Die Mutter nahm den Jugendlichen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Obhut. Weitere polizeilichen Ermittlungen, wie die Vernehmungen der geschädigten Arbeiter stehen noch aus.

————————
18) Zeugen hielten Diebin fest

Wadersloh.
Dank Zeugen konnte eine 15-Jährige aus Rumänien nach einem Diebstahl am Samstag, 28.6.2014. 9.35 Uhr, auf dem Else-Mölder-Weg in Wadersloh, der Polizei übergeben werden. Die Jugendliche ging zuvor auf eine 87-jährige Wadersloherin zu und bat sie um eine Spende.
Dazu hielt sie der Frau einen Spendenzettel über die offene, im Rollator befindliche Handtasche hin. Gleichzeitig stahl sie die Geldbörse auf der Tasche, was die Wadersloherin bemerkte. Als die 87-Jährige um Hilfe rief, wurde sie von der Jugendlichen geschubst, so dass sie hinfiel und sich leicht verletzte.
Die 15-Jährige lief Richtung der Straße Freudenberg davon und ein 55-jähriger Mann folgte ihr. Der Wadersloher konnte die Jugendliche ergreifen und festhalten, obwohl sich das Mädchen wehrte und ihm in den Unterarm biss.
Andere Passanten kümmerten sich zwischenzeitlich um die Seniorin und informierten die Polizei. Die Jugendliche verletzte sich bei ihrer Flucht ebenfalls leicht und wurde zunächst in einem Krankenhaus untersucht. Als nächstes folgte die polizeiliche erkennungsdienstliche Behandlung und Durchsuchung, bei der die Polizei das Portemonnaie der Wadersloherin fand.
Da die 15-Jährige keine Kontaktadresse in Deutschland hat, nahm das Jugendamt das Mädchen in Obhut.

————————
19) Blick auf das Navigationsgerät führt zum Verkehrsunfall.

Telgte.

Am 29.06 um 16.25 Uhr, befuhr ein 29-jähriger aus Münster mit seinem Pkw die L 811 aus Richtung Telgte kommend in Fahrtrichtung Alverskirchen. In einer leichten Rechtskurve kam der Fahrer mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab.
Das Fahrzeug kam ca. 30 m abseits der Fahrbahn in einer Böschung auf der linken Fahrzeugseite zum Stillstand. Laut eigenen Angaben habe er nur kurz auf das Navi geschaut. Im nächsten Moment habe er auch schon die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 27.Juni 2014

1) Zeugenaufruf nach Ladendiebstahl führte zum Täter Drensteinfurt. Nach einem Zeugenaufruf der Bundespolizeiinspektion Münster mit einem Täterbild vom 25.06.2014 meldete sich am Donnerstagabend ein Zeuge beim Bundespolizeirevier in Hamm und gab den entscheidenden Hinweis. Der Gesuchte solle sich in der … weiterlesen

Brech-Durchfall- Vier Grundschulen und sechs Kitas betroffen

Die Zahl der beim städtischen Gesundheitsamt gemeldeten Kinder mit Brech-Durchfall hat sich bis Freitagmittag (27. Juni) auf zirka 120 erhöht. Sie kommen aus mittlerweile vier Grundschulen und sechs Kitas. Zugleich deutet sich eine gewisse Entspannung an. „Gefährliche Krankheitsverläufe zeichnen sich … weiterlesen

„Nimm zwei“ – der Wochenmarkt in Münster

Wie früh der Aufbau eines Wochenmarktes beginnt, erfuhren Schülerinnen und Schüler des Adolph-Kolping-Berufskollegs am eigenen Leib. Zum dritten Mal arbeitete der Fachbereich Mediengestalter mit dem Stadtmuseum  zusammen. Ergebnis dieser praxisnahen Kooperation: Ein Imagefilm über Münsters Wochenmarkt in einem lebendigen Mix … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 26.Juni 2014

1) Diebe festgenommen Münster. In der Nacht zu Donnerstag (26.06.14) nahm die Polizei zwei junge Männer im Alter von 24 und 19 Jahren fest. Sie hatten gegen 01:30 Uhr in einem Imbiss am Berliner Platz einen Rucksack mit Laptops und … weiterlesen