Tagesarchive: 15. Juli 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.Juli 2014

1) Zeugen halten Handtaschendieb fest

Münster.

Drei Zeugen haben am Montagnachmittag (14.7.14, 16:05 Uhr) auf der Promenade einen Handtaschendieb verfolgt und den 28jährigen Täter bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der 28Jährige griff zuvor im Vorbeifahren in den Fahrradkorb einer 47jährigen Münsteranerin und riss die Handtasche der Frau an sich.

Danach flüchtete auf dem Rad in Richtung Ludgerikreisel. Die 47Jährige bemerkte den Diebstahl und schrie laut um Hilfe. Die Zeugen hörten die Schreie und nahmen die Verfolgung auf.

Sie stoppten den Mann samt Handtasche noch auf der Promenade.

Die Polizisten nahmen den Mann fest. Die Ermittlungen dauern an.

————————
2) Kettenraucher aufgefallen

Münster.

Ein 51jähriger Zeuge beobachtete am Montagabend (14.07.2014, 18:45 Uhr) in einem Einzelhandelsgeschäft an der Straße Loddenheide einen Zigarettendieb. Der 26jährige Täter steckte im Kassenbereich mehrere Zigarettenschachteln in seine Jacke und unter den Pullover.

An der Kasse bezahlte der Sinsheimer lediglich eine Flasche Cola. Der Dieb ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Ermittlungen dauern an.

————————
3) Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht an der Hafenstraße

Münster.

Die Polizei Münster sucht einen Zeugen, der sich am frühen Montagmorgen (14.7.14, 00:29 Uhr) nach einem Verkehrsunfall auf der Hafenstraße das Kennzeichen eines dunklen VW Cabriolets aufgeschrieben hat.

Das Cabriolet stand in Fahrtrichtung Ludgeriplatz und war voll besetzt. Zwei junge Männer stiegen im Bereich “Butts Bierstube” mit Einwilligung des Fahrers ins das Auto und setzten sich auf das Heck. Beim Anfahren fiel ein 22jähriger Münsteraner dann rückwärts aus dem Auto und schlug auf die Straße.
Dabei wurde der junge Mann leicht verletzt. Der Cabriolet-Fahrer fuhr einfach weiter.

Nach Zeugenaussagen notierte sich ein Passant das Kennzeichen des Autos. Als die Polizei eintraf war die Person jedoch nicht mehr da.

Dieser Zeuge, der Cabriolet-Fahrer und weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Telefonnummer: 0251 275-0

———————-
4) Polizei sucht Räuber nach Überfall auf Spielhalle

Münster.

Am 26. Juni 2014 betrat um 15:43 Uhr ein bislang unbekannter Täter eine Spielhalle an der Hammer Straße und bedrohte eine Aufsicht mit einem Messer. Mit den Worten “Geld raus oder ich steche euch ab”
untermauerte er seine Forderung nach Geld.

Die Spielhallenaufsicht und ein Angestellter ignorierten die Forderung und schlossen die Servicetür. Völlig überrascht verließ der Täter die Spielhalle ohne Beute.

Der Unbekannte wurde bei der Tat fotografiert. Wer kennt diesen Mann?
https://muenster-journal.de/2014/07/polizei-sucht-raeuber-nach-ueberfall-auf-spielhalle/

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
5) Haushaltssperre verhindert Tag der offenen Tür im Polizeipräsidium Münster

Münster.

Hier noch einmal der Hinweis zum Tag der offenen Tür in Münster.

Der am 20.9.2014 geplante Tag der offenen Tür im Polizeipräsidium Münster wird aufgrund der vom NRW Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans in der letzten Woche verhängten Haushaltsperre nicht stattfinden.

“Die Haushaltssperre des Finanzministers lässt keine andere Entscheidung zu, wir müssen unseren Tag der offenen Tür 2014 absagen”, sagte Polizeipräsident Hubert Wimber am 11.7.2014.

“Aus zahlreichen Anfragen wissen wir, dass sich viele Menschen auf einen Besuch bei der münsterschen Polizei gefreut haben. Ich kann ihre Enttäuschung verstehen.” Ebenso geht es zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Polizeipräsidiums, die sich mit kreativen Ideen und organisatorischen Planungen eingebracht haben.

“Über unsere Absagen hat sich niemand gefreut”, weiß auch Polizeihauptkommissar Thomas Klaverkamp, Cheforganisator und Planer des Besuchertages. “Ob wir im kommenden Jahr erneut in die Planung für einen Tag der offenen Tür einsteigen, ist noch völlig offen.”

————————
6) 150 Meter Stromkabel gestohlen

Münster.

Zwischen Samstagnachmittag (12.07.2014, 15:00 Uhr) und Montagmorgen (14.07.2014, 07:00 Uhr) haben Unbekannte etwa 150 Meter Stromkabel von einer Baustelle an der Egbert-Snoek-Straße gestohlen.

Die Täter zerkleinerten das Kabel noch vor Ort und transportierten die Beute vermutlich mit einem Fahrzeug ab.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
7Pkw bei zwei Unfallfluchten beschädigt

Telgte.

Gleich zweimal wurde ein Pkw durch Unfallfluchten am Sonntag, 13.7.2014 in Telgte beschädigt. Zunächst parkte ein Ehepaar zwischen 12.00 Uhr und 13.30 ihren VW Golf auf dem Parkplatz einer Gaststätte an der Westbeverner Straße/B 51. Hier fuhr jemand gegen das Heck des Autos und beschädigte die Abdeckung der Beleuchtung.

Danach stellten sie den Pkw auf dem Parkplatz an der Mühlenstraße ab. Als sie gegen 17.30 Uhr zurück kamen, bemerkten sie an der rechten vorderen Stoßstange einen weiteren Schaden.

In beiden Fällen kümmerten sich die Verursacher nicht um eine Schadensregulierung und fuhren davon.

Personen, die Hinweise zu den Unfallfluchten geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

————————
8) Mit Schlagstock zum Halt aufgefordert

Emsdetten.

Die Polizei bearbeitet derzeit zwei ähnlich gelagerte Vorfälle, die sich in der Nacht zum Montag (14.07.2014) im Stadtgebiet ereignet haben. Um 01.20 Uhr war ein Emsdettener mit seinem Fahrrad auf der Fritz-Mülder-Straße/Moorbrückenstraße in Richtung Innenstadt unterwegs.

Plötzlich tauchten zwei männliche Personen auf, die ihn aufforderten, stehen zu bleiben. Einer von ihnen hielt dabei eine Art Schlagstock in der Hand. Der Geschädigte konnte flüchten.

Die beiden waren etwa 20 bis 30 Jahre alt, schlank und etwa 170 bzw. 180 cm groß. Beide hatten ihr Gesicht mit einem Tuch verdeckt.

Gegen 01.50 Uhr waren zwei Emsdettener Jugendliche mit ihren Fahrrädern auf dem Grünring auf dem Heimweg. Im Bereich der dortigen Kirche wurden sie von zwei unbekannten männlichen Personen, die einen Baseballschläger -oder ähnliches- dabei hatten- aufgefordert, stehen zu bleiben.

Die beiden Emsdettener fuhren sofort in unterschiedlichen Richtungen davon. Einer der Jungen wurde noch kurz verfolgt.

Die beiden Unbekannten waren cirka 18 Jahre alt und mit dunklen Kapuzenpullis bekleidet.

Die Polizei bittet um Hinweise zu den Vorfällen oder den Unbekannten, Telefon 02572/9306-4415.
————————
9) Frau von mehreren Jugendlichen beraubt

Rheine.

Mehrere Jugendliche haben am späten Montagabend (14.07.2014) im Bereich des Lingener Damms eine Frau aus Rheine beraubt. Die Geschädigte überquerte um 23.30 Uhr in Höhe einer Tankstelle die Fahrbahn, hinüber zum dortigen Autohaus. Von dort setzte sie ihren Weg in Richtung des Sportplatzes an der Bayernstraße fort.

In Höhe des Spielgeländes vernahm sie Stimmen und im nächsten Moment kamen vier oder fünf Jugendliche auf sie zu, stießen sie in die Sträucher und entrissen ihr das Portemonnaie.

Die Geldbörse fand sie, nachdem die Jugendlichen weggelaufen waren, in der Nähe wieder.
Es fehlte ein dreistelliger Bargeldbetrag. Nach Angaben der Geschädigten sprachen die Jugendlichen in einer ihr unbekannten Sprache.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu den Jugendlichen, Telefon 05971/938-4215.

————————
10) Einbrüche in Gastronomiebetriebe – Wer hat Beobachtungen gemacht?

Ladbergen/Westerkappeln.

In drei Gastronomiebetriebe in Ladbergen und in einen weitern in Westerkappeln ist in der Nacht zum Dienstag (15.07.2014) eingebrochen worden. In allen vier Fällen brachen die Täter an den Gebäuden ein Fenster auf.

Aus einem Ladbergener Hotel, an der Lengericher Straße, stahlen die Täter die Trinkgeldkassen der Angestellten. Dabei dürften es sich um eine dreistellige Eurosumme handeln. Der Sachschaden beträgt hier fast 1.000 Euro.

An der Tecklenburger Straße gingen die Täter in verschiedene Geschäftsräume, insbesondere zur Theke. Dort stahlen sie Zigaretten verschiedener Marken im Wert einiger hundert Euro und zudem ebenfalls Hartgeld.
Diese beiden Ladbergener Einbrüche sind nach 23.45 Uhr verübt worden.

Schließlich wurde ein Einbruch an der Mühlenstraße gemeldet. Hier entwendeten die Täter in der Zeit nach 21.10 Uhr ein Fernsehgerät der Marke Samsung. An der Großen Straße in Westerkappeln durchsuchten die Täter in der Zeit zwischen 22.00 Uhr und 05.30 Uhr, die Schränke ebenfalls nach Bargeld. Hier stahlen sie Wechselgeld sowie einen Computer.

Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515 (Lengerich) oder 05451/591-4315 (Ibbenbüren).

Wichtig sind auch weitere Beobachtungen, die an anderen Lokalen gemacht wurden.

Es ist nicht auszuschließen, dass sich die Täter an weiteren Objekten aufgehalten haben.

————————
11) Einbruchdiebstahl, – gefährliche Medikamente ! –

Rheine.

In der Zeit von Montag (14.07.), gegen 21.45 Uhr, und Dienstag, 07.30 Uhr, wurde in eine Tierarztpraxis auf der Neuenkirchener Str. eingebrochen.
Die Täter verschafften sich Zutritt zur den Praxisräumlichkeiten, indem sie ein Fenster aufhebelten. Aus dem Keller der Praxis entwendeten die Täter einen Tresor.

Im diesem Stahlschrank befanden sich Bargeld und Betäubungsmittel. Bei diesen flüssigen Medikamenten handelt es sich um Narkodorm ( 2 x 100ml Flasche ) und Euthadorm ( 1 x 100ml Flasche ). Aus dem Thekenbereich der Behandlungsräume nahmen die Einbrecher eine Wechselgeldkasse mit einem geringen Betrag mit.

Die Ermittler suchen unter Telefonnummer 05971/ 938 – 4215 Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in dem Bereich gemacht haben.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor dem Hantieren mit den entwendeten Flüssigkeiten. Die Medikamente sind in dieser Größenordnung höchst gefährlich.

Die unsachgemäße Einnahme kann schwerste bis hin zu tödlichen Verletzungen nach sich ziehen.

Da nicht auszuschließen ist, dass die Betäubungsmittel von den Einbrechern irgendwo abgelegt oder weggeworfen werden, hat die Polizei den dringenden Appell an den Finder: Lassen Sie die Medikamenten liegen, sorgen Sie dafür, dass kein anderer die Flüssigkeiten an sich nehmen kann und rufen Sie sofort die Polizei über 110 an.