Tagesarchive: 20. August 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 20.August 2014


———————-
Münster
———————-

Lupo mit Skelett entwendet

In der Nacht von Montag (18.08.2014, 23:00 h) auf Dienstag (19.08.2014, 08:00 h) haben Unbekannte einen grünen Lupo an der Straße Am Haselhof gestohlen. In dem Auto saß ein angeschnalltes künstliches Skelett auf dem Beifahrersitz. Im Kofferraum lag ein Pilotenkoffer mit Laptop, Bargeld, Ausweisen und EC-Karten. Als der Besitzer sein Auto morgens nutzen wollte, fand er an der Stelle wo sein Auto stand nur noch den Kopf des Skelettes.

An der Rudolf-Diesel-Straße haben Unbekannte einen weißen Sprinter entwendet. Zwischen Montag (18:30 h) und Dienstag (12:00 h) gingen die Täter zu Werk. In dem Lkw lagen Motorradteile und ein Fahrrad.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-

Rollerfahrer schwer verletzt

Am Mittwochmorgen (20.08.2014, 08:12 h) verletzte sich ein Rollerfahrer an der Kreuzung Lublinring/Kanalstraße schwer.
Der 53jährige bog mit seinem Zweirad vom Lublinring in die Kanalstraße stadteinwärts ab. Hier brach sein Roller aus und der Mann stürzte auf die Straße. Nach ersten Erkenntnissen kam der Münsteraner aufgrund einer Öl- oder Kraftstoffspur zu Fall.

Rettungskräfte brachten den 53Jährigen in die Universitätsklinik Münster. Während der Erstversorgung des Verletzten und der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-

Nach Kleingeld gefragt – Tasche entrissen

Die Handtasche entriss am Dienstagnachmittag (19.08.2014, 15:30 h) ein Unbekannter einer 29Jährigen an der Bremer Straße. Der Mann sprach die Frau an und bat um Kleingeld. Als das Opfer in der Handtasche kramte, griff der Täter danach und rannte mit der Tasche davon.

Darin waren ein Mobiltelefon, Bargeld und eine EC-Karte. Der Dieb ist etwa 1,80 Meter groß, schlank, hat dunkle kurze Haare und ein knochiges Gesicht. Er trug eine helle verschmutzte Jeanshose und eine dunkle, weit geschnittene Jacke.

Hinweise zu dem Unbekannten an die Polizei unter 0251 275-0.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug fuhr am Dienstagabend (19. August), zwischen 18.00 Uhr und 19.30 Uhr, am Parkdeck des Grevener Krankenhauses gegen einen Laternenmast. Es entstand ein Sachschaden von cirka 1.500 Euro. Den Ermittlungen zufolge, dürfte der Unfallflüchtige die Laterne beim Verlassen des Parkdecks angefahren und umgeknickt haben.

Die Polizei sucht Zeugen.
Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in eine Werkstatt

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch (20.08.2014) im Bereich der Sandkampstraße/Baarentelgenstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Dienstagabend, 19.30 Uhr und Mittwochmorgen, 06.45 Uhr, zu einem Firmengelände an der Baarentelgenstraße gefahren.

An dem Kraftfahrzeugbetrieb gelangten sie über ein Zugangstor in die Werkstatträume. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Täter zwei Bosch-Messgeräte im Wert eines fünfstelligen Eurobetrages.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
versuchter Diebstahl/Körperverletzung

Ein LKW-Fahrer fuhr am Mittwochabend 20.08.2014) in ein Gewerbegebiet am westlichen Stadtrand, wo er seinen Sattelzug in einer Sackgasse der Glücksburger Straße zum Parken abstellte. Während er im LKW übernachtete, wurde er gegen 00.15 Uhr durch verdächtige Geräusche an seinem LKW geweckt.

Im Rückspiegel erkannte er zwei männliche Personen, die sich an der Plane des Aufliegers zu schaffen machten. Er stieg aus und sprach das Duo an. Die Beiden kamen auf ihn zu, es kam zu einer Auseinandersetzung.

Der Fahrer und ein Täter stürzten zu Boden. Jetzt tauchte noch eine dritte Person auf, die auf den am Boden liegenden Geschädigten eintrat.

Schließlich flüchteten die drei Beschuldigten mit Fahrrädern.

Ein jugendlicher Täter war etwa 180 bis 185 cm groß und auffallend kräftig. Ein weiterer Jugendlicher war etwa 175 cm groß, schlank und trug eine graue Kapuzenjacke. Das Trio sprach russisch.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder zu den Tätern machen können, Telefon 05451/591-4315.

Es ist wahrscheinlich, dass sich bei der Auseinandersetzung mindestens ein Beschuldigter verletzt hat. Wie sich herausstellte, hatten die Täter an dem Auflieger des Sattelzuges, sowie an einem weiteren dort geparkten Sattelzug, die Planen hochgeschoben und eingeschnitten.

Der Schaden wird auf ungefähr 1.800 Euro geschätzt. An die Ladung (Stoffbahnen bzw. alkoholfreie Getränke) waren sie jedoch nicht gelangt.

———————-
Hörstel
———————-
Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr

Am Dienstagmittag (19.08.2014), gegen 13.45 Uhr, ereignete sich auf der Münsterstraße in Riesenbeck ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr.

Nach Angaben des Fahrers des beschädigten Lkw kam ein entgegenkommender Kleintransporter plötzlich auf seine Fahrspur. Er versuchte dann noch auszuweichen, konnte aber die Beschädigung des Koffers nicht mehr verhindern. Das verursachende Fahrzeug entfernte sich in Richtung Bevergern.

Kurze Zeit nach dem Unfall erschien ein Fahrzeug mit einer Rundumleuchte am Unfallort und sammelte die abgerissenen Spiegelteile des flüchtigen Fahrzeugs ein.

Auch zu diesem Fahrzeug konnte der Geschädigte keine näheren Angaben machen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zum flüchtigen Fahrzeug, oder zu dem Fahrzeug mit Rundumlicht machen können, werden gebeten, sich mit der Bezirksbeamten in Riesenbeck (Telefon 05454/933568) oder der Polizei in Rheine (05971/938-4215) in Verbindung zu setzen.

———————-
Horstmar
———————-
Diebe im Vereinsheim

In das Vereinsheim von Westfalia Leer ist in der Nacht zum Mittwoch (20.08.2014), nach 22.30 Uhr, eingebrochen worden.

Der oder die Täter hebelten mit einem Werkzeug ein Fenster auf und stiegen dann in den Raum ein. Insbesondere im Thekenbereich suchten die Diebe scheinbar insbesondere nach Bargeld. Schließlich fanden sie eine Geldkassette, die sie aufbrachen und aus der sie etwas Bargeld entwendeten.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 02551/15-4115.

Sie fragt: Wer hat nach 22.30 Uhr auf dem Gelände oder direkt an dem Gebäude verdächtige Personen gesehen?

Wer hat am Sportplatz oder auf dem Parkplatz verdächtige Fahrzeuge bemerkt?

Wer hat an der Dorfstraße, auf dem Weg zum/vom Platz verdächtige Gestalten gesehen?

———————-
Hamm
———————-
LKW mit Container nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Roßbachstraße 36 sucht die Polizei nach einem LKW mit einem weißen Container als Ladung.

Am Mittwoch, 20. August, wurde dort um 6.55 Uhr ein VW Kombi beschädigt. An dem blauen Fahrzeug entstanden Sachschäden in Höhe von rund 300 Euro. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit. Ein Zeuge hatte zuvor beobachtet, wie der gegen den PKW stieß und über den Vorsterhauser Weg davon fuhr.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Hamm-Mitte 34 Jahre alter Ladendieb wurde mit Haftbefehl gesucht.

Am Dienstag, den 19. August gegen 19.55 Uhr wurde ein 34 Jahre alter Mann von Bediensteten eines Elektrofachmarktes an der Gustav-Heinemann-Straße bei einem Ladendiebstahl ertappt.

Nach einer kurzen Flucht wurde der Mann festgehalten. Durch die herbeigerufenen Polizeibeamten wurde festgestellt, dass gegen den Dieb auch noch ein Haftbefehl bestand.

Er wurde in das Polizeigewahrsam gebracht. Bei dem Mann wurde auch noch ein Autoschlüssel gefunden.

Dieser stammt möglicherweise aus einer weiteren Straftat. Diesbezüglich werden nun weitere Ermittlungen angestellt.

———————-
Hamm
———————-
Blaues Fahrzeug nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Parkstraße 6 sucht die Polizei nach einem blauen Fahrzeug.

In der Zeit zwischen Montag, 18. August, 18.30 Uhr, und Dienstag, 19. August, 7.30 Uhr, wurde dort ein Nissan Micra beschädigt. Es haftete blauer Lack an dem roten Kleinwagen.

Die Summe der Sachschäden beträgt rund 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bundespolizei verhaftet gesuchten Straftäter

Am Morgen des 19.08.2014 wurde ein 40 jähriger Mann von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert. Ermittlungen ergaben, dass der Mann aufgrund eines Strafvollstreckungshaftbefehls gesucht wurde.

Wegen Erschleichen von Leistungen hat er eine Geldstrafe i. H. v.
374,- EUR zu bezahlen, andernfalls greift die Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen Haft. Da der 37 jährige Wohnsitzlose den geforderten Betrag nicht aufbringen konnte, wurde er verhaftet und der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt zugeführt.

———————-
Beckum
———————-

Taube als unerwünschter Mitfahrer

Am Mittwoch, 20.08.2014, um 10.20 Uhr, befuhr ein 29jähriger Mann aus Ahlen mit seinem Ford Transit die Lippborger Straße in Beckum in Fahrtrichtung Lippborg. Auf Grund des sonnigen Wetters hatte er die Seitenscheibe der Fahrertür halb geöffnet.

Während der Fahrt flog plötzlich eine Taube durch das geöffnete Fenster dem Fahrer vor den Kopf. Anschließend flog sie im Fahrzeuginnenraum herum.

Der hierdurch verunsicherte Fahrer bremste daraufhin sein Fahrzeug stark ab. Eine hinter dem Transit fahrende 48jährige Fahrzeugführerin aus Ennigerloh erkannte dies zu spät und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf.

Es entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro.

Die Taube hatte sich unter Zurücklassung einiger Federn vor Eintreffen der Polizei „(unerlaubter Weise) “ entfernt.

———————-
Telgte
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstag, 16.08.2014, zwischen 09.25 Uhr und 14.20 Uhr, wurde auf der Schleifstiege in Telgte ein Fahrzeug durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der schwarze Seat Leon war auf dem Parkplatz an der Schleifstiege abgestellt. Das Fahrzeug wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug an der rechten Seite beschädigt.

Hinweise bitte an die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Cannabisplantage im Garten

Stilllegen konnten jetzt die Beamten der Kriminalpolizei eine Cannabisplantage in Drensteinfurt. Nachdem man im Garten eines Wohnhauses eine Vielzahl von Cannabispflanzen, die teilweise eine Höhe von circa 2 Metern erreicht hatten, festgestellt hatte, wurden der Garten sowie die Wohnung des Tatverdächtigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster durchsucht.

Die Durchsuchung führte zu einer Sicherstellung von fast 350 Cannabispflanzen mit einer Höhe von teilweise 3 Metern. Des weiteren wurden durch die Beamten umfangreiche Utensilien zur Aufzucht von Pflanzen sichergestellt.

Zum Abtransport der sichergestellten Gegenstände musste ein Lastkraftwagen eingesetzt werden.

Der 49jährige Tatverdächtige wird sich demnächst wegen des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln vor Gericht verantworten müssen.

———————-
Beckum
———————-
Fahrer eines dunklen Fahrzeugs gesucht

Gesucht wird der Fahrer eines dunklen Fahrzeugs, der am Dienstag, 19.8.2014, gegen 14.10 Uhr an einem Verkehrsunfall auf der Hühlstraße in Beckum beteiligt war. Der Gesuchte sowie eine 46-jährige Mercedesfahrerin aus Ennigerloh befahren die Hühlstraße in gleicher Richtung.

In Höhe der Hausnummer 22 hält der unbekannte Fahrzeugführer an und setzt sein Fahrzeug zurück. Dabei stößt er gegen den Pkw der 46-Jährigen und beschädigte diesen. Beide Beteiligten stiegen aus und unterhielten sich über den Zusammenstoß.

Dann setze sich der Fahrer des dunklen Pkw wieder in sein Fahrzeug ohne seine Personalien anzugeben und fuhr davon. Bei dem Pkw könnte es sich um einen blauen oder schwarzen Ford Focus gehandelt haben.

Der Fahrer war etwa 22 bis 26 Jahre alt und 1,60 bis 1,65 Meter groß.
Er hatte einen dunkeln Teint und dunkle, kurze Haare. Er trug sein Haupthaar etwas länger und zum Seitenscheitel frisiert. Der Unbekannte war zur Unfallzeit mit einer Lederjacke bekleidet.

Der Beifahrer in dem gesuchten Pkw war etwa gleich groß und gleich alt.
Er hatte eine schlanke Figur, einen dunklen Teint und dunkle, kurze Haare. Der Beifahrer trug eine helle Jeansjacke.

Der Fahrer des dunklen Pkw sowie Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Vorhelm
———————-
Gestohlene EC-Karten eingesetzt Nachtrag zur Pressemeldung vom 22.06.2014, 10.39 Uhr

In der Nacht zum 22.06.2014 kam es in Ahlen-Vorhelm zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl, bei dem der oder die Täter unter anderem zwei EC-Karten entwendeten. Noch in der gleichen Nacht wurden die EC-Karten an der Tankanlage Hamm-Rhynern Nord an der Autobahn A 2, Fahrtrichtung Oberhausen, und in Gelsenkirchen eingesetzt. Ein weiterer Versuch, die Karten einzusetzen, scheiterte in Duisburg.

Hier wurde die Karte durch den Geldausgabeautomaten eingezogen. Von dem bislang unbekannten Täter wurden unter anderem in Gelsenkirchen Lichtbilder aufgenommen.

DIe Polizei fragt nun: Wer kennt den auf den Lichtbildern gezeigten Mann? Wer kann Hinweise zur Identifizierung des bislang unbekannten Mannes geben?

Aufgrund des bisherigen Ermittlungsergebnisses muss davon ausgegangen werden, dass der unbekannte Täter Beziehungen nach Gelsenkirchen und Duisburg zu haben scheint.

Hinweise bitte an die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Großmarkt

In der Zeit zwischen Dienstag, 21:00 Uhr, und Mittwoch, 05:45 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in einen Großmarkt an der Borgwardstraße ein.

Aus dem Gebäude entwendeten die Einbrecher kosmetische Erzeugnisse und Mobiltelefone.

Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zur Menge des Diebesgutes keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Verlorene Ladung verursacht Verkehrsunfall

Am Dienstag, um 21:30 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Mann aus Ahaus mit seinem Pkw die Landesstraße 560 von Vreden kommend in Richtung Ahaus.

Etwa 200 Meter östlich des Barler Kreisels lösten sich auf dem Pritschenwagen zehn Profile für den Trockenbau und fielen auf die Fahrbahn. Ein nachfolgender 64-jähriger Pkw-Fahrer und ein dahinter fahrender 35-jähriger Lkw-Fahrer, beide aus Ahaus, konnten nicht mehr ausweichen und fuhren über die Profile.

Die 36-jährige Beifahrerin (Ahaus) im Pkw des 64-Jährigen wurde leicht verletzt und wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen.

An dem Pkw entstand geringer, an dem Lkw kein Sachschaden.

———————-
Ahaus
———————-
Reifen gestohlen / Täter in den Niederlanden gefasst

In der Nacht zum Dienstag durchtrennten zunächst unbekannte Täter einen Bauzaun und gelangten so auf das Betriebsgelände an der Max-Planck-Straße. Entwendet wurden 15 Lkw-Reifen, die dazu von den Tätern von mehreren Sattelaufliegern demontiert wurden.

Noch in der Nacht wurden durch die niederländische Polizei in Aalten zwei Rumänen im Alter von 47 und 32 Jahren kontrolliert. Die beiden Männer wurden durch die niederländische Polizei festgenommen, da sie offenbar gestohlene Lkw-Reifen transportierten. Die Reifen wurden sichergestellt.

In enger Zusammenarbeit mit der Ahauser Kripo stellte sich schnell heraus, dass es sich um die in Ahaus gestohlenen Reifen (Gesamtwert ca. 7.500 Euro) handelt. Ein Strafverfahren gegen die beiden Tatverdächtigen wurde eingeleitet. Seitens der deutschen Staatsanwaltschaft wurden mangels ausreichender Haftgründe keine Anträge auf internationale Rechtshilfe gestellt.

———————-
Ahaus
———————-
Fahrräder sichergestellt / Besitzer gesucht

In der Nacht zum Dienstag kontrollierten Polizeibeamte in Ahaus auf der Parallelstraße zwei Personen, die je ein abgeschlossenes Fahrrad mitführten, zu denen sie keinen Eigentumsnachweis beibringen konnten. Die Fahrräder wurden sichergestellt und befinden sich auf der Polizeiwache Ahaus. Die rechtmäßigen Besitzer konnten bislang noch nicht ermittelt werden.

Diese werden gebeten, sich bei der Kripo in Ahaus (02561-9260) zu melden.

(blaues Giant Herrenrad und grau-goldfarbenes Batavus Damenrad).

 

 


 

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl

In der Nacht zum 20.08.14 demontierten und entwendeten unbekannte Täter alle vier Räder incl. Felgen eines geparkten grauen Opel Corsa.

Der Wert wird mit 1.000,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

Not kennt keine Grenzen – Benefizkonzert

Not kennt keine Grenzen In Münster sind zahlreiche öffentliche Einrichtungen, Familien und Haushalte durch das schreckliche Unwetter vom 28. Juli 2014 in beträchtliche Not geraten. Um hier zu helfen, haben sich der Zukunftswerkstatt-Kreuzviertel e. V., die „Akademie für Musik Münster“ … weiterlesen