Tagesarchive: 26. August 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 26.08.2014

———————-

Münster

———————-

Fahrradfahrer holt mit Panzerschloss aus und flüchtet

 

Am Montagabend (25.08.2014, 17:40 Uhr) fuhren zwei Radfahrer hintereinander von der Hafenstraße in die Bahnhofstraße ein.

 

Kurz vor der Tankstelleneinfahrt wich ein bislang unbekannte Radfahrer einem Taxi aus, kam in Schlingern und streifte den mittlerweile auf gleicher Höhe fahrenden 77jährigen Münsteraner.

 

Dieser fiel mit seinem Rad zu Boden. Dabei verletzte er sich am Knie und am Arm. Der Unbekannte ignorierte den Unfall und wollte einfach weiterfahren. Beherzt griff der 77Jährige an das Fahrrad des Mannes und hielt es fest.

 

Wütend schnappte der Unbekannte sein auf den Boden gefallenes Panzerschloss, packte den älteren Mann am Kragen und holte mit dem Schloss in seine Richtung aus. Aufmerksame Passanten eilten zur Hilfe.

 

Der Unbekannte schwang sich auf sein Fahrrad und flüchtete.

 

Täterbeschreibung:

Er ist etwa 25 Jahre alt und hat dunkelblonde Haare.

Er war bekleidet mit einer grauen Jacke, einer braunen Weste und einer Jeanshose.

Auf dem Kopf trug er ein Baseball Cap.

Der Mann war mit einem Damenfahrrad mit Fahrradkorb auf dem Gepäckträger unterwegs.

 

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

 

 

———————-

Münster

———————-

Einbruch in Bürogebäude am Bült

 

Am Montag (25.08.2014, 16:45 Uhr bis 21:45 Uhr) sind unbekannte Täter in ein Bürogebäude am Bült eingebrochen.

 

Die Täter kamen durch die Tiefgarage, hebelten im Gebäude eine Bürotür auf und durchsuchten sämtliche Räume. Sie nahmen Bargeld und einen Laptop mit.

 

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

 

 

———————-

Münster

———————-

Schlägerei am Hafenweg – Polizei sucht Zeugen

 

Am frühen Sonntagmorgen (24.08.2014, 03:47 Uhr) kam es zu einer Schlägerei am Hafenweg. Die drei 21,24 und 26jährigen Opfer liefen auf der Hafenpromenade in Richtung Hafenplatz. Eine Gruppe von fünf Personen näherte sich den jungen Ahlenern.

 

Ein Täter fragte den 21Jährigen nach einer Zigarette. Als der junge Mann sagte, dass er keine Zigarette habe, stieß der Täter sein Opfer zur Seite.

 

Die 24 und 26jährigen Begleiter griffen ein und versuchten den Streit zu schlichten. Der Täter ließ jedoch nicht von seinem Opfer ab und trat auf den Mann ein.

 

Dabei zog er eine Schusswaffe und zielte auf den 24Jährigen. Danach flüchtete die Gruppe in Richtung Hafenplatz.

 

Täterbeschreibung:

Der Täter mit der Waffe ist etwa 18 bis 20 Jahre alt und circa

1,75 groß. Er hat dunkle Haare und war dunkel gekleidet.

 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise geben können. Telefon: 0251 275-0

 

 

———————-

Greven

———————-

Sachbeschädigung/Diebstahl

 

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag (26.08.2014) auf den Parkplätzen P3 und P4 oder Parkhaus B am Flughafen (FMO) verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

 

Unbekannte Täter haben sich in der Zeit zwischen 23.30 Uhr und 01.10 Uhr, an den Parkautomaten aufgehalten. Nachdem sie mehrere Geräte gewaltsam geöffnet hatten, brachen sie im Gerät weitere Halterungen ab und versuchten so, an die Geldauffangbehälter zu gelangen.

 

Dies gelang ihnen nicht immer. Der Sachschaden an den Automaten ist erheblich.

 

Die Polizei bittet um Hinweise zu den Vorfällen an der Aiportallee unter Telefon 02571/928-4455.

 

 

 

———————-

Lengerich

———————-

Verstoß Tierschutzgesetz

 

Die Polizei hat Ermittlungen zu einem Vorfall aufgenommen, über den sie am Montagabend (25.08.2014) informiert wurde.

 

Gegen 18.00 Uhr hatte eine Pferdehalterin eine Verletzung an ihrer Stute bemerkt. Die Frau konnte mitteilen, dass am Morgen, gegen 07.00 Uhr, noch alles in Ordnung war.

 

Die Frau ließ die längliche Verletzung am Hinterlauf des Pferdes sofort von einem Tierarzt untersuchen. Dieser schloss eine vorsätzliche Vorgehensweise durch eine Person nicht aus.

 

Die Möglichkeit, dass ein anderes Pferd oder ein Gegenstand an oder in der Weide ursächlich war, wird ebenfalls geprüft, scheint aber derzeit weniger wahrscheinlich. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 05481/9337-4515.

Sie fragt: Wer hat an der Pferdekoppel an der Ladberger Straße verdächtige Personen bemerkt?

Wer kann Hinweise zu dem Vorfall machen?

 

Die Koppel befindet sich in Fahrtrichtung Ladbergen gesehen, etwa 300 Meter vor der Erpenbecker Straße, hinter einem Wohnhaus.

 

 

———————-

Rheine

———————-

Einbrüche, Festnahme eines Tatverdächtigen

 

Die Polizei hat am Dienstagmorgen (26.08.2014) drei Einbruchstatorte im Bereich der Hauenhorster Straße aufgenommen.

 

An der von-Ossietzky-Straße versuchten unbekannte Täter in den Nachtstunden, nach 23.00 Uhr, erfolglos die Terrassentüren und -fenster eines Wohnhauses aufzuhebeln. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

 

An einem Mehrfamilienhaus in der Nachbarschaft entfernten die Einbrecher eine Kellerschachtabdeckung, brachen dann das Fenster auf und suchten in den Kellerräumen nach Wertgegenständen. Hier hatte eine Bewohnerin gegen 03.00 Uhr verdächtige Geräusche gehört.

 

Vermutlich verließen die Täter das Gebäude über die Hauseingangstür, ohne etwas gestohlen zu haben. Unweit dieser Tatorte, an der Anne-Frank-Straße, sind am frühen Morgen zwei Einbrecher in einem Einfamilienhaus überrascht worden. Als der Bewohner gegen 04.25 Uhr nach Hause kam und das Schlafzimmer betrat, standen zwei Gestalten vor ihm. Einer der Männer hielt eine Schreckschusswaffe in der Hand, die ihm gehörte und die er auf dem Nachttisch abgelegt hatte.

 

Ohne etwas zu sagen, flüchteten die beiden Männer aus dem Gebäude. Die Polizei leitete eine Fahndung ein und trug die Erkenntnisse zusammen, bei denen sich ein Tatverdacht ergab.

 

Noch am frühen Morgen nahm sie einen 46-jährigen Rheinenser vorläufig fest. Die Ermittlungen insbesondere zu dem zweiten Täter dauern an.

 

Die Polizei prüft zudem, ob alle drei Vorfälle im Zusammenhang stehen.

 

 

———————-

Metelen

———————-

Mann wollte flüchten

 

Eine Polizeistreife, besetzt durch zwei Beamte und eine Praktikantin, war am Montagnachmittag (25.08.2014), gegen 17.30 Uhr, im Metelener Industriegebiet unterwegs. Dort bemerkten sie einen Mann, der sich offensichtlich vor ihnen verstecken wollte und hinter einer Lagerhalle verschwand.

 

Die Streife fuhr dort hin und sah dann, dass der Mann mit einem Fahrrad davon fuhr. Mehrmalige Anhaltezeichen und -signale sowie Aufforderungen stehen zu bleiben, ignorierte der Radfahrer.

Schließlich blieb er kurz stehen, sodass sich die Situation so darstellte, dass ein Beamter dem Fliehenden mit dem Wagen folgte, die anderen Beiden waren zu Fuß hinter dem Radfahrer.

 

Diese Situation bemerkte ein Autofahrer, der es als sein Pflicht ansah, der Polizei zu helfen. Er versperrte dem Radfahrer mit seinem Auto den Weg. Dieser wollte ausweichen, geriet offenbar gegen die Bordsteinkante und stürzte. Er wurde von den Beamten vorläufig festgenommen.

 

Der Leichtverletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt wurde. Ein bei ihm durchgeführter Drogentest verlief positiv. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen.

 

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen den 44-jährigen Metelener ein Haftbefehl vorlag.

 

Da er noch eine 10-monatige Haftstraße zu verbüßen hat, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

 

 

———————-

Senden

———————-

Reifen zerstochen

 

In der Nacht vom Dienstag, 19. August, zum Mittwoch wurde der Hinterreifen eines schwarzen Mini Coopers, der in der Langelang Straße abgestellt war, zerstochen. Der Schaden beläuft sich auf 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen entgegen, 02591/7930.

 

 

———————-

Billerbeck

———————-

Taschendiebstahl Billerbeck/ Industriestraße 4 (Supermarkt)

 

Am Montag, 25. August, hat ein Unbekannter zwei Kunden eines Supermarktes die Geldbörsen entwendet. Um 16:07 Uhr entwendete er im Lidl-Supermarkt die Einkaufstasche einer 42-jährigen Frau aus Nottuln samt ihres Portemonnaies mit Kontokarten und Ausweis. Wenige Minuten später stahl er auf dem Parkplatz des Supermarktes die Geldbörse einer 57-Jährigen aus Rosendahl, als diese gerade ihre Einkäufe in ihr Auto lud.

 

Als die Rosendahlerin den Diebstahl bemerkte, folgte sie dem Unbekannten zu seinem Fahrzeug, öffnete die Tür und versuchte ihn festzuhalten. Eine aufmerksame Kundin ergriff ebenfalls die Initiative und half ihr dabei. Der Unbekannte konnte jedoch mit seinem roten PWK mit dem vermutlich belgischen Kennzeichen “VJ-160” nach rechts auf die Industriestraße flüchten. Dort missachtete er ohne anzuhalten die Vorfahrt eines Linienbusses, der stark abbremsen musste.

 

Täterbeschreibung:

Der Täter wurde als zirka 185 cm großer Mann mit schmächtiger Statur und langem, zu einem Zopf gebundenem dunklen Haar beschrieben.

Er hatte eine spitze Nase, ein knochiges Gesicht, eine eher ungepflegte Erscheinung und sprach gebrochenes Deutsch.

 

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter Telefon (02541) 140 entgegen.

 

———————-

Bocholt

———————-

Exhibitionist in Bekleidungsgeschäft

 

Am Montagnachmittag hielt sich eine 43-jährige Frau aus Wesel gegen 14.00 Uhr als Kundin in einem Bekleidungsgeschäft am Westend auf. Sie wurde dabei auf einen ihr nicht bekannten Mann aufmerksam, der sie offenbar beobachtete und ihr in sicherem Abstand folgte.

 

Kurz darauf onanierte der Mann vor der Geschädigten. Als die Geschädigte den Mann ansprach, eilte er in Richtung Ausgang, wurde aber zusammen mit der Filialleiterin angehalten.

 

Gegenüber den Polizeibeamten bestritt der einschlägig bekannte 66-jährige Mann aus Isselburg die Tat. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

 

———————-

Bocholt

———————-

Einbruch in Shopping Arkaden / Festnahme eines Verdächtigen

 

In der Nacht zum Montag wurde gegen 02.40 Uhr die Zugangstür eines Treppenhauses der Shopping Arkaden aufgehebelt.

 

Im Treppenhaus wurden drei Feuerlöscherkästen und im Keller ein Schlüsselkasten aufgebrochen. Weitere Schäden gab es nicht.

Polizeibeamte entdeckten auf der Anfahrt zum Tatort auf der Ludwig-Erhard-Straße einen Verdächtigen, der offenbar versuchte schnell aus dem Blickwinkel der Beamten zu gelangen. Dies misslang – die Beamten hielten den einschlägig bekannten 19-Jährigen aus Hamminkeln-Dingden an.

 

Er hatte eine Sturmhaube dabei und weitere Gegenstände, die als Beweismittel sichergestellt wurden. Der 19-Jährige ist bislang nicht geständig – er wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft zwischenzeitlich wieder entlassen.

 

Bereits am Sonntagabend war der 19-Jährige aufgefallen. In diesem Fall hatte eine Zeugin gegen 21.45 Uhr eine verdächtige Person gemeldet, die aus einem Haus an der Gertrudenstraße offenbar ein gestohlenes Fahrrad abtransportierte. Im Rahmen der Fahndung trafen Polizeibeamte den 19-Jährigen mit einem professionell auseinander gebauten hochwertigen Mountainbike auf der Ludwigstraße an. Das Fahrrad wurde als mutmaßliche Diebesbeute sichergestellt.

 

Im Keller des Hauses an der Gertrudenstraße, Mieter ist ein 28-jähriger Bocholter, fanden die Beamten mehrere professionell zerlegte Fahrräder und weitere Gegenstände, die vermutlich aus Straftaten stammen. Alle Beweismittel wurden sichergestellt und Strafverfahren gegen die beiden Beschuldigten eingeleitet.

Münster sucht Fotos vom Rekord-Regen

Bilder können bei der Aufarbeitung der Katastrophe helfen Wo hat der Rekord-Regen vom 28. Juli zu welcher Uhrzeit welche Überschwemmungen auf Straßen, Plätzen und Wegen, an Gewässern und auf Freiflächen verursacht? Zur Untersuchung des genauen Verlaufs der Unwetterfolgen und für … weiterlesen