Brand auf einer Reitanlage in Münster Sankt Mauritz

Am Morgen des 09.09.2014 wurde der Leitstelle der Feuerwehr Münster Flammenerscheinung auf dem Gelände einer Reitanlage gemeldet.

Der Brand wurde von einem zufällig in dem Bereich vorbeifahrenden Fahrradfahrer entdeckt und gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Kräfte wurde festgestellt, dass neben einer Reithalle ca. 200 gelagerte Strohrundballen auf einer Fläche von 10 x 20 m im Vollbrand standen. Zusätzlich brannten zwei an der Reithalle angedockt Pferdeboxen. Durch die ersten Kräfte wurde durch einen massiven Löschangriff ein Übergreifen auf weitere Teile der Reithalle erfolgreich verhindert sowie die Pferdeboxen abgelöscht. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden mehrere Pferde, die durch den Brandrauch gefährdet waren, aus den Stallungen heraus in einen sicheren Bereich verbracht. Die Züge der freiwilligen Feuerwehr stellten zuerst eine Wasserversorgung von einem Hydranten und im weiteren Einsatzverlauf eine Wasserversorgung von der ca. 800 m entfernten Werse sicher. Über mehrere C- Strahlrohre wurden daraufhin die Strohballen abgelöscht. Um die innenliegenden Glutnester ablöschen zu können, wurden die Strohballen mit einem Radlader sowie einem Traktor auseinandergezogen. Durch den Löschzug St. Mauritz Werse-Laer wird aktuell eine Brandwache gestellt und die Einsatzstelle engmaschig kontrolliert.

Bei dem Einsatz wurde die Berufsfeuerwehr von den Löschzügen St. Mauritz Werse- Laer und Gremmendorf der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt. Es waren insgesamt 43 Feuerwehrkräfte mit 14 Fahrzeugen im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar