Tagesarchive: 24. Oktober 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 24.10. 2014

———————-
Münster
———————-
Mann verjagt Dieb aus seinem Haus – Zeugen gesucht

Ein 68-jähriger Mann verjagte Donnerstagabend (23.10., 19:35 Uhr) einen Dieb aus seinem Haus an der Moränenstraße.

Der Unbekannte gelangte zuvor durch die unverschlossene Terrassentür in das Erdgeschoss des Hauses, durchsuchte die Räumlichkeiten und steckte einen Silberring ein.

Der 68-Jährige hörte Geräusche und ging nach unten. Plötzlich kam ihm der Unbekannte im Treppenhaus entgegen, machte auf dem Treppenabsatz kehrt und rannte davon.

Täterbeschreibung:
Der Dieb ist circa 1,80 Meter groß, 40 bis 45 Jahre alt, hat eine stämmige Figur und trägt seine Haare kurz.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Täter brechen Kellertür auf

Durch den Keller drangen Unbekannte am Donnerstag (23.10.2014, 11.00 h bis 18.00 h) in ein Einfamilienhaus An der Konradkirche ein.

Die Täter überkletterten einen Zaun und hebelten dann die Kellertür auf. Die Diebe durchsuchten alle Räume und steckten Schmuck, eine Armbanduhr, einen Laptop und zwei Digitalkameras ein.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin fliegt über Lenker und stürzt zu Boden

Am Donnerstagnachmittag (23.10.14, 17:48 Uhr) wurde eine 17-jährige Radfahrerin bei einem Unfall leicht verletzt.

Eine 59-jährige Frau fuhr auf dem Radweg der Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Innenstadt. Auf ihrem Weg beabsichtigt sie die Straßenseite zu wechseln und stoppte abrupt ihr Rad.

Die hinter ihr fahrende 17-jährige Radfahrerin musste so stark bremsen, dass sie über den Lenker flog und zu Boden stürzte.

Dabei prallte sie gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Auto.

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin angefahren

Am Donnerstagabend (23.10.2014, 21:23 Uhr) wurde eine 23-jährige Münsteranerin in Münster auf der Straße Düesbergweg bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Die Frau querte mit ihrem Fahrrad an einer ausgeschalteten Lichtzeichenanlage die Fahrbahn, als sie von einem heranfahrenden Pkw einer 27-jährigen Frau aus Münster erfasst wurde.

Die Radfahrerin wurde mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht Betrüger – Wer kennt diesen Mann?

Anfang Juni versuchte ein Unbekannter mit zwei gefälschten Überweisungsträgern Geld von einem Bankkonto abbuchen zu lassen.

Der Mann fälschte die Unterschrift und warf einen Überweisungsträger in einen Briefkasten der Volksbank Baumberge in Havixbeck ein.

Die Überwachungskamera fotografierte den Täter dabei.

Ein zweiter falscher Überweisungsträger wurde der Sparkasse Münsterland-Ost per Post zugeschickt.

Hinweise zu dem Täter auf dem Bild nimmt die Polizei in Münster unter der Rufnummer, 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Aktuelle Geschwindigkeitsmessungen im Bereich des Polizeipräsidiums Münster
Am 28.10.2014 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße, Wolbecker Straße, Grevener Straße, Steinfurter Straße, Münzstraße – Mauritztor

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kappenberger Damm, Davertstraße, Amelsbürener Straße, Horstmarer Landweg, Oberort, Havixbecker Straße, Nottulner Landweg
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Bundespolizei stellt Taschendieb auf frischer Tat

Am 23.10.2014 versuchte ein 18-jähriger Ägypter im Münsteraner Hauptbahnhof den Rucksack einer unbekannten Person zu öffnen.

Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte er kurz darauf durch eine Streife der Bundespolizei Münster gestellt werden.

Bei der Durchsuchung wurde die Geldbörse eines 54-jährigen Deutschen aufgefunden. In der Geldbörse befand sich unter anderem eine übertragbare Netzkarte 1. Klasse der Deutschen Bahn.

Die Schadenshöhe betrug ca. 5.000 Euro. Der Geschädigte konnte kontaktiert und die Geldbörse ihm vollständig ausgehändigt werden.

Da der Täter bereits polizeibekannt ist, wurde der 18 Jährige am
24.10.2014 dem Haftrichter vorgeführt.

Dieser erließ jedoch keinen Haftbefehl.

———————-
Steinfurt
———————-
Frau beraubt

Auf der Goldstraße ist einer jungen Frau am Donnerstagmorgen (23.10.2014) von einem etwa 40 Jahre alten Täter die Handtasche entrissen worden.

Die Geschädigte ging um 07.15 Uhr vom Bahnhof in Richtung Gewerbegebiet Sonnenschein. Sie hatte bereits einige hundert Meter zurückgelegt, als sie hinter sich eine Person bemerkte. In Höhe der Zufahrt zur Radbahn, in Richtung Rheine, wechselte sie die Straßenseite.

Der Unbekannte folgte ihr jedoch, holte sie in Höhe der dortigen Metallbaufirma ein und ergriff ihre Handtasche. Der Täter zog so heftig an der Tasche, dass die 18-Jährige stürzte.

Die junge Frau erlitt leichte Verletzungen. Mit der Beute flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Gewerbegebiet. Wie sich später herausstellte, hatte er unterwegs eine Brötchentüte aus der Tasche genommen und sie weggeworfen.

Es handelte sich um eine 20 x 30 cm große, blau-lila-farbene, rechteckige Handtasche, mit einem kurzen, braunen Trageriemen.

Täterbeschreibung:
Der Mann war etwa 180 cm groß, hatte eine normale Statur, war sportlich, hatte einen dunklen Teint, einen 3-Tage-Bart und dunkle Haare mit einem grauen Ansatz, die Ohren waren frei. Er trug eine schwarze Jacke, eine helle Jeanshose und weiße Turnschuhe.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Raub unter Telefon 02551/15-4115.

Sie fragt: Wer kann Angaben zum Täter machen? Wer ist auf den Vorfall aufmerksam geworden, der sich in der Zeit zwischen 07.15 Uhr und 07.25 Uhr auf der Goldstraße ereignet hat?

Wer hat den Täter bemerkt, als er der Frau folgte? Wer hat die Flucht des Mannes oder das Wegwerfen der Tüte gesehen?

Wer weiß, wo die geraubte Tasche geblieben ist?

———————-
Metelen
———————-
Einbruch in einen Einkaufsmarkt

Offenbar ohne Beute haben Einbecher in der Nacht zum Freitag (24.10.2014) einen Einkaufsmarkt an der Straße “Wersche” wieder verlassen.

Den Recherchen zufolge sind die Täter um 02.20 Uhr in die Räume des Netto-Marktes eingestiegen. Nachdem sie die Zugangstür aufgehebelt hatten, gingen sie in die Geschäftsräume und versuchten dort, die gesicherten Boxen der Tabakwaren aufzubrechen.

Dies gelang den Einbrechern jedoch nicht. Schließlich gaben sie auf und verließen den Markt wieder. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter gestört wurden und daher übereilt geflüchtet sind.

Die Polizei bittet daher um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155. Sie bittet, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen.

Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden ist mit etwa 1.500 Euro nicht unerheblich.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Auf der Laerstraße (L 579), in Höhe einer Auffahrt zur B 54, hat sich am Donnerstagabend (23.10.2014) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Frauen verletzt wurden.

Eine 20-Jährige Autofahrerin aus Laer verließ gegen 21.30 Uhr die B 54 und wollte am Ende der Abfahrt nach links auf die Landstraße in Richtung Laer abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem aus ihrer Sicht von links kommenden Wagen.

Der 29-jährige Fahrer aus Horstmar war in Richtung Altenberge unterwegs. Bei dem Zusammenstoß wurde die 20-jährige Fahrerin leicht verletzt. Die 49-jährige Beifahrerin im anderen Auto erlitt schwere Verletzungen.

Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an den beiden PKW wird auf etwa 10.500 Euro geschätzt.

———————-
Oelde – Hamm – NRW
———————-
Die Polizei weitet Fahndung nach Flüchtigem mit Foto aus

Die Polizei sucht nun mit einem Foto nach dem entwichenen Strafgefangenen. Der Flüchtige sollte am Mittwoch, 23.10.2014, in Oelde festgenommen werden.

Da es Informationen zu einer Bewaffnung des Mannes gab, zog die Polizei Kräfte der Spezialeinheiten hinzu. Es ist bislang nicht klar, ob es sich um eine Schusswaffe oder eine Waffenattrappe handelt.

Der Flüchtige ist 1,80 Meter groß, schlank und hat kurze, dunkelblonde Haare. Evt. ist leichter Bartwuchs erkennbar.

Am Mittwoch war der Essener mit einer blauen Jeans und einem grauen Sweatshirt bekleidet.

Möglicherweise führt er einen kleinen Rucksack mit sich.

Zeugen, die den Gesuchten sehen oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort haben, informieren bitte sofort die Polizei über die Notrufnummer 110.

Über 2.000 Fahrzeuge und 2.700 Personen überprüft – Polizei erlangt zahlreiche Informationen zu reisenden Intensivtätern

Münster Am gestrigen Donnerstag kontrollierten mehrere hundert Polizeibeamte Fahrzeuge und Personen an Autobahnen sowie an den Ein- und Ausfahrtsstraßen im Münsterland und nördlichen Ruhrgebiet. Ziel der Kontrollen war die fortlaufende Informationsgewinnung zu Reisewegen und Aufenthaltsorten von mobilen Intensivtätern. Diese machen … weiterlesen

Ultimativer Kick und Kult auf dem Herbstsend vom 25. Oktober bis zum 2. November / Freitag Feuerwerk

Gemischtwaren und Geisterbahn, Pommes und Power-Tower, Zuckerwatte und Zombies – die Mischung macht’s, so auch wieder beim Herbstsend 2014. Vom 25. Oktober bis zum 2. November bereiten rund 200 Beschicker den Besuchern des Kirmesvergnügens Nervenkitzel und Gaumenfreuden. Den ultimativen Kick … weiterlesen

Lesenacht in der Bezirksregierung Münster

Spenden zugunsten der Bücherei Kinderhaus willkommen Lust auf ein gutes Buch? Die Bezirksregierung Münster und die Domfreunde e.V. laden alle Bücher- und Literaturfreunde ein zur vierten Lesenacht. Am Donnerstag, 30. Oktober 2014 um 18 Uhr werden wieder prominente Persönlichkeiten aus … weiterlesen