Monatsarchive: Dezember 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 30.12.2014

———————-
Münster
———————-
Einbrecher wird von Zeugen verfolgt

Ein 26jähriger Zeuge verfolgte am Montagabend (29.12.14, 19.15 Uhr) zwei Einbrecher am Rigaweg. Der Mann rauchte eine Zigarette auf dem Balkon im Obergeschoss als er auf dem darunter liegenden Hochparterrebalkon eine brechende Fensterscheibe hörte.

Anschließend sprangen zwei Unbekannte von dem Balkon und flüchteten.
Der Zeuge rannte durch das Treppenhaus nach unten und sah die beiden dunkel gekleideten Männer in ein schwarzes älteres Auto mit vier Türen steigen.

Der Wagen fuhr in Richtung Grevener Straße davon.

Beide Männer hatten dunkle kurze Haare, ein Täter trug eine Jacke mit Pelzkragen. Hinweise zu den Flüchtenden oder dem Auto nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf Autobahn 43

Zwei Schwerverletzte forderte am Montagabend (29.12., 17.23 h) ein Unfall im Autobahnkreuz MS-Süd. Ein 53jährger Autofahrer fuhr mit seinem Volkswagen von der Autobahn 1 auf die Autobahn 43 in Richtung Münster. Am Ende der Beschleunigungsspur wechselte der Mann auf den rechten Fahrstreifen, übersah dort nach ersten Erkenntnissen einen Ford und stieß mit diesen zusammen.

Der Ford schleuderte nach dem Zusammenstoß mehrfach gegen die Betonwand und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen. Die Insassen, ein 34jähriger Mann aus Bochum und eine 27jährige Frau aus Madrid, wurden schwer verletzt und durch Rettungskräfte in das Universitätsklinikum Münster gebracht.

Während der Unfallaufnahme, der Fahrzeugbergung und der Straßenreinigung staute sich der Verkehr auf bis zu drei Kilometern.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 02.01.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):

Grevener Straße, Kolde-Ring, Steinfurter Straße, Warendorfer Straße, Wolbecker Straße, Weseler Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Mondstraße, Manfred von Richthofen Straße, von Stauffenberg Straße, Bremer Platz
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Emsdetten
———————-
Scheunenbrand

In den Abendstunden des Montags (29.12.2014) hat auf der Nordwalder Straße eine Scheune gebrannt. Gegen 19.05 Uhr wurden die Polizei und die Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen der Rettungsmannschaften brannte das offene Gebäude lichterloh.

In der Scheune wurden landwirtschaftliche Geräte und eine größere Menge Stroh gelagert. Es ist erheblicher Gebäudeschaden und Sachschaden entstanden. Den ersten Schätzungen zufolge dürfte der Brandschaden im hohen sechsstelligen Eurobereich liegen. Menschen waren zu keiner Zeit gefährdet. Die Brandstelle wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache, zu der derzeit noch keine Angaben möglich sind, aufgenommen.

Eine Zeugin teilte der Polizei eine Beobachtung mit. Ihr war in der Zeit von 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr, also unmittelbar bevor das Feuer bemerkt wurde, ein Pkw aufgefallen. Das Fahrzeug kam aus Richtung Bühlsand und fuhr geradeaus weiter in die Nordwalder Straße.

Der Zeugin nach sei das Auto sehr langsam gefahren. Laute Musik sei aus dem Pkw zu hören gewesen. Aus dem Fenster der Beifahrerseite seien gezündete Feuerwerkskörper geworfen worden, die dann auf der Straße oder auf dem Seitenstreifen laut explodierten.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Brand, zu dem beobachteten Fahrzeug oder dessen Insassen geben können.
Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/ 9306 – 4415.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch in einen Kiosk

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Dienstag (30.12.2014) in den Kiosk am Westfalenring eingestiegen. Ein Zeuge war in den Nachtstunden auf den Einbruch in das Geschäft aufmerksam geworden.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Einbrecher gegen 01.25 Uhr am Werk gewesen sein müssen. Zu dem Zeitpunkt löste an dem Kiosk eine optische Alarmanlage aus. Die Unbekannten gingen ins Innere und entnahmen aus einem Regal einige Tabakwaren.

Scheinbar sind die Täter überstürzt geflüchtet, denn vor dem Gebäude lagen mehrere, aus dem Geschäft entwendete Schachteln Zigaretten. Der Sachschaden an der Tür wird auf einige hundert Euro geschätzt.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Diebstahl

Unbekannte Diebe haben an der Offlumer Straße einen Weidezaun im Wert von etwa 4.000 Euro gestohlen. Der Zaun war am Montagnachmittag auf einer etwa 5 bis 7 ha großen Weide an der Offlumer Straße (K 57), Ecke Landersum, abgelegt worden, um am Dienstagmorgen (30.12.2014) dort aufgestellt zu werden.

Um 09.30 Uhr bemerkte der Geschädigte, dass die 39 Elemente des Eurosteckzauns entwendet worden waren. Auch das im hinteren Bereich aufgestellte Weidezaungerät, mit Batterie, nahmen die Diebe mit.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib des Zaunes unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lotte
———————-
Versuchter Trickdiebstahl

An der Bahnhofstraße ist am Montagvormittag (29.12.2014) ein Rentnerehepaar von zwei Kindern/Jugendlichen angesprochen worden. Die beiden etwa 12- bis 14-Jährigen baten um eine Spende für gehörlose, bedürftige und behinderte Menschen.

Als der Rentner seine Geldbörse hervorgeholt hatte, nutze eines der Mädchen eine Spendenliste zum Schutz, um mit der Hand in das Portmonee zu greifen. Das vermeintliche Opfer bemerkte dies, schlug die Hand zur Seite und konnte einen Diebstahl gerade noch verhindern.

Die beiden, mit beigen Winterjacken bekleideten Mädchen entfernten sich sofort. Die Polizei warnt vor dieser Masche: Sie bittet um besondere Vorsicht! Derartige Diebstähle werden immer wieder verübt.

Seien Sie besonders misstrauisch, wenn Sie von Fremden angesprochen werden. Lehnen Sie derartige Wünsche von Fremden konsequent ab.

Melden Sie derartige Vorfälle sofort der Polizei, damit sie einschreiten kann. Merken Sie sich die Kennzeichen der Fahrzeuge, mit denen die Personen unterwegs sind.

———————-
Oelde
———————-
87jährige Frau Opfer eines Taschendiebstahls

Am Dienstag, 30.12.2014, um 11.30 Uhr, ereignete sich auf der Lange Straße in Oelde ein Taschendiebstahl. Nachdem die Geschädigte zunächst zwei bettelnden, jungen Mädchen einen kleinen Betrag übergeben hatte, begab sie sich in ein Geschäft. Nachdem sie dieses wieder verlassen hatte, kamen die beiden Mädchen erneut auf die Geschädigte zu.

Anschließend wurde sie von einem der Mädchen umarmt. Erst später stellte die Geschädigte dann den Diebstahl von Bargeld aus ihrer Geldbörse fest. Die beiden Mädchen waren im Alter von 17 Jahren bis 18 Jahren; eine hatte schwarzes und die andere blondes Haar. Personen, die Angaben zu den beiden Mädchen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, in Verbindung zu setzen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei, Geldbörsen nach Möglichkeit verschlossen in den Jackeninnentaschen mitzuführen und körperliche Nähe, insbesondere zu unbekannten Personen, zu vermeiden.

———————-
Sassenberg
———————-
Handtaschendiebstahl

Am Dienstag, 30.12.2014, um 09.25 Uhr, ereignete sich auf der Von-Galen-Straße in Sassenberg ein Handtaschendiebstahl.
Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Geschädigte mit ihrer Begleitung in einem vor der Volksbank abgestellten Fahrzeug. Hier traten zwei weibliche Personen an das Fahrzeug heran und baten um Unterschriften für eine Spendensammlung. Plötzlich ergriff eine der Frauen die Handtasche der Geschädigten und beide liefen zu einem auf dem gegenüberliegenden Parkplatz abgestellten Fahrzeug, in dem zwei männliche Personen warteten.

Anschließend entfernte sich das Fahrzeug, ein blauer Pkw VW Passat Kombi mit ausländischer Zulassung, in Richtung der B 513. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. Zeugen, die Hinweise zu den Personen oder dem Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ostbevern
———————-
Hoteleinbruch

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Dienstag, 30.12.2014, in der Zeit zwischen 00.00 Uhr und 06.00 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einem Hotelbetrieb in der Bauernschaft Schlichtenfelde von Ostbevern. In dem Gebäude wurde der Thekenbereich durchsucht und eine Verbindungstür aufgebrochen. Ebenso wurde ein Zigarettenautomat aufgebrochen.

Mit Bargeld und Zigaretten als Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Telgte
———————-
Hotelbetrieb Ziel von Einbrechern

Am Dienstag, 30.12.2014, zwischen 00.00 Uhr und 06.15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Hotelbetrieb Im Klatenberg in Telgte. Im Gebäude wurde die Küche durchsucht. Anschließend verließen die Täter ohne Beute das Gebäude in unbekannte Richtung.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-

Einbruch

In der Zeit vom 29.12.14, 16.15 Uhr – 30.12.14, 09.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in eine Lagerhalle ein. Sie durchsuchten den Bürotrakt und entwendeten ca. 100,- Euro Münzgeld.
Die Auswertung der Videoaufzeichnung dauert an.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Aufbruch von Lagerhallen

In der Zeit vom 29.12.14, 12.00 Uhr – 30.12.14, 10.00 Uhr, brachen unbekannte Täter drei Hallen auf. In zwei der Hallen beschädigten sie fünf abgestellte Autos, indem sie Scheiben sowie Scheinwerfer einschlugen und in ein Auto Beulen schlugen.

Zudem entwendeten sie Fahrzeugteile im Wert von 400,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.700,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Dülmen / 15- jähriges Mädchen vermisst – Polizei bittet um Hinweise

Seit dem 24.12. 2014, 14:00 Uhr, wird die 15-jährige Johanna Elfering aus Coesfeld vermisst. Sie wurde von ihrem Bruder in Coesfeld-Lette, Geer, abgesetzt und sollte dort gegen 17:00 Uhr wieder abgeholt werden, erschien aber nicht mehr. Ihr Handy wurde letztmalig am Spätnachmittag des gleichen Tages in Dülmen geortet.

Seitdem fehlt von ihr jede Spur. Johanna ist ca. 160-165 cm groß, kräftig und hat langes brünettes Haar. Sie ist bekleidet mit einer blauen Jacke, schwarzen Hose und braunen Stiefel.

Sie führt eine blaue Stofftasche mit sich, möglicherweise auch ein weißes 28-iger Damenrad. Johanna könnte sich in Begleitung eines Freundes befinden.


 

 

 


 

Hinweise zu ihrem Aufenthalt bitte an die Polizei in Coesfeld, Tel.
02541-140

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer kommt von der Straße ab / Mülltonnen und Mauer beschädigt

Am Dienstagmorgen befuhr ein 62-jähriger Autofahrer aus Gronau gegen 09.30 Uhr den Amelandsbrückenweg in Richtung Gronau. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand verlor er infolge eines Krampfes die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Der Pkw kollidierte mit mehreren Mülltonnen und fuhr ungebremst gegen einen auf einer Hofeinfahrt stehenden Pkw. Im angrenzenden Vorgarten kam der Pkw zum Stillstand. Durch umherfliegende Teile wurde zudem ein weiterer abgestellter Pkw beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 15.000 Euro.

Der 62-Jährige wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Inwiefern er bei dem Unfall Verletzungen erlitten hat, war zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme noch nicht bekannt.

———————-
Gescher
———————-
Eine Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Montag befuhr eine 26-jährige Autofahrerin aus Gescher gegen 11.50 Uhr die K 30 in Richtung L 571 (Holtwicker Damm). Als sie die L 571 in Richtung Tungerloh-Capellen überqueren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 63-jährigen Mannes aus Südlohn, der die L 571 aus Richtung Holtwick kommend befahren hatte.

Die 26-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurde durch den Rettungsdienst ins Ahauser Krankenhaus gebracht, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 8.000 Euro.

Aufgrund der Verkehrszeichen hatte der 63-Jährige an der Unfallstelle grundsätzlich Vorfahrt.

———————-
Gescher
———————-
Dartautomat aufgebrochen

In der Nacht zum vergangenen Samstag hebelten bislang unbekannte Täter die Nebeneingangstür eines Vereinsheims am Borkener Damm auf und gelangten so in das Gebäude. Im Sportlerheim brachen der oder die Täter einen Dartautomaten auf und entwendeten das Münzgeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

In der Nacht zum Montag wurde die Polizei gegen 01.00 über eine Alarmauslösung in einem Supermarkt an der Eschstraße informiert. Als die Polizisten kurz darauf eintrafen, stellten sie an der Rückseite eine aufgehebelte Metalltür fest.

Bei der Durchsuchung des Gebäudes nahmen die Beamten vier junge Männer fest, die sich im Lagerbereich hinter Getränkekisten erfolglos versteckt hatten. Bei den Festgenommenen handelt es sich um drei Männer aus Gescher (24, 20 und 17 Jahre alt) und einen derzeit in Bocholt wohnhaften 15-Jährigen.

Die Festgenommenen wurden in Absprache mit der Staatsanwaltschaft nach ihren Vernehmungen wieder entlassen. Bis auf einen haben alle die Tat zugegeben.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbrecher scheitern

Am Sonntag versuchten bislang unbekannte Einbrecher zwischen
12 und 15 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses am Friedhofsweg aufzuhebeln. Der Versuch misslang.

Schieben auch Sie den Einbrechern den Riegel vor und sichern Ihre eigenen vier Wände. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten.

Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 und -5507 vereinbart werden.

———————-
Borken
———————-
Rotlicht missachtet / Zwei Verletzte

Am Montagmorgen befuhr eine 37-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 11.20 Uhr die Burloer Straße aus Richtung Burlo kommend. An der Kreuzung mit der Neumühlenallee kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 42-jährigen Mannes aus Borken, der von der Neumühlenallee nach links auf die Burloer Straße in Richtung Nordring abbiegen wollte.

Beide Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt ins Borkener Krankenhaus gebracht, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 18.000 Euro. Beide Autos mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hat die 37-Jährige das Rotlicht der Ampel übersehen.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Schulgebäude

Vermutlich in der Nacht zum Sonntag oder Montag brachen bislang unbekannte Täter auf noch nicht bekannte Art und Weise in ein Schulgebäude an der Straße Kusenhook ein. Der oder die Täter brachen im Bürotrakt mehrere Glastüren auf, durchwühlten Schränke und beschädigten einen Süßwarenautomaten.

Entwendet wurden Bargeld und ein Fernseher. Die Höhe des angerichteten Sachschadens (ca. 6.500 Euro) übersteigt der Wert der Diebesbeute fast um das Zehnfache. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

„Alexander“, der Bulle stellt sich vor…

Über Corny haben wir in den letzten Wochen viel berichtet, doch wer ist eigentlich der Vater von Cornys Kalb? Kommen vielleicht sogar mehrere Elefantenbullen in Frage? Wo lebt er und wie versteht er sich mit seiner trächtigen Kuh oder vergnügt … weiterlesen

Wer lüftet das Geheimnis von Greven

Hinweise gibt es viele. Mutmaßungen und Gerüchte noch viel mehr. In diesen letzten Tagen des Jahres stellt sich in Münsters Nachbarstadt Greven, eine Frage wie keine andere. Und um das Geheimnis etwas bunter zu gestalten, werden jetzt auch noch farbige … weiterlesen

Silvesterfeuerwerk in der Altstadt verboten

Kein Feuerwerk über der Altstadt von Warendorf, das zeigen Banner und Plakate in Kneipen, Geschäften und in der Warendorfer Innenstadt. Angefangen hat es im Jahr 2013 als zwei in der Innenstadt wohnende Bürger ihre Anträge an den Bürgermeister Jochen Walter … weiterlesen

Platinum – Die Rückkehr des großen Showprogramms

Norbert Schramm präsentiert mit der neuen Holyday on Ice Produktion „Platinum“ ein Showprogramm, das so nur auf den großen Bühnen des Landes bewundert werden kann. Münster gehört traditionsgemäß dazu. Ebenso die Besucherinnen und Besucher, die schon in der Previewvorstellung am … weiterlesen

Scheunenbrand in Gelmer fordert ein Todesopfer

Archivbid

Am Mittag des zweiten Weihnachtstages kam es zu einem tragischen Brand eines Scheunen- und Werkstattgebäudes in Gelmer. Als vier Minuten nach der Brandmeldung die ersten Einsatzkräfte vor Ort waren, schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern. Die hölzerne Konstruktion und … weiterlesen