Tagesarchive: 12. Dezember 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.12.2014

———————-
Münster
———————-
Nach Auffahrunfall auf der Umgehungsstraße geflüchtet

Am Donnerstagabend (11.12.2014, 18:43 Uhr) flüchtete eine Autofahrerin nach einem Unfall auf der Umgehungsstraße. Die Frau fuhr mit ihrem Auto gegen den Mercedes einer 28-jährigen Warendorferin. Diese wartete an der Ampel zur Dyckburgstraße. Durch die Wucht des Aufpralls machte das Auto einen Satz nach vorne und prallte gegen den BMW einer 27-jährigen Berlinerin.

Alle Unfallbeteiligten bogen danach in die Dyckburgstraße ein und begutachten die entstandenen Schäden.

Die bislang unbekannte Unfallverursacherin stieg plötzlich wieder in ihr Fahrzeug, wendete und fuhr in Richtung Autobahn davon. Die 28-jährige Warendorferin wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Die Frau ist etwa 50 bis 60 Jahre alt und war mit einem schwarzen Mercedes mit Münsteraner Kennzeichen unterwegs. Sie hat ein gepflegtes Erscheinungsbild.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Navigationsgeräte aus Audi und Volkswagen gestohlen

Fünf fest in Autos eingebaute Navigationsgeräte entwendeten Unbekannte von Donnerstag (10.12.14, 15.00 h) bis Freitag (11.12.12, 16.00 h).

Zwei der Fahrzeuge standen an der Försterstraße, die anderen an der Melchersstraße, an der Kinderhauser Straße und an der Studtstraße. Die Täter schlugen jeweils eine Seitenscheibe ein und bauten die Navigationsgeräte aus den Audis und Volkswagen aus.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Mit 1,44 Promille über die Autobahn 30

Am Donnerstagabend (11.12.14, 22:10 Uhr) stoppten Polizisten einen betrunkenen Autofahrer an der Autobahn 30 bei Tecklenburg. Der 49-jährige Mann aus Hörstel fuhr auffallend langsam in Schlangenlinien auf der Autobahn in Richtung Osnabrück. Die Beamten gaben dem Ford-Fahrer immer wieder Stoppzeichen. Darauf reagierte der 49-Jährige nicht. Erst an einem Pendlerparkplatz bei Laggenbeck beendete er seine riskante Fahrt.

Die Beamten rochen sofort den Alkohol in der Atemluft des Autofahrers. Ein Test zeigte 1,44 Promille. Den Führerschein musste der Mann noch vor Ort abgeben. Eine Blutprobe wurde entnommen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 13.12.2014 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße, Kardina-von-Galen-Ring, Steinfurter Straße
Am 15.12.2014 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
Albersloher Weg, Grevener Straße, Münzstraße – Mauritztor, Steinfurter Straße
Stettiner Straße, Kanalstraße, Albrect-Thaer-Straße, Osttor, Zum Hiltruper See, Zum Rieselfeld
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Reifendiebstahl geklärt, Täter in Untersuchungshaft

Der Einbruch in ein Reifenlager an der Gutenbergstraße ist aufgeklärt. Am frühen Mittwochmorgen (10.12.), gegen 01.45 Uhr, waren einer Streifenwagenbesatzung der Autobahnpolizei Osnabrück auf der A 30 bei Osnabrück, zwei Klein-LKW mit polnischen Kennzeichen aufgefallen, weil die Fahrzeuge offensichtlich überladen waren.

Bei der Kontrolle der LKW wurde festgestellt, dass beide Fahrzeuge mit Reifen und Kompletträdern beladen waren. Die Fahrer, die zur Herkunft der Ladung widersprüchlich Angaben machten und im Anschluss daran versuchten zu flüchten, wurden vorläufig festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Ladung um die in Ibbenbüren gestohlenen Autoräder handelt, insgesamt etwa 100 Sätze Autoreifen, im Gesamtwert von mehreren zehntausend Euro. Die beiden Fahrer, ein 31-jähriger und ein 23-jähriger Mann, beide in Polen wohnhaft, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

# Erstmeldung vom 10.12.2014, 14.26 Uhr, Ibbenbüren, Reifendiebstahl Unbekannte Täter waren in der Nacht zu Mittwoch (10.12.), zwischen 18.00 Uhr und 08.15 Uhr, auf ein Firmengelände an der Gutenbergstraße am Werk. Dort verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu einem Lagerraum und entwendeten dort gelagerte Autoräder. Es handelt sich dabei überwiegend um Sommerreifen mit Felgen verschiedenster Hersteller. Der genaue Umfang der Beute steht noch nicht fest. Die Polizei sucht Zeugen, die an der Gutenbergstraße verdächtige Personen und insbesondere verdächtige Fahrzeuge, Transporter oder PKW mit Anhänger, beobachtete haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Hamm
———————-
17 Jahre alte Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Am Donnerstag, gegen 14.45 Uhr wurde eine 17 Jahre alte Fußgängerin auf der Heeessener Straße in Höhe eines Möbelhauses bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Die Fußgängerin ging, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, in nördlicher Richtung über die Heessener Straße.

Dabei wurde sie von einem Reisebus erfaßt, der in Richtung Dolberg fuhr. Bei dem folgenden Sturz wurde sie schwer verletzt und wurde mit einem Rettungswagen in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Dort wird sie stationär behandelt.

———————-
Hamm
———————-
Brandstiftung bei Feuer an Wohnhaus

Von Brandstiftung geht die Polizei bei dem Feuer an einem Wohnhaus mit angegliederter Werkstatt am Donnerstag in der Küferstraße aus. Gegen 23.35 Uhr meldete der 53-jährige Eigentümer, dass zwei am Gebäude stehende Altpapiercontainer und ein Palettenstapel brannten.

Dabei wurden das Dach mit einer Photovoltaikanlage und mehrere Fenster beschädigt. Nach Abschluss der Löscharbeiten stellten die Ermittler einen Sachschaden von etwa 50000 Euro fest. Die vier Bewohner blieben glücklicherweise unverletzt.

Am Freitag, 12. Dezember, sorgte vermutlich der starke Wind gegen 7.10 Uhr dafür, dass die Glut wieder anfing zu brennen. Die Feuerwehr löschte erneut, es entstand kein weiterer Schaden.

———————-
Hamm
———————-
Taschendiebstahl im Bekleidungsgeschäft

Opfer eines Taschendiebstahls wurde eine 32-Jährige am Donnerstag, 11. Dezember, gegen 16 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft im Allee-Center. Sie hatte ihre Handtasche an ihren Kinderwagen gehängt und ihn kurze Zeit unbeaufsichtigt gelassen.

Als die Beckumerin zurückkam, kniete eine Frau neben dem Wagen. Nachdem diese gegangen war, stellte die Geschädigte fest, dass ihre Geldbörse aus der Handtasche fehlte. Die Verdächtige ist etwa 20 Jahre alt, 1,60 Meter groß und schlank. Ihre langen, dunklen Haare waren zum Zopf gebunden.

Sie hatte knallroten Lippenstift aufgetragen und trug eine schwarze Jacke. Hinweise bearbeitet die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0. Die Polizei rät, Geldbörsen nicht in Einkaufstaschen zu legen, sondern sie in verschlossenen Innentaschen der Kleidung zu tragen. Handtaschen sollte man nie unbeaufsichtigt lassen.

———————-
Stadtlohn
———————-
Zeugen für gefährliches Fahrmanöver gesucht

Am Donnerstag war eine 53-jährige Frau aus Stadtlohn gegen 18.25 Uhr auf der Dufkampstraße unterwegs, als sie auf einen Pkw aufmerksam wurde.

Der Fahrer bzw. die Fahrerin hatte das Licht nicht eingeschaltet und fuhr mit hoher Geschwindigkeit, so dass eine Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern nicht ausgeschlossen werden kann.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand handelt es sich vermutlich um ein helles Coupé. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gescher
———————-
Öffentlichkeitsfahndung nach EC-Karten-Betrüger

 

 

Am 30.10.2104 wurde einer 79-jährigen Frau aus Gescher aus dem Ablagekorb ihres Rolllators die Geldbörse gestohlen, in der sich auch die EC-Karte befand. Gegen 14.20 Uhr wurde mit der EC-Karte an der Filiale der Sparkasse Westmünsterland an der Hofstraße widerrechtlich Bargeld abgehoben.

Der Täter wurde im Foyer und beim Abhebevorgang fotografiert.

Wer Angaben zu der abgebildeten Person machen kann, wird gebeten sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

20.000 Euro spendet die NRW Bank für Schulprojekte

Klaus Neuhaus (rechts), Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK, überreichte einen Scheck über 20.000 Euro an Ulrich Jost-Blome (links) vom Eine Welt Netz NRW e. V. für das „Eine Welt Mobil".

Die NRW.BANK hat am heutigen Freitag, in Münster 20.000 Euro für das Bildungsprojekt „Eine Welt Mobil“ gespendet. Es handelt sich dabei um einen Kleintransporter mit Lernspielen und Informationen rund um den Klimawandel. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab der 3. … weiterlesen