Tagesarchive: 6. Februar 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06.02.2015

———————-
Münster
———————-
Dunkler Audi fährt Radfahrerin an und flüchtet

Ein unbekannter Autofahrer fuhr Mittwochabend (4.2., 19:04 Uhr) an der Hammer Straße eine Radfahrerin an und flüchtete. Die Frau wurde hierbei leicht verletzt. Die 46-Jährige fuhr auf der Hammer Straße in Richtung Hiltrup.

Der dunkle Audi kam aus der Grevingstraße und stieß das Rad der Münsteranerin um. Ohne anzuhalten fuhr der Fahrer auf die Bundesstraße 51 in Richtung Recklinghausen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Rotes Lederportemonnaie gestohlen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter entwendete Donnerstagnachmittag (05.02., von 13.00 bis 15:45 Uhr) ein rotes Lederportemonnaie mit einem dreistelligen Bargeldbetrag. Die 77-jährige Bestohlene war in der Innenstadt auf der Ludgeristraße und der Salzstraße in mehreren Bekleidungsgeschäften unterwegs.

Ihr Portemonnaie befand sich in ihrer Umhängetasche. Hinweise zu Tatverdächtigen oder dem Portemonnaie nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Kfz-Werkstatt – Zeugen gesucht

Bereits am Sonntag den 18. Januar (10:30 Uhr und 16:00 Uhr) brachen unbekannte Täter in eine Werkstatt an der Straße “Haus Uhlenkotten” ein. Die Täter gelangten durch heraushebeln einer Scheibe in den Lagerraum. Sie nahmen zwei Sätze Kompletträder, ein Schweißgerät und Werkzeugkoffer im Wert von mehreren tausend Euro mit. Die Diebe transportierten ihre Beute mit einem Fahrzeug ab.

Zum Zeitpunkt des Einbruchs war auf dem angrenzenden Parkplatz des Möbelhauses “Finke” ein Trödelmarkt und viel Betrieb. Möglicherweise haben Besucher verdächtige Beobachtungen gemacht und können Hinweise auf die Täter geben. Hinweise zum Fahrzeug oder zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Schülerbetriebspraktikum bei der Bundespolizeiinspektion Münster
-Schüler erlebten zwei spannende Wochen-

150126_170100_foto_teilnehmerbescheinigungWie in den Jahren zuvor führte die Bundespolizeiinspektion Münster auch 2015, in der Zeit vom 26.01.2015 bis 06.02.2015, wieder ein Schülerbetriebspraktikum durch. Insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler aus den Städten Münster und Emsdetten, sowie aus den Kreisen Warendorf und Coesfeld konnten zwei Wochen lang in den Polizeialltag “hineinschnuppern”.

Das umfangreiche und interessant gestaltete Programm umfasste neben der Vermittlung grenz- und bahnpolizeilicher Grundkenntnisse durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundespolizeiinspektion Münster auch einen Besuch der Nachbarinspektion Bad Bentheim. Hier konnten die Schüler in einer praktischen Einsatzübung ihr Erlerntes in einer simulierten Grenzkontrollstelle unter Beweis stellen.

Der Besuch des hiesigen Flughafens Münster-Osnabrück (FMO), eine Sportveranstaltung, der Besuch der “Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit” (MKÜ) der Bundespolizei in Köln-Dellbrück sowie eine Diensthundevorführung stellten ebenfalls Höhepunkte des Praktikums dar.

Die Bundespolizei in Münster führt seit 2005 einmal jährlich ein vierzehntägiges Schülerbetriebspraktikum durch. Für das nächste Praktikum in der Zeit vom 18.01.2016 bis 29.01.2016 werden bereits jetzt Bewerbungen entgegengekommen.

 

—————————

Messstellen in Münster

—————————

 

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.

Am 09.02.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):

Hammer Straße, An den Loddenbüschen, Trauttmansdorffstraße, Grevener Straße, Albersloher Weg, Warendorfer Straße, Hansaring – Koldering

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):

Brüningheide, Nienkamp

 

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

 

 

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch

Zum wiederholten Mal war der Welbergener Dorfladen Ziel von Einbrechern. In der Nacht zum Freitag (06.02.2015) verschafften sich ein oder mehrere Täter über eine Tür gewaltsam Zutritt zu den Geschäftsräumen an der Dorfstraße. Aus den Regalen entwendeten sie Waren im vierstelligen Eurobereich. Zur Beute gehörten zahlreiche Flaschen Alkoholika und Zigarettenschachteln.

Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden wird mit ungefähr 500 Euro angegeben. Die Polizei hat sie Spuren gesichert und die Ermittlungen zu den Einbrechern aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die im Bereich des Dorfladens verdächtige Personen gesehen haben. Sie bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155. Die Einbrecher waren in der Zeit zwischen Donnerstagabend, 19.00 Uhr und dem frühen Freitagmorgen, um 05.45 Uhr, am Werk.

———————-
Steinfurt
———————-
Diebe ermittelt

Auf Diebstähle einer besonderen Art hatten sich in jüngster Vergangenheit zwei Jugendliche aus Borghorst spezialisiert. Seit Ende Dezember zogen die Beiden im gesamten Stadtgebiet durch die Wohngebiete. Ihren Blick richten sie dabei auf Getränkekisten, die in offenen Garagen, Schuppen oder hinter Häusern standen. Diese nahmen sie mit und tauschten sie dann in den örtlichen Getränkemärkten und – geschäften gegen Bares ein.

18 Fälle wurden so bist Anfang Februar bei der Polizei registriert, wobei die Beamten davon ausgehen, dass sich nicht alle Geschädigten gemeldet haben. Am Samstag, 31.01.2015 sind die Beiden beispielsweise in der Mittagszeit in ein Carport an der Königsallee gegangen. Dort verluden sie sechs Kisten (Leergut) auf einen kleinen Rollwagen und fuhren mit diesem auf direktem Wege zu einem Getränkemarkt in der Borghorster Innenstadt. “Mit ins Boot” nahmen die Beamten nun auch den Inhaber/Betreiber dieses Getränkemarktes, der am 04. Februar sofort schaltete, als zwei Verdächtige bei ihm Leergut eintauschten. Die Ermittler konnten die Beiden noch im Nahbereich antreffen und vorläufig festnehmen.

Das Leergut hatten sie kurz zuvor aus einer Garage an der Lise-Meitner-Straße gestohlen. Die 14 und 17 Jahre alten Borghorster räumten ein, derartige Diebstähle begangen zu haben und gaben darüber hinaus mehrere Fahrraddiebstähle zu. Der Rollwagen mit Deichsel, der an der Königsallee gestohlen wurde, ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Die Polizei fragt: Wer weiß, wo der kleine Rollwagen geblieben ist? Hinweis bitte unter Telefon 02551/15-4115. Die Polizei appelliert: Lassen keine Gegenstände draußen stehen und vergessen Sie nicht, die Garagen abzuschließen.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in eine Pizzeria

Am Freitagmorgen (06.02.2015) ist an der Straße “Auf dem Thie” der Einbruch in eine Pizzeria bemerkt worden.
Unbekannte Täter hatten in der Zeit nach Donnerstagabend, 22.30 Uhr, den Glaseinsatz der Eingangstür zertrümmert. Durch die cirka 40 x 90 cm große Öffnung gelangten sie dann in das Lokal. Aus der unverschlossenen Kasse stahlen sie das Wechselgeld und aus einem Nebenraum ein Navigationsgerät der Marke Medion.

Zudem öffneten die Einbrecher verschiedene Vorratsschränke sowie einen Kühlschrank. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Raubüberfall auf einen Imbiss

Zwei junge männliche Personen haben am Donnerstagabend (05.02.2015) die Imbissstube an der Eckener Straße in Dutum überfallen. Die Beiden werden von der Geschädigten auf etwa 18 bis 22 Jahre geschätzt, möglicherweise waren die beiden sehr jung wirkenden Täter noch im jugendlichen Alter. Die mit schwarzen Masken getarnten Räuber betraten gegen 21.40 Uhr die Lokalität und gingen direkt zur Theke. Ein Räuber bedrohte die allein anwesende Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem er Bargeld in eine ALDI-Tüte gesteckt hatte, flüchteten die Beiden aus dem Imbiss. Sie rannten über die Eckener Straße in nördliche Richtung davon, Richtung Breite Straße/Zeppelinstraße.

Die beiden jungen Täter waren um die 165 cm groß und mit schwarzen Sportanzügen bekleidet. Sie trugen schwarze Masken, möglicherweise Mützen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den beiden jungen Tätern aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise zu dem Überfall geben können, Telefon 05971/938-4215. Sie

fragen: Wem sind die beiden Personen gegen 21.40 Uhr an der Imbissstube aufgefallen? Möglicherweise haben sie sich auch schon vor der Tat im näheren Umfeld aufgehalten. Zudem könnten die Beiden auf der Flucht Richtung Breite Straße gesehen worden sein.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Warendorf
———————-
Polizei warnt vor Trickdieben

Am Donnerstag, 5.2.2015, wurden zwei Personen Opfer von Trickdieben. In einem Fall verwickelte eine unbekannte Frau eine 87-jährige Drensteinfurterin in ein Gespräch und lenkte sie ab.
Später stellte die Seniorin den Diebstahl ihrer Geldbörse aus der Handtasche fest. Diese war an dem mitgeführten Rollator befestigt.
Die unbekannte Frau ist etwa 22 Jahre alt, 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß und hat dunkle schulterlange Haare.Sie war mit einer braunen Wollmütze und einer hellen Jacke bekleidet.

Am gleichen Tag wurde gegen 16.00 Uhr ein 82-jähriger Mann Am Bahndamm in Ahlen mit der Bitte des Geldwechselns angesprochen. Der hilfsbereite Senior holte seine Geldbörse raus uns wechselte ein zwei Eurostück. Wenig später stellte der Ahlner bei einem Einkauf fest, dass ihm der Unbekannte das gesamte Scheingeld aus dem Portemonnaie gestohlen hatte. Der Täter ist etwa 55 jahre alt, hat lichtes graues Haar und hatte eine stabile Figur. Der Mann trug ein graues Sakko und einen Pullover mit hellblauen und weißen Karos.

Die Polizei bittet Zeugen, die die Diebstähle beobachtet haben oder Hinweise geben können, sich an die Polizei in Ahlen zu wenden, Telefon 02382/965-0.

Bei Trickdiebstählen verwickeln die Täterinnen oder Täter häufig ältere Menschen in ein Gespräch oder tragen eine Bitte vor. Beides dient dazu, dass die Betroffenen weniger aufmerksam sind und nutzen dies um Geld oder Portemonnaies zu stehlen.

Die Polizei empfiehlt: Spenden Sie nur Organisationen, denen Sie vertrauen. Nutzen Sie dazu Überweisungen. Verweisen Sie bei Anfragen zum Geldwechsel an Geldinstitute oder Geschäfte. Tragen Sie Ihre Wertsachen eng am Körper, in innenliegenden Taschen der Kleidung.

———————-
Warendorf
———————-
Unbekannter zeigte sich schamverletzend

Am Freitag, 6.2.2015, zeigte sich gegen 11.20 Uhr ein Unbekannter einer Frau in Warendorf in schamverletzender Weise. Die 65-jährige Warendorferin befand sich am Emssee in Nähe der langen Fußgängerbrücke in Richtung Sassenberg, als sie den Mann erblickte.

Dieser stand abseits des Weges und war von der Hüfte an unbekleidet. Der Unbekannte war ihr zuvor im Bereich der Skateranlage aufgefallen, als er dort auf einem Geländer saß. Der Mann ist etwa 30 Jahre alt, 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und schlanker Statur. Er trug eine dunkle, weite Sporthose und ein blaues Kapuzenshirt.

Personen, die Hinweise zu dem unbekannten Mann geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Warendorf
———————-
Verkaufsfertiges Marihuana sichergestellt

Am Mittwoch, 4.2.2015, stellte die Polizei bei einem 17-jährigen Everswinkler verkaufsfertiges Marihunana sicher.
Der 17-Jährige steht im Verdacht einem 16-jährigen Telgter Rauschgift zum Weiterverkauf überlassen zu haben und selber damit zu handeln.
Die Polizei durchsuchte die Wohnung des Telgters sowie des Everswinklers. In beiden Fällen fand sie keine Beweismittel.

Allerdings trafen die Ermittler den 17-Jährigen mit einer gut gefüllten Bauchtasche an. In dieser transportierte er 25 Gramm Marihuana, welches der Everswinkler in mehreren Tütchen verkaufsfertig abgepackt hatte. Der Jugendliche wird sich nun vor einem Jugendrichter verantworten müssen.

———————-
Telgte
———————-
Heizlüfterbrand in einem Mehrfamilienhaus.

Am 05.02.2015, um 22.00 Uhr, brannte in dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Alverskirchener Straße in Telgte ein Heizlüfter, welcher dort zum Trocknen der Wände aufgestellt war. Aufgrund Überhitzung geriet dieser in Brand und es entstand so eine Rauchentwicklung im Hausflur.

Die Bewohner brachten sich in Sicherheit und der Brand wurde durch die eingesetzte Feuerwehr Telgte gelöscht. Nach Lüftung des Hausflures konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Es entstand weder
Personen- noch Gebäudeschaden.

———————-
Hamm
———————-
Mobile Wache am Montag im Einsatz

Am Montag, 9. Februar, ist die Mobile Wache der Hammer Polizei unterwegs. Sie steht von 9 bis 10 Uhr im Hammer Westen am Einkaufszentrum Kaufland West und von 11 bis 12 Uhr an der Wilhelmstraße gegenüber dem Westenschützenhof. Von 15 bis 16 Uhr sind die Polizisten am Herringer Markt. In der Innenstadt wird die Mobile Wache von 17 bis 18 Uhr in Höhe der Persiluhr am Westentor Halt machen.

Die Polizeibeamten haben als Ansprechpartner vor Ort ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bevölkerung. Sie verteilen Informationsmaterialien und nehmen Anzeigen auf. Auch wer nur mal so mit der Polizei reden möchte, ist herzlich willkommen.

———————-
Hamm
———————-
Beim Abbiegen Radfahrer gestreift

Leichte Verletzungen zog sich ein 61-jähriger Radfahrer am Freitagmorgen (6.2.15) bei einem Verkehrsunfall auf der Werler Straße zu. Gegen 8.30 Uhr bog eine 37-jährige Autofahrerin nach links in die Fritz-Reuter-Straße ab. Dabei streifte sie mit dem Heck ihres Fords den 62-Jährigen, der auf der Fritz-Reuter-Straße unterwegs war.

Er wollte die Werler Straße in Richtung Hülsenbusch überqueren. Es entstanden rund 700 Euro Sachschaden.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Oppelner Schleife erbeuteten Unbekannte am Donnerstag, 5. Februar, Bargeld und Schmuck. Die Einbrecher drangen im Zeitraum von 18.55 Uhr bis 19.45 Uhr in das Gebäude ein und durchsuchten dort Schränke und Schubladen.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Einbruch in Einfamilienhaus gesucht

Bislang unbekannte Täter brachen am Donnerstag, 5. Februar, im Zeitraum von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus am Prozessionsweg ein. Nachdem sie ein Toilettenfenster aufgebohrt hatten, gelangten die Einbrecher in das Hausinnere. Hier betraten sie mehrere Räume und durchwühlten Schränke sowie Schubladen.

Die Diebe stahlen eine Uhr, eine Lederjacke und ein Sparbuch. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 06.02.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen schwarzen BMW X5 ein und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationssystem im Wert von 3.000,- Euro. Der angerichtete Sachschaden wird mit 1.000,- Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Alter Ostdamm/ Münzautomaten aufgebrochen

In der Nacht zum 05.02.15 brachen unbekannte Täter zwei Münzautomaten einer Autowaschanlage auf und entwendeten das darin befindliche Münzgeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 50,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Fehrbelliner Platz/ Versuchter Einbruch

In der Nacht zum 06.02.15 versuchten unbekannte Täter vergeblich, ein Fenster zu einer Praxis auf zu hebeln. Hierbei wurde der Fensterrahmen beschädigt. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Katharinenstraße/ Brand

Am 06.02.15 bemerkte ein Zeuge, dass im Garten eines Einfamilienhauses das Holzgartenhaus in Brand geraten war. Die informierte Feuerwehr löschte das Feuer. Dennoch ist das Gartenhaus komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Hinweise zur Brandursache liegen zurzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Billerbeck
———————-
Am Lohkamp/ Einbruch

Am 05.02.15, zwischen 10.00 Uhr und 18.40 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Tür des Wintergartens in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten einen Computer im Wert von 800,- Euro.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Nottuln
———————-
Baumberg/ Einbruch

In der Zeit vom 01.12.15, 12.00 Uhr – 06.02.15, 08.05 Uhr, entwendeten unbekannte Täter einen Torro Rasenmäher im Wert on 779,- Euro aus dem Gartenhaus der KiTa Baumberger Strolche.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 11 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen.

Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in dieser Woche der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 57 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 24.266 Fahrzeuge fest, dass 6 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 11 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen.

Insgesamt überschritten 1.448 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 151 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.297 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd: – innerorts bei max. zulässigen 50 km/h
mit gemessenen 102 km/h in Bocholt-Hemden auf der Hamalandstraße –
außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 121 km/h in Raesfeld-Homer, Weseler Landstraße

Verkehrsdienst Gruppe Nord: – innerorts bei max. zulässigen 70
km/h mit gemessenen 118 km/h in Stadtlohn auf der Vredener Straße außerorts bei max. zulässigen100 km/h mit gemessenen 150 km/h in Gronau auf der L 510

———————-
Ahaus
———————-
Versuchter Einbruch

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 07:00 Uhr und 20:00 Uhr, versuchten bislang Unbekannte in ein Wohnhaus am Depenbrockskamp einzubrechen. Fenster und Terrassentür hielten den Hebelversuchen stand.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Museum

Bislang Unbekannte gelangten in der Zeit zwischen Donnerstag, 17:45 Uhr, und Freitag, 07:30 Uhr, gewaltsam in ein Firmengebäude an der Straße “Im Fisserhook”. Der oder die Täter durchsuchten das Büro und entwendeten Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Borken
———————-
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Am Donnerstag befuhr eine 58-jährige Autofahrerin aus Borken gegen 14:30 Uhr die Bundesstraße 70 aus Richtung Gemen kommend in Richtung Weseke.

Sie bemerkte zu spät, dass vor ihr ein 38-jähriger Autofahrer aus Burlo nach links in die Straße “Wieschkenbach” abbiegen wollte und auf Grund von Gegenverkehr angehalten hatte, und fuhr auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug des Mannes auf die Gegenfahrbahn geschoben und prallte dort mit dem entgegenkommenden Auto einer 71-jährigen Frau aus Weseke zusammen.
Bei dem Unfall wurden die 71-Jährige schwer und die 58-Jährige leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie in ein Krankenhaus.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 16.000 Euro.

Für die Dauer der Rettungs- und Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße in Höhe der Unfallstelle gesperrt und der Verkehr über einen in der Nähe gelegenen Parkplatz umgeleitet.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrerin hatte zu viel Alkohol getrunken

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte um 16:10 Uhr auf dem Virchowweg eine 51-jährige Autofahrerin aus Gronau.

Da diese deutlich unter Alkoholeinfluss stand, der Alkotest deutet auf eine Blutalkoholkonzentration von mehr als zwei Promille hin, untersagten die Beamten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm der Frau eine Blutprobe.

Erstklassige Wilsberg – Filmpremiere in Münster

Gestern gab es trotz großflächiger Staus in Münser und dem Umland durch einen umgefallenen Lkw auf der A43, eine ausgezeichnete Kinopremiere zu dem neuen Wilsberg-Krimi. Wie immer waren drei Kinosäle binnen kürzester Zeit restlos ausverkauft und die Premierengäste erwartete ein … weiterlesen