Tagesarchive: 10. Februar 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 10.02.2015

———————-
Münster
———————-
Täter sitzt nach Handyraub in Untersuchungshaft

* Ursprungsmeldung *
Mit Messer gedroht und Handy geraubt – Zeugen gesucht

Am Samstagabend (31.01.2015, 20:35 Uhr) überfielen zwei unbekannte Täter einen 18-jährigen Schüler und raubten sein Handy. Der junge Mann fuhr mit dem Bus der Linie 8 vom Hauptbahnhof in Richtung Coerde. An der Haltestelle “Braseweg” stieg er aus und lief vom Hohen Heckenweg in den Markweg. Plötzlich nahm ihn ein Täter von hinten in den Schwitzkasten.

Mit den Worten “ich hab ein Messer, Handy her” drohte der Unbekannte. Der 18-Jährige kam der Forderung nach und händigte sein Smartphone aus. Der Schüler ist sich sicher, dass die beiden Täter ihn im Bus beobachtet haben und ihm dann gefolgt sind. Beide Täter sind etwa 20 Jahre alt und 1,80 Meter groß.
Ein Täter hat dunkle Haare und einen Bart. Der zweite Unbekannte ist blond und von kräftiger Statur. Beide Männer waren dunkel gekleidet.

*Nachtrag*
Die Polizei ermittelte die beiden Täter und kam ihnen durch das geraubte Handy auf die Spur. Es handelt sich um zwei Münsteraner im Alter von 20 und 17 Jahren. Beide sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten.

In der Vernehmung gestand der 20-Jährige die Tat. Ein Richter erließ Haftbefehl und schickte ihn in Untersuchungshaft.

************************
Unbekannter entreißt Handy auf Hafenpromenade und flüchtet

Ein Unbekannter entriss Samstagnacht (7.2., gegen 0 Uhr) einer 18-Jährigen auf der Hafenpromenade ihr Handy und flüchtete in Richtung “Cineplex”.

Die Frau aus Ostbevern ging zusammen mit ihrer Freundin an der Hafenpromenade in Richtung der Diskothek “Heaven” und schaute auf ihr Smartphone. Eine vierköpfige Männergruppe kam den beiden entgegen.

Zwei der Unbekannten gingen links und zwei rechts an der 18-Jährigen vorbei. Einer entriss ihr plötzlich das Gerät der Firma Motorola. Er ist circa 18 Jahre alt, 1,70 Meter groß, hat dunkle Haare und ein südländisches Erscheinungsbild.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0.

************************
Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf dem Hohen Heckenweg

Zwei Schwerverletzte und Sachschaden von etwa 24.000 Euro forderte ein Unfall am Montagnachmittag (09.02.15, 16.23 h) auf dem Hohen Heckenweg. Ein 63-jähriger Mann bog mit seinem VW von der Straße An der Meerwiese nach links auf den Hohen Heckenweg ab. Dabei übersah er nach ersten Erkenntnissen den Wagen einer 47-jährigen Frau, die in Richtung Münster unterwegs war. Der VW stieß mit dem Honda zusammen und schleuderte diesen in den Gegenverkehr.
Dort krachte der Honda in den Chevrolet einer 49-jährigen Münsteranerin und rutschte anschließend weiter in den Grünstreifen.
Rettungskräfte brachten die beiden schwer verletzten Frauen in Krankenhäuser. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es auf dem Hohen Heckenweg bis etwa 17.50 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.

************************
Bürgersprechstunde der Polizei am 12. Februar in Roxel fällt aus

Die Bürgersprechstunde der Polizei in der Bezirksverwaltung West, Münster-Roxel, Pantaleonplatz fällt am 12. Februar 2015 aus, da die Bezirksverwaltung West an diesem Tag am Nachmittag geschlossen bleibt. Die nächste Sprechstunde findet am 26. Februar wie gewohnt in der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr statt.

************************
Polizisten stoppen Unfallflüchtigen

Einen 22-jährigen Opel-Fahrer stoppten Polizisten Montagabend (9.2., 20:27 Uhr) nachdem er an der Straße “Am Steintor” ein geparktes Taxi angefahren hatte und flüchtete. Zwei Zeugen beobachteten wie der Corsa in Richtung Münsterstraße fuhr und plötzlich rechts gegen den Spiegel des Geparkten stieß. Anschließend fuhr er unbeirrt weiter.

Hinzugerufene Polizisten stellten den 22-Jährigen im Bereich der Hammer Straße. Es stellte sich heraus, dass der Mann Drogen genommen hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste er abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

************************
Zigarettenautomaten aufgebrochen – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen Montagnachmittag (9.2.) in dem Zeitraum von 15:30 bis 16:00 Uhr zwei Zigarettenautomaten an der Schmittingheide auf. In beiden Fällen öffneten die Täter Teile des Münzeinwurfs und rissen Kabel heraus.

Hinweise zu Verdächtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer
0251 275-0 entgegen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 11.02.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Grevener Straße, Münzstraße – Mauritztor, Warendorfer Straße, Westfalenstraße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Vennheideweg, Kappenberger Damm, Hoher Heckenweg, Kärntner Straße, Schifffahrter Damm
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Greven
———————-
Diebstahl/Sachbeschädigung

Unbekannte Personen haben an der Straße “Hinter der Lake” einen Zigarettenautomaten erheblich beschädigt. Es konnte mitgeteilt werden, dass am Montag (09.02.2015) noch alles in Ordnung war. Am Dienstagmorgen wurde dann festgestellt, dass unbekannte Personen das Gerät geknackt hatten. Aus dem Automaten hatten sie Teile, unter anderem die Elektroteile, ausgebaut und auf das Gerät gelegt.

Ob es den Täter auch gelungen ist, Zigaretten zu entwenden, ist noch nicht abschließend geklärt. Die bei dem brachialen Vorgehen angerichteten Sachschäden werden mit etwa 2.000 Euro beziffert. Die Polizei sucht Zeugen, die auf das nicht lautlose Vorgehen aufmerksam geworden sind. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Ibbenbüren, zwei Einbrüche

Der Polizei sind zwei Einbrüche in Wohnhäuser am Kiefernweg gemeldet worden. Bei einem Vorfall konnte die Tatzeit zwischen Freitagmittag und Sonntagmittag (08.02.2015) eingegrenzt werden. In dem Einfamilienhaus fanden die Täter einen kleinen dreistelligen Bargeldbetrag, den sie entwendeten.

Beim zweiten Einbruch konnte mitgeteilt werden, das die Täter am Freitagabend (07.02.2015), zwischen 18.30 Uhr und 22.15 Uhr, am Werk waren. Was sie aus diesem Einfamilienhaus entwendet haben, steht noch nicht fest. Zur Beute könnten einige Schmuckstücke gehören. Die Einbrecher wollten hier zunächst das Küchenfenster aufhebeln.

Nachdem sie daran gescheitert waren, gingen sie zum Wohnzimmerfenster und zertrümmerten die Scheibe. Die Polizei sucht Zeugen, denen im Tatortbereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, Telefon 05451/591-4315.

************************
Verkehrsunfall

Am Donnerstagmittag (05.02.2015) hat sich an der Laggenbecker Straße ein Verkehrsunfall ereignet. Um 13.17 Uhr bog ein Omnibus von der Osnabrücker Straße nach links in die Laggenbecker Straße ab. Zur gleichen Zeit fuhr ein älterer, roter Audi 80 oder Audi A4 mit ST-Kennzeichen rechts am Bus vorbei und beschädigte diesen hinten rechts. Anschließend bog der Audi nach rechts auf die Straße “An der Reichsbahn” ab.

Der Audi müsste seitlich links beschädigt sein. Laut Zeugenaussage könnte das Kennzeichen ST-SB ???

lauten. Am Bus entstand geringer Sachschaden, Lackschäden und die Begrenzungsleuchte ist zersplittert.

Hinweis bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Mettingen
———————-
Unfallflucht

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einer Unfallflucht in Mettingen aufgenommen. Am Donnerstagnachmittag (05.02.2015), in der Zeit zwischen 16.10 Uhr und 16.30 Uhr, ist auf dem Edeka-Parkplatz an der Geschwister-Voß-Straße ein PKW angefahren worden. Der lila-farbene Ford Mondeo wurde an der vorderen, linken Stoßstangenecke beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Unfallflucht machen können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Recke
———————-
Einbruch in Geschäftsräume

Am Montag (09.02.2015), in der Mittagszeit, ist an der Straße “Am Zollhaus” ein Einbruch in die Räume eines Fotofachgeschäftes verübt worden. Die Inhaberin hatte die in einem Nebengebäude untergebrachten Geschäfträume gegen 12.00 Uhr ordnungsgemäß verschlossen. Eine Nachbarin bemerkte dann gegen 13.15 Uhr, dass die Zugangstür offen stand. Unbekannte Täter hatten diese in Höhe des Türschlosses geknackt.

Aus den Raum stahlen sie nach ersten Erkenntnissen eine Fotokamera der Marke Nikon, samt Objektiv und ein Blitzgerät der Marke Metz. Der Wert der Beute liegt deutlich im vierstelligen Eurobereich. Die Polizei haben die Spuren am Tatort gesichert. Die eingesetzten Beamten bekamen zudem einen Hinweise auf eine verdächtige Beobachtung. Es war um 12.15 Uhr ein mit zwei Männern besetzter PKW aufgefallen, der langsam durch die Siedlung fuhr. Der schwarze Wagen hatte Bremer (HB-) Kennzeichen.

Die Polizei bittet um weitere Hinweise, insbesondere zu dem verdächtigen Fahrzeug oder den Insassen unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Lienen
———————-
zwei Vorfälle angezeigt

In der Nacht zum Samstag (07.02.2015) ist in ein Wohnhaus an der Steegenbreede eingebrochen worden. In der Zeit nach 19.00 Uhr heblten die Täter ein Fenster des freistehenden Einfamilienhauses auf und betraten dann mehrere Zimmer. Überall öffneten sie die Schränke und durchwühlten den Inhalt. Insbesondere in den Schlafräumen suchten sie nach Wertgegenständen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie mehrere Schmuckstücke.

Zudem haben sich unbekannte Personen in der Nacht zum Samstag (07.02.2015) an der Birkenstraße aufgehalten. Hier warfen sie einige Steine gegen die Scheiben des Wintergartens. In diesem lagen am Samstagmorgen zahlreiche Scherben und auch die Steine. Der entstandene Sachschaden ist mit etwa 1.000 Euro nicht unerheblich. In den Wintergarten oder das Wohngebäude sind sie nicht gelangt. Es waren gegen 02.40 Uhr klirrende Geräusche gehört worden, die offensichtlich dem Vorfall zuzuordnen sind.

Hinweise zu den Vorfällen bittet unter Telefon 05481/9337-4515.
———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Im Kreuzungsbereich Nordwalder Straße/Mühlenstraße ist am Dienstagvormittag (10.02.2015) ein Radfahrer von einem PKW erfasst worden. Der 57-jährige Zweiradfahrer stürzte zu Boden und erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Emsdettener in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb.

Den Schilderungen zufolge war der 76-jährige Autofahrer gegen 10.30 Uhr auf der Nordwalder Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Als der Grevener nach rechts in die Mühlenstraße abbog, kam es zur Kollision mit dem in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

In einem Wohngebiet am Nienborger Damm haben sich am vergangenen Wochenende Einbrecher aufgehalten. Aus dem Gebäude an der Fasanenstraße entwendeten sie einen dreistelligen Bargeldbetrag und einen Reisewecker. In der Zeit zwischen Samstagmittag, 12.00 Uhr und Sonntagnachmittag (08.02.2015), 14.30 Uhr, verschafften sich der oder die Täter über ein Fenster Zugang zu den Wohnräumen.

In verschiedenen Zimmern suchten sie nach Diebesgut und fanden dabei in einer Schublade das Bargeld. Insbesondere in den Schlafzimmern hatten die Unbekannten nach weiteren Wertgegenständen gesucht. Die Polizei sucht Zeugen, die dort im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Steinfurt
———————-
Unfallflucht gemeldet

Die Polizei ist derzeit mit einer Verkehrsunfallflucht beschäftigt, die sich am 30. Januar (Freitag) ereignet hat. Erwähnenswert ist, dass der Vorgang auf ungewöhnliche Weise auf dem Schreibtisch der Beamten landete. Nicht einer der Unfallbeteiligten, sondern ein Zeuge meldet sich, und zwar auf dem Postweg. Dem Schreiben ist zu entnehmen, dass er an dem Freitag auf dem Parkplatz des BWS-Centers in Borghorst einen Unfall gesehen hatte.

Ein BMW war, vermutlich mit der Stoßstange und mit dem Spiegel, gegen ein geparktes Auto gefahren. Anschließend sei der Unbekannte weitergefahren. Da der aufmerksame Zeuge das Kennzeichen des verursachenden Fahrzeugs notiert hatte, konnte der Fahrer schnell ermittelt werden.

Zum Geschädigten bzw. zu dessen Fahrzeug liegen derzeit aber keine Erkenntnisse vor. Die Beamten suchen den Fahrer/die Fahrerin des betroffenen Fahrzeugs, um den Vorfall abschließend klären zu können. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Donnerstagnachmittag (05.02.2015), in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16.40 Uhr, ereignete sich in Rheine, auf dem Parkplatz am Arbeitsamt, ein Verkehrsunfall. Ein parkender schwarzer VW-Sharan wurde von einem ausparkenden Fahrzeug angefahren und erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf cirka 2.000 Euro geschätzt.

Beim verursachenden Fahrzeug dürfte es sich um ein blaumetallic-farbenes Fahrzeug gehandelt haben. Entsprechende Spuren wurden am beschädigten Fahrzeug gefunden. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Fahrzeug oder zum Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Rheine zu melden.

************************
Ermittlungen nach einem Verkehrsunfall

Am Dienstagmorgen (10.02.2015), gegen 07.25 Uhr, ereignete sich im Kreuzungsbereich Salzweg/Ochtruper Straße ein Verkehrsunfall. Ein 11-jähriges Mädchen hatte den Salzweg in südliche Richtung befahren und querte dann die Ochtruper Straße auf der linken Straßenseite. Dabei wurde sie von einem Fahrzeug erfasst und stürzte.

Das Kind verletzte sich leicht und am Fahrrad entstand geringer Sachschaden. Der Unfallverursacher entfernte sich in Richtung Innenstadt, ohne sich um den Unfall bzw. entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen, die diesen Unfall beobachtet haben oder Angaben zum flüchtigen Fahrzeug, möglicherweise einem dunklen Wagen, machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Rheine in Verbindung zu setzen.

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch in eine Schule

Die Polizei hat nach einem Einbruch in das Schulgebäude am Grünen Weg die Ermittlungen aufgenommen. Der oder die Täter waren in der Nacht zum Dienstag (10.02.2015) offenbar über ein Fenster in das Gebäude gelangt. Dort gingen sie in den Bürotrakt, wo sie verschiedene Schränke und Behältnisse durchsuchten. Im Weiteren soll nun geprüft werden, was die Täter aus der Schule entwendet haben.

Zunächst waren diesbezüglich noch keine Angaben möglich. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag, zwischen 18.00 Uhr und 07.00 Uhr, an der Schule verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Falsche Zwanziger im Umlauf

Seit Dezember 2014 sind der Polizei neun Fälle bekannt geworden, bei denen Falschgeld in den Umlauf gebracht wurde.

Auf allen bisher sichergestellten 20,00 Euro Falschnoten ist die Seriennummer T55501929854 aufgebracht. Banknoten sollten stets aufmerksam geprüft werden. Denn für Falschgeld gibt es keinen Ersatz.

Die Deutsche Bundesbank gibt Hinweise zur Echtheit von Banknoten:
In die Prüfung sollten mehrere Sicherheitsmerkmale einbezogen werden.
Auf der Vorderseite der Banknoten sind erhabene Teile des Druckbildes zu fühlen. Das Wasserzeichen lässt sich im unbedruckten Bereich in Durchsicht erkennen. Die Hologrammelemente verändern sich beim Kippen der Banknote. Auf der Rückseite kann der Perlglanzstreifen (Stückelungen bis 20 Euro) oder der Farbwechsel der rechten Wertzahl (Stückelungen ab 50 Euro) beim Kippen der Noten geprüft werden.

Zusätzlich weisen die neuen 5 Euro-Banknoten (Europa-Serie) auf der Vorderseite links die Smaragdzahl auf. Beim Kippen verändert sich die Farbe, und ein heller Balken wandert auf- beziehungsweise abwärts.
Empfehlenswert ist, bei der Prüfung einer verdächtigen Banknote eine zweifelsfrei echte Banknote zum Vergleich heranzuziehen, etwa eine Banknote, die von einem Geldautomaten ausgezahlt wurde.

———————-
Ahlen
———————-
Gesuchter Bär stellt sich der Polizei – Ergänzung zur Pressemeldung vom 9.2.2015, 14.30 Uhr

Aufgrund der Veröffentlichung der Pressemeldung vom 9.2.105, nahm der gesuchte kostümierte Mann Kontakt mit der Polizei auf. Er gab zu, den Spiegel fahrlässig beschädigt zu haben.

Allerdings habe sich der Vorfall nach seinen Angaben anders zugetragen. Dem 25-Jährigen kam der in einem Auto sitzende und geldzählende Mann merkwürdig vor, so dass er ihn angesprochen habe.

Als der Kostümierte die Polizei erwähnte, sei der 21-jährige Mann aus Rheine davon gefahren. Bei seinem Versuch den Autofahrer aufzuhalten, ging der Spiegel zu Bruch. Die Polizei wird zur Klärung des tatsächlichen Sachverhalts weiter ermitteln.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Personen drangen in der Nacht zu Dienstag, 9.2.2015, gewaltsam in ein Wohnhaus an der Ladebergener Straße in Ostbevern-Brock ein. Der oder die Täter gelangten durch eine Hintertür in das Gebäude und stahlen eine Winterjacke. Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

************************
Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Personen drangen in der Nacht zu Dienstag, 9.2.2015, gewaltsam in ein Wohnhaus an der Ladebergener Straße in Ostbevern-Brock ein. Der oder die Täter gelangten durch eine Hintertür in das Gebäude und stahlen eine Winterjacke. Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in der Nacht

In der Nacht zu Dienstag, 10.2.2015, brachen bislang unbekannte Personen in ein Haus an der Görlitzer Straße in Drensteinfurt ein. Der oder die Täter gelangten über ein Fenster in die Räume, die sie anschließend durchsuchten. Informationen zum Diebesgut liegen nicht vor.

Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Technischer Defekt Brandursache – Ergänzung zur Pressemitteilung vom 7.2.105

Ein technischer Defekt war ursächlich für den Brand des Backhauses der Moschee an der Wallstraße in Oelde. Das 7×7 Meter große Gebäude geriet am Freitag, 6.2.2015, gegen 17.15 Uhr in Brand. Die Schadenshöhe des Backhauses wird auf 25.000 Euro geschätzt.

************************
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Ein 28jähriger Oelder befuhr gegen 16:44 Uhr die Möhlerstraße aus Richtung Herzebrock-Clarholz in Richtung Oelde. In einer leichten Linkskurve kam der PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den dortigen Grünstreifen. Dabei touchierte er mehrere Leitpfosten, sowie Bäume bzw. Gebüsch. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug total beschädigt und der 28jährige leicht verletzt. Beim Fahrzeugführer wurde Alkoholeinfluss festgestellt. Dem Oelder wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Ennigerloh
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Personen drangen am Montag, 9.2.2015, zwischen 9.00 Uhr und 19.20 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße Vollmerskamp in Ennigerloh ein. Der oder die Täter durchsuchten anschließen die verschiendenen Räume auf der Suche nach Beute. Bislang ist unklar, ob die Einbrecher etwas gestohlen haben. Hinweise zu dem Einbruch oder verdächtigen Beobachtungen nimmt die Polizei in Oelde unter der Telefonnummer, 02522/915-0, entgegen.

************************
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Montag, 09.02.2015, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 20:30 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Kolpingstraße in Ennigelroh-Ostenfelde ein.

Die Räumlichkeiten wurden durch den oder die Täter durchsucht. Es wurde Schmuck entwendet. Anschließend konnten der oder die Täter unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Oelde, Telefon 02522-9150, zu melden.

———————-
Wadersloh
———————-
Bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Unfall am Dienstag, 10.2.2015, gegen 11.45 Uhr, in Wadersloh, Glennstraße, verletzte sich eine 55-jährige Oelderin leicht. Die Oelderin fuhr mit einem BMW die Glennstraße in Richtung L 586. Zeitgleich befuhr ein 22-jähriger Beckumer mit einem Renault den Dammweg in Richtung Kreisgrenze und wollte die Glennstraße überqueren.

Dabei kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Rettungskräfte brachten die Leichtverletzte in ein Krankenhaus. Ein Abschlepper kümmerte sich um den Transport der beschädigten Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt.

Die Glennstraße wurde während der Unfallaufnahme kurzfristig gesperrt.

———————-
Hamm
———————-
Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Täter versuchten am Montag, 9.
Februar, im Zeitraum von 17.30 Uhr bis 19 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Karl-Marx-Straße einzubrechen. Sie hebelten erfolglos an einer Terrassentür und mehreren Fenstern des Gebäudes. Hinweise von Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben, nimmt die Polizei entgegen.

************************
Zeugen für Einbruch in Einfamilienhaus gesucht

Bislang unbekannte Täter brachen am Montag, 9. Februar, im Zeitraum von 15 Uhr bis 16.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus am Heidebrink ein. Nachdem sie ein Schlafzimmerfenster aufgehebelt hatten, gelangten die Einbrecher in das Hausinnere. Hier öffneten sie mehrere Schränke und Schubladen.
Angaben zur Beute können noch nicht gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

************************
Alkoholisierter Radfahrer fährt gegen geparkten Pkw

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Bockelweg entstand am Montag, 9. Februar, Sachschaden von etwa 1500 Euro. Ein 67-jähriger Radfahrer aus Hamm stand unter Alkoholeinfluss und musste sich eine Blutprobe entnehmen lassen. Er war gegen 18 Uhr auf dem Gehweg am Bockelweg unterwegs und kam von diesem ab. Hierbei fuhr er gegen einen geparkten Pkw Peugeot. Der 67-Jährige stürzte zu Boden, verletzte sich aber nicht.

************************
Fußgängerin angefahren und geflüchtet

Leicht verletzt wurde eine 16-jährige Fußgängerin am Montag, 9. Februar, bei einem Verkehrsunfall auf der Brehmstraße. Gegen 17.40 Uhr stand die Jugendliche mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg in Höhe der Dietrich-Bonhoeffer-Schule. Sie hielt sich nah am Fahrbahnrand auf und wurde von einem vorbeifahrenden Auto berührt. Hierdurch stürzte die 16-Jährige zu Boden. Der Pkw setzte seine Fahrt in Richtung Unterer Heideweg fort. Es soll sich um einen weißen Kleinwagen mit einem auffällig lauten Auspuff gehandelt haben.

Die Verletzte will selbstständig einen Arzt aufsuchen. Sachschaden entstand nicht. Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

************************
Demonstration gegen Pegida verlief friedlich

Friedlich verlief eine Demonstration mit dem Thema “Für eine solidarische Gesellschaft gegen Pegida und fremdenfeindliche Hetze” am Montag, 9. Februar 2015, in der Hammer Innenstadt. In der Zeit zwischen 18 Uhr und 20.15 Uhr beteiligten sich in der Spitze bis zu 500 Teilnehmer an dem Aufzug mit zwei Zwischenkundgebungen.
Gegen einen offensichtlich angetrunkenen Zuschauer leitete die Polizei ein Strafverfahren ein. Er wird verdächtigt, den Hitler-Gruß gezeigt zu haben. Vorübergehend kam es aufgrund der Versammlung in der Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen und Beeinträchtigungen des Busverkehrs.

************************
Zeugen einer Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht die Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Samstag, 7. Februar, an der Soester Straße 299 ereignet hat. Die Unbekannten hatten beobachtet, wie auf dem Parkplatz eines Backshops ein Mercedes-Fahrer ein geparktes Taxi beschädigte und flüchtete. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 5500 Euro. Die Zeugen meldeten den Vorfall im Backshop, ihre Personalien liegen jedoch nicht vor.

Deshalb werden sie gebeten, die Telefonnummer 02381 916-0 der Polizei Hamm anzurufen.

************************
Brutaler Handtaschenraub – Seniorin verletzt

Brutal ging ein Unbekannter bei einem Handtaschenraub am Montagmorgen, 9. Februar 2015, auf der Lange Straße vor: Um 10.10 Uhr folgte er einer 74-Jährigen, die gerade vom Einkaufen nach Hause gekommen war, in den Hausflur. Dort stieß er sie unvermittelt die Kellertreppe hinunter.

Anschließend entriss er der Seniorin die Handtasche mit Bargeld und Ausweisen. Bei dem Sturz wurde die Frau verletzt. Sie musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Der Tatverdächtige flüchtete mit seiner Beute auf einem Fahrrad in unbekannte Richtung. Er ist etwa 1,70 Meter groß, schlank und war komplett dunkel gekleidet.

Hinweise bearbeitet die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0.

************************
Zwei Verletzte nach Abbiegeunfall

Zwei Leichtverletzte und 4000 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, 9. Februar, auf der Wilhelmstraße ereignete. Ein 18-jähriger Mercedesfahrer war gegen 11.20 Uhr von der Pestalozzistraße nach rechts auf die Wilhelmstraße abgebogen. Dabei stieß er mit dem vorfahrtberechtigten VW eines 53-Jährigen zusammen, der stadtauswärts unterwegs war. Der VW-Fahrer und seine 48-jährige Beifahrerin mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Sein Auto wurde abgeschleppt.

************************
Handtaschendieb läuft in eine Sackgasse

Schreck für eine 73-jährige Fußgängerin am Dienstagmorgen auf der Marinestraße: Gegen 8.30 Uhr zog ihr ein Unbekannter plötzlich die Handtasche aus der Hand und lief mit seiner Beute in eine Häuserzufahrt. Dort stand er allerdings in einer Sackgasse. Der Verdächtige kam zurück und flüchtete in Richtung Hohenhöveler Straße. Er ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, trug dunkle Kleidung und eine dunkle Kappe. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

************************
Seniorin dreist bestohlen

Dreist bestohlen wurde eine 91-Jährige am Dienstagmorgen in der Straße Am Pilsholz. Sie wollte sich gegen 9.30 Uhr gerade in ihr Auto setzen, als ein Unbekannter die Beifahrertür öffnete. Er nahm ihre Tasche, die auf dem Beifahrersitz stand, und flüchtete zu Fuß in Richtung Innenstadt. Der Mann ist etwa 30 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß und hat eine normale Statur. Er trug einen dunklen Anorak und eine helle Kappe. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen

************************
Fahrraddieb tauscht Räder

Kurioser Fahrraddiebstahl am Dienstagmorgen in der Straße Im Pählen: Der Verdächtige fuhr um 9 Uhr auf einem lilafarbenen Damenrad in eine Hauszufahrt. Er öffnete ein unverschlossenes Garagentor und nahm ein weißgraues Herrenrad der Marke Pegasus mit. Das Damenrad ließ der Mann dafür am Tatort zurück.

Er ist etwa 1,75 Meter groß, seine Hose und seine Jacke waren grau.
Dazu trug er eine schwarzweiß gemusterte Kopfbedeckung. Hinweise auf den Tatverdächtigen und das Damenrad nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Bundespolizei Hamm
———————-
Drei Jugendliche zur Nachtzeit im Hauptbahnhof Hamm aufgegriffen -Ingewahrsamnahme durch Bundespolizei-

Am frühen Dienstagmorgen (10.02.2015) gegen 00:45 Uhr wurde ein 13-jähriges Mädchen sowie ein 14- und ein 15-jähriger Junge von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass die 13-Jährige sich unerlaubt aus ihrem Elternhaus in Bergheim und die beiden Jungen sich unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung in Kaarst entfernt hatten. Seitens des Polizeipräsidiums Wuppertal lagen bereits diesbezügliche Vermisstenanzeigen vor.

Die Bundespolizisten nahmen die drei Jugendlichen zunächst in Gewahrsam und führten sie der Jugendschutzstelle Hamm zu. Von hier aus werden sie den jeweiligen Erziehungsberechtigten wieder zugeführt

———————-
Bundespolizei Hamm
———————-
Zwei Taschendiebe auf frischer Tat ertappt -Bundespolizei leitet Ermittlungsverfahren ein-

Am späten Montagnachmittag (09.02.2015) gegen 17:00 Uhr entwendete ein 23-Jähriger aus Stemwede und ein 28-Jähriger aus Werl im Intercityexpress (ICE) auf der Fahrt von Dortmund nach Hamm die Handtaschen einer 38-Jährigen aus Düsseldorf und einer 28-Jährigen aus Bielefeld.

Der Gesamtschaden liegt bei 250,00 Euro. Die beiden Geschädigten bemerkten den Diebstahl und konnten die beiden Tatverdächtigen zusammen mit dem Zugbegleiter bis zum Eintreffen des Zuges im Hauptbahnhof Hamm festhalten. Nach fahrplanmäßigem Halt in Hamm wurden die Tatverdächtigen den Beamten der verständigten Bundespolizei übergeben.

Diese stellten zudem fest, dass die beiden Tatverdächtigen den ICE ohne die erforderlichen Fahrausweise benutzt hatten. Die Bundespolizisten leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren ein. Die Geschädigten erhielten ihre Handtaschen komplett zurück. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen verblieben die beiden Tatverdächtigen auf freiem Fuß.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Montag, in der Zeit zwischen 17:20 Uhr und 19:15 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Hohenzollernstraße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und entwendeten einen Flachbildfernseher der Marke “LG”.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Südlohn
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Montag kontrollierten Polizeibeamte um 16:10 Uhr auf der Winterswijker Straße einen 21-jährigen Autofahrer aus Weseke. Da sich der Verdacht ergab, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein. Ein Arzt entnahm dem 21-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Legden
———————-
Junge Frau unsittlich berührt / Kripo sucht Zeugen

Bereits am Sonntag, 25.01.2015, wurde eine 21-jährige Frau aus Legden das Opfer einer Sexualstraftat. Gegen 06.00 Uhr hatte die junge Frau eine Diskothek an der Straße “Haidkamp” verlassen und sich zu Fuß auf den Heimweg gemacht. Auf dem Parkplatz an der Reithalle kam ihr dann ein bislang unbekannter Mann entgegen, umfasste sie und berührte sie unsittlich. Als sich zwei Männer über den Parkplatz näherten, ließ der Unbekannte die junge Frau los, die daraufhin in Richtung Ortsmitte wegrannte. Am Sonntagabend erhielt die Polizei Kenntnis von der Straftat und nahm die Ermittlungen auf. Der Täter war ca. 20 bis 25 Jahre alt, etwa 175 cm bis 180 cm groß und von südländischer Herkunft. Er hatte einen dunklen Kurzhaarschnitt und eine schmale Statur. Zur Tatzeit trug er dunkle Bekleidung.

Zeugen, insbesondere die beiden bislang unbekannten Männer, werden gebeten, sich an die Kriminalinspektion I (02861-9000) oder an das Kriminalkommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Isselburg
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Montag, in der Zeit zwischen 15:45 Uhr und 20:15 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Herzog-Adolph-Straße. Der oder die Täter hebelten eine Terrassentür auf und entwendeten Bargeld und Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht am Krankenhaus

In der Zeit zwischen Freitag, 06.02.2015, 11:30 Uhr, und Montag, 09.02.2015, 17:00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Krankenhauses an der Wüllener Straße ein geparkter blauer VW Lupo angefahren und beschädigt. An dem Pkw entstand ein Schaden in einer Höhe von etwa 400 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Velen
———————-
23-Jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Bei einem Alleinunfall wurde am Montag eine 23-jährige Pkw-Fahrerin aus Everswinkel leicht verletzt.

Die Frau befuhr um 15:15 Uhr die Kreisstraße 55 aus Richtung Weseker Straße kommend in Fahrtrichtung Borkener Straße. Kurz vor der Einmündung zur Straße “Krückling” kam sie aus bislang unbekannten Gründen mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und schleuderte zurück auf die Straße. Dort blieb der Pkw stehen. Bei dem Unfall wurde die junge Frau leicht verletzt.

Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 7.500 Euro.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Havixbeck
———————-
Lasbeck, L 550/ Verkehrsunfallflucht

Am 10.02.15, um 04.50 Uhr, befuhr ein 40- jähriger LKW-Fahrer aus Kamen die L 550 von Münster in Richtung Havixbeck. Im Straßenverlauf kam ihm ein unbekannter Autofahrer auf seiner Fahrspur entgegen. Er wich aus und rutschte in den Graben.
Verletzt wurde niemand. Es entstand erheblicher Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Ascheberg
———————-
Kerssentrup/ Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 10.02.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten silbernen DaimlerChrysler ein und entwendeten hieraus ein Samsung PDA im Wert von 200,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 250,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.:; 02591/7930.

************************
Bakenfelder Weg/ Einbruch

Am 09.02.2015, zwischen 14.15 Uhr und 20.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten das Haus. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

************************
Merschstraße/ Einbruch

Am 09.02.15, zwischen 19.00 Uhr und 19.20 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in eine karikative Einrichtung ein. Sie durchsuchten mehrere Zimmer und entwendeten eine Geldbörse, elektronische Geräte, kosmetische Erzeugnisse, Spielwaren sowie zwei Handys. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 250,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Laurentiusplatz/ Diebstahl aus PKW

Am 09.02.15, zwischen 08.30 Uhr und 16.15 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten silbernen Fiat Punto ein und entwendeten hieraus einen Rucksack mit Buchführungsunterlagen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf
200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen,
Tel.: 02591//930.

Achtung! Falsche Zwanziger im Umlauf

In den letzten Monaten sind verstärkt falsche Banknoten aufgetaucht. Besonders im Kreis Warendorf sind über den ganzen Kreis verteilt, falsche Zwanziger in Umlauf gebracht worden. Auf allen bisher sichergestellten 20,00 Euro Falschnoten ist die Seriennummer T55501929854 aufgebracht. Ebenso sind in … weiterlesen

Antrittsbesuch beim Regierungspräsidenten

Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke begrüßte gestern (9. Februar) den neuen Präsidenten der Handwerkskammer Münster, Hans Hund, in der Bezirksregierung am Domplatz. Der Elektroinstallateur- und Kälteanlagenbauermeister aus Bocholt wurde am 9. Dezember 2014 zum Nachfolger von Hans Rath gewählt. Klenke … weiterlesen

Antiquitäten gehören zum modernen Wohnen

Wenn alt auf neu trifft, entstehen reizvolle Kontraste. Das gilt auch, wenn moderne Möbel geschickt mit Antiquitäten kombiniert werden. Den Beweis tritt das Einrichtungshaus Sensá auf den Kunst- und Antiquitäten-Tagen vom 18. bis 22. Februar in Münster an. Wer zeitgenössische … weiterlesen