Tagesarchive: 23. Februar 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.02.2015

———————-
Münster
———————-
Betrunkener Fußgänger missachtet Rotlicht und wird vom Taxi erfasst

Kurz vor Mitternacht betrat am Samstagabend (21.2., 23:30 Uhr) ein 35 jähriger britischer Soldat die Fahrbahn des Hohenzollernrings und wurde von einem Taxi erfasst. Der Fußgänger hatte nach Zeugenaussagen zunächst an der Kreuzung Wolbecker Straße gewartet und ging dann plötzlich los, obwohl die Ampel für ihn immer noch Rot zeigte. Ein Taxifahrer, der bei Grün vom Hansaring weiter in Richtung Hohenzollernring fuhr, konnte den Zusammenprall mit dem Fußgänger nicht mehr vermeiden.

Der Soldat wurde durch den Aufprall auf die Motorhaube schwer verletzt und musste ins Franziskushospital eingeliefert werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fußgänger alkoholisiert war, ein Test ergab den Wert von rund 2 Promille.

———————-
Münster
———————-
Über Autodächer gelaufen und Spiegel abgetreten – Polizei nimmt 3 junge Männer fest

Am frühen Sonntagmorgen (22.2., 5:20 Uhr) informierte ein Zeuge die Polizei, dass 3 junge Männer am Vinzenzweg über Autodächer laufen und gegen Fahrzeuge treten. Polizisten fanden die Täter auf der Gartenstraße und nahmen sie fest. Die 18 jährigen Münsteraner waren über mehrere Autodächer gelaufen und hatten diese dabei teilweise eingedrückt, auch ein Außenspiegel wurde abgetreten.
Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 3.000 EUR.

———————-
Münster
———————-
Bettler beraubt – Täter droht mit Schlägen

In der Sonntagnacht (22.2., 3:45 Uhr) entnahm ein unbekannter Mann am Berliner Platz einem Bettler den gesamten Inhalt seines “Bettelbechers”. Als der Bettler die Rückgabe der etwa 12 EUR forderte, drohte der Dieb mit Schlägen. Nur die Intervention von 2 Frauen, die den Täter begleiteten, hielt den Mann davon ab, zuzuschlagen.

Mit der “Beute” bestiegen die 3 Personen ein Taxi und entfernten sich unerkannt. Der Täter wird als knapp 30 Jahre alter, 165 cm großer, untersetzter und dunkelhaariger Mann beschrieben, der mit einer roten Jacke bekleidet war.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus – iPhones und Schmuck gestohlen

Vermutlich am Samstagabend (21.2., 19:00 bis 22:30 Uhr) gelangten Einbrecher in eine Wohnung an der Finkenstraße.
Sie kletterten auf den Balkon und versuchten zunächst die Balkontür aufzuhebeln. Weil dies misslang, schlugen sie die Scheibe der Balkontür ein. Die Täter betraten die Räume und durchsuchten Schränke und Schubladen. Sie entwendeten 2 iPhones und diverse Schmuckstücke (Ohrringe, Ketten).

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Zeuge verhindert Einbruch – Täter festgenommen

Am Samstagabend (21.2., 22:45Uhr) versuchte ein 49 jähriger Münsteraner in ein Haus an der Klarissengasse einzubrechen. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete ihn dabei und informierte die Polizei. Der Täter hatte bereits die Eingangstür geöffnet und den Flur betreten.

Aufgrund der Zeugenhinweise und einer guten Beschreibung konnte der Münsteraner auf der Ludgeristraße festgenommen werden. Die Beamten fanden in seiner Kleidung typisches Einbruchswerkzeug. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Trickdiebstahl zum Nachteil ältere Menschen – Schmuck aus Wohnung entwendet

Heute (20.02.2015, 14:15 Uhr bis 14:30 Uhr) wurde eine 88-jährige Frau aus Münster Opfer einer Trickdiebstahls. Eine unbekannte männliche Person erschien an ihrer Wohnung auf der Offenbergstraße und gab sich als Heizungsmonteur aus.

Unter dem Vorwand, in der Wohnung Heizungen überprüfen zu müssen, lenkte er die Frau ab. Nachdem der Mann sich entfernt hatte, stellte die Münsteranerin den Diebstahl von Schmuckgegenständen aus ihrer Wohnung fest. Bei dem Trickdieb soll es sich um eine ca. 45 Jahre alte männliche Person gehandelt habe, die mit einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen sein soll.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter Telefon 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Taschendiebe unterwegs – Opfer wehren sich erfolgreich

Am frühen Samstagmorgen (21.2.) scheiterten Taschendiebe beim Versuch, ihre Opfer zu bestehlen. Gegen 0:30 Uhr sprach am Berliner Platz eine Gruppe junger Männer im Alter von 17 bis 23 Jahren einen 18 jährigen Telgter an und verwickelte ihn in ein Gespräch. Dabei entwendete einer aus der Gruppe sein Mobiltelefon. Er bemerkte den Verlust, ging der sich entfernenden Gruppe nach und forderte sein Telefon erfolgreich zurück.

Gegen 2:30 Uhr tanzte ein 24 jähriger zwei Diskothekenbesucher im Hafen an. Bei der ungestümen Umarmung fingerte er einem 23 jährigen die Geldbörse aus der Hose. Der Diebstahl fiel schnell auf und gemeinsam mit seinem Freund stellte der Geschädigte den flüchtenden Dieb zur Rede. Der Täter gab das Portemonnaie daraufhin zurück.

———————-
Münster
———————-
Eingeschaltetes Licht vertreibt Einbrecher

Am Freitagabend (20.2., 18:00 bis 20:00 Uhr) näherten sich unbekannte Täter vom Garten aus einem Einfamilienhaus an der Isolde-Kurz-Straße in Münster-Nienberge. Sie hebelten die rückwärtige Tür auf und gelangten so ins Haus. Vermutlich weil der Wohnungsinhaber Geräusche hörte und daraufhin das Licht einschaltete, flüchteten die Einbrecher.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Bäckerei-Einbruch – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen Sonntagnacht (22.2., 17 Uhr bis 23.2., 4:55 Uhr) in eine Bäckerei an der Marktallee ein. Die Täter hebelten die Eingangstür auf und durchsuchten den Verkaufsraum. Mit einem “WMF”-Kaffeevollautomaten, einer “WMF”-Kakaomaschine in Silber und einem gefüllten Trinkgeldbecher verließen die Täter das Geschäft wieder.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher hebeln Wohnungstür mit brachialer Gewalt auf

Am Freitagnachmittag (20.2.) gelangten Einbrecher in der Zeit von 15:20 bis 20:30 Uhr in ein Mehrfamilienhaus am Verspoel. Mit brachialer Gewalt hebelten sie eine Wohnungstür im Obergeschoss auf und durchsuchten in allen Räumen Schränke und Schubladen. Den Inhalt verteilten sie auf der Suche nach Schmuck und Bargeld auf dem Boden.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Terrassentür aufgehebelt und Uhren gestohlen

Unbekannte Einbrecher hebelten am Freitagabend (20.2., 18:30 bis 23:00 Uhr) die Terrassentür einer Wohnung am Elisabeth-Seibert-Weg auf. In der Wohnung durchsuchten sie sämtliche Behältnisse. Sie entwendeten mehrere Armbanduhren und flüchteten unerkannt.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Audi kracht in Citroen – 39-Jähriger schwer verletzt

Ein 39-Jähriger wurde Sonntagabend (22.02., 21.29 Uhr) bei einem Unfall auf der Moltkestraße schwer verletzt. Der Münsteraner war mit seinem Citroen in Richtung Weseler Straße unterwegs. An einer Roten Ampel musste er seinen Wagen abbremsen. Aus bislang ungeklärter Ursache krachte ein hinter ihm fahrender 30-Jähriger mit seinem Audi in das Heck. Rettungskräfte brachten den 39-Jährigen in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Zigaretten bei Supermarkt-Einbruch mitgenommen – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Nacht zu Montag (23.2., 2:46 Uhr) in einen Supermarkt auf dem Bohlweg ein und nahmen Zigaretten im vierstelligen Euro-Bereich mit. Mit Gewalt drückten die Täter eine Glasschiebetür nach innen. Anschließend nahmen sie einen Teil des Zigarettenregals aus dem Kassenbereich mit. Vermutlich transportierten die Unbekannten ihre Beute mit einem Fahrzeug.

Hinweise zu Verdächtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte nutzen Cheerleader-Training zum Diebstahl

Diebe nutzten Sonntagnachmittag (22.2., 16:30 bis 19:30 Uhr) ein Cheerleader-Training in einer Schule an der Margaretenstraße und nahmen aus der Umkleide Wertgegenstände mit.

Schlüssel, Kopfhörer, einen Bundespersonalausweis, eine Krankenversicherungskarte und eine EC-Karte steckten die Unbekannten ein.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei Wertgegenstände nie unbeaufsichtigt in unverschlossenen Umkleideräumen zurückzulassen.

———————-
Münster
———————-
Unbeleuchtetes Fahrzeug auf der Autobahn 31 gerammt – drei Verletzte

Zwei schwer und eine leicht verletzte Person ist die Bilanz eines Unfalls mit einem liegengebliebenen Fahrzeug auf der Autobahn 31 am frühen Samstagmorgen (21.02., 3.40 Uhr). Ein 32-Jähriger Mann war mit seinem Lkw Daimler in Richtung Oberhausen unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Schermbeck und Dorsten-West erkannte der Raesfelder einen unbeleuchteten Opel zu spät.

Der Wagen stand halb auf der rechten Spur und halb auf dem Standstreifen. Der Lkw rammte das Auto mit den Insassen und schleuderte dieses gegen die rechte Schutzplanke. Der Fahrer des Opels, ein 37-jähriger Mann aus Düsseldorf, wurde leicht verletzt. Seine 32-jährige Beifahrerin und der Lkw-Fahrer wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Münster auf das richtige Verhalten an einer Pannen- oder Unfallstelle hin. Ein Flyer zur richtigen Absicherung liegengebliebener Fahrzeuge ist der Pressemitteilung beigefügt.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Fünf Verkehrsunfälle durch Fahrbahnglätte_drei Verletzte

Nachdem ein kräftiger Hagelschauer für Fahrbahnglätte im Bereich der BAB A 31 (VK Borken, km 35) gesorgt hatte, ereigneten sich dort ab ca. 12:15h insgesamt fünf Unfälle (4 X Richtung Emden – 1 x Rtg. Bottrop). Bei den Unfällen wurden insgesamt 3 Personen verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert. Offensichtlich hatten die Fahrzeugführer ihre Geschwindigkeit nicht an die Fahrbahn- bzw. Witterungsverhältnisse angepasst.

Die Autobahn wurde für die Bergung und Unfallaufnahme in beide Richtungen bis ca. 15 Uhr gesperrt.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Verkehrsunfall mit Verletzten – Fahrzeuge kollidieren bei Überholvorgang auf der BAB A1

Am Samstag (21.02.2015, 20:45 Uhr) befuhr ein 86-jähriger Fahrer aus Oldenburg mit seinem Pkw mit Anhänger den rechten Fahrstreifen der BAB 1 in Fahrtrichtung Bremen.

Ein folgender 38-jähriger Pkw Fahrer aus dem Kreis Vechta stieß im Bereich vor der AS Tecklenburg beim Überholvorgang des vorausfahrenden Gespanns gegen den Anhänger des Oldenburgers. Durch den Aufprall riss der Anhänger vom Pkw ab, das Fahrzeug aus Vechta geriet auf die linke Fahrspur.

Eine weiterer von hinten heranfahrender 31-jähjriger Pkw Fahrer aus Osnabrück konnte dem Fahrzeug aus Vechta nicht mehr ausweichen und fuhr auf diesen Pkw auf. Bei dem Verkehrsunfall wurde eine 73-jährige Beifahrerin aus dem Oldenburger Fahrzeug sowie eine Mitfahrerin des Osnabrücker Pkw verletzt. Beide Personen wurden einem Krankenhaus zugeführt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 16.000 Euro. Die BAB1 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt, der Verkehr wurde über einen Parkplatz an der Unfallstelle vorbei geleitet.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 24.02.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße, Kolde- bis Hansaring, Warendorfer Straße, Weseler Straße , Wolbecker Straße, Yorkring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Handorfer Straße, Sudmühlenstraße, Dorbaumstraße, Lützowstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Zwei Ausreißer im Hauptbahnhof Münster aufgegriffen -Ingewahrsamnahme durch Bundespolizei-

Am Sonntagabend (22.02.2015) gegen 19:30 Uhr wurden zwei 14-Jährige aus Buldern von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert.

Hierbei stellte sich heraus, dass die beiden Jungen sich unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung in Buldern entfernt hatten. Seitens der Kreispolizeibehörde Coesfeld lagen bereits entsprechende Vermisstenanzeigen vor.

Mit diesem Wissen nahmen die Bundespolizisten die beiden 14-Jährigen zunächst in Gewahrsam, bis sie von ihren Betreuern der Jugendeinrichtung abgeholt wurden.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Fahndungserfolg für die Bundespolizei -Festnahme im Hauptbahnhof Münster-

Sonntagmittag (22.02.2015) gegen 13:00 Uhr wurde ein 43-Jähriger von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wird. Wegen Diebstahls war der Mann zu einer drei monatigen Freiheitsstrafe zur Bewährung verurteilt worden. Da er die Bewährungsauflagen nicht befolgte, wurde die Bewährung widerrufen.

Mit diesem Wissen nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Intensive Ermittlungen durch Bundespolizei führten zum Erfolg -Unterschlagener Laptop konnte Eigentümerin zurückgegeben
werden-

Bereits am 31.01.2015 gegen 01:10 Uhr vergaß eine 28-jährige Reisende im Reisezug von Münster nach Essen, beim Ausstieg im Bahnhof Dülmen, ihren Koffer. Im Koffer befanden sich neben Kleidung, ein hochwertiger Laptop sowie PC-Zubehör. Eine Verlustanzeige bei der DB AG verlief zunächst ohne Erfolg. Daraufhin erstattete die Geschädigte Anzeige bei der Polizei in Dülmen.

Nun führten umfangreiche Ermittlungen der für diesen Fall zuständigen Bundespolizeiinspektion Münster zum Erfolg. Mit Hilfe des Vaters der Geschädigten sowie des Bundespolizeifachdienstes für “Cyberkriminalität” in Köln konnten “IP-Adressen” (Internet
Protokoll) in Gelsenkirchen ermittelt werden. Die 21-jährige Beschuldigte hatte zwischenzeitlich den PC an einen Händler aus Gelsenkirchen veräußert. Hier konnte letztendlich der Computer durch Beamte der Bundespolizei aufgefunden, sichergestellt und der Geschädigten wieder zugeführt werden.

In der Vernehmung gab die Beschuldigte an, den Koffer im Zug gefunden zu haben. Den Koffer nahm sie an sich und verließ nach planmäßigem Halt im Bahnhof Gelsenkirchen mit dem Koffer den Zug.
Noch im Bahnhofsbereich durchsuchte sie den Koffer und fand dabei den Laptop. Diesen nahm sie mit, während sie den Koffer nebst Inhalt stehen ließ.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen die 21-Jährige aus Gelsenkirchen ein.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigung

Am Sonntagabend (22.02.2015), gegen 19.50 Uhr, hörte eine Zeugin, die sich im Heinrich-Roleff-Haus aufhielt, vor dem Gebäude einen lauten Knall. Zudem vernahm sie die Stimmen von Jugendlichen. Sofort begab sie sich nach draußen und schaute nach der Ursache. Personen konnte sie auf dem Parkplatz an der Rubensstraße nicht mehr sehen. An einem blauen Opel-Corsa war die Heckscheibe zertrümmert worden. Aus dem Wagen waren offenbar keine Gegenstände gestohlen worden. Der Sachschaden an dem Auto wird auf etwa 400 Euro geschätzt. Hinweise zu dem Vorfall bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Körperverletzung

Am frühen Freitagabend (20.02.2015) ist der Polizei ein Vorfall vom Wilderkamp gemeldet worden. Den Schilderungen zufolge ging ein Steinfurter gegen 18.05 Uhr zu Fuß in Richtung Leerer Straße. Kurz bevor er diese erreichte, kam ihm ein Radfahrer entgegen, der aus der gegenüberliegenden Kreuzstiege kam. Nachdem dieser an ihm vorbeigefahren war, hörte er ein lautes Geräusch. In etwa 50 Metern Entfernung, sah er den Radfahrer, der nun sein Fahrrad nahm, es auf die Straße warf und es dort liegen ließ. Dann kam der Unbekannte auf ihn zugelaufen, schrie ihn an und wollte ihn schlagen. Das Opfer wich aus, wurde aber noch leicht am Ohr getroffen. Der Unbekannte ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, cirka 175 cm groß, hatte lichte, kurze, leicht gelockte, braune Haare und trug eine Brille.

Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Jacke, einer blauen Jeanshose und weißen Turnschuhen. Er trug in-ear-Kopfhörer und führte ein dunkles Holland-Damenrad mit, das beim Fahren laut quietschte. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigung an einem PKW

Die Polizei sucht Zeugen, die am Montagmorgen (23.02.2015) auf der Goldstraße verdächtige Beobachtungen gemacht oder ungewöhnliche Geräusche gehört haben. Ein Autofahrer hatte seinen grünen VW-Golf, mit BOR-Kennzeichen, um 08.00 Uhr, auf dem Parkstreifen in Richtung Sonnenschein abgestellt.

Als er gegen 09.30 Uhr wieder zu dem Wagen kam, stellte er sofort Beschädigungen an der Heckscheibe fest. Unbekannte Personen hatten an beiden Seiten Löcher die Scheibe geschlagen, dadurch lagen zahlreiche Scherben im Innern.

Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ochtrup
———————-
Fahrzeuge beschädigt

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Sonntag (22.02.2015) offensichtlich vom Beginn der Straße Am Laukreuz, weiter über die Weilautstraße bis zum Krummen Weg, oder umgekehrt, gegangen. Dabei beschädigten sie insgesamt fünf PKW´s. Am Laukreuz zertrümmerten sie an einem silbernen Corsa die Heckscheibe und an einem Kleinbus brachen sie den linken Außenspiegel ab. An den beiden anderen Straßen zertrümmerten sie jeweils die Heckscheibe eines schwarzen Fiats und eines blauen Citroens.

In allen Fällen ist ein Sachschaden in Höhe eines dreistelligen Eurobetrages zu beklagen. Die Polizei sucht Zeugen, die auf die Täter aufmerksam geworden sind.

Diese waren in der Zeit zwischen Samstagabend, 22.00 Uhr und Sonntagmorgen, 09.30 Uhr unterwegs. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155. Insbesondere durch die Geräusche könnten Passanten oder Anwohner aufmerksam geworden sein.

———————-
Metelen
———————-
Sachbeschädigung an einem PKW

Unbekannte Täter haben am Sonntag (22.02.2015) am Seidenweberweg einen PKW beschädigt. Die betroffene Autofahrerin hatte den schwarzen Opel-Corsa gegen 12.00 Uhr auf der Parkfläche eines Hauses abgestellt. Als sie gegen 16.00 Uhr wieder zu dem Wagen kam, stellte sie sofort fest, dass die Heckscheibe eingeschlagen worden war.

In dem Fahrzeug hatten sich die Unbekannten offenbar nicht aufgehalten. Aus dem Innern ist nichts gestohlen worden. Es ist ein Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro entstanden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Saerbeck
———————-
Einbruch Westladbergen

Die Polizei hat nach einem Einbruch in Westladbergen die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten sicherten die Spuren am Tatort und suchen jetzt nach Zeugen, denen am Freitagnachmittag (20.02.2015) verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Die Täter hatten am dem Haus ein Fenster aufgehebelt und dann mehrere Räume nach Wertgegenständen durchsucht.
Da sie aus einem Wohnhaus einen Tresor entwendet haben, dürften die Unbekannten mit einem Fahrzeug in dem Bereich unterwegs gewesen sein.

Die Beamten fragen daher: Wer hat am Freitagnachmittag, in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 16.40 Uhr, an der B 475 in Westladbergen verdächtige Fahrzeuge bemerkt, insbesondere zwischen der K 9 (Hüttruper Straße) und der B 219.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallflucht

In der Nacht zum Sonntag (22.02.2015) ist auf der Recker Straße ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen. Den Recherchen zufolge war der Fahrer/die Fahrerin in Richtung Recke gefahren. Ausgangs einer Linkskurve, in Höhe Recker Straße 266, kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Wiesenzaun und blieb auf der Wiese stehen.

Es ist zu vermuten, dass sich der Unfall gegen 04.30 Uhr ereignet hat, da Anwohner zu diesem Zeitpunkt einen lauten Knall gehört hatten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 500 Euro. Zeugenhinweis bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Im Siedlungsgebiet zwischen der Tecklenburger Straße und der Ibbenbürener Straße waren vermutlich in der Nacht zum Sonntag (22.02.2015) Einbrecher unterwegs. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Zeit zwischen Samstagabend, 19.30 Uhr und Sonntagmittag, 12.00 Uhr, in dem Bereich, insbesondere an der St.-Florian-Straße, verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben.

Die unbekannten Täter schlugen an einem Einfamilienhaus die Scheibe eines Kellerfensters ein. In dem Gebäude betraten sie mehrere Zimmer und richteten darin weitere Sachschäden an. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten sie ein Fernsehgerät, einen Laptop und auch einen Wasserkocher. Der Gesamtwert der Beute liegt im vierstelligen Eurobereich. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Im Einmündungsbereich Osnabrücker Straße/Memeler Straße ist am Montagvormittag (23.02.2015) eine PKW-Fahrerin mit einem Radfahrer kollidiert. Die 22-jährige Autofahrerin aus Rheine wollte gegen 09.50 Uhr von der Memeler Straße nach rechts in die Osnabrücker Straße (L 501) abbiegen, um in Richtung Innenstadt zu fahren. Hierbei kam es zur Kollision mit dem 65-jährigen Radfahrer.

Der Rheinenser erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden, die am PKW auf etwa 1.000 Euro und am Fahrrad auf ungefähr 500 Euro geschätzt werden. Das Fahrrad war nicht mehr fahrbereit.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Personen drangen am Samstag, 21.2.2015, zwischen 11.00 Uhr und 20.30 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Gysenbergstraße in Hoetmar ein. Der oder die Täter durchwühlten die Schränke auf der Suche nach Beute. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang nicht bekannt. Zeugen, die Hinweise geben können oder Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Oelde
———————-
Versuchter Diebstahl aus Wohnung

Am Montag, 23.02.2015, um 11.38 Uhr, kam es Auf dem Borgkamp in Oelde zu einem versuchten Diebstahl aus Wohnung. Zwei unbekannte weibliche Personen schellten an einem Wohnhaus, wo ihnen durch einen älteren Hausbewohner geöffnet wurde. Unter Vorhalt eines Spendenzettels baten sie um Einlass. Während des Gesprächs und der Entgegennahme einer kleinen Spende begab sich eine der weiblichen Personen unbemerkt vom Hausbewohner in das Haus und sah sich in den Räumen um.

Als eine weitere Hausbewohnerin hinzukam und mitgeteilt wurde, dass man die Polizei verständigen würde, verließen die beiden Personen das Haus in unbekannte Richtung. Die beiden Personen waren circa 160 cm bis 170 cm groß, gut gekleidet und hatten schwarze, nach hinten zusammengebundene Haare. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder die zur Identifizierung der beiden Frauen beitragen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Möbel im Gymnasium beschädigt

Schulmöbel beschädigten bislang unbekannte Personen in der Nacht zu Sonntag, 22.2.2015, im städtischen Gymnasium am Bruno-Wagler-Weg in Ahlen. Der oder die Täter hatten sich zuvor gewaltsam Zugang zu der Schule verschafft. Ob auch Gegenstände gestohlen wurden, steht noch nicht fest. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Bundespolizei Hamm
———————-
33-Jähriger mit Betäubungsmitteln im Bahnhof Rheine angetroffen
-Festnahme durch Bundespolizei-

Am Freitagabend (20.02.2015) gegen 19:45 Uhr wurde ein 33-Jähriger aus Rheine von Einsatzkräften der Bundespolizei im Bahnhof Rheine angetroffen und überprüft. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Mann ein sogenanntes “Einhandmesser” mit sich führte, welches dem Waffengesetz unterliegt. Das Messer wurde sichergestellt.

Bei der Befragung wurde der Mann zusehends nervöser und gab letztendlich zu, in seinem Rucksack verschiedene Betäubungsmittel verstaut zu haben. Die Bundespolizisten fanden daraufhin einen Mix aus Marihuana, Haschisch und Amphetamin.

Die eingesetzten Bundespolizisten nahmen den Mann vorläufig fest und führten ihn der Kriminalpolizei in Rheine zu. Von hier aus werden die weiteren Ermittlungen geführt.

———————-
Hamm
———————-
Unbekannter Zettelschreiber gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des technischen Rathauses an der Poststraße 2 sucht die Polizei einen unbekannten Zettelschreiber.

Am Freitagmittag (20.2.15) wurde dort zwischen 12.30 Uhr und 13.20 Uhr ein Opel Insignia beschädigt. An dem braunen Wagen entstanden Sachschäden in Höhe von 800 Euro. Der Verursacher hinterließ hinter der Windschutzscheibe des Opels eine Notiz, die nicht gerade hilfreich war. Darauf war nur zu lesen: “Schuldigung bin an ihr Auto geko”. Personalien oder eine Erreichbarkeit suchte der Bochumer Opel-Fahrer vergebens.

Zur Aufklärung der Unfallflucht werden der unbekannte Zettelschreiber sowie Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer
02381 916-0 bei der Polizei zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Neun Müllcontainer angezündet

Neun Müllcontainer zündete ein Unbekannter am frühen Sonntagmorgen (22.2.15) in Bockum-Hövel an. Die Feuerwehr rückte zwischen 3.50 Uhr und 6.20 Uhr zu fünf Tatorten auf der Münsterstraße, der Tilsiter Straße, der Thorner Straße und dem Bockumer Weg aus. Es entstanden Sachschäden in Höhe von fast 4000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
38-Jähriger festgenommen

90 Tage Haft muss ein 38-Jähriger absitzen, nachdem er in der Nacht von Freitag auf Samstag auf der Wilhelmstraße bei einer Verkehrskontrolle überprüft wurde. Es stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl wegen Unterschlagung vorlag. Da der 38-Jährige die geforderten 2250 Euro nicht bezahlen konnte, brachten ihn die Beamten zur JVA.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht auf der Resedastraße

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Resedastraße 18 sucht die Polizei nach dem Verursacher und Zeugen.

Zwischen Samstagnachmittag (21.2., 16 Uhr) und Sonntagmorgen (22.2., 6.15 Uhr) wurde dort ein Ford Fiesta beschädigt. An dem schwarzen Wagen entstanden Sachschäden in Höhe von rund 1000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
29-Jähriger bei Auffahrunfall verletzt

Am 22.02.2015, gegen 16:10 Uhr, befanden sich mehrere Fahrzuge vor der Ampel an der Kreuzung Werler -/Unnaer Straße. Ein 28-jähriger Seat-Fahrer und ein 29-jähriger Fiat-Fahrer fuhren bei Grünlicht auf der Werler Straße in Richtung Norden an.

Verkehrsbedingt mussten beide Fahrzeuge jedoch sofort wieder bremsen.
Ein nachfolgender Porsche-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf.
Der 45-jährige Hammer schob dadurch den Fiat auf den Seat. Der Fahrer aus dem Fiat klagte nach dem Unfall über Schmerzen. Er wird sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Alle Fahrzeuge verblieben fahrbereit. Der Sachschaden beträgt vorläufig geschätzt etwa 4000.- Euro.

———————-
Hamm
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Freitag, 21. Februar wurde in ein Reihenhaus in der Ewaldstraße eingebrochen und dabei Bargeld entwendet. Zwischen 17 Uhr und 19.15 Uhr verschafften sich unbekannte Täter über den Balkon Zugang ins Hausinnere. Dort wurden Schlafzimmer und ein Büro durchsucht. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall Personenschaden – 49-jährige Radfahrerin verletzt

Am 21.02.2015, gegen 12:30 Uhr, erlitt eine Zweiradfahrerin aus Hamm leichte Verletzungen bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw. Die Frau war auf der Südstraße in Richtung Süden unterwegs. An der Einmündung Königstraße beachtete sie die Vorfahrtregel “Rechts vor Links” nicht. Sie stieß mit dem VW Golf eines 30-jährigen Mannes aus Ahlen zusammen, der die Südstraße überqueren wollte.

Die Frau wurde nach einer ambulanten Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. Der Sachschaden beträgt 550.- Euro.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall Personenschaden – 65-jährige Frau im Bus gestürzt

Am 21.02.2015, gegen 12:58 Uhr, musste ein 51-jähriger Busfahrer auf der Albert-Funk-Straße seinen Kraftomnibus stark abbremsen. Ein 42-jähriger Mann aus Hamm war mit seinem Toyota vom Parkplatz auf die Fahrbahn gefahren, ohne auf den Bus zu achten.

Bei der Vollbremsung stürzte die Frau im Bus und verletzte sich dabei leicht. Sie konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

———————-
Hamm
———————-
Fußballfans attackieren nach dem Spiel Polizeikräfte

Nachdem das Fußballspiel Hammer SpVg gegen SV Lippstadt am Samstag, 21. Februar, ohne Störungen verlaufen war, kam es hinterher auf der Oststraße zu einem Zwischenfall: Auswärtige Fans beleidigten gegen 16.50 Uhr auf dem Weg zum Bahnhof Polizeikräfte und attackierten sie. Unter anderem warfen sie mit Bierflaschen. Die Bereitschaftspolizisten setzten daraufhin gegen zwei Störer den Schlagstock ein und griffen zum Pfefferspray. Insgesamt 40 Fans wurden vorübergehend zur Personalienüberprüfung vor Ort festgehalten.

Einer benötigte aufgrund der Reizstoffwirkung eine ambulante Behandlung. Zwei Ahlener, einen Lippstädter und einen Hammer lieferten die Beamten ins Polizeigewahrsam ein, die Restlichen begleiteten sie zum Bahnhof. Es laufen Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, versuchter Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung. Das Spiel sahen zirka 400 Zuschauer, darunter etwa 80 Gästefans. Oldenburger Anhänger befanden sich offensichtlich nicht darunter.

———————-
Hamm
———————-
Gartenlaube brennt lichterloh

Lichterloh brannte eine Gartenlaube am Samstag, 21. Februar, an der Mühlenstraße. Gegen 7.45 Uhr bemerkt der Eigentümer das Feuer auf dem Privatgrundstück hinter seinem Einfamilienhaus. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache steht noch nicht fest. Hinweise für eine vorsätzliche Brandlegung liegen derzeit nicht vor. Die Gesamtschadenshöhe wird auf 2000 Euro geschätzt.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Kabeldiebstahl in Mussum

In der Zeit von Samstag, 10:00 Uhr, bis Montag, 10:30 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter nach dem Aufschneiden eines Maschendrahtzaunes auf das Gelände einer Firma für Mietkrane am Telingskamp. Entwendet wurden etwa 375 Meter Kupferkabel.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Räuberischer Diebstahl im Verbrauchermarkt – Täter flüchtet

Ein bislang unbekannter Mann hat am Freitag in einem Verbrauchermarkt in der Welfenstraße Zigarettenschachteln gestohlen und den Ladendetektiv mit einem Messer bedroht.

Der Unbekannte betrat gegen 15:15 Uhr das Geschäft und steckte sich mehrere Schachteln Zigaretten in die Jackentasche. Der Detektiv sprach den Tatverdächtigen an und bat ihn ins Büro. Im Ausgangsbereich griff der Unbekannte in seine Jacke, zog ein Messer, bedrohte den Detektiv mit den Worten “Packst du mich an, steche ich dich ab” und flüchtete.

Der Täter ist zirka 45 bis 50 Jahre alt, 190 bis 195 Zentimeter groß, von normaler Statur und hat eine Glatze. Er trug eine schwarze Daunenjacke mit der Aufschrift “Lonsdale”, einen grün-beigefarbenen Kapuzenpulli, eine dunkle Hose und dunkle Schuhe. Er sprach deutsch ohne Akzent.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Scheibe eines Geschäftes eingeschlagen / 16-Jähriger von Polizei erwischt

Sonntagnacht, gegen 01:50 Uhr, wurde an dem Geschäft eines Fahrradhändlers an der Werther Straße eine Fensterscheibe eingetreten. Dabei entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Aufmerksame Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten, riefen die Polizei. Dabei gaben sie an, drei Jugendliche im Eingangsbereich gesehen zu haben. Als einer aus dieser Gruppe gegen die Scheibe trat, die daraufhin zu Bruch ging, verständigten sie die Polizei. Auf der Fahrt zum Einsatzort kamen die drei Jugendlichen einer Funkstreifenbesatzung auf der Werther Straße entgegen. Als das Trio die Polizei erblickte, rannte es in Richtung Lowicker Straße davon.

Einen 16-Jährigen aus Suderwick konnten die Beamten aber erwischen.
Er wurde zur Polizeiwache gebracht und dort seinen Eltern übergeben.
Ihn und seine ebenfalls 16-jährigen Kumpel aus Bocholt, dessen Personalien bekannt sind, erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

———————-
Bocholt
———————-
Küchenbrand zur Mittagszeit / Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Mit leichten Rauchgasvergiftungen haben eine 76-jährige Frau und ihr 38-jähriger Sohn am Samstag in Mussum den Küchenbrand in ihrem Bauernhaus am Loikumer Weg überstanden.

Gegen 13:45 Uhr wurde der 38-Jährige in seinem Zimmer im Obergeschoss auf das Piepen eines Rauchmelders aufmerksam. Er bemerkte Brandgeruch und stellte fest, dass in der Küche ein Feuer ausgebrochen war. Der 38-Jährige verständigte sofort die Feuerwehr, versuchte aber noch eigenständig die brennende Dunstabzugshaube zu löschen. Die alarmierte Feuerwehr war wenige Minuten später vor Ort und löschte den Brand. Mutter und Sohn wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen zu weiteren Untersuchungen und Behandlungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Dem Stand der Ermittlungen zufolge hatte die 76-Jährige Fett in einer Pfanne auf dem Herd erhitzt und sich dann aus der Küche begeben. Das Fett geriet in Brand und die Flammen griffen auf die Dunstabzugshaube und die Kücheneinrichtung über. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht am Penny-Markt

Am Freitag, in der Zeit zwischen 11:15 Uhr und 11:45 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Penny-Marktes an der Dinxperloer Straße ein silberfarbener Opel Meriva angefahren und hinten links beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Laut Aussage einer Zeugin soll es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen größeren, dunklen Pkw gehandelt haben.

Weitere Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag, in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 19:45 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Königstraße. Der oder die Täter schlugen die Scheibe einer Terrassentür ein und durchsuchten alle Räume. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum genauen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnung

Am Freitag, in der Zeit zwischen 13:35 Uhr und 17:00 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in eine Wohnung eines Wohn- und Geschäftshauses an der Kircheninsel. Der oder die Täter beschädigten den Schließzylinder der Eingangstür und gelangten so in die Wohnung. Dort wurden die Zimmer und Schränke durchsucht.

Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum genauen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Pkw aufgebrochen

In der Zeit zwischen Freitag, 16:00 Uhr, und Samstag, 09:45 Uhr, zerstörten bislang Unbekannte die Seitenscheibe eines geparkten Autos auf der Eilermarkstraße. Aus dem Innenraum wurde ein mobiles Navigationsgerät entwendet.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
52-Jähriger kommt von der Straße ab / Blutprobe entnommen

Bei einem Alleinunfall entstand am Sonntag auf dem Heerweg ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Der 52-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus Gronau blieb unverletzt, stand aber deutlich unter Alkoholeinwirkung.

Der Mann befuhr um 10:40 Uhr den Heerweg in nördliche Richtung, als er kurz hinter dem Kreisverkehr Kaiserstiege nach rechts von der Fahrbahn abkam und in den Graben fuhr. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten, dass der 52-Jährige deutlich zu viel Alkohol getrunken hatte. Ein Arzt nahm dem Mann eine Blutprobe ab und die Beamten seinen Führerschein. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

———————-
Gescher
———————-
Zwei Männer in Untersuchungshaft

Am Donnerstag der vergangenen Woche kontrollierten Polizeibeamte auf der Schützenstraße einen nicht zugelassenen Pkw, in dem zwei Männer aus Gescher im Alter von 20 und 27 Jahren saßen. Der 20-Jährige war bereits wenige Tage zuvor vorläufig festgenommen worden, da er zusammen mit einem Mittäter 100 Gramm Marihuana nach Deutschland geschmuggelt hatte. Bei den anschließenden Ermittlungen konnten zudem zwei Einbrüche geklärt werden (wie berichteten am 18.02.15). Bei der Kontrolle am Donnerstag fanden die Beamten Beweismittel für den Handel mit Drogen (u.a. 45 Gramm Amphetamin, geringe Mengen Marihuana und Verpackungsmaterial).

Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen und die Drogen sichergestellt. Der 27-Jährige, der in den Jahren 2013 und 2014 als Serientäter eine Vielzahl von Einbruchsdiebstählen zur Finanzierung seiner Drogensucht begangen hat, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.
Dieser folgte dem Antrag und ordnete Untersuchungshaft gegen den 27-Jährigen an.

Der 20-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

Im Rahmen der Ermittlungen ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen einen weiteren 27-jährigen Mann aus Gescher. Dieser stand nun im Verdacht, seit geraumer Zeit mit großen Mengen Amphetamin Handel zu treiben. Aufgrund der konkreten Verdachtslage ordnete ein Richter eine Hausdurchsuchung an. Beamte des Ermittlungstrupps trafen den 27-Jährigen in seiner Angelhütte in Vreden an und fanden dort ca. 1,2 Kilogramm Amphetamin. Die Drogen wurden sichergestellt und der 27-Jährige festgenommen.

Am Samstag wurde der Festgenommene auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.
Der Richter ordnete Untersuchungshaft an, so dass sich der 27-Jährige nun auch in einer Justizvollzugsanstalt befindet.

———————-
Südlohn
———————-
Einbruch in Sportstudio

In der Zeit zwischen Freitag, 13:00 Uhr, und Montag, 09:00 Uhr, gelangten bislang Unbekannte in Oeding gewaltsam in ein Sportstudio am Burgring. Der oder die Täter hebelten eine Tür auf und gelangten so in den Fitnessraum. Dort wurden zwei weitere Türen aufgebrochen, entwendet wurde nichts.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Südlohn
———————-
Einbruch in Gaststätte / Polizei sucht Zeugen

In der Zeit zwischen Sonntag, 20:15 Uhr, und Montag, 06:15 Uhr, gelangten bislang Unbekannte in Oeding gewaltsam in eine Gaststätte an der Mühlenstraße. Der oder die Täter hebelten zwei Fenster auf und gelangten so in den Schankraum. Dort wurden vier Automaten aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld entwendet.
Ein an der Wand befindliches Sparfach rissen die Täter ab und nahmen es mit.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Südlohn
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr – Zeugen gesucht

Sonntagnacht wurde der Pkw eines 21-jährigen Mannes aus Borken in Oeding beschädigt.

Der 21-Jährige befuhr gegen 01:15 Uhr die Winterswijker Straße, als er in Höhe der Hausnummer 7 einen Gegenstand auf der Fahrbahn bemerkte. Dabei ging er von einer Mülltüte einer großen Fast-Food-Kette aus. Als der 21-Jährige über die vermeintliche Mülltüte fuhr, gab es einen lauten Knall, und der linke Vorderreifen sowie die Ölwanne des Autos waren kaputt.

Wie sich nach dem Eintreffen der Polizei herausstellte, hatten bislang Unbekannte einen ca. 30 cm hohen Stein auf die Straße gelegt.
Durch die Feuerwehr wurde die Ölspur auf der Winterswijker Straße beseitigt und die Polizeibeamten fertigten eine Anzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Das Verkehrskommissariat in Borken hat die Ermittlungen zu dieser Straftat aufgenommen.

Es werden Zeugen gesucht, die verdächtige Beobachtungen in dem Bereich gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Bocholt
———————-
Abbiegeunfall / Frau leicht verletzt

Am Montagmorgen kam es um 07:10 Uhr auf der Dinxperloer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 50-jährige Frau aus Bocholt leicht verletzt wurde.

Zur Unfallzeit befuhr ein 46-jähriger Bocholter mit seinem Pkw die Baustraße in Richtung Dinxperloer Straße, um im weiteren Verlauf nach links in diese Richtung Stadtmitte abzubiegen. Beim Abbiegen übersah er im Einmündungsbereich die 50-Jährige, die mit ihrem Pkw die Dinxperloer Straße stadtauswärts befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß wurde die Frau leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 8.000 Euro.

———————-
Schöppingen
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte um 22:50 Uhr auf der Mühlenstiege einen 25-jährigen Autofahrer aus Schöppingen. Da er unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem 25-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 15:45 Uhr und 19:30 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße “Lange Stiege”. Der oder die Täter schlugen die Scheibe einer Terrassentür ein und durchsuchten alle Räume. Entwendet wurde Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.