Achtung! Falsche Zwanziger im Umlauf

In den letzten Monaten sind verstärkt falsche Banknoten aufgetaucht.
Besonders im Kreis Warendorf sind über den ganzen Kreis verteilt, falsche Zwanziger in Umlauf gebracht worden.

Auf allen bisher sichergestellten 20,00 Euro Falschnoten ist die Seriennummer T55501929854 aufgebracht. Ebenso sind in Hamm auch falsche Geldscheine mit dieser Seriennummer aufgetaucht.

Banknoten sollten stets aufmerksam geprüft werden. Denn für Falschgeld gibt es keinen Ersatz.

Hinweise zur Echtheit von Banknoten:
(In die Prüfung sollten mehrere Sicherheitsmerkmale einbezogen werden.)

  • Auf der Vorderseite der Banknoten sind erhabene Teile des Druckbildes zu fühlen.
  • Das Wasserzeichen lässt sich im unbedruckten Bereich in Durchsicht erkennen.
  • Die Hologrammelemente verändern sich beim Kippen der Banknote.
  • Auf der Rückseite kann der Perlglanzstreifen (Stückelungen bis 20 Euro) oder der Farbwechsel der rechten Wertzahl (Stückelungen ab 50 Euro) beim Kippen der Noten geprüft werden.
  • Zusätzlich weisen die neuen 5 Euro-Banknoten (Europa-Serie) auf der Vorderseite links die Smaragdzahl auf. Beim Kippen verändert sich die Farbe, und ein heller Balken wandert auf- beziehungsweise abwärts.

Empfehlenswert ist, bei der Prüfung einer verdächtigen Banknote eine zweifelsfrei echte Banknote zum Vergleich heranzuziehen, etwa eine Banknote, die von einem Geldautomaten ausgezahlt wurde.

Banknoten sind grundsätzlich sehr sicher und in nur äußerst wenigen Einzelfällen stellen sie sich als falsch heraus. Aus den anderen Kreisen sowie Kreisfreien Städten im Münsterland, gibt es derzeit kein erhöhtes oder bekanntes Aufkommen von Falschgeldmeldungen.

Weitere Informationen gibt es unter folgendem Link:
http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Aufgaben/Bargeld/Falschgeld/falschgeld.html