Tagesarchive: 16. März 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 16.03.2015

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin fährt gegen Pkw-Tür – schwer verletzt

Eine 40-jährige Münsteranerin fuhr heute Mittag (16.3., 12:45 Uhr) an der Kanalstraße gegen eine Pkw-Tür und wurde schwer verletzt. Ein 65-jähriger Münsteraner parkte seinen Opel auf dem Parkstreifen und öffnete seine Tür, ohne dabei auf den Verkehr zu achten. Die Münsteranerin hatte keine Möglichkeit ihr Rad zu bremsen und stürzte zu Boden. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Die Kanalstraße war zur Unfallaufnahme in Richtung Innenstadt bis 13:40 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

———————-
Münster
———————-
Tankstellenmitarbeiter stellt Ladendieb

Am Sonntagmittag (15.03.15, 12:50 Uhr) stellte ein Tankstellenmitarbeiter einen Öl-Dieb an der Steinfurter Straße. Der Täter steckte 6 Flaschen Motoröl in eine mitgebrachte Plastiktüte und lief davon. Ein Kunde sah dies und informierte das Personal. Ein 44-jähriger Mitarbeiter nahm in Begleitung des Kunden die Verfolgung auf. Sie holten den Dieb ein und hielten ihn fest. Hinzugerufene Polizisten nahmen den Mann in Gewahrsam. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
10 Spielplatzrutschen gestohlen

Zehn Spielplatzrutschen entwendeten Unbekannte zwischen Dienstag (10.03., 10.30 Uhr) und Donnerstag (12.03., 12.00 Uhr) an der Straße Zum Rieselfeld. Die Täter zerstörten den Zaun am städtischen Bauhof auf und trugen die Edelstahlrutschen davon. Vermutlich nutzten die Diebe für den Transport ein Fahrzeug. Die Spielgeräte in unterschiedlichen Größen haben einen Wert von etwa 15.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.


 

dscn0206


———————-
Münster
———————-
Dieb entwendet Auto und lädt Eigentümer auf – Golf gesucht

Ein Unbekannter entwendete Donnerstagabend (12.3., 19:25 Uhr) am Stellmacherweg den Golf eines 22-jährigen Münsteraners. Beim Wegfahren lud er den Eigentümer auf die Motorhaube auf. Der 22-Jährige wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Zur Besichtigung des, zum Verkauf stehenden Golfs, trafen sich der Münsteraner und der Täter. Der Unbekannte ließ sich in einem Opel Vectra mit niederländischem Kennzeichen bringen. Nach einer gemeinsamen Testfahrt setzte der Dieb sich unter dem Vorwand, das Auto parken zu wollen, in das Gefährt und fuhr los. Der 22-Jährige stand vor dem Auto.

Um nicht überfahren zu werden, sprang er auf die Motorhaube und hielt sich fest. An der nächsten Kurve bremste der Unbekannte stark ab und warf den Münsteraner zu Boden. Anschließend fuhr er weiter in Richtung Pienersallee. Der weiße Golf GTI ist tiefergelegt, hat ein Münsteraner Kennzeichen, schwarze Alufelgen und einen Nürburgring-Aufkleber an der Heckklappe. Der Dieb ist 1,65 bis 1,70 Meter groß, eher dick, trug dunkle, kurze und gestylte Haare und hat unreine Haut.

Er spricht schlechtes Englisch und trug eine dunkle Jeans und Jacke.


 

150312_golf_gti_jpg


 

Hinweise zu dem Golf oder der Person nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autoscheibe eingeschlagen – Handtasche weg

Am Montagmittag (16.03.15, 12:05 Uhr bis 12:30 Uhr) schlugen Unbekannte am Hessenweg eine Autoscheibe ein und nahmen eine Handtasche mit. In der Tasche lag die Geldbörse mit Bargeld und Dokumenten. Die Geschädigte hatte die Tasche offen sichtbar im Auto liegen lassen.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Dreiste Diebe entwenden Opferstock aus Kapelle – Zeugen gesucht

Dreiste Diebe entwendeten Sonntag (15.3., 10 bis 20 Uhr) aus der Kapelle am Pleistermühlenweg einen Opferstock. Den Behälter mit einem zweistelligen Bargeldbetrag brachen die Unbekannten von dem Opfertisch ab.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Abgasanlagen an 18 Transportern abgeschraubt

Von Freitagnachmittag (13.03., 17.00 Uhr) bis Montagmorgen (16.03., 6.00 Uhr) schraubten Unbekannte an 18 Transportern die komplette oder Teile der Auspuffanlage ab. Ein Mercedes stand am Schmitthausweg, zwei an der Otto-Hahn-Straße und zwei weitere an der Wolbecker Windmühle. Hier packten die Diebe die gesamte Anlage ein. An 13 Transportern der Marken Citroen, Ford, Peugeot und Renault nahmen die Diebe lediglich die Katalysatoren mit.
Diese Transporter waren an der Harkortstraße abgestellt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Pkw übersieht Radfahrer – 40-Jähriger leicht verletzt

Am Montagmorgen (16.03.2015, 09:40 Uhr) übersah ein 51 Jahre alter Pkw-Fahrer beim Abbiegen einen Fahrradfahrer und fuhr ihn an. Der 40-jährige Münsteraner radelte auf der Meesenstiege in Richtung Amelsbürener Straße. An der Einmündung Wielandstraße wartete der 51-Jährige mit seinem VW Touareg. Als der Radfahrer die Straße querte, beschleunigte der Autofahrer und prallte gegen das Vorderrad des 40-Jährigen. Dabei wurde der Münsteraner leicht verletzt.

———————-
Münster
———————-
Heckscheibe eingeschlagen – Unbekannte entwenden Werkzeuge aus Pkw

In der Nacht zu Samstag (14.03.2015, 00:30 Uhr – 14.03.2015, 05:30 Uhr) wurde in Münster-Nienberge auf der Straße Feldstiege an einem abgestellten Pkw, Mercedes Vito, die Heckscheibe eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurden Werkzeuge im Wert von ca. 1500.- Euro entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Münster unter 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Safe aufgebrochen – Bargeld entwendet

In der Nacht zum Samstag (14.3.) gelangten unbekannte Täter in ein Geschäft am Idenbrockplatz. Die Einbrecher hebelten den Safe auf und entwendeten Bargeld. Sie flüchteten unerkannt.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
KFZ Aufbruch – Scheibe eingeschlagen und Geldbörse gestohlen

Am Freitagabend (13.3., 18:30 – 21:30 Uhr) schlugen unbekannte Diebe die Scheibe eines am Kanonengraben geparkten Autos ein. Sie entwendeten die gefundene Geldbörse mit zahlreichen Personaldokumenten, Bargeld und ein Mobiltelefon.

Die Polizei rät, keine Wertgegenstände oder Bargeld im Fahrzeug aufzubewahren. Ein Auto ist kein Tresor. Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Polizisten beobachten Verkauf von Einbruchsgut – Täter in Untersuchungshaft

Beamte der EK Beis überführten Donnerstagnachmittag (12.3., 14:05 Uhr) zwei 41-jährige Männer bei dem Verkauf von Einbruchsgut. Ein Richter ordnete gegen einen der Männer Untersuchungshaft an. Den Polizisten fielen die zwei polizeibekannten Münsteraner auf, als sie aus einem An- und Verkaufsgeschäft am Hansaring kamen. Der Mitarbeiter des Leihauses zeigte den Beamten den für 730 Euro angekauften Schmuck.

Schnell stellte sich heraus, dass der Schmuck aus Einbrüchen stammt. Einige Teile nahmen die Diebe bei Einbrüchen in Gelsenkirchen und Münster mit. Bei der Durchsuchung des Autos und der Wohnungen der beiden Täter fanden die Ermittler weiteres Diebesgut.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
33-Jähriger wurde wegen Raubes gesucht -Festnahme durch Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster-

Am Sonntagmittag (15.03.2015) gegen 11:45 Uhr wurde ein 33-Jähriger von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert. Im Rahmen der polizeilichen Überprüfung stellten die Bundespolizisten fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wird.

Wegen Raubes lag seitens des Amtsgerichts Ahlen ein Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann vor. Außerdem sucht ihn die Staatsanwaltschaft Dortmund zur Aufenthaltsermittlung wegen Computerbetruges.

Die Bundespolizisten nahmen mit diesem Wissen den zurzeit wohnungslosen Mann fest und führten ihn zunächst dem Bereitschaftsdienst des Amtsgerichts Münster zu. Von hier aus wird er dem Haftrichter vorgeführt.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 17.03.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Hammer Straße, Kolde- bis Hansaring, Münzstraße bis Mauritztor, Westfalenstr., Trauttmansdorffstr., Weseler Str.
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Langenkamp, Oberort, Dorffeldstr., Meesenstiege, Augustastr., Andreas-Hofer-Str., Manfred-von-Richthofen-Str.
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Wochenende

# Einbruchsdiebstähle aus Kfz in 3 Fällen – Ibbenbüren, Nacht zum Samstag, 14.03.2015

Bislang unbekannte Täter hatten es speziell auf geparkte Pkw der Marke BMW abgesehen. An drei Fahrzeugen schlugen sie jeweils eine Seitenscheibe ein. In zwei Fällen (Ubostraße, Schulstraße) entwendeten sie die Navigationsgeräte bzw. den Fahrerairbag. In einem weiteren Fall (Rudolf-Virchow-Straße) blieb es beim Versuch. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise, Tel. 05451-9380.

# Trunkenheitsfahrt – Rheine, Kardinal-Galen-Ring, Sonntag, 15.03.2015, 04:00 Uhr

Bei Überprüfung eines 38-jährigen Pkw-Fahrers aus Rheine stellten die Beamten fest, dass er sein Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung führte. Der Rheinenser war den Beamten zuvor aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,86 Promille. Zudem besteht der Verdacht, dass der 38-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Daraufhin wurden dem 38-Jährigen zwei Blutproben entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

———————-
Ladbergen
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Ein 25-jähriger Pkw-Fahrer aus Tecklenburg befuhr am Sonntag (15.03.)die Straße Am Kanal aus Richtung Ladbergen kommend in Fahrtrichtung Brochterbeck. Um 03:30 Uhr kam er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Nach Kollision mit einem Verkehrszeichen überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde im Pkw eingeklemmt.

Er wurde durch die eingesetzte Feuerwehr befreit und anschließend mit einem RTW in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 25-Jährige erlitt nach derzeitigem Stand der Ermittlungen leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.500 Euro. Da der Tecklenburger unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

———————-
Rheine
———————-
Fahndungserfolg für die Bundespolizei -Festnahme im Hauptbahnhof Rheine-

Am Sonntagmittag (15.03.2015) gegen 12:30 Uhr wurde ein 32-Jähriger von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Rheine angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wird.

Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Beleidigung hat der Mann noch eine Restfreiheitsstrafe in Höhe von 102 Tagen von ursprünglich zwei Jahren und elf Monaten abzusitzen. Bei der Durchsuchung des Mannes wurden zudem eine geringe Menge verschiedener Betäubungsmittel aufgefunden. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Die Bundespolizisten nahmen den zurzeit wohnungslosen Mann fest und führten ihn der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

———————-
Rheine
———————-
Zehn Baucontainer aufgebrochen

Auf einem Firmengelände an der Gutenbergstraße haben Unbekannte am vergangenen Wochenende, zwischen Samstagnachmittag, 15.00 Uhr und Montagmorgen (16.03.), 06.45 Uhr, zehn Baucontainer aufgebrochen. Aus den Containern wurden zwei Motor-Winkelschleifer der Marke Sachs-Dolmar und etwa 30 Paar neuwertige Arbeitsschuhe/-Stiefel gestohlen. Der Gesamtwert der Beute liegt im vierstelligen Eurobereich. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen sucht nach Zeugen.

Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Unbekannte Einbrecher sind zwischen Freitagabend, 18.00 Uhr und Montagmorgen (16.03.), 08.10 Uhr, in die Räumlichkeiten eines Sanitätshauses an der Humboldtstraße eingedrungen. Der oder die Täter hebelten die Haupteingangstür auf und entwendeten einen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort die Spuren gesichert. Sie sucht Zeugen, die am vergangenen Wochenende im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ladbergen
———————-
Wohnungseinbruch

Unbekannte Täter hebelten am Samstag (14.04.), in der Zeit von 15.00 Uhr bis 20.15 Uhr, die Eingangstür zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Mühlenstraße auf. In der Wohnung durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Einbrecher verschiedene goldene Schmuckstücke und Bargeld in dreistelliger Höhe. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in der Mühlenstraße gemacht haben oder die Angaben zu diesem Einbruch machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Lengerich, Telefon 05458/9337-4515.

———————-
Greven
———————-
Wohnungseinbruch

Die Abwesenheit des Hauseigentümers nutzten unbekannte Täter am Freitag (13.03.), in der Zeit von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr, um in ein Reihenhaus auf der Albachtstraße einzubrechen.
Die Eindringlinge verschafften sich Zutritt zu den Räumlichkeiten, in dem sie ein Fenster im rückwärtigen Bereich des Hauses aufhebelten.
In dem Haus durchsuchten sie alle Räumlichkeiten. Ob etwas entwendet wurde, steht zurzeit nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen in der Albachtstraße gesehen haben oder die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571-928-4455.

———————-
Hörstel
———————-
Einbruchdiebstahl

Unbekannte Einbrecher haben sich in der Zeit zwischen Sonntagvormittag, 09.45 Uhr und Montagmorgen (16.03.), 07.30 Uhr, in einem Bio-Markt an der Gravenhorster Straße aufgehalten. Die Täter hebelten ein Fenster auf und entwendeten aus einem Schrank ein Geldbehältnis mit einem geringen Bargeldbetrag. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Die Ermittler fragen: “Wer hat zur Tatzeit im Bereich der Gravenhorster Straße verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen.

Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Telgte
———————-
Alkoholisiert Unfall verursacht

Am Sonntag, 15.3.2015, gegen 4.15 Uhr, verursachte ein alkoholisierter Autofahrer einen Unfall in der Bauernschaft Besterfeld in Telgte. Der 24-jährige Fahrzeugführer aus Ostbevern befuhr mit seinem Pkw den Wirtschaftsweg aus Telgte kommend. In einer Linkskurve kam er mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Dadurch beschädigte der Mann ein Verkehrsschild und einen Findling. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte der Polizei bei dem 24-Jährigen Alkoholgeruch fest. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Der Flur- und Sachschaden beträgt etwa 4.500 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Vermisste Frau tot aufgefunden

Am Samstagnachmittag, 14.3.2015, meldete das Beckumer Krankenhaus eine 76-jährige Patientin als vermisst. Die Polizei leitete Fahndungsmaßnahmen ein, bei denen auch ein Personensuchhund eingesetzt wurde. Am späten Samstagabend unterbrach die Polizei die Suchmaßnahmen, die sie am frühen Sonntagmorgen wieder aufnahm. Zur großflächigen Absuche des Stadtgebiets und des Umlands kam ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Am Sonntag, gegen 14.45 Uhr, fanden Passaten die vermisste Beckumerin tot in der Werse. Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich nicht ergeben, die Ermittlungen zur Todesursache dauern an.

———————-
Oelde
———————-
Unfallverursacher flüchtig

Flüchtig ist der Verursacher eines Unfalls, der sich am Freitag, 13.2.2015, zwischen 13.00 Uhr und 20.40 Uhr, in Oelde, Zur Dicken Linde, ereignete. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr gegen einen zwischen den Einmündungen Auf der Brede und Untere Bredenstiege geparkten Pkw. Dadurch wurde der blaue Suzuki Ignis an der vorderen linken Seite beschädigt. Zeugen, die Hinweise zu dem Verursacher oder der Unfallflucht geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

Bislang unbekannte Personen brachen am Samstag, 14.3.2015, zwischen 12.30 Uhr und 22.10 Uhr in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses am Kornweg in Sünninghausen ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räume und stahlen Schmuck. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Scheiben eingeschlagen und eingestiegen

Über das Wochenende (14.-16.3.2015) beschädigten bislang unbekannte Personen an je zwei Objekten in Warendorf und in Freckenhorst Fensterscheiben. In Freckenhorst waren eine Firma an der Everswinkler Straße und ein Geschäft an der Warendorfer Straße betroffen. Aufgrund der Größe der Beschädigung war ein Eindringen der Täter in die Gebäude nicht möglich. In Warendorf wurde eine Scheibe eines Betriebes an der Zumlohstraße zersplittert und eine weitere eines Ladenlokals an der Freckenhorster Straße. Der oder die Täter gelangten in das Geschäft und stahlen Zigaretten und Feuerzeuge.
Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrssünder am Wochenende

Durch seine unsichere Fahrweise fiel am vergangenen Freitag kurz vor Mitternacht der 29 Jahre alte Fahrer einer Sattelzugmaschine auf der Heessener Straße auf. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben.

Unsichere Fahrweise war auch der Grund, warum ein 20-jähriger mit seinem Ford am Samstag gegen 1 Uhr auf der Dortmunder Straße angehalten wurde. Bei der Verkehrskontrolle rochen die Polizeibeamten ebenfalls Alkoholgeruch. Nach einer Blutprobe stellten die Polizisten den Führerschein des jungen Mannes sicher.

Ohne Fahrerlaubnis und stark alkoholisiert wurde ein 40-jähriger Ford-Fahrer am Sonntagmorgen gegen 4.15 Uhr auf der Oranienburger Straße angehalten. Er gab eine Blutprobe ab und neben ihm droht auch der Autohalterin eine Anzeige. Denn sie überließ ihm den Pkw, ohne sich zu vergewissern, ob er überhaupt einen Führerschein hat.

Mit einer unbeleuchteten Mofa ohne gültigen Kennzeichen bog ein 60-Jähriger am Freitag gegen 20 Uhr von der Wilhelmstraße in den Friedrich-Ebert-Park ein. Bei seiner Kontrolle wurde starker Alkoholgeruch wahrgenommen. Eine Blutprobe erfolgte.

Ohne Führerschein unterwegs war am Montagmorgen gegen 0.20 Uhr ein 52-Jähriger. Er fiel auf dem Caldenhofer Weg auf, weil er an seinem Ford nur die Nebelscheinwerfer eingeschaltet hatte. Sein Führerschein wurde ihm vor einiger Zeit wegen Alkohol am Steuer entzogen.

———————-
Hamm
———————-
62-Jährige Opfer eines Trickdiebstahls

Ein Trickdieb nutzte am Montagmorgen (16.3.15, zirka 10.30 Uhr) die Hilfsbereitschaft einer 62-jährigen Frau aus. Im Vorraum des Technischen Rathauses auf der Gustav-Heinemann-Straße fragte er nach etwas Geld zum Parken. Die Frau öffnete ihr Portemonnaie und nahm ein Zweieurostück heraus. Im Gespräch legte der Unbekannte seine Geldbörse auf das noch offene Portemonnaie der Frau und nahm so unbemerkt das Scheingeld heraus. Der Diebstahl fiel der 62-Jährigen erst später in einem Kaufhaus beim Bezahlen auf. Den Dieb beschreibt sie als 45 bis 55 Jahre alt und etwa 1,65 Meter groß. Er hatte kurze, dunkelblonde bis graumelierte Haare. Zu einer blauen, verwaschenen Jeanshose trug er eine schwarze Jacke. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Randalierer am Wochenende

Mit Randalierern hatte die Hammer Polizei am Wochenende in der Innenstadt zu tun. In einer Gaststätte auf der Südstraße gerieten am Samstag gegen 2.30 Uhr mehrere alkoholisierte Gäste in Streit. Bei der anschließenden Schlägerei wurden im Lokal ein Flachbildfernseher und ein Marmortisch beschädigt. Auch gegenüber den eingesetzten Polizeikräften verhielten sich zwei 34 und 38 Jahre alte Schweden aggressiv, so dass diese zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam eingeliefert wurden.

In Streit über eine Jacke gerieten zwei Männer am Sonntag gegen 0.10 Uhr in einer Gaststätte nahe der Pauluskirche. Nach reichlichem Alkoholgenuss wollte ein 28-jähriger Heessener die Gaststätte verlassen und nahm von der Garderobe die Jacke eines anderen Gastes.
Auf diesen Irrtum angesprochen, kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen, bei der die gerufene Polizei zu schlichten versuchte. Der Angetrunkene versuchte sich nun mit der Polizei anzulegen und musste ebenfalls ins Gewahrsam eingeliefert werden.

———————-
Hamm
———————-
Diebe nach Einbruch festgenommen

Nach einem Geschäftseinbruch auf der Bahnhofstraße am frühen Samstagmorgen (14.3.15, 3 Uhr) nahm die Polizei vier Tatverdächtige fest. Den mutmaßlichen Dieben, drei Männern und einer Frau im Alter von 24 bis 34, gelang zunächst die Flucht vom Tatort. Sie gerieten dennoch in den Fokus der Ermittler, als die Polizei wenig später zu einem Raub auf der Phönixstraße (siehe Pressemitteilung der Polizei Hamm “52-Jähriger wurde bei Überfall verletzt” vom 14.03.2015, 23.08 Uhr) gerufen wurde. Ein Zeuge hörte dort Hilferufe und beobachtete, wie mehrere Personen von der Phönixstraße in ein Mehrfamilienhaus auf der Beukenbergstraße rannten. Die Beamten hatten das Haus gerade umstellt, als plötzlich mehrere neue und noch etikettierte Rucksäcke aus dem Dachfenster einer Wohnung geworfen wurden. Da es sich dabei um das Diebesgut vom Einbruch auf der Bahnhofstraße handelte, statteten die Ordnungshüter den Bewohnern der entsprechenden Wohnung einen Besuch ab. Die Festgenommenen wurden nach ihren Vernehmungen am Sonntag aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Ob sie für das Raubdelikt verantwortlich sind, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Hamm
———————-
Kollekte aus Sakristei gestohlen

Die Kollekte des Wochenendes stahlen Unbekannte am Sonntag, 15. März, aus der Sakristei der Kirchengemeinde Clemens August Graf von Galen am Karlsplatz. Das Bargeld lag in einem unverschlossenen Tresor. Die Tat passierte zwischen 11.15 Uhr und 12.15 Uhr. In dieser Zeit fanden ein Gottesdienst und eine Tauffeier statt. Aufgefallen sind dabei zwei Männer und ein Junge mit Rucksack, die in der Sakristei im Bereich der Toilette gesehen wurden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Verlorenes Kennzeichen erleichterte die Ermittlungen nach Verkehrsunfallflucht

Das verlorene Kennzeichen brachte die Polizei schnell auf die Spur eines 52-jährigen Pelkumers, der am Sonntag kurz vor 4 Uhr morgens vom Unfallort flüchtete. Er war auf der Bönener Straße mit seinem Opel Vectra auf den Audi A3 einer 30-Jährigen aufgefahren, die an einer roten Ampel wartete. Beim Aufprall blieb das Kennzeichen des Opels im Fahrzeugheck des Audis hängen. Der Fahrer stand unter Alkoholeinfluss und musste eine Blutprobe abgeben. Es entstand ein Sachschaden von circa 3000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Bussonderspur wurde einem 30-jährigen Mazdafahrer aus Wesel zum Verhängnis.

Unfallflucht beging der 30-jährige Fahrer eines Mazda 121 am Freitag gegen 18 Uhr an der Heinrich-Wältermann-Straße in Heessen. Er hatte versucht, mit dem Pkw eine Bussonderspur mit einer baulichen Sperre zu benutzen. Aufgrund der schmalen Spurbreite rutschte das Auto von der Rampe, stieß gegen das Absperrhindernis und verkeilte sich daran. Beim Aufprall lösten die Airbags des Fahrzeuges aus.
Anschließend suchte der Fahrer zu Fuß das Weite. Durch Zeugenhinweise konnte er ermittelt werden. Aufgrund des Verdachts von Drogeneinfluss musste der Weseler zur Blutprobe. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 1000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
57-jähriger Vermisster wohlauf

Der von der Polizei seit Sonntagnachmittag gesuchte 57-jährige Mann ist wohlauf. Er hatte sich bei einem Verwandten aufgehalten.

———————-
Hamm
———————-
Wer kennt den Räuber?

Mit einem Fahndungsfoto sucht die Polizei nach einem Räuber. Am 25. Februar 2015 überfiel der unbekannte Mann um 12 Uhr einen Back-Shop auf dem Bockumer Weg. Er bedrohte die Kassiererin mit einem Messer und verletzte sie leicht. Nach einem Gerangel mit einem hinzueilenden Zeugen erbeutete der Mann Bargeld aus der Verkaufskasse. Er flüchtete auf einem grün-schwarzen Damenrad. Bei seiner Flucht gelang es einem Zeugen, den Täter zu fotografieren. Das Amtsgericht Hamm hat nun die Veröffentlichung der Fotos angeordnet.

Wer Hinweise zu der Person machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Polizei sucht 57-Jährigen

Mit mehreren Streifenwagen, einem Spürhund und einem Polizeihubschrauber sucht die Polizei seit Sonntagnachmittag einen 57-jährigen Mann aus Hamm. Dieser hatte gegen 15 Uhr seine Wohnung im Hammer Osten mit unbekanntem Ziel verlassen und wurde um 15.30 Uhr letztmalig auf der Marker Allee gesehen. Der Vermisste ist demenzkrank, orientierungslos und schlecht zu Fuß. Die Suchmaßnahmen verliefen bislang erfolglos und dauern an.

Der 57-Jährige ist 1,73 Meter groß und schlank. Er hat eine Stirnglatze, die hinteren Haare sind kurz und dunkelbraun bis grau. Der Oberlippenbart ist ebenfalls dunkelbraun bis grau. Er trug eine dunkelbraune Fleece-Jacke.
Hinweise nimmt die Polizei Hamm entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Raubüberfall auf Lebenmitteldiscounter

Ein unbekannter Mann überfiel am Samstag, 14. März, gegen 21.20 Uhr, einen Lebensmitteldiscounter am Schwarzen Weg.

Unter Vorhalt eines Messers bedrohte er die Kassiererin und erbeutete den Kasseninhalt. Danach flüchtete der Räuber zunächst zu Fuß, später mit einem Fahrrad über die Roonstraße in Richtung Feidikstraße. Die 41-jährige Kassiererin und anwesenden Kunden blieben unverletzt. Der Flüchtige ist 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank.

Er trug eine dunkle Lederjacke, eine helle Jeanshose und eine hellgraue Wollmütze.
Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Nacht zu Sonntag hebelten bislang unbekannte Täter ein Fenster und eine Tür des Lotto- und Tabaksgeschäfts an der Hohen Straße auf und konnten so in den Verkaufsraum eindringen. Entwendet wurden mehrere Stangen Zigaretten.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Gebäude

In der Zeit zwischen Samstag, 16:15 Uhr, und Montag, 07:00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in die Räume des Florahofs an der Jahnstraße. Entwendet wurde Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Lichtleiste von Lkw gestohlen

In der Zeit zwischen Freitag, 15:15 Uhr, und Montag, 05:50 Uhr, entwendeten bislang Unbekannte von einem an der Straße “Butenpaß” abgestellten Lkw eine Lichtleiste im Wert von ca.
1.000 Euro. Die Leiste mit vier Scheinwerfern und zwei gelben Rundumlichtern war an der Fahrerkabine des Fahrzeugs montiert.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Isselburg
———————-
Pkw gestohlen

In der Nacht zu Montag wurde in Anholt an der Straße “Am Judenberg” ein silberfarbener Pkw VW Touran mit BOR-Zulassung gestohlen. Der Pkw im Wert von ca. 7.000 Euro stand vor dem Haus des Fahrzeugbesitzers.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbrüche geklärt / Kripo ermittelt zwei Tatverdächtige

In der Nacht zu Donnerstag, 12.03.2015, waren ein Fahrradgeschäft und ein Lichtausstatter an der Dinxperloer Straße das Ziel von Einbrechern. Entwendet wurden Bargeld, eine Videokamera und eine Bankkarte (wir berichteten).

Ermittlungen der Kriminalpolizei führten die Beamten am Freitag zu zwei Männern im Alter von 18 und 26 Jahren aus Velen und Borken. Bei den richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchungen fanden die Beamten nicht nur das Diebesgut aus den beiden Einbrüchen, sondern auch ca. 70 Gramm Marihuana und Utensilien zum Drogenverkauf. Die Beweismittel wurden sichergestellt. Beide Tatverdächtige gaben in ihren kriminalpolizeilichen Vernehmungen die Einbrüche zu. Sie wurden nach ihren Vernehmungen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Sonntag befuhr ein 45-jähriger Autofahrer aus Hamminkeln gegen 13:20 Uhr die Realschulstraße von der Innenstadt kommend in Richtung Nordwall. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 44-jährigen Radfahrer aus Bocholt, der den Europaplatz in Richtung Nobelstraße befahren hatte. Der Radfahrer wurde auf die Motorhaube aufgeladen und fiel zu Boden. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Bocholter Krankenhaus.Insgesamt war ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.400 Euro entstanden.

———————-
Bocholt
———————-
Vier Autoaufbrüche / Polizei sucht Zeugen

Unbekannte Täter haben in der Zeit zwischen Sonntag, 19:00 Uhr, und Montag, 08:15 Uhr, in Bocholt vier Autos aufgebrochen und dabei einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursacht.

Die Diebe schlugen entweder die Seitenscheiben ein oder manipulierten die Türschlosszylinder der Fahrzeuge. Danach bauten sie fachmännisch die fest eingebauten Navigationsgeräte und Fahrerairbags aus. In allen Fällen suchten sich die Einbrecher Fahrzeuge der Marke “BMW” und “Mercedes” aus. In Lowick waren drei Autos auf den Straßen “Zur Eisenhütte”, “Tollsweide” und “Broamweide” betroffen, im Bocholter Stadtgebiet schlugen die Täter auf der Klever Straße zu.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kripo in Bocholt (02871-2990) in Verbindung zu setzen.

Wer verdächtige Personen beobachtet, sollte allerdings sofort den Notruf 110 wählen und keinesfalls bis zum nächsten Tag warten.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf Rathausparkplatz

Am Freitag wurde zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus (Brinkstraße) ein schwarzer 5er BMW angefahren und im Frontbereich beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 – 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Dülmen
———————-
Körperverletzung

Am 15.03.15, gegen 01.00 Uhr, wurden zwei 28- und 31-jährige Dülmener und ein 23- jähriger Nottulner (Dortmund Fans) von drei unbekannten Schalke Fans tätig angegriffen. Der 28- jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Täter flüchteten unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 14.03.15, 21:30 Uhr bis 15.03.15, 11:30 Uhr, schlugen bisher unbekannte Täter die Scheibe eines geparkten schwarzen PKW Mercedes ein. Aus dem Fahrzeug wurde ein Navigationssystem entwendet. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594 -7930.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 16.03.15, zwischen 10.40 Uhr und 12.10 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten weißen Renault Twingo. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden wird mit 1.000,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Geschwindigkeitsüberwachung

Am 08.03.15, um 12.49 Uhr, wurde ein Autofahrer aus Gelsenkirchen mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 73km/h in einem 50km/h-Bereich gemessen. Ihn erwarten nun ein Monat Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und eine Geldbuße in Höhe von 240,- Euro.

———————-
Coesfeld
———————-
Am Haus Lette, Kardinal-von-Galen-Grundschule, Sachbeschädigung durch Graffiti

Am 15.03.15, 15:45 Uhr wurde eine Hauswand der Kardinal-von-Galen-Grundschule mit Farben besprüht. Dies wurde von aufmerksamen Zeugen beobachtet. Daraufhin informierten die Zeugen über den Notruf 110 die Polizei. Vor Ort konnten sechs Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren angetroffen werden. Nach erfolgter Personalienfeststellung wurden sie anschließend entlassen. Gegen sie wird nun ein Strafverfahren eingeleitet. Der Schaden wird mit 300 Euro angegeben.

———————-
Rosendahl
———————-
Generationenpark

In der Zeit vom 14.03.15-15.03.15 schlugen unbekannte Täter die beiden Türfenster zum Backraum des Backhauses im Generationenpark in Holtwick ein. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Täterhinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.