Tagesarchive: 30. März 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 30.03.2015

———————-
Münster
———————-
Wendemanöver auf der Umgehungsstraße – 57-Jährige verletzt

Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde am Sonntagnachmittag (29.03., 14.30 Uhr) eine 57-jährige Autofahrerin bei einem Wendemanöver auf der Umgehungsstraße. Eine 30-Jährige fuhr mit ihrem Renault in Richtung Autobahn. Kurz vor der Wolbecker Straße wendete die Sendenerin plötzlich ihren Wagen.

Die hinter ihr fahrende 57-jährige Münsteranerin konnte nicht mehr bremsen und stieß mit ihrem VW gegen den Renault. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte Weindiebe gesucht – Wer kennt die Täter?

Anfang Februar stahlen Unbekannte aus dem Weinkeller eines Hotels an der Straße Zur Haskenau mehrere Flaschen Wein im Gesamtwert von über 1.000 Euro. Die Diebe wurden bei der Tat durch eine Überwachungskamera gefilmt. Wer kennt die abgebildeten Personen?


 

taeter1 taeter2


 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Auspuff und Felgen gestohlen

Von Freitag (27.03., 20.00 Uhr) bis Samstag (28.03., 7.15 Uhr) entwendeten Unbekannte zwei Auspuffanlagen und vier Alufelgen. An zwei Sprintern an der Straße An der Hansalinie montierten die Diebe die Auspuffanlagen ab. Von einem Opel am Merkureck schraubten die Täter die Alufelgen samt Reifen ab und bockten den Wagen auf Steine auf.

Die 18 Zoll Pneus haben einen Stückpreis von über 700 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am31.03.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße, Kolde- bis Hansaring, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Von-Schonebeck-Ring, Altenberger Straße, Feldstiege
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Pkw bleibt auf der Seite liegen – Autofahrer schwer verletzt
– A42 nach Unfall gesperrt

Bei einem Unfall am Montagnachmittag (30.03., 14.40 Uhr) auf der Autobahn 42 wurde ein 62-jähriger Autofahrer schwer verletzt. Der Mann fuhr mit seinem VW auf der linken Spur in Richtung Dortmund. Er kam in Höhe Herne-Börnig aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts und stieß dort gegen einen Silozug.

Der Wagen schleuderte auf den linken Fahrstreifen und blieb auf der Seite liegen. Rettungskräfte brachten den Castroper in ein Krankenhaus.

Für die Bergung und Unfallaufnahme ist die Autobahn 42 in Fahrtrichtung Dortmund noch bis etwa 16 Uhr gesperrt.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-

PKW überschlägt sich auf der BAB 31

Am Samstag, 28.3.15 um 19.50 Uhr befuhr ein 47-jähriger Mann aus Borken mit seinem PKW die BAB 31 in Fahrtrichtung Bottrop. Ca. einen Kilometer vor der Abfahrt Gladbeck musste er einem langsamer vor ihm fahrenden PKW ausweichen.

Dabei verlor der 47-jährige Fahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet nach rechts in den Grünbereich. Dort überschlug sich der Wagen und bleib stark beschädigt auf dem Dach liegen.

Der Fahrer wurde leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 EUR.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
4 Personen bei Verkehrsunfall auf der BAB 2 verletzt

Am Samstag, 28.03.2015, befuhr eine 21jährige PKW-Fahrerin aus Datteln gegen 23.30 Uhr die BAB 2 in Fahrtrichtung Oberhausen. In Höhe des Autobahndreieckes Bottrop wollte sie einem auf der Fahrbahn liegenden Gegenstand ausweichen und geriet auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern.

Dabei prallte sie mit ihrem Fahrzeug gegen die Mittelschutzplanke. Durch den Aufprall wurden die Fahrzeuginsassen leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 10.000 EUR. Die Richtungsfahrbahn Oberhausen musste zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges kurzzeitig voll gesperrt werden.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Verkehrsunfall BAB 43 – Pkw fährt in Mittelschutzwand

Am Samstagnachmittag (28.o3.2o15, 13:19 Uhr) befuhr eine 28-jährige Frau aus Bochum mit ihrem Pkw die A43 in Fahrtrichtung Münster. In Höhe der AS Dülmen verlor die Fahrzeugführerin bei einem Überholvorgang die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Pkw kam ins Schleudern, schlug dreimal in die Mittelschutzwand ein und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.

Die Bochumerin musste verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Richtungsfahrbahn BAB 43 Münster wurde kurzzeitig komplett gesperrt, während der anschließenden Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen gesperrt.

Es kam zu einer zwischenzeitlichen Staubildung von drei Kilometern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5000.- Euro.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
LKW prallt auf der A 1 in Schutzplanken

Am Samstag, den 28.03.15 um 05.10 Uhr befuhr ein 28-jähriger LKW-Fahrer aus Unna mit seinem Sattelzug die BAB 1 in Fahrtrichtung Dortmund. Zwischen der Abfahrt Ascheberg und der Rastanlage Eichengrund geriet er aus Unachtsamkeit zunächst nach rechts gegen die Schutzplanken. Von dort prallte er dann nach links in die Mittelschutzplanke und beschädigte diese auf ca. 200m Länge.

Andere Verkehrsteilnehmer kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 30.000 EUR.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Sonntag, 29.03.2015

# Raubüberfall auf Supermarkt – Laer, In der Kartause

Die Polizei Steinfurt fahndet nach drei unbekannten Männern, die am Samstagabend einen Raubüberfall auf einen Supermarkt verübt haben.
Bereits nach Geschäftsschluss, gegen 21:25 Uhr, drängten drei maskierte Täter insgesamt vier Mitarbeiter nach Verlassen des Discounters unter Vorhalt von Schusswaffen zurück in das Gebäude, wo sie die Herausgabe von Bargeld forderten. Erbeutet wurde ein größerer Bargeldbetrag. Anschließend flüchteten die Täter durch den Hinterausgang in unbekannte Richtung. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ergebnislos.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
alle ca. 25-30 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Ein Täter war dunkel gekleidet, ein weiterer trug einen weißen Maleranzug mit Farbflecken. Der dritte Täter konnte nicht näher beschrieben werden.

Maskiert waren die Täter mit Guy Fawkes- bzw. Occupy-Masken. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Steinfurt unter der Ruf-Nr. 02551-150 entgegen.

# Einbruch in ein Wohnhaus – Tecklenburg-Ledde, Am Ring, Freitag, 27.03.2015, 10:00 Uhr – Samstag, 28.03.2015, 09:30 Uhr

Bislang unbekannte Täter gelangten nach Einschlagen einer Fensterscheibe in ein Wohnhaus in der Straße Am Ring. In dem Haus durchsuchten alle Räume. Angaben zum Diebesgut sind derzeit noch nicht möglich.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Lengerich entgegen, Tel. 05481-93370.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Unwetter im Kreis Steinfurt

In der Nacht von Sonntag zu Montag (30.03.) zog ein Sturmtief mit Sturmböen von 60 bis 75 km/h über den Kreis Steinfurt hinweg. Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt und an einigen Stellen wurden Telefonmasten umgeknickt.

Die Städte und Gemeinden Neunkirchen, Rheine, Ibbenbüren und Tecklenburg waren besonders betroffen. Der Polizei wurden etwa 40 Vorfälle gemeldet, bei denen zwei Autos beschädigt wurden.

Gegen 20.05 Uhr wurde in Rheine ein Baum entwurzelt. Dieser Baum stürzte auf einen in der Nähe geparkten Pkw. Es wurde niemand verletzt.

Um 22.45 Uhr fuhr in Steinbeck ein mit zwei Personen besetzter Pkw in einen auf der Straße liegenden Baum. Dieser Baum war vom Sturm zuvor umgeknickt worden und auf die Fahrbahn gefallen.

Beide Insassen wurden bei diesem Unfall leicht verletzt.

———————-
Steinfurt / Rheine
———————-
Falsche Kriminalbeamte unterwegs – Ältere Menschen werden zu besonderer Vorsicht aufgefordert

Die Polizei Steinfurt warnt vor einer besonderen Betrugsmasche. Am Freitagabend (27.03.2015) meldeten sich unbekannte Täter per Telefon vor allem bei älteren Menschen im Raum Rheine und Steinfurt. Die Betrüger gaben sich als Kriminalbeamte aus. Sie stellten eine Vielzahl von Fragen und erkundigten sich auch, welche Wertgegenstände und wie viel Bargeld im Haus aufbewahrt werden.

Die Angerufenen durchschauten glücklicherweise den Plan, legten sofort auf und setzten sich ihrerseits mit der Polizei in Verbindung. Sie erfuhren schnell, dass die Anrufer tatsächlich keine Polizisten waren. In diesem Zusammenhang weist die Polizei Steinfurt ausdrücklich darauf hin, dass Polizei- und Kriminalbeamte niemals fragen werden, wo sie Ihre Wertgegenstände aufbewahren.

Geben Sie keine Auskünfte am Telefon, seien sie besonders vorsichtig, wenn ein Besuch per Telefon angekündigt wird. Sollten Sie den Eindruck haben, in das Visier eines falschen Gesetzeshüters geraten zu sein, zögern Sie nicht und verständigen sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110.

———————-
Rheine
———————-
Exhibitionist aufgetreten

An der Lilienthalstraße hat sich am Montagmorgen (30.03.2015) ein junger Mann in schamverletzender Weise gezeigt. Der etwa 20 Jahre alte Unbekannte hatte sich um kurz vor 07.00 Uhr entblößt und sich einer Rheinenserin gezeigt. Der etwa 20 Jahre alte Mann flüchtete nach dem Vorfall sofort.

Er hatte eine normale Statur und war mit einem blauen oder türkisfarbenen Kapuzenpulli bekleidet, wobei er die Kapuze über den Kopf gezogen hatte. Zudem trug er eine schwarze Adidas-Jogginghose und Turnschuhe.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 05971/938-4215. Sie fragt: Wem ist der junge Mann am Montagmorgen im Bereich der Lilienthalstraße aufgefallen?

———————-
Lotte
———————-
Einbruch in den Nachtstunden

In den Nachtstunden zum Montag (30.03.2015), gegen 03.00 Uhr, wurde der Polizei ein Einbruch in den EDEKA-Markt an der Bahnhofstraße gemeldet. Die eingesetzten Beamten untersuchten das Gebäude, konnten darin aber keine Einbrecher mehr feststellen. Die Täter hatten offenbar um kurz vor 03.00 Uhr die Eingangstür des Marktes aufgebrochen.

Dabei richteten sie an der elektronischen Tür erhebliche Sachschäden an, die auf mehrere tausend Euro geschätzt werden. In den Geschäftsräumen brachen sie zwei Geldbehältnisse auf, aus denen sie Bargeld in unbekannter Höhe entwendeten.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Recke
———————-
Einbruch/Fahrzeug entwendet

Am vergangenen Wochenende ist ein Einbruch in ein Firmengebäude am Wiesengrund verübt worden. Die Täter entwendeten von dem Areal schließlich einen Kleintransporter, in den sie zuvor zahlreiche, aus den Firmenräumen entwendete Maschinen verladen hatten. Den polizeilichen Recherchen zufolge waren die Einbrecher in der Zeit zwischen Samstag, 17.00 Uhr und dem frühen Montagmorgen (30.03.2015), 05.40 Uhr, am Werk.

Auf dem Gelände des metallverarbeitenden Betriebes verschafften sie sich Zugang zu einer Halle, brachen dort verschiedene Schränke auf und entwendeten daraus Maschinen, wie Bohrhämmer, Schweißgeräte und Kettensägen sowie einige Gasflaschen.

Diese luden sie in einen der Firma gehörenden blauen Opel Movano, Kennzeichen ST – WB 8700. Mit dem Klein-LKW (3,5 Tonnen) fuhren sie davon.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315 Sie fragt auch: Wem ist der blaue Opel aufgefallen? Wer weiß, wo das Fahrzeug jetzt steht?

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Telgte
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus.

Im Tatzeitraum von Mittwoch, 25.03.2015, 12.00 Uhr bis Sonntag, 29.03.2015, 17.00 Uhr drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus auf dem Milter Weg in Telgte ein. Gegenstände der Unterhaltungselektronik waren unangetastet. Augenscheinlich suchten die unbekannten Täter ausschließlich Bargeld und Schmuck. Es wurde aber nichts entwendet.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Bewohner vertreibt Einbrecher

Am Sonntag, 29.3.2015, brachen bislang unbekannte Täter gegen 6.25 Uhr, in ein Wohnhaus am Nachtigallengrund in Telgte ein.

Die Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zugang durch den Keller des Gebäudes. Als sich der 65-jährige Bewohner des Hauses bemerkbar machte, flüchteten die Täter. Vermutlich handelte es sich um zwei Personen. Wer kann Hinweise zu dem Einbruch geben?

Wer hat am Sonntagmorgen im Bereich Nachtigallengrund verdächtige Personen beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Ahlen
———————-
Diebstahl aus Baustellen LZA.

Im Tatzeitraum von Freitag, 27.03.2015, 08.00 Uhr bis Samstag, 28.03.2015, 06.10 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter aus der LZA der Baustelle auf der Alleestraße in Ahlen die Batterie. Es kam dadurch zum Ausfall der LZA. Die Polizei bittet Zeugen dieses Vorganges sich bei der Polizei in Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Ladendieb ermittelt dank Zeugenhinweis

Nach Veröffentlichung der Pressemitteilung erhielt die Polizei einen Hinweis, mit dem die Identität des flüchtigen Ladendiebs ermittelt werden konnte.

Es handelt sich um einen 27-Jährigen, der zurzeit ohne festen Wohnsitz ist. Der Mann hielt sich nach der Tat an der Stadthalle auf, wo er stark alkoholisiert auffiel. Ein Passant informierte Rettungskräfte, die ihn in das Ahlener Krankenhaus brachten.

Dort ermittelte die Polizei und traf auf den Täter. Neben seinen Personalien stellten die Einsatzkräfte auch ein gestohlenes Handy sicher. Die Polizei leitete gegen den 27-Jährigen ein Ermittlungsverfahren ein.

———————-
Ahlen
———————-
Alkoholisiert einen Verkehrsunfall verursacht.

Am 29.03.2015, um 17.05 Uhr befuhren die beiden Unfallbeteiligten mit ihren Pkw hintereinander die Weststr. in Fahrtrichtung Westenmauer. Ein 44-jähriger Dolberger bremste aufgrund einer vor ihm stark abbremsenden Pkw-Fahrerin ab. Ein 49-jähriger aus Drensteinfurt reagierte nicht rechtzeitig und wich rechts auf den Gehweg aus, um einem Zusammenstoß mit zu vermeiden. Hierbei touchierte er den Pkw des Dolbergers leicht und beschädigte zudem einen Träger eines Wegweiser-Schildes auf dem Gehweg.

Der Drensteinfurter stand unter Alkoholeinfluss. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Er wurde zwecks Blutprobenentnahme der PW Ahlen zugeführt.

Der Führerschein wurde aufgrund ausdrücklichen Widerspruchs beschlagnahmt.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen in der Zeit vom Freitag, 27.03.2015, 13:00 Uhr, bis Samstag 28.03.2015, gegen 19:20 Uhr, gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus in Ahlen, an der Straße Am Brüggel ein.

Der oder die Täter durchsuchten das Wohnhaus und konnten anschließend unerkannt entkommen. Ob etwas entwendet wurde, ist zur Zeit noch nicht bekannt.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Kindergarten

Bislang unbekannte Personen brachen zwischen Freitagabend und Montag, 30.3.2015 in eine Kindertagesstätte an der Rottmannstraße in Ahlen ein. Der oder die Täter durchsuchten die verschiedenen Räume und stahlen Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in ein noch nicht bewohntes Einfamilienhaus.

Im Tatzeitraum von Freitag, 27.03.2015, 18.00 Uhr bis Samstag 28.03.2015, 08.00 Uhr drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein noch nicht bewohntes Einfamilienhaus auf der Straße Rieth in Drensteinfurt ein. Nach Angaben des Geschädigten wurde bisher nicht festgestellt, dass irgendwelche Werkzeuge oder andere Gegenstände aus dem Haus entwendet wurden. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefonnummer 02382-9650, zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in eine Kfz-Werkstatt.

Im Tatzeitraum von Freitag 27.03.2015, 19.00 Uhr bis Samstag 28.03.2015,07.00 Uhr gelangten bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Kfz-Werkstatt auf der Straße Auf dem Tigge in Beckum. Hier wurde gezielt das Reifenlager im eingezogenen Dachgeschoß aufgesucht. Insgesamt wurden von dort, 9 Sätze Kompletträder entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Beckum, Telefonnummer 02521-9110, zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfallflucht – Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag gegen 03:04 Uhr in Warendorf ereignet hat, ist der Unfallverursacher davon gefahren. Ein 40-jähriger Mann befuhr mit seinem Opel Corsa die Splieterstraße in Richtung Osttor.

In Höhe der Einmündung Kreuzstraße fuhr er gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Opel Astra. Ohne sich um den angerichteten Schaden gekümmert zu haben, setzte er seine Fahrt fort. Im Rahmen der Fahndung konnte er jedoch angehalten werden.

Da er unter Alkoholeinwirkung stand, ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe an und stellten seinen Führerschein sicher. Der Sachschaden wird auf insgesamt 4500 Euro geschätzt.

———————-
Beelen
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Eine Autofahrerin, die am Samstag gegen 12:00 Uhr in Beelen einen Verkehrsunfall verursacht hat, stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Die 48-jährige Frau befuhr mit ihrem Kia die Feldstraße. In einer Linkskurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Vorgarten.

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Frau erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Sie ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und stellten ihren Führerschein sicher. Der Sachschaden wird auf insgesamt 3200 Euro geschätzt.

———————-
Vorhelm
———————-
Nach Unfall unerlaubt davon gefahren

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag in der Zeit zwischen 16:15 Uhr und 17:00 Uhr in Vorhelm ereignet hat, ist der Unfallverursacher unerlaubt davon gefahren. Der bislang unbekannte Verkehrsteilnehmer befuhr den Parkplatz des Seniorenheims an der Schulstraße. Aus ungeklärter Ursache fuhr er gegen einen dort abgestellten Ford B-Max und beschädigte diesen. Ohne sich um den angerichteten Schaden gekümmert zu haben, fuhr er davon. Der Sachschaden an dem Ford wird auf 3000 Euro geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen unter der Nr. 02382-9650 zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Bei Verkehrsunfall leicht verletzt.

Am 29.03.2015, um 19.01 Uhr kam es auf der L 520, Höhe Elmster Berg 6 in Sendenhorst zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 29-jähriger Freckenhorster befuhr mit seiner 28-jährigen Ehefrau die L 520, kommend von Wolbeck in Fahrtrichtung Sendenhorst. Aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit und der Witterungsverhältnisse kam der Betroffene rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich, bevor das Fahrzeug zum stehen kam.

Die Beifahrerin verletzte sich hierbei leicht und wurde mit einem RTW in das Clemens-Hospital nach Münster gefahren.

Für die Unfallaufnahme musste die L 520 zeitweise komplett gesperrt werden.

———————-
Oelde
———————-
Tisch auf der Straße

Am Samstag, 28.3.2015, gegen 21.45 Uhr, stand ein Tisch auf der Kreuzstraße in Oelde, der bei einem Ausweichmanöver zerstört wurde. Ein 20-jähriger Autofahrer konnte das vorsätzlich aufgestellte Hindernis nur schwer erkennen und versuchte an dem Tisch vorbeizufahren. Dabei streifte er diesen mit seinem Auto, so dass der Pkw beschädigt wurde.

Personen, die Hinweise zu den Tätern geben können, die den Tisch aufgestellt haben, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in zwei Wohnungen

Bislang unbekannte Personen brachen zwischen Freitagnachmittag und Montag, 30.3.2015, in ein Mehrfamilienhaus am Oelder Tor in Stromberg ein. Der oder die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu beiden Wohnungen des Hauses. Es ist unklar, ob etwas gestohlen wurde. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Junger Mann verbrachte die Nacht im Gewahrsam

Ein junger Mann, der am Samstagabend mehrere Straftaten in Oelde beging, verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam.
Gegen 20.15 Uhr sprach ein 26-jähriger Mann den 21-jährigen Oelder auf sein falsches Verhalten als Radfahrer an. Daraufhin kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung, die darin mündete, dass der Oelder den 26-Jährigen mehrfach schlug. Aufgrund der Verletzungen wurde der Geschädigte aus Oelde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen 23.40 Uhr fiel der 21-Jährige erneut auf.

Gemeinsam mit drei anderen Personen versuchte der Oelder die Abendkasse einer Veranstaltung zu stehlen, die auf dem Festplatz an der Straße Goldbrink stattfand. Aufgrund der Gegenwehr mehrere Personen ließen die Täter von ihrem Vorhaben ab und flüchteten. Während der Fahndung traf die Polizei den 21-Jährigen und einen 18-jährigen Oelder an.

Die beiden Mittäter konnten noch nicht ermittelt werden. Der 21-Jährige leistete bei den polizeilichen Maßnahmen Widerstand und beleidigte die Einsatzkräfte. Die Polizei nahm den alkoholisierten Oelder zur Verhinderung weiterer Straftaten über Nacht in Gewahrsam und leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

———————-
Hamm
———————-
14-jährige Sozia schwer verletzt

Schwer verletzt wurde eine 14-Jährige als Sozia auf einem Motorroller bei einem Verkehrsunfall am Samstag, 28.03.2015, auf dem Höveler Markt. Der 17-jährige Fahrer war gegen 21 Uhr von der Rautenstrauchstraße kommend auf einem Fußweg gegen einen Absperrpfosten geprallt.

Den Roller versteckte er anschließend hinter einem Pkw. Die Polizei stellte ihn sicher, weil er frisiert und nicht versichert war. Zudem kam heraus, dass der 17-Jährige keinen Führerschein hat.

Das Mädchen wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden beträgt etwa 600 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Hintere Kennzeichen von fünf Pkw entwendet.

Am Sonntag, 29. März, sind in der Zeit von 18 bis 22 Uhr von in einer Tiefgarage in der Königstraße sowie am Hans-Böckler-Platz fünf abgeparkten Pkw jeweils die hinteren Kfz.-Kennzeichen entwendet worden. Auffällig ist dabei, dass alle Kennzeichen mit TÜV-Siegeln mit Ablaufdatum zwischen Januar und März 2017 versehen sind.

Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon (02381) 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Unbekannter Dieb verletzt Zeugin

Ein bislang unbekannter ca. 30-jähriger Mann hat am Sonntag, 29. März, gegen 20 Uhr in einer Tankstelle an der Kamener Straße Lebensmittel entwendet. Als er beim Verlassen des Tankstellengeländes von einer Zeugin aufgehalten werden sollte, stieß er diese beiseite. Die Zeugin wurde hierdurch leicht verletzt. Der Unbekannte flüchtete zu Fuß in östliche Richtung. Weitere Zeugen folgten dem Unbekannten, der jedoch unbehelligt entkommen konnte.

Er wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, normale Statur, schulterlange Haare, Jeanshose und blaue Jacke.

Wer Hinweise auf den Unbekannten geben kann, wende sich an die Polizei in Hamm unter Telefon (02381) 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Tageswohnungseinbruch gesucht

Bislang unbekannte Täter brachen am Freitag, 27. März, im Zeitraum von 8.30 Uhr bis 12 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Forellenkamp ein. Nachdem sie die Wohnungstür aufgehebelt hatten, betraten die Einbrecher die Wohnräume. Angaben zur Beute können noch nicht gemacht werden.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Ladendieb festgenommen

Einen 21-jährigen Ladendieb aus Hamm nahm die Polizei am Freitag, 27. März, in einem Bekleidungsgeschäft im Alleecenter fest. Gegen 17.20 Uhr beobachtete eine Ladendetektivin zwei Männer beim Diebstahl von mehreren Jacken. Sie sprach die Täter an und wollte sie festhalten. Einer der Täter schlug um sich und trat die Flucht an.

Er konnte später von der Polizei ermittelt werden. Es handelt sich um einen 34-Jährigen aus Welver. Der zweite Dieb konnte bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festgehalten werden. Die Beamten nahmen den 21-Jährigen fest und brachten ihn zur Polizeiwache.

Die Ladendetektivin blieb unverletzt.

———————-
Hamm
———————-
14-Jährige wurde vom Auto angefahren

Eine 14-Jährige aus Hamm wurde am Freitag, 27. März, auf der Widumstraße von einem Auto angefahren und leicht verletzt. Sie überquerte gegen 14 Uhr zu Fuß die Fahrbahn hinter einem haltenden Linienbus. Dabei stieß sie mit dem Porsche eines 60-jährigen Hammers zusammen. Dieser war auf der Widumstraße stadtauswärts unterwegs. Das Kind wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Es entstand nur geringer Sachschaden.

———————-
Hamm
———————-
Technischer Defekt ursächlich

Der technische Defekt an einem Röhrenfernseher ist offenbar die Ursache für den Wohnungsbrand in einer Doppelhaushälfte auf der Leipziger Straße am Donnerstagmorgen (26.3.15). Die Kriminalpolizei untersuchte den Tatort mit einem Brandsachverständigen.

Das Feuer entfachte sich demnach in einem Schlafzimmer im Erdgeschoss, die Flammen griffen von dort auf die Decke des Obergeschosses über. Die obere Etage ist durch den starken Rauch ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden, so dass das Haus unbewohnbar ist. Die vierköpfige Familie kam bei Verwandten unter.

———————-
Hamm
———————-
Versuchter Raubüberfall auf Kiosk

Am Samstag, 28. März, versuchte eine männliche Person bei einem Überfall auf einen Kiosk an der Ahlener Straße Geld zu erbeuten. Gegen 20.45 Uhr trat der Verdächtige an das Fenster des Kiosk heran. Dabei schubste er zunächst einen 16- jährigen Zeugen zur Seite. Danach richtete der Räuber eine Schusswaffe gegen den Zeugen. Anschließend richtete er die Waffe mit der Forderung nach Geld gegen die 46- jährige Kassiererin des Büdchens.

Die Frau duckte sich weg und der Täter flüchtete ohne Beute in unbekannte Richtung.

Der Verdächtige wird wie folgt beschrieben:
Männlich, 175-180 Zentimeter groß, schlank, schwarz maskiert (lediglich Sehschlitz), schwarze Jogginghose, schwarzes T- Shirt mit einem großen gelben Aufdruck auf der Vorderseite, auffällige Turnschuhe, an der Fußspitze dunkel bis schwarz, im vorderen Bereich an der Sohle rot/orange und hinten weiß oder gelb. Auch die Schuhbänder waren weiß oder gelb. Die Schusswaffe war schwarz.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Hammer Polizei zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Pkw brennt aus – Brandstiftung vermutet

Totalschaden entstand an einem VW Polo, der am Samstag, 28. März 2015, gegen 4 Uhr in der Hohenhöveler Straße ausbrannte. Ein Passant hatte das Feuer entdeckt und es erfolglos mit einem Handlöscher bekämpft. Die Feuerwehr musste den völlig in Flammen stehenden Pkw löschen.

Die Kriminalpolizei vermutet Brandstiftung, deshalb wurde der Polo zu Untersuchungszwecken sichergestellt.

———————-
Hamm
———————-
Rotes Auto nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht auf dem Parkplatz des REWE-Marktes an der Alleestraße 12 sucht die Polizei ein rotes Fahrzeug. Am Freitag, 27. März, wurde dort zwischen 18.15 Uhr und 18.30 Uhr ein geparkter BMW angefahren. An dem Auto konnte rote Farbe des Verursachers festgestellt werden.

Der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Hamm.

———————-
Hamm
———————-
Streit im Straßenverkehr eskaliert

Eine Unstimmigkeit im Straßenverkehr endete am Samstagabend, 28. März 2015, auf der Richard-Wagner-Straße für einen 52-Jährigen im Krankenhaus. Er musste ambulant behandelt werden, nachdem er mit einem Gegenstand einen Schlag gegen den Kopf erhalten hatte. Der Toyota-Fahrer war nach seinen Angaben gegen 19 Uhr an der Ampel Goethestraße/Alleestraße neben einem Mercedes losgefahren.

Um anschließend den Fahrstreifen wechseln zu können, wollte er das andere Auto überholen. Der Mercedes-Fahrer beschleunigte jedoch ebenfalls, überholte den Toyota und machte an der Kreuzung Grünstraße vor ihm eine Vollbremsung. Beide Fahrer stiegen aus und stritten sich.

Im weiteren Verlauf kam der Beifahrer aus dem Mercedes hinzu und schlug den 52-Jährigen, so dass er zu Boden fiel.

Danach stiegen die beiden Verdächtigen in ihr Auto und fuhren weg. Die Ermittlungen zu dem flüchtigen Pkw dauern an.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht – Polo blieb zurück

Unfallflucht beging ein bisher unbekannter Autofahrer in der Nacht zum Sonntag um 3.50 Uhr in der Waterloostraße. Der grüne VW Polo, der ohne Kennzeichen unterwegs war, kam nach rechts von der Straße ab und beschädigte mehrere Zaunelemente.

Der Verursacher sowie drei weitere Autoinsassen flüchteten nach dem Zusammenstoß zu Fuß in Richtung Friesenstraße/Dortmunder Straße. Alle waren männlich, zirka 1,80 Meter groß und schlank. Eine Verdächtiger trug einen grauen, ein anderer einen blauen Kapuzenpullover. Der Polo wurde sichergestellt, die Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden beträgt etwa 3000 Euro.

Hinweise erbittet die Polizei Hamm unter 02381 916-0.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Ahaus
———————-
Spielhalle überfallen

Am 29.03.2015, gegen 09:15 Uhr, betrat eine mit einem Schal maskierte männliche Person eine Spielhalle an der Bahnhofstraße und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Tageseinnahmen. Er entnahm aus einer Schublade den Kasseneinsatz mit einem geringen Bargeldbetrag und entwendete danach noch das Handy der 29-jährigen Spielhallenaufsicht. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Bahnhof.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

– 20-25 Jahre alt;
– westeuropäische Erscheinung
– akzentfreies deutsche Sprache
– schlanke bis dünne Erscheinung
– 175-180cm groß
– graue Jacke und schwarze Hose

———————-
Ahaus
———————-
Lkw gestohlen

In der Zeit von Donnerstag, 20.00 Uhr, bis Freitag, 17.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter auf der Straße Schwiepinghook einen schwarzen Lkw (Daimler Chrysler, offener Kasten) im Wert von ca. 8.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Besitzer eines beschädigten Pkws gesucht

Am Donnerstag meldete sich ein 19-jähriger Stadtlohner bei der Polizei und gab an, am Mittwochabend gegen 19.00 Uhr auf dem Parkplatz am Marienkrankenhaus beim Rückwärtsausparken einen anderen Pkw beschädigt zu haben. Zu dem anderen Pkw konnte er lediglich angeben, dass dieser schwarz war und am hinteren linken Kotflügel beschädigt sein müsste.

Der Geschädigte wird gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Zeit zwischen Samstag, 18:30 Uhr und Montag, 06:50 Uhr, drangen bislang unbekannte Einbrecher gewaltsam in ein Schuhgeschäft an der Nordstraße ein. Der oder die Täter entwendeten mehrere Sportschuhe der Marke „Nike“.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Kita

In der Zeit zwischen Freitag, 16:30 Uhr und Montag, 07:00 Uhr, drangen bislang unbekannte Einbrecher gewaltsam in eine Kindertagesstätte an der Freiligrathstraße ein und entwendeten einen Computer.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag, in der Zeit zwischen 14 Uhr und
22 Uhr, drangen bislang unbekannte Einbrecher in ein Wohnhaus am Fliederweg ein und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher scheitern

Am Freitag versuchten noch unbekannte Einbrecher zwischen 18.30 Uhr und 20.00 Uhr vergeblich, die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses an der Bärendorfstraße aufzuhebeln. Die Haustür hielt den Einbruchsversuchen stand, so dass lediglich geringer Sachschaden entstand und die Bewohner keinen Einbruch in ihre Wohnungen zu erleiden hatten. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

Dieselben Täter sind möglicherweise für einen weiteren, hier vollendeten Einbruch in ein Wohnhaus am Fliederweg verantwortlich (s. vorherigen Bericht).

Dies zeigt, wie wichtig eine gute Sicherung der eigenen vier Wände ist. Die Experten der Kripo stehen gerne für eine Beratung zu Verfügung. Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507) vereinbart werden.
———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am frühen Samstagmorgen wollte eine 21-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 05.45 Uhr von der Rheder Straße nach rechts auf die Münsterstraße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 70-jährigen Radfahrer, der den Radweg der Münsterstraße in Richtung Stadtmitte befahren hatte. Der Radfahrer wurde leicht verletzt – er konnte das Bocholter Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand, hatte der 70-Jährige die Beleuchtung an seinem Fahrrad nicht eingeschaltet.

———————-
Bocholt
———————-
Alkoholisierter Autofahrer hatte keine Fahrerlaubnis

Am Samstagabend wollte ein in Bocholt wohnhafter 50-jähriger Autofahrer gegen 21.15 Uhr von der Wiesenstraße auf den Parkplatz eines Supermarktes abbiegen. Er leitete den Abbiegevorgang zu früh ein und fuhr über einen gemauerten Graben. Der Pkw war dadurch manövrierunfähig. Der 50-Jährige entfernte sich. Sachschaden war nicht entstanden. Zeugen informierten die Polizei und die Beamten trafen den stark alkoholisierten Mann, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, kurz darauf an seiner Wohnanschrift an. Ein Arzt wurde für die Entnahme von Blutproben hinzugezogen und ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Seat Octavia gestohlen

Am Sonntag wurde nach Angaben eines 49-jährigen Mannes aus Moers zwischen 10.15 Uhr und 18.30 Uhr dessen grauer Seat Octavia Kombi vom Bahia-Parkplatz gestohlen. Der Pkw mit WES-Kennzeichen hat einen Kilometerstand von ca. 120.000 Euro und sein Wert wird auf ca. 6.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Montag wollte eine 45-jährige Autofahrerin aus Rhede gegen 11.10 Uhr von einem Parkplatz auf die Ewaldstraße fahren. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden 30-jährigen Radfahrer aus Bocholt. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer leicht verletzt wurde. Der 30-Jährige hatte den Radweg befahren, der an dieser Stelle für beide Fahrtrichtungen freigegeben ist. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 100 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
BMW M 5 gestohlen

In der Nacht zum Sonntag entwendeten bislang unbekannte Täter auf der Straße Am Sandbach einen weißen BMW M 5 im Wert von über 100.000 Euro. Der Pkw stand auf der Garagenzufahrt eines Wohnhauses. In der vergangenen Woche war in Rhede ebenfalls ein BMW M 5 gestohlen worden. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Stadtlohn
———————-
Zeugen für Körperverletzung am Losbergstadion gesucht

Am Samstagabend fand auf dem Parkplatz vor dem Losbergstadion die Veranstaltung „Night of Drums“ statt, die auch ein 25-jähriger Ahauser besucht hatte. Der 25-Jährige hielt sich zwischen 00.30 und 01.00 Uhr in der Menge auf, als in seiner Nähe ein Gerangel entstand.

Der 25-Jährige erhielt plötzlich einen Schlag ins Gesicht und fiel zu Boden. Ein ihm unbekannter Mann half ihm auf und teilte ihm mit, dass drei Männer auf ihn eingeschlagen hätten. Der Geschädigte kann die Schläger nicht näher beschreiben. Der Helfer und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

Der 25-Jährige musste seine erlittenen Verletzungen im Krankenhaus ambulant behandeln lassen.

———————-
Vreden
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Mutter und Kind nach Verkehrsunfall verletzt (Ergänzung zur Pressemitteilung von 09:47 Uhr)

28.03.2015, 09:25 Uhr, befuhr eine 80-jährige Pkw-Fahrerin aus Vreden die Straße Up de Hacke, als sie die Bahnhofstraße querte und im Kreuzungsbereich mit dem Pkw eines 48-jährigen Mannes aus Vreden kollidierte. Durch die Wucht der Kollision wurde der Pkw des Vredeners gegen das auf dem Gehweg der Bahnhofstraße stehende Fahrrad einer 30-jährigen Vredenerin geschleudert. Die Vredenerin wurde hierdurch leicht und die im Kindersitz sitzende, 1-jährige Tochter schwer verletzt. Bei dem Kind besteht keine Lebensgefahr. Die Mutter und ihre Tochter wurden einem Krankenhaus zugeführt. Der Sachschaden wird derzeit auf 8.300 Euro geschätzt. Das Kind trug einen Fahrradhelm.Am 28.03.2015, 09:25 Uhr, befuhr eine 80-jährige Pkw-Fahrerin aus Vreden die Straße Up de Hacke, als sie die Bahnhofstraße querte und im Kreuzungsbereich mit dem Pkw eines 48-jährigen Mannes aus Vreden kollidierte.

Durch die Wucht der Kollision wurde der Pkw des Vredeners gegen das auf dem Gehweg der Bahnhofstraße stehende Fahrrad einer 30-jährigen Vredenerin geschleudert. Die Vredenerin wurde hierdurch leicht und die im Kindersitz sitzende, 1-jährige Tochter schwer verletzt. Bei dem Kind besteht keine Lebensgefahr. Die Mutter und ihre Tochter wurden einem Krankenhaus zugeführt. Der Sachschaden wird derzeit auf 8.300 Euro geschätzt. Das Kind trug einen Fahrradhelm.

———————-
Vreden
———————-
Lkw rutscht in den Graben – Fahrer schwer verletzt

Am Montag, gegen 07:30 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße 19 ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde.

Zur Unfallzeit befuhr ein 54-jähriger Mann aus Köln mit seinem Sattelzug die Kreisstraße von der Bundesstraße 70 kommend in Richtung Ammeloe. Aus bislang unbekannter Ursache kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Der 54-Jährige verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 60.000 Euro.

Für die Bergung der Sattelzugmaschine wird die Kreisstraße ab 11 Uhr für voraussichtlich drei bis vier Stunden voll gesperrt.

———————-
Gronau
———————-
Diebstahl aus zwei Kleintransportern / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 18:30 Uhr, und Samstag, 09:00 Uhr, entwendeten bislang Unbekannte aus zwei Firmenfahrzeugen diverses Elektrowerkzeug. Der oder die Täter betraten das Gelände eines Badeinrichtungsgeschäftes an der Straße „An der Eßseite“ und warfen die Scheiben der Hecktüren an den Kleintransportern der Marke „Ford Transit“ ein.

Daraus entwendeten die Diebe das Werkzeug. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Drogen geschmuggelt und „bekifft“ am Steuer

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte des GPT (Grenzüberschreitendes Polizeiteam) um 16:40 Uhr auf der Steinfurter Straße einen mit zwei männlichen Personen besetzten Pkw.

Bei der Überprüfung der beiden 19 und 16 Jahre alten Insassen aus dem Emsland fanden die Beamten ca. 20 Gramm Marihuana und stellten es sicher. Da der 19-Jährige vor Antritt der Fahrt Drogen konsumiert hatte und ein Drogentest positiv ausfiel, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe.

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Strafanzeige. Nach Beendigung der Maßnahmen wurden beide Personen wieder entlassen.

Das grenzüberschreitende Polizeiteam (GPT) ist ein Zusammenschluss zwischen der Koninklijken Marechaussee (NL), der Politieeenheid Oost-Nederland (NL), der Bundespolizeidirektion Hannover, der Polizeidirektion Osnabrück (Niedersachsen) und der Kreispolizeibehörde Borken (Nordrhein-Westfalen).

Das Team führt im deutsch-niederländischen Grenzraum gemeinsame Streifen zur Bekämpfung grenzüberschreitender Delikte wie Schleusungskriminalität, Menschenhandel, Dokumentenkriminalität, Drogenhandel, Geldwäsche und der Kfz-Kriminalität durch.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall

Am 30.03.15, um 11.10 Uhr, befuhr ein 32- jähriger Klein-LKW-Fahrer aus Münster die Straße Gausepatt. An der Kreuzung zum Koppelweg kollidierte er mit einem 65- jährigen Autofahrer aus Dülmen, der den Koppelweg in Richtung Halterner Straße befuhr. Seine 67- jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 3.300,- Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Freitag, dem 27.03.2015 zwischen 19Uhr und Samstag, dem 28.03.2015 bis 08.30Uhr fand in Dülmen ein schwerwiegender Verkehrsunfall statt. Ein 33-Jähriger Mann kollidierte mit einem geparktem Pkw und entfernte sich anschließend vermutlich zu Fuß vom Unfallort. Am Samstag stellte sich der Täter freiwillig der Polizei in Dülmen. Er musste sich einem Alkoholtest stellen. Nachdem dieser positiv ausgefallen war, wurden ihm zwei Blutproben entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf einen Wert von 4500 Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

Am Freitag, dem 27.03.2015, wurde zwischen 17:45Uhr und 17:57Uhr die Scheibe eines grauen Opel Zafiras in Dülmen eingeschlagen. Der Täter entwendete eine Handtasche mit diversen persönlichen Dingen und Bargeld, welche sich im Fußraum befand. Der Schaden beläuft sich auf ca.700 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen Tel.:02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Tankbetrug

Am Freitag, dem 27.03.2015 hat eine männliche Person um 18:50Uhr an der Star-Tankstelle in Dülmen einen grauen BMW im Wert von 93,68 Euro betankt und flüchtete ohne zu bezahlen. An dem Fahrzeug war nur das Vorderkennzeichen angebracht. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

Am 29.03.15, zwischen 07.00 Uhr und 13.45 Uhr, traten unbekannte Täter eine Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses ein. Aus der Wohnung entwendeten sie 30,- Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Olfen
———————-
Hund verjagt Einbrecher

Am 28.03.15, zwischen 18.15 Uhr und 19.30 Uhr, versuchten unbekannte Täter gewaltsam in das Wohnhaus eines landwirtschaftlichen Betriebes ein zu dringen. Offensichtlich wurden die Täter durch den im Haus befindlichen Hund gestört und flüchteten ohne Diebesgut. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Einbruch

Am Freitag, dem 27.03.2015 wurde im Zeitraum von 20:50-23:50 in ein Mehrfamilienhaus in Olfen eingebrochen. Hierbei wurde die Terrassentür einer Wohnung im Erdgeschoss beschädigt und Elektronik im Wert von 1300 Euro entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen Tel.: 02591/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Sachbeschädigung

In der Zeit vom 27.03.15, 16.00 Uhr – 30.03.15, 10.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein leerstehendes Einfamilienhaus ein. Im Obergeschoss und im Gäste-WC, verstopften sie die Abflüsse, drehten sie die Wasserhähne auf und setzten so das ganze Haus unter Wasser. Zudem schlugen sie zwei Fensterscheiben des Wintergartens von innen ein. Der Schaden wird auf ca. 50.000,- Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.