Abfalltonnen statt Gitterboxen für städtische Friedhöfe

Das städtische Amt für Grünflächen und Umweltschutz und die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) erleichtern die richtige Abfalltrennung auf den städtischen Friedhöfen. Dazu werden die bisherigen Holzgitterboxen für Grün- und Restabfall durch deutlich gekennzeichnete 360-Liter-Tonnen ersetzt. Bereits ausgestattet mit den neuen Gefäßen ist der Friedhof an der Hohen Ward in Hiltrup (Foto), die weiteren sechs städtischen Friedhöfe folgen nach. Die neuen Behälter vereinfachen aber nicht nur die Abfalltrennung. Sie sind auch deutlich einfacher zu leeren als die bisherigen Boxen. Das Abholen, Verwerten und Entsorgen der Abfälle haben die AWM im Auftrag des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz übernommen. Fragen hierzu beantwortet der Kundenservice der AWM unter Tel. 02 51/60 52 53.


Für allgemeine Fragen zu den städtischen Friedhöfen ist die Friedhofsverwaltung des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz unter Tel. 0 25 04/93 22-0 zu erreichen.

Foto: Stadt Münster.