OB macht sich in Berlin für Chillida-Skulptur stark

Oberbürgermeister Markus Lewe hat sich in Berlin für den Erhalt öffentlicher Kunst in Münster und Nordrhein-Westfalen stark gemacht. Mit Kulturstaatssekretärin Monika Grütters war Lewe sich einig, dass auch auf Bundesebene alles dafür getan werden müsse, dass Kunst aus öffentlicher Hand nicht einfach verkauft werden dürfe. “Ich bin froh, dass auch auf Bundesebene der Erhalt der Chillida-Skulptur an dem für das Kunstwerk bestimmten Platz des Westfälischen Friedens oberste Priorität hat”, so Lewe nach seinem Besuch im Bundeskanzleramt. Auch im Präsidium des Deutschen Städtetages bekräftigte Lewe seine Forderungen gemeinsam mit seinen Amtskollegen.