Tagesarchive: 15. April 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.04.2015

———————-
Münster
———————-
Getunter BMW rast auf Radfahrer zu

Ein 24-Jähriger ist mit seinem getunten weißen BMW am Montagnachmittag (13.04., 16.00 bis 16.22 Uhr) an der Straße Am Mittelhafen gezielt rückwärts auf einen Radfahrer zugefahren. Erst kurz vor dem Radfahrer bremste der Autofahrer ab. Vorher hatten Zeugen bereits den weißen und einen roten BMW im Hafengebiet gesehen.

Die Fahrer schleuderten mit ihren getunten Autos durch eine Kurve.
Dabei musste ein entgegenkommender Lkw ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Zeugen riefen daraufhin die Polizei.

Den 24-jährigen Münsteraner erwartet eine Anzeige. Der Radfahrer hatte sich vor Eintreffen der Beamten entfernt. Der Mann ist etwa 18 bis 20 Jahre alt und hat dunkelblonde Haare. Er trug eine Jeanshose und eine blaue Jacke. Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Angelrute, Käscher und Angelmesser gestohlen

Eine blaue Angelrute, zwei Käscher und ein rotes Angel-Klappmesser entwendeten Unbekannte zwischen Freitagnachmittag (10.04., 17 Uhr) und Montagmorgen (14.04., 9.50 Uhr) an der Straße Im Stemmen. In dem Mehrfamilienhaus hebelten die Täter einen Kellerraum auf.

Hier fanden sie das Angelzubehör und nahmen es mit. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fremde Hand greift in Rucksack – Zeuge verhindert Taschendiebstahl

Am Dienstagnachmittag (14.04.15, 15:00 Uhr) verhinderte ein 30-jähriger Mann einen Geldbörsendiebstahl aus einem Rucksack. Der Zeuge hielt sich in einer Drogerie an der Salzstraße auf und sah, wie ein Unbekannter in den Rucksack einer 52-jährigen Frau griff. Er sprach den 30-jährigen Täter an und hielt ihn fest.

Die hinzugerufenen Polizisten beleidigte der Dieb aus Billerbeck. Der 30-Jährige ist schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.
Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Lkw drückt Pkw in Betonwand

Ein Autotransporter drückte am Mittwochmittag (15.04., 13,20 Uhr) einen Skoda auf der Autobahn 1 gegen die Mittelschutzbetonwand. Die Autos waren in Richtung Bremen unterwegs.

Kurz hinter dem Autobahnkreuz Münster-Süd platzte bei dem Lkw des 47-jährigen Berliners nach ersten Erkenntnissen ein Reifen. Der mit Klein-Lkw beladene Transporter driftete nach links, erfasste den daneben fahrenden Wagen des 20-jährigen Mannes aus Hörstel und klemmte den Pkw ein. Beide Fahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht und wurden durch Rettungskräfte in Krankenhäuser gebracht.

Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt und staut sich auf einer Länge von bis zu fünf Kilometern.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-

Motorradfahrer auf der Autobahn 2 schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein 44-jähriger Motorradfahrer am Dienstagmorgen (14.04., 9.40 Uhr) auf der Autobahn 2. Der Gladbecker war auf seiner Suzuki in Richtung Hannover unterwegs. In Höhe Gelsenkirchen bemerkte er zu spät, dass der Wagen vor ihm bremste.

Der 44-Jährige krachte in das Heck des BMW einer 42-jährigen Frau aus Telgte und stürzte auf die Fahrbahn.
Rettungskräfte brachten den Gladbecker in ein Krankenhaus.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Lengerich
———————-
Einbruch gemeldet

In einem Wohngebiet zwischen der Bergstraße und der Gutshofstraße haben sich in der Zeit zwischen Sonntagnachmittag, 17.30 Uhr und Dienstagabend (14.04.2015) Einbrecher aufgehalten. Die Unbekannten sind auf das Grundstück eines Wohnhauses an der Griesinger Straße gegangen. Nachdem sie die Terrassentür aufgebrochen hatten, betraten sie mehrere Räume und durchwühlten verschiedene Schränke sowie Schubladen.

Die Täter nahmen einen PC-Rechner, einen Monitor (beide der Marke Acer) und ein Samsung-Mobiltelefon mit. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert. Die Beamten bitten um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallflucht am Anton-Rosen-Gängesken

Auf einem Parkplatz am Anton-Rosen-Gängesken hat sich am Sonntagnachmittag (12.04.2015) ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht ereignet. Der Unfallort an den Nordstadt-Arkaden befindet sich gegenüber der Takko-Filiale. Ein Autofahrer hatte seinen schwarzen VW Polo um 16.30 Uhr dort abgestellt. Als er gegen 18.10 Uhr zum Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen Unfallschaden an der hinteren, rechten Tür fest.

Der Schaden wird auf etwa 350 Euro geschätzt. Da dort am Sonntag eine Veranstaltung stattgefunden hat, war die Innenstadt stark frequentiert. Die Polizei hofft besonders aus diesem Grund auf Zeugen, die Angaben zu dem Unfall bzw. dem Flüchtigen machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Schulgebäude

Zwei Kunststoffdosen mit kleinen Bargeldbeträgen sowie eine Klassenkasse haben unbekannte Diebe aus der Grundschule am Fröbelplatz gestohlen. Die Polizei hat die Spuren gesichert und die Ermittlungen zu den Einbrechern aufgenommen, zu denen bisher keine Erkenntnisse vorliegen. Die Unbekannten waren in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag, 17.00 Uhr und Mittwochmorgen (15.04.2015), 07.00 Uhr, auf das Areal der Schule gegangen.

Dort brachen sie die Eingangstür auf und begaben sich dann in verschiedene Räume, unter anderem in die Büros. In zahlreichen Schränken und Behältnissen suchten die Täter nach Wertgegenständen. Sachschäden richteten sie zudem an weiteren Zwischentüren an, die sie gewaltsam öffneten. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch, Telefon 05451/591-4315. Die Beamten bitten, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montagmorgen (13.04.), in der Zeit von 10.20 Uhr bis 12.00 Uhr, ist an der Bergstraße, auf dem Parkplatz der Volksbank, ein parkender schwarzer Opel Astra angefahren worden. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Das flüchtige Fahrzeug dürfte weiß und vermutlich an der rechten Seite beschädigt sein. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Steinfurt
———————-
Trickdiebstahl

In der Burgsteinfurter Innenstadt ist am Dienstagmittag (14.04.2015) eine ältere Dame bestohlen worden. Die Steinfurterin ist um 13.00 Uhr auf der Steinstraße von einer etwa 20 bis 25 Jahre alten Frau angesprochen und um eine Spende gebeten worden. Aus Dankbarkeit für eine Spende von zwei Euro umarmte die Frau die Steinfurterin und entwendete ihr dabei unbemerkt ein Armband. Erst später stellte das Opfer den Diebstahl des etwa 400 Euro teuren Schmuckstückes fest. Die Unbekannte hatte dunkle, fast schwarze Haare, ein rundes Gesicht und war mit einem dunklen Mantel und einer dunklen Strumpfhose bekleidet. Die Polizei bitte um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02551/15-4115.

Tipps der Polizei: Sie bittet um besondere Vorsicht. Derartige Diebstähle werden immer wieder verübt. Seien sie besonders misstrauisch, wenn Sie von Fremden angesprochen werden. Lehnen Sie solche Wünsche von Fremden konsequent ab. Melden Sie derartige Vorfälle sofort der Polizei, damit sie Einschreiten kann. Merken Sie sich die Kennzeichen der Fahrzeuge, mit denen die Personen unterwegs sind.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Auf der Bergstraße in Altenrheine hat sich am Dienstagnachmittag (14.04.2015) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Den Schilderungen zufolge fuhr der 39-jährige Fahrradfahrer aus Rheine gegen 15.00 Uhr in Richtung Sandkampstraße. Aus bisher unbekannten Gründen prallte er mit seinem Fahrrad auf ein am rechten Fahrbahnrand geparktes Auto.

Der Radfahrer stürzte. Ein Notarzt versorgte den Rheinenser an der Unfallstelle.
Anschließend flog ein Rettungshubschrauber den Verletzten ins Münsteraner Klinikum. Am PKW und am Fahrrad entstanden Sachschäden in dreistelliger Eurohöhe.

#Pressebericht vom 14.04.2015:

Kreis Steinfurt, Zweiradsaison startet

Alle Zweiradfahrer sollten sich vorbereiten

Die Saison der Zweiradfahrer beginnt. Die ersten Sonnenstrahlen lockten in den vergangenen Tagen viele Zweiradfahrer, vom hochmotorisierten Krad bis zum pedalangetriebenen Fahrrad, auf die Straßen und Wege. Was viele freudig zur Kenntnis nehmen konnten, hatte aber erste Schattenseiten. Bei der Polizei wurden in den letzten Tagen mehrere Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen Zweiradfahrer aller Art beteiligt waren und zum Teil schwer verletzt wurden. Die Polizei appelliert daher dringend: Bereiten Sie sich und ihr Gefährt auf die Teilnahme am Straßenverkehr vor. Überprüfen Sie die Maschine vor der ersten Ausfahrt, insbesondere die technischen Einrichtungen. Auch ein Blick auf die Ausrüstung, d. h. auf die Kleidung -bei Dunkelheit reflektierend- und bei motorisierten Fahrern/Fahrerinnen auch auf den Zustand des Helmes, ist dringend zu empfehlen. Zudem rät Ihre Polizei: Üben Sie, bevor Sie starten.

Motorradfahrer sollten sich an das Fahrverhalten der Maschine gewöhnen und sich langsam dem Fahrvermögen der vergangenen Saison annähern. Gerade bei den ersten Touren sollten die Motorradfahrer besser defensiv fahren. Gleiches gilt für E-Bike und Pedelec-Fahrer.

Beginnen Sie mit einfachen Fahrübungen auf sicheren Plätzen. Auf- und Absteigen, Bremsen und Ausweichen von Hindernissen müssen wieder in Fleisch und Blut übergehen. Auch Fahrradfahrer sollten auf Nummer sicher gehen und erstmal wieder an Sicherheit gewinnen. Autofahrer haben sich noch nicht alle auf die Zweiradfahrer eingestellt.

Sie müssen sich erst daran gewöhnen, dass mehr Zweiradfahrer unterwegs sind. Besonders beim Queren von Einmündungen und an Ampeln gilt für alle besondere Vorsicht. Denken Sie auch als Radfahrer über die Benutzung eines Fahrradhelmes nach. Die Polizei freut sich über jeden/jede Fahrradfahrer/-fahrerin, der/die mit einem Helm unterwegs ist. Abschließend bleibt der

Appell an alle Verkehrsteilnehmer:
Nehmen Sie gegenseitige Rücksicht! – “Brems Dich – Rette Leben!” Auf der Internetseite der Kreispolizeibehörde wird auf die ordnungsgemäße Ausstattung von Fahrrädern hingewiesen.

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch

Offenbar ohne Diebesgut haben unbekannte Einbrecher ein Wohnhaus am Blumenweg wieder verlassen. Da die Täter dort während am Dienstagvormittag (14.04.2015) unterwegs waren, hofft die Polizei auf Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Die Unbekannten sind zur Rückseite eines Wohnhauses gegangen und haben dort die Scheibe der Terrassentür zertrümmert. Als die Bewohner gegen 12.00 Uhr zurückkehrten, wurden sie sofort durch die auf dem Boden liegenden Scherben auf den Einbruch aufmerksam.

Auch einige Schubladen eines Schrankes standen offen. Übereilt, so hatte es den Anschein, sind die Täter dann geflüchtet. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch, der am Dienstag zwischen 08.00 Uhr 12.00 Uhr verübt worden ist, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Lotte
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Nach einem Verkehrsunfall mit Flucht, der sich am Freitagmittag (10.04.2015) auf einem Parkplatz an der Bahnhofstraße ereignet haben dürfte, ermittelt nun die Polizei. Ein Autofahrer stellte seinen blauen Mercedes-Kombi, C-Klasse, in der Zeit von 12.00 Uhr bis 12.30 Uhr, auf dem Edeka-Parkplatz ab.

Erst später stellte er einen Unfallschaden an der vorderen, rechten Stoßstangenecke fest. Er ist sich sicher, dass sich der Unfall auf dem Parkplatz ereignet haben muss. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Laer
———————-
Einbruchsversuch

Nach einem Einbruchsversuch im Laerer Außenbereich hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Täter sind am Dienstag (14.04.2015), in der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 22.30 Uhr, an der Altenberger Straße, etwa einen Kilometer außerhalb der geschlossenen Ortschaft, auf das Grundstück eines freistehenden Einfamilienhauses gegangen. An der Rückseite des Hauses an der Straße “Flooth” schlugen die Unbekannten eine Fensterscheibe ein. Offenbar sind sie dann aber nicht mehr in das Gebäude eingestiegen. Der Sachschaden an dem Fenster beträgt etwa 400 Euro.

Bei der Polizei meldete sich ein Zeuge, der im Nahbereich des Hauses eine verdächtige Beobachtung gemacht hatte. Am Randstreifen stand ein roter Kleinwagen, mit dem offensichtlich zwei männliche Personen unterwegs waren. Die beiden etwa 18 und 23 Jahre alten Männer hielten sich auch vor dem betroffenen Gebäude auf.

Sie hatten einen dunklen Teint, waren etwa 170 cm groß und sportlich gekleidet. Die Polizei bittet um weitere Hinweise, insbesondere zu dem Wagen und den Personen, unter Telefon 02551/15-4115.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Ahlen
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 15.5.2015, 9.10 Uhr, auf der Straße Südenmauer in Ahlen, verletzten sich zwei Personen. Eine 79-jährige Fahrzeugführerin aus Ahlen fuhr aus einer Tiefgarage links auf die Straße Südenmauer in Richtung Südstraße ein.

Zeitgleich beabsichtigte ein 62-Jähriger mit seinem Kleinkraftrad aus einer gegenüberliegenden Zufahrt links auf die Straße Südenmauer in Richtung Westenmauer abzubiegen. In der Mitte der Fahrbahn kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Rettungskräfte brachten den gestürzten Ahlener sowie die geschockte Autofahrerin in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt rund 600 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Zwischen Dienstagvormittag und Mittwoch, 15.4.2015, 8.50 Uhr, drangen bislang unbekannte Personen gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Kampstraße in Neubeckum ein. Der oder die Täter durchsuchten sämtliche Schränke, verließen das Haus aber scheinbar ohne Beute. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können oder Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Ennigerloh
———————-
Diebe in der Nacht unterwegs

Diebe waren in der Nacht zu Mittwoch, 15.5.2014, in Ennigerloh unterwegs. In einem Fall schlugen der oder die Täter eine Schaufensterscheibe eines Geschäfts an der Straße Im Drubbel ein. Aus der Auslage entwendete sie Spiele. In einem zweiten Fall betraten sie einen Lagerraum an der Ostenfelder Straße, aus dem sie mehrere Elektrogeräte stahlen. Hinweise nimmt die Polizeiwache Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Kindertagesstätte

Bislang unbekannte Personen drangen in der Nacht zu Mittwoch, 15.4.2015, in eine Kindertagesstätte an der Straße Hanfgarten in Ostbevern ein. Der oder die Täter durchsuchten die Einrichtung, fanden aber scheinbar nichts Lohnenswertes. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

******************************
Hamm
———————-
86-jährige Fußgängerin schwer verletzt

Schwer verletzt wurde eine Fußgängerin am Mittwoch, 15.4.2015, gegen 7.10 Uhr auf der Marker Allee. Eine 58-Jährige beabsichtigte mit ihrem Renault Twingo nach links in eine Grundstückseinfahrt abzubiegen. Dabei übersah sie die 83-Jährige, welche am Gehwegrand wartete, um die Fahrbahn zu überqueren. Nach der Berührung mit dem Auto stürzte die ältere Dame.

Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, wo sie stationär behandelt wird.

———————-
Hamm
———————-
Seniorin fällt nicht auf Enkeltrick herein

Richtig reagiert auf eine Enkeltrick-Betrügerin hat eine 76-Jährige am Dienstag, 14.4.2015, in ihrer Wohnung im Hammer Osten. Gegen 15.50 Uhr erhielt sie einen Anruf mit anonymer Nummer.

Eine weibliche Stimme fragte “Oma, wie geht es dir?”. Im weiteren Verlauf forderte die Frau Geld für einen Autokauf. Die skeptische Rentnerin beendete daraufhin das Gespräch. Erfahrungsgemäß muss in nächster Zeit mit weiteren Anrufen dieser Art im Hammer Stadtgebiet gerechnet werden. Die Polizei rät, misstrauisch zu sein, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen meldet. Das Telefonat sollte sofort beendet werden, sobald der Gesprächspartner Geld fordert.

Durch einen Gegenanruf unter der bisher bekannten und benutzten Nummer kann man sich darüber versichern, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Familiäre oder finanzielle Verhältnissen sollten niemals am Telefon preisgegeben werden. Die Polizei sollte bei verdächtigen Anrufen sofort über den Notruf 110 informiert werden.

———————-
Hamm
———————-
In Verkaufsgespräch verwickelt Sonnenbrillen entwendet

Mehrere hochwertige Sonnenbrillen entwendete eine 28-Jährige am Dienstag, 14.4.2015, gegen 15.10 Uhr aus einem Optikergeschäft an der Sternstraße. Zuvor betrat sie den Laden in Begleitung ihres 42-jährigen Ehemannes. Der Mann verwickelte den Geschäftsinhaber in ein Verkaufsgespräch. In der Zwischenzeit griff die Tatverdächtige in der Auslage nach den Sonnenbrillen und flüchtete.

Kurios: Der zurückgebliebene Mann versprach, mit den Brillen und seiner Ehefrau wieder zurückzukehren. Er hinterließ als Sicherheit seine Krankenkarte mit Foto, Bahntickets sowie seine Anschrift.

Beide kehrten jedoch nach längerer Wartezeit nicht zurück.
Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Hamm
———————-
Ein Schwerverletzter nach Auffahrunfall

Schwer verletzt wurde ein 39-jähriger Ford-Fahrer am Mittwoch, 15. April 2015, bei einem Auffahrunfall auf der Werler Straße. Der Unnaraner war gegen 11.30 Uhr stadteinwärts unterwegs und fuhr an der Einmündung Am Pilsholz auf einen Krankenwagen auf. Dessen 52-jähriger Fahrer hatte aufgrund eines Staus bremsen müssen.

Der 39-Jährige wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein Auto musste abgeschleppt werden, der Gesamtsachschaden beträgt etwa 13000 Euro.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Fahndungserfolg für die Bundespolizei -Festnahme im Hauptbahnhof Hamm-

Am Dienstagnachmittag (14.04.2015) gegen 16:00 Uhr wurde ein 34-Jähriger aus Hamm von Beamten der Bundespolizei im Bereich des Hauptbahnhofs Hamm angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Dortmund gesucht wird.

Wegen verschiedener Diebstahlsdelikte lag seitens des Amtsgerichts Hamm ein Haftbefehl gegen den 34-Jährigen vor. Danach hat er von ursprünglich einem Jahr und drei Monaten noch eine Restfreiheitsstrafe von 97 Tagen Haft zu verbüßen.

Mit diesem Wissen nahmen die Bundespolizisten den zurzeit wohnungslosen Mann fest und führten ihn der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt in Hamm zu.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Borken
———————-
Pkw aufgebrochen

In der Zeit zwischen Dienstag, 19:00 Uhr, und Mittwoch, 06:35 Uhr, brachen bislang Unbekannte an der Heinrich-Heine-Straße einen Pkw der Marke Daimler Benz auf. Der oder die Täter schlugen ein Seitenfenster ein und bauten das fest installierte Navigationsgerät im Wert von ca. 2.000 Euro aus.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Borken
———————-
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Am Mittwoch befuhr eine 19-jährige Autofahrerin aus Heiden gegen 07:30 Uhr die Landesstraße 600 aus Heiden kommend in Richtung Borken. Sie bemerkte zu spät, dass vor ihr eine 19-jährige Autofahrerin aus Heiden nach links in die Straße “Lammersfeld” abbiegen wollte und auf Grund von Gegenverkehr angehalten hatte. Sie fuhr auf den vor ihr befindlichen Pkw auf.
Beide Frauen wurden dabei verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro.

———————-
Borken
———————-
Pkw aufgebrochen

In der Zeit zwischen Dienstag, 22:30 Uhr, und Mittwoch, 07:00 Uhr, schlugen bislang Unbekannte an der Langen Stiege die Seitenscheibe eines geparkten Fahrzeugs ein. Entwendet wurde nichts. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Borken
———————-
Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Mittwoch fuhr ein 41-jähriger Autofahrer aus Borken um 07:30 Uhr von der Raesfelder Straße kommend in den Kreisverkehr mit der Gildenstraße ein. Er wollte in Richtung Innenstadt. Dabei übersah er eine 49-jährige Radfahrerin aus Rhede, die sich bereits in dem Kreisverkehr befunden hatte. Es kam zu einem Zusammenstoß.

Die 49-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Sie wollte eigenständig einen Arzt aufsuchen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 600 Euro.

———————-
Borken
———————-
Pkw aufgebrochen

In der Zeit zwischen Dienstag, 19:30 Uhr, und Mittwoch, 07:30 Uhr, brachen bislang Unbekannte in Borken einen Pkw auf.

Der schwarze Baimler Benz stand geparkt in der Ida-van-Meckenem-Straße. Der oder die Täter gelangten mittels “Schlossstechen” in das Fahrzeug und bauten das Navigationsgerät und den Fahrerairbag im Gesamtwert von ca. 5.000 Euro aus.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Borken
———————-
Granatenfund am Aa-Ufer

Am Dienstag wurden im Bereich des Aa-Ufers am Horaper Weg, kurz hinter der Kläranlage, elf Artilleriegeschosse aufgefunden.

Die Geschosse aus dem Zweiten Weltkrieg wurden durch bislang Unbekannte in blaue Müllsäcke gesteckt und illegal in der Aa am Uferbereich entsorgt.

Zwei Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg bargen in den späten Nachmittagsstunden die jeweils 50 Kilogramm schweren Geschosse vom Kaliber 15 und transportierten sie in ein Zwischenlager nach Senden. Die Aktion verlief problemlos. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wenngleich dieser Sachverhalt glimpflich verlief, sei eindringlich davor gewarnt, Granaten oder andere Munition, die man irgendwo findet, in die Hand zu nehmen und auf eigene Faust zu transportieren oder zu entsorgen. Dafür gibt es Fachleute.

———————-
Gronau
———————-
Eine Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Am Dienstag, um 19:30 Uhr, kam es in Epe auf der “Koestegge” zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 51-jährige Frau aus Epe leicht verletzt wurde.

Zur Unfallzeit befuhr eine 21-jährige Pkw-Fahrerin aus Gronau die “Koestegge” aus Richtung “Auf der Sunhaar” kommend. Sie wollte im weiteren Verlauf nach rechts in die Steinfurter Straße abbiegen. Im Einmündungsbereich zur Steinfurter Straße rutschte sie nach ihren Angaben vom Brems- auf das Gaspedal ab. Dadurch machte ihr Fahrzeug einen Satz nach vorne und stieß gegen den Pkw der 51-Jährigen, die die Steinfurter Straße befahren hatte und nach links auf die “Koestegge” abbiegen wollte. Bei dem Zusammenprall wurde die 51-Jährige leicht verletzt. Sie wollte eigenständig einen Arzt aufsuchen.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von 6.000 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Dritter Nachtrag zum Feuer im Industriegebiet

Am Montag wurden die Rettungskräfte von Feuerwehr und Polizei gegen 17:30 Uhr über einen Brand im Industriegebiet an der Siemensstraße informiert (wir berichteten).

Brandermittler der Ahauser Kripo haben am Dienstagnachmittag die Brandstelle untersucht. Die Fachleute kamen zu dem Ergebnis, dass ein technischer Defekt ursächlich für den Brand ist. Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung gibt es nicht.

Nach diesen Erkenntnissen verzichtete die zuständige Staatsanwaltschaft in Münster auf die Hinzuziehung eines Brandsachverständigen. Der Sachschaden wird auf ca. 1,5 Million Euro geschätzt.

Die Brandstelle wurde wieder freigegeben.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Senden
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Am 14.04.15, um 22.30 Uhr, stieß ein 22- jähriger Autofahrer aus Senden die B 235 in Richtung Senden. In Höhe der Bushaltestelle an der Kanalbrücke stieß er gegen ein altes Fahrrad und ein mobiles Verkehrszeichen, die ein unbekannter Täter auf der Fahrbahn platziert hatte. Am Auto entstand leichter Sachschaden.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 13.04.15, 16.00 Uhr – 15.04.15, 08.50 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten weißen DaimlerChrysler E250 ein und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationsgerät und den Lenker im Gesamtwert von 4.000,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Rosendahl
———————-
K 36/ Verkehrsunfall

Am 15.04.15, um 07.15 Uhr, befuhr eine 23- jährige Autofahrerin aus Schöppingen die K 36 von Schöppingen in Richtung Darfeld. Ausgangs einer Kurve kam sie nach links von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Sie wurde leicht verletzt.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 14.04.15, zwischen 20.15 Uhr – 21.10 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten VW Passat ein und entwendeten hieraus eine Geldbörse mit Ausweispapieren und Debitkarte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 250,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Olfen
———————-
Verkehrsunfall

Am 14.04.15, um 18.27 Uhr, befuhr ein 19- jähriger Autofahrer aus Selm die Birkenallee in Richtung B 235. Kurz hinter dem Ortseingangsschild geriet er an einer Verkehrsinsel ins Schleudern und stieß gegen einen Baum. Hierbei wurden er und seine Beifahrerin leicht verletzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000,- Euro.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

OB während seiner Dienstzeit beim Daddeln erwischt

Es wird gesprungen und geschossen. Hin und wieder verhandelt oder einfach massakriert. Konsolen- und Computerspiele sind bei Jugendlichen stark angesagt. Um auf das veränderte Freizeitverhalten von Jugendlichen zu reagieren, hat die Stadtbibliothek einen neuen Bereich geschaffen. Die Junge Welt auch … weiterlesen

Katholikentag und kein Ende

Als einzige Partei im münsteraner Rat, hatte die CDU für einen finanziellen Beitrag der Stadt zum Katholikentag gestimmt. Nachdem die Ablehnung des Rates bekannt wurde, hatte aber die Landesregierung der Katholischen Kirche einen finanziellen Zuschuss zugesagt. Jetzt hofft die CDU … weiterlesen

10 Jahre Zoolotterie – Über 10.000 Preise

Für Rainer Berg vom Zoo-Verein Münster ist die erste Jahreshälfte immer auch die anstrengendste: “Ich besuche möglichst jeden unserer Sponsoren persönlich, dafür fahre ich auch gerne mal an einem Tag durch das halbe Münsterland.”. In der privaten Wohnung in Everswinkel … weiterlesen