Kundencenter der Stadtwerke von Bombenentschärfung betroffen

Kundencenter der Stadtwerke schließt Freitag und Montag früher

Am Freitag, 17. April und am Montag, 20. April werden am

Im Wärmespeicher können die Stadtwerke bis zu acht Millionen Liter heißes Fernwärmewasser einspeichern und an ihre Kunden abgeben.

Im Wärmespeicher können die Stadtwerke bis zu acht Millionen Liter heißes Fernwärmewasser einspeichern und an ihre Kunden abgeben.

Mittelhafen Verdachtsflächen auf Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg untersucht. Sollten Bomben gefunden werden, müssen diese möglicherweise entschärft werden.

Vorsorglich werden die Stadtwerke Münster ihr GuD-Heizkraftwerk am Hafen daher zeitweise abschalten. Dort produzieren die Stadtwerke Strom und Fernwärme für Münster. Auswirkungen auf die Versorgung hat das jedoch nicht. Die Stromversorgung ist jederzeit sichergestellt, da es ein deutschlandweites Stromnetz gibt, über das Strom nach Münster transportiert wird. Ihre Fernwärmekunden versorgen die Stadtwerke über ein eigenes Heizwerk am Standort Hafen sowie über weitere Heizwerke im Stadtgebiet, die bei Bedarf zugeschaltet werden können. Außerdem wird der Wärmespeicher der Stadtwerke am Hafen vollständig mit heißem Fernwärmewasser beladen. Wenn das Kraftwerk abgeschaltet wird, werden die Kunden über die dort gespeicherte Wärme versorgt. Daher wird es bei den herrschenden Witterungsbedingungen voraussichtlich auch in der Fernwärmeversorgung zu keinen Versorgungsunterbrechungen oder -schwankungen kommen. Sollten die Außentemperatur wider Erwarten deutlich fallen, informieren die Stadtwerke über aktuelle Auswirkungen.

Auch das Kundencenter der Stadtwerke am Hafenplatz 1 schließt an beiden Tagen früher als gewohnt. Am Freitag stehen die Energie- und Verkehrsexperten der Stadtwerke von 9 bis 11.30 Uhr zur Verfügung, am Montag von 9 bis 14 Uhr. Durchgängig geöffnet hat der CityShop in der Innenstadt. An der Salzstraße empfangen die Stadtwerke ihre Kunden von 9 Uhr 19 Uhr. Auch telefonisch sind die Stadtwerke wie gewohnt von 8 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 0251-694.1234 zu erreichen.

Die Vorbereitungen für die Bomben-Entschärfung koordiniert die städtische Feuerwehr Münster. Unter www.muenster.de/bombenentschaerfung.html stellt diese Informationen für die Bevölkerung bereit.

Bildunterzeile: Im Wärmespeicher können die Stadtwerke bis zu acht Millionen Liter heißes Fernwärmewasser einspeichern und an ihre Kunden abgeben.