Tagesarchive: 27. Mai 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 27.05.2015

———————-
Münster
———————-
Ladendiebe festgenommen
Am Dienstag (26.05.2015, 19:50 Uhr) beobachtete ein Zeuge ein Duo bei einem Parfüm-Diebstahl in einem Geschäft an der Ludgeristraße. Der Zeuge hielt den 22 Jahre alten Mann und seine gleichaltrige Freundin aus den Niederlanden fest und rief die Polizei. Bei der Diebin fanden die Beamten zwei Flakons im Wert von fast 200 Euro. Bei der Durchsuchung des Mannes kam ein Klappmesser zum Vorschein. Die Polizisten nahmen dem Täter das Messer ab. Das Diebes-Duo erwartet nun ein Strafverfahren.
———————-
Münster
———————-
Babykleidung im Wert von über 4.000 Euro gestohlen
Babykleidung im Wert von etwa 4.200 Euro stahlen Unbekannte von Samstag (23.05., 14.45 Uhr) bis Sonntag (24.05., 3.30 Uhr) bei einem Einbruch am Hamannplatz. Die Täter brachen eine Tür eines Ladenlokals auf und nahmen etwa 300 bis 400 Kleidungsstücke mit. An der Beute waren noch die Sicherungsetiketten befestigt.
Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.
———————-
Münster
———————-
Waschmaschinen aus Keller gestohlen
Zwei Waschmaschinen entwendeten Unbekannte am Pfingstwochenende (23.05., 11.00 Uhr bis 26.05., 17.30 Uhr) aus dem Waschkeller eines Hauses am Schifffahrter Damm. Die Diebe brachen die Tür des Mehrfamilienhauses auf und schafften die Geräte von Bosch und Siemens weg. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.
———————-
Münster
———————-
Lammfell und Kuscheltier aus Kinderwagen entwendet
Unbekannte Diebe entwendeten am Pfingstwochenende ein Lammfell und ein Kuscheltier aus einem Kinderwagen an der Goldapperstraße. Der Wagen stand im Flur des Mehrfamilienhauses neben den Briefkästen. Bei dem Kuscheltier handelt es sich um ein Stoff-Pferd.
Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251-2750 entgegen.
———————-
Münster
———————-
Vorwürfe der Tierquälerei und der Misshandlung von Diensthunden um den Münsteraner Polizeidiensthundetrainer entkräftet
Die im Dezember 2014 gegen einen Beamten des Polizeipräsidiums Münster erhobenen Vorwürfe wurden sorgfältig geprüft. Die strafrechtlich relevanten Anschuldigungen wegen Tierquälerei und Misshandlung von Diensthunden gegen den Münsteraner Beamten haben sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Münster nicht bestätigt. Auch das Disziplinarverfahren, das das Landesamt für Aus- und Fortbildung der Polizei NRW (LAFP NRW) durchführte, wurde heute eingestellt. “Der Verdacht eines Dienstvergehens hat sich nicht bestätigt”, sagte heute (27.05.) Michael Frücht, Direktor des LAFP NRW.
“Ich bin froh, dass die straf- und disziplinarrechtlichen Ermittlungen abgeschlossen und die Vorwürfe ausgeräumt sind”, erklärte Polizeipräsident Hubert Wimber in Münster. “Die umfassende Prüfung aller Anschuldigungen war mir wegen der Bedeutung der Vorwürfe sehr wichtig. Der Einsatz von Diensthunden ist für die Polizei unverzichtbar, genauso allerdings unser Vertrauen in die Zuverlässigkeit und korrekte Behandlung der Tiere.”
In einem persönlichen Gespräch mit dem Münsteraner Polizeipräsidenten zeigte sich auch der betroffene Diensthundetrainer erleichtert: “Die Vorwürfe haben mich und leider auch meine Familie getroffen. So sehr ich mich über das Ergebnis der disziplinar- und strafrechtlichen Untersuchung freue, möchte ich nach dem Erlebten zukünftig keine Verantwortung mehr im Diensthundewesen der Polizei übernehmen.” Welche Funktion der Beamte demnächst im Polizeipräsidium Münster bekleidet, entscheidet sich in den nächsten Wochen. “Ich kann die Entscheidung des Betroffenen gut verstehen und bin davon überzeugt, auch in seiner neuen Tätigkeit auf einen engagierten Mitarbeiter im Polizeipräsidium Münster zählen zu können”, ist sich der Polizeipräsident sicher.
******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Borken
———————-
Brand in Möbelwerkstatt – Ursache noch nicht klar
Am Dienstag wurden die Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr gegen 21:20 Uhr über den Brand einer Firmenhalle an der Gutenbergstraße informiert. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand der Hallenteil der Firma zur Herstellung von Holzpaletten lichterloh in Flammen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Ein Mitarbeiter der Firma wurde durch das Einatmen von Rauchgas leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht (wir berichteten).
Der 38-jährige Mitarbeiter aus Borken und bulgarischer Nationalität hat mittlerweile das Krankenhaus wieder verlassen. Da die Ermittlungen der Kripo noch andauern, können zu einer möglichen Brandursache zurzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der Sachschaden wird auf ca. 250.000 Euro geschätzt.
———————-
Rhede
———————-
Kleinbus auf dem Rosenweg entwendet
In der Nacht zum Montag entwendeten bisher unbekannte Täter einen grauen VW Bully (T5 Camper). Das Fahrzeug im Wert von 10.000 Euro hatte zuvor auf dem Rosenweg in einer Garagenzufahrt gestanden. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871-2990).
———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher im Kleingartenverein unterwegs
In der Zeit zwischen, Montag, 18 Uhr und Mittwoch, 12:30 Uhr, hebelten bislang Unbekannte gewaltsam drei Gartenlauben des Vereins Gartenfreunde e.V. an der Straße “Auf dem Geuting” auf. Entwendet wurden zwei Kabeltrommeln, ein Elektrogrill, ein Trennschneider sowie Lebensmittel und Spirituosen. Der gesamte Sachschaden beträgt ca. 700 Euro.
Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.
———————-
Vreden
———————-
Diebstahl und Sachbeschädigung auf dem Friedhof
Bislang Unbekannte haben am Freitag, 22.05.2015, in der Zeit zwischen 13:30 Uhr und 15:45 Uhr, auf dem Friedhof an der Zwillbrocker Straße ein Kindergrab verwüstet und Teile der Dekoration gestohlen. Der dabei entstandene Sachschaden geht durch den nicht zu ersetzenden Verlust persönlicher Gegenstände oftmals weit über den Wert der Dekorationsartikel hinaus.
Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.
———————-
Bocholt
———————-
Pkw in Suderwick gestohlen
Am Dienstag, in der Zeit zwischen 03:00 Uhr und 04:00 Uhr, entwendeten Unbekannte auf der Wiggerstraße einen silberfarbenen VW T 5. Das Fahrzeug mit einem BOR Kennzeichen hat einen Wert von ca. 7.000 Euro.
Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.
———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher werden überrascht und flüchten
Am Dienstag, gegen 17:45 Uhr, versuchten zwei bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Salzmannstraße einzubrechen. Als einer der beiden Männer draußen vor der Eingangstür hockte und am Türrahmen hebelte, wurde er von der 80-jährigen Hausbewohnerin durch die Glasscheibe der Tür entdeckt und gestört.
Der Einbrecher ließ von den Hebelversuchen ab und beide Personen flüchteten ohne Beute zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Männer waren ca. 175 cm groß und hatten dunkle Haare. Einer trug ein schwarzes Stirnband, war bekleidet mit einer schwarzen Hose sowie einer rötlichen Jacke und hatte einen Rucksack dabei.
Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.
———————-
Reken
———————-
Einbruch in Spielhalle in Groß Reken
Am Mittwoch, gegen 01:50 Uhr, lösten bislang Unbekannte an einer Spielhalle an der Dorstener Straße den Einbruchsalarm aus. Die Täter hatten gewaltsam eine Tür geöffnet und im Gebäude mehrere Automaten aufgehebelt und die darin befindlichen Kassetten mit Bargeld entwendet. Als der Verantwortliche für das Objekt wenige Minuten nach dem Alarm eintraf, sah er vier dunkel gekleidete Personen zu Fuß in Richtung Bahnhof Reken flüchten. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut keine Angaben gemacht werden.
———————-
Bocholt
———————-
Ein Leichtverletzter bei Auffahrunfall
Am Dienstag, um 18:55 Uhr, befuhr ein 33-jähriger Autofahrer aus Voerde die Landesstraße 602 stadtauswärts.
An der Ampel zur Auffahrt der Bundesstraße 67 in Richtung Isselburg bemerkte er zu spät, dass vor ihm ein 39-jähriger Autofahrer aus Bocholt auf Grund des Rotlichtes angehalten hatte. Der 33-Jährige fuhr auf und verletzte dabei den 39-Jährigen leicht. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.
———————-
Bocholt
———————-
Exhibitionist in Biemenhorst
Am Dienstag, um 20:30 Uhr, stand ein bislang unbekannter Mann am “Wewerskamp” in Höhe der Straße “Steinesch” mit heruntergelassener Hose und zeigte sich einer 33-jährigen Autofahrerin aus Bocholt in schamverletzender Art und Weise. Der Exhibitionist ist ca. 190 cm groß, 30 bis 32 Jahre alt und hat augenscheinlich rot gefärbte Haare. Zur Tatzeit trug er schwarze Kleidung.
Zeugen, denen die beschriebene Person aufgefallen ist oder die sachdienliche Angaben machen können, melden sich bitte bei der Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.
———————-
Reken
———————-
Einbruch in Schule
In der Zeit zwischen Montag, 16 Uhr, und Dienstag, 07:45 Uhr, gelangten bislang Unbekannte in Klein Reken gewaltsam in die Verwaltungsräume der Grundschule an der “Buttstegge”. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf, stiegen in das Gebäude und entwendeten Bargeld.
Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.
———————-
Burlo
———————-
Am Dienstagabend brannte auf der Gutenbergstraße in Borken-Burlo eine Möbelwerkstatt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand der Hallenteil der Möbelwerkstatt lichterloh in Flammen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Hallen und Gebäude verhindert werden. Das Feuer konnte zwischenzeitlich durch die Feuerwehr gelöscht werden.
Eine Person wurde bei dem Brand leicht verletzt. Zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Olfen
———————-
Einbruch
In der Nacht zum 27.05.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Werkstatttür in einen Kfz-Handel ein. Hier brachen sie einen Spind auf und entwendeten hieraus einen Tresor. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.
———————-
Senden
———————-
Einbruch
Am 27.05.15, zwischen 03.00 Uhr und 07.45 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Kfz-Werkstatt ein. Sie durchsuchten Räume und Schränke. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.
———————-
Nottuln
———————-
Trickdiebstahl
Am 23.05.15, um 13.45 Uhr, bestieg eine 61-jährige Frau aus Bonn ihren PKW. Unmittelbar danach wurde sie von einem ca. 12-jährigen Mädchen angesprochen und eine Unterschriftenliste vorgehalten. Unbemerkt öffnete ein weiteres gleichaltriges Mädchen die Beifahrertür und entwendete die abgelegte Geldbörse mit rund 195,- Euro Bargeld. Anschließend flüchteten beide Mädchen. Sie hatten schwarze Haare und stammen vermutlich aus Südosteuropa, näheres ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.
———————-
Nottuln
———————-
Versuchter Einbruch
Am 26.05.15, zwischen 12.30 Uhr und 17.20 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, gewaltsam durch die Haustür in ein freistehendes Einfamilienhaus zu gelangen. Hierbei richteten sie einen Sachschaden in Höhe von 700,- Euro an. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.:; 02594-7930.
———————-
Nordkirchen-Südkirchen
———————-
Einbruch
Am 27.05.15, zwischen 00.45 Uhr und 01.05 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in den Raiffeisenmarkt ein und entwendeten hieraus zahlreiche Zigarettenschachteln. Der genaue Schaden konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht beziffert werden. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.
******************************
Hamm
———————-
———————-
Werries
———————-
verdaechtigeErdnussautomat gestohlen – wer kennt die Verdächtigen?
Einen Erdnussautomaten stahlen zwei Unbekannte am Sonntag, 01.03.2015, in der Eissporthalle Hamm. Einer der Männer steckte sich das Gerät gegen 0.15 Uhr beim Verlassen der Bowlingbahn unter die Jacke.
Dabei wurden die Verdächtigen von einer Überwachungskamera aufgenommen. Da die bisherigen Ermittlungen erfolglos waren, hat das Amtsgericht Hamm nun die Veröffentlichung des Fotos angeordnet.
Hinweise zu den abgebildeten Männern erbittet die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381-9160.
———————-
Hamm
———————-
Mobile Wache am Donnerstag im Einsatz
Am Donnerstag, 28. Mai, wird die Mobile Wache der Hammer Polizei in der Innenstadt, in Bockum-Hövel und in Heessen eingesetzt. Sie befindet sich von 9 – 10 Uhr am Marktplatz an der Pauluskirche, von 11 – 12 Uhr am Teichweg in Bockum-Hövel, von 15 – 16 Uhr am Hauptbahnhof und von 17 – 18 Uhr am Heessener Markt.
Die Beamten der Mobilen Wache stehen den Bürgern als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie haben ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bevölkerung, halten Informationsmaterialien bereit und nehmen Anzeigen auf. Auch wer nur mal so mit der Polizei sprechen möchte, ist immer herzlich willkommen.
———————-
Hamm
———————-
Leicht verletzt nach Auffahrunfall
Leichte Verletzungen erlitt eine 43-jährige VW-Fahrerin bei einem Auffahrunfall am Dienstagabend (26.05.15) auf dem Caldenhofer Weg. Gegen 18.45 Uhr wollte die Frau nach links abbiegen und musste dafür anhalten. Die dahinter fahrende 53-jährige Audi-Fahrerin fuhr auf das Heck des stehenden VW Golf auf. Es entstanden Sachschäden in Höhe von rund 4.000 Euro.
———————-
Bockum-Hövel
———————-
Eingeschlafen am Steuer: Fahrt endet vor Baum
Leichte Verletzungen zog sich eine 20-jährige Hammerin zu, die am Mittwochmorgen (27.05.15, 04.45 Uhr) bei einem Alleinunfall auf der Wittekindstraße verunglückte. Die junge Frau war offenbar am Steuer ihres VW eingeschlafen und nach links von der Fahrbahn abgekommen. Sie fuhr auf eine Mittelinsel und stieß dort gegen einen Baum. Ein Rettungswagen brachte die 20-Jährige zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ihr Auto musste abgeschleppt werden. Es entstanden Sachschäden in Höhe von rund 4.000 Euro.
******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Rheine
———————-
Blitzeinbruch in Juweliergeschäft – Nachtrag- Polizei sucht Zeugen
Die Ermittlungen der Polizei konzentrieren sich derzeit auf zwei unbekannte, etwa 30 bis 40 Jahre alte Männer. Die beiden Täter waren in der Nacht zu Freitag, gegen 03.25 Uhr, zu Fuß vom Tatort geflüchtet, nachdem sie das zurückgelassene Tatfahrzeug, einen silberfarbenen Peugeot 308, mit BO-Kennzeichen, vorsätzlich in Brand gesetzt hatten. Der Peugeot war am Dienstagabend (19.05.2015), in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 22.25 Uhr, auf dem Parkplatz des Dülmener Freibades gestohlen worden. In den Besitz des Autoschlüssels gelangten die Täter, indem sie im Freibad einen Umkleidespind aufhebelten und neben anderen Gegenständen auch den Autoschlüssel entwendeten. Die Ermittler fragen, wer hat im Dülmener Freibad oder auf dem Parkplatz des Freibades verdächtige Personen gesehen? Wem ist der silberfarbenen Peugeot 308, mit dem BO- Kennzeichen, zwischen Dienstagabend und dem frühen Freitagmorgen aufgefallen? Wer kann Angaben den Benutzern machen? Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971-9384215.
———————-
Borghorst
———————-
Diebstahl
Die Polizei hat nach einem dreisten Diebstahl die Ermittlungen aufgenommen. Am Dienstagvormittag (26.05.2015) verließ ein älteres Ehepaar gegen 10.25 Uhr das Bankgebäude an der Münsterstraße und befand sich auf dem Weg zum BWS Center. Noch auf der Münsterstraße wurden sie von zwei 15 bis 20 Jahre alten Jugendlichen/jungen Frauen angesprochen. Die Beiden hatten ein Klemmbrett dabei und forderten in aufdringlicher Weise Unterschriften. Die Steinfurter lehnten dies ab, gingen weiter bis zu ihrem geparkten PKW und stiegen ein. Die Opfer glaubten, die Frauen hätten sich bereits entfernt. Plötzlich rissen die Unbekannten die beiden vorderen Fahrzeugtüren auf. Nachdem die Geschädigten diese wiederholt zuziehen konnten, öffneten die beiden Täterinnen die hinteren Türen und entwendeten eine auf dem Rücksitz liegende Mappe.
Danach flüchteten sie zum Parkplatz vor dem dortigen Getränkemarkt, wo sie in ein dunkles Fahrzeug stiegen. Die Diebinnen hatten eine Mappe entwendet, in der sie möglicherweise Bargeld vermuteten, da die Steinfurter diese auf dem Weg zur Bank dabei hatten. Tatsächlich befanden sich einige Dokumente darin, die für die beiden etwa 165 cm bis 170 cm großen und schlanken Frauen wertlos sein dürften. Sie sprachen schlechtes Deutsch, mit einem ausländischen Akzent. Eine der weiblichen Personen hatte auffallend dunkle Haare. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang insbesondere ältere Mitbürgerinnen und Bürger um besondere Vorsicht. Sie appelliert: Seien Sie wachsam und lassen Sie sich von Fremden nicht ablenken! Lehnen Sie derartige Gesprächswünsche konsequent ab! Melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei! Informieren Sie Passanten, wenn Sie bedrängt werden und bitten Sie diese um Hilfe.
———————-
Rheine
———————-
Unfallflucht
Am Mittwochmorgen (27.05.2015), in der Zeit zwischen 07.45 Uhr und 08.00 Uhr, wurden an der Hansaallee, in Höhe Hausnummer 21, von zwei auf dem Parkstreifen abgestellten PKW, der jeweils linke Außenspiegel abgefahren. Es entstand Sachschaden von ca. 800,- Euro. Das verursachende Fahrzeug entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. An den Gehäusen der Außenspiegel wurde mittelblaue Farbe festgestellt. Die Polizei sucht Zeugen zu diesem Unfall und Hinweisgeber zum flüchtigen Verursacher bzw. der Verursacherin. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971-9384215.
———————-
Ibbenbüren-Laggenbeck
———————-
Unfallflucht
Am Dienstagnachmittag (26.05.2015), in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr, befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer die Theodorstraße in Richtung Kümperweg. In einer scharfen Linkskurve, in Höhe Hausnummer 9, kam der Pkw von der Fahrbahn ab und fuhr geradeaus gegen ein Wiesentor. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Fahrer flüchtete. Am Unfallort blieben eine Radkappe und eine Abdeckung für die Abschleppöse zurück. Anhand der Fahrzeugteile kann gesagt werden, dass es sich bei dem flüchtigen Pkw um einen silberner Opel Astra H (Baujahr 2004 bis 2009) handeln muss. Der Opel müsste im Frontbereich beschädigt sein. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05451-5914315.
———————-
Ibbenbüren-Laggenbeck
———————-
Verkehrsunfall
Auf der Ledder Straße (L 594) in Laggenbeck hat sich am Mittwochmorgen (27.05.2015) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem die vier Insassen zweier PKW verletzt wurden. Gegen 06.25 Uhr fuhr ein mit drei Frauen besetzter PKW auf der Landstraße von Laggenbeck in Richtung Tecklenburger Damm (Brochterbeck). An der Anschlussstelle zur Autobahn 30 beabsichtigte die 30 Jahre alte Fahrerin aus Bramsche nach links in die Auffahrt in Richtung Amsterdam abzubiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden PKW. Der 56-jährige Autofahrer aus Ibbenbüren war in Richtung Laggenbeck unterwegs.
Die Autofahrerin sowie ihre 31 und 32 Jahre alten Mitfahrerinnen wurden schwer verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo sie stationär behandelt werden. Der Ibbenbürener erlitt leichte Verletzungen. Nach ersten Schätzungen entstanden an den beiden Fahrzeugen Sachschäden in Höhe von etwa 15.000 Euro.
******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Beckum
———————-
Täter bei versuchtem Wohnungseinbruch festgenommen
Am Freitag, 22.05.2015, um 00.55 Uhr, kehrten die Bewohner eines Einfamilienhauses auf dem Nordring in Beckum zu ihrem Haus zurück und sahen eine fremde Person unter einem Fenster stehen. Den Bewohner gelang es, die Person festzuhalten und der verständigten Polizei zu übergeben. Bei einer ersten Durchsuchung wurde durch die Beamten offensichtliches Diebesgut aufgefunden. Die Polizei nahm den 20-jährigen Mann, der zurzeit ohne festen Wohnsitz ist, fest und brachte ihn zur Polizeiwache nach Ahlen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der junge Mann für zwei Diebstähle aus Wohnungen, drei Diebstähle aus Kraftfahrzeugen und drei versuchte Einbruchsdiebstähle in Beckum verantwortlich ist. Der 20-jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Amtsrichter in Beckum vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an.
———————-
Ostbevern
———————-
58-jähriger Fahrer eines Kraftomnibusses bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Ein leicht Verletzter und circa 8.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch, 27.05.2015, um 07.25 Uhr, auf der Kreuzung Lienener Damm/Wischhausstraße in Ostbevern ereignete. Ein 23jähriger Sassenberger befuhr mit seinem Pkw die Wischhausstraße aus Richtung Hauptstraße kommend und wollte den Lienener Damm an der Kreuzung geradeaus überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Kraftomnibus eines 58jährigen Mannes aus Münster. Dieser befuhr ohne Fahrgäste den Lienener Damm in Fahrtrichtung Ortsmitte. Bei dem Zusammenstoß wurde der 58jährige leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der stark beschädigte Pkw des 23jährigen wurde durch einen Abschleppdienst abgeschleppt. An der Unfallstelle auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr Ostbevern gebunden.
———————-
Ahlen
———————-
Roter VW Golf II nach Verkehrsunfallflucht gesucht
Am Mittwoch, 27.05.2015, um 09.30 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes auf der Straße Am Stockpiper in Ahlen eine Verkehrsunfallflucht. Hier wurde ein schwarzer VW Passat beim Ein- oder Ausparken durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Es soll sich hierbei um einen roten VW Golf II gehandelt haben. Zeugen, aber auch der Unfallverursacher, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382-9650, in Verbindung zu setzen.
———————-
Beckum
———————-
Metalldiebstahl
In der Nacht zu Mittwoch, 27.05.2015, ereignete sich auf der Hammer Straße, am Rande des Westparks, in Beckum ein Metalldiebstahl. Bislang unbekannte Täter rollten eine dort abgestellte Kabeltrommel auf den nahegelegenen Rasen und entwendeten circa 50 Meter Kabel von der Rolle. Mit ihrer Beute flüchteten sie dann in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521-9110, entgegen.
———————-
Ahlen
———————-
Wohnungseinbruch
Am Dienstag, 26.05.2015, zwischen 08.40 Uhr und 13.30 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Kapellenstraße in Ahlen. In dem Gebäude wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Zum Diebesgut können keine Angaben gemacht werden. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.
———————-
Beckum
———————-
Eine Leichtverletzte bei Verkehrsunfall
Ein 58-jähriger Fahrer eines VW Passat aus Herford befuhr die Oelder Straße in Richtung Neubeckumer Straße und beabsichtigte nach links in die Nordstraße abzubiegen. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit einem VW Golf einer 30-jährigen Frau aus Neubeckum, die die Nordstraße in Richtung Neubeckumer Straße befuhr.
Bei dem Zusammenstoß wurde die 30-Jährige leicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 6.000,- Euro.

 

*************************************************************************

Quellen und Urheberhinweise:

Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:

Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

 

 

Vorwürfe der Tierquälerei und der Misshandlung von Diensthunden um den Münsteraner Polizeidiensthundetrainer entkräftet

Die im Dezember 2014 gegen einen Beamten des Polizeipräsidiums Münster erhobenen Vorwürfe wurden sorgfältig geprüft. Die strafrechtlich relevanten Anschuldigungen wegen Tierquälerei und Misshandlung von Diensthunden gegen den Münsteraner Beamten haben sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Münster nicht bestätigt. Auch das … weiterlesen

Bombe hatte keinen Zünder mehr

Aufatmen konnte man gestern Vormittag. An der Piusallee ist gestern, 26. Mai, keine Evakuierung zur Entschärfung eines Bomben-Blindgängers erforderlich gewesen. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg hat die Verdachtsstelle auf einem Baugrundstück an der Ecke zum Bohlweg in den frühen Morgenstunden … weiterlesen

Genau so sollte es sein!

Nachdem Gisbert zu Knyphausen (mit bürgerlichem Namen Gisbert Wilhelm Enno Freiherr zu Innhausen und Knyphausen) über die letzten Jahre bereits solo einige Konzerte in Münster u.a. im Amp und eine unvergessliche Show auf Münster´s Bahnsteig abgeliefert hatte, gab er sich … weiterlesen

Die Verkehrssicherheit bleibt Daueraufgabe

Die Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention hatte Jahresvollversammlung. Die Erhöhung der Sicherheit auf Münsters Straßen ist und bleibt das Ziel. Da herrschte Einigkeit. „Die Verkehrssicherheitsarbeit ist eine Daueraufgabe. Wir werden in unseren Anstrengungen und Bemühungen in der Ordnungspartnerschaft nicht nachlassen. Daher freue ich … weiterlesen