Tagesarchive: 8. Juni 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 08.06.2015

———————-
Münster / Steinfurt
———————-
Nach Leichenfund Fremdverschulden festgestellt – Täter festgenommen Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster

Den Leichnam des 44-jährigen Michael L. aus Ibbenbüren fanden Polizisten Samstagabend (6.6., 18:05 Uhr) in dessen Wohnung. Eine Hausmitbewohnerin rief die Beamten aufgrund starken Verwesungsgeruchs im Hausflur.

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion der Leiche an. Die noch am Morgen des 7. Juni durchgeführte Obduktion ergab, dass Michael L. durch stumpfe Gewalt gegen den Kopf getötet wurde. Daraufhin richteten die Ermittlungsbehörden unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux eine Mordkommission ein. Hinweise von Zeugen brachten die Beamten auf die Spur von Matthias M. aus Ibbenbüren. Der 46-Jährige räumte nach seiner Festnahme die Tat im Rahmen einer Vernehmung ein.

“Der Beschuldigte gab zu mit Fäusten auf das Opfer eingeschlagen zu haben”, sagte Ulrich Bux. Hintergrund der Tat sind unter Anderem Streitigkeiten im familiären Bereich. “Die Staatsanwaltschaft wird den Beschuldigten noch heute Nachmittag einem Haftrichter des Amtsgerichtes Münster mit Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen Totschlags vorführen”, erklärte Oberstaatsanwalt Heribert Beck. “Wir gehen derzeit zumindest von einem bedingten Tötungsvorsatz aus”, erläuterte Heribert Beck weiter.

———————-
Münster
———————-
Viel zu schnell über den Kappenberger Damm – Motorrad mit 111 km/h bei erlaubten 50 km/h geblitzt

Am Montagmittag (08.06.15, 15:03 Uhr) stoppten Polizisten einen 32-jährigen Motorradfahrer am Kappenberger Damm. Der Mann aus Münster fuhr mit 111 km/h bei erlaubten 50 km/h in eine Geschwindigkeitsmessung. Ihn erwarten nun ein Bußgeld von 440 Euro, zwei Monate Fahrverbot und 4 Punkte in Flensburg.

———————-
Münster
———————-
Autos aufgebrochen – Bekleidung, Sonnenbrillen und Elektronikgeräte weg

Am Wochenende (05.06. bis 07.06.) brachen Unbekannte fünf Autos in der Innenstadt auf und nahmen Bekleidung, Sonnenbrillen und Apple-Geräte mit. Zwei Autos der Marken BMW und Hyundai parkten an der Lippstädter Straße, ein BMW stand an der Krummen Straße, ein Mitsubishi und ein VW waren an der Ritterstraße abgestellt.

In allen Fällen schlugen die Täter die Scheiben ein und verschwanden mit der sichtbar im Auto zurückgelassenen Beute.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Betrunkene Radfahrer missachten Verkehrsregeln – Blutprobe

Zwei betrunkene Radfahrer stoppten Polizisten am frühen Samstagmorgen (06.06.) in der Innenstadt. Ein 34-Jähriger fiel den Beamten um 2.35 Uhr auf der Neubrückenstraße auf, da er ohne Licht unterwegs war. Bei der Kontrolle rochen die Beamten die Alkoholfahne des Münsteraners. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Eine 50-Jährige fuhr um 3.30 Uhr an der Gartenstraße über eine rote Ampel.
Die Münsteranerin pustete einen Wert von 1,66 Promille. Beiden wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
Rolex-Uhren und Bargeld bei Einbruch gestohlen

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus am Angelsachsenweg erbeuteten Unbekannte am Sonntagmorgen (7.6., 0.00 – 7.00 Uhr) zwei Rolex-Uhren und einen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Täter kamen durch den Garten, hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten die Räume.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Autobahnpolizei-MS
———————-
Verkehrsunfall mit Sachschaden

Münster, BAB A2, Rtg. OB, km 439,001, Gem. Castrop-Rauxel

Am Sonntag, 07.06.2015, gegen 16.46 Uhr, befährt ein 37-jähriger PKW-Fahrer aus Herne mit einer Beifahrerin seinem Fahrzeug die BAB A2 in Richtung Oberhausen. In Höhe der späteren Unfallstelle kommt er aus ungeklärter Ursache vom rechten Fahrstreifen nach rechts auf den Seitenstreifen ab.

Hier muss er dem Fahrzeug eines 20-jährigen PKW-Fahrers aus Gelsenkirchen ausweichen, der mit seinem Wagen dort zum Stehen gekommen war. Durch das Ausweichmanöver verliert der 37-jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleudert über alle Fahrstreifen und kollidiert mit der Mittelschutzplanke.

Anschließend kommt das Fahrzeug quer zur Fahrtrichtung auf der Fahrbahn zum Stillstand. Die beiden Fahrzeuginsassen bleiben unverletzt. Es entsteht ein Gesamtsachschaden von ca. 12.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des verunfallten Fahrzeugs bleiben zwei der drei Fahrstreifen in Rtg. Oberhausen für ca. 1 Std. gesperrt. Es entsteht ein Rückstau von ca. 5 km.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Münster, BAB A2, Rtg. OB, km 449,271, Gem. Herten

Am Sonntag, 07.06.2015, gegen 14.25 Uhr, befährt ein 78-jähriger PKW-Fahrer aus Moers mit seinem Fahrzeug mit zwei weiteren Insassen die BAB A2 in Rtg. Oberhausen. Hierbei benutzt er den mittleren von drei Fahrstreifen. Hinter ihm befährt ein 27-jähriger Dorstener mit seinem PKW und einem weiteren Insassen die BAB A2 in gleicher Richtung auf demselben Fahrstreifen.

Zeitgleich nähert sich ein 46-jähriger Fahrzeugführer aus Dortmund mit seinem PKW mit zwei weiteren Insassen, der die BAB A2 in gleicher Richtung auf dem linken Fahrstreifen befährt. Auf Höhe der späteren Unfallstelle wechselt der 78-jährige vom mittleren auf den linken Fahrstreifen. Der 46-jährige kann sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fährt auf den Wagen des 78-jährigen auf. Bei dem Zusammenstoß wird die 72-jährige Beifahrerin des 78-jährigen schwer verletzt. Der 78-jährige erleidet nach dem Unfall einen Zusammenbruch. Beide werden mit Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Im Fahrzeug des auffahrenden 46-jährigen verletzt sich die 10-jährige Beifahrerin leicht.

Eine 39-jährige Mitfahrerin wird schwer verletzt, auch sie wird mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Der 27-jährige und sein Beifahrer, die ebenfalls den mittleren Fahrstreifen befahren, bleiben unverletzt, allerdings wird der PKW durch umherfliegende Teile beschädigt. Insgesamt entsteht ein Gesamtsachschaden von ca. 13.500 Euro. Die Fahrzeuge des 78-jährigen und des 46-jährigen sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme, Versorgung der Verletzten und Bergung der Fahrzeuge bleibt die Richtungsfahrbahn der BAB A2 in Rtg. Oberhausen für ca. 45 min gesperrt. Danach wird ein Fahrstreifen freigegeben.

Nach weiteren 10 min. wird ein zweiter Fahrstreifen und nach weiteren 15 min der dritte Fahrstreifen freigegeben. Es entsteht zeitweilig ein Rückstau von ca. 5 km.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Bislang Unbekannter versprühte Reizgas im Regionalexpress -Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise-

Bereits am frühen Mittwochabend (13.05.2015) in der Zeit von 17:34 Uhr bis 18:00 Uhr versprühte ein bislang unbekannter, männlicher Tatverdächtiger im Regionalexpress (RE 7)
92133 von Münster nach Hamm vermutlich Pfefferspray oder Reizgas.
Dieses meldete eine 26-jährige Reisende aus Münster über das Onlineportal der Bundespolizei.

Hierdurch erlitten ca. 15 Fahrgäste, unter anderem die 26-jährige Melderin und ihre Freundin, Verletzungen in Form von Hustenreiz, Brennen im Hals und gerötete Augen. Einige Reisende beobachteten zuvor einen ca. 35-40-jährigen, sehr aggressiv auftretenden Mann, der mit einer Dose im Zug hantiert hatte. Nach fahrplanmäßigem Halt im Hauptbahnhof Hamm verließ dieser den Zug.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion in Münster leitete ein Ermittlungsverfahren wegen “Gefährlicher Körperverletzung” ein und bittet weitere Geschädigte sowie Zeugen, die zu dem geschilderten Vorfall sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer: 0 800 6 888 000 zu melden.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 09.06.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Grevener Straße, Hammer Straße, Kolde- bis Hansaring, Münzstraße bis Mauritztor, Trauttmansdorffstraße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Sendener Stiege, Am Getterbach, Lützowstraße, Handorfer Straße, Meyerbeerstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Samstag, 06.06.2015

# Trunkenheitsfahrten – Rheine, Samstag, 06.06.2015, 01:48 u. 03:20 Uhr

Gleich zweimal fiel ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Ochtrup in der Nacht zum Samstag durch Trunkenheitsfahrten auf. Um 01.48 Uhr überprüften die Beamten den 37-Jährigen nach unsicherer Fahrweise auf der Hemelter Straße. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Daraufhin wurde dem Ochtruper eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Anschließend wurde der 37-Jährige entlassen, nachdem ihm die Beamten die Weiterfahrt führerscheinpflichtiger Kfz auch im Hinblick auf strafrechtliche Konsequenzen ausdrücklich untersagt hatten. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie den Ochtruper um 03:20 Uhr wiederum als Fahrer eines Pkw anhielten. Diesmal war der Mann den Beamten aufgefallen, da er von der Elter Straße verbotswidrig nach links in den Kardinal-Galen-Ring abgebogen war. Ein erneuter Alkoholtest ergab zu diesem Zeitpunkt einen Wert von 1,1 Promille.

Erneut wurde dem Ochtruper eine Blutprobe entnommen. Zudem stellten die Beamten den Pkw-Schlüssel sicher. Den 37-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen zweimaliger Trunkenheitsfahrt sowie wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis in einem Fall.

# Einbruchdiebstahl – Emsdetten, Goethestraße, Samstag, 06.06.2015,
02:25 Uhr

Ein bislang unbekannter Täter drang nach Aufhebeln eines Fensters in ein Wohnhaus ein. Hier wurde er von einer Hausbewohnerin entdeckt und ergriff die Flucht in Richtung Droste-Hülshoff-Allee. Der männliche Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 18 Jahre alt, 175-180 cm groß, schlank, bekleidet mit einem grauen Pullover mit Kapuze.

Hinweise zu verdächtige Wahrnehmungen bitte an die Polizei in Emsdetten, Tel. 02572-93060.

# Einbruchdiebstahl – Lengerich, Teutopark, Freitag, 05.06.2015, 20:00 Uhr – Samstag, 06.06.2015, 13:00 Uhr

Unbekannte Täter schnitten ein Element eines Bauzaunes am Außenlager einer Firma auf und gelangten so in den Lagerraum. Hier durchtrennten sie ein Vorhängeschloss mit einem Drahtseil, durch welches Gartenmöbel gesichert wurden. Anschließend entwendeten die Täter einen Gartentisch und sechs Gartenstühle. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Lengerich entgegen, Tel. 05481-93370.

# Trunkenheitsfahrt – Greven, Grüner Weg, Samstag, 06.06.2015, 23:10 Uhr

Ein 67-jähriger Pkw-Fahrer aus Greven wurde von einer Polizeistreife angehalten, da er mit einem platten Reifen unterwegs war. Bei der Überprüfung stellten die Beamten beim Fahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Nach einem Alkoholtest von 1,74 Promille wurde dem Grevener eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

———————-
Greven
———————-
Diebstahl aus Kraftfahrzeug

Unbekannte Täter hatten es auf einen Werkstattwagen einer Firma abgesehen, als sie sich in der Nacht von Freitag auf Samstag (06.06.) auf einem Firmengelände auf dem Hansaring aufhielten. Der Wagen war am Freitagnachmittag gegen 15.00 Uhr abgestellt worden.

Am Samstagmorgen, gegen 06.20 Uhr, wurde festgestellt, dass eine Reihe von Arbeitsmaschinen aus dem Fahrzeug entwendet worden waren. Die Diebe nahmen einen Bosch- Winkelschleifer, einen Dewald- Akkuschrauber, eine Hilti- Bohrmaschine und eine Viega- Presse für Rohrverbindungen mit. Wie die Täter den Kleinlaster öffnen konnten, steht noch nicht genau fest.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Für sie ist weiter interessant, wer Angaben zu den Maschinen machen kann. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/ 928 – 4455.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall mit verletztem Kradfahrer

Am Sonntag (07.06), 11:45 Uhr, kam es auf der L529 in Altenberge zu einem Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Motorradfahrers. Ein 58-jähriger Kradfahrer aus den Niederlanden befuhr die Hanseller Straße (L 529) aus Richtung Greven kommend in Fahrtrichtung Nienberge-Häger. Nach Durchfahren einer Rechtskurve kam er aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und blieb im Graben liegen.

Der 58-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Nach notärztlicher Versorgung wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme voll gesperrt.

———————-
Mettingen
———————-
Diebstahl von vier Pedelecs und drei Fahrräder

Mettingen, Diebstahl von 4 Pedelecs und 3 Fahrräder

Große Anstrengungen unternahmen unbekannte Täter, um an vier Pedelecs und drei Fahrräder zu gelangen, die in einem offenen Anbau zu einer Werkstatt in der Recker Straße standen. Die Fahrräder waren hier am Sonntag (07.06.), gegen 19.00 Uhr, letztmalig gesehen worden.

Der Diebstahl wurde am Montagmorgen gegen 08.30 Uhr festgestellt. Am Sonntagabend war der Zugang zu diesem Anbau vom Werkstattinhaber mit einem Pkw zugestellt worden. Trotzdem verblieb ein enger Spalt zwischen dem Auto und dem Anbau. Durch diesen Spalt hievten die unbekannten Täter die abgeschlossenen Räder, um sie abzutransportieren.

Dabei beschädigten sie den PKW im Bereich des Daches nicht unerheblich. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Diebstahl aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Transportfahrzeug im Bereich der Werkstatt gesehen haben oder die sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Schwerer Verkehrsunfall mit Motorradfahrer B 54, Frtg. Enschede, Höhe AS Langenhorst

Beim Auffahren auf die B 54 in Frtg. Enschede kollidiert ein Kradfahrer mit einem Pkw, welcher die B 54 in Fahrtrichtung Münster befährt. Kradfahrer mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus geflogen. 5-köpfige Familie unverletzt. B 54 an der Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Einsatzkräfte aktuell mit dem Abtransport der Fahrzeuge und der Unfallaufnahme beschäftigt.

———————-
Ladbergen
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Am Freitagvormittag (05. Juni), in dem kurzen Zeitraum zwischen 10.30 Uhr und 11.40 Uhr, sind Unbekannte in ein Wohnhaus an der Tecklenburger Straße eingedrungen. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und gelangten in die Wohnräume. Hier suchten sie das Schlafzimmer auf und durchsuchten Schränke und Kommoden nach Wertgegenständen.

Es wurde Schmuck gestohlen. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert und sucht nach Zeugen, die im Bereich Tecklenburger Straße/ Im Brook verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei Lengerich, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Rheine
———————-
versuchter Einbruch

Am vergangenen Wochenende, zwischen Samstagnachmittag, 14.30 Uhr, und Sonntagabend (07.06.2015), 21.30 Uhr, sind Unbekannte in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Darbrookstraße eingedrungen. Der oder die Täter brachen die Wohnungstür auf. In den Räumen suchten sie in Schränken und Behältnissen nach Wertgegenständen.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitagmittag (05. Juni), in der Zeit zwischen 12.50 Uhr und 13.15 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Großmarktes MIOS, Am Stadtwalde 1, ein parkender grauer VW Golf angefahren. Der Golf stand gegenüber dem Haupteingang. An dem VW wurden beide linken Türen beschädigt. Der Sachschaden liegt bei etwa 1.000 Euro.

Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Exhibitionist

Am Montagmittag (08. Juni), gegen 12.55 Uhr, hat sich ein Mann, in einer Grünanlage am Mühlenbach, einer 20-jährigen Frau in schamverletzender Weise gezeigt. Die Frau saß auf einer Parkbank am Albert-Haverkamp-Weg, in Höhe der Geschwister-Scholl-Schule, als der Exhibitionist plötzlich neben ihr auftauchte und sich entblöste.

Die 20-Jährige ging sofort weg. Der Täter entfernte sich danach über die Neubrückenstraße in östlicher Richtung. Der Mann war etwa 25 Jahre alt, etwa 180cm groß und hatte eine schlanke, sportliche Figur. Er hatte ein Fahrrad (vermutlich Hollandrad) dabei. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem flüchtigen Mann machen können.
Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, 02572/9306-4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Zwei versuchte Einbrüche

Der Polizei wurden am vergangenen Wochenende zwei versuchte Einbrüche in Wohnhäuser gemeldet. In der Nacht zu Samstag (06. Juni), zwischen 22.00 Uhr und 09.00 Uhr, versuchten Unbekannte in ein Haus an der Karlstraße einzubrechen. Die Täter, die sich von der Josefstraße aus der Rückseite des Hauses näherten, versuchten vergeblich, eine Holzschiebetür aufzuhebeln. An der Blumenstraße haben Einbrecher in der Nacht zu Sonntag (07.06.), zwischen 01.45 Uhr und 07.30 Uhr, versucht, die Seitentür an einem Doppelhaus aufzuhebeln.

Dabei ging die Glasscheibe der Tür zu Bruch.

In beiden Fällen verließen der oder die Täter den Tatort, ohne Beute gemacht zu haben. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Beckum
———————-
Kennzeichendiebstähle im Bereich Beckum

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 6.6.2015, stahlen unbekannte Täter mehrere Kennzeichen im Bereich Beckum. Im Ortsteil Neubeckum entwendeten die Täter das Kennzeichen eines weißen VW Polos, der an der Ennigerstraße stand. An einem Wohnhaus an der Vorhelmer Straße in Roland waren gleich drei Kennzeichen begehrt. In der gleichen Nacht gingen Täter einen Audi an der Dorfstraße in Vellern an.

Hier brachen sie den Tankdeckel auf und drehten den Tankdeckel ab. Möglicherweise wurden die Täter bei der weiteren Tatausführung gestört. Hinweise zu den Diebstählen nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0, entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von 13:00 Uhr bis 13:20 Uhr hatte eine 36-jährige Beckumerin einen schwarzen KIA Geländewagen auf dem Lidl-Parkplatz abgestellt. Während dieser Zeit wurde das Fahrzeug im Bereich des vorderen, rechten Kotflügels beschädigt.

Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei in Beckum unter Telefon 02521-9110 entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Aufmerksame Nachbarn stören Einbrecher

Aufmerksame Nachbarn haben am heutigen Freitag, 05.06.2015, gegen 14:55 Uhr einen Einbruch in Beckum-Neubeckum verhindert.

Zwei junge Frauen im Alter von etwa 16-18 Jahren hatten sich in Beckum-Neubeckum auf dem Bonhoefferweg auf ein Grundstück begeben und versucht einen Rollladen an einem Einfamilienhaus aufzuschieben.

Dies vernahm eine aufmerksame Nachbarin und rief laut nach Ihren Ehemann. Dadurch aufgeschreckt, ließen die beiden Frauen von dem Vorhaben ab und flüchteten in nördliche Richtung.

Die beiden jungen Frauen wurden wie folgt beschrieben:

– ca. 16-18 Jahre alt
– südosteuropäisch aussehend

Die erste Täterin ist etwa 160 cm groß, korpulent, lange glatte schulterlange schwarze Haare. Sie war bekleidet mit einem hellem Oberteil mit langen Armen sowie einer dreiviertel langen schwarzen Leggins.

Die zweite Täterin ist etwa 170 cm groß, schlank, dunkelblonde glatte bis in den Nacken reichende Haare. Sie war bekleidet mit einer knöchellangen beigen Leggins.

Beide Frauen führten jeweils eine Einkaufstasche mit sich.

Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die Polizei verlief ergebnislos. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitag, 5.6.2015, zwischen 9.00 Uhr und 13.15 Uhr, eine Verkehrsunfallflucht auf der Beethovenstraße in Ahlen beobachtet haben. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen am Straßenrand stehenden grauen Ford Focus. Ohne sich weiter um den Schaden an der hinteren linken Seite zu kümmern, fuhr der Fahrer eines vermutlichen blauen Fahrzeugs davon.

Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei unter 02382/965-0, entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Unfallflüchtigen ermittelt

Am 07.06.2015 um 10:30 h wendete eine 18-jährige Frau aus Ahlen mit einem Pkw der Marke Mercedes auf der Straße Kleibrink in Ahlen. Beim Rückwärtssetzen fuhr die 18-jährige Frau mit dem Heck gegen einen Grundstück trennenden Holzzaun, der hierdurch beschädigt wurde. Anschließend entfernte sich die 18-jährige Frau ohne sich weiter um den von ihr angerichteten Schaden zu kümmern.

Ein Zeuge der den Vorfall beobachtet hatte, notierte sich das Kennzeichen und gab dieses den Bewohnern des Hauses wo der Zaun beschädigt wurde, die letztendlich die Polizei informierten. Anhand des Kennzeichens konnte die 18-jährige Frau durch die Polizei ermittelt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1100 Euro.

———————-
Beelen
———————-
Alkoholisiert gegen geparktes Auto gefahren

Am Samstag, 6.6.2015, 22.25 Uhr, fuhr ein 53-jähriger Beelener mit seinem Pkw gegen ein auf der Straße Gaffelstadt in Beelen stehendes Auto. Aufgrund des Lärms schaute die Besitzerin nach, sah den Unfall und alarmierte die Polizei. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Mann erheblich dem Alkohol zugesprochen hatte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2 Promille. Somit wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

———————-
Sassenberg
———————-
Sehr geringen Bargeldbetrag bei Einbruch erbeutet

Einen sehr geringen Bargeldbetrag erbeuteten bislang unbekannte Personen bei einem Einbruch in der Nacht zu Montag, 8.6.2015, in eine Schule an der Johann-Hinrich-Wichern-Straße in Sassenberg. Der oder die Täter durchsuchten die verschiedenen Räume und verursachten dabei einen erheblichen Sachschaden.

Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Sendenhorst-Albersloh. Zwei Motorradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitten zwei Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, 07.06.2015, gegen 14:40 Uhr, auf der Landstraße 520 zwischen Albersloh und Wolbeck ereignete.

Eine Gruppe von Motorradfahrern befuhr die Landstraße 520 von Albersloh in Richtung Wolbeck. In Höhe der Einmündung “West I”
beabsichtigte ein vorausfahrender 64-jähriger Sendenhorster mit seiner landwirtschaftliche Zugmaschine nach links abzubiegen. Aus diesem Grund musste der erste der Motorradfahrer, ein 63-jähriger Münsteraner, sein Motorrad scharf abbremsen.

Ein nachfolgender 40-jähriger Motorradfahrer aus Münster fuhr auf das vorausfahrende Motorrad auf. Beide Motorradfahrer kamen zu Fall und erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000,- Euro.

———————-
Ennigerloh
———————-
Ein Schwerverletzter bei Verkehrsunfall

Schwer Verletzt wurde am Samstag ein 34-jähriger Bielefelder am Samstag, 06.06.2015, gegen 20:50 Uhr, in seinem PKW im Straßengraben der Bundesstraße 475 aufgefunden.

Nach derzeitigen Ermittlungen befuhr der 34-Jährige mit seinem PKW VW Golf die Bundesstraße 475 von Warendorf in Richtung Westkirchen.
Aus bislang ungeklärter Ursache kam der PKW in Höhe der Sportanlage nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Stillstand.

Der Fahrer wurde von Zeugen bewusstlos in dem Golf aufgefunden.
Durch sofort verständigte Rettungskräfte wurde der Verletzte an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend mit einem angeforderten Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die Bundesstraße 475 war für die Zeit der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme bis gegen 22:50 Uhr gesperrt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 3.000,- Euro.

———————-
Ennigerloh
———————-
Motorradfahrer bei Auffahrunfall verletzt

Ein Motorradfahrer verletzte sich bei einem Auffahrunfall am Sonntag, 7.6.2015, gegen 15.00 Uhr, auf der Warendorfer Straße in Westkirchen. Ein 21-jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die B 475 in Richtung Warendorf. In Höhe der Zufahrt zum Sportplatz musste er sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen.

Der ihm nachfolgende Motorradfahrer bemerkte dies nicht rechtzeitig und fuhr auf den stehenden Opel Astra auf. Dabei stürzte der 23-Jährige und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten den Warendorfer in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro.

———————-
Ennigerloh
———————-
Aktenvernichter geriet in Brand

Ein Aktenvernichter geriet am Sonntag, 7.6.2015, gegen 21.30 Uhr, in einem Einfamilienhaus an der Elisabethstraße in Ennigerloh in Brand. Das Feuer konnte durch den 62-jährigen Hausbesitzer gelöscht werden. Rettungskräfte brachten drei der vier Bewohner mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Das Haus wurde durch die Feuerwehr unter Atemschutz gelüftet. In dem betroffenen Büro entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

———————-
Wadersloh
———————-
Eine Leichtverletzte bei Verkehrsunfallflucht

Bei einer Verkehrsunfallflucht in der Nacht zu Sonntag wurde in Wadersloh eine 26-jährige Wadersloherin leicht verletzt.

Am Sonntag, 07.06.2015, gegen 01:40 Uhr, beobachteten Zeugen, wie ein silberner VW Bora die Stromberger Straße in Wadersloh in Richtung Innenstadt befuhr. In Höhe einer Tankstelle fuhr der VW ungebremst auf einen am Straßenrand abgestellten VW Polo. Der VW Polo wurde durch den Aufprall mehrere Meter über den Gehweg geschoben und prallte anschließend gegen einen Gartenzaun.

Der bislang unbekannte Fahrzeugführer bremste sein Fahrzeug kurz ab und entfernte sich dann von der Unfallstelle. Nach Zeugenangaben sei dabei die Beifahrertür des Bora geöffnet worden und die Beifahrerin sei aus dem Fahrzeug auf den Gehweg gefallen.
Anschließend sei der Bora davon gefahren.

Die 26-Jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen der Polizei wurde der erheblich beschädigte PKW VW Bora im Bereich eines Waldstücks zwischen Diestedde und Wadersloh verlassen aufgefunden. Der unfallbeschädigte VW Bora wurde durch die Polizei sichergestellt. Die Ermittlungen zum Fahrzeugführer dauern an. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Holzträger einer Brücke in Brand gesetzt

Bislang unbekannte Personen setzten am Sonntag, 7.6.2015, gegen 12.00 Uhr, einen Träger der Fußgänger- und Radfahrerüberführung der Stadtstraße Nord in Warendorf in Brand. Ein 35-jähriger vorbei kommender Radfahrer informierte aufgrund der Rauchentwicklung die Feuerwehr. Die ebenfalls alarmierte Polizei konnte das Feuer bereits mit eigenen Mitteln löschen. Es entstand geringer Sachschaden. Vor Ausbruch des Brandes hielten sich dort zwei 7 bis 8 Jahre alte Jungen auf, die beide blonde Haare haben. Einer der Jungen trug ein rotes T-Shirt.

Die beiden waren mit Fahrrädern unterwegs und fuhren in Richtung Schlaunstraße davon. Dabei handelte es sich um ein schwarzes BMX-Rad und ein silber-schwarzes Kinderfahrrad mit einem auf dem Gepäckträger angebrachten Korb. Wer kennt die beiden gesuchten Jungen? Wer hat am Sonntagmittag Personen im Bereich der Brücke beobachtet, die an der Konstruktion zündelten?

Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

******************************
Hamm
———————-
Tankstellenräuber Ostenallee ermittelt

Die Kriminalpolizei konnte einen 18-Jährigen als Tatverdächtigen des Raubüberfalls auf die Tankstelle an der Ostenallee ermitteln. Sie kam ihm auf die Spur, weil er in der Tankstelle als Kunde bekannt war. In Hamm fiel er bislang nicht wegen ähnlicher Delikte auf. Das weitere Strafverfahren dauert noch an.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht-lediglich Zettel am Pkw hinterlassen

Nach einer Verkehrsunfallflucht am Samstag, 6.6.2015, auf der Magdeburger Straße sucht die Polizei den unbekannten Verursacher und Zettelschreiber. Ein gegenüber der Hausnummer 8 am Fahrbahnrand abgestellter, grauer Audi A4 wurde in der Zeit zwischen 14 Uhr und 15.55 Uhr beschädigt. Der oder die unbekannte Verursacher(in) hinterließ am Pkw lediglich einen Zettel mit der telefonischen Erreichbarkeit. Die Ermittlungen dauern an.

Es entstand Sachschaden in einer Höhe von zirka 1200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Geldbörse aus Fahrradkorb entwendet

Aus dem vorderen Fahrradkorb einer 77-jährigen Seniorin stahl eine Unbekannte am Freitag (5.6.15, 10.50 Uhr) eine Geldbörse. Die ältere Dame befand sich vor dem Aldi Markt an der Werler Straße und räumte ihre Einkäufe in eine Tasche auf dem Gepäckträger. Dabei wurde sie durch die Frau in ein Gespräch verwickelt. Nachdem die Verdächtige kurze Zeit später verschwunden war, stellte die Seniorin das Fehlen ihrer Geldbörse fest.

Die Frau ist zirka 50 bis 55 Jahre alt und 1,60 Meter klein. Sie hatte eine untersetzte Statur und trug nackenlange, dunkelblonde Haare.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Dieb durch Zeugen ertappt

Bei einem versuchten Diebstahl aus einem Pkw wurde am Sonntag, 7.6.2015, gegen 10.30 Uhr ein 46-Jähriger aus Hamm auf frischer Tat ertappt. Nachdem zwei Zeugen ein Knall auf dem Parkplatz des Eckgebäudes an der Bismarckstraße/Goethestraße hörten, fanden sie den Mann zwischen zwei Pkw hockend vor. An einem der beiden Pkw, einem Renault Twingo, war die Scheibe mit einem Stein eingeschlagen worden. Den Polizeibeamten gegenüber gab der Mann an, er habe sich mit dem Stein gegen zwei Angreifer verteidigen wollen.

Bei der Ausholbewegung sei der Stein durch die Scheibe gefallen. Von den Angreifern fehlte jedoch jede Spur. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Der Sachschaden beträgt zirka 250 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht-Fahrer eines roten Pkw flüchtig

Unfallflucht beging der Fahrer eines roten Kleinwagens am Sonntag, 7.6.2015, auf dem Parkplatz des Maximilianparkes an der Ostwennemarstraße. Gegen 15.45 Uhr beobachteten Zeugen, wie der Pkw beim Ausparken einen daneben abgestellten, schwarzen Citroen Picasso beschädigte. Der Fahrer wurde daraufhin angesprochen, fuhr jedoch kurze Zeit später davon. Der rote Pkw soll ähnlich eines Nissan Micra gewesen sein und vom Baujahr in den 90-iger Jahren liegen.

Der Mann am Steuer ist zirka 40 bis 50 Jahre alt, hatte ein schmales Gesicht und eine schlanke Statur. Er trug eine Brille und kurzes, graumeliertes Haar. Es befand sich noch eine Beifahrerin im Pkw, welche jedoch nicht beschrieben werden konnte.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Radfahrerin bei Zusammenstoß leicht verletzt

Zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Radfahrerinnen kam es am Sonntag (7.6.2015), gegen 15.05 Uhr, auf dem Dunatenweg. Die 16-jährige Radfahrerin touchierte beim Überholen auf dem dortigen Geh- und Radweg eine 59-jährige Pedelec Fahrerin, die daraufhin stürzte und sich leicht verletzte.

Es entstand Sachschaden in einer Höhe von zirka 70 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Einbrecher scheiterten am Wochenende mehrfach

Gleich zehn Mal schlugen Einbrecher am vergangenen Wochenende allein im Stadtteil Pelkum zu. Erfreulicherweise blieben neun Taten im Versuchsstadium stecken. Nur auf der Wielandstraße gelang es den Kriminellen am frühen Samstagmorgen (6.6.15), in eine Doppelhaushälfte einzudringen. Nachdem sie zwischen 2 Uhr und 4.10 Uhr die Haustür überwunden hatten, durchsuchten sie im Erdgeschoss und im Keller mehrere Schränke und erbeuteten Bargeld.

Drei weitere Tatorte sind auf der Wielandstraße zu finden, außerdem am Werner-Brackelmann-Weg, auf der Straße Dünnebank und weitere vier Objekte am Albert-Spieker-Weg. In Herringen starteten die Einbrecher vier Angriffe, von denen drei scheiterten. Nur auf der Fangstraße gelang es ihnen am Samstag (6.6.15), durch die Tür eines Wintergartens in ein Einfamilienhaus einzudringen. Zwischen 11 Uhr und 18 Uhr durchsuchten sie sämtliche Schränke und Kommoden im Haus.

Sie flohen mit Schmuck als Beute. Die drei anderen Tatorte liegen an der Holstenstraße, der Fangstraße und der Beverkramenstraße. Bargeld stahlen Einbrecher außerdem in Bockum-Hövel auf der Merschstraße.
Unbekannte drangen dort am Sonntag (7.6.15) zwischen 14 Uhr und 22.40 Uhr in eine Erdgeschosswohnung ein.

Die Vorfälle vom Wochenende zeigen, dass es wichtig ist, sein Haus oder seine Wohnung gegen Einbrüche zu schützen. Die Präventionsbeamten der Hammer Polizei informieren Interessierte über geeignete Produkte, die Einbrüche erschweren können.

Sie empfehlen Unternehmen, die Sicherungstechnik fachgerecht einbauen können. Das Kriminalkommissariat 4 ist dazu in der Hohe Straße 80, 59065 Hamm, unter der Telefonnummer 02381 916-3500 oder per E-Mail hamm.vorbeugung@polizei.nrw.de zu erreichen. Der Service ist unentgeltlich. Weiterhin setzt die Polizei auf die wichtige Mithilfe der Bürger. Sie bittet darum, aufmerksam zu sein und auf Verdächtiges in der Umgebung zu achten.

Auch auf die Häuser und Wohnungen seiner Nachbarn sollte man ein Auge haben. Nicht jeder neugierige Besucher hat sich nur in der Tür geirrt. Die Polizei rät, direkt den Notruf 110 zu wählen, wenn eine Person, ein Fahrzeug oder eine Situation einen verdächtigen Eindruck erweckt. Auch der kleinste Hinweis könnte wichtig sein und ist erwünscht.

Nur so kann die Polizei schnell eingreifen und Einbrechern den Riegel vorschieben.

———————-
Hamm
———————-
Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Eine unachtsam geöffnete Beifahrertür wurde einem 62-jährigen Radfahrer aus Hamm am 06.06.2015 zum Verhängnis. Auf der Alleestraße, etwa in Höhe der Lessingstraße, hatte ein 42-jähriger Mann aus Hamm seinen BMW auf dem Parkstreifen abgeparkt.

Als gegen 19:05 Uhr sein 8-jähriger Sohn die Tür öffnete, konnte der Radfahrer auf dem angrenzenden Radweg nicht mehr ausweichen. Nach dem Sturz erfolgte eine ambulante Behandlung in einem Hammer Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt etwa 1500.- Euro.

———————-
Hamm
———————-
3 Verkehrsunfälle 3 Blutproben

In den Morgenstunden des 6. Juni wurde die Polizei zu drei Verkehrsunfällen gerufen, bei denen den Fahrern jeweils eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde:
Zunächst überfuhr ein 23-jähriger Opelfahrer aus Hamm, der auf der Weetfelder Straße in Richtung Süden unterwegs war, gegen 2.55 Uhr, die Einmündung zur Wiescherhöfener Straße und kam erst auf dem gegenüberliegenden Grundstück zum Stillstand.

Dort beschädigte er zwei PKW und einen Jägerzaun. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten in der Atemluft des Verursachers Alkoholgeruch. Eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein sichergestellt. Das Auto musste abgeschleppt werden, der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 6300 Euro. Um 6.15 Uhr kam eine 42-jährige Mazdafahrerin aus Hamm auf der Lippestraße, kurz vor der Legienstraße, aus nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Sie prallte vor eine Straßenlaterne, die umstürzte und hierbei einen Baum beschädigte.

In der Atemluft der Fahrerin wurde Alkoholgeruch festgestellt, was eine Blutprobe und Sicherstellung des Führerscheins nach sich zog. Die Fahrerin blieb unverletzt, der Mazda erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Die Schadenssumme wird auf 5000 Euro geschätzt. Einem aufmerksamen Zeugen fiel um 7.30 Uhr die unsichere Fahrweise eines Audi auf, der von einem 39-jährigen aus Hamm auf der Kamener Straße stadtauswärts gesteuert wurde. Nachdem er eine Mittelinsel überfahren und ein darauf stehendes Verkehrszeichen beschädigt hatte, setzte er seine Fahrt unbeirrt fort.

An einer Baustellenampel konnte die Fahrt durch den Zeugen gestoppt werden. Auch dem Audifahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein blieb bei der Polizei. Der Schaden am Verkehrsschild wird auf 400 Euro beziffert.

———————-
Hamm
———————-
Tankstellenräuber festgenommen

Ein zunächst unbekannter Täter überfiel am Freitagabend, 5. Juni, um 22.40 Uhr, die Star-Tankstelle an der Werler Straße. Er bedrohte die 18-jährige Kassiererin mit einem Messer und erbeutete Bargeld. Dann trat er die Flucht in unbekannte Richtung an.

Die junge Frau blieb unverletzt. Aufmerksame Zeugen gaben der alarmierten Polizei den entscheidenden Hinweis. Der Flüchtige, ein 19-jähriger Mann aus Hamm, konnte kurze Zeit später auf dem Caldenhofer Weg angetroffen und festgenommen werden. Er wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Rhede
———————-
Fahrrad lag auf der B 67 / Unfall

In der Nacht zum Donnerstag befuhr ein 47-jähriger Autofahrer aus Emmerich am Rhein gegen 03.05 Uhr die B 67 in Richtung Bocholt.
Plötzlich entdeckte er im Scheinwerferlicht ein auf der Fahrbahn liegendes Fahrrad. Der Autofahrer bremste zwar noch ab und versuchte auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Fahrrad nicht mehr verhindern. An seinem Pkw entstand geringer Sachschaden, das schwarze Mountainbike wurde stark beschädigt.

Vermutlich hat ein noch unbekannter Autofahrer das Fahrrad beim Transport nicht ausreichend gesichert, so dass dieses auf die Fahrbahn fiel. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein MTB der Marke Arcadia (Modell d3.21). Ein Foto ist dieser Meldung angehängt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Nacht zum Montag hebelten bislang unbekannte Einbrecher die Terrassentür eines Wohnhauses an der Deichstraße auf und gelangten so ins Haus. Entwendet wurden ein Macbook, ein IPad, ein Motorola Mobiltelefon und ein Laptop (älteres Modell). Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Erneutes Fischsterben durch Gewässerverunreinigung

Am Montagmorgen kam es erneut zu einem erheblichen Fischsterben in der Aa im Bereich Gemenkrückling bis Gemen. Zeugen des geschädigten Fischereivereins informierten die Polizei und gaben zugleich einen Hinweis auf die mutmaßliche Einlassstelle. Durch die Feuerwehr wurde die mutmaßliche Einlassstelle in Gemenkrückling mit einer Blase abgedichtet. Gegen den mutmaßlichen Tatverantwortlichen, den Hofbetreiber, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde wurden hinzugezogen, das zuständige Landesamt informiert und Wasserproben sowie verendete Fische sichergestellt.

———————-
Borken
———————-
Erneutes Fischsterben durch Gewässerverunreinigung

Am Montagmorgen kam es erneut zu einem erheblichen Fischsterben in der Aa im Bereich Gemenkrückling bis Gemen. Zeugen des geschädigten Fischervereins informierten die Polizei und gaben zugleich einen Hinweis auf die mutmaßliche Einlassstelle.

Durch die Feuerwehr wurde die mutmaßliche Einlassstelle in Gemenkrückling mit einer Blase abgedichtet. Gegen den mutmaßlichen Tatverantwortlichen, den Hofbetreiber, wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Mitarbeiter des Unteren Waserbehörde wurden hinzugezogen, das zuständige Landesamt informiert und Wasserproben sowie verendete Fische sichergestellt.

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Spielhalle

In der Nacht zum Montag brachen noch unbekannte Täter gegen 02.00 Uhr mit brachialer Gewalt in eine Spielhalle am Nordring ein. Mehrere Geldspielautomaten wurden aufgebrochen und das Bargeld entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Auffahrunfall auf der Neumühlenallee

Am Samstag befuhr eine 22-jährige Autofahrerin aus Borken die Neumühlenallee. Sie bemerkte zu spät, dass vor ihr ein 54-jähriger Autofahrer aus Borken verkehrsbedingt angehalten hatte.

Bei dem folgenden Auffahrunfall wurde die 51-jährige Beifahrerin des Borkeners leicht verletzt. Ein Transport ins Krankenhaus war nicht notwendig. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von insgesamt 1.300 Euro.

———————-
Borken
———————-
Gewässerverunreinigung / Fische verenden

Am Samstagnachmittag wurde die Polizei gegen 16.30 Uhr durch einen Zeugen auf die Verunreinigung der Aa im Bereich Holzplatz/Freiheit informiert. Nach Angaben des Zeugen war am Wehr in Gemen ein weiß-grünlicher Schaum erkennbar und es roch nach ranziger Milch. Ein Vielzahl verendeter Fische trieb an der Wasseroberfläche.

Der Verursacher ist noch unbekannt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und Wasserproben sichergestellt. Die Untere Wasserbehörde wurde hinzugezogen. Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Inlineskaterin angefahren und geflüchtet

Am Samstag befuhr eine 23-jährige Inlineskaterin aus Borken gegen 13.40 Uhr die Fahrbahn der Steingrube aus Richtung Borkener Straße kommend in Richtung Nordring.

Unmittelbar hinter einer Fahrbahnverengung hörte sie einen von hinten herannahenden Pkw und fuhr deshalb möglichst weit rechts. Dennoch wurde sie von dem Pkw am linken Arm erfasst und kam zu Fall. Bei dem Sturz zog sich die Borkenerin leichte Verletzungen zu. Der Fahrer bzw. die Fahrerin des Pkw fuhr weiter, ohne sich um den Unfall gekümmert zu haben. Eine Beschreibung des Fahrzeugs liegt bislang nicht vor.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken
(02861-9000) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Sonntag befuhr eine 45-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 15.50 Uhr die Sporker Ringstraße in Richtung Hamalandstraße. Als sie nach links auf ein Grundstück abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem 21-jährigen Motorradfahrer aus Marienvelde/NL, der gerade zum Überholen angesetzt hatte.

Der 21-Jährige wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er im Bocholter Krankenhaus stationär aufgenommen wurde. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 4.000 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Euregio-Triathlon 2015 startet am Dienstag

Unter Federführung der Kreispolizeibehörde Borken findet am Dienstag, 09.06.2014, ab 09.00 Uhr der diesjährige Euregio-Triathlon statt. Im Eper Freibad am Alfertring treffen sich Angehörige der Polizei, des Zolls, der Kreisverwaltungen, Städte, Gemeinden, Stadtwerke, Feuerwehr und Polizeibeamte aus den Niederlanden, um gemeinsam zu beweisen, dass auch die sogenannten “Schreibtischtäter” körperlich fit sind.

Seit vielen Jahren treffen sich die Behördenangehörigen dort, um in den Triathlondisziplinen Schwimmen (300 m) Radfahren (20 km) und Laufen (5 km) im Wettstreit (Einzel und Staffel) gegeneinander anzutreten. Ziel der Veranstaltung ist sicherlich der sportliche Wettstreit – aber ebenso der Erfahrungsaustausch unter den unterschiedlichen Behördenvertretern.
Im vergangenen Jahr konnte das Organisationsteam 171 Teilnehmer begrüßen. Auch in diesem Jahr wird von einem großen Teilnehmerfeld ausgegangen.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Nordkirchen
———————-
Ichterloher Weg/ Exhibitionist

Am 07.06.15, um 17.00 Uhr, zeigte sich ein 16- jähriger Nordkirchener einer 36- jährigen Frau aus Werne in schamverletzender Weise. Die Frau informierte ihren Mann, der den Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest hielt. Weitere Geschädigte melden sich bitte bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Wohnungseinbruch gescheitert

In der Zeit vom 04.06.2015 um 13:00 Uhr bis 06.06.2015 um 17:00 Uhr versuchten unbekannte Täter vergeblich, die Terrassentür eines freistehenden Einfamilienhauses aufzubrechen.

Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel:02594 7930

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Warnung vor Kanalhaien

Die erste reguläre Frist zur Kanaldichtheitsprüfung, die private Hauseigentümer in Wasserschutzgebieten bis Ende des Jahres beachten müssen, ruft auch Kanalhaie auf den Plan: Gemeint sind damit viele unseriöse Rohrsanierer, sie scheren sich hierbei nicht um den speziellen Geltungsbereich, sondern rufen … weiterlesen

Mit Kirche und Kaiserwetter zum Hafenfest

Bei Kaiserwetter fand am Wochenende das 15. Hafenfest statt. Wieder einmal füllte sich der Kreativkai und auf vier Bühnen wetteiferten die Musikgruppen um Zuhörer. Ca. 70.000 Besucher haben das Hafenfest besucht. Ein buntes Programm lockte auch Besucher aus dem Münsterland … weiterlesen