Kinderleben retten ist so einfach

Morgen ist der Tag der Einschulung und morgen werden wieder rund DSC070172500 Kinder in Münster mit ihren gelben Kappen signalisieren „ Passt bitte besonders auf mich auf“.
Das ist insbesondere deshalb sehr wichtig, „da unsere bestehenden Straßen von Erwachsenen für Erwachsene gemacht worden sind und dabei oft die Sichtweise von Kindern vergessen wurde“, erklärt Polizeidirektor Udo Weiss, „und darum brauchen sie unsere vollste Aufmerksamkeit“.

Vor genau 10 Jahren startete der Lokalsender „Antenne Münster“, die Aktion „Münster sieht gelb“ und hat pro Jahr im Schnitt rund 2500 i-Dötzchen die gelbe Kappe aufgesetzt. Das leuchtgelbe Käppchen sollte von Anfang an auf die kleinen Schul- und Verkehrsanfänger hinweisen. Insgesamt wurden bis heute ca. 25.000 Kinder mit den Kappen beschenkt.

DSC06983Möglich wurde die Aktion durch die tatkräftige Unterstützung der Sponsoren Brillux, Stadtwerke Münster und Radio Antenne Münster. Weiterhin sind außer der Verkehrswacht Münster, Dekra und die Polizei mit im Boot und unterstützen die Aktion mit vielen Aktivitäten zum Thema Vorbeugung und Sicherheit. Oberbürgermeister Markus Lewe verleiht durch seine Schirmherrschaft der ganzen Aktion einen passenden Rahmen.

Christoph Becker Verkehrssicherheitsberater bei der Polizei Münster DSC07021hat eine ganz einfache Formel für weniger Unfälle im Straßenverkehr, „Wenn ich Kinder sehe und vor allem jetzt welche mit gelben Kappen, dann gibt es nur eins, sofort den Fuß vom Gas. In einer dreißiger Zone muss ich nicht mit dreißig fahren, ich kann auch mit 20 fahren und damit den Bremsweg noch einmal deutlich verkürzen.“

Das bringt es letztendlich auf den Punkt, wer junge Verkehrsteilnehmer schützen will, kann dies nur mit eigener Verantwortung im professionellen Umgang mit dem eigenen Fahrzeug und Umsicht gegenüber den noch unerfahrenen Anfängern tun.

Also Augen auf und runter vom Gas. 5 Minuten schneller ankommen ist bestimmt kein noch so kleines Menschenleben wert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.antennemuenster.de