Tagesarchive: 21. Oktober 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 21.10.2015

———————-

Münster

———————-

Einbrecher erbeuten Bargeld und Hochdruckreiniger

 

Bei einem Einbruch im Zeitraum von Dienstagabend (20.10., 19 Uhr) bis Mittwochmorgen (21.10., 8.30 Uhr) in eine Werkzeug-Verleihfirma an der Hammer Straße erbeuteten Täter Bargeld und einen Hochdruckreiniger. Die Diebe hebelten die Eingangstür auf.

In dem Laden brachen die Eindringlinge die Kasse und entnahmen mehrere hundert Euro. Die gestohlene Reinigungsmaschine mit Benzinantrieb von Kränzle hat einen Wert von etwa 1.600 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-

Münster

———————-

Mit falschen Kennzeichen und selbstgebastelter TÜV-Plakette liegen geblieben

Mit falschen Kennzeichen und einer selbstgebastelten TÜV-Plakette blieb ein 60-jähriger BMW-Fahrer Dienstagnachmittag (20.10., 15:18 Uhr) auf der Autobahn 31 bei Heek liegen. Hinzugerufene Polizisten sicherten das Auto auf dem Seitenstreifen ab.

Die Beamten merkten schnell, dass es sich bei dem aufgeklebten Kreissiegel und der TÜV-Plakette um Kopien handelte.

Zudem gehört das Kennzeichen zu einem anderen Wagen, welches der Mann aus Hamm schon Mitte Oktober abgemeldet hatte. Den 60-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

 

———————-

Münster

———————-

Aufmerksamer Zeuge wählt 110 – Fahrraddieb erwischt

 

Dank eines aufmerksamen Zeugen erwischten Polizisten am Dienstagmorgen (20.10., 6.11 Uhr) einen Fahrraddieb.

 

Der 33-Jährige lud an der Hüfferstraße drei Fahrräder in seinen VW.

Der Zeuge beobachtete das Treiben vom Jungeblothplatz, notierte sich das Kennzeichen und wählte sofort den Notruf 110. Die Beamten entdeckten den Dieb an seiner Garage. In dem Auto des Münsteraners lagen noch die drei gestohlenen Fahrräder. Die Ermittlungen dauern an.

 

 

———————-

Münster

———————-

Richter schickt Fahrraddiebe in Untersuchungshaft

 

Nachtrag zur Pressemitteilung “Fahrraddiebe auf frischer Tat gestellt – Untersuchungshaft beantragt” (vom 20.10.)

 

Ein Richter schickte die beiden 19 und 21 Jahre alten polnischen Fahrraddiebe in Untersuchungshaft. Die beiden Diebe luden am frühen Dienstagmorgen Fahrräder in einen Transporter und fuhren weg. Die Polizei stellte die Täter kurze Zeit später an einem Parkplatz und fand die Beute auf der Ladefläche des Sprinters.

 

———————-

Münster

———————-

Mit Bierdose in der Hand – Betrunkener Radfahrer fällt gegen geparktes Auto

 

Mit einer Bierdose in der Hand fiel ein betrunkener Radfahrer am Dienstagabend (20.10., 18:00 Uhr) an der Neubrückenstraße gegen ein geparktes Auto. Der 46-jährige Münsteraner fuhr auf der Fahrbahn in Richtung Wasserstraße, als er plötzlich die Kontrolle über das Zweirad verlor, nach links über die Straße schoss, umkippte und am Außenspiegel eines VW Golfs hängen blieb.

Hinzugerufene Polizisten rochen sofort den Alkohol in der Atemluft des Radfahrers. Ein Test zeigte 2,14 Promille.

 

Am frühen Mittwochmorgen (21.10., 01:10 Uhr) fiel Polizisten ein weiterer betrunkener Radfahrer an der Hafenstraße auf. Der 27-Jährige fuhr ohne Licht und in Schlangenlinien über die Fahrbahn. Als er die Beamten erblickte, versuchte er über die Graelstraße und die Viktoriastraße zu flüchten und stürzte dabei. Die Beamten merkten schnell, dass der Neuenkirchener Alkohol getrunken hatte. Ein Test zeigte 1,7 Promille. Beiden Männern wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-

Münster

———————-

Wie schütze ich mich vor Einbrechern? – Beratung der Polizei in der Volkshochschule

Jedem kann es passieren, jedem können Einbrecher ein Stück Privatsphäre nehmen. Die Täter benötigen häufig nur wenige Augenblicke, um in Wohnungen oder Häuser einzudringen. Um Dieben gemeinsam einen Riegel vorzuschieben berät die Polizei Münster in den Räumlichkeiten der Volkshochschule am Aegidiimarkt am Freitag (23.10.) zum Einbruchschutz. Kriminalhauptkommissar Stephan Höltker referiert im VHS-Forum um 15 Uhr für etwa eineinhalb Stunden und gibt Tipps und Ratschläge.

Weitere Infos zum Thema Einbruchschutz unter www.riegelvor.nrw.de oder unter 0251 275-1111.

******************************

Kreis Steinfurt

———————-
———————-

Mettingen

———————-
Frau wird am Mittwochmorgen belästigt

 

Eine Frau aus Mettingen ging am Mittwochmorgen (21.10.2015) auf dem Weg zur Arbeit auf dem Gehweg der Ibbenbürener Straße in Richtung Mettingen. Etwa in Höhe des Ortseingangsschildes näherte sich ihr eine unbekannte Person. Nach ihrer Einschätzung muss der Fremde aus einem Gebüsch gekommen sein, das sich unmittelbar am Gehweg befindet.

 

Die Person erfasste die Geschädigte am Arm. Die Frau setzte sich energisch zur Wehr, woraufhin der Unbekannte sie losließ.

 

Die Mettingerin nutzte dies, um davonzulaufen. Zur Beschreibung des Unbekannten konnte die Geschädigte sagen, dass es sich um eine 175-180 cm große Person gehandelt hat, die eine Art Mantel getragen hatte.

 

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu der unbekannten Person unter Telefon 05451/591-4315.

 

 

———————-

Mettingen

———————-
Unfallflucht

 

Auf dem Edeka-Parkplatz an der Geschwister-Voß-Straße hat sich am Montagabend (19.10.2015) ein Verkehrsunfall ereignet. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. In der Zeit zwischen 18.30 Uhr und

18.45 Uhr ist dort ein schwarzer VW Golf im hinteren, rechten Bereich beschädigt worden. Der Sachschaden an dem geparkten Wagen ist mit etwa 1.000 Euro nicht unerheblich. An der Anstoßstelle war blaue Fremdfarbe erkennbar. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Unfall oder zu dem blauen Fahrzeug unter Telefon 05451/591-4315.

 

 

———————-

Lotte

———————-

versuchter Einbruch

 

Unbekannte Täter wollten am Dienstag (20.10.2015) in ein Wohnhaus an der Straße “Im Horst” einbrechen. Ohne in das Einfamilienhaus gelangt zu sein, verließen sie das Grundstück aber wieder. Möglicherweise wurden der oder die Täter gegen 19.45 Uhr durch die Rückkehr der Bewohner gestört. An einer Zugangstür des Hauses sind erhebliche Sachschäden entstanden, die auf etwa 1.000 Euro geschätzt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Beamten suchen Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die Einbrecher müssen in der Zeit zwischen 17.15 Uhr und 19.45 Uhr am Werk gewesen sein. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

 

 

———————-

Greven

———————-

Verkehrsunfall mit einem Verletzten

 

An der Straße “Zum Wasserwerk” hat sich am Dienstagmittag (20.10.2015) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Autofahrer schwer verletzt wurde. Der 27-jährige Grevener wollte gegen 13.30 Uhr von einem Firmengelände auf die bevorrechtigte Straße fahren. Dabei kam es zur Kollision mit dem PKW eines 19-jährigen Greveners, der in Richtung Emsdettener Damm fuhr. Der verletzte 27-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Dort verblieb er zur stationären Behandlung. Die Sachschäden an den beiden PKW werden auf ungefähr 10.000 Euro geschätzt.

 

———————-

Rheine

———————-

Einbrecher geflüchtet

 

Am Norbert-Löffler-Weg ist am Dienstagmittag (20.10.2015) ein Einbrecher überrascht worden. Der unbekannte, etwa 16 bis 20 Jahre alte Mann hatte an dem Einfamilienhaus die Scheibe der Terrassentür eingeschlagen. Danach betrat er das Gebäude, durchsuchte verschiedene Räume und verstaute mehrere Wertgegenstände in einer Tasche. Als eine Bewohnerin gegen 13.20 Uhr das Haus betrat, bemerkte sie sofort den Einbruch. Draußen sah sie noch den flüchtenden Täter, der durch den Garten lief und dann über den Gartenzaun sprang. Der Unbekannte war von kleiner, schlanker Statur.

 

Er hatte dunkle Haare, einen schmalen Bart am Kinn und trug einen dunkelblauen Anorak. Der Dieb hatte die mit verschiedenen Wertsachen befüllte Tasche in dem Gebäude zurückgelassen. Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Einbruch und insbesondere auf den Täter aufmerksam geworden sind. Die Beamten fragen: Wer hat im Bereich Stovener Straße/Norbert-Löffler-Weg verdächtige Personen gesehen?

 

Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

 

———————-

Rheine – Mesum

———————-

Einbruchversuch

 

Die Polizei hat nach einem Einbruchsversuch, der am Montag (19.10.2015) an der Juteweberstraße verübt worden ist, die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die im Tatzeitraum zwischen 09.00 Uhr und 23.00 Uhr in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Der oder die Täter waren auf das Grundstück eines freistehenden Einfamilienhauses gegangen und wollten dann zwei Zugangstüren aufbrechen.

 

Es gelang ihnen jedoch nicht, die Türen zu öffnen. Die daran entstandenen Sachschäden werden auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

 

 

———————-

Rheine – Mesum

———————-

Unfallflucht

 

Am Dienstag (20.10.2015), in der Zeit zwischen 14.25 und 14.35 Uhr, wurde in Mesum, auf dem Parkplatz des ALDI-Marktes, ein schwarzer Nissan Note an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Unfallverursacher hatte wohl versucht, links neben dem Nissan einzuparken. Dabei hatte er den geparkten Nissan in Höhe der Fahrertür und des Kotflügels stark beschädigt.

 

An dem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 1.500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971-938-4215.

 

———————-

Ibbenbüren

———————-

Verkehrsunfall/Flucht

 

Am Mittwochvormittag (21.10.2015), um 10.00 Uhr, parkte eine Autofahrerin ihren schwarzen VW Up an der Gravenhoster Straße 62, vor der dortigen Arztpraxis. Als sie gegen 10.30 Uhr zum Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie im vorderen, linken Bereich einen Unfallschaden fest. Der Schaden beträgt etwa 250 Euro.

 

Der Unfallverursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Hinweise zu der Unfallflucht bitte unter Telefon 05451/591-4315.

 

———————-

Ochtrup

———————-

Verkehrsunfallflucht

 

Am Freitagmittag (16.10.), gegen 12.30 Uhr, ist auf dem Lidl-Parkplatz an der Laurenzstraße ein silberblauer Opel-Zafira beschädigt worden. Den Unfallspuren zufolge, ist ein schwarzer Pkw beim Ausparken gegen das Heck des Opels gefahren. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

 

Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

 

———————-

Steinfurt – Borghorst

———————-

Spendensammler unterwegs

 

Dienstag (20.10.) waren wieder einmal Spendensammler in Borghorst unterwegs. Im Laufe des Vormittages hielten sich vier Personen, zwei Männer und zwei Frauen, auf dem Platz vor dem E-Center auf. Sie gaben vor, taubstumm zu sein und versuchten Spenden zu sammeln. Als ein Zeuge auf die Personen aufmerksam wurde, ging er beherzt auf sie zu und fragte, was sie da machen würden. Die angeblich taubstummen Spendensammler konnten plötzlich sprechen. Kurze Zeit später entfernten sie sich in unbekannte Richtung.

 

Die Polizei kennt diese Masche und mahnt zur Vorsicht. Es kommt immer wieder zu unberechtigten Sammlungen durch angeblich taubstumme Spendensammler. Sie nutzen die Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger aus, lenken sie ab und stehlen ihnen dann Geld aus den Geldbörsen. Insbesondere ältere Menschen sind oft Opfer dieser Masche. Seien sie besonders misstrauisch, wenn Sie von Fremden angesprochen werden. Lehnen Sie derartige Wünsche von Fremden konsequent ab. Melden Sie diese Vorfälle sofort der Polizei, damit sie Einschreiten kann. Merken Sie sich die Kennzeichen der Fahrzeuge, mit denen die Personen unterwegs sind.

 

———————-

Steinfurt – Borghorst

———————-

versuchter Einbruch

 

Die Polizei hat nach einem versuchten Einbruch am “Dalhoffs Kamp” die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Personen wollten dort am Mittwoch (21.10.2015), in der Zeit zwischen 07.30 Uhr und 13.20 Uhr, in ein freistehendes Einfamilienhaus einsteigen. Mit einem Stein schlugen sie die Fensterscheibe der Terrassentür ein. Aus unbekannten Gründen betraten sie das Gebäude jedoch nicht.

 

Möglicherweise wurden sie gestört. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Sie fragt: Wer hat im Bereich Dalhoffs Kamp, Klosterstraße, Auf dem Feldkamp, Dörper Feldweg etwas Verdächtiges gesehen oder gehört?

 

———————-

Westerkappeln

———————-

Einbruchversuch

 

Die Polizei hat nach einem Einbruchsversuch, der am Dienstag (20.10.2015) am Paradiesweg verübt worden ist, die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die im Tatzeitraum zwischen 09.00 Uhr und 14.55 Uhr in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben.

 

Der oder die Täter waren auf das Grundstück eines freistehenden Einfamilienhauses gegangen. An der Terrassentür des Hauses setzten sie dann ein Hebelwerkzeug an. Es gelang ihnen jedoch nicht, die Tür zu öffnen.

Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

 

 

———————-

Nordwalde

———————-

Taxigeld nicht bezahlt

 

In der Nacht zum Sonntag (18.10.2015) stiegen zwei junge Männer und eine junge Frau im Bereich des Oktoberfestes, an der Gildenstraße, in ein Taxi. Die Fahrt ging nach Horstmar-Leer, wobei nicht klar ist, ob das auch die endgültige Zieladresse des Trios war.

 

Kurz vor der Volksbank baten die Personen den Fahrer anzuhalten. Angeblich wollten sie Geld abholen, um die Fahrt bezahlen zu können. Das Trio ging in Richtung Bank, blieb einen kurzen Moment davor stehen und flüchtete dann hinter das Bankgebäude.

 

Den fälligen Betrag in Höhe von mehr als 40 Euro hatten sie nicht bezahlt.

 

Täterbeschreibung:

Die weibliche Person war etwa 17 bis 19 Jahre alt, ungefähr 160 cm groß, hatte eine leicht untersetzte Figur und blonde Haare, die zu zwei Zöpfen geflochten waren. Sie trug eine Art Oktoberfest-Tracht mit Lederhose.

Die beiden männlichen Personen waren zwischen 18 und 21 Jahre alt, etwa 180 cm groß, von schlanker Statur und hatten dunkles kurzes Haar. Beide trugen Oktoberfest-Trachten.

 

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den drei Personen machen können, Telefon 02551/15-4115.

 

 

———————-

Emsdetten

———————-

Verkehrsunfall mit Verletzten

 

Auf der Borghorster Straße im Bereich Ahlintel hat sich am Dienstagvormittag (20.10.2015) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Personen verletzt wurden. Nach Zeugenangaben fuhr ein 36-jähriger Autofahrer aus Steinfurt um kurz vor 10.00 Uhr auf der L 590 von Emsdetten in Richtung Steinfurt. In Höhe der Bauernschaft Ahlintel (Kilometer 4,3) wollte eine 53-jährige Emsdettenerin mit ihrem Fahrzeug aus einer untergeordneten Straße nach links in Richtung Emsdetten abbiegen.

 

 

Dabei kam es zur Kollision mit dem Wagen des 36-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls löste sich ein Hinterrad am Fahrzeug der Emsdettenerin. Dieses wurde gegen einen Sattelzug geschleudert, der auf der L 590 in Richtung Emsdetten fuhr. Die 53-Jährige wurde schwer und der 36-jährige Fahrer aus Steinfurt sowie sein 40 Jahre alter Beifahrer aus Emsdetten wurden leicht verletzt. Alle wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

 

An den beiden PKW entstanden Totalschäden. Die Gesamtsachschäden werden auf etwa 17.000 Euro geschätzt. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

 

******************************

Kreis Warendorf

———————-

Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

 

Am Dienstag, den 20.10.2015, ereignete sich gegen 20:05 Uhr auf der Milter Straße in Warendorf ein Verkehrsunfall, bei welchem eine Radfahrerin verletzt wurde.

 

Eine 17-jährige Warendorferin und ein 18-jähriger Iserlohner befuhren mit ihren Fahrrädern den rechten Radweg der Milter Straße in Richtung Dreisprung. Parallel zu den beiden Radfahrern befuhr ein 49-jähriger Warendorfer die Milter Straße mit seinem Pkw ebenfalls in gleiche Richtung.

 

Der Pkw-Fahrer beabsichtigte von der Fahrbahn nach Rechts über den Radweg in eine Grundstückseinfahrt einzufahren. Hierbei kollidierte die 17-jährige mit ihrem Fahrrad mit dem Pkw des Warendorfers. Bei dem Zusammenstoß wurde die junge Frau leicht verletzt. Am Pkw sowie am Fahrrad entstand leichter Sachschaden.

 

Während sich der Pkw-Fahrer um die Verletzte Radfahrerin kümmerte, rollte sein Pkw rückwärts gegen ein auf der Milter Straße verkehrsbedingt wartenden weiteren Pkw. Auch an diesem entstand leichter Sachschaden.

 

———————-

Warendorf

———————-

Diebesgut sichergestellt

 

Die Polizei stellte am Dienstag, 20.10.2015, gegen 12.45 Uhr Diebesgut in Warendorf sicher. Ein 40-jähriger Bönener fiel Angestellten eines Verbrauchermarktes an der Andreasstraße beim Ladendiebstahl auf. Der Mann hatte über zwanzig Tüten Pistazien in seinen Rucksack gepackt.

 

Auf dem Parkplatz stellte die Polizei eine weitere Person fest, der laut eines Zeugen zu dem Ladendieb gehörte. Ein weiterer aufmerksamer Bürger gab den Einsatzkräften den Hinweis zu einem Fahrzeug, das auf der Münsterstraße stand. Bei der Durchsuchung des Autos fand die Polizei größere Mengen Lebensmittel, die vermutlich aus weiteren Diebstählen stammen.

 

Die Einsatzkräfte nahmen den Bönener und den 33-jährigen Mühlheimer mit zur Polizeiwache. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Täter entlassen.

 

———————-

Sassenberg

———————-

Rollerfahrerin stieß mit Pkw zusammen

 

Am Dienstag, 20.10.2015, gegen 18.25 Uhr stieß eine Rollerfahrerin auf der Straße Hoher Kamp in Füchtorf mit einem Pkw zusammen. Die 30-jährige Warendorferin befuhr den Hohen Kamp in Richtung der Kreisstraße 51. An der Kreuzung Hoher Kamp/Vinnenberger Straße kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 19-jährigen Sassenbergers, der die Vinnenberger Straße in Richtung der Straße Tie befuhr. Rettungskräfte brachten die leicht verletzte Warendorferin zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.400 Euro.

 

———————-

Beelen

———————-

Zeugen und Bahnreisende gesucht

 

Am Montag, 19.10.2015, gegen 21.30 Uhr belästigte ein Unbekannter eine Jugendliche auf der Ostenfelder Straße in Beelen. Der Mann folgte dem Mädchen vom Bahnhof aus, sprach sie an und berührte sie unsittlich. Die Beelenerin wehrte den Angriff ab und lief nach Hause.

 

Täterbeschreibung:

Der Tatverdächtige ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, hat dunkle kurze Haare, einen Kinnbart und ist südländischen Aussehens. Er sprach gebrochen deutsch und trug eine schwarze Jacke, eine dunkle Hose und ein blaues Hemd. Der Täter fuhr wie die Jugendliche mit dem Zug um 20.53 Uhr von Warendorf nach Beelen. In dem Zug hatte der Mann dem Mädchen zuvor Geld gewechselt, damit sie einen Fahrschein kaufen konnte.

 

Die Polizei sucht nun Zeugen und Bahnreisende, die Informationen zu dem Unbekannten oder der Tat geben können. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

 

———————-

Ennigerloh

———————-

Geschädigter gesucht

 

Die Polizei sucht einen Geschädigten, der am Dienstag, 20.10.2015, gegen 17.20 Uhr in Ennigerloh auf dem Bürgermeister-Frisch-Platz Opfer einer Körperverletzung wurde. Zeugen riefen die Polizei, die diese über den Sachverhalt informierten.

 

Zunächst kam es zu einem verbalen Streit zwischen dem Unbekannten und einem Ennigerloher. Als dieser eskalierte schlug der 27-Jährige mit einem Kunststoffrohr auf den Geschädigten ein. Dann flüchtete der Täter, der von Anwesenden erkannt wurde, ebenso der Unbekannte. Die Polizei suchte den Ennigerloher Zuhause auf und stellte das Schlagwerkzeug sowie ein Reizstoffsprühgerät sicher. Der Geschädigte wird gebeten, sich an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, zu wenden.

 

 

———————-

Ennigerloh

———————-

Betrunken mit dem Mofa unterwegs

 

Ein 67-jähriger Beckumer fuhr am 20.10.2015, gegen 17:00 Uhr mit seiner Mofa auf der B 475 von Sassenberg bis nach Westkirchen zu einem Parkplatz. Da er Alkohol getrunken hatte und befürchtete von der Polizei angehalten zu werden, schob er anschließend sein Mofa. Durch aufmerksame Zeugen wurde der Beckumer dabei beobachtet. Die herbeigerufenen Polizeibeamten fuhren mit dem Mofafahrer zur Polizeiwache Oelde, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Den 67-jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

 

———————-

Beckum

———————-

2 leichtverletzte nach Verkehrsunfall

 

Am 20.1015, gegen 14:08 Uhr befuhr eine 29-jährige Frau aus Ahlen die B 58 von Beckum-Roland kommend in Richtung Neubeckum.

 

An der Einmündung zur Dyckerhoffstraße beabsichtigte sie nach rechts abzubiegen, fuhr dann jedoch seitlich gegen den vor ihr befindlichen Pkw einer 73-jährigen Frau aus Beckum.

 

An beiden Fahrzeugen entstanden eher geringe Sachschäden. Beide Fahrzeugführerinnen wurden durch den Zusammenstoß verletzt und durch Rettungskräfte dem Ahlener Krankenhaus zugeführt, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten.

 

 

———————-

Beckum

———————-

versuchter Einbruch in Vereinsheim

 

In der Zeit vom 15.10.2015, gegen 23:00 Uhr bis zum 20.10.2015, gegen 16:30 Uhr versuchten unbekannte Täter gewaltsam in das Vereinsheim des örtlichen Heimatvereins an der Dorfstraße einzubrechen. Es blieb beim Versuch, die Täter gelangten nicht ins Gebäude.

 

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02521-9110.

 

 

———————-

Drensteinfurt

———————-

Einbruch in Geschäft

 

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Mittwoch, 21.10.2015 in ein Geschäft am Merscher Weg in Drensteinfurt ein. Der oder die Täter durchsuchten eine abgestellte Tasche und die Registrierkasse nach Diebesgut. Nach ersten Feststellungen entwendeten die Einbrecher nichts. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

 

 

******************************

Hamm

———————-

Luftdruckprüfgerät umgefahren – Zeuge gesucht

 

Den Zeugen einer Verkehrsunfallflucht am Dienstag, 20. Oktober 2015, auf dem Gelände der Oil-Tankstelle auf dem Alten Uentroper Weg sucht die Polizei Hamm. Der Mann hatte gegen 19 Uhr beobachtet, wie ein Unbekannter mit einem Mitsubishi ein fest verankertes Luftdruckprüfgerät umfuhr. Anschließend meldete er den Vorfall an der Kasse.

 

Für das Ermittlungsverfahren werden noch die Personalien des Zeugen benötigt. Er wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 02381 916-0 zu melden.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Mehrere Kelleraufbrüche im Hammer Westen

 

Zu mehreren Kelleraufbrüchen kam es am Dienstag vorrangig im Hammer Westen. In der Zeit zwischen 19.10 Uhr und 21.10 Uhr brachen Unbekannte fünf Keller eines Mehrfamilienhauses in der Holstenstraße auf. Die Beute bestand aus drei Leergutkästen, der angerichtete Sachschaden beträgt mindestens 50 Euro.

 

Ebenfalls fünf Keller suchten Einbrecher in einem Mietshaus in der Hessenstraße heim, nachdem sie offensichtlich die Haustür aufgehebelt hatten. Sie stahlen einen Fahrradsattel, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. Die Tatzeit lag zwischen 18 Uhr und Mittwochmorgen, 5.15 Uhr.

 

In der Waterloostraße wurden in der Zeit zwischen Dienstag, 15 Uhr, und Mittwoch 11.30 Uhr, drei Kellerräume aufgehebelt und acht Säcke mit Pfandflaschen entwendet.

 

60 Pfandflaschen der Marke Volvic stahlen Einbrecher zwischen 13 Uhr und 18 Uhr aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Wichernstraße, nachdem sie ein Vorhängeschloss geknackt hatten.

 

Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen. Die Polizei rät, die Haustür in Mehrfamilienhäusern auch tagsüber geschlossen zu halten. Keller- und Hintereingangstüren sind insbesondere abends abzuschließen. Vor dem Drücken des Türöffners sollte man prüfen, wer ins Haus will.

 

Das kann zum Beispiel durch einen Blick aus dem Fenster geschehen. Man sollte nur Personen einlassen, die zu einem wollen oder die bekanntermaßen ins Haus gehören. Trifft man Fremde im Haus an, sollte man sie ansprechen und im Zweifelsfall den Notruf 110 wählen.

 

———————-

Hamm

———————-

Kasten Bier mit Fäusten verteidigt

 

Mit Faustschlägen musste ein 24-Jähriger am Dienstagabend (20.10.15) auf der Uphofstraße einen Kasten Bier verteidigen. Gegen 22 Uhr ging der junge Mann (über die Uphofstraße) zu einer Feier.

 

In den Händen trug er einen Kasten Krombacher, als ihm in Höhe der Auferstehungskirche fünf Männer entgegenkamen. Einer fragte, ob der 24-Jährige für die Gruppe einkaufen war. Mehrere andere rissen an dem Kasten. Der 24-Jährige hielt ihn mit aller Kraft fest, woraufhin er den ersten Faustschlag ins Gesicht einsteckte.

 

Als er zurückschlug, stürzten sich alle fünf auf ihn. Nach einem Schlagabtausch ließen die Unbekannten von dem 24-Jährigen und seinem Bierkasten ab. Er erlitt leichte Verletzungen.

 

Täterbeschreibung:

Der Unbekannte, der die Einstiegsfrage stellte, ist 25 bis 30 Jahre alt und 1,95 Meter groß. Er sprach mit osteuropäischem Akzent und trug schwarze Kleidung.

 

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter 02381 916-0 entgegen.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Unfallflucht am Warenlager

 

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Warenlagers der Firma “Netto”, Oberster Kamp 16, sucht die Polizei den Verursacher. Am Mittwoch, 21. Oktober, wurde dort zwischen 1.45 Uhr und 10.30 Uhr ein Toyota beschädigt. An dem schwarzen Aygo entstanden Sachschäden in Höhe von 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

 

———————-

Hamm

———————-

23 Einbrüche mehr als im Vorjahr

 

Bereits 297 Mal wurde in Hamm im ersten Halbjahr 2015 eingebrochen, und damit 23 Mal öfter als im Vorjahr. In 43 Prozent der Fälle scheiterten die Kriminellen und gelangten nicht in die privaten vier Wände. Sie scheiterten an den mechanischen Sicherungen von Haus und Hof oder ließen sich durch aufmerksame Nachbarn verschrecken.

 

Wie man den Einbrechern das Leben schwer macht, erklären auch am Donnerstag (22.10.15) die Fachberater von der Kriminalpolizei und Bezirksbeamte an verschiedenen Orten in der Stadt.

 

Von 11 Uhr bis 12 Uhr steht die Mobile Wache am Kleist-Forum auf dem Platz der Deutschen Einheit. Von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr findet bei der Firma “Schröter und Fabian”, Otto-Brenner-Straße 8, eine Fachberatung statt. Zwischen 15 Uhr und 16 Uhr finden Interessierte außerdem die Mobile Wache am Heessener Markt.

 

 

 

———————-

Hamm

———————-

Dunkle Jahreszeit hat begonnen: Fahrradkontrollen verstärkt

 

Im Herbst und Winter steigen die Risiken für Radfahrer im Straßenverkehr. Oft sind sie für Autofahrer schlichtweg nicht zu erkennen, vor allem, wenn es dunkel ist und regnet. Um das Unfallrisiko “Übersehen werden” zu minimieren, führt die Hammer Polizei in dieser Woche verstärkt Radfahrerkontrollen durch. Eine vorausschauende Fahrweise, funktionierendes Licht und ein verkehrssicheres Fahrrad leisten ihren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

 

Wenn Radfahrer Unfälle verursachen, dann oftmals als Geisterfahrer. Das bedeutet, sie sind gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung auf Gehwegen oder Radwegen unterwegs. Häufiger verunglücken Radfahrer, wenn Autofahrer ihre Vorfahrt missachten oder sie beim Abbiegen übersehen. In Hamm sind in diesem Jahr bereits 147 Radfahrer bei Verkehrsunfällen verletzt worden.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Betrüger zockt 13-Jährigen ab

 

Die Versuchung wirkte: Um für sein X-Box-Spiel Erweiterungen freigeschaltet zu bekommen, übermittelte ein 13-Jähriger am vergangenen Samstag (17.10.15) Paypal-Daten an einen Unbekannten. Mehrere hundert Euro erbeutete der Betrüger.

 

Gegen 22 Uhr wurde der Minderjährige im Netzwerk der X-Box durch den Unbekannten kontaktiert. Er stellte dem Jungen kostenlose Spielerweiterungen in Aussicht, wenn er die Zugangsdaten des Paypal-Kontos übermittelt. Kaum waren die E-Mailaddresse und das Passwort ausgetauscht, da schlug der Betrüger auch schon zu.

 

Das Internet bietet viele Möglichkeiten, aber auch Gefahren. Um Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mir den neuen Medien beizubringen, sollten Eltern mit ihren Kindern Gefahren im Internet thematisieren und wichtige Verhaltensregeln besprechen. Dazu gehört auch, dass Zugangsdaten nie an Unbekannte weitergegeben werden dürfen.

 

Weitere Informationen zum Thema “Gefahren im Internet” sind unter http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet.

html zu finden.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

 

Schwer verletzt wurde eine 30-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 20. Oktober, auf der Kamener Straße. Die Hammerin war gegen 16.50 Uhr mit ihrem Damenrad auf dem Gehweg stadtauswärts unterwegs und wollte die Kamener Straße unweit der Einmündung Auf dem Daberg überqueren. Dabei stieß sie mit dem Sattelzug eines 57-Jährigen aus Ruhla zusammen, der sich stadteinwärts bewegte. Die Radfahrerin musste stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Da sie unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Der Sachschaden beträgt etwa 2000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsstörungen.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Außenlandung bei Motorschaden nahe der Lippestraße

 

Am Dienstag, 20. Oktober, wurde der Hammer Polizei eine unplanmäßige Außenlandung eines Kleinflugzeuges gemeldet. Gegen 17 Uhr bemerkten Schüler und Fluglehrer (beide 59 Jahre alt) auf einem Flug von Mönchengladbach nach Paderborn metallische Geräusche aus dem Motor. Zudem drang Rauch ins Cockpit der PIPER ARCHE 3. Über Hammer Stadtgebiet befindlich wurde eine Notlandung eingeleitet. Die Maschine landete sicher auf einem Wiesengelände unweit des ehemaligen Kernkraftwerkes Hamm.

 

Beide Insassen blieben unverletzt. Bei der Landung selbst entstand kein Schaden. Die PIPER wird am Mittwoch durch den Besitzer fachgerecht abgeholt.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Vorsicht Enkeltrick!

 

Mit dem Enkeltrick versuchen Betrüger aktuell wieder, ältere Hammer Bürger um ihr Erspartes zu bringen. Ein 83-Jähriger wäre fast um 28000 Euro ärmer geworden. Er hatte den Betrag bereits von der Bank abgehoben, um ihn seinem angeblichen Enkel zu geben.

Dieser gab am Telefon vor, das Geld für eine Notlage zu benötigen.

Glücklicherweise kamen dem Senior doch Zweifel und er verständigte die Polizei. Zu einem Treffen kam es nicht mehr. In mindestens zwei weiteren Fällen legten die Angerufenen einfach auf. Erfahrungsgemäß ist mit weiteren Versuchen im Stadtgebiet zu rechnen. Die Polizei rät, misstrauisch zu sein, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen meldet. Das Telefonat sollte sofort beendet werden, sobald der Gesprächspartner Geld fordert. Durch einen Gegenanruf unter der bisher bekannten und benutzten Nummer kann man sich darüber versichern, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Familiäre oder finanzielle Verhältnissen sollten niemals am Telefon preisgegeben werden. Die Polizei sollte bei verdächtigen Anrufen sofort über den Notruf 110 informiert werden.

 

 

 

———————-

Hamm

———————-

Polizei schult Verkäufer im Umgang mit Ladendieben

 

Die Sicherheit von Bediensteten des Einzelhandels stand im Mittelpunkt einer Schulung der Polizei am Dienstagvormittag im Technischen Rathaus. Im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft wird es mit dem erhöhten Kundenandrang erfahrungsgemäß auch vermehrt Ladendiebstähle geben. Die Kriminalbeamten Wilfried Jakob und Klaus Pichler klärten gut 20 Verkäuferinnen und Verkäufer über das Einschreiten gegen verdächtige Kunden auf. Sie vermittelten zunächst einen rechtlichen Hintergrund, auch damit mit sich das Personal nicht selbst strafbar macht. Taschen und Personen darf zum Beispiel nur die Polizei durchsuchen.

 

Dann stellten die Beamten Tricks von Ladendieben vor und gaben Hinweise zum sicheren Auftreten. Praktische Übungen rundeten die Veranstaltung ab. Hauptkommissar Wilfried Jakob: “So können die Mitarbeiter mit einem sicheren Gefühl in das Weihnachtsgeschäft gehen. Das Wichtigste ist aber immer, nicht den Helden spielen zu wollen!” Es handelte sich bereits um die zweite Aktion dieser Art.

 

******************************
Kreis Borken

———————-
———————-

Bocholt

———————-

Unfallzeugen gesucht

 

Am Dienstagmorgen befuhr eine 16-jährige Schülerin aus Bocholt gegen 07.30 Uhr mit ihrem Fahrrad den Radweg der Dinxperloer Straße aus Richtung Holtwick kommend. Kurz hinter Klarastraße (in Höhe einer Bäckereifiliale) spürte sie plötzlich ein Schlag gegen das Hinterrad und kam zu Fall. Infolge des Sturzes verlor die 16-Jährige kurz das Bewusstsein. Als sie wieder zu sich kam, halfen ihr zwei Männer auf, die sich wohl zuvor in der Bäckereifiliale aufgehalten hatten. Nach Angaben dieser Zeugen sei zur Unfallzeit ein Pkw weggefahren.

 

Weitere Angaben liegen derzeit noch nicht vor. Die beiden bereits erwähnten Zeugen und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

 

———————-

Gronau

———————-

Unfallflucht auf der Speestraße

 

Am Mittwoch befuhr ein noch unbekannter Autofahrer vermutlich gegen 01.00 Uhr die Speestraße aus Richtung Gildehauser Damm kommend. Dabei fuhr er gegen die Front eines aus seiner Sicht auf der linken Seite abgestellten Pkws, an dem ein Schaden in einer Höhe von ca. 1.500 Euro entstand. Das Verursacherfahrzeug müsste vorne links beschädigt sein. An der Unfallstelle wurde ein Plastikteil des Fahrzeugs gefunden. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat (02562-9260).

 

———————-

Gronau

———————-

Einbruch in Kellerräume eines Mehrfamilienhauses

 

In der Nacht zum Mittwoch gelangte ein Einbrecher auf noch nicht bekannte Art und Weise in den Kellertrakt eines Mehrfamilienhauses an der Schulstraße. Dort brach er in acht Kellerräume ein. Konkrete Angaben zur möglichen Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

 

———————-

Gronau

———————-

Baum beschädigt und geflüchtet

 

Am vergangenen Wochenende kam ein noch unbekannter Autofahrer auf der Gronauer Straße ca. 30 m südlich des Kreisverkehrs mit der Agathastraße von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Straßenbaum. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. An der Unfallstelle wurden blauen Plastikteile und blaue Lacksplitter von dem Verursacherfahrzeug gefunden. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02561-9260).

 

 

———————-

Gronau

———————-

Unfallflucht auf Bankparkplatz

 

Am Samstag beschädigte in der Zeit von 10:45 Uhr bis 11:00 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer auf dem Bankparkplatz an der Laurenzstraße Ecke Gildehauser Damm einen geparkten grünen Nissan Primera. Dabei entstand ein Sachschaden an der Fahrertür in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Fremdfarbe an der Anstoßstelle lassen auf ein dunkles Verursacherfahrzeug schließen. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

 

 

———————-

Gronau

———————-

Versuchter Einbruch in Kindertagestätte

 

In der Zeit von Freitag, 16:30 Uhr, bis Dienstag, 08:00 Uhr, versuchten bisher unbekannte Täter in eine Kindertagesstätte an der Moltkestraße einzubrechen. Die Täter hatten ein Fenster beschädigt und erfolglos versucht eine Tür aufzuhebeln.

 

Ob die Täter gestört wurden ist nicht bekannt. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

 

 

———————-

Gronau

———————-

Einbruch in Bäckerei-Filiale

 

In der Nacht zum Dienstag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Bäckerei-Filiale an der Nienborger Straße ein. Sie hebelten eine Tür auf und betraten die Filiale. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Es ist nicht bekannt, ob die Täter gestört wurden. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

 

 

———————-

Stadtlohn

———————-

Unfallflucht Grabenstraße Ecke Pfeifenofen / Zeugen gesucht

 

Am Montag bog ein 20-jähriger Autofahrer aus Velen von der Straße “Pfeifenofen” nach rechts auf die Grabenstraße und kurz danach nach rechts auf ein Tankstellengelände ab. Dabei übersah er einen bisher unbekannten etwa 12-jährigen Jungen, der mit einem schwarzen Mountainbike auf dem für ihn linken Radweg der Grabenstraße in Richtung Pfeifenofen unterwegs war. Bei dem Versuch einen Zusammenstoß zu verhindern stürzte der Junge. Sein Hinterrad rutschte gegen den Pkw und beschädigte diesen leicht.

 

Danach flüchtete der dunkel gekleidete etwa 12-jährige Radfahrer vom Unfallort über die Straße “Pfeifenofen”. Der Autofahrer versuchte ihm noch zu folgen, verlor ihn aber in Höhe der Josefstraße aus den Augen. Ob sich der Junge bei dem Sturz verletzte ist nicht bekannt.

 

Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere den Zeugen, der noch kurz mit dem Jungen sprechen konnte, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

 

 

———————-

Schöppingen

———————-

Navigationsgerät entwendet

 

In der Zeit von Montag, 17:00 Uhr, bis Dienstag, 05:45 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter auf dem Mühlenwall aus einem grauen Mercedes Sprinter ein mobiles Navigationsgerät. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und erbeuteten ein Gerät der Marke “TomTom”. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

 

———————-

Vreden

———————-

26 Jahre alter Mercedes gestohlen

 

In der Nacht zum Dienstag entwendeten bislang unbekannte Täter auf der Straße Bree einen grünen 26 Jahre alten Mercedes 280 SE mit AH-Kennzeichen im Wert von ca. 4.000 Euro.

 

Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

 

———————-

Vreden

———————-

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Borken zur Brandserie in Vreden-Ellewick und Umgebung

 

Am Dienstagnachmittag informierte die Polizei in einer Pressekonferenz über die Festnahme eines Mannes, der in Zusammenhang mit der Brandstiftungsserie dringend tatverdächtig ist.

 

Der 32-Jährige aus dem Raum Vreden wurde am Montagnachmittag durch Beamte der Ermittlungskommission festgenommen. In fünf der zehn Brandfälle hat er bereits ein Geständnis abgelegt. Wegen dieser fünf Taten hat die Staatsanwaltschaft Münster Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt. Im Rahmen der heutigen Vorführung ordnete der zuständige Richter Untersuchungshaft wegen des Verdachts der Brandstiftung und schweren Brandstiftung an.

 

Es besteht weiterhin der starke Verdacht, dass der Festgenommene auch weitere Taten aus der Brandserie begangen hat. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an.

 

Auf die Spur des Täters kam die durch Kriminalhauptkommissar Thomas Vortkamp geleitete Ermittlungskommission letztlich durch intensive Spurensuche an den Tatorten. An einem der Brandorte konnten die Ermittler DNA-Spuren des mutmaßlichen Täters sichern. Da der 32-Jährige in der Vergangenheit bereits straffällig geworden und erkennungsdienstlich behandelt worden war, führte der Abgleich der Spuren zu seiner Identifizierung und Festnahme.

 

Bei der Brandserie gehen die Ermittler von einer Gesamtschadenshöhe im hohen einstelligen Millionenbereich aus.

 

 

———————-

Ahaus

———————-

Einbrecher stiehlt zehn Flaschen Spirituosen

 

In der Zeit von Sonntag, 10.30 Uhr, bis Dienstag, 08.30 Uhr, kletterte ein noch unbekannter Täter über einen Zaun und gelangte so auf einen Lagerplatz an der Kruppstraße. Dort brach er in eine Holzhütte ein und entwendete zehn Flaschen Spirituosen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

 

 

———————-

Raesfeld

———————-

Einbruch in Einfamilienhaus

 

Montag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Straße Wehme ein. Sie hebelten ein Fenster auf, durchsuchten das Haus und entwendeten zwei Uhren. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

 

 

******************************
Kreis Coesfeld

———————-

Robert-Bosch-Straße, Einbruch

 

In der Zeit vom 15.10.15, 14:00 bis 19.10.15, 19.00 Uhr verschafften sich bisher unbekannte Täter Zugang zu einem Lagerplatz einer Firma für landwirtschaftliche Arbeitsmaschinen. Die Täter demontierten von abgestellten Montagefahrzeugen die Dieselpartikelfilter. Der Schaden wird mit 3000 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

 

———————-

Coesfeld

———————-

3 Tageswohnungseinbrüche in Einfamilienhäusern

 

In der Zeit vom 21.10.15, 07.30 Uhr bis 10.30 Uhr kam es zu drei Tageswohnungseinbrüchen auf der Franz-Hitze-Str.(2x) und auf der Havixbecker Straße(1x). Die bisher unbekannten Täter hebelten Fenster bzw. Türen auf und gelangten so in die Wohnhäuser.

 

Angaben zu dem Diebesgut konnten bei Anzeigenaufnahme noch nicht gemacht werden. Der entstandene Sachschaden wir mit rund 3000 Euro angegeben. Die Polizei prüft, ob es einen Tatzusammenhang gibt.

 

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, in Verbindung zu setzen.

 

———————-

Lüdinghausen

———————-

Elvert, Verkehrsunfallflucht

 

In der Zeit vom 18.10.15, 18:10 Uhr bis 20:30 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen VW Golf auf dem Parkplatz des Restaurants Kastanienbaum.

 

Der unbekannte Autofahrer entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Der Schaden wird mit 2000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

 

 

———————-

Lüdinghausen

———————-

Am Feldbrand, Einbruch in Einfamilienhaus

 

In der Zeit vom 20.10.15, 15:10 Uhr bis 20.10.15, 22:55 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Scheibe eines Kellerfenster ein und verschafften sich so Zugang zum Wohnhaus.

 

Aus der Wohnung wurden Bargeld und Elektronikgeräte entwendet. Der Schaden wird mit 1500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*************************************************************************

Quellen und Urheberhinweise:

Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:

Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Wenn aus der Zukunft die Gegenwart wird

Heute ist Mittwoch, der 21-10-2015! Auch viele unzählige Fans im ganzen Münsterland haben den heutigen Mittwoch noch gut in Erinnerung. Um 16.49 Uhr war es endlich soweit, die Gegenwart holte die Zukunft ein. Es ist der Tag, an dem der … weiterlesen

Neuer Betrug mit mTan aufgedeckt

In den letzten Jahren wird die “Welt” um uns immer mobiler. Heutzutage muss alles über unser Handy laufen. E-Mails, elektronische Nachrichten oder telefonieren. So werden auch alle Geldgeschäfte übers Handy getätigt. In den gleichen Maßen, wie Banken ihre Aufgaben auf … weiterlesen

Eine Garage und ein Wintergarten brannten aus

Gestern, Dienstag den 20.10.2015, kam es gegen 13.10 aus bisher noch nicht bekannter Ursache zu einem Feuer in einer Garage am Brunnenplatz. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, war die Garage lichterloh am Brennen und das Feuer hatte schon auf … weiterlesen

Teamgeist zur Advendszeit

Teamgeist ist gefragt, damit auch in diesem Jahr die Einkaufsstraßen der Grevener Innenstadt lückenlos im Lichterglanz erstrahlen. Denn nur wenn sich eine ausreichende Zahl von Anliegern mit einer freiwilligen Umlage an den Kosten beteiligen, können in der City rund dreißig … weiterlesen

Blitzerstandorte

Heute am 21.10.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko): Grevener Straße, Münzstraße bis Mauritztor, Steinfurter Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße In schutzwürdigen Bereichen ( … weiterlesen