Achtung Tierfallen – 500 Euro Belohnung

In der Arena des Grünen Fingers an der Gievenbecker Reihe in skull-bone-351216_1280Münster stellte ein unbekannter Fallensteller mehrere selbstgebastelte Fallen auf – möglicherweise wollte der “Möchtegernjäger” damit Kaninchen fangen. Aber auch andere Tiere könnten sich in den Fallen verfangen und qualvoll sterben oder schlimmer, Kinder könnten sich verletzen. Vielleicht waren mehrere Personen an der Tat beteiligt.

Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. setzt nun eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Informationen aus, die zur Ermittlung und Überführung des Täters oder der Täter führen. Zeugen, die Hinweise beisteuern können, haben ebenso die Möglichkeit, sich telefonisch unter 01520-7373341 oder per E-Mail an PETA zu wenden – auch anonym.

Wer eine dieser Falle finden sollte, möge bitte entweder die Polizei (0251-2750) oder das städtische Grünflächenamt (0251-4926701) informieren.

„Bitte helfen Sie mit, den oder die Fallensteller zu stoppen“, so Judith Pein im Namen von PETA „Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat nach § 17 des Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.“