Tagesarchive: 27. Januar 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 27.01.2016

———————-
Münster
———————-
Drei Ladendiebe nach bandenmäßigem Zigarettendiebstahl festgenommen

Polizisten nahmen Dienstagnachmittag (26.1., 15 Uhr) drei Georgier nach einem Zigarettendiebstahl in einem Supermarkt am Bohlweg fest. Zeugen beobachteten zuvor, wie die drei Männer am Kassenband arbeitsteilig mehrere Schachteln Gauloises und JPS einsteckten. Als ein Mitarbeiter die Männer ansprach, deutete der 33-jährige Täter an, den Mann mit einer gefüllten Getränkedose schlagen zu wollen. Dies hielt den 48-Jährigen jedoch nicht davon ab, die Diebe bis zum Eintreffen von hinzugerufenen Polizeibeamten festzuhalten. Bei einer Durchsuchung der Personen fanden die Beamten elf entwendete Zigarettenschachteln. Zudem hatte der 25-Jährige ein gestohlenes Sony-Handy dabei. In dem Opel-Vectra, mit dem die Täter unterwegs waren, fanden die Polizisten weitere 200 entwendete Zigarettenschachteln und SIM-Karten.

Ermittlungen ergaben, dass die Täter in Münster und Ascheberg auf Beutezug waren. Die 25, 33 und 39 Jahren alten Georgier sind schon im gesamten Bundesgebiet wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten. Sie werden noch heute einem Richter vorgeführt.

———————-
Münster
———————-
Unfall zwischen Rettungswagen und Pkw endet mit drei Schwerverletzten – 270.000 Euro Sachschaden

img_0844Ein Unfall zwischen einem Rettungswagen und einem Mercedes am Mittwochmorgen (27.1., 11 Uhr) auf der Freckenhorster Straße endete mit drei Schwerverletzten und 270.000 Euro Sachschaden. Zwei Rettungssanitäter waren nach ersten Erkenntnissen mit Martinshorn und Blaulicht und einer Patientin auf dem Weg in die Uniklinik Münster.

Als sie die Telgter Straße kreuzten bremste der Fahrer kurz, um ein herannahenden Pkw passieren zu lassen. Beim erneuten Anfahren kam plötzlich der Daimler in den Kreuzungsbereich gefahren. Die 64-jährige Fahrerin wurde bei dem Unfall in ihrem Wagen eingeklemmt.

Rettungskräfte schnitten sie aus dem Fahrzeug heraus und brachten sie ins Uniklinikum. Die beiden Insassen des Rettungswagens wurden ebenfalls in Krankenhäuser gebracht. Die Patientin wurde sofort mit einem Ersatzkrankenwagen weitergefahren. Insgesamt entstand Sachschaden in einer Höhe von 270.000 Euro. Für die Unfallaufnahme ist die Kreuzung Freckenhorster Straße Ecke Telgter Straße noch bis circa 14:30 Uhr gesperrt.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer übersieht Radfahrer beim Abbiegen – Polizei sucht Zeugin

Nach einem Unfall am Freitagnachmittag (22.01., 15.05 Uhr) an der Einmündung der Warendorfer Straße Ecke Stiftsstraße sucht die Polizei eine Zeugin. Beim Abbiegen übersah ein Autofahrer einen Radfahrer. Um einen Zusammenstoß zu verhindern wich der Radler auf den Gehweg aus und sprang von der Leeze. Dabei wurde er leicht verletzt. Eine Unbekannte Fußgängerin rief dem Autofahrer noch “unverschämt, so ein Rowdy” hinterher. Die Zeugin ging anschließend weiter. Die Polizei sucht nun diese Fußgängerin. Sie ist etwa 30 Jahre alt und hat hellblonde, mittellange Haare. Hinweise zu der Frau nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Auffahrunfall auf der Autobahn 42 – 43-Jähriger schwer verletzt

Schwer verletzt wurde Dienstagmorgen (26.01., 8.05 Uhr) ein 43-jähriger Dortmunder bei einem Unfall auf der Autobahn 42.

Der Mann war mit seinem Mercedes auf der linken Spur in Richtung Duisburg unterwegs. Hinter ihm fuhr ein 26-jähriger Herner mit seinem VW, dahinter ein 54-jähriger Werler mit seinem Mercedes. Der 26-Jährige und der 54-Jährige erkannten das Abbremsen des Dortmunders zu spät und die drei Autos krachten ineinander. Rettungskräfte brachten den 43-Jährigen in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die linke Spur für etwa eine Stunde gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Zigarettenautomat an der Schmittingheide gesprengt – Zeugen gesucht

Gegen 02:55 Uhr wurde durch unbekannte Täter ein Zigarettenautomat an der Schmittingheide / Einmündung Hegerskamp gesprengt und vollständig zerstört. Durch einen Zeugen wurden zwei Männer in dunkler Kleidung beobachtet. Sie entnahmen aus dem zerstörten Automaten Geld und Zigaretten und flüchteten zu Fuß in Richtung Wolbecker Straße.

Zeugen die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0251 275-0 bei der Polizei zu melden.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ladbergen
———————-
Sachbeschädigung

Am Torfdamm haben unbekannte Personen an einem Silolager erhebliche Sachschäden angerichtet. Auf einer Wiese, zwischen dem Münsterweg und der Straße Am Venn, sind auf einer Wiese etwa 100 Siloballen gelagert. An allen Ballen zerschnitten die Unbekannten die Folien. Die Ballen sind dadurch unbrauchbar geworden.

Nach ersten Schätzungen ist ein Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro zu verzeichnen. Die Unbekannten müssen in der Zeit zwischen Samstagnachmittag (23.01.2016), 16.30 Uhr und Sonntagnachmittag, 14.00 Uhr, an dem Silolager gewesen sein. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Greven
———————-
Mehrere Einbrüche gemeldet

In der Innenstadt sind unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch (27.01.2016) in mehrere Geschäfte eingebrochen.

Die Beamten sicherten an den Tatorten an der Martinistraße, Am Hallenbad am Emsweg und an der Rathausstraße, die Spuren. Am Gebäude des Hallenbades brachen Diebe ein Frontfenster auf. Dem ersten Anschein nach, gingen die Täter aber nicht weiter in den Durchgangsbereich. An der Martinistraße hebelten sie die Eingangstür einer Gaststätte auf und betraten dann die Räume. Aus dem Lokal stahlen die Unbekannten Bargeld in unbekannter Eurohöhe. Aus der Kasse eines Friseursalons am Emsweg erbeuteten die Täter das Wechselgeld aus der Geschäftskasse. Hier wurde bekannt, dass zwei maskierte Täter die Eingangstür aufgehebelt hatten. Auch in einem Fall an der Rathausstraße sind zwei männliche Täter am Werk gewesen.

Vermutlich ohne Diebesgut verließen sie eine Pizzeria wieder und begaben sich zu einem Reisebüro. Dies verließen sie nach ersten Erkenntnissen ebenfalls ohne Beute. Etwa 100 Euro Bargeld stahlen sie aus einem benachbarten Geschäft. Schließlich versuchten sie noch, etwas weiter in ein weiteres Geschäft einzusteigen, was misslang. An allen Zugangstüren entstanden Sachschäden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Einbruchsdelikten machen können, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Nordwalde
———————-
Einbruchsdelikte

In Nordwalde waren am Dienstagabend oder in der Nacht zum Mittwoch (27.01.2016) Einbrecher unterwegs. In der Zeit nach 18.20 Uhr hielten sie sich an der Bahnhofstraße und der Verlängerung, an der Straße “Welle”, auf. In den Büros eines Gebäudes an der Welle suchten die Täter nach Wertgegenständen und fanden dabei Bargeld in noch unbekannter Eurohöhe. Hier hatten die Täter zwei Außentüren aufgehebelt. In einem Wohn- und Geschäftshaus suchten die Diebe in den Büros und in den Wohnräumen nach Wertgegenständen. Die Einbrecher erbeuteten aus den Räumen etwa 350 Euro Bargeld. Auch hier hatten sie eine Zugangstür aufgebrochen. Auch an einem Geschäft an der Bahnhofstraße wollten sie die Eingangstür aufbrechen. Diese gab jedoch nicht nach. Es entstanden Sachschäden am Rahmen und am Schließmechanismus. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Hopsten
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Scheinbar längere Zeit oder mehrere Male haben sich Einbrecher in der Nacht zum Dienstag (26.01.2016) an einem Radio- und Fernsehgeschäft am Teupenweg zu schaffen gemacht. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Der Tatzeitraum kann zwischen 01.35 Uhr und 02.35 Uhr eingegrenzt werden. Nachdem die Unbekannten die Schaufensterscheibe zerstört hatten, entfernten sie das dahinter liegende Stahlgitter und betraten die Geschäftsräume. Aus den Auslagen entwendeten sie drei Fernsehgeräte, verschiedene Kopfhörer, Zubehörteile sowie die Lade der elektronischen Geschäftskasse. Der Wert des Diebesgutes wird auf einige Tausend Euro geschätzt. Der entstandene Sachschaden liegt ebenfalls im vierstelligen Eurobereich.

Die Polizei bittet jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, die im Bereich des Geschäftes gemacht worden ist. In der Nähe könnte zudem ein Fahrzeug gestanden haben, mit dem die Täter das Diebesgut, insbesondere die TV-Geräte, abtransportiert haben. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Münsterstraße ist am Mittwoch (27.01.2016), gegen 11.40 Uhr, ein Kleintransporter mit einem Radfahrer kollidiert. Dabei erlitt der 39-jährige Zweiradfahrer aus Emsdetten schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber flog ihn ins Münsteraner Klinikum, wo er stationär verblieb. Den Schilderungen zufolge fuhr der Radfahrer auf dem linken Radweg der Münsterstraße, was hier zulässig ist, in Richtung Innenstadt. In dem Moment kam der von einem 48-jährigen Emsdettener gefahrene Kleintransporter aus der Marienstraße. Im Einmündungsbereich stieß dieser mit dem Radfahrer zusammen, der auf die Fahrbahn stürzte und sich schwer verletzte. Der Sachschaden am Sprinter wird auf etwa 1.000 Euro und der am Fahrrad auf cirka 150 Euro geschätzt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch am Dienstag

Unbekannte Diebe sind am Dienstag (26.01.2016), während der Tagesstunden, in ein Wohngebäude an der Brüder-Grimm-Straße eingestiegen. Die Bewohner hatten das Gebäude gegen 07.00 Uhr verlassen und alles ordnungsgemäß verschlossen. Als sie um 17.00 Uhr zu dem Einfamilienhaus zurückkehrten, wurden sie sofort auf den Einbruch aufmerksam. Der oder die Täter hatten in die Scheibe eines bodentiefen Fensters ein Loch geschlagen und dieses anschließend geöffnet. In dem Haus suchten sie insbesondere im Obergeschoss nach Wertgegenständen. Was sie dabei erbeutet haben, konnte nicht unmittelbar gesagt werden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

Tipps der Polizei: Die “dunkle Jahreszeit” erleichtert es Einbrechern zu erkennen, ob sich in den Nachmittags- und frühen Abendstunden Bewohner im Haus befinden. Treffen Sie daher Vorsorge! Benutzen Sie Zeitschaltuhren für Rollläden, Beleuchtung, Radio etc.! Lassen Sie Rollläden nicht vormittags herunter! Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses/Ihrer Wohnung. Diebe begeben sich in den meisten Fällen zur Gebäuderückseite. Bewahren Sie Ihre Wertsachen sicher auf, nicht im Schlafzimmer, da suchen die Täter zuerst. Lassen Sie ihr Haus/ihre Wohnung bei längeren Abwesenheiten von Bekannten oder Nachbarn betreuen. Melden Sie jede verdächtige Beobachtung umgehend der Polizei über 110. Die Polizei ist “rund um die Uhr” für Sie da!

———————-
Greven
———————-
Zigarettenautomat beschädigt

In der Nacht zum Dienstag (26.01.2016) ist an der Grimmstraße ein Zigarettenautomat vollkommen beschädigt worden. Gegen 03.20 Uhr wurde eine Anwohnerin durch Geräusche auf der Straße auf den Vorfall aufmerksam. Als sie nach draußen schaute, konnte sie am Straßenrand zwei männliche, dunkel gekleidete Personen erkennen.

Beide waren etwa 180 cm groß. Im nächsten Moment gab es einen lauten Knall, der an der Straße aufgestellte Zigarettenautomat flog vollkommen auseinander. Die beiden Männer liefen auf die Straße, bückten sie mehrfach und dürften dabei Zigaretten oder Geld aufgehoben haben. Danach liefen sie in Richtung Emsdettener Straße davon. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Täter den Automaten mit unbekannten Mitteln zur Explosion gebracht. Die Polizei sucht Zeugen, denen dort verdächtige Personen aufgefallen sind. Zudem könnte in der Nähe ein Fluchtfahrzeug der Beiden gestanden haben. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Altenberge/Nienberge
———————-
Stein gegen PKW

Die Polizei ist am Dienstagnachmittag (26.01.2016) zur Bundesstraße 54 gerufen worden. Gegen 15.00 Uhr fuhr ein Autofahrer aus Steinfurt auf dem Abschnitt zwischen Nienberge und Altenberge. Als er sich in Höhe der Brücke der Feldstiege befand, fiel ein für ihn nicht erkennbarer, kleiner Gegenstand gegen die Windschutzscheibe seines Fahrzeugs. Im Rückspiegel konnte er noch zwei dunkel gekleidete Personen auf der Brücke erkennen.

Die Polizei konnte in dem Bereich keine Personen antreffen. Die Beamten haben Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte ein kleiner Stein die Scheibe des Fahrzeugs getroffen. Es war ein kleiner Riss entstanden. Offen ist derzeit, ob er von der Brücke flog und ob die beiden Personen, die auf der Brücke gesehen wurden, dafür verantwortlich sind. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Metelen
———————-
Einbruch am Dienstag

Über eine Terrassentür sind Diebe am Dienstag (26.01.2016) in ein Wohnhaus an der Kolpingstraße gelangt. Die Bewohner hatten das Gebäude gegen 07.00 Uhr verlassen. Bei ihrer Rückkehr um 20.15 Uhr wurden sie schnell auf den Einbruch in das Gebäude aufmerksam. Der oder die Täter hatten sich insbesondere im Schlafzimmer nach Wertgegenständen umgesehen. Aus verschiedenen Schränken entwendeten sie schließlich einen dreistelligen Bargeldbetrag und eine Kassette mit diversen Schmuckstücken.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 02553/9356-4155.

Tipps der Polizei: Die “dunkle Jahreszeit” erleichtert es Einbrechern zu erkennen, ob sich in den Nachmittags- und frühen Abendstunden Bewohner im Haus befinden. Treffen Sie daher Vorsorge! Benutzen Sie Zeitschaltuhren für Rollläden, Beleuchtung, Radio etc.! Lassen Sie Rollläden nicht vormittags herunter! Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses/Ihrer Wohnung. Diebe begeben sich in den meisten Fällen zur Gebäuderückseite. Bewahren Sie Ihre Wertsachen sicher auf, nicht im Schlafzimmer, da suchen die Täter zuerst. Lassen Sie ihr Haus/ihre Wohnung bei längeren Abwesenheiten von Bekannten oder Nachbarn betreuen. Melden Sie jede verdächtige Beobachtung umgehend der Polizei über 110. Die Polizei ist “rund um die Uhr” für Sie da!

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Bargeld gestohlen

Unbekannte Personen brachen am Dienstag, 26.1.2016, zwischen 13.30 Uhr und 22.40 Uhr in ein Haus an der Kästnerstraße in Neubeckum ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räume und stahlen Bargeld. Hinweise zu den flüchtigen Einbrechern bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Oelde
———————-
Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag, 26.01.2016 in der Zeit zwischen 07:40 Uhr und 18:30 Uhr schoben bislang unbekannte Täter eine Rollade an einem Einfamilienhaus an der Schulstraße hoch, entfernten ein Fliegengitter und versuchten eine rückwärtig gelegene Terrassentür aufzuhebeln. Dabei wurden sie vermutlich gestört und gaben die weitere Tatausführung auf. Hinweise bitte an die Polizei in Oelde, Tel.: 02522-9150.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag, 26.01.2016 in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 19:00 Uhr gelangten bislang unbekannte Täter auf zurzeit noch nicht nachvollziehbare Weise in ein Einfamilienhaus an der Von-Brachum-Straße. Dort durchsuchten sie das Obergeschoss und entwendeten Bargeld in noch nicht bekannter Höhe und diversen Schmuck. Hinweise bitte an die Polizei in Oelde, Tel.: 02522-9150.

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag, 26.01.2016 in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 18:40 Uhr kletterten bislang unbekannte Täter auf einen Anbau auf der rückwärtigen Seite eines Einfamilienhauses an der Schillerstraße, hebelten dann das Fenster zu einem Kinderzimmer im ersten Obergeschoss auf und gelangten auf diesem Wege in das Gebäudeinnere. Im weiteren Verlauf durchsuchten sie sämtliche Räume im Erdgeschoss und verließen danach das Wohnhaus durch die Küchentür auf der Gebäuderückseite. Was entwendet wurde, konnte bei Anzeigenaufnahme noch nicht festgestellt werden. Hinweise bitte an die Polizei in Beckum, Tel.: 02521-9110.

———————-
Ahlen
———————-
Mann nach Zigarettendiebstahl in Untersuchungshaft

Die Zigaretten, die ein 35-jähriger Oelder am Montag, 25.1.2016, gegen 16.00 Uhr aus einem Baumarkt an der Beckumer Straße in Ahlen stehlen wollte, wurden ihm nun zum Verhängnis. Der Ladendetektiv beobachtete den polizeibekannten Mann bei dem Diebstahl und informierte die Polizei. Die nahm den Dieb zur Identitätsfeststellung mit zur Polizeiwache. Bei den weiteren Recherchen stellte sich heraus, dass der Oelder in den letzten sechs Monaten über zwanzig Mal in Nordrhein-Westfalen bei Ladendiebstählen auffiel. Der 35-Jährige war erst vor etwa vier Wochen durch das Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Auch eine im März anstehende Verhandlung wegen Diebstahls vor dem Amtsgericht Beckum hielt den Mann nicht von weiteren Taten ab.

Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte deshalb die Untersuchungshaft für den Oelder. Die Richterin am Amtsgericht in Ahlen folgte dem Antrag und erließ gegen den 35-Jährigen Haftbefehl.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Unfallflüchtiger ermittelt

Der Verursacher eines Unfalls vom 21.01.2016 auf der Eckeystraße hat sich bei der Polizei gemeldet. Der 79-jährige Hammer sagte, er habe keinen Zusammenstoß mit einem anderen Auto wahrgenommen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Kindergarten

In der Nacht zu Mittwoch brachen Unbekannte in eine Kindertagesstätte an der Hohe Straße ein. Sie hebelten ein Fenster auf und durchsuchten die Räume. Die Täter erbeuteten mehrere Laptops und flohen unerkannt. Der entstandene Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Kriminalpolizei sucht Geschädigte von Wohnungseinbrüchen

Nach der erfolgreichen Arbeit der Ermittlungsgruppe Faust, möchte die Kriminalpolizei des Rheinisch Bergischen Kreises nun anhand von Fotos aufgefundenes Diebesgut wieder den Geschädigten zuordnen. Es handelt sich bei den rund 400 sichergestellten Gegenständen überwiegend um Schmuck. Drei Täter konnten im Rahmen der Ermittlungen, die von der Polizei Bochum und dem Landeskriminalamt unterstützt wurden, festgenommen werden. Die Spur führte auch zu zwei Tatorten in Hamm. Am 17. Juni wurde in ein Zweifamilienhaus an der Goldbrinkstraße eingebrochen. Einen Tag später war ein Einfamilienhaus an der Urnenfeldstraße das Ziel. Es ist möglich, dass in diesem Zusammenhang noch weitere Einbrüche in Hamm verübt wurden.

Geschädigte, die auf den veröffentlichten Bildern ihr Eigentum wiedererkennen, werden gebeten sich unter der Rufnummer 02202 205-0 direkt bei der Polizei RheinBerg zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Eigentümer gesucht

schmuck005Am 28.12.2015 wurden zahlreiche Schmuckstücke in einem Straßengraben an der Lohschule in Hamm-Rhynern gefunden. Nachdem ein Teil davon einem Einbruch in Welver zugeordnet werden konnte, fehlen für einen anderen Teil sowohl der Tatort als auch der Geschädigte.

schmuck012Die Polizei bittet daher um Ihre Mithilfe. Wer kennt diese Schmuckstücke oder deren Eigentümer? Hinweise richten Sie bitte an die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Unter Drogeneinfluss Auto gefahren

Am Dienstag gegen 21.10 Uhr wurde ein 26-jähriger Daimler-Fahrer auf der Otto-Brenner-Straße angehalten und kontrolliert. Hierbei fiel auf, dass er unter Drogeneinfluss stand.

Ein durchgeführter Test erhärtete den Verdacht. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Hamm
———————-
Ladendiebe entkommen nach Rangelei mit Detektiv

Am Samstag gegen 18 Uhr beobachtete der Ladendetektiv eines Kaufhauses an der Bahnhofstraße zwei Männer, die jeweils ein Paar Handschuhe einsteckten. Dann verließen sie das Geschäft, ohne zu bezahlen. Draußen entwickelte sich eine Rangelei zwischen den drei Personen, nachdem der Detektiv die beiden Verdächtigen angesprochen hatte. Beide Täter konnten fliehen, als ein Messer ins Spiel kam.

Selbst davon ließ sich der engagierte Detektiv nicht beeindrucken, so dass einer der Flüchtigen seine komplette Oberbekleidung zurücklassen musste, um sich loszureißen. Der erste Mann wird als 1,75 Meter groß beschrieben, zirka 25 Jahre alt mit kurzen dunkelblonden Haaren. Er war bekleidet mit einer blauen Jeanshose mit einem Loch am Knie und Sneakern. Der zweite soll 1,80 Meter groß und zirka 25 bis 30 Jahre alt sein. Er hatte kurze schwarze Haare und war bekleidet mit einer dunkelgrauen Jeans und Sneakern. Die Täter flüchteten in Richtung Bahnhof. Hinweise zur Tat können unter der Rufnummer 02381 916-0 abgegeben werden.

———————-
Hamm
———————-
Enkeltrick zweimal gescheitert

Am Dienstag gegen 13.30 Uhr ließen sich zwei Seniorinnen nicht aufs Kreuz legen, als sie eine Frau am Telefon um eine hohe Geldsumme bat. Die 91 und 80 Jahre alten Damen wurden unabhängig voneinander angerufen. Während die eine die Bitte direkt ablehnte, informierte sich die andere bei ihren richtigen Enkeln und konnte so den Trick durchschauen. Beide erstatteten Strafanzeige. Die Polizei warnt in derartigen Fällen sofort misstrauisch zu werden und seine Verwandten unter der bekannten Telefonnummer anzurufen. Bei Fragen oder Hinweisen nutzen Sie die Rufnummer 02381 916-0 der Polizei Hamm.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Isselburg
———————-
Weiterer Unfall auf der B 67 in Höhe der Autobahn

Infolge des Unfalls, über den wir bereits berichteten, hatte sich auf der B 67 ein Rückstau gebildet. Gegen 07.55 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall am Ende des Rückstaus (aus Richtung Rees gesehen), an dem vier Autos beteiligt waren. Ein 36-jähriger Unfallbeteiligter aus Goch erlitt dabei leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 5.000 Euro.

———————-
Borken
———————-
Sexualdelikt war vorgetäuscht

Die Staatsanwaltschaft Münster und die Kreispolizeibehörde Borken gaben heute bekannt:

Wie bereits berichtet, wurde der Polizei am 19.01.16 ein angebliches Sexualdelikt gemeldet, so dass ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Vergewaltigung eingeleitet werden musste. Die 29-jährige Frau aus Borken hatte den angeblichen Täter als auffallend großen Mann mit mutmaßlich nordafrikanischer Herkunft beschrieben.

Bei den intensiven Ermittlungen durch die Beamten der Kriminalinspektion I ergaben sich Zweifel an dem geschilderten Tatgeschehen. Die 29-Jährige wurde mit den Widersprüchen konfrontiert und gab heute in ihrer Vernehmung zu, die Tat vorgetäuscht zu haben.

Nach ihrem Motiv befragt, gab sie an, sich in einer psychischen Ausnahmesituation befunden zu haben. Sie wird sich in ärztliche Behandlung begeben.

Gegen die 29-Jährige wurde ein Verfahren wegen des dringenden Verdachts des Vortäuschens einer Straftat eingeleitet.

———————-
Borken
———————-
Geschädigter gesucht

Am Dienstagmorgen touchierte eine 77-jährige Autofahrerin aus Vreden gegen 10:30 Uhr auf der Bahnhofstraße beim Vorbeifahren einen parkenden Pkw. Der Unfall ereignete sich kurz vor der Berkelbrücke. Die Frau fuhr zuerst nach Hause, kehrte anschließend aber zur Unfallstelle zurück. Da war der von ihr beschädigte Pkw bereits weggefahren. Den Vorfall meldete die 77-Jährige noch am gleichen Tag bei der Polizei. Inwiefern der andere Pkw beschädigt wurde, ist nicht bekannt.

Der Geschädigte wird gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Diebe stehlen Scheinwerfer und Stoßstange

In der Zeit zwischen Dienstag, 18:30 Uhr, und Mittwoch, 07:30 Uhr, entwendeten bislang Unbekannte von einem Citroen Jumper die beiden vorderen Scheinwerfer und die vordere Stoßstange.

Der oder die Täter überkletterten den Zaun einer Firma an der Otto-Hahn-Straße und montierten anschließend die Fahrzeugteile im Wert von ca. 1.500 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Bocholt
———————-
Navigationsgerät aus Pkw gestohlen

In der Zeit zwischen Dienstag, 22 Uhr, und Mittwoch, 07:30 Uhr, gelangten bislang Unbekannte an der Körnerstraße gewaltsam in einen geparkten Pkw. Der oder die Täter zerstörten die Seitenscheibe des VW Tiguans und entwendeten das fest eingebaute Navigationssystem.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht an der Pröbstinger Allee

Am Montag, in der Zeit zwischen 10 Uhr und 11 Uhr, wurde auf einem Parkplatz an der Pröbstinger Allee ein geparkter schwarzer DaimlerChrysler angefahren und vorne beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher kamen am Nachmittag

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 15 Uhr und 18 Uhr, hebelten bislang Unbekannte in Holtwick ein Fenster eines Wohnhause an der Aloysianastraße auf und gelangten so in das Gebäude. Dort durchsuchten der oder die Täter mehrere Zimmer und entwendeten Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 13 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße “Stoppacker”. Der oder die Täter hebelten die Kellertür des Einfamilienhauses auf, durchsuchten mehrere Zimmer und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch am Nachmittag

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 14:15 Uhr und 18:40 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße “Am Prinzenbusch”. Der oder die Täter schlugen die Scheibe einer Terrassentür ein, öffneten die Tür und durchsuchten anschließend sämtliche Zimmer und Behältnisse im Haus. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch am Nachmittag

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 14:15 Uhr und 18:40 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße “Am Prinzenbusch”. Der oder die Täter schlugen die Scheibe einer Terrassentür ein, öffneten die Tür und durchsuchten anschließend sämtliche Zimmer und Behältnisse im Haus. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 17 Uhr und 18:45 Uhr, hebelten bislang Unbekannte in Holtwick die Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Straße “Auf dem Brink” auf und gelangten so in das Gebäude. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Vreden
———————-
Anhänger gestohlen

In der Zeit zwischen Montag, 20 Uhr, und Dienstag, 8 Uhr, gelangten bislang Unbekannte durch eine unverschlossene Tür in den Schuppen eines landwirtschaftlichen Gehöfts in Zwillbrock. Von dort entwendeten der oder die Täter einen Pkw-Anhänger, offener Kasten der Marke Stema/HP 6070, mit Borkener Zulassung. Ebenfalls nahmen die Diebe ein älteres Elektrorad, einen Laubbläser, einen Freischneider, eine Elektrosäge und eine Motorsäge mit.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Südlohn
———————-
Brand in Abrissgebäude / Ursache noch unklar

Dienstagabend, gegen 20:40 Uhr, kam es in Oeding in dem ehemaligen Verwaltungsgebäude einer Bekleidungsfirma an der Jakobistraße zu einem Brand. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr Oeding war vor Ort und löschte den Brand im Erdgeschoss. Das verlassene Gebäude soll abgerissen werden und ist bereits entkernt. Die Kripo hat den Brandherd beschlagnahmt und wird am heutigen Mittwoch nach der Brandursache forschen. Angaben zur möglichen Schadenshöhe können noch nicht gemacht werden.

———————-
Heiden
———————-
Einbrecher kamen am Nachmittag

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 14:15 Uhr und 18:30 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Velener Straße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster des Einfamilienhauses auf, durchsuchten mehrere Zimmer und entwendeten Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Geschäftseinbrüche

In der Nacht von Dienstag, dem 26.01.2016, 19:00 Uhr, auf Mittwoch, 27.01.2016, 09:00 Uhr, verschaffte sich ein Einbrecher Zugang in den Verkaufsraum eines Teegeschäfts. Von außen wurde eine Hälfte des Türschlosses abgezogen. Aus dem Teeladen wurden Bargeld, eine Stofftasche und eine Teedose entwendet.

In gleicher Nacht wurde der Schließzylinder der Haupteingangstür eines Bekleidungsgeschäfts abgedreht, dadurch gelangte der Täter in die Räumlichkeiten. Der Kassenbereich wurde nach Wertgegenständen durchsucht und aus dem Verkaufsraum wurden diverse Bekleidungsstücke entwendet. Nach Tatausübung wurde noch der Schließzylinder von der Nebeneingangstür abgezogen, der Täter flüchtete dann offensichtlich durch diese Tür in unbekannter Richtung. Täterhinweise liegen nicht vor. Zeugenhinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 26.01.2016 (Di), 16:30 bis 26.01.2016, 16:55 Uhr streifte ein bisher unbekannter Autofahrer mit seinem Fahrzeug einen auf dem Parkplatz der Kauflandfiliale in Coesfeld geparkten Pkw Opel Corsa, Farbe schwarz. Anschließend entfernte sich der Autofahrer ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Es waren blaue Fremdlackanhaftungen erkennbar. Der Sachschaden wird auf mindestens 500 Euro geschätzt, Hinweise an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Brand mehrerer Mülltonnen

Eine 15-jährige Zeugin bemerkte gestern gegen 22.55 Uhr deutlichen Brandgeruch. Sie verständigte den 51-jährigen Hausbesitzer. Bei Nachschau bemerkte er, dass die Mülltonnen am vorgesehenen Abstellplatz brannten. Er informierte die Feuerwehr, welche mittels C-Rohr den Brand löschte.

Der Abstellplatz der Mülltonnen befindet sich leicht abgesetzt vom Wohnhaus. Dieser ist mit einer ca. 2m hohen Mauer U-Förmig umgeben. Ein Gebäudeschaden entstand nicht. Durch das Feuer sind die Tonnen für den Rest-, Bio-, Papier- und Recyclingmüll und ein Schlauchwagen niedergebrannt. Die genaue Brandursache konnte vor Ort nicht festgestellt werden. Durch den Hauseigentümer wurde eine eigene Verursachung des Brandes ausgeschlossen. Hinweise bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in einen Lagerraum

Im Zeitraum vom 26.01.2016 (Di), 22:00 bis 27.01.2016, 05:15 Uhr begaben sich Einbrecher vermutlich vom rückwärtigen Bereich der Lagerhalle an eine seitlich gelegene Holztür. Diese Tür wurde aufgehebelt. Im Inneren der Lagerhalle wurden aus zwei unverschlossenen Firmenfahrzeugen Werkzeuge und Maschinen entwendet. Zudem wurde das Vorhängeschloss eines separaten Werkzeugmagazins “geknackt” und die im Magazin befindlichen Werkzeuge und Maschinen entwendet. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930.

———————-
Olfen
———————-
Einbruch in eine Arztpraxis

Im Zeitraum vom 26.01.2016 (Di), 22:00 bis 27.01.2016, 07:30 Uhr brachen bisher unbekannte Einbrecher die Türen zu einer Zahnarztpraxis auf und entwendeten u.a. ein Röntgengerät und mehrere Motoren von medizinischen Geräten. Wie der Abtransport der Beute erfolgte steht nicht fest. Ein vor dem Gebäude befindlicher Fahrradständer wurde offensichtlich durch die Einbrecher versetzt.

Wer hat im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen im Bereich der Neustraße gemacht? Hinweise bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Unfall mit Rettungswagen – drei Schwerverletzte

Ein Unfall zwischen einem Rettungswagen und einem Mercedes am Mittwochmorgen (27.1., 11 Uhr) auf der Freckenhorster Straße endete mit insgesamt 4 Personen, die zum Teil schwer Verletzt wurden und ca. 270.000 Euro Sachschaden. Zwei Rettungssanitäter waren nach ersten Erkenntnissen mit … weiterlesen

Sexualdelikt war vorgetäuscht

Die Staatsanwaltschaft Münster und die Kreispolizeibehörde Borken gaben heute bekannt: Wie bereits berichtet, wurde der Polizei am 19.01.16 ein angebliches Sexualdelikt gemeldet, so dass ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Vergewaltigung eingeleitet werden musste. Die 29-jährige Frau aus Borken hatte den angeblichen … weiterlesen

Schwerer Unfall in Wolbeck

Heute, 27.01.2016, kam es gegen 11:07 Uhr auf der Kreuzung Telgter Straße/Everswinkeler Straße zu einem schweren Unfall. Ein Pkw stieß mit einem Rettungswagen (RTW) zusammen. Dabei kippte der RTW zur Seite. Zurzeit ist nur bekannt, dass dabei eine Person schwerverletzt … weiterlesen