Tagesarchive: 29. Januar 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.01.2016

———————-
Münster
———————-
Münsteraner Polizisten stellen Tatverdächtigen

Zwei Polizeibeamte aus Münster, die zurzeit ein Fortbildungsseminar in Neuss besuchen, beobachteten am Donnerstag (28.01.) gegen 19:00 Uhr einen versuchten Taschendiebstahl. Sie befanden sich in ihrer Freizeit in einem Gastronomiebetrieb auf dem Neusser Markt. Die Polizeibeamten ertappten den Tatverdächtigen, wie er in den Jackentaschen von zwei Gästen wühlte. Die Gäste hatten ihre Jacken an ihrem Sitzplatz jeweils über den Stuhl gehängt. Kurzfristig versetzten sich die Münsteraner Polizisten in den Dienst, stellten den Taschendieb und übergaben ihn an die gerufenen Neusser Kollegen.

Der 21-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird er heute (29.01.) einem Haftrichter vorgeführt.

———————-
Münster
———————-
31-jährige aus Neuss fährt ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss auf der A31

Am frühen Freitagmorgen (29.01., 00:45 Uhr) fiel Polizisten eine 31-Jährige Autofahrerin aus Neuss im Bereich der Rastanlage Brooksbach an der A31 auf. Diese fuhr abgehackt und ohne ausreichendes Licht. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Frau keinen Führerschein hat. Außerdem hat sie am Vortag Drogen genommen. Die Frau durfte nicht mehr weiter fahren. Eine Blutprobe wurde entnommen, ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Münster
———————-
Handtasche in den Einkaufswagen gelegt – Geldbörse weg

Am Mittwochnachmittag (27.01., 16:15 Uhr) legte eine 65-Jährige Münsteranerin ihre Handtasche leichtsinnig und unbeaufsichtigt in den Einkaufswagen. Sie war in einem Discounter an der Hammer Straße und schaute sich in den Regalen um. Kurze Zeit später bemerkte die Münsteranerin, dass ihre Geldbörse gestohlen wurde. Diebe nutzten die günstige Gelegenheit und wagten den schnellen Griff in die Tasche. Die Polizei rät Handtaschen und Wertsachen immer im Blick zu haben und nah am Körper zu tragen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251-275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizei stoppt 23-jährigen Autodieb nach Fluchtversuch

160129_beresaPolizisten nahmen am Donnerstagmittag (28.01., 13:00 Uhr) einen 23-jährigen Mann aus Serbien nach einem Diebstahl eines PKW aus einem Autohaus an der Egbert-Snoek-Straße fest. Der 23-Jährige ließ sich dort eine knapp 40.000 Euro teure Mercedes C-Klasse zeigen. Er ließ unter einem Vorwand den Motor an und fuhr sofort mit dem Auto ohne Zulassung weg. Polizisten fiel das Fahrzeug auf, als es von der Umgehungsstraße in Richtung Warendorfer Straße stadtauswärts unterwegs war. Im Bereich der Handorfer Straße drehte der Dieb mitten auf der Straße. Hinzugerufene Beamte legten den Verkehr in Richtung Innenstadt kurzfristig lahm. Auch der Dieb musste daher in Höhe der Wersebrücke das Fahrzeug stoppen. Bei dem Versuch den Wagen erneut zu wenden stieß er gegen die Leitplanke. Der 23-Jährige versuchte zu Fuß zu flüchten, lief aber einem Zeugen in die Arme. Er kam ins Straucheln und fiel zu Boden. Hinzueilende Beamte nahmen den Täter aus Serbien fest. Er wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Zeuge verhindert Fahrraddiebstahl

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Donnerstagmorgen (28.01.) einen Fahrraddiebstahl an der Volkshochschule verhindert.
Der Zeuge beobachtete einen 23-jährigen Mann, der ein verschlossenes Fahrrad aus dem Fahrradständer nahm und es vom Schulhof wegtrug. Der Zeuge verfolgte den Mann und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Da der Dieb sich nicht ausweisen konnte, wurde er zur Feststellung seiner Identität zur Polizeiwache mitgenommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

———————-
Metelen
———————-
Einbruch

In der Nacht zum Freitag (29.01.2016), zwischen 23.15 Uhr und 05.00 Uhr, ist in den Marktgrill am Sendplatz eingebrochen worden. Der oder die Täter verschafften sich an der Gebäuderückseite über eine Tür Zugang zu den Geschäftsräumen.

Anschließend durchsuchten sie das Lokal. Dabei entwendeten sie die Wechselgeldkasse mit etwa 150 Euro Inhalt sowie aus einer Gefriertruhe verschiedene Lebensmittel, unter anderem gefrorene Fleischartikel. Das Diebesgut haben sie offenbar mit einem blauen und einem roten Plastikkorb abtransportiert. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch

In der Zeit zwischen Donnerstag, 17.00 Uhr und Freitagmorgen (29.01.2016), 07.00 Uhr, sind unbekannte Täter in die Räume einer pädagogischen Einrichtung am Grünen Weg eingestiegen.

Die Unbekannten zertrümmerten mit einem Stein eine Fensterscheibe. In dem Gebäude versuchten sie weitere Fensterscheiben einzuschlagen.

Zudem wollten sie mehrere Schränke aufbrechen. Nach ersten Erkenntnissen haben die Täter lediglich ein Taschenmesser im Wert von etwa 30 Euro gestohlen. Der angerichtete Sachschaden ist mit ungefähr 1.000 Euro erheblich. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Lengerich
———————-
Versuchte gefährliche Körperverletzung

Am Donnerstagnachmittag (28.01.), gegen 13.45 Uhr, ist es auf der Schulstraße zwischen einem Ehepaar und einer Gruppe von mehreren Personen, die sich im Bereich der Feuerwache aufhielten, zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen.

Während des Wortwechsels versuchte eine Person aus der Gruppe den 25-jährigen Ehemann mit einem Klappmesser zu verletzten. Bei dem Versuch wurde jedoch lediglich die Jacke des Mannes beschädigt. Der Täter flüchtete vom Tatort. Er war etwa 30 Jahre alt, etwa 190 cm groß und trug eine grüne Jacke und eine blaue Jeans. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Zeugen, die den Vorfall beobachtete haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lengerich, Telefon 05481/9337-4515, zu melden.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall mit einer Verletzten

Auf dem rückwärtigen Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Straße Marktplatz ist am Donnerstagnachmittag (28.01.2016) ein PKW mit einer E-Bike-Fahrerin kollidiert. Dabei stürzte die Zweiradfahrerin auf die Fahrbahn und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte die 71-jährige Altenbergerin in ein Krankenhaus, wo sie stationär verblieb. Gegen 15.40 Uhr war die 33-jährige Autofahrerin aus Altenberge auf dem Platz unterwegs. Dort kam es zum Zusammenstoß mit der entgegenkommenden 71-jährigen E-Bike-Fahrerin. Den Schilderungen zufolge war die Autofahrerin von der tiefstehenden Sonne geblendet worden. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Auf der Schlickelder Straße (L 832) in Bockraden hat sich am Donnerstagabend (28.01.2016) ein Verkehrsunfall ereignet. Gegen 20.45 Uhr fuhr ein 18-jähriger Autofahrer aus Recke auf der Landstraße in Richtung Mettingen. Den Schilderungen zufolge überholte er in Höhe Kilometer 1,2 zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge.

Hierbei fuhr er links an der dortigen Verkehrsinsel vorbei. Beim Wiedereinscheren verlor der junge Mann die Kontrolle über den Wagen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Auto gegen eine Laterne. Der 18-Jährige blieb unverletzt. Eine 14-jährige Mitfahrerin und ein 17-jähriger Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

———————-
Ladbergen
———————-
Frau beraubt

Auf einem Fußweg an der Uhlandstraße ist am Freitagmorgen (29.01.2016) eine 57-jährige Ladbergenerin beraubt worden. Die Geschädigte war um kurz nach 06.00 Uhr mit ihrem Hund auf dem Fußweg zwischen der Lengericher Straße und der Uhlandstraße unterwegs. Als sie die aus ihrer Sicht auf der rechten Seite beginnenden Garagen erreicht hatte, erhielt sie plötzlich einen Stoß in den Rücken. Zuvor hatte sie keine sich nähernden Personen bemerkt.

Der oder die Täter zogen der Frau die Kapuze ihrer Jacke über den Kopf und griffen in ihre Jackentaschen. Daraus entwendeten sie das Portmonee des Opfers, in dem sich Bargeld und persönliche Papiere befanden. Danach rannten der oder die Angreifer in Richtung Lengericher Straße davon. Die vollkommen überrumpelte Frau konnte keine Angaben zu den Tätern machen. Die Polizei sucht daher dringend nach Zeugen, die auf den Vorfall oder auf verdächtige Personen aufmerksam geworden sind. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren-Bockraden
———————-
Auto aufgebrochen

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu einem PKW-Aufbruch geben können, der an der Eisenstraße/Im Streb verübt worden ist. Eine Autofahrerin hatte ihren blauen Renault am Mittwochabend (27.01.2016), um 18.00 Uhr, in der Einfahrt eines Hauses abgestellt. Als sie am nächsten Morgen, um 05.15 Uhr, in den Wagen einsteigen wollte, ließ sich das Schloss nur mit Mühe öffnen.

Aus dem Innern des Wagens waren das Autoradio und einige Kleinteile gestohlen worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Tecklenburg
———————-
Brand in einem Wohnhaus

In der Nacht zum Freitag (29.01.2016), gegen 03.50 Uhr, sind die Feuerwehr und die Polizei zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Bahnhofstraße ausgerückt. Der Brand war in einer Obergeschosswohnung des Haus mit drei Mietparteien ausgebrochen. Den Recherchen zufolge war der Bewohner der betroffenen Wohnung auf das Feuer aufmerksam geworden, hatte Mitbewohner verständigt und dann das Gebäude verlassen. Die eingesetzte Feuerwehr konnte den Brand löschen. Der Bewohner wurde von den Polizeibeamten angetroffen und konnte befragt werden. In der Wohnung haben die Beamten Untersuchungen zur Brandursache durchgeführt. Demnach ist das Feuer, offenbar aufgrund von Fahrlässigkeit, auf einem Sofa entstanden. Eine technische Ursache kann ausgeschlossen werden. Der Sachschaden wird auf etwa 80.000 Euro geschätzt. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch in Hohne

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Einbruch aufgenommen, der am Donnerstagvormittag (28.01.2016) an der Schlenkhoffstraße in Hohne verübt worden ist. Unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit zwischen 10.45 Uhr und 13.00 Uhr über eine Terrassentür Zugang zu den Wohnräumen des Einfamilienhauses. Als die Geschädigten am Mittag zurückkehrten, stellten sie sofort die offenstehende Terrassentür fest. Im Oberschoss hatten die Einbrecher alle Räume betreten und in den Schränken und Schubladen nach Wertgegenständen gesucht. Derzeit ist noch unklar, was die Täter erbeutet haben. Die Polizei sucht Zeugen, Telefon 05481/9337-4515.

Die Beamten bitten, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwochnachmittag (27.01.2016), in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr, ist auf der Schwedenstraße, Höhe Einmündung Wettringer Straße, ein hellblauer Fiat Punto angefahren worden. Dabei wurden die Motorhaube und der vordere Stoßfänger erheblich beschädigt. Den Unfallspuren zufolge, ist das flüchtige Fahrzeug mit der Anhängerkupplung gegen den Fiat gefahren. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Tel. 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf-Hoetmar
———————-
Bei Streit um Handy Auto beschädigt

Ein Streit zwischen Hoetmarer und Everswinkler Jugendlichen eskalierte am Donnerstag, 28.1.2016 in Hoetmar an der Hellstraße. Im Vorfeld kam es zu wechselseitigen Diebstählen von Handys, von dem eins am gestrigen Abend zurückgegeben werden sollte.

Eine 57-jährige Everswinklerin fuhr deshalb ihren 16-jährigen Sohn und seinen 17-jährigen Freund nach Hoetmar. Dort wurden die Jungen von zwei weiteren Jugendlichen erwartet und körperlich angegangen.

Dabei wurde der 17-jährige Everswinkler leicht verletzt. Im weiteren Verlauf schlugen die Hoetmarer Jungen, 16 und 17 Jahre alt, mit Stöcken auf den Pkw der 57-Jährigen ein und beschädigten diesen.

———————-
Sassenberg
———————-
Einbruch in Werkstatt

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Freitag, 29.1.2016 in eine Werkstatt an der Porschestraße in Sassenberg ein. Der oder die Täter stahlen Fahrzeugschlüssel und Bargeld. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Brennender Toaster löste Polizei- und Feuerwehreinsatz aus

Ein brennender Toaster löste am Freitag, 29.1.2016, gegen 8.00 Uhr einen Polizei- und Feuerwehreinsatz an der Dr.-Hans-Kluck-Straße in Warendorf aus. Rauchmelder weckten den 18-jährigen Sohn der Familie, der in der Küche das brennende Elektrogerät feststellte. Gemeinsam mit einem Nachbarn löschte er das Feuer selbst. Bei den weiteren Ermittlungen stellte die Polizei eine eingeschaltete Herdplatte fest, die den Toaster in Brand setzte.

Der Sachschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt.

———————-
Warendorf
———————-
Azubis mit gestohlenen Fahrzeugen unterwegs

Nach sehr intensiven Ermittlungen und Untersuchungen konnten jetzt Polizeibeamte aus Gütersloh und Warendorf zwei 18-jährige Heranwachsende ermitteln, die im Zeitraum von Mitte Dezember 2015 bis Mitte Januar 2016 insgesamt drei Lkw und einen Pkw entwendet sowie einen weiteren Pkw mehrfach unbefugt benutzt haben.

Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um zwei jeweils 18-jährige Heranwachsende mit Wohnsitzen in Harsewinkel und Warendorf. Sie waren beide in ihren Heimatorten als Auszubildende in Autohäusern beschäftigt. In ihren Vernehmungen gaben beide Beschuldigten die Taten zu. Alle entwendeten Fahrzeuge sind zwischenzeitlich wieder aufgefunden worden.

Die erste Tat ereignete sich am späten Abend des 10. Dezember 2015, als ein Sattelzug der Marke Daimler Benz in Harsewinkel an der Hauptstraße entwendet wurde. Das Fahrzeug wurde später in der Nacht in Neuwarendorf verunfallt und mit erheblichen Schäden aufgefunden. Zeugen gaben an, das zwei jüngere männliche Personen von der Unfallstelle geflüchtet seien.

Im Zeitraum vom 21.12.2015 bis 03.01.2016 benutzten die beiden Beschuldigten mehrfach unbefugt einen Firmen-Pkw eines Autohauses an der Hauptstraße, mit dem sie insgesamt mehrere hundert Kilometer zurücklegten. Einer der beiden heranwachsenden hatte Gelegenheit, sich den Originalschlüssel für das Fahrzeug zu besorgen.

Ebenfalls entwendet vom Gelände des Autohauses in Harsewinkel-Greffen wurde am 05.01.2016 ein Pkw Daimler Benz, der am 11.01.2016 in Warendorf in der Neustraße wieder aufgefunden wurde.

Am 20.01.2016 entwendeten die beiden Tatverdächtigen erneut vom Gelände an der Hauptstraße einen Lkw der Marke Actros. Dieses Fahrzeug ließen die Täter nach drei Tagen (23.01.) in Warendorf an der Splieter Straße /Ecke Mielestraße stehen, wo sie im Anschluss direkt von dort einen weiteren Lkw Actros mit Anhänger entwendeten. Dieses Gespann fanden Polizeibeamte am selben Tag auf dem Pendlerparkplatz in Everswinkel wieder auf.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in ein Büro

In der Nacht zu Freitag, 29.1.2016 wurde in ein Büro an der Klosterstraße eingebrochen. Die bisher unbekannten Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu den Räumen. Aus dem Büro entwendeten sie eine Geldkassette mit Bargeld. Wenn jemand die Einbrecher gesehen oder andere wichtige Informationen hat, bitten wir um Hinweise an die Polizeiwache in Warendorf, Telefonnummer 02581/94100-0.

———————-
Ahlen
———————-
Streit eskalierte

Am Donnerstagabend (28.1.2016) eskalierte ein verbaler Streit in der Notunterkunft an der Warendorfer Straße in Ahlen. Als eine 45-jährige Frau aufgrund der Aufregung einen Kreislaufzusammenbruch erlitt, gingen die Angehörigen von einem Angriff aus. Daraufhin griff der 18-jährige Sohn einen 29-Jährigen an, der verletzte wurde. Rettungskräfte brachten den Mann zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Da die Situation zunächst unklar war, war die Polizei mit mehreren Fahrzeuge an der Unterkunft. Die Lage hatte sich durch den Einsatz der Sicherheitskräfte bereits beruhigt. Die Polizei leitete gegen den jungen Bewohner ein Strafverfahren ein.

———————-
Ahlen
———————-
Unter Drogen zu schnell

Am Freitagmorgen, 29.1.2016, führten Kräfte der Polizeiwache Ahlen an der Beckumer Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Ein junger Mann aus Beckum fiel dabei besonders auf. Nicht nur, dass er die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50km/h um 66km/h überschritt und mit einer Geschwindigkeit von 116 km/h innerhalb der Stadt unterwegs war. Der 22-Jährige stand auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Nach einem positiv ausgefallenen Drogenvortest erfolgte bei ihm die Abnahme einer Blutprobe. Gegen den Fahrzeugführer wird ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Er muss mit mehreren 100 Euro Bußgeld, mindestens zwei Punkten in Flensburg und drei Monaten Fahrverbot rechnen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht

Am Donnerstag, 28.1.2016, zwischen 12.30 Uhr und 21.00 Uhr parkte ein 62-jähriger Paderborner seinen schwarzen Subaru an der Straße Zur Anneliese in Ennigerloh. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte das Fahrzeug und entfernte sich ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen Der entstandene Sachschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallhergang oder dem Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeidienststelle in Oelde unter der Telefonnummer 02522/915-0 in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Jugendlicher beging alkoholisiert Unfallflucht

Ein 17-jähriger alkoholisierter Neubeckumer verursachte am Donnerstag, 28.1.2016, gegen 12.45 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf der Kaiser-Wilhelm-Straße in Neubeckum. Eine aufmerksame Zeugin informierte die Polizei über den von ihr beobachteten Vorfall. Ein Jugendlicher hatte unberechtigter Weise die Autoschlüssel seiner Mutter an sich genommen und fuhr mit ihrem Auto die Kaiser-Wilhelm-Straße in Richtung Hauptstraße. Dabei stieß er gegen zwei am rechten Fahrbahnrand stehende Fahrzeuge. Anschließend stellte er das Auto der Mutter auf einen Parkplatz ab und flüchtete.

Bei den weiteren Ermittlungen an der Halteranschrift traf die Polizei den Jugendlichen an. Aufgrund seiner Alkoholisierung musste er mit zur Polizeiwache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Unfallflucht, der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund der Alkoholisierung und mangels Führerschein wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ein.

———————-
Ahlen-Dolberg
———————-
Mann widersetzt sich Festnahme

Ein 49-jähriger Mann widersetzte sich am Donnerstag, 28.1.2016, gegen 8.15 Uhr seiner Festnahme auf dem Dillweg in Dolberg. Gegen den Dolberger lagen zwei Haftbefehle vor.

Die Polizei traf den Mann auf der Straße, als er zu Fuß unterwegs war. Die Einsatzkräfte informierten den 49-Jährigen über die beabsichtigte Festnahme und hielten ihn dazu fest. Der Dolberger versuchte sich loszureißen und zu flüchten. Daraufhin fesselten ihn die Einsatzkräfte und nahmen den Mann mit zur Polizeiwache.

Da der 49-Jährige die alternative Geldstrafe nicht bezahlen konnte, brachte die Polizei den Dolberger später in eine Justizvollzugsanstalt.

———————-
Beckum
———————-
Zwei Frauen nach Einbruch gesucht

Die Polizei sucht zwei Frauen, die am Donnerstag, 28.1.2016, zwischen 12.05 Uhr und 12.20 Uhr in ein Haus in Beckum, Am Wasserturm einbrachen. Eine 52-Jährige beobachtete die beiden, wie sie das betroffene Grundstück in Richtung Vorhelmer Straße verließen. Kurz darauf stelle die Beckumerin den Einbruch im Nachbarhaus fest. Ob die Frauen etwa gestohlen haben, ist nicht bekannt. Hinweise bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Beckum
———————-
Täter ließ sich scheinbar einschließen

Ein unbekannter Täter ließ sich scheinbar am Mittwochabend (27.1.2016) in den Bürotrakt eines Betriebes an der Siemensstraße in Beckum einschließen. Er nutzte die Situation, um die Büroräume zu durchsuchen. Mit einem geringen aufgefundenen Bargeld flüchtete der Dieb. Hinweise bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Oelde
———————-
Zeugen nach Handtaschendiebstahl gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstag, 28.1.2016, gegen 11.10 Uhr einen Handtaschendiebstahl auf dem Mühlenweg in Oelde beobachtet haben. Zwei unbekannte Personen entrissen einer 72-jährigen Oelderin ihre Tasche und flüchteten. Einer der Täter ist etwa 1,80 Meter groß und trug eine schwarze Jacke. Der zweite Dieb ist etwa 1,70 Meter groß und trug eine dunkelgrüne Jacke.

Personen, die den Diebstahl beobachtet oder ein männliches Duo mit den angegebenen Jacken gesehen haben, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Sassenberg
———————-
Einbruch in Geschäftsräume

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Donnerstag, 28.01.2016, in die Räume eines Geschäfts in Sassenberg, Lappenbrink ein. Der oder die Täter entwendeten einen Tresor, in dem sich Bargeld befand. Im gleichen Zeitraum verschafften sich Einbrecher gewaltsam Zugang zu einer Gaststätte an der Von-Galen-Straße. Nach ersten Feststellungen stahlen die Täter nichts. Hinweise zu den Einbrüchen bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Sendenhorst
———————-
Bargeld bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Personen brachen am Mittwoch, 27.1.2016, zwischen 16.45 Uhr und 20.45 Uhr in ein Reihenhaus in Sendenhorst, Auf dem Bült ein. Der oder die Täter durchsuchten die verschiedenen Räume und erbeuteten Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Imbissstube überfallen

Am Donnerstagabend gegen 21.50 Uhr wurde eine Imbissstube am Bockumer Weg von einem Vermummten überfallen. Er bedrohte den Inhaber mit einer schwarzen Pistole und schlug ihn dann mit einem Stein nieder. Da dem Opfer dennoch die Flucht ins Freie gelang, konnte der Täter die Kasse nicht öffnen und floh ohne Beute.

Zeugen beschreiben ihn als 1,80 Meter großen, schlanken Mann. Er war mit heller Hose, weißem Kapuzenpullover und dunkler Kappe bekleidet, zudem trug er ein weißes Tuch vor seinem Gesicht. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Das „Knöllchen“ wird ersetzt

Ab dem kommenden Montag hat das altbekannte „Knöllchen“ bei der Polizei Hamm in seiner jetzigen Form als Überweisungsträger ausgedient. Sollte in Zukunft ein Fahrzeug falsch parken, klemmt die Polizei lediglich einen einfachen Hinweiszettel hinter den Scheibenwischer. Dieses Blatt beschreibt den weiteren Rechtsweg. Der Fahrzeughalter wird schriftlich über den Vorfall informiert, verbunden mit einem Verwarnungsgeldangebot. Dieses kann er, wie bisher üblich, annehmen und begleichen oder sich schriftlich zum Sachverhalt äußern. So kann er beispielsweise den eigentlichen Nutzer des Autos benennen, der falsch parkte. Grund für diese Neuerung ist eine landesweite Umstellung der elektronischen Datenverarbeitung innerhalb der Polizei.

———————-
Hamm
———————-
88-Jährige verursacht Unfall: Drei Verletzte und 14.000 Euro Sachschaden

Drei Verletzte und etwa 14.000 Euro Sachschaden waren nach einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 28. Januar 2016, auf der Werler Straße zu beklagen. Gegen 18 Uhr kam es in Fahrtrichtung Innenstadt auf Höhe der Shell-Tankstelle zu einem Stau. Ein 52-jähriger Arnsberger wollte gerade wieder anfahren, als sein VW Passat nach seiner Aussage erst stark und dann noch einmal schwach von hinten angestoßen wurde. Der 46-jährige Seat-Fahrer aus Welver hinter ihm gab an, rechtzeitig gebremst zu haben. Auf sein Auto fuhr eine 88-jährige Hammerin mit ihrem VW Golf auf. Die Seniorin verletzte sich leicht, der 46-Jährige und seine 44-jährige Beifahrerin mussten zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Der Seat und der Golf wurden abgeschleppt.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall – Zwei verletzte Personen

Am 28.01.2016 hatte sich der Münsterstraße ein Rückstau vor der Lichtzeichenanlage zur Adenauerallee/Hafenstraße gebildet. Gegen 16:30 Uhr achtete eine 18-jährige Opel-Fahrerin aus Hamm nicht auf den Verkehr. Sie fuhr in Fahrtrichtung Süden auf den VW Polo einer 25-jährigen Hammerin auf. Die VW-Fahrerin und deren 25-jährige Beifahrerin klagten nach dem Unfall über Schmerzen. Sie werden sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Sachschaden beträgt etwa 5000.- Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Schöppingen
———————-
Vorfall im Schöppinger Hallenbad bei der Polizei angezeigt

Am Donnerstag erschien eine Frau aus Schöppingen in Begleitung ihrer 12-jährigen Tochter bei der Polizei und erstattete Anzeige wegen eines Vorfalls vom 22. Januar. Die weitere Schilderung bezieht sich auf die Aussage der 12-Jährigen, welches sich zusammen mit Freundinnen am Nachmittag des 22.1.16 im Hallenbad an der Metelener Straße aufgehalten hat:

Den Mädchen fiel auf, dass sie durch einen Mann beobachtet wurden. Dieser Mann, er gehörte zu einer Gruppe von mehreren Männern, suchte den Kontakt zu den Mädchen, die zu dieser Zeit durch einen Ring in das Schwimmbecken sprangen. Der Mann sprang auch durch den Ring und hielt diesen für die Mädchen fest. Dabei starrte er die Mädchen immer wieder auffällig an.

Wenig später, die 12-Jährige hielt sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Nichtschwimmerbereich auf, suchte der Mann erneut ihre Nähe, erfasste ihre Hand und versuchte das Mädchen an sich zu ziehen. Das Mädchen riss sich los und schwamm zu ihren Freundinnen. Als sich die 12-Jährige wenig später ohne ihre Freundinnen im Nichtschwimmerbereich befand, kam der Mann wieder in ihre Nähe. Als er offenbar versuchte, dem Mädchen einen Träger des Badeanzuges über Schulter zu streifen, ging die 12-Jährige weg und verließ mit ihren Freundinnen kurz darauf das Bad. Ihre Freundinnen hatten von den beiden zuletzt geschilderten Vorfällen nichts mitbekommen.

Der Tatverdächtige konnte in enger Zusammenarbeit mit der ZUE bereits identifiziert werden. Es handelt sich um einen 20-jährigen ehemaligen Bewohner der ZUE. Dieser war zwischenzeitlich und ohne Bezug zu dem Vorfall in eine andere Stadt verlegt worden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Gronau-Epe
———————-
Paketzusteller ohne Fahrerlaubnis

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 11.20 Uhr auf der Antoniusstraße einen 47-jährigen Paketwagenfahrer aus Schüttorf. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 47-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und leiteten Strafverfahren gegen den 47-Jährigen und den Fahrzeughalter ein.

———————-
Velen-Ramsdorf
———————-
Einbruch auf der Pestalozzistraße

Am Donnerstag brachen noch unbekannte Täter zwischen 17.10 Uhr und 21.30 Uhr auf der Pestalozzistraße in den Wintergarten eines Wohnhauses ein. Anschließend hebelten sie ein Fenster auf und gelangten so in das Haus. Mehrere Räume wurden durchsucht und Bargeld sowie Schmuck entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Velen-Ramsdorf
———————-
Einbruch auf der Straße Ramsdorfer Hoff

Am Donnerstag hebelten Einbrecher zwischen 12.45 Uhr und 19.30 Uhr auf der Straße Ramsdorfer Hoff die Terrassentür eines Wohnhauses auf. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten Schmuck. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau-Epe
———————-
Nachtrag zum Verkehrsunfall am Bahnübergang

Am Freitagmorgen wollte eine Radfahrerin (vermutliche eine 55-jährige Frau aus Gronau) gegen 09.20 Uhr den Bahnübergang Gronauer Straße/Schoppenkamp überqueren. Nach Zeugenaussagen waren die Halbschranken geschlossen und die Ampel zeigte Rotlicht. Mehrere Autos warteten bereits vor der geschlossenen Schranke. Die Radfahrerin fuhr auf dem Radweg an den wartenden Autos vorbei bis zur Schranke, sie fuhr dann an der Halbschranke vorbei und wollte anschließend den Bahnübergang überqueren. Dabei wurde sie von dem in Richtung Bahnhof Epe fahrenden Zug erfasst und sehr schwer verletzt. Der Zugführer hatte noch vergeblich gehupt und eine Vollbremsung eingeleitet.

Mit einem Rettungshubschrauber wurde die Verletzte ins Enscheder Klinikum geflogen. Die ca. 60 Fahrgäste des Zuges überstanden den Unfall nach den bisherigen Ermittlungen unverletzt. Die Unfallstelle konnte gegen 12.00 Uhr wieder freigegeben werden.

Die Ermittlungen zur endgültigen Identifizierung der Radfahrerin dauern noch an.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Penny-Parkplatz / Zeugen gesucht

Am Donnerstag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen silbernen Opel Astra. Der Wagen parkte in der Zeit von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr auf dem Penny-Parkplatz an der Dinxperloer Straße. Es entstand ein Sachschaden am hinteren linken Kotflügel in einer Höhe von etwa 350 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Strafanzeige wegen Tierquälerei

Am Donnerstag wurden Passanten gegen 17.15 Uhr auf eine 79-jährige Bocholterin aufmerksam, die ihren kleinen Hund in der Fußgängerzone (Osterstraße/Markt) an der Leine hinter sich herzog. Der Hund, so die Zeugen, habe seine Hinterläufe nicht mehr bewegen können und Schmerzenslaute von sich gegeben.

Die Zeuge sprachen die Frau an, woraufhin diese den Hund hochriss und sich entfernen wollte. Einer der Zeugen hielt die Frau fest, gemeinsam wartete man anschließend auf die durch die Zeugen informierte Polizei.

Die Zeugen wollten den Hund zu einem Tierarzt bringen, womit die 79-Jährige einverstanden war. Der Tierarzt schläferte den Hund, der sich in einem äußerst schlechten Gesundheitszustand befand, ein.

Gegen die 79-Jährige wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Groß Reken
———————-
Exhibitionist in Physiotherapiepraxis

Am Mittwoch betrat ein 23-jähriger Mann gegen 13.20 Uhr die Physio-Therapie-Praxis an der Hauptstraße. Er gab seinen Namen und seine Telefonnummer an und bekam auf seinen Wunsch unmittelbar einen Massagetermin.

Im Behandlungsraum fragte die Therapeutin den Mann, wo er Schmerzen habe. Dieser fasste der Geschädigten daraufhin an den Oberschenkel. Die Geschädigte stieß die Hand weg und sagte dem Mann, er möge sein T-Shirt ausziehen und sich bäuchlings auf die Liege legen.

Als sie kurz darauf in den Behandlungsraum zurückkehrte, stand der Mann völlig entblößt vor ihr und beleidigte sie durch ein unsittliches Angebot.

Die Geschädigte verließ sofort das Behandlungszimmer. Der Täter zog sich wieder an, verweilte noch eine kurze Zeit im Foyer und verließ dann die Praxis. Die von dem Täter in der Praxis angegebenen Personalien stimmen, dies ergaben die zwischenzeitlichen Ermittlungen der Kripo. Es handelt sich um einen in Reken wohnhaften Mann im Alter von 23 Jahren.

———————-
Gronau-Epe
———————-
Radfahrerin von Zug erfasst

Am Freitag den 29.01.2016 wurde nach ersten Erkenntnissen der Polizei gegen 09:24 Uhr eine Radfahrerin am Bahnübergang Gronauer Straße / Schoppenkamp von einem Zug erfasst und schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 10 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 21.01.2016 – 27.01.2016 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 56 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 39.736 Fahrzeuge fest, dass 6 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 10 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 2.382 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 290 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 2.092 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

  • Verkehrsdienst Gruppe Süd:
    Innerorts bei max. zulässigen 50 km/h, mit gemessenen 71 km/h in Bocholt auf der Werther Straße
    Außer Orts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 175 km/h in Borken auf der B 67
  • Verkehrsdienst Gruppe Nord:
    Innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 94 km/h in Ahaus auf der L 570
    Außer Orts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 143 km/h in Gronau auf der L 572

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Havixbeck
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Nacht zum 29.01.2016 schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe einer Gaststätte ein. Die Täter entwendeten im Barbereich eine Schublade, in welcher die Kasse eingebaut war. Der Gesamtschaden beträgt 1.600 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel. 02541-140.

———————-
Senden
———————-
Einbrüche in Pkw´s

In der Nacht zum 29.01.2016 sind bisher unbekannte Täter in drei PKWS Mercedes eingebrochen. Die Täter entwendeten in allen drei Pkw´s den Airbag. Der Gesamtschaden beträgt 4.500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.02591-7930.

———————-
Buldern
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 28.01.2016 gegen 14:05 Uhr saß eine 47 jährige Frau aus Haltern, nach Angaben einer Zeugin, alkoholisiert am Steuer.

Die Fahrerin führte freiwillig einen Alkoholtest durch, welcher positiv ausfiel. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Zeit vom 27.01.2016, 16:00 Uhr bis 28.01.2016, 12:00 Uhr zogen bisher unbekannte Täter das Schloss aus der Fahrertür eines geparkten silbernen PKW BMW. Anschließend bauten sie das Navigationsgerät aus und entwendeten das komplette Lenkrad.

Der Schaden wird mit 3.000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel. 02541-140.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 28.01.2016, 8:35 Uhr bis 18:30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer einen in der 4. Ebene des Parkhauses des Coesfelder Krankenhauses geparkten silbernen PKW BMW X1. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel. 02541-140.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

In der Zeit vom 25.01.2016, 18:00 Uhr bis 28.01.2016 18:30 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter die Balkontür einer Wohnung im Erdgeschoss auf und durchsuchten sämtliche Räume.
Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.02541-140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Sachbeschädigung am Schnellrestaurant

Am 27.01.2016, 21:55 Uhr warf ein bislang unbekannter Täter mit einem Stein eine Fensterscheibe an einem Schnellrestaurant ein. Bei dem Täter ist lediglich bekannt, dass er dunkel gekleidet war. Der Täter flüchtet anschließend zu Fuß. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.02591-7930

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Frau von Zug erfasst

Am Freitagmorgen wollte eine Radfahrerin (vermutliche eine 55-jährige Frau aus Gronau) gegen 09.20 Uhr den Bahnübergang Gronauer Straße/Schoppenkamp überqueren. Nach Zeugenaussagen waren die Halbschranken geschlossen und die Ampel zeigte Rotlicht. Mehrere Autos warteten bereits vor der geschlossenen Schranke. Die Radfahrerin … weiterlesen

Tierquälerei und Zivilcourage

Gestern Nachmittag wurde in der Fußgängerpassage von Bocholt ein Hund das Opfer einer Tierquälerei. Passanten bemerkten wie eine ältere Dame in der Oststraße einen kleinen jaulenden Hund hinter sich herzog. Der Hund war augenscheinlich nicht mehr in der Lage seine … weiterlesen

Bundespolizei erprobt mobile Körperkameras „BodyCams“

Die Bundespolizei erprobt ab heute (29.01.2016) an mehreren Bahnhöfen den Einsatz von mobilen Körperkameras. Dabei handelt es sich um kleine Videokameras, die an einer Weste angebracht sind und bei bestimmten Einsatzsituationen eingeschaltet werden. Die sogenannten „BodyCams“ sollen Gewalttäter abschrecken und … weiterlesen

85 Geldgeber – Stipendienfeier im Schloss

Unter dem Leitmotiv „Zukunft“ kamen am Donnerstagabend Förderer und Stipendiaten bei der Stipendienfeier des Stipendienprogramms „ProTalent“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) in der Aula des Schlosses zusammen. Im festlichen Rahmen verlieh Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles die Zertifikate für das … weiterlesen

Münsters Baustatistik

1371 Wohnungen wurden im Jahr 2015 in Münster fertiggestellt, davon hatten rund 37,5 Prozent ein oder zwei Räume. Die Zwei-Raum-Wohnungen erreichten mit 340 Fertigstellungen den höchsten Wert seit dem Jahr 2005. Große Wohnungen mit fünf und mehr Räumen machten knapp … weiterlesen

Bilanz der Sparkasse im Wandel der Zeit

Die Sparkasse Münsterland-Ost kann durch weitsichtiges Handeln und einer großen Anzahl grundsolider Kundenstrukturen auf ein insgesamt positives Geschäftsjahr 2015 zurückblicken, obwohl auch dem westfälischen Unternehmen die politische Niedrigzinsentwicklung schwer zu schaffen macht. Insbesondere die laufenden Umstrukturierungen um sich an die … weiterlesen