Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 21.01.2016

———————-
Münster
———————-
Sieben beschädigte Fahrzeuge nach geplatztem Reifen auf der A 2

bild0006Nachdem Mittwochnachmittag (20.1., 15:50 Uhr) der Reifen eines Fiat Punto auf der Autobahn 2 bei Recklinghausen platzte, kam es zu einem Unfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 24.000 Euro. Der 26-jährige Emmericher war in Richtung Oberhausen unterwegs, verlor durch den plötzlichen Ruck die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Durch abgerissene, herumfliegende Fahrzeugteile und Schutzplankenstücke wurden 5 Fahrzeuge, die ebenfalls in Richtung Oberhausen fuhren, sowie ein Fahrzeug, welches in die Gegenrichtung fuhr, beschädigt. Bei der Unfallaufnahme stellten hinzugerufene Polizisten fest, dass der Fiat-Fahrer keinen Führerschein hat. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Vorfahrt genommen – 48-Jährige schwer verletzt

seatAm Mittwochvormittag (20.01.2016, 10:50 Uhr) stießen zwei Autos bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Sperlichstraße Ecke Von-Stauffenberg-Straße zusammen. Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer bog an der Kreuzung mit seinem Seat nach links in Richtung Weseler Straße ab. Der Sendener übersah dabei eine von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte 48-jährige Renault-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß wurde die 48-Jährige schwer, der 37-Jährige leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus. Die Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten anschließend abgeschleppt werden. Der Sachschaden des Verkehrsunfalls beträgt etwa 10.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Lkw rast in Schuzplanke – Vekehrsbehinderungen im Autobahnkreuz Lotte

Am Donnerstagmorgen (21.01., 03.50 Uhr) krachte ein Lkw-Fahrer mit seinem Gespann auf der Autobahn 30 im Kreuz Lotte gegen die Betonschrammwand und verkeilte sich dort. Der Fahrer aus Polen war in Richtung Hannover unterwegs. Aktuell sind der rechte Fahrstreifen und die Parallelfahrbahn gesperrt. Die Bergung des mit Stückgut beladenen Lkw wird sich bis in die Mittagsstunden hinziehen. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Eine Umleitung ist eingerichtet.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Pkw-Aufbruch

Auf dem Parkplatz vor der Sporthalle an der Lindenstraße haben unbekannte Diebe am Mittwochabend (20.01.2016) einen PKW aufgebrochen. Der schwarze Skoda war dort gegen 20.30 Uhr abgestellt worden. Um 22.00 Uhr bemerkte der Fahrer, dass an dem Wagen zwei Seitenscheiben zertrümmert worden waren. Der Dieb hatte an der Fahrer- und der Beifahrerseite eine Scheibe eingeschlagen. Aus dem Innern des Fahrzeugs stahl er Täter eine braune Armbanduhr und ein TomTom Navigationsgerät. Der Wert des Diebesgutes und der Sachschaden liegen jeweils bei mehreren Hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Diebstahl aufmerksam geworden sind. Dies könnte insbesondere durch die Geräusche beim Zertrümmern der Scheiben gewesen sein.

Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455. Sie appelliert: Lassen Sie keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurück! Melden Sie jede verdächtige Beobachtung sofort der Polizei!

———————-
Greven
———————-
Einbrecher gestört

In der Nacht zum Dienstag (19.01.2016) sind an der Königsberger Straße Einbrecher überrascht worden. Gegen 02.30 Uhr hatte der Bewohner eines Reihenhauses verdächtige Geräusche an seiner Haustür gehört. Der Mann begab sich zur Haustür, wobei er schon auf dem Flur erkannte, dass diese offen stand. Draußen sah er noch zwei Personen, die zur Königsberger Straße liefen. Kurz danach vernahm er das Motorengeräusch eines Fahrzeugs. Wie sich herausstellte, hatten sich die Täter mit einem Hebelwerkzeug an der Haustür zu schaffen gemacht. Der Schaden daran liegt im dreistelligen Eurobereich. Die Polizei sucht Zeugen, denen in der Nacht zum Dienstag im Bereich der Königsberger Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Westerkappeln
———————-
Einbruch gemeldet

Unbekannte Einbrecher sind am Mittwochnachmittag (20.01.2016) in ein Wohnhaus an der Osnabrücker Straße eingestiegen. Die Tatzeit kann zwischen 12.00 Uhr und 17.10 Uhr, eingegrenzt werden. Der oder die Täter verschafften sich mit brachialer Gewalt Zugang zu dem Einfamilienhaus. Dabei brachen sie den kompletten Rahmen eines Fensters aus der Verankerung. In sämtlichen Zimmern durchwühlten sie die Schränke, Schubladen und Behältnisse. Den Inhalt verteilten sie zum Teil auf dem Fußboden.

Offenbar öffneten sie danach von innen eine Terrassentür, über die sie das Haus wieder verließen. Ob und was die Einbrecher aus dem Gebäude schließlich gestohlen haben, steht noch nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05451/591-4315. Die Beamten fragen: Wer hat im Tatzeitraum an der Osnabrücker Straße, insbesondere zwischen dem Gartenkamp und dem Wiesenweg, verdächtige Beobachtungen gemacht?

Die Beamten erinnern: Einbrecher sind zu jeder Tages- und Nachtzeit unterwegs. Melden Sie jede verdächtige Beobachtung umgehend der Polizei über 110. Die Polizei ist “rund um die Uhr” für Sie da!

———————-
Ibbenbüren
———————-
Diebstähle

Nach zwei Diebstahlsdelikten an der Maybachstraße und unweit davon, an der Rudolf-Diesel-Straße, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Ob die beiden Taten miteinander in Verbindung zu bringen sind, ist derzeit noch unklar. Vom Gelände eines Baumarktes an der Maybachstraße haben unbekannte Diebe in der Zeit zwischen Montagabend, 19.00 Uhr und Dienstagnachmittag (19.01.2016), 16.00 Uhr, einen auffälligen Anhänger entwendet. Der graue Stema-Anhänger hat die rote Aufschrift “TOOM” und ein Kölner Kennzeichen (K – QA 3014). Auf dem Gelände eines Autohauses an der Rudolf-Diesel-Straße haben sich in der Zeit zwischen Dienstagabend, 18.30 Uhr und Mittwochmorgen (20.01.2016), 07.00 Uhr, Diebe aufgehalten. Die Täter gingen auf dem Außengelände zu drei BMW-Fahrzeugen und brachen diese auf. In den Autos bauten sie Airbags aus nahmen sie mit. Aus einem BMW stahlen sie zudem das Lenkrad. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Diebstählen geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Saerbeck
———————-
Einbruch am Mittwoch

An einem Wohnhaus im Süden Saerbecks haben sich am Mittwoch (20.01.2016) Einbrecher an einem Fenster und an einer Tür zu schaffen gemacht. Schließlich gelang es ihnen, ein Fenster aufzubrechen und in die Räume zu betreten. Was die Einbrecher aus dem Gebäude an der Niehoffs Blaike gestohlen haben, konnte nicht unmittelbar gesagt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Die Einbrecher waren in der Zeit zwischen 09.50 Uhr und 21.30 Uhr am Werk. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

Sie erinnert: Die “dunkle Jahreszeit” erleichtert es Einbrechern zu erkennen, ob sich Bewohner im Haus befinden, besonders in den Nachmittags- und frühen Abendstunden. Schalten Sie Zeitschaltuhren für Rollläden, Beleuchtung, Radio etc. ein. Lassen Sie ihr Haus/ihre Wohnung bei längeren Abwesenheiten von Bekannten oder Nachbarn betreuen. Verschließen Sie Fenster und Terrassentüren, auch wenn Sie nur kurz weggehen. Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses/Ihrer Wohnung. Diebe begeben sich in den meisten Fällen zur Gebäuderückseite. Lassen Sie sich in Sachen Einbruchschutz von Ihrer Polizei beraten. Melden Sie jede verdächtige Beobachtung umgehend der Polizei über 110. Die Polizei ist “rund um die Uhr” für Sie da!

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Zwei Uhren im Wert von mehreren Hundert Euro haben Einbrecher aus einem Wohnhaus an der Amtmann-Daniel-Straße gestohlen. Der oder die Täter verschafften sich am Mittwoch (20.01.2016) über die Terrassentür Zugang zu dem Einfamilienhaus. Bei der Suche nach Diebesgut fanden sie die beiden Uhren. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02571/928-4455. Die Beamten erinnern: Einbrecher sind zu jeder Tages- und Nachtzeit unterwegs.

Melden Sie jede verdächtige Beobachtung umgehend der Polizei über 110. Die Polizei ist “rund um die Uhr” für Sie da!

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfallflucht mit Gespann

In der Zeit zwischen Donnerstag, 14.01.2016, 18.00 Uhr, und Mittwoch, 15.01.2016, 08.10 Uhr, ereignete sich auf dem Flintruper Ring in Warendorf eine Verkehrsunfallflucht. Hier wurde ein schwarzer BMW, Typ 1er, durch ein unbekanntes Fahrzeug an der linken Seite beschädigt. Der Verursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Nach den ersten Ermittlungen wurden die Beschädigungen durch einen Anhänger verursacht. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Mittwoch, 20.01.2016, gegen 17:40 Uhr gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Annastraße in Beckum ein. Sie durchsuchten die dortigen Räumlichkeiten. Die im Haus anwesende Bewohnerin wurde durch Geräusche auf die Täter aufmerksam. Bei der Nachschau durch die Geschädigte konnten die Täter jedoch unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 zu melden.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Nacht zu Donnerstag brachen Unbekannte in eine Gaststätte an der Heessener Straße ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. Bislang konnten keine Angaben zu einer möglichen Beute gemacht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Raub in Herringen

Am Mittwoch gegen 10.50 Uhr wurde eine 65-Jährige auf der Holstenstraße Opfer eines Handtaschenraubes. Ein Unbekannter rempelte die Frau von hinten an und entriss ihr die Handtasche.

Danach flüchtete der Täter in Richtung Lange Straße. Er wird als zirka 1,70 Meter großer, ca. 25 Jahre alter Mann mit sportlicher Figur beschrieben. Zur Tatzeit war die Person mit einem grünen Parka und hellen Turnschuhen bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Auto unter Drogeneinfluss gefahren

Am Mittwoch gegen 18 Uhr wurde ein 42-jähriger BMW-Fahrer auf der Ahlener Straße durch die Polizei kontrolliert. Den Beamten fiel nicht nur auf, dass der Mann ohne einen gültigen Führerschein unterwegs war, sondern dass er auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Nachdem ein positiver Drogentest den Verdacht erhärtete, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch im Hammer Osten

Am Mittwoch hebelten Unbekannte in der Zeit zwischen 11.15 Uhr und 19.30 Uhr zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus an der Von-Vincke-Straße auf. Beide Wohnungen wurden durchsucht. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Zur Höhe der Beute konnten noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Raub auf der Heinrich-Reinköster-Straße

Am Mittwoch, 20. Januar, wurde einer 91- jährigen Fußgängerin aus Hamm gegen 16.20 Uhr vor dem Haus Heinrich-Reinköster-Straße 10 eine Stofftasche entrissen. In der der Tasche befand sich eine Geldbörse mit Bargeld. Der Täter kann wie folgt beschrieben: männlich, vermutlich deutsche Staatsangehörigkeit, etwa 160 Zentimeter groß, etwa 18 Jahre alt, normale Statur, blonde Haare, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, schwarzem Schal und einer dunklen Jeanshose. Der Räuber trug zur Tatzeit eine orangefarbene Mütze mit dem Aufdruck einer Figur aus der Sesamstraße. Zeugen oder Personen, die Hinweise auf den beschriebenen Tatverdächtigen geben können, melden sich bitte unter 9160 bei der Hammer Polizei.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

Am Mittwoch, 20. Januar wurde in der Zeit von 11.15 Uhr bis 19.30 Uhr in ein Mehrfamilienhaus auf der Von-Vincke-Straße eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten ein Fenster an der Rückseite des Hauses auf und verschafften sich Zugang zum Haus. Im Anschluss wurde eine Wohnungstür im Obergeschoss ebenfalls aufgehebelt. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit nicht angegeben werden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 9160 bei der Hammer Polizei zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

bild0009Am Mittwoch, 20. Januar, wurden zwei Personen bei einem Verkehrsunfall auf der Lippestraße schwer verletzt. Gegen 18 Uhr befuhr eine 48- jährige Kia- Fahrerin aus Welver die Lippestraße in östliche Richtung. Zur gleichen Zeit fuhr ein 58- jähriger Toyota-Fahrer aus Hamm in Richtung Westen. In Höhe der Hausnummer 3 geriet der Fahrer des Toyotas in den Fahrbahnbereich des Gegenverkehrs. Es kam zum frontalen Zusammenstoß der beiden Pkw.

Dabei wurden beide Fahrer so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in Hammer Krankenhäuser gebracht werden mussten. Der Zusammenstoß war so heftig, dass beide Frontairbags auslösten. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 19.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Lippestraße gesperrt und der Verkehr abgeleitet.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gescher
———————-
Einbrecher wird überrascht und flüchtet

In der Nacht zu Donnerstag wurde ein Einbrecher in einem Wohnhaus an der Straße “Grimoldinghof” von der Bewohnerin überrascht. Er konnte flüchten.

Um 01:15 Uhr hatte die Frau Geräusche aus dem Wohnzimmer vernommen. Als sie nach dem Rechten schauen wollte und sich lautstark bemerkbar machte, verließ der bislang unbekannte Täter fluchtartig das Haus. Er hatte zuvor die Terrassentür mit körperlicher Gewalt geöffnet und war so in die Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses gelangt. Entwendet wurde offensichtlich nichts.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Borken
———————-
Unfall im Chemieunterricht / Drei Schüler verletzt

Gegen kurz vor acht Uhr kam es am heutigen Donnerstag in einer Schule an der Straße “Im Großen Esch” zu einem Unfall im Chemieunterricht der 10. Klasse.

Während einer Versuchsanordnung mit Magnesium kippte das Versuchsglas um und geriet in Brand. Das Feuer wurde zuerst mit einem Kohlendioxidfeuerlöscher bekämpft und konnte nicht gelöscht werden.

Beim zweiten Löschversuch wurde ein Pulverlöscher benutzt, mit dem der Lehrer den Brand löschen konnte. Die Schüler wurden sofort ins Freie gebracht und die Feuerwehr verständigt. Es entstand kein Gebäudeschaden. Im Nachgang klagten drei Schüler aus Heiden (16 Jahre), Burlo (16 Jahre) und Borken (15 Jahre) über Unwohlsein und Übelkeit.

Alle drei Schüler wurden vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch auf der Bahnhofstraße

Am Mittwoch brachen bislang unbekannte Täter zwischen 12.20 Uhr und 19.30 Uhr in ein Wohnhaus an der Bahnhofstraße ein. Der oder die Täter hatten dazu ein Fenster aufgehebelt.

Vermutlich flüchteten sie, als sie bemerkten, dass die Bewohnerin nach Hause zurückkehrte. Gesicherte Angaben zur möglichen Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Brandmelder missbraucht / Kripo ermittelt

Ein vermeintlicher Brandalarm hat am Mittwoch in Alstätte die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei auf den Plan gerufen. Zum Glück erwies sich der Feueralarm als falsch.

Gegen 13:20 Uhr schrillte der Alarm an der Grundschule in der Hochstraße und der Löschzug Alstätte und zwei Einsatzfahrzeuge der Polizei rückten zu dem Schulgebäude aus. Die Einsatzkräfte stellten schnell fest, dass kein Feuer wütete. Stattdessen wurde ganz offensichtlich die Scheibe eines Brandmelders eingeschlagen und mutwillig falscher Alarm ausgelöst. Die Kripo ermittelt jetzt wegen des Missbrauchs von Notrufeinrichtungen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

Nach der Erleichterung, dass kein Brand oder anderer Notfall vorlag, folgte die allgemeine Ernüchterung. Alle Einsatz- und Rettungskräfte waren komplett unnötig zur Einsatzstelle geeilt und standen in dieser Zeit nicht für andere Aufgaben zur Verfügung. Das Strafgesetzbuch stellt den absichtlichen oder wissentlichen Missbrauch von Notrufeinrichtungen unter empfindliche Strafen.

Regelmäßig rücken neben den hauptberuflich tätigen Rettungskräften auch viele freiwillige Helfer aus. Diese unterbrechen ihre Tätigkeiten und verlassen ihre regulären Arbeitsstellen. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen drohen bei Missbrauch deshalb auch schnell zivilrechtliche Folgen. So kann jemand, der bewusst falschen Alarm auslöst, für die entstandenen Kosten zur Verantwortung gezogen werden.

———————-
Bocholt
———————-
“Schwalbendieb” überführt

Im Juni 2014 entwendete ein zunächst unbekannter Täter auf der Friedrich-Wilhelm-Straße ein Kleinkraftrad Simson/Schwalbe. Anhand von DNA-Spuren konnte jetzt ein 24-jähriger Bocholter als Tatverdächtiger ermittelt werden. Der 24-Jährige verbüßt derzeit wegen anderer Delikte eine Freiheitsstrafe in einer Justizvollzugsanstalt.

———————-
Borken
———————-
Reh springt in Fahrrad / 34-Jährige leicht verletzt

Am Donnerstagmorgen ereignete sich in Gemen auf der Straße “Krückling” ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall, bei dem sich eine 34-jährige Frau aus Borken leicht verletzte.

Gegen 06:50 Uhr war die Frau mit ihrem Fahrrad in Richtung Coesfelder Straße unterwegs, als in Höhe eines Wäldchens zwei Rehe auf die Fahrbahn sprangen. Das zweite Tier prallte gegen das Fahrrad und stieß es um. Bei dem Sturz verletzte sich die Frau leicht, es entstand geringer Sachschaden. Die Tiere verschwanden im aufkommenden Licht des Tages.

———————-
Borken-Burlo
———————-
Sexualdelikt angezeigt / 1. Nachtrag

Wie wir bereits berichteten, wurde die Polizei am Dienstag über ein Sexualdelikt in Burlo informiert. Derzeit ermittelt die Kripo wegen des Verdachts einer versuchten Vergewaltigung.

Auf Grund des Zeugenaufrufs der Polizei und der Berichterstattung in den Medien hat sich das ältere Ehepaar, welches sich um die 29-jährige Frau gekümmert hatte, bei der Polizei gemeldet. Weitere Personen riefen bei der Kripo an, konkrete Hinweise liegen zurzeit jedoch nicht vor. Keiner dieser Anrufer hat den Täter gesehen und somit eine ergänzende Beschreibung abgeben können.

Die Ermittlungen der Kripo dauern an. Hinweise bitte an die Polizei bzw. an die Kriminalinspektion I in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Verkehrsgefährdung / Polizei sucht Zeugen

Er schilderte, dass er gegen 11:40 Uhr in der Ausfahrt Hamminkeln der Autobahn 3 von einem 50-jährigen Taxi-Fahrer aus Rhede überholt wurde. Einen Zusammenstoß habe er nur durch eine Vollbremsung verhindern können. Auf der Bundesstraße 473 habe der Taxi-Fahrer dann mehrere Fahrzeuge trotz Gegenverkehr überholt. Dabei habe der Gegenverkehr auf den Mehrzweckstreifen ausweichen müssen.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfall mit Schulbus / 46-jährige Frau leicht verletzt

Am Mittwoch verursachte gegen 13:50 Uhr eine 50-jährige Busfahrerin aus Kleve einen Auffahrunfall auf der Dinxperloer Straße. Sie fuhr mit einem mit etwa 60 Schulkindern besetzten Schulbus auf einen vorrausfahrenden, verkehrsbedingt wartenden Wagen einer 46-jährigen Autofahrerin aus Bocholt auf. Dabei verletzte sich die 46-Jährige leicht. Die Schüler blieben unverletzt und konnten ihre Heimfahrt in einem anderen Bus fortsetzten. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 3.000 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Billerbeck/Senden
———————-
Ermittlungsverfahren führt zur Entdeckung von zwei Rauschgiftplantagen

bild0032Seit Mitte November 2015 wurde durch die Polizei im Kreis Coesfeld ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz geführt. Es bestand der Verdacht, dass ein 24-jähriger Billerbecker mit zwei weiteren Personen, einem 23-jährigen Mann aus Oberhausen und einem 25-jährigen Mann aus Hagen, in einer Wohnung in Billerbeck gemeinschaftlich und gewerbsmäßig eine hochmoderne Indoor-Plantage mit Marihuana betreiben würde.

Die Aberntung der Plantage sollte vermutlich Ende Januar 2016 erfolgen und einen Ertrag von ca. 25 kg Marihuana erbringen. Die Ermittlungen erhärteten den Verdacht, dass das Marihuana nach der Aberntung in die Niederlande an Coffeeshops verkauft werden sollte. Neben der Plantage in Billerbeck bestand der Verdacht, dass es noch eine weitere Plantage in einem Reihenhaus in Senden-Bösensell geben könnte.

In den frühen Morgenstunden des 19.01.2016 gab es zeitgleiche Durchsuchungen an Wohnhäusern in Billerbeck und Senden-Bösensell. In Bösensell wurde eine Plantage aufgefunden, diese war aber erst zum Teil betriebsbereit. Die Pflanzen befanden sich noch in verschiedenen Wachstumsphasen. In Billerbeck wurden moderne Klimazelte aufgefunden, auch hier befanden sich die Marihuanapflanzen noch in unterschiedlichen Wachstumsphasen. Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen wurden 5 Personen vorübergehend festgenommen, diese wurden nach Vernehmungen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Münster wieder entlassen. Beim Anbau, der Pflege und der Ernte der Plantagen wurden die drei Männer von einer 46-jährigen Billerbeckerin, einer 22-jährigen aus dem Kreis Borken und einer 27-jährigen Frau aus Bösensell unterstützt.

Neben dem Equipment der Plantagen im Wert von mehreren tausend Euro wurde eine große Anzahl von Cannabispflanzen sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Herbern
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Gestern Abend gegen 18.30 Uhr befuhren ein 27jähriger Mann aus Bergkamen und ein 22jähriger Mann aus Herbern mit ihren Pkw in der genannten Reihenfolge die Bernhardstraße in Herbern aus Richtung Werner Straße kommend in Richtung Merschstraße. In Höhe des Raiffeisenmarktes Herbern gerieten beide in den dort stockenden Verkehr. Aufgrund einer kurzen Unaufmerksamkeit fuhr der 22-jährige auf den vorausfahrenden Pkw auf. An beiden Pkw entstand leichter Sachschaden. Beide Pkw blieben fahrbereit. Die 27-jährige Beifahrerin des im Auto 27-jährigen spürte nach dem Verkehrsunfall Schmerzen im Rücken, sie begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

———————-
Havixbeck
———————-
Trunkenheitsfahrt

Gestern Abend gegen 23.00 Uhr befuhr ein 33-jähriger Mann aus Münster mit seinem Pkw die Schützenstraße in Havixbeck. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft, ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.