Frauentag, Demo und viele Veranstaltungen

“Mut, Kampf, Macht, Taten, starke Frauen, Geld, Zeit und Raum: Viele der 40

Martina Arndts-Haupt (r.) und Anja Räther vom Frauenbüro stellten das Programmheft zum Internationalen Frauentag vor.

Martina Arndts-Haupt (r.) und Anja Räther vom Frauenbüro stellten das Programmheft zum Internationalen Frauentag vor.

Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag am 8. März haben in diesem Jahr klare Botschaften im Titel”, stellt Martina Arndts-Haupt, Leiterin des städtischen Frauenbüros, fest. “Das ist gut so!” Damit machten die aktiven Frauen in Münster klar, dass tatsächliche Gleichberechtigung sich nicht von allein einstellt, sondern klare Positionierung und aktive Unterstützung braucht.

Die vom Frauenbüro herausgegebene Programm-Broschüre enthält Veranstaltungen ganz unterschiedlicher Formate, vom VHS Kurs über “Frauen an der Macht” in Geschichte und Gegenwart über den Film über die Sufragetten bis hin zum Wohlfühltag. Schon am Sonntag, 14. Februar, ist Gelegenheit, bei der Demo “One Billion Rising” Flagge zu zeigen gegen das Übel, das der Gleichheit von Frauen direkt und persönlich schadet – der physischen und psychischen Gewalt. Beginn ist um 14 Uhr auf der Stubengasse.

In der Veranstaltung des städtischen Frauenbüros steht diesmal das Geld und seine ungleiche Verteilung als Ursache von fehlender Gleichberechtigung im Mittelpunkt. Die münstersche Autorin Sandra Lüpkes wird dieses Thema mit einer Krimi-Lesung und ihrer Trompete am 3. März im Rathausfestsaal in Wort und Ton umsetzen.

Das 34 Seiten starke Programmheft zum Frauentag liegt in der Münster-Information im Stadthaus 1, in der Stadtbücherei und bei vielen Organisationen aus. Es ist auch beim Frauenbüro erhältlich: Tel. 02 51/4 92-17 01, E-Mail frauenbuero@stadt-muenster.de