Stadtwerke PlusCard wird zum Autoschlüssel

Mit Stolz wurde letzten Freitag, 12.02., der neue Clou der Stadtwerke präsentiert. Nicht nur bargeldlos Bus fahren kann man ab jetzt mit der Stadtwerke PlusCard, sondern auch ein Auto teilen.

Laut Dr. Henning Müller-Tengelmann, dem kaufmännischen Geschäftsführer der Stadtwerke, ist das Angebot extra auf Carsharing-Anfänger zugeschnitten. “Wir bieten unseren Kunden Mobilität und unser Liniennetz deckt das Stadtgebiet umfassend ab. Die optimale Ergänzung zum Bus ist das Carsharing, wenn für einzelne Fahrten doch einmal ein Auto benötigt wird”, erläutert Müller-Tengelmann. Damit soll das Carsharing nicht den Bus ersetzen sondern ergänzen.

Die Tarifstruktur ist so gestrickt, dass gerade Personen, die nur selten ein Auto brauchen, hier eine Antwort auf ihr Problem finden. Je nach Wagenklasse fallen Kosten zwischen 2,25 und 4,40 Euro pro Stunde sowie zwischen 22 und 44 Cent je Kilometer an. Beachtet werden muss: Es gibt einen Mindestumsatz von 5 Euro im Monat. Dafür gibt es aber keine Aufnahmegebühr und keine Sicherheitsleistung, nur noch Nutzungskosten.

Der Tarif steht allen Stadtwerke-Kunden offen, die neben einem gültigen Führerschein und bestandener Probezeit auch die kostenlose Kundenkarte PlusCard besitzen. Sie haben in der Regel einen Strom-, Erdgas,- Fernwärme- oder Abovertrag mit den Stadtwerken. Für Nutzer des Tarifs wird die PlusCard nach der Freischaltung zum Türöffner. Denn mit der Karte lässt sich der Schlüsselkasten oder direkt das Auto an über 45 Stationen in und um Münster öffnen.