Münster gegen den Bundestrend

Laut it.NRW befanden sich Ende 2015 in Nordrhein-Westfalen 303 681 und damit 2,0 Prozent weniger junge Menschen in einer dualen Ausbildung als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, war dies die niedrigste Zahl an Auszubildenden seit Beginn der Aufzeichnungen der Berufsbildungsstatistik Anfang der 1970er Jahre.

Die Zahl der männlichen Azubis war mit 189 117 um 1,8 Prozent und die der weiblichen mit 114 564 um 2,3 Prozent niedriger als Ende 2014. Bei den ausländischen Auszubildenden war ein Zuwachs um 2,4 Prozent auf 18 666 zu verzeichnen.

Es gab einige Regionen im NRW-Land wo Zunahmen der neu abgeschlossenen Ausbildungsplätze verzeichnet wurden. Der Regierungsbezirk Münster rutschte nicht im NRW-Trend ab. Genauer gesagt haben 117 weibliche und 108 männliche Auszubildende mehr als im Vorjahr eine Ausbildung im Reg.-Bez. Münster begonnen.