In Münster wird gebaut

Der Wohnungsbau in Münster bewegt sich auf hohem Niveau, so verkündet es die Stadt. Bestätigt wird dieses durch die Postbank. Laut ihrem “Wohnatlas 2016”, der 36 Großstädte untersucht hat, führt Münster sogar bundesweit die Neubaustatistik an.

Gemessen am Wohnungsbestand des Jahres 2000 hat sich die Zahl der Wohnungen bis 2014 um 12,5 Prozent erhöht. Auf den Rängen 2 und 3 folgen Potsdam und München, wo der Wohnungsbestand um 12 bzw. 10,2 Prozent erhöht werden konnte. Dabei handelt es sich um den Nettozuwachs durch Neubau, bei dem Wohnungsabrisse aus demselben Zeitraum eingerechnet sind.

Dass es attraktiv ist, in Münster zu bauen, bestätigen auch die Zahlen, die Information und Technik NRW am 17. August veröffentlicht hat. Danach wurden in der Stadt im ersten Halbjahr 2016 Baugenehmigungen für 959 Wohnungen erteilt. Das sind 7,8 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2015, als der Bau von 890 Wohnungen genehmigt wurde.