Tagesarchive: 19. September 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 19.09.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
10 Kilometer Stau nach Verkehrsunfall auf der Autobahn 1

bild0011Ein 85-jähriger Mann aus dem Landkreis Cuxhafen fuhr am Montagmorgen (19.09., 10:23) mit seinem VW Passat auf den Mazda eines 36-jährigen Hürthers auf. Die beiden Autofahrer befanden sich zur Unfallzeit auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Osnabrück zwischen den Anschlussstellen Münster-Nord und Greven auf der linken Fahrspur.

Nachdem der Mazdafahrer sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen musste, fuhr der hinter ihm fahrende 85-Jährige auf. Der 85-Jährige und seine Beifahrerin sind durch den Zusammenstoß leicht verletzt worden. Es entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro. Die rechte Fahrspur blieb während der Unfallaufnahme gesperrt. Dadurch bildete sich ein Rückstau mit bis zu 10 Kilometern Länge.

———————-
Münster
———————-
Elektrogeräte von Baustellen entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten in dem Zeitraum von Freitagmittag (16.9., 13:45 Uhr) bis Montagmorgen (19.9., 7:30 Uhr) Elektrogeräte von Baustellen in Mauritz und Gremmendorf. An der Schillerstraße nahmen die Diebe eine 100 bis 150 Kilogramm schwere Schmutzwassertauchpumpe mit, aus einem Baucontainer am Münnichweg ein Asphaltschneidegerät. Sie verschwanden unerkannt. Die Täter haben die Beute vermutlich mit Fahrzeugen abtransportiert.

Hinweise zu den Dieben oder verdächtigen Fahrzeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Frau lässt Rettungswagen durch – Harley-Fahrer fährt auf

Am Sonntagnachmittag (18.09., 16:35) fuhr ein 50-jähriger Münsteraner mit seiner Harley-Davidson auf den Wagen einer 23-Jährigen auf und zog sich schwere Verletzungen zu. Die Münsteranerin hat zuvor ihr Auto bis zum Stillstand abgebremst, weil ein Rettungswagen mit Martinshorn vor ihr abbog. Trotz einer Vollbremsung kollidierte der Motorradfahrer mit dem stehenden Fahrzeug. Der entstandene Schaden liegt bei 1800 Euro.

———————-
Münster
———————-
Innenraumbeleuchtung enttarnt Auto-Aufbrecher

Eine Familie nahm am frühen Sonntagmorgen (18.9., 3:32 Uhr) einen 26-jährigen Mann fest, der ihr Auto aufgebrochen hatte. Die Besitzer parkten den VW Caddy an der Straße “Am Hawerkamp” und betätigten bei der Rückkehr die Funkfernbedienung, um die Türen zu öffnen. Hierbei erleuchtete der Innenraum und brachte den 26-jährigen Marokkaner zum Vorschein, der gerade das Auto nach Wertgegenständen durchsuchte und zuvor ein Fenster eingeschlagen hatte. Der Dieb versuchte zu flüchten. Die Familienmitglieder hielten ihn jedoch fest und wählten sofort den Notruf der Polizei. Drei weitere Männer versuchten den Täter bis zum Eintreffen der Polizisten zu befreien. Als sie den ankommenden Streifenwagen sahen flüchteten sie. Polizisten in einem zweiten Streifenwagen stoppten einen der Mittäter, einen 23-jährigen Marokkaner ganz in der Nähe. Die Beamten nahmen die 26 und 23 Jahre alten Männer fest. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
5 Autos beschädigt – 35.000 Euro Schaden – Zeugen gesucht

Unbekannte beschädigten in dem Zeitraum von Freitagabend (16.9., 22:45 Uhr) bis Sonntagmorgen (18.9., 1 Uhr) fünf Autos, die auf einem Parkplatz an der Franz-von-Waldeck-Straße standen. Die Täter zerkratzten den Lack und schlugen Beulen in die Fahrzeuge. Darunter waren zwei Daimler, ein VW, ein Opel und ein DaimlerChrysler. Der geschätzte Schaden liegt bei circa 35.000 Euro.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schmuck bei Einbruch entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten in dem Zeitraum von Samstagnachmittag (17.9., 15:30 Uhr) bis Sonntagmorgen (18.9., 3:50 Uhr) Schmuck bei einem Einbruch an der Straße Zur Windmühle. Die Einbrecher hebelten die Terrassentür des Hauses auf und durchsuchten alle Räume. Sie nahmen Schmuck mit. Vielleicht hat jemand die Täter beobachtet oder verdächtige Fahrzeuge gesehen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
In den Gegenverkehr geraten und Polizisten gefährdet

Ein alkoholisierter Autofahrer gefährdete Sonntagmorgen (18.9., 5:37 Uhr) Polizisten in ihrem Streifenwagen, als er am Hohen Heckenweg mit seinem VW in den Gegenverkehr geriet.

Nur durch die gute Reaktion des fahrenden Beamten konnte ein Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Passat verhindert werden.

Sofort nahmen die Einsatzkräfte die Verfolgung auf und stoppten den Mann. Bei der Kontrolle stieg starker Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug des Hammers. Ein Test zeigte einen Wert von 1,52 Promille. Dem 36-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Streitschlichter schwer verletzt – Zeugen gesucht

Am frühen Samstagmorgen (17.9., 04:00 Uhr) geriet eine Gruppe junger Menschen am Hawerkamp in einen Streit, nachdem ein dunkelhäutiger Mann als “Nigger” bezeichnet wurde. Ein 59 jähriger Taxifahrer versuchte, die Auseinandersetzung zwischen den Gruppen zu schlichten. Als er sich einmischte, erhielt er einen gezielten Schlag gegen den Kopf und ging zu Boden. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Taxifahrer in ein Krankenhaus.

Zeugen erkannten später (08:00 Uhr) in einem Club am Hawerkamp den vermutlichen Tatverdächtigen. Der 20 jährige Münsteraner stritt jedoch jegliche Beteiligung ab und widersprach auf der Wache lautstark allen polizeilichen Maßnahmen. Er wehrte sich auch gegen die aufgrund seiner Alkoholisierung angeordnete Blutprobe. Nachdem die Beamten beruhigend auf ihn eingeredet hatten und eine Ärztin die Blutprobe entnehmen konnte, baute der übernächtigte Tatverdächtige körperlich ab und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Hinweise, insbesondere zum ursprünglichen Streit am Hawerkamp und den daran Beteiligten bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Handy aus der Brusttasche gezogen – Zeugen gesucht

In der Samstagnacht (17.9.) zog ein unbekannter Täter einem am Hafenplatz sitzenden, 26 jährigen Münsteraner das Mobiltelefon aus der Brusttasche seines Hemdes. Der Alkoholgenuss auf Münsters Partymeile hat die Aufmerksamkeit des Münsteraners dabei sicherlich nicht beflügelt. Der Taschendieb wird als 17 bis 20 Jahre alter Nordafrikaner mit schwarzen Locken beschrieben.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Seitenscheibe eingeworfen und Technikartikel entwendet – Zeugen gesucht

In der Zeit von 03:00 bis 04:40 Uhr warfen unbekannte Täter am Samstag (17.9.) die Seitenscheibe eines am Hawerkamp abgestellten grauen Mercedes ein. Sie entwendeten eine Fotoausrüstung, ein Navigationsgerät, einen iPod und in einem Behälter gefundenes Bargeld. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 2.500 EUR.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Dreiecksscheibe am Mercedes aufgehebelt und Handtasche entwendet – Zeugen gesucht

In der Nacht von Freitag auf Samstag (16.9., 19:00 Uhr – 17.9., 10:00 Uhr) hebelten unbekannte Täter auf einem Parkplatz an der Kanalstraße / Wienburgpark das Dreiecksfenster an einem schwarzen Mercedes auf. Sie gelangten so ins Fahrzeug und entwendeten eine auf der Rückbank abgelegte Tasche.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

******************************

Geschwindigkeitsmessungen in Münster

———————-
Laut Pressestelle der Polizei Münster wurden keine Messstellen übermittelt.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Gesuchter Straftäter mit Drogen erwischt -Bundespolizei ermittelt

Am 18.09.2016 wurde ein 39 jähriger Mann aus Remscheid durch Einsatzkräfte der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und überprüft. Hierbei stellte sich heraus, dass er aufgrund eines bestehenden Haftbefehls gesucht wurde. Wegen Betruges hat er noch eine Geldbuße von 600,- EUR zu entrichten, ersatzweise eine 30 tägige Haftstrafe zu verbüßen.

Da der Mann den haftbefreienden Geldbetrag nicht beibringen konnte, wurde er verhaftet und einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Zuvor wurde er allerdings noch über die Einleitung eines Strafverfahrens in Kenntnis gesetzt, da die Beamten im Rahmen der Durchsuchung noch Betäubungsmittel in seinen Taschen gefunden hatten.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Fahrzeugdiebstahl

Von einem Firmengelände am Lingener Damm ist am Donnerstagabend oder in der Nacht zum Freitag (16.09.2016) ein Mercedes Sprinter gestohlen worden. Der weiße Transporter stand auf dem Parkplatz des Marktes. Das Fahrzeug, Kennzeichen TE – OD 2, ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder zum jetzigen Standort des Wagens geben können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigung

Auf einem Parkplatz am Brennesselweg ist ein Auto beschädigt worden. Der graue Opel-Corsa war am Sonntagmittag (18.09.2016), gegen 12.00 Uhr, in einwandfreiem Zustand gesehen worden. Um 15.30 Uhr bemerkte ein Nachbar erhebliche Verschmutzungen an mehreren Stellen des Autos und informierte den Geschädigten.

Unbekannte hatten die Motorhaube und die gesamte linke Fahrzeugseite mit weißem Lack beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Tecklenburg
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Täter zündeten am Sonntagabend (18.09.2016), um kurz nach 18.00 Uhr, in einem überdachten Zugang der Schule am Howesträßchen einen Mülleimer an. Teile des Behältnisses sowie der Inhalt schmolzen bei dem Brand und flossen in eine Regenabflussrinne. Diese wurde dabei erheblich beschädigt. Zudem zog der Rauch über ein auf Kipp stehendes Fenster in einen Toilettenraum.

Hier entstanden an der Decke deutliche Rußanhaftungen. Bei dem Feuer lösten zudem zwei Rauchmelder aus. Der entstanden Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Fahrzeuge beschädigt

Am Sonntag (18.09.2016), in der Zeit zwischen 04.00 Uhr und 12.50 Uhr, wurde am Neumarkt/Lausen-Martin-Gasse ein PKW beschädigt. Unbekannte Personen warfen an einem Renault mit einer Glasflasche die Scheibe der Fahrertür ein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. An der Ankerstraße in Dörenthe sind zwei PKW beschädigt worden. Unbekannte Personen zerstachen in der Zeit zwischen Samstagabend, 19.00 Uhr und Sonntagmittag (18.09.2016) an einem Opel Astra und an einem Seat einen bzw. zwei Reifen. Auch hier liegt der Sachschaden im dreistelligen Eurobereich.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall

An der Straße Bergstrang sind am Sonntagabend (18.09.2016) eine 27-jährige Radfahrerin und ein 48-jähriger Fahrradfahrer kollidiert. Dabei erlitt die 27-jährige Ibbenbürenerin schwere Verletzungen. Der 48-Jährige wurde leicht verletzt. Den Schilderungen zufolge wollte die Frau gegen 18.25 Uhr von einer Einfahrt auf die Straße Bergstrang fahren. Dabei stieß sie mit dem aus ihrer Sicht von rechts kommenden Radfahrer zusammen.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Pkw in den Kanal gestürzt, zwei Jugendliche ertrunken

Am frühen Sonntagmorgen (18.09.) gegen 03.15 Uhr, ereignete auf der Hafenstraße 14, dem ehemaligen Gelände der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes, aus ungeklärter Ursache ein Verkehrsunfall. Ein Pkw, besetzt mit drei Jugendlichen, stürzte im Verlauf in den Kanal. Ein 17-jähriger Ibbenbürener konnte sich aus dem Fahrzeug befreien, ein 14-jähriger Jugendlicher aus Ibbenbüren und ein 15-jähriger Jugendlicher aus Mettingen ertranken. Der 17-jährige Ibbenbürener wurde mit dem RTW in ein Krankenhaus verbracht und verbleibt dort stationär. Feuerwehr und Polizei waren mit starken Kräften vor Ort.
Taucher der Feuerwehr Ibbenbüren orteten im Wasser das Fahrzeug, das durch eine Spezialfirma geborgen werden musste.

———————-
Laer
———————-
Schwerer Verkehrsunfall

Ein 39-jähriger Fahrzeugführer aus Münster befuhr mit seinem Pkw, einem Citroen C 1, die Borghorster Straße in Fahrtrichtung Laer.

Ausgangs einer Linkskurve kam der 39-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum. Der 39-Jährige konnte schwer verletzt durch Rettungskräfte der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen und in ein umliegendes Krankenhaus verbracht werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster wurden ihm 2 Blutproben entnommen und sein Pkw sichergestellt. Der bei dem Verkehrsunfall verursachte Sachschaden liegt im mittleren 4 stelligen Bereich. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

******************************
Kreis Warendorf
———————-———————-

———————-
Ahlen
———————-
Unfallflucht in der Innenstadt

Am Sonntag, 18.9.2016, zwischen 18.00 Uhr und 22.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer ein Auto auf der Hellstraße in Ahlen. Der Flüchtige fuhr gegen einen schwarzen Pkw, der Marke VW. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Geparktes Auto beschädigt

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Sonntag, 18.9.2016, zwischen 13.15 Uhr und 14.45 Uhr, ein Auto auf der Von-Geismar-Straße in Ahlen. Der Flüchtige fuhr gegen einen schwarzen Nissan Qashqai, der am linken Fahrbahnrand stand. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Die Polizei sucht Jungen nach Unfall

Am Donnerstag, 15.9.2016, verletzte sich gegen
16.00 Uhr, ein 77-jähriger Radfahrer auf dem Stephansweg in Ahlen schwer. Der Senior befuhr mit seinem Fahrrad den Fuß- und Radweg zwischen Emmanuel-von-Ketteler-Straße und Stephansweg. Als der Ahlener in den Stephansweg einfuhr, fuhr aus dem links zur Paul-Gerhardt-Schule führenden Fußweg ein Junge. Der Unbekannte war relativ schnell und es kam zum Zusammenstoß zwischen den Radfahrern.

Der Schüler entfernte sich trotz Aufforderung zum Bleiben. Der Flüchtige ist circa zwölf Jahre alt, hat schwarze Haare und trug ein blaues T-Shirt mit roter Aufschrift “Bayern München”. Er war mit einem silbernen 24er Fahrrad unterwegs.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem gesuchten Schüler machen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Wechselgeld gestohlen

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Samstag, 17.9.2016, in ein Lebensmittelgeschäft an der Hansastraße in Ahlen ein. Der oder die Täter stahlen aus den Geschäftsräumen das Wechselgeld. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Bei Firmeneinbruch Fahrzeug gestohlen

Unbekannte Personen brachen zwischen Samstag, 17.9.2016, 22.00 Uhr und Sonntag, 18.9.2016, 10.45 Uhr, in eine Firma an der Daimlerstraße in Ahlen ein. Der oder die Täter stahlen aus dem Gebäude einen nicht zugelassenen schwarzen VW Touran. Wer hat in der Nacht verdächtige Personen im Bereich der Daimlerstraße beobachtet?

Wer kann Angaben zu dem gestohlenen Fahrzeug geben? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Beim Überholen zusammengestoßen

Am Sonntag, 18.9.2016, kam es gegen 16.20 Uhr, zu einem Unfall auf der Hammer Straße in Beckum. Ein 17-Jähriger befuhr mit seinem Kleinkraftrad in Richtung Dolberg. Als er einen vor ihm fahrendes Auto überholte, kam es zum Zusammenstoß. Denn der 45-jährige Autofahrer aus Beckum bog in diesem Moment in eine Zufahrt ab. Der 17-jährige Ennigerloher verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Rettungskräfte brachten ihn zu einer ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt circa 6.000 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Autos auf der Kesselstraße beschädigt

Am Freitag, 16.9.2016, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen 12.00 Uhr und 13.30 Uhr zwei Autos auf der Kesselstraße in Ahlen. Der Flüchtige fuhr gegen einen schwarzen Toyota Lexus und einen weiteren grauen Toyota und verursachte einen Schaden im unteren Bereich der rechten Fahrzeugseite. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Joggender Radfahrer ließ Hose herunter

Am Freitag, 16.9.2016, gegen 18.45 Uhr, ließ ein unbekannter Mann im Bereich der Ahlener Langst die Hose herunter.

Eine 23-jährige Ahlenerin befand sich dort und joggte. Währenddessen kam ihr der Unbekannte zwei Mal an der gleichen Stelle auf einem Fahrrad entgegen. Später joggte der Mann hinter der Frau her, die daraufhin stehen blieb. Als sie sich umblickte, entdeckte die 23-Jährige den Unbekannten mit heruntergelassener Hose.

Nach Angaben der Geschädigten ist der Mann zwischen 20 und 30 Jahre alt sowie circa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß. Er hat eine breite Statur und helle, blonde, kurze Haare. Er trug zur Tatzeit ein helles T-Shirt mit Aufdruck und eine dunkle kurze Hose.

Wer hat den Mann am Freitagabend in der Ahlener Langest gesehen? Wer kann Angaben zu der Person machen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Kradfahrer nach Unfall gesucht

Am Donnerstag, 15.9.2016, befuhr eine 48-jährige Autofahrerin die B 63 in Richtung Hamm. In Höhe des Ortsteils Walstedde überholte ein ihr entgegenkommender Motorradfahrer ein anderes Fahrzeug. Dabei befuhr er die Fahrspur der Münsteranerin.

Diese wich nach rechts aus, um einen Unfall zu verhindern. Dabei geriet ihr Fahrzeug gegen die seitliche Schutzplanke. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Kradfahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Leichtkraftfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 18.09.2016, um 20.40 Uhr parkte eine 48-jährige Ahlenerin zunächst mit ihrem Pkw, in der Rosengasse in Fahrtrichtung Wilhelmstraße. Sie fuhr dann rückwärts auf der Rosengasse (Einbahnstraße) und bog in die Linnenstraße ein um in Fahrtrichtung Sternstraße zu fahren. Ein 17-jähriger Ennigerloher befuhr mit seinem Leichtkraftrad die Linnenstraße ortsauswärts in Richtung Sternstraße. Die Pkw-Fahrerin übersah dabei den bevorrechtigten Kradfahrer und es kam zu einer Kollision. Der 17-jährige stürzte und musste schwer verletzt in eine Klinik verbracht werden. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Gastronomiebetrieb

Bislang unbekannte Täter drangen am Sonntag, 18.09.2016, gegen 03:55 Uhr, gewaltsam in einen Gastronomiebetrieb an der Straße Freiheit in Ahlen ein. Der oder die Täter entwendeten einen Tresor mit Bargeld und konnten unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Einbruch in Eisdiele

Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht von Samstag, 17.09.2016 auf Sonntag, 18.09.2016, gewaltsam in eine Eisdiele in Sendenhorst an der Schulstraße ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten alkoholische Getränke und Kaffee. Anschließend konnte sie unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Firmengebäude

Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht von Freitag auf Samstag gewaltsam in einen Metall verarbeitenden Betrieb an der Lilienthalstraße in Ostbevern ein.

Die Büroräume des Betriebes wurden durchsucht. Es wurden Computer und Computerzubehörteile entwendet. Anschließend konnten der oder die Täter unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am 16.09.2016, in der Tatzeit zwischen 15.45 Uhr und 16.50 Uhr drangen unbekannte Personen gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus auf dem Prozessionsweg in Beckum ein.

Im Obergeschoss wurden die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsucht. Entwendet wurde u.a. Schmuck. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Beckum, Telefonnummer 02521-9110, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Exhibitionist am Aasee

Am Sonntagmorgen, gegen 07:30 Uhr, meldete eine 55-jährige Spaziergängerin aus Bocholt der Polizei einen jungen Mann, der sich ihr auf dem Parkplatz “Im Königsesch” in schamverletzender Weise gezeigt hatte. Durch die Polizei konnte der Tatverdächtige in der Nähe des Tatorts angetroffen werden. Es handelt sich um einen 20-jährigen aus Bocholt, gegen den nun ein Strafverfahren eingeleitet wird.

———————-
Gronau
———————-
Zigaretten aus Kiosk gestohlen

Um 01:04 Uhr in der Nacht von Sonntag auf Montag schlugen bislang unbekannte Täter mit einem Findling die Seitenscheibe eines Kiosks an der Gronauer Straße ein. Aus dem Geschäft entwendeten sie Tabakwaren in noch unbekannter Menge. Die beiden von einem aufmerksamen Zeugen als männlich und schlank beschriebenen Täter flüchteten anschließend zu Fuß über den Jahnweg.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Diebe nicht gefasst werden. Sachdienliche Hinweise können an die Polizei in Gronau unter der Rufnummer 02562-9260 gegeben werden.

———————-
Bocholt
———————-
Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Am Sonntagnachmittag, um 13:40 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung “Barloer Ringstraße”/”Zum Venn”.

Als eine 61-jährige Bocholterin mit ihrem Auto die Straße “Zum Venn” aus Richtung Stenern befuhr und die Barloer Ringstraße überqueren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug eines 66-jährigen Bocholters, der mit seinem Auto die Barloer Ringstraße in Richtung Barlo befuhr. Bei dem Unfall wurden beide Fahrer leicht verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von 10.100 Euro. Der 66-Jährige war an der Unfallkreuzung grundsätzlich vorfahrtberechtigt.

———————-
Gescher
———————-
Probefahrt ohne Helm und Führerschein

Teuer könnte die Probefahrt mit einem Motorrad für einen 20-jährigen Mann aus Lindern werden. Dieser war am Sonntagmittag nach Gronau gekommen, um hier von privat ein Motorrad zu kaufen. Als er um 13:10 Uhr ohne Helm mit dem nicht versicherten und nicht zugelassenen Motorrad im Bereich “Alter Postweg”/”Postbült” besagte Probefahrt machte, wurde er durch die Polizei kontrolliert.

Die Beamten stellten hierbei fest, dass der 20-jährige Mann für diese Fahrzeugklasse auch keinen Führerschein vorweisen konnte. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in “Haus Hall”

Bislang unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum von Samstag, 18:00 Uhr, bis Sonntag, 09:30 Uhr auf noch nicht bekannte Weise Zutritt zu den Räumlichkeiten der Einrichtung “Haus Hall” in Gescher (Tungerloh-Capellen). Hier entwendeten sich einen Fernseher unbekannter Marke. Innerhalb des Gebäudes hebelten sie mehrere Türen auf. Den hierdurch entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 400 Euro. Sachdienliche Hinweise können an die Polizei in Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260 gegeben werden.

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher unterwegs im “Schlavenhorst”

In gleich zwei Baucontainer an der Hüttemannstraße und dem Bovenkerkesch im Gewerbegebiet “Schlavenhorst” drangen bislang unbekannte Täter im Zeitraum von Freitag, 14:00 Uhr bis Montag, 06:15 Uhr ein und entwendeten hieraus Werkzeuge der Marke “Hilti” und andere. Der Container an der Hüttemannstraße war durch die Betreiber zum einen mittels eines Vorhängeschlosses gesichert worden, zusätzlich hatte man einen tonnenschweren Betonklotz vor den Container gestellt. Die Täter hebelten den Betonklotz zur Seite und brachen das Schloss auf bisher unbekannte Weise auf.

Möglicherweise drangen die gleichen Täter im selben Zeitraum gewaltsam in die Räumlichkeiten einer am Bovenkerkesch ansässigen Firma ein. Im Gebäude brachen sie mehrere Türen sowie zwei Automaten auf, aus denen sie Bargeld in unbekannter Höhe stahlen. Der entstandene Schaden konnte bislang nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise können an die Polizei in Bocholt unter der Rufnummer 02871-2990 gegeben werden.

———————-
Albersloh
———————-
Kradfahrer bei Probefahrt verletzt

Am Freitag, 16.9.2016, verletzte sich ein Kradfahrer gegen 18.15 Uhr, bei einer Probefahrt auf der Bahnhofstraße in Albersloh. Der 48-jährige Münsteraner befuhr mit dem Motorrad die Bahnhofstraße Richtung ortsauswärts. Der Kradfahrer musste einem 39-jährigen Autofahrer ausweichen, als dieser von der K 33 auf die Bahnhofstraße abbog. Trotz des Ausweichmanövers kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Krad und dem Auto. Der Motorradfahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet gegen einen weiteren Pkw einer 35-jährigen Warendorferin. Diese befand sich hinter dem Auto des 39-jährigen Münsteraners. Der 48-jährige Münsteraner stürzte und verletzte sich leicht. Aus dem Krad trat Öl auf, so dass die Feuerwehr zum Abstreuen der Flüssigkeit auf der Fahrbahn bei dem Unfall eingebunden war. Die Bahnhofstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen der Straße Zur Landesbahn und der Ludgerusstraße gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 17.000 Euro.

———————-
Heek-Nienborg
———————-
Betrunkener Niederländer verursacht Unfall

Am Sonntagmorgen, gegen 08:40 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Niederländer aus Enschede mit seinem Auto die Natostraße aus Richtung Metelen kommend in Richtung Gronau. Kurz vor der Kreuzung Natostraße/Ochtruper Landstraße kam er mit seinem PKW von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde der Niederländer schwer verletzt, Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Zur weiteren ärztlichen Versorgung wurde er mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Den aufnehmenden Polizeibeamten fiel bei einer Befragung im Krankenhaus die starke Alkoholfahne des Fahrers auf. Ein Vortest bestätigte den Verdacht und dem Niederländer wurde der Führschein abgenommen. Daneben musste er auch eine Blutprobe abgeben. Der Gesamtschaden wird auf 2.300 Euro geschätzt. Ein Strafverfahren gegen den Niederländer wurde eingeleitet.

———————-
Gescher
———————-
Einbruch am Borkener Damm

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Freitagabend durch Aufhebeln der Hauseingangstür gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus am Borkener Damm. Der Geschädigte, welcher sich zur Tatzeit schlafend im Wohnzimmer aufhielt, bemerkte die Anwesenheit der Täter nicht. Die Täter durchsuchten Schränke und Schubladen im gesamten Haus. Den genauen Tatzeitraum konnte der Hausinhaber auf 21:00 Uhr bis 00:30 Uhr eingrenzen. Nach seinen Angaben wurde Schmuck im noch unbekannten Wert entwendet.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260 entgegen.

———————-
Borken
———————-
Einbruch am Borkener Damm

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Freitagabend durch Aufhebeln der Hauseingangstür gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus am Borkener Damm. Der Geschädigte, welcher sich zur Tatzeit schlafend im Wohnzimmer aufhielt, bemerkte die Anwesenheit der Täter nicht. Die Täter durchsuchten Schränke und Schubladen im gesamten Haus. Den genauen Tatzeitraum konnte der Hausinhaber auf 21:00 Uhr bis 00:30 Uhr eingrenzen. Nach seinen Angaben wurde Schmuck im noch unbekannten Wert entwendet.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260 entgegen.

———————-
Borken
———————-
Unbekannte bestehlen schlafende Schausteller beim Mittelalter-Festival “Spectaculum”

Gleich zu mehreren Diebstählen kam es beim Mittelalter-Festival “Spectaculum” in Borken an der Pröbstinger Allee. Bislang unbekannte Täter schlichen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in drei unverschlossene Zelte und stahlen die dort bei den schlafenden Schaustellern deponierten Handys sowie Bargeld.

Insgesamt wurden drei Handys im Wert von 1.400 Euro sowie in einem Fall auch 250 Euro Bargeld entwendet. Der Tatzeitraum kann auf 02:00 Uhr bis 06:15 Uhr eingegrenzt werden. Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter der Rufnummer 02861 – 9000.

———————-
Gescher
———————-
Flüchtig nach Parkrempler am “Haus Wübbeling”

Am Samstag, in der Zeit von 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr, beschädigte ein bislang nicht bekannter Fahrer einen am Parkplatz zur Gastronomie “Haus Wübbeling” abgestellten PKW und entfernte sich hiernach unerlaubt von der Unfallstelle. Der braune KIA Venga wurde im vorderen rechten Bereich beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260.

———————-
Rhede
———————-
PKW-Aufbruch am Akazienweg

Ob ein PKW-Aufbrecher oder doch ein volltrunkener Randalierer am Werk waren, ist noch nicht geklärt. In den frühen Morgenstunden des Samstags, zwischen 04:30 Uhr und 04:55 Uhr hörten Anwohner des Akazienweges mehrere dumpfe Schlaggeräusche. Als sie aus dem Fenster schauten, sahen sie noch eine augenscheinlich alkoholisierte männliche Person in Richtung Eichenweg weggehen. Auf einer Garagenzufahrt war vermutlich durch diesen mit einem großen Zierstein die Seitenscheibe eines dort abgestellten PKW eingeschlagen worden. Gestohlen wurde nichts. Der entstandene Sachschaden wird auf 800 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt 02871 2990.

———————-
Rhede-Krommert
———————-
Einbruch in Scheune

In der Zeit von Donnerstag, 20:00 Uhr bis Freitag, 10:00 Uhr brachen bislang unbekannte Täter auf einem Hof an der Straße “Ächterkrommert” in eine als Werkstatt genutzte Scheune ein. Hierzu hebelten sie mit einem Eisenrohr eine Latte aus dem verriegelten Schiebetor. Aus der Scheune wurden insgesamt sechs elektrische Arbeitsmaschinen entwendet. Der Beuteschaden wird auf 1.200 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt 02871 2990.

———————-
Ahaus
———————-
Betrunken in den Straßengraben

Am frühen Freitagabend, gegen 19:10 Uhr, befuhr eine 52-jährige Frau aus Ahaus mit einem PKW den Ottensteiner Weg in Fahrtrichtung Wüllen. In Höhe des Naherholungsgebietes “Schweinesee” kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben. Bereits einem Zeugen, der den Unfall beobachtet und der Polizei gemeldet hatte, war aufgefallen, dass die Fahrerin augenscheinlich stark alkoholisiert war. Die herbeigerufenen Polizeibeamten führten vor Ort einen Atemalkoholvortest durch, der diesen Eindruck auch bestätigte. Am Fahrzeug entstand nur minimaler Sachschaden in Höhe von 50 Euro. Die unverletzte Fahrerin musste zwei Blutproben und ihren Führerschein abgeben. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Velen
———————-
Unfall auf dem Lünsberg

Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Velen-Ramsdorf fuhr am Freitagabend, gegen 20:35 Uhr, mit seinem PKW auf der Straße “Am Lünsberg” von Ramsdorf aus kommend in Richtung Heiden. Auf der Spitze der Kuppe kam er ausgangs der dortigen Linkskurve aus bislang nicht geklärten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und landete in der Böschung. Der junge Fahrer klagte vor Ort über Schmerzen und wurde zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wurde auf 2.700 Euro geschätzt. Für die Unfallaufnahme musste ein Fahrstreifen vorübergehend gesperrt werden.

———————-
Isselburg
———————-
PKW fährt in Maisfeld

Ein 43-jähriger Düsseldorfer befuhr am Samstagabend, gegen 20:35 Uhr, mit seinem Auto die Straße K2 aus den Niederlanden kommend in Richtung “Hahnerfeld”. Im Fahrzeug befanden sich noch fünf weitere Familienangehörige, hierunter auch ein 2-jähriges Mädchen. An der Einmündung K2/Hahnerfeld fuhr der 43-jährige aus bislang nicht geklärten Gründen geradeaus über die Böschung in ein dahinter befindliches Maisfeld. Das Fahrzeug kam im Maisfeld zum Stehen. Durch den Unfall wurden zwei Frauen im Alter von 45 und 33 Jahren, ein 15-jähriges Mädchen sowie das 2-jährige Mädchen leicht verletzt. Sie konnten nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus wieder entlassen werden. An dem nicht mehr fahrbereiten Fahrzeug entstand ein geschätzter Schaden von 5.000 Euro. Es musste abgeschleppt werden.

———————-
Gronau
———————-
Bewaffneter Raubüberfall auf Spielhalle

Mehrere hundert Euro erbeutete ein bislang unbekannter Täter am Sonntag, um 00:25 Uhr, in einer Spielhalle an der Neustraße. Der mit einer kleinen schwarzen Schusswaffe bewaffnete männliche Täter bedrohte die anwesende Angestellte und entnahm das Geld aus der Kasse. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Zu einer Schussabgabe kam es nicht.

Beschrieben wurde der Täter wie folgt:
ca. 20 Jahre alt, ca. 165 cm groß, deutsch, dünn. Er war bekleidet mit einer braunen Lederjacke und einer schwarzen Hose. Er trug eine Sonnenbrille sowie ein schwarzes Tuch mit weißen Punkten vor dem Gesicht. Hinweise bitte an die Kripo (Tel.: 02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Gronauer Straße

Am Mittwoch beschädigte in der Zeit von 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, weißen Seat auf der Gronauer Straße. Es entstand ein Sachschaden auf der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Senden
———————-
Einbruch

———————-
Bösensell
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 16.09.16, 16.10 Uhr – 19.09.16, 06.45 Uhr, drangen unbekannte gewaltsam durch ein Fenster in den St. Laurentius Kindergarten ein. Sie durchsuchten das Büro nach Wertgegenständen. Vermutlich wurden die Täter durch die ausgelöste Alarmanlage gestört und flüchteten ohne Diebesgut. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 16.09.16, 16.00 Uhr – 19.09.16, 07.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Werkstatt ein und entwendeten hieraus Werkzeugmaschinen und zwei Kameras. Der Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/ 7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Versuchter PKW-Diebstahl

Am 18.09.16, zwischen 03.00 Uhr und 07.00 Uhr, drangen unbekannte Täter in den Wohnbereich eines landwirtschaftlichen Anwesens ein und entwendeten hieraus ein Apple I-Pad und einen PKW-Schlüssel. Die Täter versuchten, das Auto zu entwenden, was jedoch misslang. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Sachbeschädigung

Am 19.09.16, gegen 02.30 Uhr, entzündeten unbekannte Täter einen Sperrmüllhaufen, der sich in der Nähe einer Werkstatt befand. Durch die Hitze zersprangen mehrere Fensterscheiben und das Gebäude wurde beschädigt. Die Feuerwehr Billerbeck löschte den Brand. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Hinweise bitte an die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 17.09.16 schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Fahrertür eines geparkten schwarzen VW-Golf ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie das fest eingebaute Navigationsgerät im Wert von 1.500,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Unfallflucht

Am 17.09.16, zwischen 10.00 Uhr und 16.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen Ford Mondeo. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 3.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Versuchter Einbruch

Am 17.09.16, zwischen 15.50 Uhr und 18.05 Uhr, warfen unbekannte Täter die Scheibe einer Schiebetür mit einem Findling ein. Das Haus wurde nicht von ihnen betreten. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Olfen
———————-
Raub auf Pizzafahrer

Am 17.09.16, um 22.10 Uhr, wurde ein 19-jähriger Pizzataxifahrer aus Olfen von zwei unbekannten Männern angesprochen.

Sie forderten die Herausgabe des Bargeldes. Hierbei drückten sie ihm einen unbekannten Gegenstand gegen den Rücken. Er gab das Geld heraus, worauf die Täter flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Täterbeschreibung: 1) männlich, ca. 25-35 Jahre alt, schwarzes kurz geschnittenes Haar, ca. 175cm groß, kräftige Statur, schwarzer Rollkragenpulli 2) männlich, ca. 185cm groß, ca. 25-35 Jahre alt, schwarze hochgegeelte Haare, schlank Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzten Kradfahrer

Eine 23jährige Pkw-Fahrerin aus Velbert übersah beim Abbiegen einen 48jährigen Motorradfahrer aus Stadtlohn. Durch den Zusammenstoß zog sich der Motorradfahrer lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber einer Klinik zugeführt. Die Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Am 18.09.2016 gegen 00:55 Uhr befuhr ein 63-jähriger Mann aus Coesfeld mit seinem Fahrrad die Loburger Straße in Fahrtrichtung Bundesstraße 474. In Folge seines alkoholisierten Zustandes fuhr er in Schlangenlinien und stieß dabei mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen, der von einer 46-jährigen Frau aus Polen geführt wurde. Der Radfahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf mindestens 1000 Euro geschätzt. Dem Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Radfahrern

Am 18.09.2016 (So), 11:50 Uhr befuhr ein 87-jähriger Mann aus Coesfeld mit seinem Fahrrad den rechten Radweg der Bundesstraße 474 in Fahrtrichtung Coesfeld. Eine 49-jährige Radfahrerin aus Coesfeld befuhr den Brockhuesweg in Fahrtrichtung Bundesstraße 474. Diese beabsichtigte sie geradeaus zur Zufahrt Brink 13 zu überqueren. Dabei übersah sie den für sie von rechts kommenden Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der ältere Herr leicht verletzt wurde. Er wurde zur ambulanten Behandlung dem Krankenhaus Coesfeld zugeführt. Die Radfahrerin erlitt durch den Unfall einen Schock und wurde ebenfalls vorsorglich ambulant dem Krankenhaus Coesfeld zugeführt. Der Sachschaden wird auf 1750 Euro geschätzt.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in ein Schulzentrum

Ein bislang unbekannter Täter betrat das verschlossene Schulgebäude und hebelte einige Türen auf, um den dortigen Bäcker und einen Büroraum der Schule zu durchsuchen. Als eine Zeugin den Täter bemerkte, flüchtete dieser. Eine Durchsuchung in der Schule und eine anschließende Fahndung verliefen negativ. Ob etwas entwendet wurde ist noch unklar. Der Täter wird wie folgt beschrieben:
ausländisch aussehender Mann, ca. Mitte 30 Jahre alt. Er hatte einen Rucksack auf dem Rücken und auf dem Kopf ein Cap, dunklere Hautfarbe. Ca. 175cm groß,graue Arbeitshose

———————-
Olfen
———————-
Wohnungseinbruch

Im Zeitraum vom 17.09.2016 (Sa), 20:00 bis 18.09.2016, 10:30 Uhr wurde durch unbekannte Täter in ein sog. Nurdachhaus eingebrochen, indem das neben der Haustür befindliche Fenster gewaltsam entfernt wurde. Aus dem Wohnraum wurde eine digitale Spiegelreflexkamera und Bargeld entwendet. Täterhinweise bestehen nicht.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden und Trunkenheit

Am 18.09.2016, 08.27 Uhr fand ein 35jähriger Passant aus Senden auf einem Geh- und Radweg der Straße “Am Wortbach” eine auf dem Boden liegende alkoholisierte 29jährige Sendenerin, die augenscheinlich mit ihrem Pedelec an einer Engstelle gestürzt war.

Bei dem Unfall zog sich die Sendenerin Kopfverletzungen zu. Der Passant informierte die Rettungsleitstelle, die daraufhin auch die Polizei hinzuzog. Da ein durchgeführter Atemalkoholtest deutlich positiv verlief, ordnete der Richter eine Blutprobe an, die der schwerverletzten Fahrradfahrerin im Krankenhaus Lüdinghausen entnommen wurde.

———————-
Seppenrade
———————-
Brand eines Dachstuhls

Am Freitag, 23:46 Uhr teilte die Feuerwehr der Polizei mit, dass der Dachstuhl eines Zweifamilienhauses in Flammen steht. Bei Eintreffen der eingesetzten Kräfte brannte der Dachstuhl des Zweifamilienhauses lichterloh. Personen befanden sich nicht mehr im Gebäude. Die Löschzüge aus Seppenrade und Lüdinghausen brachten das Feuer unter Kontrolle. Angaben zur Höhe des Sachschadens sowie zur Brandursache liegen nicht vor. Personen wurden nicht verletzt.

Die Kriminalpolizei beschlagnahmte den Brandort.

———————-
Nottuln
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am 16.09.2016 (Fr), 22:45 Uhr fuhr ein 24-jähriger Mann aus Nottuln einen PKW auf der Steinstraße in Fahrtrichtung Lerchenhain, obwohl er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein durchgeführter Drogenvortest im Rahmen der Verkehrskontrolle verlief postiv. Die freiwillige Blutprobenentnahme erfolgte auf der Polizeiwache Dülmen. Der Betroffene wurde nach Abschluss der Maßnahmen entlassen, ihm wurde das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt. Beim Fahrzeugführer wurde bei der Durchsuchung zur Eigensicherung weiteres Betäubungsmittel aufgefunden, dieses wurde sichergestellt. Eine Strafanzeige wird vorgelegt.

———————-
Coesfeld
———————-
Wohnungseinbruch

Im Zeitraum vom 16.09.2016 (Fr), 19:40 bis 16.09.2016, 23:00 Uhr drangen bislang unbekannte Einbrecher durch Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Sie entwendeten ein Portemaonaie mit Bargeld und diversen Ausweisen und Kreditkarten. Das Portemonaie wurde später in Gescher, kurz vor der Autobahn A 31 wieder aufgefunden. Lediglich das Bargeld war entnommen worden, die Papiere konnten wieder an die Geschädigten ausgehändigt werden. Hinweise auf die Täter bitte an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140.

———————-
Billerbeck
———————-
Brand eines Wohnwagens

Am 17.09.2016 gegen 00.30 Uhr saß ein 55-jähriger Wohnwagenbesitzer aus Billerbeck mit seinem Nachbarn in dessen Garten, als beide einen lauten Knall hörten. Als sie in der Umgebung nachschauten, stellten sie fest, dass der Wohnwagen des 55-jährigen im hinteren Bereich brannte. Es befanden sich keine Personen im Wohnwagen. Die Feuerwehr Billerbeck wurde alarmiert, dennoch brannte der Wohnwagen komplett aus. Hinweise auf die Brandursache liegen bisher nicht vor. Der Brandort wurde beschlagnahmt, die Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden wird auf mindestens 20.000 Euro geschätzt.

———————-
Senden
———————-
Einbruch in eine Schule

Im Zeitraum vom 16.09.2016 (Fr), 16:00 bis 17.09.2016, 10:00 Uhr hebelten unbekannte Einbrecher ein Fenster eines Schulgebäudes auf. Durch dieses geöffnete Fenster gelangen der/die Täter in einen Lehrraum. In diesem wurde augenscheinlich ein Schreibtisch geöffnet. Ob Wertgegenstände entwendet wurden ist zum jetzigen Zeitpunkt ungeklärt. Hinweise bitte an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140, die Ermittlungen dauern an.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 17.09.2016 (Sa), 12:10 Uhr befuhr ein 67-jähriger Autofahrer aus Coesfeld die Bundestraße 474 in Fahrtrichtung Coesfeld. Ein 41-jähriger Autofahrer aus Bocholt befuhr die Straße “Am Isinghove” in Fahrtrichtung Bundesstraße 474. Im Kreuzungsbereich hielt der Autofahrer aus Bocholt zunächst verkehrsbedingt an. Dann beabsichtigte er die Bundesstraße 474 geradeaus zu überqueren und in die Kreisstraße 48 einzufahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt des auf der Bundesstraße 474 fahrenden Autofahrers aus Coesfeld. Dieser konnte nicht mehr ausweichen oder bremsen und prallte in die rechte Seite des anderen PKW. Dabei verletzte er sich schwer. Er wurde mittels Rettungshubschrauber in das Uniklinikum Münster verbracht. Der Mann aus Bocholt blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden von geschätzt mindestens 5500 Euro.

———————-
Billerbeck
———————-
Brand – Wohnwagen brennt vollständig aus

Am 17.09.2016, 00.30 Uhr befand sich der 56jährige Besitzer eines Wohnwagens aus Billerbeck bei seinem Nachbarn in dessen Garten, als beide einen lauten Knall vernahmen.

Auf der Suche nach der Ursache stellten sie ein Feuer im hinteren Bereich des Wohnwagens von dem 56jährigen fest. Personen befanden sich nicht im Fahrzeug. Trotz Löscheinsatz der verständigten Feuerwehr Billerbeck konnte die Zerstörung des Wohnwagens nicht verhindert werden. Er brannte komplett aus. Hinweise auf die Brandursache liegen bisher nicht vor. Der Brandort wurde durch die Kriminalpolizei beschlagnahmt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.000 EUR. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Fast zweieinhalb Millionen Euro für Schacht 4

Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke hatte heute (19. September) einen Förderbescheid über 2.427.000 Euro für die Sanierung von Schacht 4 auf dem ehemaligen Zechengelände Schlägel & Eisen in Herten im Gepäck. Diesen überreichte er im Beisein von Hertens Stadtkämmerer Mathias … weiterlesen

Neues Parkhaus für Münsters Studenten

Das Parken an der Mensa II glich in den letzten Monaten einem Ratespiel, wohin mit dem Auto. Doch endlich zum neuen Wintersemester hat das Parkplatzsuchen ein Ende. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) hat Montagmorgen das neue Parkhaus am … weiterlesen

Zwei Jugendliche ertrinken im Kanal in Ibbenbüren

Am frühen Sonntagmorgen (18.09.) gegen 03.15 Uhr, ereignete sich auf der Hafenstraße 14, dem ehemaligen Gelände der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes in Ibbenbüren, aus noch ungeklärter Ursache ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein Fahrzeug, besetzt mit drei Jugendlichen, stürzte im Verlauf … weiterlesen