Tagesarchive: 28. September 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.09.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Verkäufer abgelenkt – Textilien entwendet – Zeugen gesucht

Ein unbekanntes Diebes-Pärchen lenkte Dienstagnachmittag (27.9., 15:30 Uhr) in einem Geschäft an der Ludgeristraße einen Verkäufer ab und entwendete mehrere Pullover. Die Frau sprach mit dem 20-Jährigen, während der Mann sich neben einen Verkaufstisch mit Marken-Pullovern stellte. Der Dieb steckte insgesamt sechs Textilien ein. Anschließend verschwand das Duo. Kurze Zeit später bemerkte der 20-jährige Mitarbeiter den Diebstahl und nahm die Verfolgung auf. Er sprach das Pärchen an und ließ sich den Inhalt einer Tüte zeigen. Der Zeuge fand fünf der sechs entwendeten Pullover und nahm sie an sich. Anschließend flüchteten die Beiden.

Sie werden als südländisch beschrieben. Beide sprachen gut Deutsch. Sie sind 1,60 bis 1,70 Meter groß und circa 35 Jahre alt. Ihre Kleidung war auffällig hell und sie trugen große Sonnenbrillen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
29.09.2016
———————-
Am 29.09.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Orleons-Ring
Grevener Straße
Kardinal-Von-Galen-Ring
Steinfurter Straße
Kolde-Ring
Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Tillbecker Straße
Hohenholter Straße
Sendener Stiege
Nottullner Landweg
Welsingheide
Sentruper Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Hamm
———————-
Gesuchter bei “Schwarzfahrt” aufgefallen

Am Dienstagnachmittag (27.09.2016) gegen 15:55 Uhr wurde ein 28-Jähriger aus Beckum nach einer “Schwarzfahrt” im Regionalexpress von Hamm nach Gütersloh von Beamten der Bundespolizei zur Person festgestellt. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Dortmund gesucht wurde. Da er der Hauptverhandlung wegen “Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte” im Vollrausch unentschuldigt ferngeblieben war, lag seitens des Amtsgerichts Hamm bereits ein entsprechender Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann vor.

Mit diesem Wissen nahmen die Bundespolizisten den 28-Jährigen fest und führten ihn zunächst dem Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Hamm zu. Von hier aus wird er dem Haftrichter vorgeführt.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren-Dörenthe
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Sonntagnachmittag (25.09.), in der Zeit zwischen 16.10 Uhr und 17.15 Uhr, ist auf dem Parkplatz am Erholungsgebiet Dörenther Klippen, an der Bundesstraße 219, ein silberner Honda Civic angefahren worden. Der Honda wurde am vorderen linken Kotflügel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Sonntagnachmittag (25.09.), gegen 14.50 Uhr, ist auf dem Parkplatz vor einem Café an der Ecke Elbersstraße/Moorbrückenstraße ein parkender dunkelblauer Mercedes SUV angefahren worden. Der Mercedes ist am linken hinteren Stoßfänger beschädigt worden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro.

Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht nach Zeugen. Insbesondere bittet sie ein älteres Paar, welches den Unfall beobachtet haben könnte, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Saerbeck
———————-
Verkehrsunfall, Motorradfahrer schwer verletzt

Am Mittwochmorgen (28.09.) ist ein 40-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Riesenbecker Straße schwer verletzt worden. Gegen 07.00 Uhr befuhren ein Traktor mit Anhänger, ein Klein-LKW und der Motorradfahrer hintereinander die Riesenbecker Straße. Nach dem Durchfahren eines Kreisverkehrs scherte der Klein-LKW aus und setzte zum Überholen des Gespanns an.

Gleichzeitig setzte auch der Motorradfahrer zum Überholen an und fuhr dabei hinten auf den Klein-LKW auf. Er stürzte und verletzte sich dabei schwer. Der Kradfahrer aus Hopsten wurde vor Ort ärztlich versorgt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 2.300 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Riesenbecker Straße bis 08.45 Uhr voll gesperrt.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag (27.09.2016) ist auf dem Parkplatz vor dem Bahnhof ein grauer BMW am hinteren linken Stoßfänger angefahren und beschädigt worden. Der BMW war dort in der Zeit zwischen 05.40 Uhr und 14.40 Uhr geparkt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 750 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, 05971/938-4215.

———————-
Neuenkirchen-St. Arnold
———————-
Verkehrsunfallflucht, Hund verletzt

Am Montagmorgen (26.09.2016), gegen 05.30 Uhr, ist auf der Emsdettener Straße, in Höhe des Arnold-Jansen-Gymnasiums, ein Hund von einem Fahrzeug angefahren worden. Das Tier wurde dabei erheblich verletzt. Der Fahrzeugführer entfernte sich nach dem Unfall unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem Hund handelt es sich um eine ältere, mehrfarbige Voxterrier Hündin. Der Hund wurde tierärztlich versorgt und befindet sich derzeit in einem Tierheim. Der Hundehalter ist nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen und bittet den Hundehalter sich zu melden.

Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Mettingen
———————-
Einbruchdiebstahl

Bislang unbekannte Täter sind am Dienstag (27.09.) in der Zeit von 06.40 Uhr bis 18.15 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Neuenkirchener Straße eingebrochen. Die Einbrecher verschafften sich Zutritt zu den Wohnräumen, indem sie eine rückwärtige Küchentür aufbrachen. Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht. Es wurden Schränke geöffnet und Schubladen ausgekippt.

Was die Täter mitgenommen haben, steht zurzeit noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die auf der Neuenkirchener Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Lienen
———————-
Einbruch in eine Bäckerei

Unbekannte Einbrecher sind in eine Bäckerei auf der Buchtorstraße eingebrochen. Am Dienstag (27.09.), gegen 18.00 Uhr, wurde der Verkaufsraum des Geschäftes ordnungsgemäß verschlossen. Als am Mittwochmorgen, gegen 05.25 Uhr, eine Angestellte den Verkaufsraum betrat, stellte sie fest, dass die Haupteingangstür aufgehebelt worden war. Die Einbrecher hatten den Raum durchsucht und einen mittleren dreistelligen Geldbetrag entwendet. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert. Die Ermittler fragen, wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen auf der Buchtorstraße gemacht. Hinweise bitte an die Polizei Lengerich, Telefon 05481/ 9337 – 4515.

———————-
Rheine
———————-
Einbruchdiebstahl

Unbekannte sind am Dienstag (27.09.), in der Zeit von 07.50 Uhr bis 18.15 Uhr in ein Einfamilienhaus auf der Straße Am Kreuz eingebrochen. Die Täter brachen ein Fenster an der rückwärtigen Front des Hauses auf und stiegen ein. Im Haus durchsuchten die Täter alle Räume. Sie öffnete Schränke und zogen Schubladen auf, deren Inhalt sie auf den Boden kippten. Bislang steht fest, dass die Einbrecher ein Tablet der Marke Lenovo mitgenommen haben. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert.

Die Ermittler fragen, wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Gefährliche Körperverletzung

Am Dienstagnachmittag (27.09.), gegen 15.50 Uhr, ist bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in der Obdachlosenunterkunft an der Alpenstraße ein 39-jähriger Mann verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung schlugen ein 39-jähriger und ein 54-jähriger Obdachloser mit Fäusten aufeinander ein. Im weiteren Verlauf des Streites verletzte der 54-Jährige den 39-Jährigen mit einem Messer oberflächlich im Bauchbereich. Da die Männer zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss standen, sind ihnen Blutproben entnommen worden. Der 39-Jährige konnte das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

———————-
Lotte
———————-
Einbruchdiebstahl

Bislang unbekannte Täter sind am Dienstag (27.09.) in der Zeit von 07.30 Uhr bis 12.15 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Dorfstraße eingebrochen. Die Einbrecher verschafften sich Zutritt zu den Wohnräumen, indem sie eine rückwärtige Terrassentür aufbrachen. Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht. Es wurden Schränke geöffnet und Schubladen ausgekippt.

Was die Täter mitgenommen haben, steht zurzeit noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die auf der Dorfstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch in eine Bäckerei

Unbekannte Einbrecher sind in eine Bäckerei auf der Lienener Straße eingebrochen. Am Dienstag (27.09.), gegen 12.30 Uhr, wurde der Verkaufsraum des Geschäftes ordnungsgemäß verschlossen. Als am Mittwochmorgen, gegen 04.25 Uhr, eine Angestellte den Verkaufsraum betrat, stellte sie fest, dass die Haupteingangstür aufgehebelt worden war. Die Einbrecher hatten den Verkaufsraum und eine dazugehörige Küche durchsucht. Fest steht, dass die Einbrecher einen Geldbetrag in Höhe von 5 Euro mitgenommen haben.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 500 Euro. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert.

Die Ermittler fragen, wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen auf der Lienener Straße gemacht. Hinweise bitte an die Polizei Lengerich, Telefon 05481/ 9337 – 4515.

———————-
Greven
———————-
Zwei Einbrüche

Unbekannte Diebe sind zwischen Dienstagabend, 18.30 Uhr und Mittwochmorgen (28.09.), 07.00 Uhr, in das Pfarrheim St. Martinus an der Grabenstraße eingedrungen. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf, stiegen in das Gebäude ein und hebelten danach die Zugangstür zur Bücherei auf. Auf der Suche nach Wertgegenständen wurden hier Schränke und Behältnisse geöffnet und durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Unmittelbar nebenan, im benachbarten Haus, gelangten Unbekannte im gleichen Tatzeitraum durch ein Fenster in das Gebäude der Kita St. Maria Himmelfahrt. Hier durchsuchten die Täter mehrere Räume. Nach bisherigen Erkenntnissen ist hier nichts gestohlen worden. Die Polizei hat an beiden Tatorten die Spuren gesichert. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Emsdetten
———————-
Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Unbekannte haben am Dienstagabend (27.09.) eine Sitzbank auf dem Spielplatz an der Schillerstraße in Brand gesetzt.

Gegen 21.35 Uhr ist das Feuer von einem Passanten bemerkt worden. Er verständigte die Polizei und die Feuerwehr. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben. Ein wichtiger Zeuge könnte eine 16- bis 20 Jahre alte männliche Person sein, die sich in der Nähe des Spielplatzes aufhielt. Die Person war von schlanker Statur, hatte kurze dunkelblonde Haare und trug eine dunkle Jogginghose und ein Sweatshirt. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Brand in einem Einfamilienhaus

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus am St. Arnoldweg sind am Dienstagmittag (27.09.), gegen 12.45 Uhr, ein Nachbar und ein Feuerwehrmann leicht verletzt worden. Im Kellergeschoss des Hauses war eine Waschmaschine in Brand geraten.

Über einen Wäscheschacht hatten sich die Rauchgase im gesamten Gebäude verteilt. Bei der Bergung der Bewohner erlitt ein Feuerwehrmann eine leichte Rauchgasintoxikation. Auch ein Nachbar, der versucht hatte den Brand zu löschen, atmete Rauchgase ein. Vorsorglich wurden beide Personen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Sie konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Waschmaschine offensichtlich durch einen technischen Defekt in Brand geraten war. Der Sachschaden durch die Hitze- und Rauchentwicklung dürfte nach ersten Schätzungen im oberen fünfstelligen Eurobereich liegen.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen-Dolberg
———————-
Einbrecher brachen Tat ab und flüchteten

Am Mittwoch, 28.9.2016, brachen zwei unbekannte Personen zwischen 10.30 Uhr und 10.50 Uhr, in ein Einfamilienhaus am Ostdolberger Weg in Dolberg ein. Nach ersten Erkenntnissen stahlen die Täter zwei Laptops. Die Einbrecher stellten fest, dass zwei Zeugen sie beobachteten. Daraufhin flüchteten die Männer mit einem schwarzen Mazda 323 in Richtung Autobahn. An dem Auto waren Kennzeichen mit der Städtekennung GE angebracht. Die Polizei sucht nun weitere Personen, denen dieses Fahrzeug oder verdächtige Personen im Bereich Dolberg aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Schüler bei Unfall leicht verletzt

Am Mittwoch, 28.9.2016, gegen 8.25 Uhr, verletzte sich ein Schüler bei einem Unfall auf der Dr.-Rau-Allee in Warendorf leicht. Der neunjährige Warendorfer befuhr mit weiteren Mitschülern aus Richtung Dreibrückenstraße kommend den Kreisverkehr zur Dr.-Rau-Allee. Als sich der Junge in Höhe der Ausfahrt in Richtung Milte befand, kam es zum Unfall. Ein 53-jähriger Fahrzeugführer aus Möhnesee bog mit seinem Auto in den Kreisverkehr ein und lud den Jungen auf. Daraufhin stürzte der Neunjährige und verletzte sich leicht. Rettungssanitäter kümmerten sich an der Unfallstelle um den Jungen, der anschließend nach Hause konnte. Bei dem Unfall entstand ein geringer Sachschaden von circa 350 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Auto bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Personen stahlen bei einem Einbruch in der Nacht zu Mittwoch, 28.9.2016, ein Auto auf dem Kolpingweg in Telgte. Der oder die Täter stiegen in das Einfamilienhaus ein und stahlen gezielt die Fahrzeugschlüssel sowie Bargeld. Anschließend entwendeten die Einbrecher den grauen Mercedes Geländewagen, Typ ML 350, mit dem amtlichen Kennzeichen BE-M 8006, der vor dem Haus stand.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Telgte beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Einbrecher zogen durch das Gewerbegebiet

In der Nacht zu Mittwoch, 28.8.2016, zogen Einbrecher durch das Gewerbegebiet Kleiwellenfeld in Ahlen. Der oder die Täter gingen einen Elektrohandel, eine Maschinenbaufirma und eine Spedition auf der Straße Kleiwellenfeld an. Des Weiteren stiegen sie in einen metallverarbeitenden Betrieb und in das angrenzende Steuerbüro an der Bunsenstraße ein. Bislang ist nur bekannt, dass die Einbrecher Bargeld und einen Laptop erbeuteten. Die Polizei sucht nun Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Gewerbegebiet gesehen haben. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte/Westbevern-Vadrup/Ostbevern
———————-
Einbrecher im Norden aktiv

In der Nacht zu Mittwoch, 28.9.2016, waren möglicherweise dieselben Einbrecher im Norden des Kreisgebiets unterwegs. Sie gingen in Telgte eine Bäckerei auf der Münsterstraße und in Westbevern-Vadrup einen Supermarkt an der Grevener Straße an. In beiden Fällen scheiterten die Täter mit ihrem Vorhaben.

Einen vollendeten Einbruch nahm die Polizei heute Morgen in Ostbevern an der Ladbergener Straße auf. Hier stiegen die Einbrecher in eine Bäckerei ein und erbeuteten Bargeld.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sassenberg-Füchtorf
———————-
Bußgelder für schnelle Fahrer fällig

Am Dienstagabend (27.9.2016) kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der B 475 in Höhe Schloss Harkotten in Füchtorf. Während der Überprüfung stellten die Einsatzkräfte zwölf Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Davon durchfuhren zwei Fahrer den Bereich, für den eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h gilt, deutlich zu schnell. Ein 28-jähriger Bad Iburger war mit 117 km/h unterwegs und ein 31-jähriger Gladbecker sogar mit 128 km/h. Für die erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung erhalten beide Fahrer jeweils zwei Punkte. Darüber hinaus muss der Bad Iburger ein Bußgeld von 400 Euro zahlen und erhält ein zweimonatiges Fahrverbot. Der Gladbecker muss noch tiefer in die Tasche greifen, da für den Verstoß ein Bußgeld von 560 Euro vorgesehen ist. Zusätzlich darf er drei Monate kein Fahrzeug führen.

Auf den Straßen im Kreis ereignen sich immer wieder schwere Unfälle, bei denen Menschen getötet, lebensgefährlich oder schwer verletzt werden. Dabei ist in vielen Fällen eine zu hohe Geschwindigkeit eine der Unfallursachen. Ein schwerer Verkehrsunfall hat häufig langjährige gravierende Folgen für die Unfallopfer und die Angehörigen. Die Polizei führt daher regelmäßig kreisweit Geschwindigkeitsmessungen durch. Die Verkehrsteilnehmer müssen damit rechnen, jederzeit und an jedem Ort überprüft zu werden.

———————-
Sassenberg
———————-
Einbruch in die Lagerhalle eines Entsorgungsbetriebes

Bislang unbekannte Täter drangen am Mittwoch, 28.09.2016, zwischen 02:30 Uhr und 02:43 Uhr gewaltsam in die Lagerhalle eines Entsorgungsbetriebes an der Einsteinstraße in Sassenberg ein. Hier entwendeten sie eine bislang nicht genauer zu beziffernde Menge an Metall. Vermutlich durch den ausgelösten Alarm wurden die Täter bei der weiteren Tatbegehung gestört und entfernten sich in unbekannte Richtung. Eine polizeiliche Fahndung verlief ohne Erfolg. Die Polizei bittet weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder unter der E-Mail Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Einbruch in eine Pizzeria

Am Mittwoch, 28.09.2016, 02:10 Uhr, drangen zwei bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Pizzeria auf der Kapellenstraße in Telgte ein. Aufmerksame Zeugen beobachteten sie und verständigten unverzüglich die Polizei.

Noch vor dem Eintreffen der Polizei konnten sich die Täter mit einem silbernen Mercedes-Benz Kombi in unbekannte Richtung entfernen. Die angebrachten Kennzeichen OS-AS568 wurden zuvor entwendet. Angaben zum Diebesgut sind zurzeit noch nicht möglich, die Ermittlungen dauern an.

Die Personen können wie folgt beschreiben werden: Beide männlich, etwa 20 bis 25 Jahre alt, 180 Zentimeter groß und schlank. Beide waren dunkel bekleidet und trugen bei der Tatbegehung Sturmhauben. Sie sprachen akzentfreies Deutsch.

Die Polizei bittet weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder unter der E-Mail Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken-Gemen
———————-
Unfallflucht auf der Feldstiege

Am Dienstagmorgen wurde auf der Feldstiege der Außenspiegel eines schwarzen Pkws (Opel Astra) beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Geschädigte hatte gegen 11.30 Uhr ein lautes Unfallgeräusch gehört, so dass die Unfallzeit feststeht.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Gronau-Epe
———————-
Unfallbeteiligte wird gebeten sich zu melden

Am Dienstag kam es gegen 19.45 Uhr an der Einmündung Antoniusstraße/Auf der Sunhaar zu einem Verkehrsunfall, an dem ein 16-jähriger Fahrradfahrer aus Gronau und eine noch unbekannte Autofahrerin beteiligt waren. Der Jugendliche hatte die Beleuchtung an seinem Fahrrad nicht eingeschaltet und war von dem Pkw erfasst worden. Er fiel auf die Motorhaube und anschließend zu Boden.

Die Autofahrerin hielt an und erkundigte sich nach seinem Befinden. Nachdem der Jugendliche angab, dass alles in Ordnung sei, setzte die Frau ihre Fahrt fort.

Die Eltern des leicht verletzten Jugendlichen zeigten den Vorfall später bei der Polizei an, so dass die Frau nun gebeten wird, sich beim Verkehrskommissariat (02561-9260) zu melden. Die Autofahrerin ist ca. 40 Jahre alt, hat braune schulterlange Haare und ist vermutlich Deutsche. Sie fuhr einen grauen Van (möglicherweise einen Citroen).

———————-
Gescher
———————-
Mutmaßlicher Dieb in Kirche angetroffen

Am Dienstag fiel einer Zeugin gegen 12.50 Uhr in der Kirche der St. Pankratius Gemeinde am Kirchplatz Mann auf, der im Verdacht stand, Diebstähle aus Opferstöcken zu begehen. Der Verdächtige war in der Vergangenheit bereits des Öfteren in der Kirche gesehen worden und immer war es zu dieser Zeit zu Diebstählen aus den Opferstöcken gekommen.

Die Zeugin informierte die Polizei. Als der Bezirksbeamte der Polizei kurz darauf eintraf, verließ der Verdächtige, ein 73-Jähriger Mann aus Drensteinfurt, gerade die Kirche. Er versuchte offensichtlich, sich einer Polizeikontrolle durch Verstecken zu entziehen. Vergeblich, er wurde durch den Beamten überprüft und mit dem Verdacht konfrontiert. Einen Diebstahl wies er von sich. Nach Auskunft der Mitarbeiterin der Kirchengemeinde liegen eindeutige Hinweise darauf vor, dass zumindest aus einen Opferstock Geld gestohlen wurde.

Der 73-Jährige versuchte im weiteren Verkauf heimlich einen Gegenstand fallen zu lassen. Der Polizist bemerkte dies und stellte den Gegenstand (eigens präpariertes Tatwerkzeug) sicher. Der Verdächtige bestritt, den Gegenstand besessen und fallen gelassen zu haben.

Bei der Durchsuchung des Verdächtigen wurde mutmaßliche Diebesbeute (Münzgeld) gefunden. Für das Mitführen des Münzgeldes hatte der 73-Jährige eine nicht sehr glaubhafte Ausrede parat. Dies gilt auch für weitere mutmaßliche Tatwerkzeuge, die bei der Durchsuchung seines Pkws wurden. Das Geld und das mutmaßliche Tatwerkzeug wurden sichergestellt.

Nach Aussagen der Zeugin war der Verdächtige in der Vergangenheit an der Kirche in Tungerloh-Pröbsting gesehen worden. Auch zu dieser Auskunft gab der Verdächtige ausweichende Antworten.

Der 73-Jährige wurde nach Feststellung seiner Personalien und Einleitung eines Strafverfahrens wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an, da aufgrund der Gesamtumstände der Verdacht besteht, dass der 73-Jährige weitere Diebstähle aus Opferstöcken begangen hat.

———————-
Gescher
———————-
Autofahrer legte mutmaßliche gefälschte Dokumente vor

Am Dienstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 17.30 Uhr auf dem Vennweg einen 32-jährigen Autofahrer aus Ramsdorf. Dieser legte den Beamten einen polnischen Führerschein und eine polnische Ausbildungsbescheinigung vor. Beide Dokumente wiesen erhebliche Fälschungsmerkmale auf und wurden ebenso sichergestellt, wie eine geringe Menge Drogen (Amphetamin), die der 32-Jährige in seinem Besitz hatte. Ein Strafverfahren (Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, illegaler Besitz von Drogen) wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

———————-
Kreis Borken
———————-
Vorsicht vor Falschmeldungen im Internet

Immer wieder tauchen im Internet Falschmeldungen (sog. Hoax-Meldungen) auf, bei denen es häufig um Warnungen vor angeblichen kriminellen Methoden geht.

Den Verfassern solcher Nachrichten geht es nicht um die Wahrheit, sondern nur um die größtmögliche Verbreitung ihrer Phantasiegeschichten.

Leider schenken immer noch viele Menschen solchen Nachrichten Glauben und -noch schlimmer- teilen diese sogar.

Derzeit wird im Kreis Borken erneut eine bereits seit Jahren bekannte Falschmeldung geteilt, bei der es um als Brausepulver getarnte Drogen geht, die in Schulen an Kinder verteilt werden.

Wer sich erkundigt (z.B. auf der Internetseite der TU-Berlin https://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/hoaxlist.shtml) wird schnell feststellen, dass es sich um eine bekannte Falschmeldung handelt.

Bei allem Verständnis für die Sorgen vieler Menschen, sollten die Sorgen nicht zur Leichtgläubigkeit führen.

Erst nachdenken – dann klicken!

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Rosendahl Osterwick
———————-
Unfallflucht

Am 28.09.16, zwischen 07.55 Uhr und 09.30 Uhr, beschädigte der Fahrer einen schwarzen BMW Coupe einen geparkten grauen Opel Zafira. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Der Fahrer des flüchtigen Autos wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 70 Jahre alt, graue Haare, Brillenträger Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 27.09.16, zwischen 14.30 Uhr und 22.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen Volvo V70. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am 28.09.16, zwischen 08.55 Uhr und 12.10 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten lilafarbenen Renault Modus. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld Lette
———————-
Einbruch

Am 28.09.16, zwischen 03.00 Uhr und 03.30 Uhr, drang ein unbekannter Täter gewaltsam durch ein Fenster in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Der Geschädigte bemerkte ihn.

Als der Täter den Geschädigten sah, flüchtete er ohne Diebesgut. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Appelhülsen
———————-
Einbruch

Am 28.09.16, um 01.00 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein zu dringen. Vermutlich wurden sie durch den anschlagenden Hund gestört und flüchteten ohne Diebesgut. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch

Am 28.09.16, gegen 01.40 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Plexiglasscheibe ein, um in die Betriebsräume des Baubetriebshofes der Stadt Lüdinghausen zu gelangen. Hierbei wurde Alarm ausgelöst und der Täter flüchtete ohne Diebesgut. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Zwei leichtverletzte Personen bei Auffahrunfall

Eine 30jährige Coesfelderin befuhr mit ihrem Pkw die B525 aus Richtung Coesfeld kommend, in Fahrtrichtung Nottuln. In Höhe der “alten Harler Schule” beabsichtigte sie nach links abzubiegen und musste aufgrund von Gegenverkehr ihren Pkw zum Stillstand bringen. Zwei in gleicher Richtung hinter ihr fahrende Pkws kamen ebenfalls in Fahrtrichtung Nottuln zum Stillstand.

Ein 67-jähriger Billerbecker, welcher mit seinem Fahrzeug ebenfalls aus Richtung Coesfeld kommend, in Richtung Nottuln unterwegs war, bemerkte die stehenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf den Pkw einer 26-jährigen Coesfelderin auf, welcher sich als 3. stehendes Fahrzeug auf der B525 befand. Dieser Pkw der Coesfelderin wurde durch den Aufprall auf den Gegenfahrstreifen geschoben, auf welchem er mit dem Pkw eines 69-jährigen Coesfelders kollidierte. Die 26-jährige Coesfelderin sowie der 67-jährige Billerbecker wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt.

Die B525 wurde für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme gesperrt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

“Nachbarschaftstreffen” auf Burg Vischering

Das Projekt “WasserBurgenWelt” möchte die beiden Wasserburgen Lüdinghausen und Vischering miteinander verbinden. Dazu soll eine einzigartige Parklandschaft geschaffen werden. Doch es waren noch einige Fragen offen. Wird die Kapelle der Öffentlichkeit zugänglich gemacht? Wie steht es um die Sicherheit der … weiterlesen

Ein Profi-Einbrecher packt auf YouTube aus

Nicht nur die Methoden der Einbrecher verändern sich, auch die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes gehen ungewöhnliche neue Wege, um über die Gefahr von Wohnungs- und Hauseinbrüchen zu informieren. Für die Initiative K-EINBRUCH wurde eine eigens konzipierte YouTube-Serie … weiterlesen

Mädels auf dem Fernmeldeamt

Wer die alte Rufnummer 118 (später 01188) noch mit der freundlichen Dame am anderen Ende in Verbindung bringen kann, wir sich wohl kaum Grdanken, über das Pausenverhalten der Mädels auf dem Fernmeldeamt in Münster, gemacht haben. Sie saßen bei gutem … weiterlesen