Wie geht Katholikentag?

Der nächste Katholikentag findet vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster statt. Die Vorbereitungen dafür sind bereits angelaufen. In der Stadt Münster hat insbesondere die Diskussion um die Finanzierung eine breite Öffentlichkeit auf den Katholikentag aufmerksam gemacht. Der zurückliegende Katholikentag in Leipzig war ein gelungenes kirchliches Großereignis, das Menschen innerhalb und außerhalb der Kirche und des Christentums begeistert hat.

Sowohl die Vorbereitung als auch die Durchführung des Münsteraner Katholikentags betrifft alle Pfarreien, Verbände, Einrichtungen und Gruppen des Bistums Münster. Zum Gelingen braucht es im Vorfeld wie auf dem Katholikentag selbst vieler helfender Hände und zahlloser kreativer Ideen: Von Wangerooge bis Wachtendonk, von Weeze bis Wadersloh und aus allen anderen der mehr als 200 Pfarreien.

Deshalb will das Katholikentagsbüro des Bistums Münster für den Katholikentag in Münster motivieren, werben und darüber informieren: Wie geht Katholikentag überhaupt? Ist es mög-lich, sich am Programm zu beteiligen? Wer könnte sich einbringen? Solche und ähnliche Fra-gen sollen an diesem Abend zur Sprache kommen.

Am Mittwoch, 14. September, um 19 Uhr informieren Notburga Heveling, Diözesankomitee der Katholiken, Domkapitular Dr. Klaus Winterkamp, Diözesanbeauftragter für den Katholi-kentag, sowie Christian Meyer, Koordinator für den Katholikentag, über den aktuellen Stand der Dinge. Anwesend wird auch Dr. Andreas Kratel sein, der seitens der Geschäftsführung des Katholikentags für die Programmgestaltung verantwortlich ist.

Alle Interessierten sind in die Akademie Franz Hitze Haus (Kardinal-von-Galen-Ring 50) in Münster eingeladen.