Tagesarchive: 7. November 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 07.11.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Nachbar vertreibt Einbrecher – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter warf Sonntagabend (06.11., 18:03 Uhr) mit einem Stein eine Fensterscheibe an einem Einfamilienhaus am Kappenberger Damm ein. Damit er im Dunkeln am Fenster hebeln konnte, hatte der Einbrecher zuvor eine Lampe an der Rückseite des Hauses zerstört. Nachdem das Hebeln misslang, warf er die Scheibe ein. Ein Nachbar hörte den Krach, schaute nach und schlug den Einbrecher dadurch in die Flucht. Der Täter war dunkel bekleidet und trug eine Kappe.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schmuck, Geld und Zigaretten bei Einbruch entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in dem Zeitraum von Sonntagmittag (6.1., 14 Uhr) bis Sonntagabend (6.1., 19:40 Uhr) in ein Haus am Werneweg ein. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf und durchsuchten anschließend die Zimmer. Sie nahmen zwei Goldringe, drei Herrenarmbanduhren, eine Camel-Zigaretten-Stange und Bargeld mit.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Rucksack aus Getränkelieferwagen entwendet – Zeugen gesucht

Am Sonntagnachmittag (6.11.) entwendeten Unbekannte zwischen 17 Uhr und 19 Uhr an der Vogelrohrsheide einen Rucksack aus einem Getränkelieferwagen. Während der Auslieferung ließ der 21-jährige Fahrer seine Wertsachen in dem unverschlossenen VW Bulli. Diese günstige Gelegenheit nutzten Diebe für ihren Beutezug aus. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Polizei rät, Wertsachen niemals in einem Auto zurückzulassen, auch nicht für einen kurzen Moment. Das Auto ist kein Tresor!

———————-
Münster
———————-
Räuber überrumpelt 69-Jährige an Haustür

Ein Unbekannter überrumpelte am Sonntagnachmittag (6.11., 15 Uhr) eine 69-Jährige vor ihrer Haustür an der Junkerstraße. Die Münsteranerin war gerade dabei die Tür des Mehrfamilienhauses aufzuschließen, als sie hinter sich einen Schatten bemerkte. Als sie dem Fremden den Fortritt überlassen wollte, rempelte dieser die Dame um. Anschließend trat der Räuber brutal auf die 69-Jährige ein und entriss ihr die Handtasche. Hierbei wurde sie leicht verletzt. Die wage Beschreibung des Mannes deutet auf einen circa 20-jährigen Mann mit dunkler Kleidung hin. In der mittelgroßen, schwarzen Ledertasche waren eine Brieftasche mit einer EC-Karte, ein Rosenkranz, Augentropfen und ein Kalender.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Drei Autos zerkratzt – Zeugen gesucht

Drei Autos zerkratzten Unbekannte zwischen Samstagabend (5.11., 18.30 Uhr) und Sonntagnachmittag (6.11., 14.30 Uhr) auf der Gartenstraße. Die Wagen standen hintereinander geparkt in einer Stichstraße in Höhe der Hausnummern 74 bis 76. Die Schäden belaufen sich auf rund 5000 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit 1,9 Promille über die A 2 – Unfall mit einem Verletzten und 25.500 Euro Sachschaden

Ein 44-jähriger Ford-Fahrer und ein 57-jähriger Mazda-Fahrer stießen Sonntagnachmittag (6.1., 16:20 Uhr) auf der Autobahn 2 bei Recklinghausen zusammen, verloren die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und blieben in der rechten Schutzplanke stehen. Hinzugerufene Polizisten rochen sofort die Fahne des leichtverletzten 44-jährigen Herteners. Ein Test zeigte einen Wert von 1,9 Promille. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in einer Höhe von 25.500 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

———————-
Münster
———————-
In Gespräch verwickelt und Handtasche aus Fahrradkorb entwendet – Zeugen gesucht

Dreiste Diebe entwendeten Freitagabend (4.11., 22:30 bis 22:45 Uhr) die Handtasche einer 21-Jährien aus deren Fahrradkorb. Die Frau aus Felm schob ihr ihre Leeze entlang der Hafenstraße und Bernhard-Ernst-Straße. Die zwei südländisch beschriebenen Männer kamen auf sie zu und versuchten sie und ihre Freundinnen mit den Worten “Hallo, wie geht´s?” in ein Gespräch zu verwickeln. Die Frauen reagierten nicht. Kurze Zeit später bemerkte die 21-Jährige, dass ihre Handtasche aus dem Korb fehlte. Sofort suchte sie die Straße hinter sich ab und sah die zwei Diebe in einem Gebüsch hocken. Einer von ihnen durchwühlte ihr Portemonnaie. Sie sprach die Männer an, woraufhin diese mit ihrem Eigentum in Richtung Hafenstraße flüchteten. Auf dem Weg zur Polizeiwache entdeckte die 21-Jährige die zwei Täter dann erneut in einem Gebüsch und stellte sie zur Rede. Die beiden Männer rannten davon und nahmen das Samsung-Smartphone und einen dreistelligen Bargeldbetrag als Beute mit. Die durchwühlte Tasche samt Portemonnaie ließen sie liegen.

Der erste Dieb ist 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank, unsportlich und trug seine schwarzen Haare nach hinten gekämmt. Er wird als ungepflegt beschrieben und hatte einen Dreitagebart.

Der zweite Dieb ist circa 1,85 Meter groß, schlank, sportlich und hat ein markantes Gesicht. Seine schwarzen Haare trug er kurz rasiert. Auch er hatte einen Dreitagebart. Er trug einen Kapuzenpullover.

Hinweise zu den beiden Dieben nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fenster aufgehebelt – Erbschmuck und iPad entwendet

Unbekannte brachen Freitagnacht (4.11., 20:10 bis 5.11., 2:30 Uhr) in eine Wohnung an der Von-der-Tinnen-Straße ein und entwendeten Erbschmuck und ein iPad. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten die Zimmer. Anschließend flüchteten sie unerkannt. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Drei Bohrmaschinen aus Tiefgarage gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten in der Zeit von Freitagabend (4.11., 17 Uhr) bis Samstagmorgen (5.11., 7 Uhr) drei Bohrmaschinen aus einer Tiefgarage an der Sprickmannstraße. Wie die Täter in die Garage des Hochhauses gekommen sind, ist bislang unklar. Die Geräte von Hilti und Bosch haben einen Wert von insgesamt 425 Euro.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schuhkarton präpariert – Marken-Parfums entwendet

Drei 17, 18 und 21 Jahre alte Diebe entwendeten Samstagnachmittag (5.11., 16:35 Uhr) in einem Geschäft an der Ludgeristraße sechs Marken-Parfums. Die Täter hatten zuvor einen Schuhkarton präpariert und diesen so in eine Tüte gesteckt, dass sie die Flacons nur noch hineinfallen lassen mussten. Einer der Drei stand Schmiere, die anderen befüllten den Karton. Ladendetektive erkannten die dreiste Masche der Diebe und stellten sie zur Rede. Die 17, 18 und 21 Jahren alten Täter aus Beelen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Wohnungstür eingetreten – Bargeld und Ringe gestohlen

Unbekannte traten am Samstag (5.11.) zwischen 11 und 20:15 Uhr die Tür einer Wohnung an der Herwarthstraße ein und entwendeten Bargeld und Ringe. Die Täter verschafften sich auf unbekannte Weise Zutritt zu dem Mehrfamilienhaus. Nach dem Einbruch in die Partei in der vierten Etage verschwanden sie unerkannt mit dem vierstelligen Euro-Betrag und Schmuck.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht unter Alkoholeinwirkung

Am Sonntag, den 06.11.2016, gegen 07.55 Uhr, informierte eine Zeugin die Polizei Münster, dass ein PKW-Fahrer beim Wenden seines Fahrzeugs in der Kärntner Straße ein geparktes Fahrzeug touchiert und beschädigt habe. Aufgrund des gesamten Verhaltens des Fahrers befürchtete die Zeugin, er könne unter Alkoholeinfluss stehen. Während Funkstreifenwagen die Fahndung nach dem silbernen Seat aufnahmen, meldete sich ein weiterer Zeuge bei der Polizei, der dieses Fahrzeug an der Grevener Str. gesehen hatte. Auch dieser Zeuge hatte den Eindruck, der Fahrer könne unter Alkoholeinfluss stehen. Kurze Zeit später meldete sich der 19-jährige Fahrer aus Münster bei der Polizei und teilte mit, dass er einen Unfall gehabt habe und sein Fahrzeug nun nicht mehr fahrbereit sei.

Aufgrund dieses Telefonats verstärkte sich der Eindruck, dass der 19-jährige unter Alkoholeinfluss stand. Letztlich konnte der Unfallfahrer mit seinem Fahrzeug auf der Sprakeler Str. zwischen Kinderhaus und Sprakel angetroffen werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,38 Promille.

Daraufhin wurde der Fahrer einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm vom diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Es stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Da er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an der Polizeidienststelle randalierte, musste er dem Polizeigewahrsam zugeführt werden, wo er auf Anordnung des Bereitschaftsrichters bis zur Ausnüchterung verbleibt. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Ermittlungen nach einem weiteren Unfallort dauern an. Es entstand ein Gesamtsachschaden von bislang ca. 5.400 Euro. Den 19-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Vier Verletzte nach Fahrzeugüberschlag in der AS Gladbeck-Ellinghorst

Die 2 männlichen und 2 weiblichen Insassen (alle 18-19 Jahre alt) eines Seat Leon wurden bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt und mußten teilweise durch die FW aus dem PKW geborgen werden. Nach den Feststellungen der Polizei befuhr der 18-jährige aus Gelsenkirchen gegen 15:00h die BAB A 2 in Fahrtrichtung Oberhausen. In der Ausfahrt Gladbeck-Ellinghorst verlor der Fahrer aufgrund nicht angepaßter Geschwindigkeit die Kontrolle, das Fahrzeug überschlug sich und kam im Grünbereich zum Stillstand.

Die Anschlussstelle war für ca. 90 Minuten gesperrt und die FW mußte schweres Gerät für die Personenbergung einsetzen um den Fahrer aus dem umgekippten PKW zu befreien. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

———————-
Münster
———————-
Brennender PKW – Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Am frühen Samstagmorgen, den 05.11.2016, gegen 02.20 Uhr, erhielt die Polizei Münster eine Meldung der Feuerwehr Münster, dass diese zu einem brennenden PKW auf der Lippstädter Straße ausgerückt sei. Vor Ort trafen die daraufhin eingesetzten Polizeibeamten auf ein stark unfallbeschädigtes Fzg., welches von der Feuerwehr Münster gelöscht wurde. Die beiden Fahrzeuginsassen, zwei Männer im Alter von 21 bzw. 20 Jahren aus Münster und Lüdinghausen befanden sich derweil im ebenfalls eingesetzten Rettungswagen. Offensichtlich war der PKW, der auf dem Industrieweg in Fahrtrichtung Albersloher Weg gefahren war, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem dort installierten Parkleitpfosten zusammengestoßen. Der PKW wurde nach dem Aufprall auf die Fahrbahn zurückgeschleudert, wo er offensichtlich in Brand geriet. Beide Personen gaben auf Befragung an, sich nicht an den Unfall erinnern zu können, den verunfallten PKW Opel aber auch nicht gefahren zu haben. Beide Personen wurden mit dem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Dort wurde ihnen, nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Münster, eine Blutprobe entnommen. Während der eine PKW-Insasse bei dem Verkehrsunfall nur leicht verletzt wurde, verletzte sich der zweite Insasse schwer. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3.000 Euro.

Das Unfallfahrzeug musste von einem Abschleppdienst von der Unfallörtlichkeit entfernt werden. Gegen beide Fzg.-Insassen wird nun ermittelt.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
08.11.2016
———————-
Am 08.11.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Friesenring
Niedersachsenring
Warendorfer Straße
Hammer Straße
Trauttmansdorffstraße
Steinfurter Straße
Grevener Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Manfred-Von-Richthofen-Straße
Andreas-Hofer-Straße
Kärntner Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte/Sachbeschädigungen

Westerkappeln, Friedhof, Wilhelmshöhe Zeit: Samstag, 05.11.2016, 13.00 Uhr – Montag, 07.11.2016, 08.00 Uhr Unbekannte Täter brachen ein Fenster der Leichenhalle auf. Dort öffneten sie zwei unverschlossene Opferstöcke. Da diese geleert worden waren, verließen die Täter das Gebäude ohne Beute. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Zeugen melden sich bitte unter 05451/591-4315.

Emsdetten, Windthorststraße, Einfamilienhaus Zeit: Sonntag, 06.11.2016, 15.00 Uhr – Montag, 07.11.2016, 08.05 Uhr Eine Fensterscheibe wurde mit einem Stein eingeworfen. Fenster entriegelt und in die Wohnräume eingestiegen. Alle Schränke und Schubladen durchsucht. Diebesgut unbekannt. Sachschaden etwa 1.000 Euro. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei, Telefon 02572/9306-4415.

Altenberge, Marktplatz, Einbruch/Sachbeschädigung Zeit: Samstag, 05.11.2016, 03.30 Uhr – 04.00 Uhr Unbekannte hebelten die Zugangstür eines Einkaufsmarktes auf. Nach ersten Erkenntnissen nichts entwendet. Etwa 1.000 Euro Sachschaden. Zeit: Freitagabend, 04.11.2016, 18.00 Uhr – Samstag, 05.11.2016, 06.20 Uhr Unbekannte zerstörten auf dem Marktplatz mit einem Eisenpfosten einen freistehenden Briefkasten. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Rheine, Am Bauhof, Firmengebäude Zeit: Sonntag, 06.11.2016, 01.00 Uhr – 13.05 Uhr Fenster aufgebrochen. Einstieg in die Firmenräume. Mehrere Küchengeräte wurden demontiert und gestohlen. Beute u.a.: Abzugshauben, Kochfelder, Backöfen, Dampfgarer. Gesamtwert liegt im fünfstelligen Eurobereich. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ibbenbüren, Brockwiesenstraße, Praxis Zeit: Donnerstag, 03.11.2016, 20.30 Uhr – Freitag, 04.11.2016, 07.20 Uhr Täter hebelten ein Fenster auf, betraten die Räume und suchten insbesondere im Empfangsraum nach Diebesgut. Aus einer Wechselgeldkasse erbeuteten sie etwa 40 Euro Bargeld. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ibbenbüren, Osnabrücker Straße, Tankstelle Zeit: Donnerstag, 03.11.2016, 22.30 Uhr – Freitag, 04.11.2016, 06.15 Uhr Täter zertrümmerten eine Scheibe, gingen in die Geschäftsräume und durchsuchten diese. Diebesgut noch unbekannt. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Emsdetten, Dannenkamp, Wohnhaus Zeit: Freitag, 04.11.2016, 12.30 Uhr – 20.00 Uhr Täter kamen während der Tagesstunden. Fensterscheibe eingeworfen, in vielen Räumen die Schränke und Schubladen durchwühlt, Bargeld und einen kleinen Tresor gestohlen. Eine Geldkassette und der Tresor wurden am nächsten Morgen in der Grünanlage Hörstingsheide aufgefunden. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Lotte, Achmerstraße, Wohnhaus Zeit: Samstag, 05.11.2016, 13.50 Uhr – Sonntag, 06.11.2016, 03.00 Uhr Unbekannte gelangten in die Wohnräume, suchten nach Wertgegenständen und entwendeten schließlich 200 Euro Bargeld. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Hopsten-Halverde, Großer Esch, Wohnhaus Zeit: Freitag, 04.11.2016, 13.00 Uhr – Samstag, 05.11.2016, 12.45 Uhr Täter gingen zur Rückseite des Hauses und hebelten dort die Terrassentür auf. Sie betraten offensichtlich mehrere Zimmer. Was die Diebe gestohlen haben, steht noch nicht fest. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Hopsten, Organistenkamp, Wohnhaus Zeit: Samstagabend, 05.11.2016, gegen 21.30 Uhr Täter wollten in ein Wohnhaus einsteigen, machten sich an einem Fenster zu schaffen. Aufmerksamer Nachbar hörte Geräusche, machte sich bemerkbar und schaltete Licht ein. Täter flüchten, ohne ins Gebäude gelangt zu sein. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Mettingen, Am Hang, Wohnhaus Zeit: Samstag, 05.11.2016, 16.30 Uhr – 22.00 Uhr An einem Wohnhaus wurde eine Terrassentür aufgehebelt. Im gesamten Haus diverse Schränke geöffnet und durchsucht. Diebesgut unbekannt. Hinweise bitte unter 05451/591-4315.

Laer, Pohlstraße, Mehrfamilienhaus Zeit: Sonntagabend, 06.11.2016, 14.30 Uhr – 22.40 Uhr Erdgeschossfenster einer Wohnung aufgebrochen. Täter durchsuchten das Schlafzimmer. Was gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Sachschaden etwa 250 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Tecklenburg, Meesenhof, PKW Zeit: Sonntag, 06.11.2016, 21.05 Uhr – Montag. 07.11.2016, 08.55 Uhr Scheibe eines PKW Renault eingeschlagen. Laptop, Navigationsgerät und zwei Geldbörsen gestohlen. Tipp: Lassen Sie niemals Wertgegenstände im Fahrzeug zurück! Hinweise zu dem Diebstahl bitte unter 05481/9337-4515.

Emsdetten, Hengeloplatz, Geldbörsendiebstahl Zeit: Freitag, 04.11.2016, 13.30 Uhr Die Geschädigte hatte ihre Handtasche auf einer Bank am Bahnhofsvorplatz abgelegt. Etwa 50 Jahre alter Mann entwendete daraus die Geldbörse. Er war 190 cm groß, hatte mittellanges, graues Haar und trug ein blaues Jeanshemd sowie offene Schuhe (Klocks). Er fuhr mit einem schwarzen Fahrrad davon. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Rheine, Borneplatz, Markt Zeit: Freitag, 04.11.2016, 17.30 Uhr Eine Angestellte verließ für einige Minuten einen Verkaufswagen auf dem Wochenmarkt. Ein Dieb entwendete aus dem Wagen eine Geldbörse mit Bargeld. Er war etwa 25 Jahre alt, ungefähr 170 cm groß, hatte einen dunklen Teint, sprach gebrochenes Deutsch und trug eine graue Sweatjacke mit Kapuze. Er fuhr mit einem silbernen Herrenfahrrad davon. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Recke
———————-
Sachbeschädigungen

Am Brookweg ist in der Zeit zwischen Samstagmorgen, 06.00 Uhr und Sonntagmittag, 13.30 Uhr, ein PKW beschädigt worden.

Unbekannte Täter stießen einen gläsernen Gegenstand, eventuell eine Glasscheibe, gegen den schwarzen Polo. Vor dem Wagen lagen zahlreiche Scherben. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. An einem VW-Caddy, der an der Hauptstraße geparkt war, ist eine Seitenscheibe beschädigt worden. Die Scheibe splitterte, zerbrach aber nicht, so dass die Täter nicht ins Wageninnere gelangten. Der Vorfall ereignete sich in der Zeit zwischen Samstagnachmittag, 15.00 Uhr und Montagmorgen (07.11.2016), 08.30 Uhr. Die Polizei ermittelt auch wegen eines Umweltdeliktes. Unbekannte hatten am Moorweg im Recker Moor zwei Kanister mit jeweils 20 Liter Altöl abgestellt. Es ist kein Öl ausgelaufen. Die Kanister sind am Sonntagmittag (06.11.2016) gefunden worden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
PKW beschädigt

An der Straße “Am Fiskekdiek” ist am Sonntagabend oder in der Nacht zum Montag (07.11.2016) ein PKW beschädigt worden.

Die bisher unbekannten Täter müssen in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 02.20 Uhr an dem schwarzen Chevrolet gewesen sein. Mit einem unbekannten Gegenstand beschädigten sie den linken Außenspiegel und die Stoßstange vorne links. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Recke
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Neuenkirchener Straße (L 595) ist am Sonntagabend (06.11.2016) ein 17-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades verunglückt. Der Jugendliche war gegen 19.10 Uhr mit seinem Zweirad in Richtung Recke unterwegs. Den Spuren und Schilderungen zufolge verlor er in einer Rechtskurve, etwa in Höhe der Straßen Langenacker, die Kontrolle über das Zweirad und stürzte zu Boden. Dabei erlitt der 17-jährige Fahrer aus Recke schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall mit – 2 – schwerverletzten Personen

Ein 47-jähriger Motorradfahrer aus Legden befuhr die L 573 von Metelen kommend in Richtung Ochtrup, Als Mitfahrer befand sich auf dem Soziussitz sein 12-jähriger Sohn. In einer Kurve geriet er auf der feuchten Fahrbahn von der Fahrbahn ab und stürzte mit dem Krad in einen Graben. Beide Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten mit einem Rettungswagen ins nächstliegende Krankenhaus gebracht werden. An dem Krad entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit 6 Leichtverletzten

Am Sonntag (6.11.), 11:45 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Pkw-Fahrer aus Greven den Münsterlanddamm (B 481) aus Emsdetten kommend in Fahrtrichtung Rheine. Beim Linksabbiegen in die Straße Am Spieker (70km/h-Zone) kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Pkw eines 26-jährigen Fahrzeugführers aus Rheine.
Im weiteren Verlauf prallte ein weiterer Pkw, geführt von einem 53-jährigen Fahrer aus Cloppenburg, auf das Heck des abbiegenden Pkw.

Bei dem Zusammenprall der Fahrzeuge wurden die 36 und 26 Jahre alten Fahrzeugführer leicht verletzt. Leichte Verletzungen erlitten zudem drei Mitfahrer im abbiegen Pkw (30, 7 u. 5 Jahre alt) sowie die 50-jährige Beifahrerin im auffahrenden Pkw. Sämtliche Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden von der Unfallstelle abgeschleppt.

Der Gesamtsachschaden wird auf 17.000 Euro geschätzt. Aufgrund der Unfallaufnahme, Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung war die B 481 im Bereich der Unfallstelle bis 14:30 Uhr voll gesperrt.

———————-
Steinfurt
———————-
Bericht der KPB Steinfurt vom Sonntag

Einbruchdiebstahl – Ibbenbüren, Fisbecker Forst, Freitag, 04.11.2016, 21:00 Uhr – Sa., 05.11.2016, 05:30 Uhr; Bislang unbekannte Täter gelangten nach Aufhebeln der Eingangstür in den Verkaufsraum eines Lebenmittelgeschäfts, aus dem sie Bargeld, Zigaretten, Genussmittel und Spirituosen entwendeten. Die Polizei Ibbenbüren bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 05451-5910.

Einbruchdiebstahl – Recke-Obersteinbeck, St.-Martin-Straße, Freitag, 04.11.2016, 21:45 – 23:15 Uhr; Bislang unbekannte Täter drangen gewaltsam in ein Einfamilienhaus ein. Hier durchsuchten sie einige Räume. Entwendet wurden eine Uhr sowie ein Telefon. Die Polizei Ibbenbüren sucht Zeugen, die am Freitagabend in der St.-Martin-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 05451-5910.

Trunkenheitsfahrt – Rheine, Breite Straße, Samstag, 05.11.2016, 13:15 Uhr; Bei Überprüfung eines 50-jährigen Pkw-Fahrers aus Rheine stellten die Beamten fest, dass er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Nach einem durchgeführten Alkoholvortest von 1,56 Promille wurde dem Rheinenser eine Blutprobe entnommen.

Brand in Kirche – Emsdetten, Kirchstraße 2-6, St. Pankratius, Samstag, 05.11.2016, 14:45 Uhr; Unbekannte Täter setzten am Samstagnachmittag in der öffentlich zugänglichen St. Pankratius Kirche einen Bastkorb mit Opferkerzen in Brand. Ein Zeuge bemerkte das Feuer um 14:45 Uhr (Sa., 05.11.) und informierte die Feuerwehr. Den Einsatzkräften gelang es schnell, den Brand zu löschen. Hierzu wurde der Holztisch, auf dem der Korb mit den Kerzen stand, ins Freie verbracht. Mittels Hochleistungsgebläse entrauchte die Feuerwehr anschließend den Kircheninnnenraum. Durch die Flammen wurde der Korb mit den Kerzen vollständig zerstört, der Ablagetisch beschädigt und die Wand hinter dem Tisch stark verrußt. Die Polizei hat ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizeiwache Emsdetten unter der Rufnummer 02572-93060 zu melden.

Trunkenheitsfahrt – Rheine, Ludgeristraße, Samstag, 05.11.2016, 22:40 Uhr; Ein defektes Rücklicht veranlasste eine Polizeistreife, eine 49-jährige Pkw-Fahrerin aus Spelle mit ihrem Fahrzeug zu kontrollieren. Bei Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die 49-Jährige “zu tief ins Glas geschaut” hatte. Nach einem Alkoholvortest von 1,26 Promille wurde der Frau eine Blutprobe entnommen.

Einbruchdiebstahl – Lengerich, Rahestraße, Samstag, 05.11.2016, 13:00 – 22:00 Uhr; Bislang unbekannte Täter gelangten nach Aufhebeln einer Tür in ein Einfamilienhaus, in dem sie sämtliche Räumlichkeiten durchsuchten. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen entwendeten sie Schmuckgegenstände sowie eine Spielekonsole samt Zubehör. Die Polizei Lengerich sucht Zeugen, die am Samstag in der Rahestraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 05481-93370.

Versuchter Einbruchdiebstahl – Emsdetten, Wilhelmstraße, Samstag, 05.11.2016, 10:00 Uhr – 20:30 Uhr; Bislang unbekannte Täter verschaffte sich Zutritt zu einem Einfamilienhaus, indem das Küchenfenster aufgehebelt wurde. Anschließend durchsuchten die Täter diverse Schränke und Behältnisse. Letztendlich flüchteten die Täter durch das aufgehebelte Küchenfenster in unbekannte Richtung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde nichts entwendet. Die Polizei Emsdetten bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 02572-93060.

Einbruchdiebstahl – Emsdetten, Amtmann-Schipper-Straße, Samstag, 05.11.2016, 16:45 – 17:55 Uhr; Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Im Haus durchsuchten sie anschließend mehrere Schränke. Es wurden ein geringer Bargeldbetrag und Goldschmuck entwendet. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Emsdetten entgegen, Tel. 02572-93060.

Einbruchdiebstahl – Rheine, Konrad-Adenauer-Ring, Samstag, 05.11.2016, 16:30 – 22:30 Uhr; Bislang unbekannte Täter verschafften sich durch Aufhebeln der Balkontür Zugang zu einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus. Sie durchsuchten im Wohnzimmer sämtliche Schränke, warfen Gegenstände auf den Boden und hebelten eine verschlossene Zimmertür auf. Hier durchsuchten sie ebenfalls alle Schränke. Die Höhe des Diebesgutes steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei Rheine bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 05971-9380.

———————-
Steinfurt
———————-
Bericht der KPB Steinfurt vom Samstag

Einbruchdiebstahl – Rheine, Görresstraße, Freitag, 04.11.2016, 16:15 – 19:30 Uhr; Bislang unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln eines Fensters in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Hier durchsuchten sie sämtliche Zimmer. Die Höhe des Diebesgutes steht derzeit noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Rheine entgegen, Tel. 05971-9380.

Brand in einem Mehrfamilienhaus – Rheine, Neuenkirchener Straße, Freitag, 04.11.2016, 19:00 Uhr; Nur durch ein schnelles Eingreifen der Feuerwehr konnte am Freitagabend ein größerer Schaden in einem Mehrfamilienhaus an der Neuenkirchener Straße verhindert werden. Eine noch unbekannte Person verbrannte nach ersten Erkenntnissen Papier im Waschbecken. Durch die Flammen drohte ein Übergreifen des Feuers auf andere Gegenstände.
Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr Rheine, die mit drei Löschzügen angerückt war, kam es zu keinem größeren Brand. Sämtliche Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Die Neuenkirchener Straße musste kurzfristig gesperrt werden. Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Einbruchdiebstahl – Emsdetten, Sternstraße, Freitag, 04.11.2016, 06:00 – 19:30 Uhr, Unbekannte Täter hebelten das Seitenfenster eines Einfamilienhauses auf und gelangten so in das Gebäude. Im Haus wurden sämtliche Schubläden und Schränke geöffnet und durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Emsdetten entgegen. Tel. 02572-93060.

Einbruchdiebstahl – Emsdetten, Nieneschk, Freitag, 04.11.2016, 20.15 – 22:30 Uhr, Unbekannte Täter schlugen die Fensterscheibe eines Einfamilienhauses ein und verschafften sich so Zutritt. Die Täter hatten es auf Bargeld, Schmuck und eine Digitalkamera abgesehen. Die Polizei Emsdetten sucht Zeugen, die am Freitagabend im Bereich des Tatortes verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 02572-93060.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Polizei sperrte Autobahn

Am Montag, 7.11.2016, meldete ein Verkehrsteilnehmer gegen 13.30 Uhr, eine Person auf einer Brücke über der BAB 2 in Oelde, Höhe der Parkplätze Marburg/Am Berge. Der Mann hatte ein Tuch um den Hals gebunden und erweckte den Eindruck, dass er sich das Leben nehmen wollte.

Während ein Polizeibeamter und ein Rettungssanitäter Kontakt mit dem scheinbar lebensmüden Mann aufnahmen, veranlassten weitere Kräfte die Sperrung der Autobahn. Zur Sicherheit stellten sich Feuerwehrleute mit einem Sprungtuch unter der Brücke auf.

Die Polizei zog einen Dolmetscher, einen Notfallseelsorger sowie besonders geschulte Polizeibeamte hinzu. Kurz nachdem diese den Kontakt mit dem 30-Jährigen aufnahmen, gelang es ihnen den Iraner von seinem Vorhaben abzubringen. Anschließend brachten die Einsatzkräfte der Polizei und des Rettungsdienstes den in Stromberg wohnenden Mann zu einem Arzt.

Die Polizei hob die Sperrung der Autobahn wenig später, gegen 15.30 Uhr, auf.

———————-
Ahlen
———————-
Kisten mit Schweinefleisch gestohlen

Zwischen Freitagabend und Sonntag, 6.11.2016, 21.00 Uhr, gelangten unbekannte Personen auf ein Firmengelände an der Kruppstraße in Ahlen. Der oder die Täter stahlen auf einem unverschlossenen Lkw leere Transportpaletten und aus einem anderen Lkw zahlreiche rote Transportkisten, in denen sich Schweinefleisch befand. Es ist davon auszugehen, dass die Diebe für den Transport des Diebesguts ein Fahrzeug nutzten. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können.

Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Geldautomaten aufgebrochen

Unbekannte Personen brachen am Sonntag, 6.11.2016, zwischen 3.00 Uhr und 5.00 Uhr, in ein Geschäftsgebäude an der Straße In der Geist in Oelde ein. Dort brachen der oder die Täter einen Geldautomaten auf, der im Eingangsbereich eines Elektrohandels stand. Aus dem Automaten stahlen die Einbrecher mehrere Geldkassetten. Die Polizei sucht nun Zeugen, die in der Nacht zu Sonntag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich In der Geist beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Bargeld und Duschköpfe gestohlen

Unbekannte Personen brachen zwischen Samstagmittag und Montag, 7.11.2016, in einen Baumarkt an der Raiffeisenstraße in Ostbevern ein. Der oder die Täter durchsuchten in dem Gebäude diverse Schränke nach Beute. Dabei fanden die Einbrecher Geld, welches sie ebenso wie mehrere Duschköpfe stahlen. Bevor sie den Markt verließen sprühten sie mit schwarzer Farbe eine Buchstabenkombination auf die Eingangstür. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Starkstromkabel gestohlen

Unbekannte Personen verschafften sich zwischen Freitagnachmittag und Montag, 7.11.2016, gewaltsam Zugang zu einem Betriebsgelände an der Beckumer Straße in Warendorf. Dort stahlen sie Starkstromkabel sowie aus einer unverschlossenen Garage vier Sommerreifen samt Alufelgen. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zeugin beobachtet Ladendiebstahl

Am Freitag, 04.11.2016, um 14.00 Uhr, kam es auf dem Marktplatz von Ennigerloh zu einem Ladendiebstahl. Eine Zeugin sah, wie eine männliche Person Jacken von einem vor dem Geschäft aufgestellten Ständer nahm und sich damit entfernte. Die Zeugin verständigte eine Mitarbeiterin und beide verfolgten den Dieb. An einer Bushaltstelle konnten die beiden den Dieb und eine weitere männliche Person stellen. Die Mitarbeiterin riss dem Dieb die Jacken aus der Hand und die Zeugin verständigte die Polizei. Daraufhin flüchteten beide Personen. Während der Fahndung konnten die Einsatzkräfte eine männliche Person antreffen. Die Täterbeschreibung der Zeuginnen traf auf diese zu. Bei der Durchsuchung fanden die Polizeibeamten bei dem 36jährigen aus Ennigerloh Rauschgift auf und stellten es sicher. Sie leiteten gegen den 36Jährigen ein Strafverfahren ein.

———————-
Oelde
———————-
Jugendliche griffen 17-Jährigen an

Am Samstag, 5.11.2016, gegen 00.40 Uhr, meldete sich ein 17-Jähriger nach einer Körperverletzung auf der Ahlener Nordstraße bei der Polizei. Er gab an, von drei Personen angegriffen und verletzt worden zu sein. Die Polizei fahndete mit dem leicht verletzten Jugendlichen nach den Tätern, die sie in der Nähe eines Kiosks antraf. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass einer der drei Tatverdächtigen einen Metallstab dabei hatten. In unmittelbarer Nähe fanden die Einsatzkräfte noch ein Brecheisen. Die Polizei stellte die Gegenstände sicher und nahm die Ahlener im Alter von 16 und 17 Jahre mit zur Polizeiwache. Anschließend informierte sie die Erziehungsberechtigten, die die Beschuldigten dort abholten.

Für den Geschädigten forderten sie noch einen Rettungswagen an. Die Rettungskräfte brachten den 17-jährigen Ahlener daraufhin zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Oelde
———————-
Eigentümer eines Damenrades gesucht

damenradweiAm Mittwoch, 12.10.2016, um 03.15 Uhr, kontrollierte die Polizei auf der Lindenstraße in Oelde einen Fahrradfahrer. Der 19jährige Oelder fuhr ohne Beleuchtung mit dem Rad. Bei der Kontrolle stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Jugendliche das Rad gestohlen hatte. Sie stellten das weiße Damenrad der Marke Vermont, Typ Rosedale 3, sicher. Bislang konnte das Rad keiner Straftat zugeordnet werden. Die Polizei fragt nun: Wem ist das Damenrad gestohlen worden? Wer kann Angaben zu dem Eigentümer des Rades machen? Hinweise werden an die Polizei Oelde, Telefon 02522/9115-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de erbeten.

———————-
Beckum
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Freitag, 04.11.2016, zwischen 07.30 Uhr und 13.10 Uhr, auf der Jahnstraße in Beckum ereignete. Hier wurde ein am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Hauptstraße geparkter silberner Toyota durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Freitag, 04.11.2016, zwischen 07.30 Uhr und 13.10 Uhr, auf der Jahnstraße in Beckum ereignete. Hier wurde ein am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Hauptstraße geparkter silberner Toyota durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen-Vorhelm
———————-
Autofahrer fuhr in Linkskurve geradeaus

Am Sonntag, 6.11.2016, gegen 4.40 Uhr, fuhr ein Autofahrer auf der Ahlener Straße in Vorhelm geradeaus. Somit geriet der 46-jährige Beckumer mit seinem Auto auf einen angrenzenden Acker.
Anschließend verließ der Mann seinen Pkw und ging zu Fuß auf der Rolandstraße weiter. Dort traf die informierte Polizei den Fahrzeugführer an. Da er alkoholisiert war, führte er einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 0,32 Promille. Die Einsatzkräfte nahmen den Beckumer mit zur Polizeiwache. Dort ließen sie ihm eine Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher. Um die Bergung des auf dem Acker stehenden 5er BMW kümmerte sich ein Abschleppunternehmer. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt circa 2.300 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Zeuge beobachte Versuch einzuparken

Am Sonntag, 6.11.2016, gegen 4.10 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie ein Autofahrer auf der Straße Am Bahnhof in Oelde versuchte einzuparken. Das Fahrzeug rollte immer wieder vor, so dass der aufmerksame Bürger die Polizei informierte. Diese kontrollierte den 21-jährigen Fahrer, der offensichtlich alkoholisiert war. Der Oelder gab einen Atemalkoholtest ab, der einen Wert von 1,22 Promille ergab. Daraufhin ließen ihm die Einsatzkräfte eine Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher.

———————-
Oelde
———————-
Fahrzeugschein manipuliert

Am Sonntag, 6.11.2016, gegen 2.30 Uhr, überprüfte die Polizei einen Autofahrer auf der Straße In der Geist in Oelde. Bei der Kontrolle fiel auf, dass der Eintrag zur Hauptuntersuchung auf dem Fahrzeugschein händisch auf 2018 verändert wurde. Die Plakette auf dem Kennzeichen war jedoch von Januar 2016, so dass die Hauptuntersuchung lange überfällig ist. Darüber hinaus fuhr der 33-jährige Fahrzeughalter das Auto unter Rauschgifteinfluss und zeigte keinen Führerschein vor. Das war dem Oelder auch nicht möglich, da ihm dieser bereits entzogen wurde. Den Führerschein dürfte der Mann aufgrund seiner weiteren Vergehen erst einmal nicht zurück erhalten.

———————-
Warendorf
———————-
Mit Anhängerkupplung gegen Auto gefahren

Am Freitag, 4.11.2016, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen 17.10 Uhr und 17.45 Uhr, gegen ein Auto auf dem August-Wessing-Damm in Warendorf. Der flüchtige Verursacher stieß vermutlich beim Ausparken mit der an seinem Fahrzeug angebrauchten Anhängerkupplung gegen einen schwarzen BMW 318i. Dadurch beschädigte er die Heckstoßstange des Pkws, der auf dem Parkplatz eines Verbraucher- und Getränkemarktes stand. Zeugen, die den Vorfall gesehen haben, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf. Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Oelde/Kreis Gütersloh
———————-
Polizei hatte richtigen Riecher

Beamten der Polizei Gütersloh fiel am Donnerstag, 3.11.2016, ein verdächtiges Fahrzeug im dortigen Kreisgebiet auf. Sie folgten dem Auto bis nach Oelde. Dort suchten die 34, 36 und 43 Jahre alten Fahrzeuginsassen einen Baumarkt auf.

Die Einsatzkräfte beobachteten, wie die Personen nacheinander Gegenstände in den Kofferraum luden. Wenig später fuhren die Verdächtigen weiter und die Polizei kontrollierte sie im Bereich der Lindenstraße. Bei der Durchsuchung stellten die Beamten fest, dass sich im Kofferraum mehrere Äxte und Gartenscheren befanden. Daraus schlossen sie, dass die Gegenstände gestohlen sein könnten, was sich später bestätigte.

Die Einsatzkräfte nahmen die Georgier fest, von denen zwei in Hövelhof gemeldet sind. Der 43-Jährige hält sich nach eigenen Angaben als Tourist in Deutschland auf.

Die weiteren Ermittlungen durch die Polizei Warendorf ergaben, dass die drei Tatverdächtigen bereits mehrfach wegen gleicher Straftaten aufgefallen sind. Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte daraufhin den Erlass von Untersuchungshaftbefehlen für die Männer.

Die mutmaßlichen Ladendiebe wurden dem Amtsrichter in Beckum vorgeführt. Dieser erließ am Freitag, 4.11.2016, gegen alle drei Tatverdächtigen antragsgemäß Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr.

———————-
Wadersloh
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Täter drangen in der Zeit vom 30.10.16, 09:00 Uhr bis zum 06.11.16, 16:15 Uhr gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Volpenhennstraße ein. Der/die Täter entwendeten Bargeld.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Beckum unter Telefon 02521-9110 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Oelde
———————-
Unfall unter Alkoholeinfluss

Am 06.11.16, gegen 18:37 Uhr befuhr eine 57-jährige Oelderin mit ihrem Opel Corsa den Berliner Ring in Oelde in Richtung Warendorfer Str. Die Oelderin übersah einen am Fahrbahnrand geparkten VW Up und fuhr ungebremst auf ihn auf. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten der PW Oelde deutlichen Alkoholgeruch bei der 57-jährigen fest. Der Oelderin wurde deshalb eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein wurde sichergestellt. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

———————-
Sendenhorst
———————-
Einbruch

Am Sonntag, den 06.11.2016, zwischen 14:45 Uhr und 19:40 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße Südendamm in Sendenhorst. Im Haus durchsuchten der / die Täter diverse Räume. Über die Höhe des Diebesgutes konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Ahlen unter Telefon 02382-9650 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Bilanz eines Verkehrsunfalles, welcher sich am Samstag, 05.11.2016, um 13:40 Uhr, auf der B 64 in Warendorf, Höhe des Abzweiges nach Müssingen, ereignete sind drei Verletzte Personen und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 19.500,- Euro.

Vor einer Rotlicht zeigenden Baustellen-Ampel mussten drei Pkw anhalten. Eine 25-jährige Pkw-Fahrerin aus Nonnweiler/Saarland konnte ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr auf das letzte Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurden die drei wartenden Pkw aufeinander geschoben.

Die 25-jährige Frau, sowie eine 46-jährige Frau aus Warendorf und ihr 14-jähriger Sohn wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Drei Pkw mussten durch ein Unternehmen abgeschleppt werden.

Die B64 war in Höhe der Unfallstelle für etwa 1,5 Stunden voll gesperrt.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Erdgeschoßwohnung

In der Zeit vom 05.11.2016, 18:30 Uhr bis zum 05.11.2016, 21:30 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung an der Dr.-Prüssing Straße ein. Der/die Täter durchsuchten die Wohnung und entwendeten Schmuck und Bargeld.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
PKW fährt gegen Traktor

10.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Kreisstraße 3 zwischen Everswinkel-Alverskirchen und Münster-Wolbeck.

Ein 56-jährige Traktorfahrer aus Everswinkel und ein 24- jähriger Pkw-Fahrer, ebenfalls aus Everswinkel, befuhren die Alverskirchener Straße hintereinander in Fahrtrichtung Münster-Wolbeck. Im Bereich der Unfallstelle beabsichtigte der Traktorfahrer, nach links in eine Feldzufahrt abzubiegen. Der hinter dem Traktor fahrende Pkw- Führer beabsichtigte, den Traktorfahrer links zu überholen und bemerkte zu spät, dass dieser abbiegen wollte. Während des Überholvorgangs kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, infolge dessen der Pkw in das anliegende Feld schleuderte und dort zum Stehen kam.

Der Pkw-Führer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und den anschließenden Bergungsarbeiten war die Kreisstraße für zirka 1,5 Stunden gesperrt.

———————-
Ahlen
———————-
PKW beim Einparken beschädigt und danach geflüchtet

500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Einparkversuchs am 05.11.2016 in Ahlen. Gegen 18:40 Uhr beobachteten Zeugen den oder die Fahrer/in eines dunkelgrauen Kombis bei dem Versuch, ihren PKW in eine Parklücke einzuparken. Hierbei wurde zweimal der geparkte weiße Skoda Octavia eines 53-jährigen Dortmunders touchiert. Es entstand Sachschaden, der/die Unfallverursacher entfernte/n sich vom Unfallort.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall ebenfalls beobachtet haben oder Hinweise zum flüchtigen Fahrzeugführer geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden

———————-
Ahlen
———————-
Beim Abbiegen Radfahrer übersehen – 1 Person leichtverletzt

Am 05.11.2016 beabsichtigte ein 50-jähriger PKW in Ahlen auf der Straße “Im Burbecksort” auf ein Grundstück abzubiegen. Dabei übersah der Fahrzeugführer einen parallel auf dem Gehweg fahrenden 15-jährigen Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, der Radfahrer wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

———————-
Wadersloh-Liesborn
———————-
Verkehrsunfall endet tödlich

Nachtrag: Durch Beamte der Kriminalwache in Soest konnte ermittelt werden, dass es sich bei der verstorbenen Person um einen 22-Jährigen Syrer handelt. Dieser hatte seinen Wohnsitz in Lippstadt.

Erstmeldung: Ein bisher noch nicht zweifelsfrei identifizierter Mann befuhr am 04.11.16, gegen 23:05 Uhr mit einem Pkw Renault Clio die L 852 aus Richtung Liesborn kommend in Richtung Lippstadt. Im Verlauf der Fahrt kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurden Fahrzeugteile vom Pkw aberissen und zum Teil bis in den Straßengraben der Gegenfahrbahn geschleudert. Die Karosserie des Fahrzeuges wurde so stark deformiert, dass der Fahrzeugführer schwerst verletzt im Fahrzeug eingeklemmt wurde. Durch die Feuerwehr wurde er mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug geborgen. Anschließend wurde der Mann ins Evangelische Krankenhaus Lippstadt gebracht, wo er an der Schwere seiner Verletzungen verstarb. Die Ermittlungen zur Identität des Fahrzeugführers und zur Unfallursache dauern noch an.

Die Unfallörtlichkeit wurde für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

In der Zeit von Freitag, den 04.11.2016, 15:30 bis 21:30 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Walgernweg in Warendorf ein. Dort durchsuchten der/die Täter die Räumlichkeiten. Bei Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich beobachtet? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Warendorf unter Telefon 02581-941000 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Ennigerloh-Westkirchen
———————-
Raub

Am 04.11.2016, gegen 21:00 Uhr kam es zu einem Raub in einem Mehrfamilienhaus am Mühlenweg in Westkirchen. Ein 39-jähriger Westkirchener öffnete auf Klingeln seine Wohnungstür, weil er annahm Freunde kämen zu Besuch. Zwei ihm unbekannte Männer schlugen nun auf den 39-jährigen ein und forderten ihn zur Herausgabe von Bargeld auf. Im weiteren Tatverlauf zerstörten die unbekannten Täter das Handy des Westkircheners und verließen die Wohnung mit einem 2-stelligen Bargeldbetrag.

Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Mühlenweges gesehen? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Oelde unter Telefon 02522-9150 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Drensteinfurt-Rinkerode
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Freitag, 14:00 Uhr bis 23:20 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus am Pröbstingweg. Diverse Räume und Behältnisse wurden im Haus durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, konnte vor Ort nicht geklärt werden. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen erbittet die Polizei in Ahlen unter Telefon 02382-9650 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Ahlen
———————-
Unfall vor den Augen der Polizei bei “Tuningtreffen”

Am Freitag, den 04.11.2016, gegen 22:50 Uhr kam es in Ahlen an der Zeche Westfalen zu einem Unfall mit einer Gefährdung des Straßenverkehrs. Ein 23-Jähriger Ahlener befand sich mit seinem Pkw BMW in schwarz auf der Straße Zeche Westfalen. Als ein Pkw Golf in rot an diesem vorbeifuhr, setzte der 23-jährige Ahlener mit seinem BMW rückwärts, sodass die Hinterräder durchdrehten. Er fuhr einige Meter hinter dem Golf her und versuchte mit einer 180 Grad Drehung aus voller Geschwindigkeit zu wenden. Hierbei verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, prallte mit der Heckstoßstange gegen ein Verkehrszeichen und beschädigte dieses. Neben dem Verkehrszeichen hielten sich einige Passanten auf dem Gehweg auf, von denen jedoch niemand verletzt wurde. Der Unfallhergang wurde durch vor Ort anwesende Polizeibeamte der PW Ahlen beobachtet. Der Führerschein des 23-Jährigen Ahleners wurde beschlagnahmt. Zur Unfallzeit befanden sich ca. 100 Fahrzeuge, aufgrund eines nicht angemeldeten Tuningtreffens, auf dem Gelände der Zeche Westfalen. Zahlreiche Passanten hielten sich auf den Gehwegen auf und liefen vereinzelt über die Straße.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten

Am Freitag, 04.11.2016 um 16:34 Uhr kam es in Drensteinfurt an der Einmündung Konrad-Adenauer-Straße/Görlitzer Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen.

Zwei Fahrzeugführer mussten mit ihren PKW hinter einem von der Konrad-Adenauer-Straße in die Görlitzer Straße abbiegenden PKW abbremsen. Ein dritter Fahrzeugführer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den vor ihm fahrenden PKW auf. Der 58-jährige Unfallverursacher sowie eine 49-jährige Dolbergerin wurden leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt 2500 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes

Bei einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Sternstraße in Beckum wurde am Freitag, 04.11.2016, in der Zeit zwischen 13:00 Uhr und 13:20 Uhr, ein Sachschaden in Höhe von geschätzt etwa 3000 Euro verursacht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte an einem auf dem Parkplatz geparkten schwarzen Volvo den hinteren linken Kotflügel.

Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden gekümmert zu haben. Zeugen, sowie der Unfallverursacher werden gebeten, sich mit der Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Zeuge verfolgt Einbrecher

Am Donnerstagabend hörte eine Anwohnerin der Schwertstraße gegen 19.50 Uhr einen Knall und sah daraufhin beim Blick durch das Wohnzimmerfenster einen Mann, der über den Zaun zum Nachbargrundstück auf ihr Grundstück sprang. Die Zeugin informierte ihren Mann, der den Knall ebenfalls vernommen hatte und sofort die Verfolgung des Täters aufnahm. Die Zeugin und ihre Tochter folgten wenig später auf Fahrrädern, trafen aber niemanden an.

Ihr Ehemann gab an, dass auch ein zweiter Mann flüchtete und er die Verdächtigen über die Rheinstraße, den Mühlenweg, die Ubierstraße bis zum Mussumer Kirchweg verfolgte, wo er sie aus den Augen verlor. Die Verfolgung ging dabei teilweise über Grundstücke und Zäune.

Die Täter waren in das Haus vom Nachbarn des Zeugen eingebrochen. Ob etwas entwendet wurde, ist nicht bekannt.

Täterbeschreibung:
1. Ca. 17 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkle kurze Haare, heller Hauttyp, bekleidet mit einer dunklen Hose und einem hellen Oberteil.
2. Ca. 17 bis 18 Jahre alt, ca. 180 cm groß. Kurze dunkle Haare, bekleidet mit einer orangefarbenen Jacke. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Fahrrad geraubt

Am Samstagabend befuhr eine 15-jährige Fahrradfahrerin aus Gronau gegen 21.30 Uhr den Radweg der Spinnereistraße aus Richtung Bahnhof kommend. Hinter der Bürgerhalle führt der Radweg durch ein kleines Waldstück. Kurz bevor die 15-Jährige das Waldstück passiert hatte (kurz vor der Bentheimer Straße), sprang nach deren Angaben plötzlich ein Mann auf den Radweg und hielt sie fest. Die 15-Jährige gab weiterhin an, dass sie ihr Fahrrad fallen gelassen und nach hinten getreten habe. Dabei habe sie den Täter getroffen, der sie dann auch losgelassen habe. Sie sei denn weggerannt und habe von der Wohnung einer Freundin aus zunächst ihre Familie angerufen. Ihr Vater habe dann den Tatort aufgesucht und nur noch den Fahrradkorb gefunden. Nach Angaben der 15-Jährigen ist der Täter ca. 175 cm groß. Eine nähere Beschreibung kann sie nicht hat abgeben. Bei dem Fahrrad handelt es sich um eines der Marke Cyrus in der Farbe schwarz mit einer gelben Klingel. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Anhänger gestohlen

In der Nacht zum Sonntag entwendeten noch unbekannte Täter einen Pkw-Anhänger (TEMA mit blauer Plane) mit Ahauser Kennzeichen im Wert von ca. 1.100 Euro. Der mit einem abgeschlossenen Kastenschloss gesicherte Anhänger stand auf einer Garagenzufahrt an der Vereinsstraße. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Freitagabend randalierte ein 27-jähriger Bocholter in der Familienwohnung. Er bedrohte seine Mutter, zerstörte Wohnungsinventar und verließ dann die Wohnung. Als die Polizeibeamten in der Wohnung die Anzeige aufnahmen, kehrte der Beschuldigte zurück und setzte seine Bedrohungen fort. Die Beamten nahmen den unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehenden Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Dabei leistete der 27-Jährig massiven Widerstand und verletzte eine Polizeibeamtin und einen Polizeibeamten leicht. Beide konnten ihren Dienst fortsetzten.

Gegen den 27-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten Blutproben, um den Alkohol- und Drogenkonsum exakt feststellen zu können.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Jerichostraße

Am Samstag hebelten noch unbekannte Täter zwischen 14.15 Uhr und 18.15 Uhr auf der Jerichostraße die Terrassentür eines Wohnhauses auf und durchsuchten mehrere Räume.

Angaben über die mögliche Diebesbeute liegen noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Straße “Im Bollwerk”

Am Samstag drangen Einbrecher zwischen 15.00 Uhr und 21.00 Uhr auf der Straße “Im Bollwerk” in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Entwendet wurden Schmuck und Bekleidung.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Kreis Borken
———————-
Herbst- und Winterwetter auf unseren Straßen Polizei mahnt zur Vorsicht und gibt Tipps

Auf den Straßen des Kreises Borken hat der Herbst Einzug gehalten und der Winter naht. Die Polizei bittet deshalb die Autofahrer in dieser Jahreszeit um mehr Vorsicht auf den Straßen. Runter vom Gas – Deutlich mehr Abstand zum Vordermann!

Laub auf der Straße, Glatteis oder eine geschlossene Schneedecke: Die sonst griffigen Straßenoberflächen können schnell zu Rutschbahnen werden. Daraus resultiert ein deutlich längerer Bremsweg. Alle Verkehrsteilnehmer sollten in der kalten Jahreszeit einen größeren Abstand zum Vordermann einhalten. Passen Sie die Geschwindigkeit rechtzeitig den sich schnell ändernden und unvorhersehbaren Straßenverhältnissen an. Vermeiden Sie ruckartige Lenk- und abrupte Bremsmanöver! Es gilt: “Fuß vom Gas!” Besondere Aufmerksamkeit ist auf Brücken, in Senken und schattigen Bereichen, z.B. Waldgebieten, geboten. Dort können sich Eis und Raureif länger halten oder früher entstehen. Planen Sie bei winterlichen Verhältnissen mehr Zeit ein. Nicht auf den “letzten Drücker” losfahren. “Ohne Zeitdruck sicher am Ziel ankommen” lautet die Devise!

Sehen und gesehen werden!

Eine klare Rundumsicht ist lebenswichtig. Scheibenwischerblätter müssen schlierenfrei arbeiten und sollten regelmäßig ausgetauscht werden, denn schmutzige Scheiben führen bei Lichteinfall zur Blendwirkung. In der Scheibenwaschanlage sollte stets genug Wasser mit ausreichendem Frostschutzzusatz vorhanden sein. “Laternenparker” sollten sich die Zeit zum Freikratzen aller Scheiben und beseitigen des Schnees vom Fahrzeugdach nehmen. Das “Gucklochfahren” ist höchst gefährlich, weil andere Verkehrsteilnehmer und Hindernisse bei eingeschränkter Sicht nicht oder zu spät bemerkt werden. Wer im “Blindflug” einen Schaden verursacht, verliert auf jeden Fall Zeit und Geld. Die Kraftfahrzeugversicherer prüfen Leistungskürzungen. Ein vernünftiger Eiskratzer und ein kleiner Besen gehören in jedes Auto!

Bei schlechter Sicht sollte auf jeden Fall das Abblendlicht frühzeitig angeschaltet oder das Tagfahrlicht genutzt werden. Fußgänger und Radfahrer sollten auf helle, auffällige Kleidung mit reflektierenden Materialien achten. Diese Bekleidung wird bei Dämmerung und Dunkelheit von Autofahrern um ein Vielfaches besser gesehen! Kleine Reflektoren, Anhänger und Leuchtbänder sind nützliche Accessoires, die zusätzlich an Jacken, Hosen oder Taschen angebracht die Erkennbarkeit deutlich erhöhen.

Fahrzeugcheck und Winterreifen machen Sinn!

Wer es bis jetzt nicht geschafft hat, gönnt seinem Fahrzeug vor dem nächsten Kälteeinbruch einen kleinen Sicherheitscheck: Die Beleuchtungseinrichtungen müssen rundherum einwandfrei funktionieren. Besitzer älterer Fahrzeuge sollten prüfen, ob die Batterie ausreichend Saft hat und dem erhöhten Energiebedarf im Winter gerecht wird. Auch ein kritischer Blick auf die Wischerblätter und die richtige Füllung der Scheibenwischanlage gehört dazu.

Vorschriftsmäßige Bereifung nicht vernachlässigen!

Winterreifen sollten für gute Wirkung zumindest 4 mm Profil, statt der vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe von 1,6 mm haben, mit dem richtigen Luftdruck gefüllt und nicht überaltert sein. Bei Temperaturen unter 7 Grad Celsius bieten Winterreifen wegen spezieller Gummimischungen deutlich bessere Haftung als Sommerreifen. Nutzen Sie Angebote vieler Werkstätten für einen fachmännischen Auto-Wintercheck!

Jeder Verkehrsteilnehmer kann durch verantwortungsvolles Handeln einen sinnvollen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr leisten und folgenschwere Unfälle vermeiden, wenn er sein Fahrzeug und sich selbst für die Herbst- und Winterzeit fit macht!

———————-
Rhede
———————-
Diebstahl aus Krechtinger Wohnhaus / Rat der Polizei

Mit einem offenbar “deponierten” Schlüssel hat ein bislang unbekannter Täter in der Nacht zu Montag ein Haus an der Herderstraße aufgeschlossen und daraus Bargeld und ein Mobiltelefon entwendet.

Nach den polizeilichen Feststellungen ist derzeit davon auszugehen, dass der Täter die unverschlossene Garage durch den Garten betreten und dort den versteckten Zweitschlüssel zum Öffnen einer Verbindungstür zum Wohnhaus aufgefunden und anschließend genutzt hat.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990 entgegen.

Die Polizei rät dazu, Haus- und Wohnungsschlüssel niemals draußen zu “verstecken”. Wollen Sie Schlüssel für Nachbarn oder für Angehörige bereithalten, so lassen sie besser einen zusätzlichen Schlüssel anfertigen, den sie dann an die Person Ihres Vertrauens übergeben sollten. Das Ablegen unter einer Fußmatte, einem Blumentopf oder sonstigen türnahen Örtlichkeiten stellt in keinem Fall eine sichere Unterbringung für einen Schlüssel dar. Weitere Hinweise und Empfehlungen zur Sicherung Ihrer Wohnung erhalten Ratsuchende bei der polizeilichen Beratungsstelle, dem Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz, unter der Rufnummer 02861-900-5506/5507.

———————-
Schöppingen
———————-
Brand eines Wohnmobils

Am Freitagabend brannte auf der Bergstiege ein Wohnmobil. Die Feuerwehr löschte den Brand, Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 19:30 Uhr hatte der Besitzer des Fahrzeugs Qualm aus seinem 30 Jahre alten Wohnmobil aufsteigen sehen und bei der Nachschau Flammen im Innenraum festgestellt. Daraufhin verständigte er die Feuerwehr, die den Brand löschte. Der Sachschaden beträgt ca. 8.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo hat das Fahrzeug beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen.

———————-
Ahaus
———————-
Brand in Alstätter Gaststätte / Hoher Sachschaden

Am gestrigen Abend rückten gegen 18 Uhr die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Feuer an der Enscheder Straße aus. Dort war aus bislang unbekannten Gründen eine Gaststätte in Brand geraten und vollständig ausgebrannt. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbrecher kamen am Nachmittag

Am Samstag, in der Zeit zwischen 15 Uhr und 19 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus am Rosenweg. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten sämtliche Zimmer. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit zwischen Freitag, 16 Uhr, und Sonntag, 17 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus am Nordring ein. Der oder die Täter hebelten eine Balkontür auf und gelangten so in das Gebäude. Entwendet wurde Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Heiden
———————-
Pkw fährt in den Verkaufsraum einer Tankstelle / 51-Jährige leicht verletzt

imageAm frühen Sonntagabend kam es auf der Lembecker Straße zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall, bei dem sich eine 51-jährige Heidenerin glücklicherweise nur leicht verletzte.

Gegen 18:35 Uhr befuhr die 51-Jährige mit ihrem Pkw die Lembecker Straße aus Richtung Rekener Straße kommend, um im weiteren Verlauf nach rechts auf ein Tankstellengelände abzubiegen. Dort wollte die Frau Zigaretten kaufen. Nach dem Auffahren auf das Gelände fuhr sie jedoch ungebremst geradeaus in den Eingangsbereich des Tankstellengebäudes. Im Verkaufsraum kam der Pkw zum Stehen. Bei dem Aufprall auf die Eingangstür wurde die 51-Jährige leicht verletzt. In ihrer ersten Aussage gab die Frau an, dass sie den Pkw nicht habe bremsen können. Die Feuerwehr Heiden sicherte die Unfallstelle und räumte diese nach der Unfallaufnahme. Die Ermittlungen dauern an. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

———————-
Südlohn
———————-
Verkehrsunfall mit verletzter Person

Nachtrag: Auf der B 525 in Südlohn kam es am heutigen Nachmittag, gegen 14:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 26-jähriger Südlohner befuhr mit seinem Pkw die B 525 in Fahrtrichtung Oeding. In Höhe der Überführung zur Nordvelener Straße kam er dann aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, touchierte die linksseitige Schutzplanke und kam nach weiteren 170 Metern zum Stillstand. Dabei verletzte sich der Fahrer leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B 525 im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt.

Erstmeldung: Auf der B 525 in Südlohn ist es in Höhe der Zufahrt zur B 70 zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer verletzten Person gekommen. Aktuell ist die B 525 im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt, die Feuerwehr und die Polizei sind im Einsatz. Es wird nachberichtet.

———————-
Reken
———————-
Gullideckel in Klein Reken ausgehoben / Zeugen gesucht

Am Sonntag befuhr ein 45-jähriger Rekener um 01:20 Uhr mit seinem Pkw die Straße “Hubertustal”. Dabei geriet er zunächst mit den rechten Reifen in einen Abwasserschacht, von dem unbekannte Täter den Deckel entfernt hatten. Anschließend überfuhr er den auf der Straße liegenden Gullideckel. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Hinweise auf den oder die Täter bitte an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000).

———————-
Isselburg
———————-
Einbrecher kamen am Tag

Am Samstag, in der Zeit zwischen 11 Uhr und 19 Uhr, waren die Wohnungen eines Zweifamilienhauses in Anholt an der Isselburger Straße das Ziel von Einbrechern.

In die Erdgeschosswohnung gelangten der oder die Täter nach dem Einschlagen eines Fensters. Dort wurden sämtliche Zimmer und Schränke durchsucht. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut keine Angaben gemacht werden.

Um in die Obergeschosswohnung zu gelangen, schlugen der/die Einbrecher die Scheibe der Balkontür ein. Anschließend wurden sämtliche Räume der Wohnung durchsucht bzw. durchwühlt. Hier entwendeten der/die Täter diversen Schmuck und ein Mobiltelefon.

Während der Anzeigenaufnahme meldete sich ein Nachbar bei den Polizeibeamten und gab an, gegen 18 Uhr an der Haustür des Tathauses eine Person gesehen zu haben.

Der südländisch aussehende Mann war etwa 180 cm groß, ca. 35 Jahre alt, hatte einen kahlen Kopf und trug einen “Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einer Jeans und einer beige-orangefarbenen Jacke. Nachdem dieser Unbekannter mehrfach erfolgslos geklingelt hatte, sei er zu Fuß in Richtung Niederstraße davongegangen.

Ob dieser Mann mit den Einbrüchen in Zusammenhang steht, kann zurzeit nicht gesagt werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Legden
———————-
Toilettenhäuschen in Ottenstein gesprengt / Polizei sucht Zeugen

pol-bor-ahaus-toilettenhaeuschen-in-ottenstein-gesprengt-polizei-sucht-zeugenIn der Nacht zu Samstag sprengten bislang unbekannte Täter mit einem noch unbekannten Sprengkörper an einer Baustelle an der Kreisstraße 22 ein “Dixi-Klo” in die Luft. Das Toilettenhäuschen wurde komplett zerstört. Einzelne Bruchstücke schleuderten durch die große Sprengkraft bis zu zwanzig Meter weit. Die enorme Detonation bezeugt die Gefährlichkeit des “Sprengkörpers”. Inwiefern die Täter in diesem Fall von der enormen Sprengkraft wussten, ist nicht bekannt. Glücklicherweise wurde keine Person verletzt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260). Dieser Meldung sind drei Fotos beigefügt.

———————-
Legden
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Samstag, in der Zeit zwischen 08:20 Uhr und 19:30 Uhr, hebelten bislang Unbekannte ein Fenster eines Einfamilienhauses am Egelborger Feld auf und gelangten so in das Gebäude. Der oder die Täter entwendeten eine Halskette.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher kamen am frühen Abend

Am Samstag, in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 21:15 Uhr, hebelten bislang Unbekannte ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Iltisstraße auf und gelangten so in das Gebäude. Der oder die Täter durchsuchten das komplette Haus und entwendeten Bargeld, Schmuck, einen Laptop sowie eine Fotokamera.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Borken
———————-
Eine Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Gegen 15:30 Uhr befuhr die 19-Jährige aus Borken die Borkenwirther Straße von der Bundesstraße 70 kommend in Richtung Ortsmitte. Kurz vor der Einmündung zum Königsweg bemerkte sie an der dortigen Fahrbahnverengung den stehenden Pkw einer 18-Jährigen aus Borken zu spät und fuhr auf. Die 18-Jährige hatte dort verkehrsbedingt halten müssen, um den Gegenverkehr passieren zu lassen.

Bei dem Aufprall wurde die 19-Jährige leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 8.200 Euro geschätzt.

———————-
Heek
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Samstag befuhr ein 31-jähriger Mann aus Heek um 12:55 Uhr mit seinem Traktor und Anhänger (Güllefass) die Kreisstraße 45 aus Richtung Ahaus kommend in Richtung Heek, um im weiteren Verlauf nach links in einen Wirtschaftsweg abzubiegen.

Als er abbog, hatte gerade ein 31-jähriger Pkw-Fahrer aus Heek zum Überholen des Gespanns angesetzt. Um einen Zusammenstoß mit dem Traktor zu vermeiden bremste der 31-Jährige sein Fahrzeug stark ab, kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte vor einen Baum.
Dabei verletzten sich der 31-Jährige leicht und seine 28-jährige Beifahrerin (aus Heek) schwer. Ein Rettungswagen brachte beide in ein Krankenhaus.

Der Sachschaden wird auf ca. 15.200 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Restaurant

In der Zeit zwischen Freitag, 23 Uhr, und Samstag, 9 Uhr, hebelten bislang Unbekannte die Eingangstür eines Restaurants am Neutorplatz auf und gelangten so in das Gebäude. Der oder die Täter durchsuchten mehrere Räume und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Polizei führt Schwerpunktkontrollen durch / Auch das Handyverbot im Blick

Am 8. November 2016 führt die Polizei in Borken Schwerpunktkontrollen im Bereich des Straßenverkehrs durch. Bei dieser Aktion geht es um die Senkung der Verkehrsunfallzahlen und die Verhinderung von schwerwiegenden Unfallfolgen.

Ein Hauptaugenmerk wird auch auf Verstöße gerichtet, die das Benutzen von Mobiltelefonen während der Fahrt betreffen. Nicht nur das eigentliche Telefonieren ist verboten, sondern die Benutzung des Mobiltelefons, also auch das Lesen und Schreiben von Nachrichten.

Die Polizei sieht mit großer Sorge, dass Verkehrsteilnehmer sich zunehmend ablenken lassen. Studien zeigen, dass die Fahrleistung von Autofahrern bei der Benutzung von elektronischen Geräten wie Mobiltelefonen während der Fahrt deutlich beeinträchtigt wird. Eine immer größere Rolle spielen bei den Mobiltelefonen die Smartphones, welche ein noch größeres Ablenkungspotenzial als herkömmliche Mobiltelefone haben.

Folgende Erkenntnisse machen dies deutlich:
Wer bei Tempo 50 den Blick für zwei Sekunden von der Straße abwendet, um zum Beispiel aufs Display zu schauen, fährt knapp 30 Meter im Blindflug.

Wer am Steuer ohne Freisprechanlage telefoniert, zeigt in einer ähnlichen Weise gefahrenträchtiges Fahrverhalten wie ein alkoholisierter Fahrzeugführer.

Zur Veranschaulichung: Der nur 2 Sekunden andauernde Blick auf das Handy führt bei Tempo 50 zu einem “Blindflug” von 30 Metern.

Auf der Landstraße sind es bei 100 Stundenkilometern knapp 60 Meter ohne direkte Sicht auf die Straße.

Beim Lesen oder Schreiben ist die Ablenkung noch viel größer als beim Telefonieren.

Im Jahr 2015 ereigneten sich im Kreisgebiet fast 10.500 Verkehrsunfälle. Dabei verloren neun Menschen ihr Leben, 1.612 Menschen wurden verletzt.

Einige dieser Unfälle hängen nach Einschätzung der Experten der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Borken mit der Nutzung von Handys zusammen. Klar ist aber auch, dass es ein enorm großes Dunkelfeld gibt.

Um das Dunkelfeld zu erhellen und diese Unfallursache zu bekämpfen, führt die Polizei am kommenden Dienstag in der Zeit zwischen 6 Uhr und 14 Uhr im Borkener Stadtgebiet den Schwerpunkteinsatz mit uniformierten und zivilen Beamtinnen und Beamten durch.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang an die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, Mobiltelefone – wenn überhaupt – nur mit einer Freisprecheinrichtung zu nutzen.

———————-
Gronau
———————-
Grenzüberschreitendes Polizeiteam stellt Drogen sicher

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte des GPT (Grenzüberschreitenden Polizeiteams) um 15:15 Uhr auf dem Amtsvennweg einen mit zwei Personen besetzten Pkw.

Während der Überprüfung fanden die Beamten im Auto ca. 130 Gramm Marihuana. Da der 28-jährige Fahrzeugführer aus Kamen zudem unter dem Einfluss von Drogen stand, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Beamten untersagten dem 28-Jährigen die Weiterfahrt und stellten das Marihuana sicher.

Gegen ihn und seinen 24-jährigen Beifahrer (ebenfalls aus Kamen) leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein.

———————-
Vreden
———————-
Einbrecher kamen am Nachmittag / Zeugen gesucht

Am Freitag, in der Zeit zwischen 16:30 Uhr und 19 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße “Lünten Wesker” ein. Der oder die Täter warfen mit einem Stein die Scheibe einer Terrassentür ein, gelangten so in die Erdgeschosswohnung des Zweifamilienhauses und durchwühlten dort sämtliche Zimmer und Schränke. Entwendet wurde Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Wohnhaus in Epe Ziel von Einbrechern / Zeugen gesucht

Am Freitag, in der Zeit zwischen 17 Uhr und 19 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus am Wölteringskamp ein.

Der oder die Täter hebelten eine Terrassentür auf, gelangten so in das Einfamilienhaus und durchwühlten dort sämtliche Zimmer, Schränke und Behältnisse. Entwendet wurden Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Heek
———————-
Werkzeug gestohlen

In der Zeit zwischen Sonntag (31.10.2016), 19 Uhr, und Freitag, 16 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in die Scheune eines landwirtschaftlichen Gehöfts in der Bauerschaft Averbeck ein. Der oder die Täter brachen das Türschloss auf, gelangten so in die Scheune und entwendeten zwei Winkelschleifer der Marke “Makita”, einen Bohrhammer der Marke “Metabo” sowie ein Ladegerät der Marke “Makita”.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Vier Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Am gestrigen Freitagnachmittag kam es gegen 17 Uhr auf dem Ostring zu einem Verkehrsunfall mit vier leicht verletzten Personen.

Der in Rhede wohnende 47-jährige Pkw-Fahrer war aus Richtung der Bundesstraße 67 kommend in Richtung Fachhochschule unterwegs und auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Wie er später gegenüber den am Unfallort eingesetzten Polizeibeamten angab, war er wegen Übermüdung am Steuer seines Wagens kurzfristig eingenickt und deswegen von der Fahrbahn abgekommen. Nachdem sein Auto nach rechts in den Straßengraben gefahren war, krachte dies gegen mehrere Böschungen, Bäume und einen Leitpfosten. Sowohl der 47-Jährige als auch seine 5, 11 und 14 Jahre alten Mitfahrerinnen (alle aus Haltern) zogen sich dabei leichte Verletzungen zu. Sie wurden anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Am Pkw entstand ein Totalschaden. Diesen beziffern die Beamten mit etwa 7.000,- Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Havixbeck
———————-
Einbruchsversuch

In der Nacht zum 07.11.16 versuchten unbekannte Täter, die Eingangstür zu einer Gaststätte auf zu hebeln. Hierbei zersplitterte die Scheibe. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am 04.11.16, zwischen 18.45 Uhr und 20.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen VW Passat. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Herbern
———————-
Versuchter Diebstahl

In der Nacht zum 05.11.16 versuchten unbekannte Täter vergeblich, die Winterreifen eines geparkten schwarzen VW Golf zu entwenden. Sie hatten bereits mehrere Radmuttern gelöst und große Steine unter das Auto platziert. Offensichtlich wurden sie gestört und flüchteten ohne Diebesgut. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl

In der Nacht zum 05.11.16 entwendete ein unbekannter Täter das schwarze Motorrad KTM GS620 mit dem amtlichen Kennzeichen COE-NQ88 im Wert von 2.700,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am 05.11.16, zwischen 11.00 Uhr und 11.20 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen DaimlerChrysler CLK320. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Seppenrade
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 03.11.16, 16.00 Uhr – 04.11.16, 16.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen Mercedes 190E. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 05.11.16, zwischen 14.00 Uhr und 14.10 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten weißen 1er BMW. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Auto aufgebrochen

Am 05.11.16, zwischen 17.20 Uhr und 18.45 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines geparkten schwarzen VW Up ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie eine Geldbörse mit Ausweispapieren. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 0294/7390.

———————-
Rosendahl Osterwick
———————-
Unfallflucht

Am 05.11.16, zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen Mercedes C180. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 05.11.16, 10.00 Uhr – 20.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten 600,- Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Appelhülsen
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 05.11.16, um 23.30 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Autofahrer aus Senden die Sendener Straße in Richtung Appelhülsen.

Kurz vor dem Ortseingangsschild geriet er ins Schleudern und fuhr in den Straßengraben. Das Auto war nicht angemeldet und der Sendener war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall

Am 06.11.16, um 00.50 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Autofahrer aus Lüdinghausen die Straße Berenbrock. Im Straßenverlauf verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet in den Straßengraben und überschlug sich. Da er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Seine zwei Beifahrerinnen (16 aus Lüdinghausen und 17 Jahre aus Olfen)wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ein 19-jähriger Beifahrer aus Lüdinghausen wurde leicht verletzt. Der angerichtete Sachschaden beträgt 5.000,- Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 06.11.16, um 04.58 Uhr, wurde ein 57-jähriger Autofahrer aus Haltern am See angehalten und überprüft. Hierbei wurde Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv, sodass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und sein Führerschein sichergestellt wurde.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 06.11.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in das Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses ein. Sie durchsuchten eine Wohnung und ein Büro.

Angaben zum möglichen Diebesgut liegen der Polizei noch nicht vor.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 06.11.16 warfen unbekannte Täter eine Stahlgittermatte gegen die Eingangstür einer Zahnarztpraxis.

Zudem rissen sie die Gegensprechanlage der anliegenden Mietwohnung heraus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 700,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Buldern
———————-
Einbruch

Am 06.11.16, zwischen 13.29 Uhr und 13.40 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam auf ein Firmengelände. Hier schlugen sie die Scheibe der Fahrertür eines geparkten Autos ein und entwendeten die Kennzeichen eines weiteren Autos. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 5.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am 06.11.16, um 17.35 Uhr, wurde ein 18-jähriger Autofahrer aus Nottuln angehalten und überprüft. Hierbei wurde Drogeneinfluss bei ihm festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, sodass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch

Am 06.11.16, zwischen 19.45 Uhr und 21.10 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Kellerfenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten sämtliche Räume und Behältnisse und entwendeten Goldschmuck und eine Münzsammlung.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Bombendrohung gegen die Staatsanwaltschaft

“Zurzeit geht die Polizei einer Bombendrohung gegen die Staatsanwaltschaft Münster nach”, erklärte Staatsanwat Martin Botzenhardt dem Münster Journal. Ein Schreiben ging heute bei der Staatsanwaltschaft ein und dieses richtete sich direkt gegen die Staatsanwaltschaft. Daraufhin wurden das Gebäude der Staatsanwaltschaft … weiterlesen

Tankstelle ist kein Drive-In

Am frühen Sonntagabend (6.11), kam es auf der Lembecker Straße zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall, bei dem sich eine 51-jährige Heidenerin glücklicherweise nur leicht verletzte. Gegen 18:35 Uhr befuhr die 51-Jährige mit ihrem Pkw die Lembecker Straße aus Richtung Rekener … weiterlesen

Auf- und Abrüsten bei Polizeibeamten ist Dienstzeit

Polizei / Uniform

Der 6. Senat des Oberverwaltungsgerichts hat am vergangenen Freitag entschieden, dass ein im Wach- und Wechseldienst tätiger Polizeivollzugsbeamter durch das An- und Ablegen der ihm persönlich zugewiesenen Ausrüstungsgegenstände (Pistole mit Holster, Reservemagazin mit Tasche, Handfessel Stahl mit Tragevorrichtung, Reizstoffsprühgerät mit … weiterlesen

Keine verkaufsoffenen Sonntage – Und nun?

Der verkaufsoffene Sonntag, ein Streitthema, bei dem beide Seiten genügend vernünftige Argumente vorgelegt haben. Aber musste hier nun wirklich eine Reglementierung durchgesetzt werden? Beim Bürgerentscheid wurde folgende Frage zur Abstimmung gebracht. „Soll der Beschluss des Rates der Stadt Münster vom … weiterlesen

Der Advent kann kommen

Während sich die Bürger der Stadt Münster an anderen Orten über Öffnungszeiten an Sonntagen stritten, kam hier, bei 12.241 Besucherinnen und Besuchern am Wochenende, echte Adventsstimmung auf. Auch viele Besucher aus Holland strömten zur siebten „Zimt & Sterne“ in die … weiterlesen

Regionalbahn erfasst PKW

Glück im Unglück hatte ein 24-jähriger PKW-Fahrer am frühen Sonntagabend (7.11.,).  Aus ungeklärter Ursache kam er mit seinem PKW auf dem Bahnübergang Welsingheide zwischen Roxel und Albachten zum stehen. Alle Versuche, das Fahrzeug vom Bahnübergang herunter zu schieben misslangen. Die … weiterlesen