Der Advent kann kommen

Während sich die Bürger der Stadt Münster an anderen Orten über Öffnungszeiten christmas-biscuits-1093587_640an Sonntagen stritten, kam hier, bei 12.241 Besucherinnen und Besuchern am Wochenende, echte Adventsstimmung auf. Auch viele Besucher aus Holland strömten zur siebten „Zimt & Sterne“ in die MCC Halle Münsterland. Dabei wurden offenbar schon die ersten Geschenke besorgt, denn die meisten der rund 100 Aussteller freuten sich über ein Publikum in bester Kauflaune.

Tüten, prall gefüllt mit Schokoladen-Spezialitäten, gingen in hoher Schlagzahl über die Theken, ein Anbieter herzhafter Brote meldete am Ende eines jeden der drei Messetage „ausverkauft“. Auch Chutneys, Marmeladen und Öle waren sehr gefragt. Nicht essbar, dafür aber laut Projektleiterin Andrea Sürder „der absolute Renner“, waren die Schokoklunker, täuschend echt aussehende künstliche Pralinen als Ohrringe oder Anstecker.

Auch Dekorationen und Material für den Adventskalender oder Adventskranz dsc06796fanden viele Käufer. Großer Andrang herrschte zum Beispiel durchgehend bei den 17 Designern, die sich am Stand von „dein kreativregal“ zusammengetan hatten. Selbermachen ist offenbar angesagt, wie die gute Resonanz bei den Workshops und die Nachfrage nach Backutensilien wie Förmchen zeigte. Die liebevoll gestaltete Modelleisenbahn, das Kinder-Kettenkarussell und die 75 Tannen in der Messehalle taten ihr Übriges zu einem vorweihnachtlich-stimmungsvollen Ambiente.

Angetan vom hohen Niveau des Besucher-Tortenwettbewerbs waren die beiden Jurorinnen. Karin Bormann und Heike Kahnt, Letztere bereits Gewinnerin der Sat 1-Show „Das große Backen, müssen es wissen: Sie beurteilten Torten bereits auf vielen Wettbewerben nach den strengen englischen Kriterien. Zwei Beiträge prämierten sie mit „Gold“. Darüber freuten sich der sechsjährige Luca Brandwitte aus Sendenhorst für seine Torte zum Thema „Die Minions warten auf Weihnachten“ und Melanie Schmitz aus Münster. Sie gestaltete eine Torte zum „St. Patrick’s Day“, reich an Details und vor allem „sehr, sehr sauber gearbeitet“, so Heike Kahnt.

Die Konditoren-Auszubildenden stellten sich ebenfalls wieder einem Tortenwettbewerb, diesmal zum Thema „White Wedding“. Als eine außergewöhnlich „feine Arbeit“ lobte Mit-Juror Ralf Ilgemann vom Café Classique die Torte der Siegerin des zweiten Lehrjahres, Aylin Wolosin vom Domcafé Frede in Billerbeck. Beim dritten Lehrjahr gewann Imke Marie Blome vom Café Hülsmann in Warendorf.

Ein paar weitere Eindrücke der Messe: