Tagesarchive: 12. Dezember 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.12.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Auto stößt gegen Balkon

Nach einem Verkehrsunfall auf der Friedrich-Ebert-Straße am Sonntagabend (11.12., 22.45 Uhr) kam eine Mercedes C-Klasse in einem Erdgeschossbalkon zum Stehen. Verletzt wurde niemand, als der 24-jährige Fahrer nach links von der Fahrbahn abkam und an der Timmerscheidstraße eine Hecke durchbrach. Nach den bisherigen Erkenntnissen wich der junge Mann in Höhe der Herdingstraße einem Opel-Fahrer aus. Dieser bog von der Zufahrt zum Edeka-Markt auf die Friedrich-Ebert-Straße ab. Es entstanden Sachschäden in Höhe von rund 13000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher mit Licht verjagt – Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter versuchte am Sonntagabend (11.12., 18:15 Uhr) in ein Haus an der Mondstraße einzubrechen und wurde dabei vom Bewohner überrascht.

Der Einbrecher hatte die geschlossene Jalousie an der Hausrückseite mit einem Schraubendreher angehoben, um an das Fenster zu kommen. Als der Wohnungsinhaber den Krach bemerkte und im Zimmer das Licht einschaltete, ließ der Täter die Jalousie wieder nach unten fallen.

Er rannte durch den Garten in unbekannte Richtung weg.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Seitenscheibe eingeschlagen und Portemonnaie entwendet

Unbekannte brachen zwischen Samstagabend (10.12., 22:15 Uhr) und Sonntagmorgen (11.12., 10:30 Uhr) einen Audi an der Meyerbeerstraße auf und entwendeten ein Portemonnaie. Die Täter schlugen mit einem Stein die Beifahrerscheibe ein und nahmen die braune Börse samt Ausweisen, EC-Karte und Bargeld aus der verdeckten Mittelkonsole mit.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Polizei rät Wertgegenstände nie, auch nicht für einen kurzen Augenblick, in Fahrzeugen zurückzulassen. Das gilt auch dann, wenn diese nicht sichtbar sind. Das Auto ist kein Tresor.

———————-
Münster
———————-
Zweijährigen beim Abbiegen übersehen und angefahren

Ein 36-jähriger Münsteraner übersah am Sonntagnachmittag (11.12., 15.32 Uhr) einen zweijährigen Jungen beim Abbiegen an der Dülmener Straße und fuhr ihn an.

Der Zweijährige war gemeinsam mit seinen Eltern und seinem vierjährigen Bruder auf den Gehweg der Dülmener Straße in Richtung Bösensell unterwegs.

In Höhe einer Tankstelleneinfahrt bog der Münsteraner von der Dülmener Straße auf das Gelände ab. Im Einfahrtsbereich kam es zum Zusammenstoß. Der unter Schock stehende Knirps wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Änderungsschneiderei

Eine dunkel gekleidete Person brach am Sonntagabend (11.12., 17.30 Uhr) in eine Änderungsschneiderei am Inselbogen ein. Ein Zeuge beobachtete, wie der Unbekannte die Eingangstür einschlug und das Geschäft betrat. Sekunden später kam er mit einem Gegenstand unter dem Arm wieder heraus und flüchtete in Richtung Grüner Hang. Die Ermittlungen zur Beute dauern an. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am Sonntag, den 11.12.2016, gegen 22.50 Uhr, befuhr eine 28-jährige Fahrradfahrerin aus Münster mit ihrem Fahrrad die Moltekestr. aus Richtung Ludgeriplatz kommend in Richtung Weseler Str. Bevor sie nach links in die Von-Kluick-Str. einbog, passierte sie ein Streifenwagen im Begegnungsverkehr auf der Moltkestr. Da an ihrem Fahrrad das Licht nicht eingeschaltet war, wurde die 28-jährige in der Von-Kluck-Str. angehalten und kontrolliert. Sie gab an, dass der Dynamo ihres Fahrrades im Laufe des Abends abgetreten und beschädigt worden sei, so dass das Licht nicht mehr funktioniere. Während der Kontrolle stellten die eingesetzten Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft der Fahrradfahrerin fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,76 Promille. Daraufhin wurde die 28-jährige einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihr von der diensthabenden Bereitschaftsärztin eine Blutprobe entnommen wurde. Ihr wurde die Weiterfahrt mit dem Fahrrad untersagt. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige gegen die 28-jährige.

———————-
Münster
———————-
Beim Rauchen unvermittelt angegriffen – Polizei sucht Zeugen

Drei Unbekannte griffen am frühen Sonntagmorgen (11.12., 1:35 Uhr) völlig unvermittelt eine 29-jährige Münsteranerin und einen 35-jährigen Münsteraner am Berliner Platz an. Die beiden Münsteraner hatten zuvor in einer Kneipe gefeiert und sind nur kurz vor die Tür um eine Zigarette zu rauchen. Plötzlich seien die drei Männer aus Richtung Windthorststraße gekommen und schlugen mit Fäusten in die Gesichter der 29-Jährigen und des 35-Jährigen. Als der Münsteraner am Boden lag, traten die Männer noch auf ihn ein.

Anschließend flüchteten die Schläger. Einer der Täter hat kurze, blonde Haare. Rettungskräfte versorgten die beiden Verletzten.

Hinweise zu den Straftätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher unterhalten sich im Erdgeschoss – Zeugen gesucht

Ein 24-jähriger Münsteraner hörte Samstagmorgen (10.12., 11 Uhr), wie sich zwei Einbrecher im Erdgeschoss seines Einfamilienhauses am Werseesch unterhielten, ging sofort runter und verjagte die Diebe. Der 24-Jährige dachte zunächst noch die Geräusche kämen von seinen Eltern. Dann nahm er jedoch wahr, dass zwei Männer sich in bulgarischer oder albanischer Sprache unterhielten. Als die beiden Einbrecher den Bewohner bemerkten, ergriffen sie die Flucht.

Zuvor hatten sie eine Fensterscheibe auf der Rückseite des Hauses eingeschlagen und bereits ein iPad und ein Zippo-Feuerzeug eingesteckt. Die beiden Diebe sind circa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Sie werden südländisch beschrieben. Ihre Kleidung machte einen ungepflegten Eindruck. Beide trugen Sportschuhe.

Hinweise zu den flüchtigen Einbrechern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Amelsbüren

Unbekannte brachen am Freitag (9.12.) zwischen 8 und 20 Uhr in ein Einfamilienhaus am Derkskamp ein und flüchteten mit Wertgegenständen. Die Diebe kamen bisherigen Ermittlungen zufolge über ein Nachbargrundstück, versuchten die Terrassentür aufzuhebeln und schlugen anschließend ein Fenster ein. Durch das Loch kletterten die Täter in das Haus und durchsuchten alle Räume. Mit einem Notebook, einer Canon-Digitalkamera und Schmuck verschwanden sie.

Vermutlich waren die Unbekannten noch am Werk, als die Hauseigentümer zurückkehrten. Sowohl im Obergeschoss, als auch im Garten nahmen die Besitzer Geräusche wahr. Die Diebe flüchteten jedoch unerkannt. Dies deutet darauf hin, dass mindestens zwei Täter für den Einbruch verantwortlich sind.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Von der Fahrbahn abgekommen – Fünf Insassen schwer verletzt

Ein 21-jähriger Mazda-Fahrer kam am Sonntagmorgen (11.12., 8:30 Uhr) auf der Autobahn 2, Richtung Oberhausen, bei Recklinghausen-Ost von der Fahrbahn ab. Der 21-jährige Recklinghäuser und seine vier Mitfahrer im Alter von 21 und 22 Jahren wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Bisherigen Ermittlungen zufolge ist der Fahrer eingeschlafen und hat die Kontrolle über den Pkw verloren.

Nachdem der Mazda rechts abkam, schleuderte dieser über die Schutzplanke und kam im Grünen zum Stehen. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 5.500 Euro.

———————-
Münster
———————-
Kratzer an sieben Autos – Zeugen gesucht

Unbekannte beschädigten in der Nacht von Freitag auf Samstag (9.12., 20 Uhr bis 10.12., 8:30 Uhr) sieben Fahrzeuge am Niedersachsenring. Die Täter zerkratzten die Autos mit einem unbekannten Gegenstand. Es entstand Schaden im vierstelligen Euro-Bereich.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am Samstag, den 10.12.2016, gegen 23.05 Uhr, befuhr ein 43-jähriger polnischer Fahrzeugführer mit seinem PKW ein Tankstellengelände am Schifffahrter Damm in Höhe des OT Gelmer.

Zeugen bemerkten starken Alkoholgeruch bei dem 43-jährigen, der den Tankstellenshop aufgesucht hatte, um einzukaufen und verständigten die Polizei. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen den 43-jährigen, den man an der Weiterfahrt gehindert hatte, auf dem Tankstellengelände an. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Daraufhin wurde er einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm von der diensthabenden Bereitschaftsärztin eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Dem 43-jährigen wurde das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge im Inland untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
13.12.2016
———————-
Am 13.12.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Warendorfer Straße
Niedersachsenring
Hammer Straße
Steinfurter Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Havixbecker Straße
Hohenholter Straße
Buxtrup
Vörnste Esch
Vennheideweg
Mondstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Mit Haftbefehl Gesuchter am Hauptbahnhof Münster angetroffen

Am frühen Samstagmorgen (10.12.2016) gegen 02:45 Uhr wurde ein 40-Jähriger am Hauptbahnhof Münster von einer Streife der Bundespolizei im Bereich des Hauptbahnhofs Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der zurzeit wohnungslose Mann von gleich zwei Staatsanwaltschaften gesucht wurde.

Wegen Gefährlicher Körperverletzung suchte ihn die Staatsanwaltschaft Münster. Demnach hat er noch ein Jahr Freiheitsstrafe zu verbüßen. Ein entsprechender Haftbefehl lag seitens des Amtsgerichts Münster vor. Wegen Erschleichen von Leistungen suchte ihn die Staatsanwaltschaft Essen. Hier hat er noch eine Geldstrafe in Höhe von 400,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 50 Tage Haft zu verbüßen. Den geforderten Geldbetrag konnte er jedoch nicht aufbringen.

Somit nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der nächsten Justizvollzugsanstalt zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte, Mann randaliert und beschädigt Rettungswagen

Ein Rettungswagen ist am frühen Sonntagmorgen (11.12.), gegen 04.00 Uhr, zu einem Einsatz an der Matthiasstraße gerufen worden. Vor einer Gaststätte hielt sich ein offensichtlich stark angetrunkener Mann auf, der an den Händen leichte Schnittverletzungen hatte. Bei der Behandlung im Rettungswagen schlug der Mann plötzlich mit der Faust gegen die Heckscheibe und trat anschließend mit dem Fuß eine Seitenscheibe des Rettungswagens heraus. Bis zum Eintreffen der Polizei konnte der Mann von Security-Mitarbeitern einer Gaststätte und den Rettungssanitätern festgehalten werden. Der Mann, ein 23-Jähriger aus Rheine, wurde festgenommen und zur Polizeiwache Rheine gebracht. Trotz Fesselung leistete er auf dem Transport erheblichen Widerstand. Schlug mit dem Kopf gegen die Scheiben des Streifenwagens und versuchte die Beamten zu bespucken. Auf der Polizeiwache wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Ein hinzugezogener Arzt stellte die Gewahrsamsfähigkeit des Mannes fest. Erst nach Ausnüchterung konnte er den Polizeigewahrsam verlassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Sachschaden an dem Rettungswagen beläuft sich auf mindestens 1.000 Euro.

———————-
Nordwalde
———————-
Brand in einem Wohnhaus, Nachtrag

Bei den Ermittlungen an der Brandstelle haben sich keine Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung ergeben. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte ein technischer Defekt für die Brandentstehung ursächlich gewesen sein. Die Brandstelle ist mittlerweile freigegeben worden.

Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden liegt im unteren sechsstelligen Eurobereich.

Erstmeldung vom 12.12.2016 Nordwalde, Brand in einem Wohnhaus Die Feuerwehr und die Polizei sind am Montagmorgen (12.12.), gegen 07.30 Uhr, zu dem Brand eines Wohnhauses auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Bauerschaft Suttorf gerufen worden. Im Erdgeschoss des Hauses war ein Feuer ausgebrochen. Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens können noch keine genauen Angaben gemacht werden.

Personen wurden nicht verletzt. Die Brandstelle ist beschlagnahmt. Die Brandermittler der Polizei sind derzeit vor Ort.

———————-
Altenberge
———————-
Ackerschlepper gestohlen

In dem Zeitraum zwischen Freitagabend, 20.15 Uhr und Samstagvormittag (10.12.), 11.50 Uhr, haben sich unbekannte Diebe auf einem Firmengelände an der Kümperstiege aufgehalten. Die Unbekannten entfernten einen Metallgitterzaun und verschafften sich Zutritt zum Gelände. Hier entwendeten sie einen blauen Ackerschlepper der Marke New Holland, Typ T7.220. Mit dem Ackerschlepper durchbrachen die Täter ein weiteres Zaunelement und fuhren über eine angrenzende Wiese in Richtung der Straße “Kümper”. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Verbleib des Ackerschleppers machen können.

Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Exhibitionist aufgetreten

Am Sonntagmittag (11.12.), gegen 13.00 Uhr, hat sich im Bagno ein Exhibitionist einer Joggerin in schamverletzender Weise gezeigt. Die Frau lief in Richtung Waldring, wo ihr der Mann zwischen dem Ruhepilz und der Holzbrücke entgegenkam. Der etwa 25-jährige Mann entfernte sich anschließend zu Fuß in Richtung Burgsteinfurt. Der Mann war etwa 180 cm groß, hatte kurze blonde Haare und eine normale Statur. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Jeans mit Knopfleiste und einem schwarzen Anorak mit Fellrand und Kapuze. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ladbergen
———————-
Raub angezeigt

Am Sonntagabend (11.12.2016) ist es auf der Dorfstraße in Ladbergen zu einem Raubversuch gekommen. Gegen 20.15 Uhr war dort ein 37-jähriger Ladbergener zu Fuß unterwegs, als ihm zwei etwa 185 cm große Männer auf der gegenüberliegenden Straßenseite entgegenkamen. Die Beiden wechselten dann sie Straßenseite und forderten in gebrochenem Deutsch die Herausgabe seiner Sporttasche.

Als er dies nicht befolgte, drückten sie ihn den Schilderungen zufolge gegen eine Hauswand und schlugen und traten auf ihn ein. Der Ladbergener wehrte sich, schließlich ließen die Unbekannten von ihm ab und flüchteten. Beide Männer trugen schwarze Jacken mit Kapuzen.

Der 37-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515. Während des Vorfalls ist nach Angaben des Geschädigten ein Auto an ihnen vorbei gefahren. Die Insassen könnten wichtige Zeugen sein.

———————-
Nordwalde
———————-
Brand in einem Wohnhaus

Die Feuerwehr und die Polizei sind am Montagmorgen (12.12.), gegen 07.30 Uhr, zu dem Brand eines Wohnhauses auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Bauerschaft Suttorf gerufen worden. Im Erdgeschoss des Hauses war ein Feuer ausgebrochen.

Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens können noch keine genauen Angaben gemacht werden. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandstelle ist beschlagnahmt. Die Brandermittler der Polizei sind derzeit vor Ort.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagabend (10.12.2016) auf dem Kardinal-Galen-Ring ereignet hat, ermittelt die Polizei. Um 18.55 Uhr hatte ein PKW einen Fußgänger erfasst, der dabei schwere Verletzungen erlitt. Nach Zeugenangaben überquerte der 54-jährige Fußgänger an der Kreuzung an der Münsterstraße die Fahrbahn und befand sich etwa mittig der beiden Fahrspuren, die in Richtung Bahnhof führen. Dort wurde er vom PKW eines 27-jährigen Rheinensers erfasst. Der 54-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können, sich zu melden, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Mettingen
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Auf der Neuenkirchener Straße -in Höhe Kilometer 1,6- hat sich am Freitagnachmittag (09.12.2016) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Um kurz vor 15.00 Uhr war eine 54-jährige Autofahrerin aus Richtung Mettingen unterwegs, als vor ihr ein PKW nach rechts auf ein Firmengrundstück fahren wollte. Die 54-Jährige bremste ihr Fahrzeug daher ab. Ein nachfolgender 18-jähriger PKW-Fahrer bremste ebenfalls, sein Wagen rutschte aber auf das Fahrzeug der Neuenkirchenerin. Bei dem Unfall erlitten die 54-Jährige schwere und der 18-jährige Neuenkirchener leichte Verletzungen. Die Sachschäden an den beiden PKW werden auf circa 8.000 Euro geschätzt.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressemitteilung der KPB Steinfurt für Montag 12.12.2016

Polizeihubschrauber im Einsatz nach schwerem Verkehrsunfall Unfallzeit: Sonntag, 11.12.2016, gegen 17:15 Uhr Unfallort: 48612 Horstmar, Darfelder Straße, L 580, ca 1 km vor Horstmar aus Richtung Darfeld/ Billerbeck Schwer verletzt wurde der Führer eines blauen VW Golf auf der Landstraße 580, ca 1 km bevor er auf dem Weg nach Horstmar die Umgehungsstraße von Schöppingen nach Laer über den Schöppinger Berg erreichte. Der 21jährige Fahrzeugführer aus Horstmar geriet aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Den Einsatzkräften bot sich ein Bild der Verwüstung, als sie an der Unfallstelle eintrafen. Der völlig zerstörte Pkw hatte sich überschlagen und kam im Straßengraben zum Stillstand. Um auszuschließen, dass neben dem Fahrzeugführer eine weitere Person an dem Unfall beteiligt war, wurde neben den Wärmebildkameras der Feuerwehr der Polizeihubschrauber angefordert, der gegen 18:30 Uhr die nähere Umgebung abschließend auch aus der Luft erfolglos absuchte. Der ansprechbare Unfallfahrer wurde durch einen Rettungswagen schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, einem nahegelegenen Krankenhaus zugeführt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6000.-EUR. Eine Sperrung der L 580 war nicht erforderlich. Unfallzeugen melden sich bitte bei der Polizei in Steinfurt unter 02551-150.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt, Sonntag, 11.12.2016

Handtaschenraub Lengerich, Berlemanns Kamp Samstag, 10.12.2016, 16:45 Uhr Opfer eines Handtaschenraubes wurde eine 75-jährige Frau aus Lienen. Die Frau war mit einer Bekannten auf einem Fußweg zwischen der Straße Berlemanns Kamp und dem Gemptplatz im Innenstadtbereich von Lengerich unterwegs. Plötzlich näherte sich ein unbekannter Mann von hinten im Laufschritt und ergriff die Handtasche der Seniorin. Die Frau konnte ihre Handtasche zunächst noch festhalten, kam jedoch aufgrund des andauernden kräftigen Ziehens des Täters an der Tasche zu Fall. Am Boden liegend konnte der Täter seinem Opfer die Handtasche endgültig entreißen. In der Tasche befand sich u.a. ein Portmonee mit einem zweistelligen Bargeldbetrag.
Die Seniorin erlitt bei dem Sturz leichte Verletzungen. Der Täter flüchtete zu Fuß über die Lohgerberstraße in südliche Richtung.
Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ergebnislos. Die Täter wird wie folgt beschrieben: 16-18 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Statur, komplett dunkel gekleidet. Vermutlich trug der Täter einen dunkelblauen Kapuzenpullover, die Kapuze hatte er bei Tatbegehung übergezogen. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei Lengerich entgegen, Tel., 05481-93770.

Einbruchdiebstahl Ochtrup, Am Feldbach Samstag, 10.12.2016, 05:30 – Samstag, 10.12.2016, 20:40 Uhr Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln einer Tür in ein Einfamilienhaus ein. Hier durchsuchten sie sämtliche Räume und entwendeten Schmuckgegenstände und Bargeld.
Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Ochtrup entgegen, Tel. 02553-93560.

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer – Zeugen gesucht Ibbenbüren, Ledder Straße Samstag, 10.12.2016, 23:38 Uhr Bewusstlos neben seinem Fahrrad liegend wurde ein 41jähriger Mann auf der Ledder Straße, Höhe Haus Nr. 1, aufgefunden. Der 41jährige wurde mit schweren Kopfverletzungen in eine umliegende Klinik eingeliefert. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05451-591-0 bei der Polizeiwache Ibbenbüren zu melden.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt

Einbruchdiebstahl Metelen, Ochtruper Straße Freitag, 09.12.2016, 19:50 Uhr Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln einer Tür in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Hier entwendeten sie Schmuckgegenstände und Bargeld. Nachdem die Täter von einer Anwohnerin bemerkt wurden, flüchteten sie nach Öffnen eines Fensters mit ihrer Beute vom Tatort.
Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Ochtrup entgegen, Tel. 02553-93560.

Einbruchdiebstahl Emsdetten, Drivel Freitag, 09.12.2016, 18:50 – 19:30 Uhr Unbekannte Täter schlugen mit einem Stein eine Fensterscheibe ein und drangen anschließend in ein Einfamilienhaus ein. Hier durchsuchten sie sämtliche Räume. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Die Polizei Emsdetten sucht Zeugen, die in der Straße Drivel verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 02572-93060.

Einbruchdiebstahl Saerbeck, Töpferstraße Freitag, 09.12.2016, 12:00 – 17:55 Uhr Unbekannte Täter gelangten nach Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus, in dem sie alle Räume nach Wertgegenständen durchsuchten. Entwendet wurden Schmuckgegenstände und Armbanduhren. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Emsdetten entgegen, Tel. 02572-93060.

Einbruchdiebstahl Lotte, Im Heselen Freitag, 02.12.2016, 05:00 – Freitag, 09.12.2016, 22:00 Uhr Unbekannte Täter schlugen mit einem Stein eine Fensterscheibe ein und drangen anschließend in ein Einfamilienhaus ein. Neben zwei Laptops entwendeten die Täter Silberbesteck. Die Polizei Ibbenbüren sucht Zeugen, die in der Straße Im Heselen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 05451-5910.

Einbruchdiebstahl Recke, Dopkotten Freitag, 09.12.2016, 16:00 Uhr – Freitag, 09.12.2016, 18:45 Uhr Unbekannte Täter gelangten nach Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus. Sie durchsuchten sämtliche Räume. Es liegen derzeit keine Erkenntnisse zum Diebesgut vor. Nach Tatausführung verließen die Täter das Haus über die Terrasse. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ibbenbüren entgegen, Tel. 05451-5910.

Einbruchdiebstahl Lengerich, Mühlenesch Mittwoch, 07.12.2016, 12:00 Uhr – Freitag, 09.12.2016, 16:00 Uhr Unbekannte Täter verschafften sich nach Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Sie durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten nach ersten Erkenntnissen ein Mobiltelefon.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lengerich entgegen, Tel. 05481-93370.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Everswinkel
———————-
Zeugen und Ersthelfer nach Verkehrsunfall gesucht

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, 30.11.2016, um 10.10 Uhr, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes auf der Bergstraße in Everswinkel ereignete, suchte die Polizei Zeugen und einen Ersthelfer. Ein Senior fuhr mit seinem Fahrrad über den Parkplatz und kam aus bislang ungeklärter Ursache zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich der Mann. Ein vorbeikommender Passant leistete dem Radfahrer bis zum Eintreffen des Rettungswagens Erste Hilfe. Die Rettungskräfte brachten den Senior in ein Krankenhaus, wo er am vergangenen Wochenende verstarb. Die Polizei wurde am 30.11.2016 über den Verkehrsunfall nicht in Kenntnis gesetzt.

Mögliche Unfallzeugen, insbesondere aber der Ersthelfer werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Ohne Beute nach Firmeneinbruch geflüchtet

In der Nacht zu Montag, 12.12.2016, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in das Bürogebäude einer Firma auf der Hammer Straße in Beckum ein. Innerhalb des Gebäudes durchsuchten die Einbrecher die Räume nach Wertgegenständen. Ohne Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zusammenstoß zwischen Pkw und Fahrradfahrer

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 12.12.2016, um 12.10 Uhr, auf der Ostenfelder Straße in Ennigerloh ereignete, verletzte sich ein 34jähriger Fahrradfahrer leicht. Eine 35jähriger Frau aus Ennigerloh befuhr mit ihrem Pkw die Ludgerusstraße in Ennigerloh aus Richtung Breslauer Straße kommend.

Sie beabsichtigte an der Einmündung mit der Ostenfelder Straße in diese einzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem 34jährigen Fahrradfahrer. Dieser befuhr den Radweg der Ostenfelder Straße in entgegengesetzter Fahrtrichtung und wollte die Ludgerusstraße überqueren. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radfahrer und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Bei dem Zusammenstoß entstand leichter Sachschaden.

———————-
Beckum
———————-
Fußgängerin bei Unfall leicht verletzt

Am Samstag, 10.12.2016, kam es gegen 22.25 Uhr, zu einem Verkehrsunfall auf der Sternstraße in Beckum. Eine 28-jährige Autofahrerin befuhr die Nordstraße und bog nach links auf die Sternstraße in Richtung Wilhelmstraße ab. Dabei kam es in Höhe der Fußgängerfurt zum Zusammenstoß mit der 14-jährigen Fußgängerin, die die Sternstraße überquerte. Die Beckumerin verletzte sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte brachten die Jugendliche zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Telgte
———————-
Ein Beteiligter nach Körperverletzung in Untersuchungshaft

Am Freitag, 9.12.2016, kam es gegen 22.45 Uhr, auf der Straße Orkotten in Telgte zu einer gegenseitigen Körperverletzung zwischen drei Männern. Einer der Beteiligten, ein 35-Jähriger ohne festen Wohnsitz, befindet sich nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster in Untersuchungshaft.

Dem Festgenommenen sollen die zwei weiteren Beteiligten, ein 25-Jähriger und ein 32-Jähriger aus Telgte, auf Fahrrädern entgegengekommen sein. Der 35-Jährige habe sich provoziert gefühlt und es soll zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Personen gekommen sein. Im weiteren Verlauf sollen die Männer aufeinander eingeschlagen und getreten haben. Der 35-Jährige ist verdächtig mit einem Hammer auf seine Kontrahenten eingewirkt zu haben.

Bei der Auseinandersetzung wurden der 32-Jährige leicht und der 25-Jährige schwer verletzt. Rettungskräfte brachten die beiden Männer aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen in Krankenhäuser. Während der Ältere nach ambulanter ärztlicher Behandlung das Krankenhaus verlassen konnte, verblieb der Jüngere dort stationär.

Der 35-Jährige war alkoholisiert, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Des Weiteren hat er keinen festen Wohnsitz, so dass der Haftgrund der Fluchtgefahr bestand. Der Tatverdächtige wurde antragsgemäß einem Amtsrichter vorgeführt, der am Sonntag die Untersuchungshaft für ihn anordnete.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Mehrere Verkehrsteilnehmer alkoholisiert oder ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei zog am dritten Adventswochenende gleich mehrere alkoholisierte Verkehrsteilnehmer aus dem Verkehr.

Am Samstag, 10.12.2016, gegen 1.05 Uhr, kontrollierte die Polizei einen Autofahrer auf der Höckelmerstraße in Beckum. Am Steuer saß ein 16-jähriger Vellerner, der allerdings keinen Führerschein besaß. Im Auto befanden sich noch Freunde des Jugendlichen, von denen der 18-jähriger Ennigerloh das Auto anschließend weiter fuhr. Die Polizei leitete gegen den Vellerner ein Strafverfahren an.

Um 19.14 Uhr kam auf einem Verbrauchermarktparkplatz an der Beckumer Sternstraße zu einer Verkehrsunfallflucht mit geringem Sachschaden. Anhand von Videoaufzeichnungen und einem Zeugenhinweis konnte die Polizei weitere Ermittlungen an der Halteranschrift durchführen. Dort trafen sie auf den Fahrzeugführer, der mit 1,32 Promille Atemalkohol deutlich alkoholisiert war. Die Beamten ließen dem 48-jährigen Beckumer eine Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher.

Gegen 22.30 Uhr, meldete ein 24-jähriger Autofahrer ein vor ihm fahrenden Pkw, dessen Fahrer die B 64 von Beelen nach Clarholz in Schlangenlinien befuhr. Die Polizei hielt den 18-jährigen Fahrer aus Beckum an, der einen Atemalkoholwert 1,4 Promille hatte. Des Weiteren besaß der junge Mann keinen Führerschein.

Am Sonntag, 11.12.2016, gegen 7.55 Uhr, fiel der Polizei auf der Wagenfeldstraße in Beckum ein unsicher fahrender Radfahrer auf. Die Einsatzkräfte überprüften den alkoholisierten Mann. Das Atemalkoholgerät zeigte für ihn einen Wert von 2,0 Promille an. Somit war auch für den absolut fahruntüchtigen Beckumer eine Blutprobe fällig.

Gegen 2.50 Uhr schaffte es ein alkoholisierter Radfahrer nicht, unverletzt die Fahrt auf der Friedrich-Ebert-Straße in Ahlen zu überstehen. Der 36-jähriger Ahlener befuhr den Radweg in Richtung Hammer Straße. An der Einmündung zur Hans-Sachs-Straße blieb er mit dem Vorderrad an der Umrandung hängen. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei schwer. Aufgrund seiner Alkoholisierung ließ ihm die Polizei eine Blutprobe im Krankenhaus entnehmen, wo ihn Rettungskräfte zur weiteren ärztlichen Behandlung hin gebracht hatten.

———————-
Everswinkel
———————-
Zeugen und Ersthelfer nach Verkehrsunfall gesucht

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 30.11.2016, um 10.10 Uhr, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes auf der Bergstraße in Everswinkel ereignete, suchte die Polizei Zeugen und einen Ersthelfer. Ein Senior fuhr mit seinem Fahrrad über den Parkplatz und kam aus bislang ungeklärter Ursache zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich der Mann. Ein vorbeikommender Passant leistete dem Radfahrer bis zum Eintreffen des Rettungswagens Erste Hilfe. Die Rettungskräfte brachten den Senior in ein Krankenhaus, wo er am vergangenen Wochenende verstarb. Die Polizei wurde am 30.11.2016 über den Verkehrsunfall nicht in Kenntnis gesetzt. Mögliche Unfallzeugen, insbesondere aber der Ersthelfer werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Firmeneinbruch

Zwischen Samstag, 10.12.2016, 15.00 Uhr, und Montag, 12.12.2016, 07.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Firmengebäude auf der Gersteinstraße in Ahlen ein. Die Einbrecher begaben sich auf das Firmengelände und drangen dann in einen Bürotrakt ein. Hier durchsuchten sie zunächst einen Büroraum. Danach begaben sich die Unbekannten in einen weiteren Büroraum. In diesem öffneten sie gewaltsam einen Tresor. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten unerkannt.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
Führerschein eines alkoholisierten Fahranfängers sichergestellt

Am Sonntag, 11.12.2016, gegen 1.00 Uhr, kam ein alkoholisierter Fahranfänger mit seinem Pkw im Bereich Wieningen von der Fahrbahn ab, als er auf die K 20 in Richtung Everswinkel abbiegen wollte. Dabei rutschte das Auto in den angrenzenden Straßengraben.

Die Polizei ließ dem absolut fahruntüchtigen 18-jährigen Everswinkler eine Blutprobe entnehmen und stellte seinen Führerschein sicher.

———————-
Oelde
———————-
Schmuck bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Personen brachen am Samstag, 10.12.2016, zwischen 16.15 Uhr und 17.50 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Von-Nagel-Straße in Oelde ein. Der oder die Täter durchsuchten die Wohnräume und stahlen Schmuck. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Renitenter Gast nach Lokalverweis in Gewahrsam genommen

Im Gewahrsam der Polizei landete am Sonntag, 11.12.2016, gegen 6.00 Uhr, ein renitenter Gast aus Warendorf. Der 25-Jährige urinierte zunächst inmitten der Damentoilette einer Gaststätte auf der Emsstraße. Der Sassenberger erhielt daraufhin den Lokalverweis durch den Betreiber. Nun wurde der junge Mann aggressiv und schlug dem 31-jährigen Warendorfer mit dem Ellenbogen ins Gesicht. Dabei verletzte er den Geschädigten. Der 25-Jährige randalierte weiter, indem er gegen einen Fensterrahmen trat und weiter um sich schlug. Nun traf er nicht nur den 31-Jährigen sondern auch eine 36-jährige Warendorferin. Als der Tatverdächtige endlich auf der Straße stand, schrie er laut herum und beruhigte sich nicht.

Die hinzugerufene Polizei fesselte den Randalierer und ließ ihm im Gewahrsam eine Blutprobe entnehmen. Der 25-Jährige hatte so viel getrunken, dass er einen Atemalkoholwert von 1,26 Promille hatte.

———————-
Ostbevern
———————-
Schmuck bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Personen brachen am Freitag, 9.12.2016, zwischen 15.45 Uhr und 18.10 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Erich-Klausener-Straße in Ostbevern ein. Der oder die Täter durchsuchten die Wohnräume und stahlen Schmuck sowie Bargeld.

Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in Pfarrhaus

Am 11.12.16, zwischen 14.05 und 16:50 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in das Pfarrhaus der kath. Kirchengemeinde am Kirchplatz in Drensteinfurt ein. Im Gebäude erlangten der / die Täter Bargeld im 2-stelligen Eurobereich. Durch eine Zeugin konnten 2 fremde Frauen beim Verlassen des Pfarrhauses beobachtet werden. Die beiden Frauen sollen ca. 165 cm groß gewesen sein. Eine Frauz hatte längere blonde Haare. Sie soll eine helle Jacke mit Fellkragen getragen haben. Die andere Frau war dunkel gekleidet. Im Pfarrhaus sind auch 2 Asylsuchende untergebracht. Deren Zimmer wurde ebenfalls durchsucht.

Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen? Insbesondere Hinweise zu den Frauen sind interessant.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Ahlen unter Telefon 02382-9650 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Warendorf
———————-
Wohnungseinbruch

Am 11.12.16, zwischen 15:00 und 19:00 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Schubertstr. in Beckum ein. Bislang ist unklar, ob etwas entwendet wurde.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Beckum unter Telefon 02521-9110 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Warendorf
———————-
13-jährige an der Ampel wartend beklaut

Eine 13-jährige Warendorferin stand am 11.12.16, gegen 20:10 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg der Straße Zwischen den Emsbrücken vor der Rotlicht zeigenden Ampel und wartete auf Grünlicht. In ihrem Fahrradkorb auf dem Gepäckträger hatte sie ihren Rucksack gelegt. Ein unbekannter männlicher Täter kam mit einem Fahrrad von hinten an die Geschädigte herangefahren und entwendete den Rucksack aus dem Fahrradkorb. Anschließend flüchtete der unbekannte Täter mit seinem Fahrrad in den Emspark. Ein unbekanntes Pärchen, das sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls als Fußgänger an der Ampel befand, wurde Zeuge des Diebstahls. Der Mann lief dem Täter noch in den Emspark hinterher, konnte diesen aber anscheinend nicht mehr erreichen. Beim Täter soll es sich um einen ca. 16-jährigen Jugendlichen mit einem dunklen Kapuzenshirt handeln.

Wer kann Angaben zum Täter machen? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Warendorf unter Telefon 02581-941000 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Telgte
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am 11.12.16, zwischen 14:45 und 20:15 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus in Telgte-Westbevern ein. Der/die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten des Hauses am Engeldamm. Über das Diebesgut konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich des Tatortes gemacht?

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Warendorf unter Telefon 02581-941000 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Freckenhorst
———————-
Geparkter BMW beschädigt

Am Sonntagmorgen, 11.12.2016, in der Zeit von 03.00 Uhr bis 10.00 Uhr wurde auf der Feidiekstraße in Freckenhorst ein parkender schwarzer BMW beschädigt. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist ein Fahrrad auf das Heck des Autos aufgefahren. Der Radfahrer entfernte sich dann vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand ein geschätzter Sachen von ca. 2000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 oder per Mail unter poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Fußgängerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 10.12.16, gegen 22:25 Uhr kam es in Beckum auf der Sternstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer Fußgängerin.

Eine 28-jährige Hammerin bog mit ihrem Kia von der Nordstraße kommend auf die Sternstraße ein. Dort übersah sie eine 14-jährige Beckumerin, die zusammen mit ihrer Freundin die Straße überquerte. Die Beckumerin wurde vom Fahrzeug erfasst und durch den Unfall leicht verletzt. Sie wurde zur Behandlung in ein Beckumer Krankenhaus gebracht.

———————-
Everswinkel
———————-
Pedelecfahrerin schwer verletzt

Am 10.12.2016, gegen 13:05 Uhr befuhr eine 63-jährige Everswinkelerin mit ihrem Pedelec die Gartenstraße in Everswinkel.

Beim Abbiegen in die Bahnhofstraße verfehlte die Everswinkelerin den Fahrradweg und stieß anschließend gegen den Bordstein. Sie stürzte und verletzte sich dabei am Kopf. Die Everswinkelerin wurde in ein Krankenhaus nach Münster gebracht.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Schöppingen
———————-
Einbruch in Tankstelle

In der Nacht zu Montag schlugen zwei bislang Unbekannte Täter die Scheibe des Verkaufsraums einer Tankstelle an der Eggeroder Straße ein, griffen in ein Regal und entwendeten eine größere Anzahl an Zigarettenschachteln. Da der Einbruch videografiert wurde, kann der Zeitpunkt der Tat auf 03.30 Uhr – 03:40 Uhr festgemacht werden.

Ein Zeuge hatte gegen 1 Uhr zwei Männer auf der Eggeroder Straße in Richtung Dorfmitte gehen sehen. Ob sie etwas mit dem Einbruch zu tun haben, ist nicht bekannt.

Die Männer waren ca. 180 cm groß, trugen Jeanshosen, dicke dunkle Jacken (tarngrüne Farbe) und hatten die Kapuzen ihrer Jacken ins Gesicht gezogen.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Zeit von Samstag, 15.00 Uhr, bis Sonntag, 18.45 Uhr, schlugen Einbrecher eine Fensterscheibe eines Geschäftes an der Enscheder Straße (etwa in Höhe des Kreisverkehrs mit der Königstraße) ein und entwendeten Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Geschäft scheitert

Am Montag hebelte ein Einbrecher gegen 04.10 Uhr in der Ochtruper Straße ein Fenster eines Tankstellengebäudes auf und gelangte so in den Toilettenraum des Gebäudes. Es gelang ihm aber nicht, die Tür zum Verkaufsraum zu öffnen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Polizisten setzten Pfefferspray ein

In der Nacht zum Sonntag informierte der Sicherheitsdienst einer Gaststätte am Europaplatz gegen 03.30 Uhr die Polizei über einen Mann, der in der Gaststätte randaliert hatte. Der Sicherheitsdienst hatte den 19-jährigen in Bocholt wohnhaften Mann zur Verhinderung einer Schlägerei überwältigt und wollte diesen vor der Gaststätte der Polizei übergeben.

In diesem Moment stürmten ca. 6 – 8 Männer auf die Polizeibeamten und den Sicherheitsdienst zu und forderten die Freilassung des 19-Jährigen. Einer der Beamten musste letztlich Pfefferspray gegen zwei Männer einsetzen, um diese auf Distanz zu halten. Unterstützungskräfte von der Bocholter Wache wurden angefordert.

Der 19-Jährige sollte nun zu dem Sachverhalt befragt werden, begann aber sofort damit, die Beamten massiv und lautstark zu beleidigen. Gegen die Ingewahrsamnahme wehrte er sich massiv und verletzte einen der Beamten. Dieser konnte seinen Dienst nach dem Einsatz nicht mehr fortsetzen.

Die Beamten überwältigten den alkoholisierten 19-Jährigen und brachten ihn zur Weseler Polizeiwache, wo er zur Verhinderung von Straftaten die nächsten Stunden in einer Polizeizelle verbrachte. Gegen den 19-Jährigen leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein.

Die umherstehende Gruppe, größtenteils vermutlich Bekannte des 19-Jährigen, war mittlerweile auf ca. 10 – 15 Personen angewachsen und musste während des Einsatzes weiterhin durch die Androhung von Pfefferspray auf Distanz gehalten werden. Auch andere Besucher des Bereichs Ravardistraße/Europaplatz, größtenteils stark alkoholisierte Männer, störten den Polizeieinsatz erheblich.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Werkstattraum – Motorsägen gestohlen – Zeugen gesucht

In der Nacht zu Montag brachen Unbekannte auf einem landwirtschaftlichen Gehöft an der Hagenstiege das Vorhängeschloss einer Werkstatttür auf und entwendeten drei Motorsägen der Marke “Stihl” im Wert von ca. 1.200 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Velen
———————-
Motorradfahrerin angefahren – Pkw fährt weiter – Zeugen gesucht

Am Sonntagabend ereignete sich auf der Rekener Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 16-jährige Motorradfahrerin aus Velen leicht verletzt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 20:15 Uhr befuhr nach Angaben der 16-Jährigen ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer den Winning Weg und hielt zunächst an der Einmündung zur Rekener Straße an. Dort ließ er ein querendes Fahrzeug passieren.

Danach fuhr er an, um auf die Rekener Straße in Richtung Heiden einzubiegen. Dabei achtete er nicht auf die 16-Jährige, die mit ihrem Motorrad die Rekener Straße in stadteinwärts befahren hatte. Sie konnte noch nach links ausweichen, es kam aber zu einer leichten Berührung mit dem unbekannten Pkw. Dabei verletzte sich die 16-Jährige leicht.

Der Fahrer des schwarzen Opels (Astra oder Corsa) entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu melden.

———————-
Reken
———————-
Einbruch in Maria Veen / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 16 Uhr, und Sonntag, 19 Uhr, drangen bislang Unbekannte in ein Wohnhaus am Heideweg ein. Der oder die Täter hebelten die Terrassentür auf, gelangten so in das Einfamilienhaus und durchsuchten alle Zimmer.

Entwendet wurden Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf Parkplatz / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 17:30 Uhr und Samstag, 2 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz des Schlosshotels geparkter weißer VW Tiguan angefahren und hinten rechts beschädigt.

Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Südlohn
———————-
Einbruch in Tankstelle / Zeugen gesucht

In der Nacht zu Montag drangen bislang Unbekannte in Oeding in den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Jakobistraße ein. Der oder die Täter warfen mit einem großen Findling die Eingangstür ein, stiegen in den Verkaufsraum und entwendeten Zigaretten sowie Süßigkeiten.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Raesfeld
———————-
Unfallflucht am Ostring / Zeugen gesucht

Am Freitag, in der Zeit zwischen 10:10 Uhr und 10:20 Uhr wurde ein am Fahrbahnrand des Ostrings geparkter silberfarbener Ford Mondeo angefahren und an der linken Seite beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Raesfeld
———————-
Unfallflucht am Vennekenweg / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 23 Uhr, und Sonntag, 01:30 Uhr, wurde ein am Fahrbahnrand des Vennekenswegs abgestellter blauer VW Golf angefahren und an der linken Seite beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von mehreren Hundert Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Reihenhaus / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 17:30 Uhr, und Sonntag, 09:15 Uhr, drangen bislang Unbekannte in ein Wohnhaus an der Salierstraße ein. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf, stiegen in das Reihenhaus und durchwühlten mehrere Zimmer, Schränke und Kommoden. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Mussum / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 16 Uhr, und Sonntag, 11:15 Uhr, drangen bislang Unbekannte in ein Wohnhaus an der Straße “Grüner Weg” ein. Der oder die Täter schlugen die Scheibe einer Tür ein, gelangten so in die Erdgeschosswohnung und durchsuchten dort mehrere Zimmer und ein Büro. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Überfall auf Tankstelle / Täter erbeutet Bargeld

Am Sonntag, gegen 8 Uhr, betrat ein bislang unbekannter männlicher Täter eine Tankstelle an der Straße “An der Königsmühle”. Unter Vorhalt eines Messers forderte er von der 52-jährigen Angestellten die Herausgabe von Bargeld.

Nachdem diese ihm das Geld in seine mitgebrachte Klarsicht-Plastiktüte gesteckt hatte, verschwand der Täter auf einem vermutlich grünen Herrenrad in Richtung “Im Königsesch”. Die 52-Jährige blieb unverletzt. Sofortige Fahndungsmaßnahmen der Polizei brachten bislang keinen Erfolg.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 30 Jahre alt und etwa 185 cm groß, dunkler Teint. Zur Tatzeit trug er eine blaue Jeanshose, Handschuhe, eine dunkelblaue Jacke mit etwa 1 cm breiten länglichen Reflektorstreifen. Er sprach gebrochenes Deutsch.

Hinweise werden erbeten an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990 oder an die Direktion Kriminalität in Borken (02861-9000).

———————-
Rhede
———————-
19-Jähriger bei Alleinunfall schwer verletzt / Blutprobe entnommen

Am Sonntagmorgen ereignete sich auf der Hardtstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Rhede schwer verletzt wurde.

Gegen 04:55 Uhr befuhr der 19-Jährige die Hardtstraße stadtauswärts. In Höhe der Hausnummer 39 verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Da der junge Mann deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein und leitete ein Strafverfahren ein.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Hardtstraße voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf ca. 16.500 Euro geschätzt.

———————-
Borken
———————-
Sachbeschädigung in der Innenstadt

Am Sonntag, gegen 00:10 Uhr, schlug ein bisher unbekannter Mann die Schaufensterscheibe eines Versicherungsbüros in der Johann-Walling-Straße ein. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und die Polizei informiert. Ein bislang Unbekannter hatte aus einer Gruppe von vier Männern heraus die Scheibe mit seiner Faust eingeschlagen. Anschließend entfernte sich die Gruppe in Richtung Brinkstraße, dort trennten sie sich.

Im Rahmen der Fahndung trafen die Einsatzkräfte der Polizei zwei 18 und 23 Jahre alte Männer an, die offensichtlich zu der Gruppe gehörten. Die Beamten notierten und überprüften die Personalien der in Borken wohnhaften Männer und fertigten eine Strafanzeige. Eine Fahndung nach den anderen beiden Tatverdächtigen verlief negativ. Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

———————-
Gescher
———————-
Unfallflucht schnell geklärt

Am Freitag, gegen 10:45 Uhr, beschädigte eine Autofahrerin auf dem Aldi-Parkplatz an der Fabrikstraße einen abgestellten grauen Pkw Mercedes. Dabei verursachte sie an dem Pkw einen Schaden von ca. 1.000 Euro. Die Fahrerin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Besitzerin des Mercedes wurde Zeuge des Unfalls, notierte sich das Kennzeichen des flüchtigen Pkws und verständigte die Polizei.

Diese konnte die Unfallverursacherin, eine 42-jährige Frau aus Gescher, schnell ermitteln. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Papiercontainer brannte / Polizei sucht Zeugen

Am Samstag, gegen 20:55 Uhr, wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Feuer in den Proppertweg gerufen. In Höhe des Schützenhauses war aus bislang unbekannten Gründen ein Papiercontainer in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte den Brand, die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. An dem Container entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Polizei in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Gescher
———————-
Feuer in Mobilheim / Hoher Sachschaden

Am Samstag, gegen 10:10 Uhr, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu dem Mobilheimpark in die Bauerschaft Harwick aus. Dort war aus bislang unbekannten Gründen ein Mobilheim aus Holz in Brand geraten. Die beiden Bewohner hatten die Unterkunft rechtzeitig verlassen und wurden nicht verletzt. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, beschlagnahmte die Kripo den Brandort und nahm ihre Ermittlungen auf. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Wohnhaus / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Donnerstag, 15:30 Uhr, und Samstag, 18:45 Uhr, drangen Unbekannte in ein Wohnhaus an der Straße “Am Hilteken” ein. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf, stiegen in das Einfamilienhaus und entwendeten zwei Armbanduhren und einen Akkubohrer samt Ladegerät.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Barlo / Zeugen gesucht

Am Samstag, in der Zeit zwischen 7:30 Uhr und 15 Uhr, hebelten Unbekannte die Eingangstür eines Wohnhauses an der Straße “Schmuggelkamp” auf und gelangten so in das Gebäude. Der oder die Täter durchsuchten alle Zimmer, Schränke und Kommoden. Sie entwendeten Schmuck, Münzen und Gewehrmunition.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Raesfeld
———————-
Forellen aus Zuchtbecken entwendet / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 17 Uhr, und Samstag, 8 Uhr, entwendeten Unbekannte aus einem Zuchtbecken am Roringshook eine unbekannte Anzahl an Forellen. Die Polizei sucht Zeugen.

Der oder die Täter überwanden den zwei Meter hohen Maschendrahtzaun des Forellenzuchtbetriebs, fingen die Tiere mit einem Kescher und Netz des Besitzers ein und transportierten diese mit einer Schubkarre an das Ende des Geländes. Dort wurde die Beute offensichtlich über den Zaun in ein wartendes Fahrzeug geladen und abtransportiert. Die Diebe stahlen aus einer angrenzenden Scheune zudem 475 Kilogramm Laichfischfutter (in 25 kg Säcken).

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Ahaus
———————-
Drogen im Straßenverkehr / Blutprobe entnommen

Am Samstag, um 16 Uhr, kontrollierte die Besatzung einer Funkstreife auf der Parallelstraße einen 26-jährigen Pkw-Fahrer. Da bei dem Mann ein Drogenvortest positiv ausfiel, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Ahauser eine Blutprobe.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht am Roller Parkplatz / Zeugen gesucht

Am Samstag, in der Zeit zwischen 12 Uhr und 12:15 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz eines Möbelmarktes an der Straße “Feldmark” abgestellter roter Pkw Seat Ibiza angefahren und an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Verursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Schulgebäude / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 16:30 Uhr, und Samstag, 08:30 Uhr, schlugen Unbekannte mit einem Pflasterstein eine Fensterscheibe der Martin-Luther-Grundschule an der Konrad-Adenauer-Straße ein, stiegen so in das Gebäude und durchsuchten das Büro. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Diebstahl aus Pkw

Am Freitag, in der Zeit zwischen 19 Uhr und 23:35 Uhr, schlugen bislang Unbekannte das Seitenfenster eines auf der Bahnhofstraße geparkten Pkws ein und entwendeten ein mobiles Navigationsgerät.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Sachbeschädigung an Pkw

Im Samstag, in der Zeit zwischen 20:30 Uhr und 23:05 Uhr, traten bislang Unbekannte in Lowick auf dem Essings Esch gegen den Außenspiegel eines geparkten Pkws. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Legden
———————-
Diebstahl aus Wohnung

In der Zeit zwischen Freitag, 10 Uhr, und Samstag, 09:30 Uhr, entwendeten bislang Unbekannte aus der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Ahauser Straße diversen Schmuck. Wie der oder die Täter in die Wohnung gelangte(n), ist zurzeit noch unbekannt.

Hinweise nimmt die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260 entgegen.

———————-
Legden
———————-
Einbruch in Epe / Zeugen gesucht

Am Samstag, in der Zeit zwischen 19 Uhr und 20:15 Uhr, drangen bislang Unbekannte in ein Wohnhaus an der Agathastraße ein. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf, gelangten so in das Einfamilienhaus und durchsuchten dort sämtliche Räume und Schränke Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Mussum / Zeugen gesucht

Am Samstag, in der Zeit zwischen 19:45 Uhr und 23:10 Uhr, drangen bislang Unbekannte in ein Wohnhaus am Bömkesweg ein. Der oder die Täter kletterten auf den Balkon, hebelten die Balkontür auf, gelangten so in das Einfamilienhaus und durchsuchten dort ein Schlafzimmer im Obergeschoss. Entwendet wurde Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Havixbeck
———————-
Auto aufgebrochen

In der Zeit vom 11.12.16, 13.00 Uhr – 12.112.16, 09.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten schwarzen Audi A6 ein und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationssystem und das CD-Radio. Zudem wurden die Nebelscheinwerfer entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Getränkekisten vom LKW gefallen

Ein 57 jähiger LKW Fahrer aus Dülmen befuhr am 12.12.16, um 07.05 Uhr, die Borkener Straße stadtauswärts. Beim Abbiegen nach links öffnete sich die seitliche Bracke an dem LKW. Die unzureichend gesicherte Ladung kippte daraufhin um und fiel zum Teil aus dem LKW.

Durch herausgefallene Flaschen wurden insgesamt sechs Autos beschädigt, die auf einer Ausstellfläche im Einmündungsbereich der Straße Am Berkelbogen standen. Der Bauhof reinigte anschließend die Straße. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 6.000,- Euro. Dem Text ist ein Foto angehängt

———————-
Olfen
———————-
Verkehrsunfall

Am 11.12.2016, um 16.45 Uhr, befuhr ein 60-jähriger Autofahrer aus Dortmund den Vinnumer Landweg in Richtung Vinnum. Ein 47-jähriger Autofahrer aus Datteln befuhr einen Feldweg und wollte den Vinnumer Landweg überqueren. Hierbei kollidierte er mit dem 60-Jährigen, der daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen einen Baum prallte. Er und sein 35-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt. Der 60-jährige wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Dattelner blieb unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 17.000,- Euro.

———————-
Bösensell
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 10.12.16, 13.45 Uhr – 11.12.16, 11.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume.

Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 10.12.16, 23.30 Uhr – 11.12.16, 14.20 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen Toyota Yaris. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Schaden wird mit 1.800,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 02.12.16, 19.00 Uhr – 11.12.16, 18.10 Uhr, entwendeten unbekannte Täter das weiß-blaue Motorrad Yamaha RN12 mit dem amtlichen Kennzeichen COE-AA39. Der Wert wird mit 3.500,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Olfen
———————-
Verkehrsunfall mit zwei lebensgefährlich Verletzten

Am Sonntag, 11.12.2016 um 16.45 Uhr wurden zwei Dortmunder bei einem Verkehrsunfall in Olfen auf dem Vinnumer Landweg lebensgefährlich verletzt. Die Dortmunder waren mit ihrem Opel von Olfen kommend in Richtung Vinnum unterwegs, als aus einem untergeordneten Wirtschaftsweg ein 47-jähriger Dattelner mit seinem VW den Vinnumer Landweg überquerte. Der 60-jährige Fahrer des Opels wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Olfen und Vinnum befreit werden. Er kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Sein 55-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus Dortmund, wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Dattelner verletzte sich nur leicht. An beiden Autos entstand Totalschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei den Vinnumer Landweg.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 09.12.2016 (Fr), 18:20 Uhr befuhr ein 26-jähriger Autofahrer aus Billerbeck mit seinem PKW die Landstraße 581 aus Havixbeck kommend in Richtung Billerbeck. Zur gleichen Zeit befuhr eine 25-jährige Autofahrerin aus Billerbeck mit ihrem PKW ebenfalls die Landstraße 581 aus Havixbeck kommend in Richtung Billerbeck. Vor ihr befanden sich zwei weitere Fahrzeuge. Sie musste verkehrsbedingt etwas langsamer fahren, da sich vor dem vordersten Fahrzeug ein Marktbeschicker befand. Der Billerbecker bemerkte zu spät, dass die vor ihm fahrenden Fahrzeuge langsamer unterwegs waren.

Er fuhr ungebremst auf den PKW der jungen Frau auf. Durch den Aufprall geriet das Fahrzeug ins Schleudern und fuhr dann über die Bankette auf ein ca. 3m tiefer liegendes Feld. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Unfallbeteiligten. Der junge Mann wurde mittels Krankenwagen zum Coesfelder Krankenhaus verbracht. Die Frau wurde mittels Krankenwagen zur Uni Münster verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Halter kümmerten sich eigenständig um einen Abschlepper. Der Sachschaden wird auf mindestens 18.000 Euro geschätzt.

———————-
Rosendahl
———————-
Führen eines PKW unter Drogeneinfluss

Am 09.12.2016 (Fr), 01:30 Uhr wurde ein 31-jähriger Coesfelder einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Kokain. Auf der Polizeiwache wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

———————-
Coesfeld
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Ein 20-jähriger Radfahrer aus Coesfeld befuhr am 11.12. gegen 03.00 Uhr nach eigenen Angaben mit seinem Fahrrad den Radweg der Dülmener Straße in Fahrtrichtung Lette. Etwa in Höhe Dülmener Straße 18 seien dann plötzlich zwei Jugendliche hinter einer Hausecke hervorgetreten und hätten ein Verkehrszeichen auf den Radweg geworfen. Dadurch sei er zu Fall gekommen und habe sich verletzt. Die beiden Jugendlichen seien anschließend zu Fuß in die Karlstraße geflüchtet. Bei den Tätern handelte es sich nach Angaben des Geschädigten um zwei Jugendliche im Alter von ca. 16-17 Jahren. Eine der beiden Personen hatte kurze blonde Haare und trug eine graue Jacke. Die zweite Person kann nicht näher beschrieben werden. Eine Nahbereichsfahndung verlief negativ, auch die Verkehrszeichen konnten nicht mehr aufgefunden werden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Ascheberg
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 10.12.2016 (Sa), 20:41 Uhr befuhr eine 23-jährige Autofahrerin aus Ascheberg die Steinfurter Straße (B58) in Fahrtrichtung Ascheberg. Sie bog von der Linksabbiegerspur nach links in die Steinfurter Straße ab und stieß dabei mit dem PKW eines 68-jährigen Autofahrers aus Everswinkel zusammen. Dieser war mit seinem Pkw auf der Steinfurter Straße (B58) in Richtung Drensteinfurt unterwegs. Beim Zusammenstoß verletzten sich jeweils die Beifahrerinnen im Alter von 46 Jahren und 67 Jahren schwer und wurden mittels Krankenwagen in Krankenhäuser nach Münster verbracht. Ferner entstand an beiden Fahrzeugen massiver Sachschaden von geschätzt ca. 30.000 Euro.

———————-
Havixbeck
———————-
Wohnungseinbruch

Am 09.12.2016 (Fr), gegen 17.10 Uhr wurde durch unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufgehebelt. Im Wohnhaus hatte der Wohnungsinhaber mehrere Kameras aufgestellt die zeigen, dass zwei Männer in das Wohnhaus eindrangen.

Die Täter trugen offensichtlich Handschuhe und waren dunkel gekleidet. Nach dem Einbruch, der nur wenige Minuten dauerte, verließen sie das Wohnhaus wie sie es betraten. Den Alarm erhält der Geschädigte mit leichtem Zeitverzug auf sein Handy, er informierte sofort die Polizei. Die Einbrecher durchsuchten Schränke und Schubladen im Wohnzimmer im Erdgeschoß und das Schlafzimmer und die beiden Büroräume im ersten OG. Zum Diebesgut konnten bis zur Anzeigenaufnahme keine Angaben erlangt werden. Eine Nahbereichsfahndung verlief erfolglos, die Ermittlungen dauern an.

———————-
Nottuln
———————-
Wohnungseinbruch

Am 10.12.2016 gegen 15:10 Uhr suchte eine 76-jährige Appelhülsenerin die Toilette in ihrer Wohnung auf. Dabei bemerkte sie, dass eine ihr unbekannte Person versuchte, das Fenster der Toilette aufzuhebeln. Der männliche Täter flüchtete auf einem dunklen Fahrrad von der Tatörtlichkeit. Die geschockte Wohnungsinhaberin beschrieb den Täter wie folgt: Männlich, vermutlich Osteuropäer, ca. 1,70 m groß, normale Figur, bekleidet mit schwarzer Strickmütze und grün/beiger Wollstrickjacke. Der Mann führte eine beige/braune Umhängetasche mit sich. Hinweise auf den Täter bitte an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140.

———————-
Ascheberg
———————-
Wohnungseinbruch

Am 10.12.2016 (Sa), zwischen 14:15 und 18:15 Uhr schlug ein Einbrecher die Scheibe an einer Hintertür (Küche) ein, gelangte so an den Schlüssel, der im Schloss steckte und konnte die Tür öffnen. Im Haus wurden Schubläden und Schränke aufgezogen.Entwendet wurde u.a. ein kleiner Möbeltresor mit Bargeld und EC-Karten. Im Garten wurden im Erdreich mehrere Schuhabdruckspuren gefunden, die durch Eimer vor der Witterung gesichert wurden, die Ermittlungen dauern an.

———————-
Billerbeck
———————-
Wohnungseinbruch

Am 10.12.2016 (Sa), zwischen 15:00 und 19:50 Uhr gelangten Einbrecher durch Aufhebeln eines Badezimmerfensters ins Innere einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Billerbeck ein. In der Wohnung durchsuchten sie diverse Schränke und Behältnisse. Vermutlich entwendeten sie eine unbekannte Anzahl von alten Münzen. Über die Anzahl und den Wert der Münzen konnte der Geschädigte noch keine Angaben machen.

———————-
Nottuln
———————-
Wohnungseinbruch

Am 10.12.2016 (Sa), zwischen 15:00 und 20:00 Uhr drang ein Einbrecher durch ein Dreh-u. Kippfenster in einem Mehrfamilienhaus zunächst in eine Wohnung im Erdgeschoss ein.

Anschließend durchsuchte er das Wohnungsinnere nach Wertgegenständen.

Durch stumpfe Gewalt brach er die Wohnungstür auf und gelangte dann in den Hausflur. Der Täter begab sich in dann die 1. Etage und brach eine weitere Wohnungstür ebenfalls durch stumpfe Gewalt auf. Hier entwendete er zwei Eheringe sowie Bargeld. Täterhinweise bestehen nicht. Von einem Tatzusammenhang zu gleichgelagerten Taten in Appelhülsen und Darup (wir berichteten) ist derzeit auszugehen.

———————-
Nottuln
———————-
Wohnungseinbruch

Am 10.12.2016 (Sa), zwischen 08:30 und 22:45 Uhr hebelten unbekannte Täter die Terrassentür eines Wohnhauses auf und drangen so ins Innere des Hauses ein. Hier wurden diverse Schränke und Schubladen durchwühlt. Letztlich entwendeten die Täter mindestens zwei alte Uhren. Hinweise auf die Einbrecher liegen bislang nicht vor, eine genaue Schadensaufstellung muss noch erfolgen.

———————-
Appelhülsen
———————-
Diensthund der Polizei trifft auf verdächtige Personen

Am 10.12.2016 (Sa), 20:45 Uhr bestreifte ein Hundeführer der Polizei zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen das Stadtgebiet von Appelhülsen. Auf der Erlenstraße verhielten sich 2 Männer im Alter von 19 und 29 Jahren aus Nottuln und Dülmen in der Nähe eines Wohnhauses sehr verdächtig. Der 19-jährige flüchtete nach Ansprache durch den Polizeibeamten zu Fuß. Der 29-jährige wurde zu Boden gesprochen und war kooperativ. Ein Verdacht hinsichtlich der Begehung von Wohnungseinbrüchen ließ sich aber nicht erhärten. Der Mann wurde unmittelbar danach entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Appelhülsen
———————-
Wohnungseinbruch

Am 10.12.2016 (Sa), zwischen 16:00 und 23:00 Uhr drang ein bislang unbekannter Täter durch Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Anschließend durchsuchte er das Wohnungsinnere nach Wertgegenständen. Eine Schadensliste wird durch den Geschädigten nachgereicht. Täterhinweise bestehen nicht.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Zwei Lkw´s für den Katastrophenschutz

Ein Großbrand in einer Industrieanlage, ein ausgedehnter Waldbrand, großflächiges Hochwasser – für den Katastrophenschutz ist in solchen Fällen insbesondere die notwendige Förderung großer Wassermengen eine Herausforderung. Denn die vorhandenen Einsatzmittel reichen hierfür zumeist nicht aus. Im Kreis Steinfurt steht nun … weiterlesen

Zukunftsnetz Mobilität NRW

Wie vernetzt man verschiedene Verkehrsträger am besten, wie sieht eine innovative Radverkehrsförderung aus und vor welchen Herausforderungen steht die Verkehrssicherheitsarbeit? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich das vom NRW-Verkehrsministerium initiierte „Zukunftsnetz Mobilität NRW“, dem nun auch der Kreis Coesfeld beigetreten … weiterlesen