Tagesarchive: 15. Dezember 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.12.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Tödlicher Streit in Gronau – Tatverdächtiger ist geständig

Nachtrag zur Meldung “Streitigkeit endet mit tödlichem Messerstich – Tatverdächtiger vorläufig festgenommen”

“In seiner Vernehmung hat der 45 jährige Gronauer die Tat gestanden”, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt heute (15.12.) in Münster. “Der Verstorbene sollte die Wohnung nach einem gemeinsamen Alkoholkonsum verlassen und wollte nicht gehen. Daraufhin hat der Beschuldigte ein Messer gegriffen und im Wohnungsflur einen Stich in den Oberkörper des Opfers ausgeführt. Nach seinen Angaben wollte das Opfer nicht töten.”

Die heute Nachmittag durchgeführte Obduktion im Institut für Rechtsmedizin der Universität Münster bestätigte die Aussage des Geständigen. “Obwohl der Beschuldigte nur einmal mit dem Messer zugestoßen hat, war der Blutverlust durch den Einstich erheblich”, erläutere der Oberstaatsanwalt. “Alle Rettungsmaßnahmen konnten den schnellen Todeseintritt nicht verhindern.”

Der Beschuldigte wurde noch am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Der Richter stimmte dem Antrag der Staatsanwaltschaft zu und erließ einen Haftbefehl wegen Totschlags.

———————-
Münster
———————-
Ohne Licht unterwegs – Betrunkener Radfahrer umarmt Verkehrsschild und beleidigt Polizisten

Einen betrunkenen Radfahrer stoppten Polizisten am frühen Donnerstagmorgen (15.12., 03:20 Uhr) am Hörster Platz. Der 19-Jährige fuhr am Bült ohne Licht und umarmte vor einer Ampel ein Verkehrsschild. Dabei schwankte er auf dem Sattel von rechts nach links. Plötzlich fuhr er weiter in Richtung Mauritzstraße. An der Kirchherrngasse stieß er fast mit einem zweiten Radfahrer zusammen.

Danach trat er wieder in die Pedale und fuhr über den “Hörster Parkplatz”. Vor der Schranke stoppte der junge Mann und fiel fast um.

Die Polizisten holten den Radfahrer ein. Bei der Kontrolle rochen die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 19-Jährigen. Ein Test zeigte 1,62 Promille. Auf der Polizeiwache beleidigte der Münsteraner die Beamten immer wieder. Er musste eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Nur kurz in die Bäckerei gegangen – Unbekannte entwenden Portemonnaie

Unbekannte entwendeten Mittwochabend (14.12., 17:45 Uhr) das Portemonnaie einer 34-Jährigen aus deren Fahrradkorb.

Die Münsteranerin hatte ihre Leeze vor einer Bäckerei an der Hammer Straße abgestellt und ihre Geldbörse vergessen. Als sie nachsah, war die blaue Börse samt EC-Karte und Ausweis nicht mehr da.

Hinweise zu den Dieben nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
16.12.2016
———————-
Am 16.12.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Weseler Straße
Westfalenstraße
Kardinal von Galen Ring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Sudmühlenstraße
Havichhorster Mühle
Lützowstraße
Kappenberger Damm

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch

Aus dem Gebäude des Caritasverbandes an der Bachstraße haben unbekannte Diebe einen Tresor entwendet. Die Täter verschafften sich in der Zeit zwischen Mittwochnachmittag, 16.30 Uhr und Donnerstagmorgen (15.12.2016), 06.00 Uhr, Zutritt zu dem Gebäude und gingen dann in mehrere Büroräume. Hier brachen sie mehrere Schränke auf, in den sie dann nach Diebesgut suchten. Dabei fanden sie einen Tresor, den sie aus den Halterungen brachen und mitnahmen.

Bei dem Einbruch ist ein erheblicher Sachschaden entstanden, der auf ungefähr 5.000 Euro geschätzt wird. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Metelen
———————-
Maschinen entwendet

Nach einem Diebstahl von vier Kettensägen und einem Laubsauger aus dem Geräteschuppen eines landwirtschaftlichen Anwesens hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, denen im Tatzeitraum zwischen Mittwochabend, 18.30 Uhr und Donnerstagvormittag (15.12.2016), 10.00 Uhr, im Außenbereich um die Ochtruper Straße verdächtige Fahrzeuge, insbesondere mit auswärtigen Kennzeichen, aufgefallen sind. Die Täter hatten auf dem Anwesen das Türschloss der Scheune geknackt und anschließend daraus die Maschinen im Gesamtwert von etwa 2.500 Euro gestohlen.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155. Sie fragt auch: Wer weiß, wo die Stihl-Maschinen jetzt gelagert werden?

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall am Donnerstag

Eine 27-jährige Autofahrerin aus Emsdetten wollte am Donnerstagmorgen (15.12.2016), gegen 08.30 Uhr, von der Hannah-Höch-Straße nach rechts auf die vorfahrtberechtigte Straße Lerchenfeld abbiegen. Zur gleichen Zeit befuhr eine E-Bike-Fahrerin den rechten Radweg der Straße Lerchenfeld in Richtung Nordwalder Straße. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge.

Dabei stürzte die 66-jährige Zweiradfahrerin zu Boden und verletzte sich schwer. Die Emsdettenerin wurde mit einem Rettungswagen zu einem Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb. Am PKW und am E-Bike entstanden geringe Sachschäden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Betrug gemeldet

Erstes Ziel von Betrügern ist es immer wieder, das Vertrauen von Opfern zu gewinnen. Dabei lassen sich die Täterinnen und Täter die vielfältigsten Geschichten einfallen. Am bekanntesten sind dabei die Maschen des Enkelstricks, wo Betrüger den Opfern vorgaukeln, tatsächlich ein Verwandter zu sein oder die Angabe, ein ehemaliger Arbeitskollege zu sein. Am Dienstagmittag (13.12.2016) gelang dies zwei Täterinnen in Ibbenbüren. Das unbekannte Duo sprach im Osten der Stadt eine ältere Dame an, die gerade einen Einkaufsmarkt verließ. Man kam ins Gespräch, den Täterinnen gelang es, eine vertrauensvolle Basis zu schaffen.

Schließlich befanden sich alle drei Personen in der Wohnung der Ibbenbürenerin. Hier setzten die Frauen ihr eigentliches Vorhaben weiter fort und wollten der älteren Dame zeigen, wie es möglich ist, Bargeld zu vermehren. Als sie den Beiden dann 1.400 Euro übergab, um sich dies demonstrieren zu lassen, nahmen die Beiden das Geld und flüchteten. Die Polizei warnt vor dieser oder ähnlichen Maschen.

Seien Sie wachsam! Seien Sie vorsichtig, wenn Sie von Fremden angesprochen werden. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung. Übergeben Sie Fremden niemals Wertsachen, wie Schmuck oder Bargeld.

Die Polizei fragt: Sind weitere Bürgerinnen oder Bürger von den Täterinnen angesprochen worden? Wer kann Angaben zu ihnen machen?

Beschreibungen: 1. Frau: Ca. 60 Jahre, etwa 160 cm bis 165 groß, korpulent, bekleidet mit einer Hose, einer blauer Jacke, graue Strickmütze. 2. Frau: Ca. 30 bis 40 Jahre alt, etwa 170 cm bis 175 groß, schlank, Brillenträgerin, dunkle Haare. Sie war bekleidet mit einer weißen Strickmütze, schwarzen Stiefeln und mit einem langen braunen Mantel. Beide Frauen sprachen sehr gut russisch. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Einbrüche gemeldet

Aus einem Lagerraum an der Bruktererstraße haben unbekannte Diebe verschiedene Tauchutensilien im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen. Die Täter hatten sich in der Zeit zwischen Dienstagmorgen, 05.45 Uhr und Mittwochabend (14.12.2016), 19.30 Uhr, Zutritt zu dem Raum verschafft. An der Felsenstraße sind Diebe an einem Mehrfamilienhaus auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung gestiegen. Nachdem sie dann ein Fenster aufgehebelt hatten, durchwühlten sie zahlreiche Schränke und Schubladen. Offenbar haben die Täter aber nichts gestohlen. Die Unbekannten waren hier am Mittwoch, zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr am Werk. Etwa im gleichen Zeitraum, und zwar zwischen 14.00 Uhr und 17.45 Uhr, ist zudem ein Einbruch an der Steinfurter Straße verübt worden. Auch hier waren die Unbekannten über ein Fenster in eine Erdgeschosswohnung eingestiegen.

Bei der Suche nach Diebesgut, wobei sie zahlreiche Schränke und Schubladen öffneten, entwendeten sie einen dreistelligen Bargeldbetrag. In der Nacht zum Mittwoch (14.12.2016), um kurz nach Mitternacht wollten unbekannte Personen in ein Wohnhaus an der Edith-Stein-Straße einbrechen. Eine Bewohnerin war durch Geräusche auf den Einbrecher aufmerksam geworden, der auf eine Dachterrasse gestiegen war. Die Frau schaltete im Haus die Beleuchtung ein und konnte dann noch auf der Terrasse eine weglaufende Person sehen, die eine Taschenlampe in der Hand hielt. An der Balkontür wurden mehrere Hebelspuren festgestellt. Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Sachbeschädigungen

Auf der Friedrich-Ebert-Straße sind am Mittwochabend oder in der Nacht zum Donnerstag (15.12.2016) drei Autos mit Farbe besprüht worden. Der Gesamtsachschaden bzw. die Kosten für das Entfernen der Farbe liegen im vierstelligen Eurobereich. An den drei Fahrzeugen, die in Höhe Hausnummer 26 geparkt waren, war am Mittwoch, um 17.30 Uhr, noch alles in Ordnung.

Am frühen Donnerstagmorgen, um 04.15 Uhr, wurden die Schmierereien dann festgestellt. Unbekannte hatten auf die Heckscheiben eines Opels und eines VW´s sowie auf zwei Seitenscheiben eines Fords große silberne Buchstaben aufgesprüht. Die Polizei bittet um Hinweis unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch am Mittwoch

Unbekannte Einbrecher haben am Mittwoch (14.12.2016) an der Hauptstraße in Langenhorst ein Wohnhaus durchsucht. Die Bewohner hatten das Einfamilienhaus am Nachmittag, gegen 15.00 Uhr, verlassen. Als sie das Gebäude um 18.30 Uhr wieder betraten, sahen sie sofort mehrere offenstehende Schränke. Ein Blick in die anderen Zimmer verriet, dass Einbrecher in mehreren Schränken nach Wertgegenständen gesucht hatten. An der Terrassentür, die von den Dieben gewaltsam geöffnet worden war, stellten sie mehrere Hebelspuren fest. Nach ersten Feststellungen erbeuteten die Täter mehrere Schmuckstücke und aus einem Portmonee etwas Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen, die am Mittwochnachmittag bzw. am frühen Abend an der Hauptstraße verdächtige Personen und insbesondere verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Metelen
———————-
Einbrecher gestört

Ein aufmerksamer Nachbar hat am Mittwochabend (14.12.2016) offensichtlich einen Einbrecher in die Flucht geschlagen. Der Mann hörte gegen 19.00 Uhr auf einem Grundstück an der Straße “Up de Wenge” einen lauten Knall. Sofort nahm er eine Taschenlampe, um aus für ihn sicherer Entfernung nach der Ursache zu schauen. Zeitgleich informierte seine Frau die Polizei. Der Metelener sah dann, dass am Nachbarhaus die Terrassentür aufgebrochen worden war. Personen konnte er dort nicht ausmachen. Er hielt das Grundstück bis zum Eintreffen im Auge. Wie sich herausstellte, hielten sich in dem Haus keine Einbrecher auf. Dem Anschein nach hatten die Unbekannten das Gebäude nicht mehr betreten und somit auch nichts gestohlen. Die Polizei fahndete in Metelen nach möglichen Einbrechern, konnte aber keine Verdächtigen antreffen. Die Beamten loben das vorbildliche Verhalten der aufmerksamen Nachbarn. Dieses Verhalten ist ein wichtiger Baustein im Konzept zum Kampf gegen Wohnungseinbrecher. Die Polizei bittet hier um weitere Zeugen, Telefon 02553/9356-4155. Sie fragt: Wem sind am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, in dem Wohngebiet zwischen dem Welbergener Damm und der Wettringer Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

———————-
Lotte
———————-
Straßensperrung anlässlich des Fußballspiels SF Lotte gegen den 1 FC Magdeburg

Die Lengericher Straße (L589), zwischen der Hagenbergstraße und der Jahnstraße, wird anlässlich des Fußball-Meisterschaftsspiels der 3. Liga am Samstag (17.12.2016) für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine entsprechende Beschilderung ist vorhanden. Eine Umleitung ist eingerichtet. Die Sperrung dauert von 11.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Der Anliegerverkehr ist zwischen der Hagenbergstraße und dem Halauweg zugelassen.

———————-
Altenberge
———————-
Einbrüche/PKW entwendet Zeugen gesucht

In der Nacht zum Mittwoch (14.12.2016) sind aus dem Stadtgebiet ein Einbruch und ein Einbruchsversuch gemeldet worden. An der Münsterstraße wollten Unbekannte in einen Getränkemarkt einsteigen. Mehrere Versuche scheiterten jedoch. Die Täter gelangten nicht hinein. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstagabend, 19.15 Uhr und Mittwochmorgen. Aus einem Wohnhaus an der Feldstiege stahlen Diebe Bargeld und die Schlüssel eines PKW. Mit dem weißen Mercedes CLA 180, Kennzeichen ST-FM 165, fuhren sie davon.

Der Wagen ist noch nicht wieder aufgefunden worden. Der oder die Täter hatten in der Zeit nach Mitternacht eine Terrassentür des Hauses aufgebrochen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Erneuter Einbruch in ein Geschäft Kosmetikartikel gestohlen

Nachtrag: In der Nacht zum Mittwoch (14.12.2016) ist erneut in eine Parfümerie an der Münsterstraße eingebrochen worden. Gegen 04.10 Uhr bemerkte ein Passant, dass an dem Geschäft ein lauter Alarm ausgelöst worden war. Personen konnte er dort nicht sehen. Sofort informierte er die Polizei. Unbekannte Täter hatten die Tür aufgebrochen und erneut verschiedene Kosmetikartikel gestohlen.

Wieder lagen zahlreiche Produkte auf dem Fußboden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

Meldung vom 07.12.2016: In der Nacht zum Mittwoch (07.12.2016), um 00.40 Uhr, ist eine Passantin in der Borghorster Fußgängerpassage auf einen akustischen Alarm aufmerksam geworden. Sofort informierte die Steinfurterin die Polizei. Sie konnte dann erkennen, dass an einer Parfümerie auf der Münsterstraße eine Türscheibe zertrümmert worden war. Einbrecher konnte sie nicht mehr ausmachen. Die eingesetzten Polizeibeamten leiteten eine Fahndung nach dem Täter oder den Tätern ein, die ohne Erfolg blieb. Die Täter hatten die Türscheibe eingeschlagen und waren dann offenbar in den Verkaufsraum gegangen.

Aus einem Regal in der Nähe des Eingangs entwendeten sie eine unbestimmte Menge Kosmetikartikel. Einige Artikel lagen auch auf dem Boden vor den Regalen. Die Polizei bittet um weitere Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall, Zeugen gesucht

Am Montagabend (12.12.2016), gegen 18.00 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Lingener Damm/Am Stadtwalde/Hovesaatstraße ein Verkehrsunfall. Ein Autofahrer befuhr mit einem blauen VW Passat die Straße Am Stadtwalde in Richtung Lingener Damm. Beim Abbiegen auf den Lingener Damm kollidierte er mit einem Fahrradfahrer, der auf dem Radweg des Lingener Damms in Richtung Innenstadt unterwegs war. Der Fahrer des VW’s setzte seine Fahrt in Richtung Lingen fort. Am nächsten Tag meldete sich der Mann bei der Polizei. Er gab an, von einer ihm unbekannten Person, die hinter ihm hergefahren sei, auf den Unfall aufmerksam gemacht worden zu sein. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Die Polizei sucht weitere Zeugen und insbesondere den Autofahrer, der den Unfall beobachtet und den Unfallbeteiligten angesprochen hat.

Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Vorfall im Rathaus

Am Mittwoch (14.12.), gegen 11.35 Uhr, wurden die Polizei und die Feuerwehr zu einem Einsatz in das Rathaus Rheine gerufen. Ein Mann hatte sich in einem Büro in der 2. Etage des Rathauses mit einer Flüssigkeit, vermutlich Benzin, übergossen und drohte, sich selbst anzuzünden. Der möglicherweise psychisch kranke Mann, ein 49-jähriger Asylbewerber aus Pakistan, konnte von zwei Mitarbeitern der Stadtverwaltung Rheine überwältigt und anschließend den Einsatzkräften der Polizei übergeben werden. Der 49-Jährige und ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung Rheine wurden dabei leicht verletzt, zwei Sachbearbeiterinnen erlitten einen Schock. Die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden psychologisch betreut. Der 49-Jährige ist mittlerweile in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen und prüft derzeit die Hintergründe der Tat.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Elektrogeräte bei Einbruch in Lagerhalle erbeutet

Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Donnerstag, 15.12.2016, gewaltsam in einen Lagerraum auf dem Bahnweg in Telgte ein. Aus dem Lager stahlen die Einbrecher mehrere Elektrogeräte. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warrendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Geschäftseinbrecher in Dolberg unterwegs

In der Nacht zu Donnerstag, 15.12.2016, waren Geschäftseinbrecher in Dolberg unterwegs. Auf der Lambertistraße verschafften sich die Einbrecher gewaltsam Zugang zu zwei Geschäften und versuchten in ein drittes Geschäft einzudringen. In einem der Geschäfte öffneten die Täter gewaltsam einen vorgefunden Tresor und stahlen hieraus Medikamente und Bargeld. Zum Diebesgut in einem zweiten Geschäft können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Einbrecher flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Alkoholisierter Autofahrer nach Unfall unverletzt

Am Donnerstag, 15.12.2016, um 06.25 Uhr, verunfallte ein alkoholisierter Autofahrer auf der Straße Zur Marburg in Oelde. Dieser befuhr mit seinem Pkw die Straße Zur Marburg aus Richtung Batenhorster Straße kommend. Ausgangs einer Linkskurve geriet der Pkw ins Rutschen und kam nach rechts in den Straßengraben ab. Hier drehte und überschlug sich der Pkw. Der 22jährige Fahrer blieb hierbei unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte Atemalkohol fest. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,2 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobenentnahme an und stellten den Führerschein des Oelders sicher. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 5.500 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Junger Mann zeigt sich in schamverletzender Weise

Am Mittwoch, 14.12.2016, um 15.15 Uhr, zeigte sich ein unbekannter Mann auf der Strontianitstraße einer jungen Frau in schamverletzender Weise. Diese ging zu Fuß über die Straße Zur Alwine, wo sie ein Pkw überholte. In Höhe der Einmündung Strontianitstraße hielt der Pkw an. Der Fahrer stieg aus und zeigte sich der jungen Frau in schamverletzender Weise. Danach fuhr der Mann in unbekannte Richtung davon. Dieser war circa 20 bis 30 Jahre alt und 180 Zentimeter bis 185 Zentimeter groß. Er hatte eine schlanke Statur und kurze Haare. Bekleidet war der Täter mit einer dunklen Arbeiterjacke. Der Mann fuhr einen silbernen Pkw, an dem Kennzeichen mit der Ortskennung ‘BE’ angebracht waren. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu dem Unbekannten oder dem Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, 14.12.2016, um 17.12 Uhr, auf der Ostenfelder Straße in Ennigerloh ereignete, sucht die Polizei Zeugen. Ein 53jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Ostenfelder Straße aus Richtung Ostenfelde kommend in Fahrtrichtung Ennigerloh. Kurz vor der Einmündung der Stettiner Straße kam ihm ein Pkw auf seiner Fahrspur entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich der 53Jährige nach rechts aus. Hierbei geriet er mit seinem Pkw auf eine Fahrbahnverengung und beschädigte die darauf befindlichen Verkehrszeichen. Der entgegenkommende Pkw entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Mittwoch, 14.12.2016, zwischen 09.30 Uhr und 18.45 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus auf dem Oberer Dalmerweg in Beckum. Im Haus durchsuchten die Einbrecher die Räume nach Wertgegenständen. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Aufmerksame Zeugin hilft bei Aufklärung einer Unfallflucht

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte die Polizei eine Unfallflucht aufklären, die sich am Mittwoch, 14.12.2016, um 17.30 Uhr, auf der Alleestraße in Ennigerloh ereignete. Eine zunächst unbekannte Autofahrerin wendete mit ihrem Pkw auf der Fahrbahn. Hierbei touchierte sie einen geparkten Pkw. Die Frau hielt zunächst an und entfernte sich dann von der Unfallstelle.

Eine aufmerksame Zeugin notierte sich das Kennzeichen der Unfallflüchtigen und übergab dies der Polizei. Die Einsatzkräfte konnten eine 18jährige Frau aus Ennigerloh als Unfallverursacherin ermitteln. Diese wird sich demnächst wegen der Unfallflucht verantworten müssen.

———————-
Oelde-Sünnighausen
———————-
Zwei Schwerverletzte nach Auffahrunfall

Am Mittwoch, 14.12.2016, gegen 17.50 Uhr, ereignete sich auf der Oelder Straße zwischen Keitlinghausen und Sünninghausen ein Auffahrunfall. Eine 28-jährige und eine 22-jährige Autofahrerin befahren mit ihren Autos die Oelder Straße von Keitlinghausen in Richtung Sünnighausen. Die 28-Jährige wollte nach links in den Forthbachweg abbiegen und musste wegen des Gegenverkehrs halten. Die nachfolgenden 22-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr trotz Bremsung sowie Ausweichmanöver auf das stehende Auto auf.
Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto der 28-Jährigen auf den angrenzenden Acker. Beide Fahrerinnen verletzten sich bei dem Unfall schwer. Rettungskräfte brachten die Frauen zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 13.000 Euro. Die Polizei ließ die Oelder Straße für die Dauer der Bergungsmaßnahmen sowie Unfallaufnahme sperren.

———————-
Warendorf
———————-
Zeugen nach Einbruch gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die Verdächtiges im Zusammenhang mit einem Einbruch am Mittwoch, 14.12.2016, gegen 18.00 Uhr, in Warendorf, Revaler Straße gemacht haben. Eine unbekannte Person brach dort in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchte mehrere Wohnräume. Als die 58-Jährige in ihr Haus zurückkehrte, stellte sich zunächst den Einbruch und dann noch eine dunkel gekleidete Person mit Mütze im Garten fest. Möglicherweise flüchtete der Einbrecher über die angrenzenden Gärten. Zeugen, denen der Mann oder andere verdächtige Personen gegen 18.00 Uhr auffielen, wenden sich bitte an die Polizei. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf-Hoetmar
———————-
Auto überschlägt sich bei Verkehrsunfall

Am Mittwoch, 14.12.2016, gegen 13.45 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der L 547 in Hoetmar, bei dem sich ein Auto überschlägt.

Eine 47-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Pkw die Kreisstraße 20 aus Richtung Hoetmar kommend bis zur L 547. Dort überquert sie die Landstraße und stößt mit dem Fahrzeug eines 45-jährigen Freckenhorsters zusammen, der in Richtung Ahlen fuhr. Das Auto des 45-Jährigen kam durch die Wucht des Aufpralls nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei verletzte sich der Autofahrer leicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, das der Freckenhorster nach ambulanter Behandlung verlassen konnte.

Ein Abschleppunternehmer kümmerte sich um den Abtransport des stark beschädigten Pkws des 45-Jährigen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.

———————-
Rinkerode
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Mittwoch, 14.12.2016, 06:35 Uhr bis 16:30 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Straße Eickenbeck in Drensteinfurt-Rinkerode ein.

Der oder die Täter durchsuchten das Wohnhaus. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Der oder die Täter konnten unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Wadersloh
———————-
Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 58 – Rettungshubschrauber im Einsatz

Zwei Schwerverletzte und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 28.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch, 14.12.2016, gegen 15:25 Uhr, auf der Bundesstraße 58 in Wadersloh in Höhe der Einmündung Diestedder Straße ereignete.

Eine 46-jährige Frau aus Wadersloh befuhr mit einem Audi die Bundesstraße 58 von Beckum kommend in Richtung Benteler. An der Einmündung Diestedder Straße beabsichtigte die 46-Jährige nach links abzubiegen.

Dabei übersah sie nach derzeitigen Ermittlungen den PKW Citroen einer 20-jährigen Frau aus Oelde, die von Benteler in Richtung Beckum unterwegs war.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden PKW. Dabei wurden beide Frauen schwer verletzt. Die 20-jährige Oelderin wurde so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde. Die 46-Jährige Frau aus Wadersloh wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren.

Beide PKW wurden so schwer beschädigt, dass sie von der Unfallstelle abgeschleppt werden mussten. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 28.000,- Euro. Die Bundesstraße 58 war für die Zeit der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme bis gegen 17:00 Uhr voll gesperrt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Öffentlichkeitsfahndung nach Tankstellenräuber

Am Samstag (12.11.2016), gegen 19:20 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Täter eine Tankstelle an der Ochtruper Straße. Unter Vorhalt einer Pistole forderte er von dem 22-jährigen Angestellten die Herausgabe von Bargeld (wir berichteten).

Der Polizei liegt ein Foto des mutmaßlichen Täters vor. Da dieser anhand des Fotos noch nicht ermittelt werden konnte, erließ ein Richter einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung.

Das angehängte Foto des dringend Tatverdächtigen wurde beim Betreten der Tankstelle aufgenommen.

Wer Hinweise zu dem Mann geben kann, wird gebeten, sich an die Direktion Kriminalität, KK 11, in Borken (02861-9000) oder an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

Das geschädigte Unternehmen setzt für Hinweise, die zur Ergreifung und rechtskräftigen Verurteilung des Täters bzw. der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro aus.

Hier die Ursprungsmeldung:
Gronau – Überfall auf Tankstelle / Täter erbeutet Bargeld, 13.11.2016 – 10:09

Am Samstag, gegen 19:20 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Täter eine Tankstelle an der Ochtruper Straße. Unter Vorhalt einer Pistole forderte er von dem 22-jährigen Angestellten die Herausgabe von Bargeld.

Der Angestellte kam der Aufforderung nach und verstaute das Bargeld in eine vom Täter mitgebrachte dunkle Sporttasche. Danach verließ der Unbekannte den Verkaufsraum und flüchtete auf einem alten Herrenrad in Richtung Albrechtstraße. Sofortige Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang erfolglos.

Der männliche Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 20 bis 30 Jahre alt und etwa 180 cm groß, von dünner Statur, trug einen Drei-Tage-Bart und sprach akzentfreies Deutsch. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer hellen Stoffhose und einer dunklen Jacke. Sein Gesicht hatte er teilweise mit einer dunkelblauen Wollmütze mit Sehschlitzen verdeckt.

———————-
Bocholt
———————-
Streitigkeit endet mit tödlichem Messerstich – Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

Am Mittwochabend (14.12., 21:05 Uhr) erhielt die Polizei in Borken den Hinweis zu Streitigkeiten und einem Hausfriedensbruch in Gronau.

Als die Beamten das Mehrfamilienhaus erreichten, erkannten sie eine stark blutende Person im Treppenhaus. Trotz notfallmedizinischer Maßnahmen verstarb der 45 jährige Mann noch vor Ort. “Die Geschehensabläufe in der Wohnung sind zur Zeit noch unklar”, erläuterte heute (15.12.) Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt für die Staatsanwaltschaft Münster. “Es hat offensichtlich einen Streit gegeben, bei dem das Opfer durch einen Messerstich tödlich verletzt wurde. Der Tatverdacht richtet sich derzeit gegen den 45 jährigen Wohnungsinhaber.” Polizisten hatten den Gronauer bereits in der Nacht vorläufig festgenommen.

Zur Klärung des genauen Tatgeschehens ist eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Frank Schneemann im Einsatz. In diesem Zusammenhang hat die Staatsanwaltschaft Münster die Obduktion des Verstorbenen im Institut für Rechtsmedizin der Universität Münster beantragt.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Bäckereifiliale

In der Nacht zu Donnerstag drangen bislang Unbekannte gewaltsam in die Filiale einer Bäckerei an der Dingdener Straße ein. Der oder die Täter hebelten eine Tür auf, gelangten so in den Verkaufsraum und durchsuchten mehrere Schränke und Behältnisse.

Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Heek
———————-
Einbruch in Nienborg

Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 13:30 Uhr und 19:15 Uhr, drangen Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Gartenstraße ein. Der oder die Täter hebelten eine Tür auf, gelangten so in das Gebäude und durchsuchten die Wohnungen im Erd- und Obergeschoss. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02562-9260.

———————-
Vreden
———————-
Einbruch in Kiosk

In der Nacht zu Donnerstag drangen bislang Unbekannte gewaltsam in einen Kiosk an der Straße “Am alten Friedhof” ein. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf, stiegen in den Kiosk und durchsuchten mehrere Behältnisse. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum Diebesgut noch keine genauen Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Einbruch in Stadtkasse

Am Mittwoch, 14.12.2016 zwischen 17 und 20 Uhr versuchten Unbekannte zwei Bürotüren der Stadtkasse aufzuhebeln.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter 02541/ 140 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Geldspielautomat aufgebrochen

In der Nacht zu Donnerstag, 15.12.2016 brachen unbekannte Täter durch ein Nebengeschäft in eine Gaststätte ein. Hier brachen sie einen Geldspielautomaten auf. Zudem wurde aus beiden Geschäften ein bislang unbekannter Bargeldbetrag gestohlen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter 02594/ 7930 entgegen.

———————-
Ascheberg-Herbern
———————-
Einbruch in Ferienhaus

In der Zeit von Montag, 12.12.2016, 16.30 Uhr bis Mittwoch, 14.12.2016, 16.15 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Ferienhaus auf dem Aruper Feld in Herbern ein. Der Täter schlug eine Fensterscheibe ein und verschaffte sich so Zugang zum Haus. Nach ersten Erkenntnissen der Besitzer wurde nichts gestohlen. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter 02591/ 7930 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen – Beschuldigter festgestellt, Tatmittel und Hanfpflanzen sichergestellt

Am Mittwoch, 14.12.2016 filmte abends im Dülmener Schwimmbad ein 29-jähriger Emsdettener mit einer Minikamera unter die Trennwand hindurch in die Damenumkleide. Dort hielt sich gerade eine 36-jährige Münsteranerin mit ihrer fünfjährigen Tochter auf. Der Bademeister verständigte die Polizei. Polizisten stellten dann bei dem Emsdettener eine Minikamera, zwei USB-Sticks und sein Handy sicher. Zudem fanden sie bei ihm Hanfpflanzen. Den Emsdettener erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen und Verbotenem Besitz von Rauschgift.

———————-
Coesfeld-Lette
———————-
Trickbetrüger versucht, Senioren hinter’s Licht zu führen

Am Mittwoch, 14.12.2016 kam es gegen 14.00 Uhr zu zwei Fällen des versuchten Trickbetrugs an Seniorinnen in Lette. Ein männlicher Anrufer gab sich als Bankmitarbeiter aus und wollte auf diesem Wege Kontodaten erlangen bzw. größere Bargeldabhebungen veranlassen. In einem Fall wurde eine aufmerksame Bankangestellte aufmerksam, in dem anderen Fall die Seniorin selbst. Die Polizei rät, am Telefon keine persönlichen Daten herauszugeben und auch aufgrund telefonischer Anfragen keine Bargeldabhebungen vorzunehmen.

———————-
Havixbeck
———————-
Unfallflucht

Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro hinterließ ein unbekannter Autofahrer an der linken Fahrzeugseite eines am Mittwoch, 14.12.2016 zwischen 09.20 Uhr und 11.00 Uhr an der Altenberger Straße in Havixbeck geparkten VW Passat. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter 02541/ 140 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Laterne beschädigt

Am vergangenen Wochenende beschädigte ein unbekannter Täter eine Laterne in Nottuln auf dem Kastanienplatz vermutlich durch Tritte. Der Sachschaden beläuft sich auf 1500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter 02594/ 7930 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Paketdiebstahl aus Garage

Am Mittwoch, 14.12.2016 zwischen 14 und 16.45 Uhr stahlen Unbekannte aus einem in einer Garage am Hohen Feld in Coesfeld abgelegten Paket ein Handy. Der Paketzusteller hatte mehrere Pakete in der Garage abgelegt. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter 02541/ 140 entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Mittwoch, 14.12.2016 zwischen 16.30 Uhr und 18.40 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Haus am Haugen Kamp in Billerbeck ein und durchsuchten alle Schränke. Nach ersten Feststellungen der Bewohnerin wurde vermutlich nichts gestohlen.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter 02541/ 140 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

Am Mittwoch, 14.12.2016 zwischen 13.50 Uhr und 19.30 Uhr brachen unbekannte Täter durch das Terrassenfenster in eine Wohnung in der Gartenstraße in Ascheberg ein. Die Einbrecher durchsuchten die Wohnung und entkamen mit Bargeld, Schmuck und einem Diensthandy. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter 02591/7930 entgegen.

———————-
Lüdinghausen-Seppenrade
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Mittwoch, 14.12.2016 zwischen 15 Uhr und 19.55 Uhr brachen unbekannte Täter durch das Küchenfenster in ein Einfamilienhaus an der Ammonitenstraße in Seppenrade ein. Die Einbrecher entkamen nach Durchsuchung des ganzen Hauses mit Bargeld, Münzen und Schmuck. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter 02591/ 7930 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Rastplatz Hohe Heide an der A 1/ 100 l Diesel aus Lastwagen abgezapft

In der Zeit von Mittwoch, 14.12.2016, 18.30 Uhr bis Donnerstag, 15.12.2016, 06.30 Uhr zapften bislang unbekannte Täter aus einem auf dem Rastplatz Hohe Heide bei Ascheberg geparkten Lastwagen ca. 100 l Diesel ab. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter 02591/ 7930 entgegen.

———————-
Rosendahl-Holtwick
———————-
Kettensäge von Bauernhof gestohlen

Am Dienstag, 13.-12.2016 zwischen 07.00 und 10.00 Uhr stahlen bislang unbekannte Täter aus der Werkstatt eines Bauernhofes eine Kettensäge. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter 02541/ 140 entgegen.

———————-
Nordkirchen
———————-
Ford auf Parkplatz beschädigt

In der Zeit von Dienstag, 13.12.2016, 19.00 Uhr bis Mittwoch, 14.12.2016, 07.00 Uhr zerkratzte ein unbekannter Täter die linke Seite über beide Türen eines auf dem Parkplatz am Schlaunweg in Nordkirchen abgestellten Ford. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter 02591/ 7930 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Öffentlichkeitsfahndung nach Tankstellenräuber

Am Samstag (12.11.2016), gegen 19:20 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Täter eine Tankstelle an der Ochtruper Straße. Unter Vorhalt einer Pistole forderte er von dem 22-jährigen Angestellten die Herausgabe von Bargeld (wir berichteten). Der Polizei liegt ein Foto des mutmaßlichen … weiterlesen

Streitigkeit endet tödlich – Nachtrag

Am Mittwochabend (14.12., 21:05 Uhr) erhielt die Polizei in Borken den Hinweis zu Streitigkeiten und einem Hausfriedensbruch in Gronau. Als die Beamten das Mehrfamilienhaus erreichten, erkannten sie eine stark blutende Person im Treppenhaus. Trotz notfallmedizinischer Maßnahmen verstarb der 45 jährige … weiterlesen

Planverfahren “Südlich Markweg” geht weiter

In Münster zu bauen ist nicht einfach. Baugrundstücke gibt es selten und sie sind teuer. Wenn es sich dann auch noch herausstellt, dass das Grundstück verunreinigt ist, ist dieses sehr ärgerlich. So geschehen aber am Markweg. Daraufhin wurde das Planungsverfahren … weiterlesen

Energieforschung auf neuen Wegen durch einzigartige Kooperation

Die Bereitstellung und Nutzung von Energie in der Zukunft ist eine zentrale Herausforderung unserer Gesellschaft. Dieses Thema greifen das Forschungszentrum Jülich, die Westfälische Wilhelms-Universität Münster und die Universität Siegen durch eine neue Forschungskooperation auf. Die drei Partner erforschen das Thema … weiterlesen

OB bekam Besuch von seinen Patenkindern

Wenn man Oberbürgermeister wird, muss einem klar sein, man bekommt eine große Menge an Patenkinder. Mehr als 30 davon hat Oberbürgermeister Markus Lewe in diesem Jahr ins Große Haus des Theaters eingeladen. Diesmal waren die 2009 geborenen Kinder an der … weiterlesen