Tagesarchive: 20. Dezember 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 20.12.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Vier Verletzte und knapp 17.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf dem Albersloher Weg

Vier Verletzte und knapp 17.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Dienstagmorgen (20.12., 09:38 Uhr) auf dem Albersloher Weg in Gremmendorf. Eine 43-jährige Frau aus Uelzen war mit ihrem VW Bora stadteinwärts unterwegs.

Vermutlich aufgrund der nicht komplett von Eis befreiten und beschlagenen Scheiben fuhr sie auf das vorausfahrende Fahrzeug, einen Smart, auf. Dieser wurde im weiteren Verlauf auf den VW Tiguan einer 66-jährigen Frau aus Sendenhorst geschoben. Die 43-jährige Unfallverursacherin, die 54-jährige Smart-Fahrerin aus Münster, die 66-jährige Sendenhorsterin und ihre 59-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
21.12.2016
———————-
Am 21.12.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Orléons-Ring
Grevener Straße
Steinfurter Straße
Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Vennheideweg
Hülsebrockstraße
Augustastraße
Pötterhoek
Ostmarkstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in eine Schule

In der Nacht von Donnerstag, 15.12.2016 auf Freitag, 16.12.2016, ist in die Barbara-Grundschule in Ibbenbüren-Dickenberg eingebrochen worden. In der Vergangenheit ist es wiederholt zu Einbrüchen in diese Schule gekommen. Die Täter hebelten mehrere Türen auf und stahlen eine bisher unbekannte Menge Bargeld. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie fragt: Wer hat bereits am Nachmittag oder den frühen Abendstunden des 15.12.2016 im Eingangsbereich der Schule verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt? Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Recke
———————-
Dieseldiebstahl

Auf einem Firmengelände an der Straße Kreienfeld waren in der Zeit zwischen Sonntagmittag, 12.00 Uhr und Montagnachmittag (19.12.2016), 14.00 Uhr, Dieseldiebe am Werk. Auf dem Areal machten sich die Täter an einem größeren Tank zu schaffen und zapften eine erhebliche Menge Dieselkraftstoff ab. Nach ersten Schätzungen haben die Täter etwa 600 Liter Kraftstoff erbeutet. Die Diebe müssen entweder zahlreiche Kanister benutzt oder den Kraftstoff direkt in große Tanks eines entsprechenden Fahrzeugs umgefüllt haben.

Die Polizei fragt: Wer hat im Tatzeitraum im Bereich Harhof, nahe der Grenze zu Niedersachsen, verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Firmengebäude

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Dienstag (20.12.2016), zwischen 19.30 Uhr und 06.30 Uhr, in ein Firmengebäude an der Gildestraße eingestiegen. Mit einem Gullydeckel zertrümmerten sie eine Fensterscheibe und öffneten anschließend das Fenster. In den Büros des Unternehmens durchsuchten sie sämtliche Schränke und Schubladen, scheinbar gezielt nach Bargeld. Nach ersten Erkenntnissen fanden sie dabei etwa 50 Euro, die sie mitnahmen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch

Unbekannte Diebe haben aus einem Wohnhaus am Waldring Bargeld und mehrere Schmuckstücke gestohlen. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen zu den bisher unbekannten Einbrechern aufgenommen. Diese hatten am Montag (19.12.2016), in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 19.40 Uhr, an dem Einfamilienhaus ein Fenster aufgebrochen. In allen Wohnräumen sahen sie sich dann nach Wertgegenständen um. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden wird auf circa 1.500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Die Beamten bitten jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall Flucht mit Sachschaden

In der Nacht von Sonntag, 20.00 Uhr auf Montag (19.12.2016), 09.00 Uhr, wurde an der Ruhe Rott/Von-Kleist-Straße ein im Bereich der Feuerwehrzufahrt geparkter schwarzer VW Golf, von einem unbekannten Fahrzeug im hinteren linken Bereich beschädigt. Es wurde weißer Farbabrieb in Höhe 58 cm bis 69 cm festgestellt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne die notwendigen Feststellungen treffen zu lassen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Kleine Brände im Wald gelegt

Am Dienstagvormittag (20.12.2016) entzündete ein Unbekannter mehrere kleine Feuer in einem Waldgebiet in der Warendorfer Bauernschaft Dackmar. Dabei entstanden Schwelbrände, die Feuerwehr Warendorf löschte. Durch die Feuer entstand geringer Flurschaden. Zeugen, die verdächtige Personen im Waldgebiet beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Warnung vor betrügerischen Anhängen in E-Mails

Nachdem sich betroffene Bürgerinnen und Bürger bei der Polizei meldeten, warnt die Polizei Warendorf vor E-Mails mit falschen Rechnungen im Anhang. Diese E-Mails mit den angefügten Rechnungen sind persönlich adressiert und weisen auf real existierende Firmen als Absender hin. In aller Regel fordert der Absender in seiner Rechnung einen hohen Betrag. Am Ende der Mail wird ein Rechnungsdownload zur Verfügung gestellt. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei führt der Download zu einem Verschlüsselungstrojaner mit erpresserischem Inhalt. Darin wird eine Zahlungsforderung in Form von Bitcoins gestellt und im Gegenzug eine Entschlüsselung der Daten versprochen. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dem Öffnen dieser Dateianhänge. Die Bürgerinnen und Bürger sollten zweifelhaft erscheinende E-Mails löschen und nicht weiterleiten. In Zweifelsfällen sollten sich die Empfänger solcher E-Mails an die Polizei wenden. Weitere Informationen, auch zu entsprechenden Verhaltensweisen, gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie unter www.bsi-fuer-buerger.de.

———————-
Wadersloh
———————-
Alkoholisierter Autofahrer macht durch unsichere Fahrweise auf sich aufmerksam

Am Dienstag, 20.12.2016, um 12.15 Uhr, machte ein alkoholisierter Autofahrer durch seine unsichere Fahrweise Zeugen auf sich aufmerksam. Der Mann befuhr mit seinem Pkw in Liesborn die Lippstädter Straße in Fahrtrichtung Lippstadt. Hierbei fuhr er in Schlangenlinien und geriet mehrfach auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Ein aufmerksamer Zeuge meldete dies der Polizei. Die Einsatzkräfte konnten den Autofahrer auf der Ostkampstraße antreffen.

Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Die Beamten brachten den 64Jährigen zur Polizeiwache Beckum und ordneten eine Blutentnahme an. Sie stellten den Führerschein des Mannes sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Telgte
———————-
Rettungshubschrauber für Verletzten nach Arbeitsunfall angefordert

Am Dienstag, 20.12.2016, gegen 11.35 Uhr, kam es in einer Firma an der August-Winkhaus-Straße in Telgte zu einem Arbeitsunfall. Ein 39-jähriger Warendorfer stürzte bei Wartungsarbeiten an einer Anlage aus etwa drei Meter Höhe ab. Dabei verletzte sich der Arbeiter schwer. Ein Rettungshubschrauber flog den Mann zur ärztlichen Behandlung in eine Klinik. Die Polizei informierte das für den Arbeitsschutz zuständige Dezernat der Bezirksregierung Münster über den Unfall.

———————-
Beckum
———————-
63jährige Pedelec-Fahrerin bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, 20.12.2016, um 10.05 Uhr, auf dem Ostwall in Beckum ereignete, verletzte sich eine 63jährige Pedelec-Fahrrin schwer. Diese befuhr mit ihrem Fahrrad den Ostwall und beabsichtigte, einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw zu passieren. Als sich die Frau mit ihrem Pedelec neben dem Pkw befand, öffnete der 23jährige Autofahrer die Fahrertür. Hierbei stieß er gegen die passierende Radfahrerin. Die Frau stürzte zu Boden und verletzte sich schwer. Nach notärztlicher Erstversorgung brachten Rettungskräfte die Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

———————-
Ahlen
———————-
Werkzeuge bei Einbruch erbeutet

In der Nacht zu Dienstag, 20.12.2016, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Werkstatt auf der Industriestraße in Ahlen ein. In der Halle stahlen die Einbrecher aus mehreren Werkzeugkisten diverses Werkzeug. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
62jähriger Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 62jähriger Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 20.12.2016, um 08.30 Uhr, auf der Alverskirchener Straße in Everswinkel. Eine 52jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Pkw von dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Alverskirchener Straße. Sie beabsichtigte nach links in die Alverskirchener Straße abzubiegen. Hierbei kam es zu Zusammenstoß mit dem Radfahrer. Dieser befuhr den Fuß-/Radweg der Alverskirchener Straße in Fahrtrichtung Everswinkel. Durch den Zusammenstoß fiel der 62Jährige zu Boden und verletzte sich leicht.
Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Bei dem Zusammenstoß entstand leichter Sachschaden.

———————-
Beckum
———————-
Zeugen fanden abgestellte Taschen mit Rauschgift

Am Sonntagmittag (18.12.2016) informierten zwei Zeugen die Polizei über einen Fund an einer Zufahrt an der L 586 in Roland. Es handelte sich bei dem Fund um zwei Reisetaschen, die mit mehreren Tüten gefüllt waren, in denen sich Marihuana befand. Die Polizei sicherte das Rauschgift und legte sich auf die Lauer nach einem möglichen Kurier. Im Laufe des Nachmittags suchte ein Münsteraner die Örtlichkeit auf und entfernte sich, als er das unbekannte Fahrzeug der Polizei entdeckte. Die Ermittler folgten dem Mann und nahmen ihn vorläufig fest, da er sich in Widersprüche verwickelt hatte.

Auf der Polizeiwache musste der 37-Jährige seine Fingerabdrücke abgeben und die Polizei machte Fotos von ihm. Anschließend vernahmen sie den Tatverdächtigen. Der Mann gab an, nichts mit der Sache zu tun zu haben. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler ein wenig Marihuana und eine Feinwaage, wie sie üblicherweise Dealer benutzen. Ob der Münsteraner zur Recht beschuldigt wird, müssen noch weitere Ermittlungen ergeben.

Die acht Kilogramm Marihuana befinden sich nun auf dem Weg zur Rechtsmedizin, wo der Wirkstoffgehalt des Rauschgifts geprüft wird.

Die Polizei sucht nun Personen, die am Sonntagmorgen im Bereich der Zufahrt zum ehemaligen Steinbruch Winkelmann verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Raub auf Supermarkt

Am Montag, 19.12.2016, kam es gegen 20.45 Uhr, zu einem Raub auf den Netto-Markt in Beckum an der Neubeckumer Straße. Ein unbekannter Mann betrat das Geschäft und verlangte nach Zigaretten. Der 19-jährige Mitarbeiter öffnete daraufhin das Zigarettenfach und übernahm den Kassiervorgang. Als sich die Kasse öffnete, stieß der Täter den Jugendlichen an die Seite, holte eine Pistole hervor und legte diese im Kassenbereich ab. Der Unbekannte griff in die Kasse und nahm etliche Geldscheine an sich. Er forderte den Mitarbeiter auf, sich ruhig zu verhalten. Anschließend flüchtete der Räuber samt schwarzer Pistole und Bargeld aus dem Geschäft. An der Pistole war ein goldenes Emblem auf dem Griffstück zu erkennen.

Der Täter ist etwa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß und hatte einen 3-Tage-Bart. Er trug Sportschuhe mit weißen Sohlen, eine dunkle Jacke, eine dunkle Jogginghose und eine dunkle Wollmütze. Der Mann hatte ein südländisches Aussehen und sprach akzentfreies Deutsch.

Wem sind am Abend im Bereich des Verbrauchermarktes eine oder mehrere verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann Angaben zu dem Raub machen? Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beelen
———————-
Verletzte und Totalschaden nach Verkehrsunfall

Zwei verletzte Autofahrer und zwei Totalschäden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag, 19.12.2016, 15.20 Uhr, auf der Neumühlenstraße in Beelen.

Ein 29-jähriger Sassenberger befuhr mit seinem Kleintransporter die Straße Woeste in Richtung Neumühlenstraße. An der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit dem von links kommenden Auto eines 53-jährigen Beeleners. Durch die Wucht des Zusammenstoßes geriet der Pkw des Beeleners in Schleudern und überschlug sich.

Rettungskräfte brachten die beiden verletzten Männer in Krankenhäuser. Um die Bergung und den Transport der total beschädigten Fahrzeuge kümmerte sich ein Abschleppdienst. Der bei dem Unfall entstandene Flur- und Sachschaden wird auf 56.000 Euro geschätzt.

———————-
Ahlen
———————-
Flüchtiger Fahrzeugführer gesucht

Die Polizei sucht einen Fahrzeugführer, der am Montag, 19.12.2016, zwischen 18.15 Uhr und 20.30 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf der Kopernikusstraße in Ahlen beging. Der Unbekannte streifte mit seinem Fahrzeug einen in Richtung der Straße Südberg am Fahrbahnrand stehenden grauen Peugeot und beschädigte diesen. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zeuge klärt Verkehrsunfallflucht

Am 19.12.2016, gegen 13:45 Uhr fuhr ein 63-jähriger aus Herzebrock-Clarholz mit seinen Citroen auf dem Nordring in Ennigerloh in eine Parkbucht ein. Dabei touchierte er ein dort abgeparktes Kleinkraftrad. Der 63-jährige stieg daraufhin erneut in seinen Citroen und parkte seinen Wagen 40-Meter weiter. Dies wurde durch einen 56-jährigen aus Lage beobachtet. Als der 63-jährige von dem Zeugen angesprochen wurde, nannte er seinen Namen und entfernte sich dann trotzdem. Dank des aufmerksamen Zeugen konnte der Unfallverursacher ermittelt werden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus/Kreis Borken
———————-
Telefonbetrüger scheitern

Am Sonntag meldete sich eine noch unbekannte Frau per Telefon bei einer Ahauserin und gab sich unter einem Vorwand als Kriminalbeamtin aus. Im weiteren Verlauf wollte die Täterin die Ahauserin ausfragen, was durch einem im Haus wohnenden Verwandten unterbrochen wurde.

In den vergangenen Tagen kam es kreisweit zu ähnlichen Versuchen (Ausgabe als Verwandter oder Kriminalbeamtin/Kriminalbeamter). Glücklicherweise scheiterten die Betrüger in allen Fällen. Damit dies so bleibt, rät die Polizei weiter zu Misstrauen und Vorsicht. Die Täter rufen zumeist ältere Menschen an. Angehörige werden somit gebeten, ihre Verwandten entsprechend aufzuklären.

———————-
Gronau
———————-
Rechtmäßiger Besitzer eines Fahrrades gesucht

Am 01.12.16 führten Polizeibeamte auf der Ochtruper Straße eine Geschwindigkeitsmessung durch und wurden dabei auf einen 34-jährigen Mann aus Salzkotten aufmerksam, der versuchte, sich in einem gegenüber liegenden Gebüsch zu verstecken.

Der 34-Jährige hatte eine geringe Menge Marihuana dabei und räumte ein, am Morgen des 01.12.16 am Bahnhof ein Herrenrad gestohlen zu haben. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein und stellten das Fahrrad sicher.

Der rechtmäßige Besitzer des Fahrrades konnte noch nicht ermittelt werden und wird gebeten, sich an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Raub angezeigt / Zeugen gesucht

Am Montagnachmittag erschien ein 29 Jahre alter Bocholter bei der Polizei und gab an, in der Nacht zum Sonntag, gegen 00:15 Uhr auf der Weberstraße überfallen worden zu sein.

Nach Angaben des Geschädigten war er zur Tatzeit auf dem rechtsseitigen Gehweg der Weberstraße in Richtung Liebfrauenplatz unterwegs, als ihm in Höhe einer Imbissstube drei Männer entgegenkamen. Unvermittelt schlugen die Täter auf ihn ein, sodass er zu Boden fiel. Zwei der Täter hoben ihn hoch und hielten ihn fest, während der dritte Täter seine Taschen durchsuchte und ihm die Jacke auszog. Die Täter entwendeten dem 29-Jährigen dessen Jacke und Geldbörse sowie das Mobiltelefon und Zigaretten. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen und begibt sich selbständig in ärztliche Behandlung.

Die Täter sind nach Angaben des Geschädigten zwischen 20 und 23 Jahre alt. Einer der Täter ist ca. 175 cm groß, muskulös, hat blonde kurze Haare, eine “etwas breitere Nase” und ist vermutlich deutscher Herkunft.

Die beiden Mittäter sind ca. 185 cm bzw. ca. 190 cm groß. Einer hat blonde, mittelange zum Seitenscheitel frisierte Haare und ist vermutlich deutscher Herkunft. Der dritte Täter hat einen dunklen Hauttyp und ist vermutlich südosteuropäischer Herkunft. Er trug ein dunkelrotes Basecap.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht am Eschweg / Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit zwischen 10 Uhr und 14:30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz an der Fridtjof-Nansen-Schule abgestellter schwarzer Ford Fiesta angefahren und vorne links beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Raesfeld
———————-
Unfallflucht am Ostring / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Montag, 18:50 Uhr, und Dienstag, 07:40 Uhr, wurde ein auf dem Ostring abgestellter weißer Seat angefahren und vorne links stark beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 3.000 Euro entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht an der Wallstraße

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 11 Uhr und 12 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz an der Wallstraße abgestellter grüner Peugeot 206 angefahren und hinten links beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von mehreren Hundert Euro entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Mercedes der R-Klasse nach Verkehrsunfall gesucht

Am Freitagmorgen befuhr ein 42-jähriger Fahrradfahrer aus Bocholt gegen 05.30 Uhr die Straße “Im Osteresch” in Richtung Münsterstraße. Kurz vor der Münsterstraße wurde er durch einen silberfarbenen Mercedes der R-Klasse überholt und nach rechts abgedrängt. Um einen Sturz zu verhindern, stützte sich der Fahrradfahrer am Pkw ab und verletzte sich dabei leicht.

Die Fahrerin bzw. der Fahrer des Mercedes bog ohne anzuhalten nach rechts ab und fuhr in Richtung Rhede davon. Von dem Kennzeichen sind die Ortsbuchstaben BOH und auch Unterscheidungsbuchstaben bekannt, so dass gute Ermittlungsansätze bestehen.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Nachtrag zum Unfall auf Supermarktparkplatz in Wüllen

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 14.30 Uhr und 14.55 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Eschweg einen schwarzen Audi A 4 Avant an der linken vorderen Ecke (wir berichteten).

Aufgrund der Bilder einer Videokamera kann ergänzt werden, dass es sich bei dem flüchtigen Pkw vermutlich um einen silberfarbenen Renault Scenic handelt, der von einem älteren Herrn mit schwarzer Schlägermütze und Brille gesteuert wurde. Der flüchtige Pkw hat vermutlich deutliche Beschädigungen am vorderen linken Bereich.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

Hier die Ursprungsmeldung
Ahaus-Wüllen – Unfall auf Supermarktparkplatz – Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 14.30 Uhr und 14.55 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Eschweg einen schwarzen Audi A 4 Avant an der linken vorderen Ecke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Polizei sucht Zeugen für Brandstiftung

Am Freitagmorgen wurden Polizei und Feuerwehr gegen 06.45 Uhr wegen eines Brandes in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Bahnhofstraße alarmiert.

Gebrannt hatte es in einer Shisha-Bar. Menschen kamen nicht zu Schaden, alle Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Erste Schätzungen gehen von einem Sachschaden in einer Höhe von ca. 50.000 Euro aus. Bei den bisherigen Ermittlungen ergab sich der Verdacht der vorsätzlichen Brandstiftung.

Zeugen, die am frühen Morgen des 16.12.2016 verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat in Gronau (02562-9260) zu melden.

———————-
Vreden
———————-
Unfall beim Überholvorgang – 19 Jährige leicht verletzt

Am Montagnachmittag kam es auf der Bundesstraße 70 zwischen der Wüllener Straße und der Ottensteiner Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 19-jährige Pkw-Fahrerin aus Vreden leicht verletzt wurde.

Gegen 16:50 Uhr befuhren eine 73-jährige Frau aus Vreden und die 19-Jährige mit ihren Autos die Bundesstraße in Richtung Ottensteiner Straße. Nachdem die 73-Jährige einen vor ihr fahrenden Lkw mit Anhänger ordnungsgemäß überholt hatte, setzte auch die 19-Jährige zum Überholvorgang an. Als diese nach dem Überholvorgang wieder vor dem Lkw einscherte, hatte sich auf Grund des Rotlichts an der Ampel ein Rückstau gebildet, sodass die Lücke zwischen dem Pkw der 73-Jährigen und des Lkws sehr gering war. Der 52-jährige Lkw-Fahrer aus Stadtlohn konnte trotz Vollbremsung einen Unfall nicht vermeiden, fuhr auf den Pkw der 19-Jährigen auf und schob diesen noch auf den Pkw der 73-Jährigen. Die 19-Jährige verletzte sich leicht, ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.200 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht am Kaufland-Parkplatz – Roter Peugeot gesucht

Am Samstag (17.12.2016), in der Zeit zwischen 20:15 Uhr und 20:45 Uhr, wurde ein auf dem Kauflandparkplatz abgestellter VW Polo angefahren und vorne beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von mehreren Hundert Euro entfernte sich die Unfallverursacherin von der Andreasstraße, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Laut Zeugenaussage soll es sich bei dem flüchtigen Pkw um einen roten Peugeot mit Ahauser Zulassung handeln. Dieses Fahrzeug wurde von einer Frau geführt.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Raesfeld
———————-
Feuerwehr löscht Brand in Schuppen

Am Montag, gegen 17:45 Uhr, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in den Homeraner Schulweg aus. In einem Geräteschuppen war ein Feuer ausgebrochen, Personen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr Raesfeld löschte den Brand. Durch das Feuer wurde das im Schuppen befindliche Mobiliar sowie diverses Angelzubehör beschädigt.

Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

———————-
Heiden
———————-
Unfall zwischen Pkw und Pferd

Am Montag befuhr ein 36-jähriger Mann aus Heiden gegen 17.40 Uhr mit seinem Pkw die Velener Straße in Richtung Heiden. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pferd, welches sich kurz zuvor auf einem angrenzenden Bauernhof losgerissen hatte und über die Fahrbahn rannte. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der Pkw-fahrer verletzte sich schwer und wurde mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Velener Straße musste zwischenzeitlich zur Unfallaufnahme gesperrt werden. Der Sachschaden wurde mit etwa 6.000 Euro angegeben.

In der Vorabmeldung wurde irrtümlich von einer verletzten Pkw-fahrerin berichtet. Diesen Fehler bitten wir zu entschuldigen.

———————-
Schöppingen
———————-
Metalldiebe unterwegs

a. 07.12.16, 16.00 – 21.45 Uhr, Amtsstraße, Deko-Kupferkessel aus dem Vorgarten gestohlen
b. 12.12.16, 20.30 Uhr, bis 13.12.16, 04.25 Uhr, Im Winkel, Neun Meter Fallrohre demontiert und gestohlen
c. 14.12.16, 16.30 Uhr, bis 15.12.16, 07.15 Uhr, Rosenweg (Baustelle), 50 m Kabel gestohlen
d. 14.12.16, 22.00 Uhr, bis 15.12.02.30 Uhr, Rosenweg, Blumenkübel in Kupferoptik aus Vorgarten gestohlen
e. 14.12.16 – 15.12.16, Amtsstraße (Baustelle), Krankabel gestohlen

Ein Tatzusammenhang ist wahrscheinlich. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Unfall auf Supermarktparkplatz

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 14.30 Uhr und 14.55 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Eschweg einen schwarzen Audi A 4 Avant an der linken vorderen Ecke.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Sicherheitsmaßnahmen auf dem Dülmener Weihnachtsmarkt

Die Ereignisse in Berlin haben die Frage nach der Sicherheit bei öffentlichen Veranstaltungen wie auch auf Weihnachtsmärkten erneut in den Mittelpunkt gerückt.

Deutschland und damit auch NRW stehen seit Langem im Fadenkreuz des internationalen Terrorismus. Diese Gefahr besteht auch für Städte und Gemeinden. Aktuell liegen der Polizei im Kreis Coesfeld keine konkreten Erkenntnisse oder Hinweise vor, die auf bestehende terroristische Planungen oder Aktionen hindeuten. Die Polizei im Kreis Coesfeld hatte angesichts der erhöhten Terrorgefahr bereits die Präsenz und die weiteren Sicherheitsmaßnahmen bei öffentlichen Veranstaltungen deutlich erhöht.

Die aktuellen Geschehnisse in Berlin finden in den Sicherheitskonzepten Berücksichtigung. Entsprechende Anordnungen für Nordrhein Westfalen sind durch das Ministerium für Inneres und Kommunales ergangen. Bereits am gestrigen Abend hatte die Polizei verstärkt Aufklärung in den Innenstadtbereichen im Kreis Coesfeld betrieben. Ab sofort werden die Polizeibeamten beispielsweise auf dem Dülmener Weihnachtsmarkt, wie auch in anderen Städten in NRW, mit sichtbaren Schutzwesten und mit Maschinenpistolen in Doppelstreifen unterwegs sein.

Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr: “Die Polizei im Kreis Coesfeld steht in engem Informationsaustausch mit allen Sicherheitsbehörden. Wir tun alles dafür, um die Sicherheit zu gewährleisten. Polizeibeamte werden auch auf dem Weihnachtsmarkt in Dülmen erkennbar und auch verdeckt unterwegs sein. Alle Polizeibeamte sind noch einmal in hohem Maße sensibilisiert worden.”

Den Menschen im Kreis Coesfeld rät Dr. Schulze Pellengahr, besonnen zu reagieren, macht aber auch deutlich, dass es trotz aller Sicherheitsmaßnahmen eine 100%ige Sicherheit nicht gibt.

Die Polizei steht mit den Kommunen im Kreis Coesfeld im engen Kontakt, um Sicherheitsmaßnahmen abzustimmen. Im Kreis Coesfeld findet momentan nur noch in Dülmen ein Weihnachtsmarkt statt. Im Rathaus in Dülmen hat bei Bürgermeisterin Lisa Stremlau ein Abstimmungsgespräch zwischen dem Veranstalter Dülmen Marketing, der Polizei, und der Stadtverwaltung unter Beteiligung von Ordnungsamt, Feuerwehr und Baubetriebshof stattgefunden. Dabei wurden weitergehende Sicherungsmaßnahmen wie das Aufstellen von Betonpollern vereinbart.

“Die Ereignisse von Berlin zwingen uns, auch unseren Weihnachtsmarkt noch einmal in den Blick zu nehmen. Wir haben nach intensivem Austausch geeignete Maßnahmen mit Augenmaß beschlossen”, so Bürgermeisterin Lisa Stremlau.

———————-
Havixbeck
———————-
Radfahrer tritt gegen Auto und schlägt Autofahrer nieder – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, 15.12.2016 um 20.10 Uhr stand ein 57-jähriger Havixbecker mit seinem Auto am Stop-Schild der Landstraße 874/ Landstraße 550. Ein vorbeikommender Radfahrer trat gegen die vordere Stoßstange des Autos. Als darauf der Autofahrer den Radfahrer am Bahnhof Havixbeck erwartete, schlug der Radfahrer den Havixbecker mit einem unbekannten Gegenstand nieder, so dass der Autofahrer kurz das Bewusstsein verlor. Eine 55-jährige Nottulnerin fand den Verletzten und informierte die Polizei.

Beschreibung des Radfahrers:
Ca. 40-jähriger Mann von normaler Statur, 180 – 185 cm groß, Brillenträger mit dunkler Bekleidung Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 in Verbindung zu setzen.

———————-
Herbern
———————-
Diebstahl

In der Nacht zum 20.12.16 entwendeten unbekannte Täter eine gelbe Baumaschine der Marke Volvo von einer Baustelle. Der Wert wird mit 60.000,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Beeinflussbare Kunden durch Werbegeschenke

Weltweit setzen Unternehmen Milliardensummen ein, um ihren Kunden mit Werbegeschenken Wertschätzung und Dankbarkeit für deren Einkäufe entgegenzubringen. Weihnachten ist eine bevorzugte Zeit für solche kleinen und großen Aufmerksamkeiten. Diese Präsente sollen auch zeigen: Treue macht sich bezahlt. Einer Studie zum … weiterlesen

Einzigartige Kooperation bei der Energieforschung

Die Bereitstellung und Nutzung von Energie in der Zukunft ist eine zentrale Herausforderung unserer Gesellschaft. Dieses Thema greifen das Forschungszentrum Jülich, die Westfälische Wilhelms-Universität Münster und die Universität Siegen durch eine neue Forschungskooperation auf. Die drei Partner erforschen das Thema … weiterlesen

Minister wollen NRW wetter- und klimafest machen

Nordrhein-Westfalen ist durch den globalen Klimawandel häufiger von Starkregenereignissen betroffen, das geht unter anderem aus aktuellen Daten des Landesamtes für Natur- Umwelt- und Verbraucherschutz NRW (LANUV) hervor. Aktuelle Starkregenereignisse wie im Sommer 2016 am Niederrhein oder in Münster 2014 unterstreichen … weiterlesen

DGB-Jugend: Da geht noch was!

Teure Lernmittel, Überstunden und Überlastung sind nach Auffassung der DGB-Jugend Münster Probleme, mit den Auszubildende häufig konfrontiert sind. Damit diese Missstände behoben werden, fordert die Gewerkschaftsjugend eine Reform des Berufsbildungsgesetzes (BBiG). Gemeinsam mit dem Münsteraner SPD-Vorsitzenden und Bundestagskandidaten Robert von … weiterlesen

Freitag Weihnachtsgrüße digital verschicken

Jeder und jede freut sich über einen netten Gruß zum Weihnachtsfest. Wie dieser digital versandt werden kann, erfahren Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Workshops, zu dem die Stadtbücherei am Alten Steinweg einlädt. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 23. Dezember, um 16 … weiterlesen