Tagesarchive: 17. Januar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.01.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Falscher Patient bestiehlt Zimmergenossen im Krankenhaus

Ein 22-jähriger Mann aus Lünen sitzt seit Montag (16.1.) nach zahlreichen Diebstählen in Krankenhäusern in Haft. Der 22-Jährige ohne festen Wohnsitz fiel am Sonntagabend (15.1., 22:00 Uhr) in einem Krankenhaus am Hohenzollernring auf, nachdem er sich unter einem Vorwand selbst eingeliefert hatte. Hierbei gab er zudem falsche Personalien an. Einer aufmerksamen Krankenschwester kamen der Mann und seine Geschichte komisch vor. Sie wandte sich daraufhin an einen Arzt. Er erkannte den falschen Patienten sofort wieder. Dieser hatte sich bereits im November zweimal ins Krankenhaus eingeliefert und im Anschluss von seinen Zimmergenossen Bargeld und Handys gestohlen. Hinzugerufene Polizisten nahmen den 22-Jährigen fest.

Ermittlungen ergaben, dass er im Jahr 2016 insgesamt 41 Straftaten in Nordrhein-Westfalen begangen hatte. Außerdem lag ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Lünen wegen zahlreicher Eigentumsdelikte gegen ihn vor.

———————-
Münster
———————-
Vollsperrung nach Unfall auf der Autobahn 43

Ein 30-jähriger Autofahrer kam am Dienstagmorgen (17.01., 06.01 Uhr) auf der Autobahn 43 zwischen Lavesum und Haltern aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Der Dülmener war in Richtung Recklinghausen unterwegs. Nach der Kollision stieg er aus seinem Fahrzeug aus und wollte sich zu Fuß in Sicherheit bringen.

Ein nachfolgender Kleintransporter konnte den Hindernissen noch ausweichen. Eine 25-jährige Sendenerin schaffte dieses nicht, stieß mit dem Unfallfahrzeug und dem auf der Fahrbahn stehenden Dülmener zusammen. Der 30-Jährige wurde schwer- und die Sendenerin leichtverletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme ab der Anschlussstelle Lavesum für vier Stunden voll gesperrt und der Verkehr abgeleitet werden. Der Rückstau war bis zu sechs Kilometer lang.

———————-
Münster
———————-
Auf Kipp stehendes Fenster aufgehebelt – Kasse leer geräumt

Unbekannte stiegen in der Nacht von Montag auf Dienstag (16.1., 23 Uhr bis 17.1., 5:30 Uhr) in einen Imbiss an der Überwasserstraße ein und nahmen Bargeld mit. Die Täter hebelten das zum Hof gelegene Fenster auf. Anschließend brachen sie die Kasse auf und nahmen einen dreistelligen Betrag mit. Sie flüchteten unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Nach Aufforderung zu Straftaten – Polizei sucht arabisch aussehenden Mann mit Phantombild

Ein arabisch aussehender Mann sprach zwischen Mitte Juli 2016 bis Mitte September 2016 mehrfach eine 18-jährige Frau im Stadtbus der Linie 5 und an der Bushaltestelle am Hauptbahnhof an.

Nach zunächst belanglosen Gesprächen forderte der Mann die junge Frau wiederholt auf, sich einer islamistischen Gruppe anzuschließen und bei der Begehung von Straftaten zu helfen.

Der Unbekannte ist circa 55 bis 60 Jahre alt, 190 Zentimeter groß, hat schwarze Haare, einen Vollbart, dunkle Augen und ist leicht korpulent. Er war mit Jeanshose und T-Shirt bekleidet und bedeckte seinen Kopf immer mit einem weißen Baseball-Cap ohne Aufschrift. Spezialisten des Landeskriminalamtes erstellten gemeinsam mit der Angesprochenen ein Phantombild vom Gesuchten.

Hinweise, die zur Feststellung der Identität oder zum Verbleib des Mannes führen, bitte an die Polizei Münster, Telefonnummer 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Scheibe eingeschlagen – Tasche von Beifahrersitz mitgenommen

Unbekannte brachen in der Nacht zu Dienstag (16.1., 19 Uhr bis 17.1., 4:45 Uhr) einen Ford am Toppheideweg auf und entwendeten eine Bundeswehrtasche. Die Diebe schlugen das rechte, vordere Fenster ein und nahmen das Behältnis samt Kreditkarte, CDs, Kopfhörern und einem Brillenetui mit. Sie verschwanden unerkannt. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Polizei rät Wertgegenstände nie, auch nicht für einen kurzen Augenblick in Fahrzeugen liegen zu lassen.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit LKW und PKW, 3 Verletzte, 270.000 Euro Sachschaden, lange Vollsperrung der Fahrtrichtung Hannover

Am Montag, dem 16. Januar ereignete sich gegen 19:45 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A 2 in Richtung Hannover. Bei Bottrop wollte ein polnischer Fahrer mit seinem Klein-LKW auf die Tank- und Rastanlage Bottrop-Süd fahren. Auf dem Verzögerungsstreifen bremste er stark ab. Ein ebenfalls ausfahrender niederländischer LKW bemerkte dies und bremste ebenfalls bis zum Stillstand. Sein Fahrzeugheck ragte noch auf den rechten Fahrstreifen. Das bemerkte ein dort fahrender LKW-Fahrer aus Rumänien nicht rechtzeitig, kollidierte mit dem herausragenden Heck und wurde nach links über den mittleren und auf den linken Fahrstreifen abgewiesen. Dabei kollidierte er noch mit zwei dort fahrenden PKW, von denen einer aus Osnabrück kam. Die beiden Frauen wurden verletzt und nach einer Behandlung im Krankenhaus entlassen. Der rumänische LKW Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die beschädigten Fahrzeuge wurden allesamt abgeschleppt. Es entstand an ihnen ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 270.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Hannover wurde bis zur Beendigung der Bergung und Unfallaufnahme bis etwa 01:00 Uhr gesperrt, der Verkehr ab dem Kreuz Oberhausen abgeleitet. Die maximale Staulänge betrug 4 Kilometer.

———————-
Münster
———————-
Anschlussstelle Hiltrup nach Verkehrsunfall gesperrt

Nach einem Verkehrsunfall gegen 16:35h auf der Richtungsfahrbahn Bremen ist die Auffahrt an der Anschlussstelle Hiltrup vermutlich bis gegen 20:00h gesperrt. Nach den bisherigen Feststellungen hatte der Fahrer eines Gespanns (Klein-LKW mit Verkaufsanhänger) beim Überholen eines LKW die Kontrolle verloren. Der Anhänger geriet ins Schleudern und drückte den rechts fahrenden LKW gegen die Schutzplanken. Das Fahrzeug schleuderte nach rechts in den Grünbereich und der Anhänger kam quer vor dem LKW zum Stillstand. Der LKW-Fahrer und die beiden Insassen im Klein-LKW wurden leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 25.000 EUR geschätzt.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
18.01.2017
———————-
Am 18.01.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Albersloher Weg
Warendorfer Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dyckburgstraße
Havichhorster Mühle
An Den Loddenbüschen
Bremer Straße
Auf der Woort
Davertstraße
Amelsbürener Straße
Coerheide
Zum Rieselfeld
Kanalstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Hamm/Ahlen
———————-
Am Montagmittag (16.01.2017) gegen 12:45 Uhr wurde ein 29-jähriger Deutscher von einer Streife der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wurde.

Da der zurzeit Wohnungslose den auferlegten Kontakt mit seinem Bewährungshelfer nicht nachkam sowie zur Sicherstellung des Hauptverfahrens wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, lag seitens des Amtsgerichts Ahlen ein Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann vor.

Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest und führten ihn der Justizwachtmeisterei am Amtsgericht in Ahlen zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes an der Münsterstraße ist am Samstagmittag (14.01.), zwischen 12.00 Uhr und 12.30 Uhr, ein schwarzer VW Golf angefahren worden. Der Golf wurde hinten links beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Ungeklärter Todesfall

Bei der Obduktion des Leichnams haben sich keine Anhaltspunkte ergeben, die auf ein Fremdverschulden hindeuten. Es wurde festgestellt, dass die 71-jährige Frau ertrunken ist.

Erstmeldung vom 16.01.2017, 11:39 Uhr

Am Sonntag (15.01.), gegen 13.40 Uhr, ist eine 71-jährige Frau von einem Angehörigen in einem mit Wasser gefüllten Außenpool des von ihr bewohnten Hauses tot aufgefunden worden. Die näheren Umstände sind noch nicht geklärt. Es liegen derzeit keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Die Staatsanwaltschaft Münster hat zur Klärung der Todesursache eine Obduktion des Leichnams angeordnet. Die Ermittlungen dauern an. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Oberstaatsanwalt Botzenhardt, Telefon 0251/494-2415, zur Verfügung.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Nach einem Verkehrsunfall, der sich zwischen Sonntagmittag, 13.00 Uhr und Montag (16.01.), 12.45 Uhr, auf der Veltruper Straße ereignet hat, ermittelt die Polizei wegen Verkehrsunfallflucht. Ein dort abgestellter silberner Mercedes, E-Klasse, wurde hinten links angefahren und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971-938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall

Auf der Borghorster Straße ist am Montagnachmittag (16.01.2017) eine 85-jährige Fußgängerin von einem Motorrad erfasst und schwer verletzt worden. Die ältere Dame aus Emsdetten war den Schilderungen zufolge gegen 14.30 Uhr auf dem Gehweg der L 590 unterwegs. Als sie in Höhe Hausnummer 135 auf die Straße trat, offenbar um diese zu überqueren, kam es zum Zusammenstoß mit dem Motorrad eines 79-jährigen Mannes aus Hörstel. Die 85-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb. Der Zweiradfahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden am Motorrad wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Im Einmündungsbereich Emsdettener Straße/Herberner Mersch hat sich am Montagmorgen (16.01.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Bei der Kollision zweier PKW wurden ein 81-jähriger Autofahrer leicht und seine 80-jährige Beifahrerin schwer verletzt.

Die verletzte Frau wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Um kurz nach 09.00 Uhr war ein 19-jähriger Autofahrer aus Emsdetten auf dem Herberner Mersch unterwegs. An der vorfahrtberechtigten Kreisstraße 53 (Emsdettener Straße, im Weiteren Grevener Landstraße) geriet sein Wagen den Schilderungen zufolge über die Haltlinie hinaus direkt auf die Emsdettener Straße. Dort kam es zur Kollision mit dem Wagen der beiden Emsdettener, die in Richtung Reckenfeld unterwegs waren. Der Gesamtsachaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Rinkerode
———————-
Staatsanwaltschaft Münster beantragt Untersuchungshaft

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster

Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte für den 28-jährigen Marokkaner und den 26-jährigen Algerier Untersuchungshaft. Die Polizei nahm die Personen am heutigen Morgen nach einer richterlich angeordneten Durchsuchung in einer kommunalen Unterbringungseinrichtung vorläufig fest.

Bei den weiteren Ermittlungen im Laufe des Tages erhärtete sich wegen mehrerer Diebstahlsdelikte der Tatverdacht gegen die Männer. Da der 28-Jährige und der 26-Jährige über keine sozialen Bindungen im lokalen Bereich verfügen, besteht Fluchtgefahr. Die Vorführung vor dem Amtsrichter in Ahlen ist für Mittwochvormittag vorgesehen.

———————-
Warendorf
———————-
Auto beschädigt und geflüchtet

Am Montag, 16.1.2017, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen 9.00 Uhr und 18.50 Uhr, ein Auto auf der Straße Wallpromenade in Warendorf. Der Flüchtige fuhr gegen einen schwarzen Skoda “Citigo”, der am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Münster stand. Als der Geschädigte am Abend zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er den Schaden am hinteren linken Kotflügel fest. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Rinkerode
———————-
Mutmaßlichen Einbrecher nach Durchsuchung vorläufig festgenommen

Mit starken Polizeikräften vollstreckte das Kriminalkommissariat Süd am frühen Dienstagmorgen (17.1.2017) einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss in einer Kommunalen Unterbringungseinrichtung in Rinkerode. Die Ermittler zogen für den Einsatz einen Zug der Bereitschaftspolizei aus Münster, Beamte des Bezirksdienstes der Polizeiwache Ahlen, eine Diensthundeführerin samt Diensthund aus Gütersloh sowie Mitarbeiter der Stadt Drensteinfurt hinzu. Der Behördenleiter, Dr. Olaf Gericke, verschaffte sich vor Ort einen Überblick über den Einsatz.

“Deutschland gewährt Flüchtlingen den erforderlichen Schutz”, so der Landrat. “Leider gibt es unter ihnen auch solche, die Straftaten begehen. Mit dem Einsatz hat die Polizei erneut gezeigt, dass sie konsequent gegen Kriminelle durchgreift – egal welcher Herkunft sie sind.”

Nach der Festnahme und richterlich angeordneten Untersuchungshaft eines 19-Jährigen am 28.12.2016, der bei einem Einbruch in Drensteinfurt auf dem Heuweg beobachtet wurde, verdichteten sich die polizeilichen Erkenntnisse zu einem möglichen Mittäter. Der 19-Jährige sowie ein 28-Jähriger hielten sich seit einiger Zeit in der Kommunalen Unterbringungseinrichtung der Stadt auf, obwohl sie dieser nicht zugewiesen waren.

Die Polizei umstellte das Gebäude und sicherte zunächst die Wohnräume sowie die vierzehn angetroffenen Personen. Die Beamten durchsuchten das Objekt und stellten die Personalien der Bewohner zweifelsfrei fest. Weitergehende Identifizierungsmaßnahmen waren bei den Angetroffenen nicht erforderlich.

In dem Zimmer des tatverdächtigen Marokkaners trafen die Ermittler einen weiteren 26-jährigen Mann aus Algerien an. Bei der Durchsuchung des Wohnraums fanden die Kräfte eine geringe Menge Rauschgift, etwas Bargeld sowie Gegenstände, die aus Straftaten stammen könnten.

Die Polizei nahm die beiden Männer vorläufig fest und brachte sie nach Ahlen. Zurzeit finden die Vernehmung der Festgenommen sowie die Überprüfung der sichergestellten Gegenstände statt. Sobald konkrete Ergebnisse vorliegen wird nachberichtet.

———————-
Ahlen
———————-
Randalierer in Gewahrsam genommen

Am Montag, 16.01.2017, um 20.30 Uhr, nahm die Polizei einen 26jährigen Randalierer in Gewahrsam. Dieser hatte zunächst einem verbalen Streit mit einem Mitbewohner des Hauses.

Danach ging er randalierend in seine Wohnung und beschädigte das Mobiliar. Bei den Ermittlungen der Einsatzkräfte reagierte der 26Jährige immer aggressiver und war auf Grund seiner Alkoholisierung nicht zu beruhigen. Die Beamten nahmen den Randalierer zur Verhinderung von weiteren Straftaten in Gewahrsam.

———————-
Warendorf
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht, die sich am Montag, 16.01.2017, um 14.00 Uhr, auf dem August-Wessing-Damm in Warendorf ereignete, sucht die Polizei Zeugen. Eine 33jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw den August-Wessing-Damm aus Richtung Telgte kommend in Fahrtrichtung Freckenhorster Tor. Hierbei kam es zu einer Berührung mit einem entgegenkommenden Lkw mit grauer Plane, wodurch der Pkw der 33Jährigen beschädigt wurde. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Personen, die Angaben zu dem Lkw oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
47-jährige Fahrradfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 16.01.2017, um 17.09 Uhr, auf der Konrad-Adenauer-Straße in Drensteinfurt ereignete, verletzte sich eine 47jährige Fahrradfahrerin schwer. Ein 56jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Strontianitstraße und beabsichtigte nach rechts in die Konrad-Adenauer-Straße abzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit der Fahrradfahrerin. Diese befuhr die Konrad-Adenauer-Straße und beabsichtigte, die Strontianitstraße zu überqueren. Durch den Zusammenstoß kommt die Frau zu Fall und verletzt sich schwer.

Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 1.750 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 16.01.17, gegen 18:32 Uhr befand sich ein 65-jähriger Ahlener als Fußgänger auf der Straße Südenmauer. Er beabsichtigte die Friedrich-Ebert-Straße zu queren. Als die entsprechende Fußgängerampel Grünlicht zeigte, betrat er die Straße. Zu diesem Zeitpunkt bog eine 84-jährige Ahlenerin von der Straße Südenmauer nach links auf die Freiedrich-Ebert-Straße ein und übersah den querenden 65-jährigen Ahlener. Der 65-jährige Ahlener wurde durch die Kollision schwer verletzt und in ein Münsteraner Krankenhaus gebracht, in dem er stationär verblieb.

———————-
Ahlen
———————-
Eine Person leicht verletzt bei Verkehrsunfall

Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer aus Oberhausen befuhr am 16.01.17, gegen 17:00 Uhr die Heessener Straße in Richtung Westen und wollte nach links in Richtung Süden in den Haarener Weg einbiegen, wobei er verkehrsbedingt warten musste. Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer, der die Heessener Straße in gleicher Richtung hinter dem Mazda des 49-jährigen aus Oberhausen befuhr, übersah diesen und fuhr auf dessen Mazda auf. Bei dem Verkehrsunfall wurde der 49-jährige Oberhausener leicht verletzt und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Der VW Golf des 20-jährigen aus Hamm war nicht mehr fahrbereit wurde abgeschleppt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Heiden
———————-
Einbruch im Jugendtreff – Zeugen gesucht

In der Nacht zu Dienstag schlugen bislang Unbekannte den Glaseinsatz einer Tür zum Jugendtreff an der Straße “Am Sportzentrum” ein und verschafften sich so Zugang zu den Räumen.

Der oder die Täter entwendeten einen Laptop der Marke “Acer”, zwei Spielekonsolen und eine rote Geldkassette mit Münzgeld.

Blutanhaftungen an der beschädigten Eingangstür lassen die Vermutung zu, dass sich einer der Täter verletzt haben könnte.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Gronau
———————-
Böller auf Balkon geworfen – Glasscheibe ging zu Bruch – Eine Person leicht verletzt

Am Montag, gegen 23:50 Uhr, warf ein bislang Unbekannter einen Feuerwerkskörper auf den kleinen Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Gartenstraße. Durch die Wucht der Detonation gingen die Scheiben der Doppelverglasung der Balkontür zu Bruch. Eine 53-jährige Bewohnerin verletzte sich leicht am Fuß, als sie im Wohnzimmer nach dem Rechten schaute und dabei in die umherliegenden Glassplitter trat. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise bitte an die Kripo an Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht auf dem Krommerter Weg – Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit zwischen 05:55 Uhr und 15 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen am Fahrbahnrand geparkten blauen Opel Astra. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Reken
———————-
Einbruch in Werkstatt – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Montag, 18:30 Uhr, und Dienstag, 05:45 Uhr, drangen bislang Unbekannte in Hülsten gewaltsam in die Werkstatt einer Bauschreinerei an der Straße “Boom” ein. Der oder die Täter hebelten mehrere Türen auf, gelangten so in Gebäude und entwendeten hochwertiges Werkzeug für die Holzverarbeitung. Der Schaden wird auf ca. 6.500 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Stadtlohn
———————-
Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen – Zwei Leichtverletzte

Am Dienstag befuhr ein 33-jähriger Pkw-Fahrer aus Stadtlohn gegen 7 Uhr die Landesstraße 572 aus Richtung Stadtlohn kommend in Richtung Südlohn. In Höhe des Kalklochs bemerkte er zu spät, dass vor ihm verkehrsbedingt einige Fahrzeuge abgebremst hatten, da ein Pkw nach links in den Wirtschaftsweg “Hundewick” abbiegen wollte.

Der 33-Jährige fuhr auf den Pkw einer 20-jährigen Stadtlohnerin auf. Durch die Aufprallwucht kam es zu einer Kettenreaktion, so dass zwei weitere Pkws beschädigt wurden. Die 20-Jährige und ein 59-Jähriger aus Stadtlohn (Fahrer des Autos vor der 20-Jährigen) erlitten leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 17.000 Euro.

Die Landesstraße war für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie für die Unfallaufnahme etwa zwei Stunden gesperrt.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Tankstelle / Zeugen gesucht

In der Nacht zu Dienstag gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in eine Tankstelle an der Enscheder Straße. Die Täter hebelten die Eingangstür auf, gelangten so in den Verkaufsraum und entwendeten mehrere Stangen Zigaretten.

Da sie einen Alarm und die Nebelanlage auslösten, kann die Tatzeit auf 03:11 Uhr bestimmt werden. Ein Anwohner, der einen Knall auf der Straße gehört und aus dem Fenster geschaut hatte, sah noch drei Personen vom Tankstellengelände zu Fuß in die Dr. Hendrik-Straße flüchten.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen / Ein Leichtverletzter

Am Montag befuhr ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus Stadtlohn gegen 17.20 Uhr die Bundesstraße 70 (Baumwollstraße) in Richtung Vreden. Zwischen den Kreisstraßen 17 und 18 bemerkte er zu spät, dass ein Pkw nach links in die Bauerschaft “Beßlinghook” einbiegen wollte und zwei weitere Fahrzeuge bereits verkehrsbedingt angehalten hatten.

Der 35-Jährige fuhr auf den letzten wartenden Pkw auf und schob die drei stehenden Autos aufeinander. Dabei erlitt der Stadtlohner leichte Verletzungen.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 12.500 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Havixbeck
———————-
Unfallflucht

Am Dienstag, 17.01.2017 gegen 11.10 Uhr beschädigte ein Unbekannter den schwarzen BMW einer 49-jährigen Havixbeckerin auf dem Parkplatz Blickallee in Havixbeck und flüchtete, ohne sich um den angerichteten Schaden (800 Euro) zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 025 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Donnerstag, 12.01.2017, 12:00 Uhr bis Montag, 16.01.2017, 18:00 Uhr hat ein Unbekannter den grauen Opel Meriva eines Coesfelders auf dem Parkplatz Hansestraße beschädigt und ist von der Unfallstelle geflüchtet. Es entstand 1.000 Euro Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 17.01.17 versuchten unbekannte Täter vergeblich, mehrere Türen und Fenster der Badeanstalt auf zu hebeln. Hierbei richteten sie einen Sachschaden in Höhe von 2.500,- Euro an. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 16.01.17, zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines geparkten schwarzen Daimler A160 ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie eine Handtasche mit Ausweispapieren. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 300,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 17.01.17, um 0010 Uhr, wurde ein 39-jähriger Autofahrer aus Coesfeld angehalten und überprüft. Hierbei stelle sich heraus, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

———————-
Dülmen
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 16.01.17, gegen 22.30 Uhr, wurde ein 22-jähriger Autofahrer angehalten und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Erstes Innen-Kolumbarium auf Lauheide

Die Nachfrage nach einer pflegefreien letzten Ruhestätte in einem Kolumbarium ist in Münster enorm. So waren die Nischen in den städtischen Außen-Kolumbarien Hohe Ward und Am Hohen Ufer schnell vergeben. Nun wird es weitere Möglichkeiten für eine Beisetzung in einer … weiterlesen

Helfen Fitness-Apps wirklich ?

Gesunde Ernährung und Sport stehen auf der Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr oft ganz oben. Allerdings bleiben sie häufig nicht lange auf den Spitzenplätzen. Können Fitness-Apps wirklich helfen, nach der ersten Euphorie am Ball zu bleiben? Um … weiterlesen

Stute verletzt Tierarzt – Mitverschulden

Verletzt eine Stute einen Tierarzt, der ihr Fohlen behandeln will, kann dem Tierarzt ein – im konkreten Fall mit einem Anteil von ¼ zu bemessendes – Mitverschulden anzurechnen sein, weil er sich der Stute in einer erkennbar gefährlichen Situation unsachgemäß … weiterlesen

Neujahrsempfang im Stadtmuseum

Einen Rückblick auf das vergangene Jahr und Ausblicke auf die Zukunft der Geschichte gibt es beim Neujahrsempfang des Fördervereins des Stadtmuseums Münster am Sonntag, 22. Januar, um 18 Uhr. Die Ausstellungen schließen deshalb bereits um 16.00 Uhr. Beim Neujahrsempfang wird … weiterlesen

70 Jahre NRW Jubiläumsausstellung in Münster

Die Ausstellung des Landesarchivs zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist vom 20. Januar bis zum 17. Februar 2017 in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von … weiterlesen