Vollsperrung für den Ausbau der K 50 in Havixbeck ab Donnerstag

Eine Vollsperrung ist erforderlich: Am kommenden Donnerstag (23. Februar 2017) wird mit dem Ausbau der K 50 in der Havixbecker Bauerschaft Herkentrup begonnen. Zwischen der L 581 und der K1 wird auf rund 2,8 Kilometern Länge die Fahrbahn – einschließlich der beiden Brücken über Schlautbach und Hemkerbach – von Grund auf erneuert.

Zudem wird die Fahrbahn auf eine Breite von 6,0 Metern vergrößert, um einen sicheren Begegnungsverkehr zu ermöglichen. Darüber hinaus wird auf der westlichen Seite ein neuer Radweg angelegt – und dadurch eine weitere Lücke im überörtlichen Radwegenetz geschlossen, womit die Sicherheit von schwächeren Verkehrsteilnehmern verbessert wird. Da die Fahrbahnbreite der K 50 nicht ausreicht, um den Verkehr an den Baugeräten sicher vorbeizuführen, muss die Fahrbahn für die Bauarbeiten voll gesperrt werden. Der Durchgangsverkehr wird über die L 581, Münsterstraße, K 51 und K 1 um die Baustelle in beiden Richtungen umgeleitet. Zur Information und Lenkung der Verkehrsteilnehmer werden Hinweistafeln am Beginn und Ende der Baustelle sowie an wichtigen Kreuzungen innerhalb der Umleitungsstrecke aufgestellt. Der Anliegerverkehr wird im Baustellenbereich aufrechterhalten. Auch der Linien- und Schulbusverkehr kann außerhalb der Schulferien die K 50 wie gewohnt zwischen der L 581 und der Herkentruper Straße weiter nutzen. Für den Radverkehr wird zudem eine separate Umleitungsbeschilderung über nahe Wirtschaftswege aufgestellt.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich circa neun Monate dauern. Der Kreis Coesfeld investiert hier insgesamt circa 3,3 Mio. EUR in die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur. Das Land NRW unterstützt den Kreis mit einer Förderung von 60 Prozent der Kosten aus Bundesmitteln. Die Gemeinde Havixbeck beteiligt sich mit rund 330.000 EUR an den Kosten für den neuen Radweg.

Für Behinderungen durch die Bauarbeiten bittet die Straßenbauabteilung des Kreises Coesfeld die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.