Tagesarchive: 29. Mai 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.05.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Unfall in einer Baustelle auf der Autobahn 43 – Verursacher pustet 1,7 Promille

Ein stark alkoholisierter Autofahrer verursachte am frühen Sonntagmorgen (28.5., 05:45 Uhr) einen Unfall in einer Baustelle auf der Autobahn 43 bei Recklinghausen. Der 62-jährige Mann aus Hattingen war in Richtung Wuppertal unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Opel verlor und mit der Leitplanke kollidierte. Anschließend schleuderte das Fahrzeug durch die Baustelle, prallte gegen mobile Trennwände und schob diese in den Gegenverkehr. Danach driftete der Opel zurück und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Die hinzugerufenen Polizisten rochen bei der Unfallaufnahme Alkohol in der Atemluft des 62-Jährigen. Ein Test zeigte 1,7 Promille. Der Hattinger musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

———————-
Münster
———————-
Richter erlässt Haftbefehl gegen 30-jährige Ladendiebin

Die 30-jährige Tatverdächtige, die am Samstagabend (27.5., 18:30 Uhr) in einem Modehaus am Prinzipalmarkt beim Diebstahl von Kleidung im Wert von 3470 Euro erwischt wurde, sitzt nun in Untersuchungshaft. Ein Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl gegen die Frau.

Die Mittäterin ist weiter auf der Flucht. Hinweise zu der Unbekannten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Kellertüren eingetreten und Fahrrad entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Samstagmittag (27.5., 13 Uhr) und Sonntagnachmittag (28.5., 15 Uhr) an der Königsberger Straße mehrere Kellerräume auf und entwendeten ein Damenfahrrad.

Die Täter traten gegen insgesamt fünf Kellertüren. Zwei der Verschläge konnten sie dadurch öffnen. Ob etwas entwendet wurde, konnte bislang nicht ermittelt werden.

Aus einem Gemeinschaftsraum entwendeten die Einbrecher anschließend ein Damenfahrrad der Marke Alu Rex. Mit ihrer Beute entkamen sie unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
15-Jährigen gestreift und weitergefahren – Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter Autofahrer verursachte am Mittwochabend (24.5., 17.50 Uhr) einen Unfall mit einem 15-Jährigen Radfahrer an der Feldstiege. Durch den Zusammenstoß wurde der Junge leicht verletzt.

Der 15-Jährige war auf der Straße in Richtung Sessendrupweg unterwegs. In Höhe einer Bushaltestelle überholte ihn der Fahrer eines weißen Kleinwagens der Marke Skoda, streifte ihn am Pedal und setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Der Junge stürzte daraufhin auf den Asphalt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Regenfallrohre aus Kupfer entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Sonntag auf Montag (28.5., 18 Uhr bis 29.5., 7 Uhr) zwei Regenfallrohre aus Kupfer an der Gartenstiege. Die Diebe schraubten die Halterungen auf und nahmen die 5 und 1,5 Meter langen Rohre mit. Anschließend flüchteten sie unerkannt.

Hinweise zu der der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
E-Bike mit Kinderanhänger entwendet – akustischer Alarm weckt Besitzer

Ein Unbekannter entwendete am frühen Montagmorgen (29.5., 0:35 Uhr) ein E-Bike mit einem Kinderanhänger am Hansaring.

Das schwarze Damenrad war mit einem Kettenschloss verschlossen und zusätzlich mit einer akustischen Alarmanlage gesichert. Bei dem Diebstahl löste der Alarm aus. Hierdurch wurde der Mann der Besitzerin geweckt. Dieser rannte noch hinter dem Leezen-Dieb in Richtung Wolbecker Straße her, musste dann aber Abstand von der weiteren Verfolgung nehmen.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
In Schlangenlinien über die A 31 – Zeuge verständigt Polizei

Ein aufmerksamer Zeuge verständigte Sonntagabend (28.5., 20:15 Uhr) sofort die Polizei, als ein Audi vor ihm in Schlangenlinien die A 31 Richtung Bottrop fuhr. Die hinzugerufenen Beamten kontrollierten den 43-jährigen Audi-Fahrer am Rastplatz “Brooksbach”. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 2,26 Promille. Als sei das nicht schon genug, hatte der Essener auch noch seinen Sohn auf dem Beifahrersitz dabei. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste er abgeben.

———————-
Münster
———————-
Räuber überfällt 92-jährige Münsteranerin – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter überfiel am frühen Montagmorgen (29.5., 0:45 Uhr) eine 92-jährige Münsteranerin an der Wolbecker Straße. Der dreiste Räuber riss die Rentnerin zu Boden und entwendete ihre schwarze Handtasche. Anschließend flüchtete er Richtung Promenade.

Mehrere aufmerksame Zeugen halfen der verletzten Münsteranerin, verständigten die Polizei und Feuerwehr. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Die Zeugen beschrieben den flüchtigen Täter als circa 1,75 Meter großen, 20- bis 25-jährigen Deutschen. Er hat eine schmale Statur, sieht ungepflegt aus und hat kurze Haare.

———————-
Münster
———————-
Dreiste Wechselbetrüger erbeuten 600 Euro in Wettannahmestelle – Zeugen gesucht

Zwei dreiste Wechselbetrüger erbeuteten am Freitagabend (26.5., 19:30 Uhr) 600 Euro in einer Wettannahmestelle am Bremer Platz.

Die zwei Männer baten den Mitarbeiter einen 100-Euro-Schein in zwei 50er mit einer bestimmten Codierung zu wechseln. Diese Bitte bewog den Angestellten die gesamten 50-Euro-Scheine aus der Kasse zu nehmen. Einer der Beiden lenkte den Mann ab, der Zweite gab vor selbst nach der Codierung suchen zu wollen und nahm die Scheine an sich. Unbemerkt entwendete er bei der Nachschau 600 Euro. Die restlichen 50er gab er dem Angestellten zurück. Beide verließen das Geschäft. Der Mitarbeiter wurde skeptisch, zählte sofort das Geld und bemerkte den Diebstahl.

Er beschrieb beide Täter als nordafrikanisch. Der Erste ist circa 30 Jahre alt, hat kurze Haare, trug ein weißes Hemd und ein graues Jackett. Der Zweite ist circa 35 Jahre alt, hat ebenfalls einen Kurzhaarschnitt, trug ein weißes Hemd und ein dunkles Jackett.

Hinweise zu den beiden Betrügern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
iPad bei Restaurant-Einbruch gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte stiegen am Samstagmorgen (27.5.) zwischen 2:30 und 11:10 Uhr in ein Restaurant an der Neubrückenstraße ein und entwendeten ein iPad. Die Diebe kamen bisherigen Ermittlungen zufolge durch ein Fenster und durchsuchten die Gaststätte nach Wertgegenständen. Mit dem Apple-Gerät aus dem Theken-Bereich verschwanden sie wieder durch das Fenster.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Dreister Dieb entwendet Handtasche am Mauritz-Friedhof

Ein dreister Dieb entwendete Samstagmittag (27.5., 11:30 Uhr) die Handtasche einer 67-jährigen Münsteranerin vom Friedhof am Mauritz-Lindenweg. Die Besitzerin hatte während des Besuchs ihr Fahrrad zwei Meter neben sich abgestellt. Ihre Handtasche klemmte auf dem Gepäckträger. Der Dieb war auf der Leeze unterwegs und nahm die Tasche samt Bargeld im Vorbeifahren an sich und flüchtete. Er hat dunkle Haare und trug dunkle Kleidung. Der Täter ist circa 20 Jahre alt.

Hinweise zu dem Dieb nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
13 Kleidungsstücke im Wert von 3.470 Euro eingesteckt

Ein Zeuge beobachtete am Samstagabend (27.5., 18:30 Uhr) in einem Modehaus am Prinzipalmarkt zwei Frauen dabei, wie sie mehrere Kleidungsstücke in eine Umkleidekabine schafften. Hierbei ging eine der Beiden immer wieder los und brachte neue Kleider und Blusen, die Zweite blieb in der Kabine. Als die eine Tatverdächtige das Geschäft mit einer großen Tüte verlassen wollte, sprach der Zeuge sie an. In der Tüte war ein großer Spielzeugkarton. Darin waren 13 Kleidungsstücke im Wert von 3470 Euro. Der Karton war mit einer Folie präpariert, sodass der Alarm nicht reagiert hätte. Hinzugerufene Beamte nahmen die 30-jährige Polin fest. Sie ist wegen ähnlicher Delikte bei der Polizei bekannt und wird heute noch einem Haftrichter vorgeführt. Die Mittäterin ist geflüchtet. Hinweise zu der Frau nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Reifen durchdrehen lassen – Fahrer steht und Drogeneinfluss

Polizisten beobachteten am frühen Sonntagmorgen (28.5., 1 Uhr), wie ein BMW-Fahrer unter einer Bahnbrücke an der Hafenstraße die Reifen durchdrehen ließ und damit die gesamte Unterführung verqualmte. Die Beamten stoppten den 26-jährigen BMW-Fahrer. Bei der Kontrolle bemerkten die Einsatzkräfte die geweiteten Pupillen des Mannes. Ein Drogen-Test zeigte, dass er vor der Fahrt Drogen genommen hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Seinen Wagen musste der 26-Jährige stehen lassen.

———————-
Münster
———————-
Pkw überschlägt sich bei Ascheberg

Der Fahrer eines dänischen PKW wurde bei einem Verkehrsunfall auf der BAB A 1 bei Ascheberg schwer verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen befuhr der PKW gegen 06:15h den rechten Fahrstreifen in Richtung Bremen. Aus zunächst unbekannter Ursache verlor der Fahrer die Kontrolle, kollidierte mit der rechten Schutzplanke und überschlug sich anschließend. Der PKW kam auf der Seite liegend auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand. Die Insassen, zwei Ehepaare mit einem Kleinkind, waren auf der Rückreise von Paris nach Kopenhagen. Nach der ärztlichen Versorgung an der Unfallstelle wurden die Insassen in ein Krankenhaus nach Münster verbracht, dort verblieb der Fahrer stationär. Der verunfallte PKW Suzuki wurde total zerstört. Für die Bergung war die Richtungsfahrbahn Bremen kurzfristig voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

———————-
Münster
———————-
Verdacht des Führens eines Kraftfahrzeugs unter dem Einfluss berauschender Mittel

Am Sonntag, den 28.05.2017, gegen 01.00 Uhr, war eine Streifenbesatzung des PP Münster mit einer Verkehrsunfallaufnahme im Bereich Albersloher Weg/Hafenstraße beschäftigt. Zeitgleich befuhr ein 25-jähriger PKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug die Hafenstr. Unter der in unmittelbarer Sichtweite zu den eingesetzten Polizeibeamten gelegenen Eisenbahnbrücke stoppte der 25-jährige seinen Wagen und ließ mehrere Sekunden lang die Hinterreifen durchdrehen, so dass durch den entstandenen Qualm der fließende Fahrzeugverkehr beeinträchtigt wurde. Daraufhin wurde der PKW-Fahrer angehalten und kontrolliert. Neben einem geringfügigen Alkoholwert – festgestellt durch einen freiwillig durchgeführten Atemalkoholvortest – ergab sich der Verdacht auf die Einnahme berauschender Mittel (BtM). Daraufhin wurde der 25-jährige einer Polizeidienststelle zugeführt. Ein dort ebenfalls freiwillig durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Durch den diensthabenden Bereitschaftsarzt wurde ihm deshalb eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihm wurde bis auf Weiteres des Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge untersagt. Den 25-jähriigen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Kleintransporter prallt gegen Bäume

Gegen 04:45h befuhr ein 18-jähriger mit einem Peugeot Expert die Freckenhorster Straße in Richtung Münster. Nach der Überführung Kreuzbach verlor der Fahrer aus bisher nicht bekannter Ursache die Kontrolle und der Transporter kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte das Fahrzeug mit drei Bäumen und kam entgegengesetzt im abschüssigen Böschungsbereich zum Stillstand. Nach der Versorgung durch RTW/NAW wurde der Fahrer in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Transporter wurde durch den Unfall im Frontbereich stark beschädigt und wurde abgeschleppt.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3645818

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
30.05.2017
———————-
Am 30.05.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Weseler Straße
Albersloher Weg
Niedersachsenring
Cheruskerring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kappenberger Damm
Industrieweg
Bremer Straße
Osttor
Hansestraße
Zum Hiltruper See

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs

Am Freitagabend, gegen 19.45 Uhr, ist auf der Bauerschaftsstraße in Rheine ein 57-jähriger Radfahrer gestürzt. Der Mann musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Da der Verdacht auf Alkoholeinfluss bestand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Am Freitagabend, gegen 23.00 Uhr, ist auf dem Alten Postweg in Hörstel eine Radfahrerin zu Fall gekommen. Die 57-Jährige schilderte, einem Tier ausgewichen und dann gestürzt zu sein. Ein Rettungswagen brachte die Schwerverletzte in ein Krankenhaus. Auch hier soll das Ergebnis einer entnommenen Blutprobe weitere Erkenntnisse bringen.

Am Montag, um 00.10 Uhr, bemerkte eine Polizeistreife “In der Lauge” in Emsdetten einen Fahrradfahrer, der in “Schlangenlinien” unterwegs war. Als die Beamten den 44-Jährigen ansprachen, reagierte er zunächst nicht. Schließlich wurde er kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab ein Wert von etwa 1,8 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Am Samstagmorgen, um 07.40 Uhr, war auf der Grevener Landstraße in Reckenfeld ein 44-jähriger Radfahrer mit so starken Schlenkern unterwegs, dass der entgegenkommende Verkehr ausweichen musste. Auch gegen ihn wird wegen einer Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

———————-
Rheine
———————-
Raub zum Nachteil einer jungen Frau

An der Dorenkampstraße, Nähe Talstraße, auf einem Verbindungsweg zu einem Parkplatz, ist am Samstagmorgen (27.05.2017) eine junge Frau überfallen worden. Um 05.45 Uhr. hatte sie ihre Wohnung verlassen und befand sie sich etwa mittig auf dem Weg zum Parkplatz, als sie von einem unbekannten Mann erfasst wurde. Der Täter hielt ihr den Mund zu, drückte sie gegen eine Wand und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Mann sprach “einfaches” Deutsch, mit einem offenbar französischen Akzent. Im nächsten Moment kam ein zweiter Mann hinzu. Diese nahm ihr die Handtasche ab, entnahm Bargeld und warf die Tasche dann weg. Die junge Frau versuchte noch, sich zu wehren bzw. zu befreien. Daraufhin bedrohten sie die Täter mit einem Messer oder ähnlichen Gegenstand. Auch der zweite Mann sagte etwas in französischer Sprache. Einer der Männer war auffallend klein, cirka 160 cm und dünn. Er trug ein schwarzes Cappy und eine graue Kapuze darüber. Beide Männer hatten einen dunklen Teint. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder zu den beiden Unbekannten machen können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstahlsdelikte/Sachbeschädigungen – Vorfälle vom Wochenende

Ort: Lienen, Aldruper Weg, Firmengebäude Zeit: Sonntag, 28.05.2017, 23.00 Uhr bis Montagmorgen, 29.05.2017, 05.30 Uhr Unbekannte brachen an einem Firmengebäude eine Zugangstür auf. Von dort gelangten sie unter anderem in die Werkstatt und in eine Halle. Hier stahlen sie zahlreiche Werkzeugmaschinen, auch aus dort abgestellten Firmenwagen. Anschließend transportierten sie das Diebesgut, dessen Wert deutlich im fünfstelligen Eurobereich liegt, mit einer Schubkarre ab. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Rheine, Schleupestraße, Wohnhaus Zeit: Samstag, 27.05.2017, 13.00 Uhr bis 13.45 Uhr Unbekannte begaben sich über den Garten in ein Wohnhaus, offenbar über die Terrassentür. Es wurden Schmuck und ein iPad gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215

Ort: Ochtrup, Lortzingstraße, Sachbeschädigung Zeit: Freitag, 26.05.2017, 18.00 Uhr bis Samstagmorgen, 27.05.2017, 08.00 Uhr Der Hausmeister des Gymnasiums stellte am Samstagmorgen fest, dass in der Nacht zuvor auf dem Schulhof ein Baum abgeknickt und an der Hauswand ein Regenfallrohr beschädigt worden war. Der Schaden beträgt etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Ochtrup, Grüner Weg, Wohnhaus Zeit: Donnerstag, 25.05.2017, 13.30 Uhr bis Samstag, 27.05.2017, 11.00 Uhr Einbrecher hebelten die Haustür eines Einfamilienhauses auf. Anschließend suchten sie in alle Schränken und Kommoden nach Wertgegenständen. Die Diebe entwendeten Bargeld, Summe noch unbekannt. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Recke, Brookweg, Brand/Sachbeschädigung Zeit: 26.05.2017, 06.45 Uhr Unbekannte haben auf dem Schulhof eine Sitzbank in Brand gesetzt.
Eine Zeugin bemerkte den Brand und informierte die Feuerwehr. Diese konnte das Feuer löschen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Lotte, Jahnstraße, Kiosk Zeit: Samstag, 27.05.2017, 17.00 Uhr bis Sonntag, 28.05.2017, 08.40 Uhr Unbekannte sind am Stadion in einen Kiosk eingestiegen. Daraus entwendeten sie Getränke und Süßigkeiten. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Altenberge, An der alten Molkerei, Sachbeschädigung Zeit: Samstag, 27.05.2017, 14.05 Uhr Ein Mann stand auf der Straße und hielt ein Fahrzeug an. Der 47-Jährige aus Münster ging dann zur Fahrerseite und schrie die Fahrerin an. Auf dem Weg zum Heck, schlug er mit der Faust aufs Autodach. Es entstand eine Delle. Sachschaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Den 47-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

Ort: Steinfurt-BU., Arnoldstraße, Sachbeschädigung an PKW Zeit: Freitag, 26.05.2017 bis 27.05.2017, 04.55 Uhr Unbekannter warf mit einem Stein die Scheibe an der Fahrerseite eines Smarts ein. Schaden 500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Rheine, Eckenerstraße, Transporter beschädigt Zeit: Freitag, 26.05.2017, 17.00 Uhr bis Samstag, 27.05.2017, 05.00 Uhr Mit einem Stein schlugen Unbekannte die Frontscheibe eines weißen Iveco-Transporters ein. Sachschaden etwa 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Riegelstraße, PKW beschädigt Zeit: Samstag, 27.05.2017, 20.00 Uhr bis Sonntag, 28.05.2017, 11.50 Uhr Unbekannte beschädigten die Motorhaube und die Beifahrertür eines grauen Mazdas.
Der Schaden beträgt etwa 3.000 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Ochtrup, Rüenberger Straße, Sachbeschädigung Zeit: Sonntag, 28.05.2017, 22.00 Uhr bis Montag, 29.05.2017, 07.00 Uhr An einem Erdbeerfeld an der Rüenberger Straße, gegenüber dem dortigen Autohaus, war ein Toilettenhäuschen aufgestellt. Dies wurde von Unbekannten offenbar mit Böllern vollkommen zerstört. Schaden etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte unter 02553/9356-4155.

Ort: Steinfurt-Bu., Tecklenburger Straße, Schule Zeit: Sonntag, 28.05.2017, 13.00 Uhr bis Montagmorgen, 29.05.2017, 07.00 Uhr Einbrecher stiegen über eine Tür im rückwertigen Bereich der Schule in das Gebäude ein. Sie verließen es scheinbar ohne Beute. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Brand am Montagmorgen

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind am Montagmorgen (29.05.2017), gegen 06.40 Uhr, zu einem Brand an der Franzstraße gerufen worden. Nach bisherigen Ermittlungen war eine Stehlampe auf eine Couch gefallen und verursachte einen Schwelbrand.

Den Bewohnern gelang es noch, das bereits qualmende Sitzmöbel auf die Terrasse der Erdgeschosswohnung zu tragen. Dort geriet die Couch vollkommen in Brand. Die Terrassenüberdachung der Wohnung und der Dachstuhl des Hauses wurden dabei beschädigt. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Nach ersten Angaben ist das gesamte Haus -bestehend aus drei Wohnparteien- derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden wird auf etwa 60 bis 70 Tausend Euro geschätzt.

———————-
Rheine
———————-
Gefährliche Körperverletzung

In der Nacht zum Samstag (27.05.2017) ist die Polizei zur Sandkampstraße gerufen worden. Vor Ort erklärte eine junge Frau aus Rheine, von einem Unbekannten mit einer Flasche geschlagen worden zu sein. Den Schilderungen zufolge war die 18-Jährige um kurz vor 03.00 Uhr auf dem Geh-/Radweg in Richtung Bergstraße gefahren. An der Straße Lange Riege, in Höhe des abgesenkten Bordsteins, fuhr dann ein etwa Ende 20 Jahre alter Mann von der Fahrbahn vor ihr auf den Gehweg. Da der mit einem dunklen T-Shirt und einer kurzen Hose bekleidete Radfahrer immer langsamer wurde, wollte die Rheinenserin rechts an ihm vorbeifahren. In dem Moment, als sich die Beiden nebeneinander befanden, nahm der Mann eine Flasche vorne aus dem Fahrradkorb des Damenrades und schlug ihr diese gegen den Kopf. Der Radfahrer fuhr dann in Richtung Bergstraße weiter. Die 18-Jährige geriet mit ihrem Fahrrad auf ein angrenzendes Stoppelfeld, wo sie zu Fall kam. Ein Rettungswagen brachte die junge Frau zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten machen können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Am Münsterdamm (B 219) ist am Sonntagabend ein Fahrradfahrer mit einem PKW zusammengestoßen. Dabei erlitt der 40-jährige Radfahrer aus Greven schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte in ein Münsteraner Krankenhaus. Den Schilderungen zufolge wollte der Radfahrer gegen 19.30 Uhr in Höhe der Kardinal-Galen-Straße über die vorfahrtberechtigte B 219 fahren.
Dabei kam es zur Kollision mit dem PKW eines 48-jährigen Ibbenbüreners, der sich aus Richtung Münster genähert hatte. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Schaden am Auto wird auf etwa 1.500 Euro und der am Fahrrad auf cirka 200 Euro geschätzt.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall am Samstagnachmittag

Auf der Kreisstraße 65 in Welbergen hat sich am Samstagnachmittag (27.05.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Die Bilanz: Es wurden drei Personen verletzt, eine von ihnen schwer. Der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro. Gegen 16.00 Uhr wollte ein 19-jähriger Autofahrer aus Metelen in Höhe der Zufahrt des Schützenplatzes auf die Kreisstraße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Wagen eines gleichaltrigen Ochtrupers, der sich auf der Vorfahrtstraße, aus seiner Sicht von links, genähert hatte. Beide PKW wurden nach der Kollision in ein Maisfeld geschleudert. Der 19-Jährige Ochtruper erlitt schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des anderen Wagens sowie eine 17-jährige Mitfahrerin wurden leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Steinfurt vom Samstag, 27.05.2017

Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fahrradfahrer 49545 Tecklenburg, Ledde, Danebrock Freitag, 26.05.2017, 12:48 Uhr Ein 62-jähriger Radfahrer aus den Niederlanden befuhr mit seinem Rennrad die Straße Danebrock von Ibbenbüren kommend in Richtung Tecklenburg. Er wurde von einem plötzlich herabfallenden Ast am Kopf getroffen und stürzte daraufhin mit seinem Fahrrad. Der Radfahrer trug einen Fahrradhelm, welcher durch den herabgefallenen Ast beschädigt wurde. Er verletzte sich insgesamt schwer und wurde in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert.

Gullideckel ausgehoben – Zeugen gesucht 48607 Ochtrup, Ganghoferstraße, Goethestraße Freitag, 26.05.2017, 18:00 Uhr Bislang unbekannte Täter hoben mehrere Gullideckel aus und legten diese anschließend auf die Fahrbahn. Insbesondere Zweiradfahrer sind durch das offene Loch in der Fahrbahn gefährdet worden. Geschädigt wurde aber offenbar niemand. Die eingesetzten Polizeibeamten setzten die Gullideckel wieder ein. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Ochtrup unter Tel.:
02553-9356-0 zu melden.

Einbruch in Einfamilienhaus – 2 Täter festgenommen 48493 Wettringen, Kardinal-von-Galen-Straße Freitag, 26.05.2017. 12:30 Uhr Die Bewohnerin des Einfamilienhauses überraschte nach ihrer Rückkehr in ihrem Haus eine fremde männliche Person. Diese flüchtete daraufhin mit einer weiteren Person vom Tatort. Mit Hilfe eines weiteren Bewohners konnte beide Einbrecher noch in Tatortnähe festgenommen werden und dem Polizeigewahrsam zugeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Streitende Familien von der Polizei getrennt

Am Sonntag, 28.05.2017, um 21.55 Uhr, kam es auf der Hansastraße in Ahlen zu einem Streit zweier Familien. Hier standen sich bis zu 30 Personen gegenüber, die sich verbal aggressiv anschrien. Hintergrund des Streites war offensichtlich eine Meinungsverschiedenheit. Den mit mehreren Streifenwagen angerückten Einsatzkräften der Polizei gelang es, die Parteien zu trennen und weitere Ausschreitungen zu verhindern. Nachdem sich die Familien beruhigt hatten kamen sie der Aufforderung der Polizei, in ihre Wohnungen zurück zugehen, nach.

———————-
Ahlen
———————-
Zwei Personen bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, 26.05.2017, um 20.35 Uhr, auf der Heessener Straße in Ahlen-Dolberg ereignete, verletzten sich zwei Personen leicht. Ein 22jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Heessener Straße in Fahrtrichtung Hamm. Er beabsichtigte einen vorausfahrenden Pkw zu überholen und scherte nach links aus. Gleichzeitig bog ein 21jähriger Ahlener aus einer Zufahrt kommend nach rechts in Richtung Dolberg auf die Heessener Straße ein. Der 22Jährige konnte trotz Notbremsung einen Zusammenstoß der beiden Pkw nicht verhindern. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Autofahrer leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg die beiden Fahrzeuge von der Unfallstelle. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 9.000 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Pferde wieder eingefangen

Die beiden von einer Koppel in Warendorf-Vohren entlaufenen Pferde konnten aufgefunden und eingefangen werden. Sie befinden sich mittlerweile wieder auf einer umzäunten Koppel.

———————-
Beckum
———————-
Halbnackter Mann suchte Abkühlung im Brunnen

Am Sonntag, 28.5.2017, gegen 22.45 Uhr, badete ein halbnackter Mann in einem öffentlichen Brunnen auf der Beckumer Nordstraße. Der 50-Jährige trug lediglich sein Oberhemd. Seine Schuhe, Strümpfe und Hose hatte er ausgezogen. Nach der Abkühlung lief er in diesem Zustand durch die Innenstadt, zog sein Hemd hoch und zeigte sich anderen Personen schamverletzend. Als der Beckumer die Polizei erblickte, zog er sich schnell wieder die Hose an und wies jede exhibitionistische Handlung von sich.

———————-
Beckum
———————-
Polizei nahm Personen in Gewahrsam

In der Nacht zu Sonntag, 28.5.2017, nahm die Polizei zwei Männer in Gewahrsam, die den Aufforderungen der Einsatzkräfte nicht nachkamen und Feiernde des Stadtfestes in Neubeckum anpöbelten. Kurz vor Mitternacht erteilten die Beamten einem 24-jährigen Beckumer einen Platzverweis, nachdem er mit erhobenen Fäusten auf einen Mann zuging. Eine halbe Stunde später hielt er sich erneut auf dem Fest auf und pöbelte herum. Die Beamten forderten den Beckumer erneut auf, die Örtlichkeit zu verlassen.

Nachdem der 24-Jährige der Aufforderung zunächst nachkam, trafen ihn die Einsatzkräfte gegen 1.00 Uhr erneut vor einem Fahrgeschäft an. Daraufhin nahmen ihn die Beamten für mehrere Stunden in Gewahrsam.

Das gleiche Schicksal ereilte einen 25-jährigen Ennigerloher gegen 2.05 Uhr. Der Mann hatte zuvor an einem Bauzaun randaliert und verhielt sich sehr aggressiv gegenüber anderen Feiernden. Die Polizei nahm den 25-Jährigen daraufhin in Gewahrsam und brachte ihn zum Streifenwagen. Als ihn ein Polizeibeamter im Fahrzeug angurten wollte, biss der Ennigerloher dem Polizisten in den Finger und verletzte ihn. Diese Handlung hatte zur Folge, dass gegen den 25-Jährigen Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand eingeleitet wurden.

———————-
Rinkerode
———————-
Schmuck und Geld bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Personen brachen am Samstag, 27.5.2017, zwischen 10.30 Uhr und 19.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus am Amselweg in Rinkerode ein. Der oder die Täter durchsuchten das Gebäude und stahlen Bargeld, Schmuck sowie ein Tablet. Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Rinkerode aufgefallen?

Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sassenberg
———————-
Pkw schleuderte nach Unfall gegen weiteres Auto

Am Samstag, 27.5.2017, gegen 19.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Füchtorfer Straße in Sassenberg. Ein 35-jähriger Sassenberger befuhr mit seinem Kia Ceed die Füchtorfer Straße ortsauwärts und bog nach links auf den Parkplatz eines Discounters ab. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 34-jährigen Warendorfers, der in entgegengesetzter Richtung fuhr.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der VW Golf über die Parkplatzzufahrt gegen einen geparkten Mercedes. Bei dem Unfall verletzte sich der Warendorfer leicht. Rettungskräfte brachten den Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt circa 14.000 Euro.

———————-
Sendenhorst
———————-
Zeuge meldete alkoholisierten Autofahrer

Einem Zeuge fiel am Samstag, 27.5.2017, gegen 22.20 Uhr, ein Fahrzeugführer auf, der in Schlangenlinien zunächst die B 58 zwischen Hamm und Drensteinfurt befuhr. Der aufmerksame Autofahrer informierte die Polizei und gab mehrfach Standortmeldungen durch. Die Einsatzkräfte hielten den auffälligen Fahrzeugführer, einen 35-jährigen Sendenhorster, auf der Straße Südtor in Sendenhorst an. Hier ließen sie dem Mann einen Alkoholtest durchführen, der einen Wert von 1,46 Promille ergab. Anschließend nahmen die Beamten den Sendenhorster mit zur Polizeiwache, um ihn eine Blutprobe entnehmen zu lassen. Des Weiteren stellten sie den Führerschein des 35-Jährigen sicher.

———————-
Warendorf
———————-
Pferde von Koppel verschwunden

Seit Sonntag, 28.5.2017, gegen 23.45 Uhr, fehlen zwei Pferde von einer Koppel in Warendorf-Vohren. Der Zaun ist von innen nach außen niedergedrückt, so dass die Tiere entlaufen sein könnten. Die bisherige Suche nach den beiden braunen Stuten im Bereich Vohren war bislang nicht erfolgreich. Personen, die die freilaufenden Pferde gesehen haben, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Warendorf
———————-
Werkzeuge aus Garage gestohlen

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Sonntag, 28.5.2017, eine Garagentür an der Dreibrückenstraße in Warendorf auf. Der oder die Täter stahlen aus dem Gebäude mehrere elektrische Werkzeuge. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Zeuge notierte sich Kennzeichen nach Verkehrsunfallflucht

Ein Zeuge notierte sich nach einer Verkehrsunfallflucht am Freitag, 26.5.2017, gegen 11.00 Uhr, in Ostbevern auf der Erbdrostenstraße das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs. Mit Hilfe dieser Daten führte die Polizei weitere Ermittlungen durch. Hierbei kam sie dem 24-jährigen Verursacher, einem Ostbeverner auf die Spur. Dieser gab zu, vom Unfallort geflüchtet zu sein, da er keinen Führerschein mehr besitzt.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall zwischen Kleinkraftrad und Motorrad

Eine 62-jährige Kradfahrerin aus Deventer / Niederlande befährt als Teil einer aus acht Krädern bestehenden Kolonne von der Hammer Straße kommend die Straße “Am Morgenbruch”. In Höhe der Einmündung der Am Morgenbruch / Kleiwellenfeld, beabsichtigt die 62-jährige den vor ihr auf einem Kleinkraftrad fahrenden 15-jährigen Ahlener zu überholen und ihre Fahrt geradeaus auf der Straße Am Morgenbruch fortzusetzen. Als sich die Niederländerin unmittelbar neben dem Ahlener befindet, folgt dieser dem abknickenden Verlauf der übergeordneten Straße in Richtung Kleiwellenfeld. Im Einmündungsbereich der beiden Straßen kommt es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Sturz wird der 15-jährige Ahlener leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entsteht leichter Sachschaden.

———————-
Warendorf
———————-
Fahrzeugführerin verursacht alkoholisiert einen Verkehrsunfall

Am 28.05.2017, um 12.20 Uhr befuhr eine 69jährige aus Freckenhorst mit ihrem Pkw die Dreibrückenstraße in Warendorf und beabsichtigte in eine Parklücke vor Hausnummer 39 einzuparken. Dabei beschädigte sie mit ihrem Pkw den dort geparkten Opel Astra an der linken Fahrzeugfront. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die Fahrzeugführerin unter Alkoholeinwirkung stand.

Eine Blutprobe wurde ihr in der Polizeiwache Warendorf entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Ahlen
———————-
Kleinkraftfahrer schwerverletzt

Am 28.05.2017, um 11.25 Uhr befuhr ein 28jähriger aus Ahlen mit seinem Pkw die Parkstraße in Ahlen. In Höhe Haus Nr. 103 beabsichtigte er mit seinem PKW nach links auf eine Parkbox neben der Fahrbahn abbiegen, um dort zu parken. Ein hinter ihm fahrender 63jähriger Kleinkraftradfahrer aus Ahlen übersah dies und beabsichtigte den vor ihm fahrenden Pkw zu überholen. Als er sich neben dem PKW befand, lenkte dieser nach links, sodass die Fahrzeuge kollidierten. Der Kradfahrer verletzte sich dabei schwer. Er wurde mittels RTW ins Ahlener Krankenhaus verbracht.

———————-
Oelde
———————-
Alkoholisiert einen Unfall verursacht

Am Sonntag, 28.05.2017, um 05.05 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie ein weißer Pkw Ford Kuga auf der Straße Kleygarten in Oelde, gegen den geparkten Pkw VW Passat stieß. Der Fahrer setzte anschließend seine Fahrt in Richtung Wallstraße fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Im Rahmen der Ermittlungen konnte das verunfallte Fahrzeug an der Halteranschrift angetroffen werden. Hierbei lief noch der Motor, das Radio und das Licht waren eingeschaltet. Auf dem Fahrersitz saß ein alkoholisierter 31jähriger aus Oelde. Er weder in der Lage, sich zu artikulieren, noch einen Alkotest durchzuführen. Er wurde der Polizeiwache Oelde zugeführt, wo ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Im weiteren Verlauf wurden zwei weitere beschädigte Fahrzeuge festgestellt (ein Pkw stand in der Straße Kleygarten und ein anderer Pkw Am Ruthenfeld), die frische Unfallschäden aufwiesen und die dem Pkw des 31jährigen zuzordnen waren. Aufgrund weiterer, nicht unerheblicher Unfallschäden an dem Pkw, ist von weiteren Unfallorten, bzw. Geschädigten auszugehen. Diese sind bislang jedoch noch nicht bekannt.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Pieta Statue beschädigt

In der Zeit vom 26.05.2017, 18:00 Uhr bis zum 27.05.2017, 17:00 Uhr haben unbekannte Täter eine Pieta Statue an der Südseite der St. Regina-Kirche in Drensteinfurt beschädigt. An der Statue wurden mehrere Gliedmaßen, sowie Teile des Sockels zerbrochen. Einige Bruchstücke konnten in Tatortnähe aufgefunden werden. Nach ersten Angaben werden die Restaurationsarbeiten Kosten im fünfstelligen Eurobereich verursachen.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich beobachtet? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Ahlen unter Telefon 02382-9650 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Ostbevern
———————-
Kradfahrer leichtverletzt

Am 27.05.2017, um 12.22 Uhr befuhr ein 38jähriger aus Ostbevern mit seinem Ford Focus die Wischhausstraße in Fahrtrichtung Hauptstraße in Ostbevern. Auf Höhe der Kreuzung Raiffeisenstraße / Von Liebig-Straße beabsichtigte er links in die Raiffeisenstraße einzubiegen. Bei seinem Abbiegevorgang übersah er den von vorne kommenden 24jährigen Kradfahrer aus Sythen. Dieser beabsichtigte die Wischhausstraße geradeaus in Fahrtrichtung Lienener Damm zu befahren. Auf Höhe der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß, wobei das Krad mit der rechten hinteren Seite des Pkw kollidierte.

Der Kradfahrer verletzte sich bei diesem Zusammenstoß leicht und wurde vor Ort zwecks weiterer Untersuchungen durch die RTW-Besatzung in das St. Clemens Hospital in Münster gebracht. Das Krad wurde bei dem Zusammenstoß schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Der Kreuzungsbereich war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

———————-
Freckenhorst
———————-
Alkoholisiert gegen Baum gefahren

Am 27.05.2017, um 06.40 Uhr befuhr ein 28jähriger aus Freckenhorst mit seinem Pkw die Straße Buddenbaum in Freckenhorst. Nach einer leichten Linkskurve kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst gegen einen Baum. Nach notärztlicher Behandlung wurde er mit einem RTH ins Uniklinikum Münster geflogen. Da aufgrund von Hinweisen vor Ort eine Alkoholisierung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Brand mit einem Verletzten

Am 27.05.2017, um 09.26 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einer starken Rauchentwickung aus einer Dachgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Straße Nordtor in Sendenhorst gerufen. Grund der Rauchentwicklung war eine angebrannte Mahlzeit auf dem Herd in der Küche der Dachgeschoßwohnung. Der 21-jährige Mieter der Dachgeschoßwohnung trug eine Rauchgasvergiftung davon und wurde nach der ersten medizinischen Versorgung mittes RTW ins St.Franziskus- Hospital nach Ahlen verbracht. Es entstand kein Sachschaden. Während der Rettungsarbeiten musste die Straße Nordtor in Sendenhorst im Bereich des Mehrfamilienhauses für etwa 30 Minuten komplett für den Verkehr gesperrt werden.

———————-
Ahlen
———————-
Zwei leicht Verletzte bei Verkehrsunfall

Am 26.05.2017, gegen 20:35 Uhr fuhr ein 21-jähriger Ahlener aus der Ausfahrt des Sportplatzes an der Heessener Straße in Ahlen-Dolberg. Dabei übersah er einen 22-jährigen Hammenser, der mit seinem Pkw gerade auf der L 507 einen anderen Pkw überholte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem beide Fahrzeugführer leicht verletzt wurden. Die Heessener Straße war bis zur Bergung beider Fahrzeuge gesperrt.

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw

Am Freitag, 26.05.2017, um 16:00 Uhr, ereignete sich auf der B64 in Warendorf ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen.

Ein 33jähriger Fahrzeugführer aus Bocholt und ein 50jähriger Fahrzeugführer aus Gladbeck mussten auf der B64 ihre Pkw verkehrsbedingt anhalten. Sie standen in Höhe der Hausnummer 51 auf dem Fahrstreifen in Richtung Warendorf. Ein ebenfalls aus Telgte kommender, 59jähriger Pkw-Führer aus Herzebrock-Clarholz, bemerkte die haltenden Pkw erst so spät, dass er ein Auffahren nicht mehr vermeiden konnte. Durch die Wucht des Aufpralles wurden die beiden haltenden Pkw zusammengeschoben.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 16.000,- Euro, zwei Pkw mussten abgeschleppt werden. Der 50jährige Gladbecker wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt und in ein Krankenhaus nach Warendorf verbracht.

Für ca. 30 Minuten war die Fahrbahn der B64 während der Unfallaufnahme voll gesperrt.

———————-
Everswinkel
———————-
Verkehrsunfall mit drei Verletzten bei Überholvorgang

Am Freitag, 26.05.2017, um 14:00 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße 19 zwischen Everswinkel und Raestrup ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 29jähriger Osnabrücker befuhr die K19 mit seinem Sattelzug in Richtung Raestrup. In Höhe einer Rechtskurve wollte eine 47jährige Warendorferin mit ihrem Pkw den Sattelzug überholen. Mit ihr im Fahrzeug befanden sich ihre 3jährige Tochter und eine 14jährige Beifahrerin aus Everswinkel. Während des Überholvorganges geriet der Sattelzug nach links auf den Fahrstreifen der Gegenfahrbahn. Um eine Kollision zu vermeiden, wich die Warendorferin mit ihrem Pkw ebenfalls nach links aus. Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich mehrfach und kam schließlich im angrenzenden Feld zum Stillstand.

Durch den Verkehrsunfall wurden die drei Insassen des Pkw verletzt und in Krankenhäuser nach Münster verbracht. Der Fahrer des Sattelzuges erlitt einen leichten Schock. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 12.000,- Euro.

———————-
Beckum
———————-
Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Freitag, 26.05.2017, zwischen 14:00 Uhr und 15:30 Uhr, einen auf der Spiekerstraße in Neubeckum abgestellten Opel Corsa. Danach entfernte sich dieser, ohne sich um den entstandenen Schaden gekümmert zu haben. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1.200,- Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu einem möglichen Unfallverursacher machen können, sich bei der Polizeiwache Beckum, unter der Telefonnr.: 02521-911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Freitag, 26.05.2017, zwischen 11:30 Uhr und 12:55 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der Einener Straße in Telgte ein.

Nachdem sie gewaltsam über ein Fenster in das Haus eingedrungen sind, wurden die Räumlichkeiten im Inneren durchsucht. Zum jetzigen Zeitpunkt sind konkretere Angaben zu möglichem Diebesgut nicht möglich.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, unter der Telefonnr.: 02581-94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Gronauer Straße

Am Samstag beschädigte gegen 07:45 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer eine Markise eines Geschäftshauses auf der Gronauer Straße 40. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 800 Euro. Der Schaden wurde vermutlich mit einem hohen Fahrzeug (Lkw) oder durch hochragende Ladung herbeiführt. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Ob der Fahrzeugführer diesen Unfall bemerkt hat, ist nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Spielhalle

In der Nacht zum Montag drangen bisher unbekannte Täter in der Zeit von 01:00 Uhr bis 03:45 Uhr gewaltsam in eine Spielhalle an der Heeker Straße ein. Sie hebelten zunächst eine Eingangstür an der Gebäuderückseite und im Inneren sieben Geldspielautomaten auf. Die Täter entwendeten das Bargeld aus den Automaten. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Ahaus
———————-
Anhänger vom Firmengelände entwendet

Von einem Firmengelände an der Boschstraße entwendeten bisher unbekannte Täter in der Zeit von Samstag, 17:00 Uhr, bis Sonntag, 15:00 Uhr, einen Anhänger. Das Rolltor zum Firmengelände hatten die Täter zuvor aufgehebelt. Bei dem Anhänger handelt es sich um einen silbernen Pkw-Anhänger mit der Aufschrift “Hellweg” im Wert von 500 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht / 1.000 Euro Schaden

Am Freitag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von 09:50 Uhr bis 10:45 Uhr einen geparkten, blauen Seat Ibiza. Der Wagen stand auf dem Parkplatz der Firma “Thomas Phillips” an der Von-Ardenne-Straße. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Freizeitbad

Bisher unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Montag gewaltsam in das Aquarius-Bad an der Parkstraße ein. In der Zeit von 01.30 Uhr bis 05:05 Uhr zerstörten sie im Bereich des Außenbeckens eine Fensterscheibe und stiegen ein. Im Inneren suchten die Täter gezielt den Raum mit dem Tresor auf. Sie öffneten gewaltsam den Geldschrank und entwendeten daraus das Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Ahaus
———————-
Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Sonntag, 28.05.2017 gegen 14:45 Uhr befuhr eine 22-jährige Ahauserin mit ihrem PKW die K63 in Ahaus-Ottenstein. Kurz vor dem Kreisverkehr Ottenstein wollte sie mit ihrem PKW nach links in die Bauernschaft Feldmark abbiegen. Dabei übersah sie einen 42-jährigen Motorradfahrer aus Vreden, der vom Kreisverkehr kam.

Beide Fahrzeuge prallten zusammen. Dabei wurde der Motorradfahrer schwer -, die Autofahrerin leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 9000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme (bis ca. 16:45 Uhr) war die K 63 in beiden Richtungen gesperrt.

———————-
Gronau
———————-
Autos sind keine Tresore

Am Freitag entwendeten bisher unbekannte Täter in der Zeit von 06:45 Uhr bis 09:45 Uhr aus einem schwarzen Audi Cabrio mehrere Gegenstände. Die Täter hatten zuvor beide Seitenscheiben auf der rechten Fahrzeugseite zerstört. Sie entwendeten das zurückgelassen Handy (Samsung S3 mini), eine SD-Karte (Speichermedium), eine Kopfstütze und Fahrzeugpapiere. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht im I-Park Schlavenhorst

Am Freitag beschädigte eine bisher unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von 05:30 Uhr bis 14:45 Uhr einen geparkten, schwarzen Nissan Pathfinder. Der Wagen stand im Bereich Mussumer Ringstraße/Raiffeisenring gegenüber der Haupteinfahrt eines Schlachthofes. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 7.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Gemen
———————-
Spargelhäuschen Ziel von Einbrechern

Bisher unbekannte Täter hatten es auf ein Spargelhäuschen in der Bauernschaft Krückling in Gemen abgesehen. Die Täter schraubten in der Zeit Freitagabend, 18:00 Uhr, bis Samstagmorgen, 08:30 Uhr, kurzerhand die Verriegelung ab. Aus dem Inneren entwendeten sie 92 Päckchen Sauce Hollandaise, einen Schinken, einen Sack Kartoffeln sowie mehrere Spargelschäler.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Vereinsheim

In der Nacht zum Samstag warfen bisher unbekannte Täter mit einem Stein eine Fensterscheibe zu einem Vereinsheim in der Bauernschaft Barle ein. Sie öffneten das Fenster und stiegen ein. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Bocholt
———————-
Getränkemarkt erneut Ziel von Einbrechern

Bisher unbekannte Täter zerstörten in der Nacht zum Samstag eine Fensterscheibe des Getränkemarktes an der Werther Straße und stiegen ein. Die Täter entwendeten Spirituosen, Zigaretten und einen Tresor mit Bargeld. Ein Zeuge bemerkte gegen 02:50 Uhr einen mit einer dunklen Kapuzenjacke bekleideten Mann, der die Fensterscheibe des Getränkemarktes einschlagen hatte. Der Zeuge informierte die Polizei. Trotz intensiver Suche, auch unter Einsatz eines Diensthundes, konnte der Täter nicht aufgespürt werden. Bereits in der Nacht zum 21.05.2017 (Sonntag) war der Getränkemarkt das Ziel von Einbrechern gewesen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Rhede
———————-
Überraschter Täter flüchtet ohne Beute

Am Samstagmittag hatte ein Hotelier gegen 12:20 Uhr kurzfristig das Büro seines Hotels an der Krommerter Straße verlassen. Die kurze Abwesenheit nutze ein bisher unbekannter Täter und versuchte im Büro eine Wechselgeldkasse aufzuhebeln. Als der Hotelbetreiber zurück zum Büro ging kam ihm ein etwa 55-jährige, circa 180 Zentimeter großer Mann aus dem Büro entgegen. Dieser verließ sofort die Gaststätte, stieg in einen weißen, französischen Kleinwagen mit niederländischem Kennzeichen und fuhr davon. Der Mann hatte dunkelblonde, kurze, wenige Haare und trug ein helles T-Shirt.

Im Büro angekommen stellte der Geschädigte dann die Hebelspuren an der Kasse fest. Sie hatte ihren Inhalt nicht preisgegeben, so dass der Täter ohne Beute blieb. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf der Vereinsstraße

In der Nacht zum Sonntag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Reihenhaus auf der Vereinsstraße ein. Während die Hausbewohnerin im Dachgeschoss schlief, nutzten die Täter in der Zeit von 00:00 Uhr bis 07:30 Uhr eine gekippte Terrassentür, entriegelten und öffneten die Tür. Sie durchsuchten das Erdgeschoss und erbeuteten einen Fernseher, ein Tablet (Samsung), ein Smartphone (Samsung), Schmuck und Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Ramsdorf
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bisher unbekannte Täter drangen in der Zeit von Freitag, 17:00 Uhr, bis Samstag, 07:30 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Straße “Am Aagarten” ein. Die Täter hatten eine Seitentür aufgehebelt und das Haus durchsucht. Bisher liegen noch keine Erkenntnisse zum Diebesgut vor. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Rhede
———————-
Zwei junge Männer festgenommen

In der Nacht zum Samstag beobachtete gegen 05:15 Uhr ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma bei einem Streifengang mehrere Personen auf dem Gelände eines Getränkemarktes am Krommerter Weg. Diese hatten die Umzäunung überklettert und waren augenscheinlich damit beschäftigt Leergut zu entwenden. Der Mitarbeiter informierte die Polizei. Diese konnten in Tatortnähe zwei Personen, auf die die Personenbeschreibungen zutrafen, festnehmen. Es handelt sich dabei um zwei Bocholter im Alter von 19 und 20 Jahren.

Sie gaben zu, dass sie das bereitgestellte Leergut mit ihrem mitgeführten roten Kleinwagen mit Bocholter Kennzeichen entwenden wollten. Ein Arzt entnahm den beiden alkoholisierten jungen Männern Blutproben. Sie wurden nach Vernehmung entlassen.

———————-
Gronau
———————-
Raub angezeigt / Zeugen gesucht

In der Nacht zum Samstag erschien gegen 02:00 Uhr ein 18-jähriger Gronauer bei der Polizei und gab an, gegen 01:40 Uhr auf der Eper Straße überfallen worden zu sein. Nach seinen Angaben war er mit dem Rad in Richtung Gronau gefahren, als ein maskierter Radfahrer neben ihm erschien, ihm eine Schusswaffe an den Kopf hielt und ihn aufforderte anzuhalten. Nachdem der 18-Jährige angehalten hatte, zog sich der bisher unbekannte Täter die schwarze Sturmhaube vom Kopf, hielt dem Gronauer erneut die Waffe an den Kopf und raubte ihm die Geldbörse. Den Täter beschreibt der 18-Jährige wie folgt: männlich, etwa 20 Jahre alt, circa 175 Zentimeter groß, sprach akzentfreies Deutsch, hatte braune kurze Haare und war dunkel gekleidet. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Groß Reken
———————-
Strohskulptur angezündet / Polizei sucht Zeugen

Bisher unbekannte Täter zündeten in der Nacht zum Sonntag im Bereich der Ludgeristraße/Coesfelder Straße eine Strohskulptur (Traktor) an. Ein Zeuge hatte das Feuer gegen 02:10 Uhr bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Die freiwillige Feuerwehr Groß Reken und Maria Veen löschte den Brand. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Bocholt
———————-
Brand am Baumarkt / Zeugen gesucht

Am späten Samstagnachmittag brannte auf dem Außengelände eines Baumarktes an der Werther Straße ein gelber Restmüllcontainer (Abrollcontainer zum Lkw-Transport). Ein Zeuge hatte hinter dem Gelände, an der zur Bocholter Aa gelegenen Seite, zuvor Jugendliche bemerkt die Silvester-Böller zündeten. Ein lauter Knall hatte den Zeugen dann gegen 17:45 Uhr auf das Feuer aufmerksam gemacht. Er verständigte die Feuerwehr, die den Brand löschte. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat, insbesondere zu den Jugendlichen machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Ahaus
———————-
Schwerer Verkehrsunfall

Ein 74-jähriger Autofahrer aus Südlohn bog in der Bauernschaft Barle von einem Parkplatz einer Gaststätte auf die Stadtlohner Straße (L 572) in Richtung Ahaus ab. Dabei übersah er das Fahrzeug eines 40-jährigen Autofahrers aus Ahaus.

Dieser war auf der L 572 von Ahaus-Wüllen kommend in Richtung Stadtlohn unterwegs. Bei dem Zusammenstoß stieß das Fahrzeug des Ahausers frontal gegen die linke Fahrzeugseite des Südlohners. Der schwer verletzte 74-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber zu einer Klinik nach Enschede geflogen. Rettungskräfte brachten den verletzten 40-Jährigen in ein Stadtlohner Krankenhaus. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt und abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 19.500 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Havixbeck
———————-
Geparkter Pkw angefahren und beschädigt – Zeugen gesucht

Am Freitag, 26.05.17, zwischen 18.00 und 20.00 Uhr, wurde ein geparkter brauner Skoda Yeti auf dem Parkplatz der Firma Netto angefahren und am vorderen rechten Kotflügel erheblich beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne Angaben zu seiner Person und zur Art seiner Unfallbeteiligung zu machen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
Gezielte Geschwindigkeitskontrollen zur Verhinderung von Unfällen mit Motorradfahrern – 1 Fahrer erhält einen Monat Fahrverbot

Am Sonntag, 28.05.17, in der Zeit von 10-18 Uhr, führte die Polizei im Kreisgebiet gezielte Geschwindigkeitskontrollen zur Verhinderung von Unfällen mit Motorradfahrern durch. Im Rahmen der Kontrollen, die in Billerbeck, Rosendahl und Coesfeld durchgeführt wurden, wurden insgesamt ca. 1000 Fahrzeuge gemessen.

Dabei wurden 138 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt, 17 davon begangen von Motorradfahrern. Der schnellste Motorradfahrer wurde in einer 50km/h-Zone mit vorwerfbaren 97 km/h gemessen. Das bedeutet für ihn 1 Monat Fahrverbot, 2 Punkte, sowie ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro.

———————-
Coesfeld
———————-
Betrunkener Radfahrer verletzt

Am Sonntag, 28.05.17, gegen 21.40 Uhr, befuhr ein 70-jähriger Coesfelder mit seinem Fahrrad die Letter Straße in Richtung stadtauswärts. Dabei berührte er den Außenspiegel eines geparkten Pkw und fiel zu Boden. Bei dem Sturz verletzte er sich am Unterarm und im Gesicht. Durch die hinzugezogene Polizei konnte in seiner Atemluft Alkohol festgestellt werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt wurde untersagt. An dem Auto entstand offensichtlich kein Schaden.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch in Praxis und angrenzendes Wohnhaus

In der Zeit von Samstag, 27.05.17, 20.30 Uhr, bis Sonntag, 28.05.17, 09.10 Uhr, hebelten unbekannte Täter eine rückwärtige Tür zu einer Tierarztpraxis auf. Im Inneren der Praxis wurden sämtliche Räume betreten und durchsucht. Weiterhin betraten die Täter durch eine Verbindungstür ein angrenzendes Wohnhaus. Aus diesem Haus wurden mehrere elektronische Gegenstände und Handtaschen gestohlen. Zum Gesamtwert des Diebesgutes konnten vor Ort keine Angaben gemacht werden. Zeugen, die mögliche Hinweise zu den Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

In der Zeit von Donnerstag, 25.05.17, 15.00 Uhr, bis Samstag, 27.05.17, 11.00 Uhr, hebelten unbekannte Täter eine rückwärtig gelegene Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Im Inneren wurden sämtliche Räume betreten und durchsucht. Zum Diebesgut konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme keine Angaben gemacht werden. Zeugen, die Hinweise zu den möglichen Tätern machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

———————-
Coesfeld
———————-
Alkoholisiertem Fahrraddieb Blutprobe entnommen

Am 27.05.2017, 18.40 Uhr entwendete eine 21-jährige männliche Person aus Coesfeld das unverschlossene Fahrrad einer 78-jährigen Geschädigten, welches vor deren Haus abgestellt war. Die Geschädigte rief sofort ihre 27-jährige Enkelin aus Billerbeck zur Hilfe, die unmittelbar die Verfolgung des Täters aufnahm. Dieser fuhr mit dem entwendeten Rad über die B 525 auf dem Radweg in Richtung Nottuln. Die Enkelin holte ihn ein und stellte ihn zur Rede. Als sie ihm das Fahrrad abnahm, flüchtet er in Richtung L 580. Hier kamen ihm die zwischenzeitlich eingesetzten Polizeibeamten entgegen und hielten ihn fest. Bei der anschließenden Sachverhaltsaufnahme vernahmen sie deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Beschuldigten. Nach erfolgtem positiven Alcotest entnahm ihm auf richterliche Anordnung -aufgrund der Trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad- ein hinzugezogener Arzt auf der Polizeiwache Coesfeld eine Blutprobe. Des Weiteren erfolgt eine gesonderte Strafanzeige wegen Fahrraddiebstahl.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl einer größeren Menge Bargeld

Am 27.05.2017, zwischen 13.20 und 13.40 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang über die unverschlossene Hauseingangstür in ein freistehendes Wohnhaus, das direkt an einer Fleischerei mit mehreren Kundenparkplätzen -teilweise videoüberwacht- angrenzt. Aus einem Tresor und einem Schrank entwendeten sie eine größere Menge an Bargeld sowie zwei Mobilfunkgeräte.

Zur Tatzeit fielen zwei männliche Personen mit einen dunklen PKW auf, die an einem auf dem Parkplatz befindlichen Verkaufsstand Erdbeeren erwarben. Personenbeschreibung 1. Person: 35 Jahre, 175 cm, korpulent, blonde kurze Haare, blaues T-Shirt mit Bild und Schriftzug, kurze Hose. Personenbeschreibung 2. Person: 55 Jahre, 170 cm, osteuropäischer Akzent, helle längere Haare. Ob die Personen mit der Tat im Zusammenhang stehen ist noch unklar. Weitere Täterhinweise liegen noch nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Telefon 02591-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Traditioneller Wildpferdefang

Carl-Philipp Prinz von Croÿ, Herzog von Croÿ’sche Verwaltung veranstaltete -wie jedes Jahr- am letzten Samstag im Mai den traditionellen Wildpferdefang. Der Veranstaltungsort umfasst die Wildpferdebahn im Merfelder Bruch ca. 12 km westlich der Stadt Dülmen zwischen den Orten Merfeld und Maria Veen an der L 600 gelegen.

Für das Ordnungsamt, der Polizei, der Feuerwehr und dem Deutschen Roten Kreuz ein größerer Einsatz mit hohen Anforderungen. Bereits um 08.30 Uhr begann der Anreiseverkehr, wobei die Veranstaltung um 13.45 Uhr mit einem Vorprogramm innerhalb der Arena startete.

Um 15.00 Uhr zogen ca. 360 Wildpferde in geschlossener Formation durch ein Zaungatter in die Arena ein. Die sogenannten “Fänger” trennten die einjährigen Hengste von der Herde. Nach dem Herausfangen der Hengste entließen sie die restliche Herde wieder unmittelbar in die Wildpferdebahn. Die gefangenen Jährlingshengste wurden im Hengststall “gechippt” und durch Versteigerung gegen 17.00 Uhr zum Kauf angeboten. Fünf Jährlingshengste verloste der Veranstalter während der laufenden Veranstaltung, die gegen 18.30 Uhr endete.

Über den gesamten Tag verteilt besuchten bis zu 13.500 Besuchern die Veranstaltung. Davon nutzten ca. 3.000 den Außenbereich der Tribünenanlage, auf dem Imbiss-, Getränke- und Souvenirstände bei herrlichstem Wetter die Besucher versorgten.

Was für die Zuschauer ein tolles Erlebnis darstellt, bedeutete für die eingesetzten Organisationen mit Sicherheitsaufgaben gewissermaßen Arbeit. Ein umfangreiches und bewährtes Sicherheitskonzept gewährleistete eine rundum sichere Veranstaltung, die selbst -entsprechend der momentanen Sicherheitslage- die Terrorgefahr mit einschloss.

Während sich die Feuerwehr Dülmen insbesondere um die Ordnung innerhalb des Tribüne sowie das Freihalten der Flucht- und Rettungswege kümmerte, sorgte sich der Sanitätsdienst mit insgesamt 53 Mitarbeiter um eine Vielzahl von hitzebedingten Notfällen. Die Polizei regelte die Verkehrslenkung -unterstützt durch umfangreiche Ausschilderungen-, übernahm Sicherheitsaufgaben auf dem gesamten Veranstaltungsgelände und betreute eine öffentliche Versammlung im Bereich der Einfahrt L 600 zur Wildpferdebahn. Hier versammelten sich Mitglieder der Initiative “Animals United” friedlich unter dem Thema “Prostest gegen das Massenspektakel beim Wildpferdefang in Dülmen”.

Das ständig vertretende Ordnungsamt überwachte die Einhaltung der in der Genehmigung aufgeführten Auflagen und leitete das Krisenteam. Aber auch der Veterinärmediziner darf nicht unerwähnt bleiben, dem das Wohl der Tiere am Herzen lag.

Insgesamt betrachteten ein gelungener Einsatz und eine störungsfreie Veranstaltung.

———————-
Ascheberg
———————-
Drei Leichtverletzte nach einem Verkehrsunfall mit drei Beteiligten

Am 26.05.2017, 11.20 Uhr befuhr ein 38-jähriger PKW-Fahrer aus Ascheberg mit einen Anhänger die Straße “Biete” in Richtung Steinfurter Straße. Vor ihm fuhr in gleicher Richtung eine 55-jährige PKW-Fahrerin aus Ascheberg und davor ein 70-jähriger PKW-Fahrer ebenfalls aus Ascheberg. In Höhe der Unfallstelle bremste der 70-jährige sein Fahrzeug ab, da auf seiner Fahrspur PKW abgestellt waren und Gegenverkehr kam. Während die 55-jährige Fahrerin das verkehrsbedingte Abbremsen wahrnahm und ebenfalls ihr Fahrzeug verlangsamte, erkannte der 38-jährige die Situation nicht rechtzeitig und bremste zu spät. Er fuhr der PKW-Fahrerin hinten auf und schob sie auf den Vordermann.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes sprang sogar der Anhänger des Unfallverursachers von der Anhängerkupplung und schleifte über den Asphalt. Alle drei Fahrer verletzten sich leicht und mussten nach notärztlicher Versorgung durch ebenfalls eingesetzte Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 14.000 Euro.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3645849

———————-
Billerbeck
———————-
Fahrradfahrer Blutprobe entnommen

Am 26.05.2017, 13.30 Uhr befuhr ein 72-jähriger Fahrradfahrer aus Billerbeck die Coesfelder Straße in Fahrtrichtung Coesfeld. Plötzlich und völlig unvermittelt bog er nach links in die Straße “Alter Sportplatz” ab und missachtete dabei den Vorrang eines von hinten in gleicher Richtung im PKW fahrenden zivilen Polizeibeamten. Nur durch eine sofort eingeleitete Vollbremsung konnte ein Zusammenstoß verhindert werden. Als der Polizeibeamte den Fahrradfahrer daraufhin anhielt, um ihn aufgrund des Verkehrverstoßes anzusprechen, stellte er Alkoholgeruch in dessen Atemluft fest. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest durch einen hinzugezogenen Streifenwagen verlief positiv. Der Billerbecker wurde zur Blutprobenentnahme der Polizeiwache Coesfeld zugeführt.

———————-
Ascheberg
———————-
Randalierer im Drogenrausch geflohen

Am 26.05.2017, 19.35 Uhr forderte die Rettungsleitstelle Coesfeld bei der Einsatzleitstelle der Kreispolizeibehörde Coesfeld dringende Unterstützung an. Hintergrund war ein Einsatz eines Rettungswagens (RTW), der zu einer sogenannten “Hilflosen Person” gerufen wurde, die deutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel (BTM) stand. Nach dem Eintreffen des Rettungswagens begann die 28-jährige männliche Person aus Nordkirchen zu randalieren und entfernte sich im weiteren Verlauf zu Fuß. Ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, rannte der Mann über die Plaßstraße.

Zwei Verkehrsteilnehmer konnten nur noch durch eine Vollbremsung einen folgenschweren Verkehrsunfall verhindern. Der BTM-Konsument schnappte sich anschließend ein unverschlossenes Fahrrad von der Bushaltestelle an der Straße “Westerhoven” und flüchtete damit in Richtung Winkelstraße. Dort kam er auf einem Wiesenacker zu Fall und lief zu Fuß weiter. Die RTW-Besatzung nahm die weitere Verfolgung auf und konnte den im Drogenrausch befindlichen Nordkirchener auf einem Maisfeld stellen, wo ihn auch die unterstützende Polizei in Gewahrsam nahm und der Polizeiwache Lüdinghausen zuführte.

Nach dem Untersuchungsergebnis der hinzugezogenen Ärztin war der Delinquent, der nach eigenen Angaben Heroin und THC konsumierte, nicht gewahrsamsfähig und wurde zur Ausnüchterung mit einem Rettungswagen zum St. Marien-Hospital in Lüdinghausen verbracht. Den vom Nordkirchener mitgeführte Hund nahm eine Tierpension in Obhut.

Bezüglich des Fahrens unter BTM-Einfluss und des Unbefugten Gebrauches des Fahrrades eröffneten die Beamten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren.

———————-
Dülmen
———————-
Spielendes Kind durch einen Verkehrsunfall verletzt

Am 26.05.2017, 19.15 Uhr befuhr eine 29-jährige PKW-Fahrerin aus Dülmen einen von der L 551 abgehenden Schotterweg.

Dieser Weg führt an der Anschrift eines 8-jährigen Jungen vorbei, der plötzlich von dem schwer einsehbaren Innenhof einem rollenden Ball auf dem Schotterweg hinterherlief. Das Kind touchierte den rechten Kotflügel der Dülmenerin, die zum Glück lediglich mit Schrittgeschwindigkeit fuhr. Der Junge zog sich Schürfwunden sowie eine Knöchelverletzung zu und wurde vorsorglich in Begleitung der Mutter durch einen hinzugezogenen Rettungswagen dem Krankenhaus Coesfeld zugeführt.

———————-
Dülmen
———————-
Mehrere Spielautomaten aufgebrochen

Am 27.05.2017, 04.09 Uhr informierte eine Sicherheitsfirma die Einsatzleitstelle der Kreispolizeibehörde Coesfeld über einen Einbruchalarm in der Spielhalle. Es lagen aufgrund der Überwachungseinrichtungen Informationen über eine unberechtigte Person -vermutlich männlich- im Gebäude sowie mehrere aufgebrochene Spielautomaten vor. Trotz sofort eingeleiteter Durchsuchungs- und Fahndungsmaßnahmen konnten keine Personen mehr festgestellt bzw. ermittelt werden. Anhand der Spurenlage überwanden unbekannte Täter den Zaun des eingefriedeten Grundstückes, hebelten das Fenster der Herrentoilette sowie weitere Türen im Gebäude auf und öffneten gewaltsam fünf Spielautomaten. Über die Höhe des Diebesgutes sowie des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Telefon 02594-7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

iaf startet morgen in Münster

Sie schleifen Schienen oder stopfen Gleise und sind dabei ziemlich schwer: Zwei Kräne waren oft notwendig, um die gewichtigsten der bis zu 30 Tonnen wiegenden und 25 Meter langen Bahnbaumaschinen auf die Gleise am MCC Halle Münsterland zu setzen. Genau … weiterlesen

Skulptur-Projekte-Ortstermin

Begeistert vom ersten Blick auf die im Bau befindliche Brunnen-Installation der New Yorker Künstlerin Nicole Eisenman zeigten sich schon jetzt Vertreter der Stiftung der Sparkasse Münsterland Ost und der Skulptur Projekte Münster 2017. „Es ist beeindruckend zu sehen, wie Kunst mitten … weiterlesen

Qualvolle Reise

Montag war der internationale Tag der biologischen Vielfalt. Für den Zoll eine wichtige Aufgabe: Zum Schutz von Tieren und Pflanzen überwacht er in den internationalen Warenverkehr. Im Jahr 2016 musste der deutsche Zoll bundesweit 915 Aufgriffe mit insgesamt 63.152 geschützten … weiterlesen

250 Jahre – Das Schloss in Münster

Die Grundsteinlegung für Münsters Schloss jährt sich in diesem Jahr zum 250. Mal. Wie die einzigartige Residenz des europäischen Spätbarocks entstand, ist Thema beim Mittwochstreff im Stadtmuseum am 31. Mai. Dr. Alfred Pohlmann zeigt Bilder vom Residenzschloss, dem Hauptwerk von … weiterlesen

Bahnübergang soll beseitigt werden

Bis zum Jahr 2022 soll der Bahnübergang Heroldstraße in Mecklenbeck  . Dafür wird die Straßenführung geändert. Das Tiefbauamt der Stadt Münster informiert am kommenden Mittwoch, 31. Mai, die Mecklenbeckerinnen und Mecklenbecker ab 18 Uhr in der Aula der Peter-Wust-Schule (Dingbängerweg … weiterlesen

5,3 Prozent ohne Hauptschulabschluss

Im Sommer 2016 gingen in Nordrhein Westfalen 10 805 Schülerinnen und Schüler ohne Hauptschulabschluss von einer allgemeinbildenden Schule ab. Das waren 2,3 Prozent weniger als 2015 (damals: 11 054). Der Anteil der Schüler ohne Hauptschulabschluss an allen Schulabgängern lag 2016 … weiterlesen