Tagesarchive: 6. Juni 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 02.06.2017

—————-
Münster
—————-
Diesel, Stromaggregat und Tauchpumpe von Baustelle entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten zwischen Freitagmittag (2.6., 13 Uhr) und Dienstagmorgen (6.6., 5:30 Uhr) Geräte und Diesel von einer Baustelle an der Thierstraße. Die Täter brachen den Tankdeckel einer Volvo-Baumaschine auf und zapften 40 Liter Diesel ab. Zudem nahmen sie ein Stromaggregat, eine Baustellentauchpumpe und mehrere Werkzeuge mit. Die Beute hat einen Gesamtwert von 2.000 Euro. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————-
Münster
—————-
Schokoriegel bei Einbruch in Schul-Kiosk entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am frühen Dienstagmorgen (6., 1:50 bis 7 Uhr) in einen Schul-Kiosk an der Tilbecker Straße in Roxel ein. Die Diebe hebelten ein Fenster auf und entwendeten Schokoriegel im Wert von 100 Euro. Sie flüchteten unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————-
Münster
—————-
Unbekannte Täter nach Attacke in Sassenberg-Füchtorf weiter flüchtig

“Nach ersten Erkenntnissen drangen mindestens fünf männliche Täter gestern Morgen in das Wohnhaus ein und forderten Geld von ihren Opfern. Im Fokus stand hierbei vermutlich der 31-jährige Eigentümer des Hauses”, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, attackierten die Täter den 31-Jährigen und sechs weitere Personen im Alter von 19 bis 37 Jahren, darunter auch eine Frau. Anschließend flüchteten die Unbekannten in einem vor Ort entwendeten Ford Fiesta mit Osnabrücker Kennzeichen. Erste Fahndungsmaßnahmen wurden direkt nach der Tat eingeleitet.

“Wir ermitteln unter anderem wegen versuchten Totschlags gegen die unbekannten Täter”, erläuterte Martin Botzenhardt. “Es besteht keine Lebensgefahr für die Opfer.”

Vier der sechs verletzten Personen werden weiterhin in Krankenhäusern versorgt; erste Anhörungen von Geschädigten sind bereits erfolgt.

Die Ermittlungen dauern an.

—————-
Münster
—————-
Unbekannte attackieren mehrere Personen – Zeugen gesucht

Am Montagvormittag (5.6., 09:40 Uhr) erhielt die Polizei Kenntis über eine gewaltsame Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in einem Wohnhaus im Sassenberger Ortsteil Füchtorf. Nach ersten Erkenntnissen wirkten bislang unbekannte Täter auf mehrere Männer ein und verletzten diese. Insgesamt wurden drei Personen mit leichten, zwei Personen mit schweren und eine Person mit schwersten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

“Warum der Streit zwischen den Personen in dem Wohnhaus derart eskalierte und was Inhalt der Streitigkeiten war, ist bislang völlig unklar”, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. “Die mutmaßlichen Täter sind auf der Flucht.”

Zur Klärung der Tatumstände ist eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster unter der Leitung von dem Ersten Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp im Einsatz. Die Ermittlungen stehen noch ganz am Anfang.

Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02581 94100-0 bei der Polizei zu melden. Medienauskünfte erteilt Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Telefonnummer 0172 2913810

—————-
Münster
—————-
Dreister Dieb nutzt Gelegenheit – Notebooks aus Umzugswagen gestohlen

Ein dreister Dieb nutzte am Sonntag (4.6.) zwischen 14 und 15 Uhr die Gelegenheit und entwendete aus einem unverschlossenen Umzugswagen an der Dammstraße zwei Notebooks und Kopfhörer. Der Lenovo-Laptop, der Dell-Laptop und die Hörer haben einen Gesamtwert von 2.500 Euro.

Hinweise zu dem Dieb nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————-
Münster
—————-
Mit grauem Mercedes Porsche angerempelt – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter flüchtete am Sonntagabend (4.6., 22:58 Uhr) in seinem grauen Mercedes, nachdem er an der Annette-Allee gegen einen Porsche gestoßen war. Der Sportwagenbesitzer kehrte gerade zurück und sah, wie der Mercedes beim Zurücksetzen an seinen Wagen fuhr. Der Unfallfahrer flüchtete anschließend. An dem Porsche entstand Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich.

Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————-
Münster
—————-
Ohne Licht in Schlangenlinien entlang der Aegidiistraße – 1,76 Promille

Ein 30-jähriger Münsteraner fuhr am frühen Sonntagmorgen (4.6., 0:55 Uhr) auf seiner Leeze ohne Licht in Schlangenlinien entlang der Aegidiistraße. Polizisten bemerkten bei der Kontrolle des Radlers dessen Alkoholfahne. Ein Test zeigte den Wert von 1,76 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

—————-
Münster
—————-
A 1 und Q 5 ausgeräumt – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Freitagabend (2.6., 18 Uhr) und Samstagmittag (3.6., 12:15 Uhr) zwei Audis an der Althoffstraße auf und entwendeten Wertgegenstände.

Die Diebe nahmen zwei Marken-Brillen und Bargeld im Wert von circa 1.000 Euro mit. Wie sie die Autos geöffnet haben, ist bislang unklar.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————-
Münster
—————-
Auf Kipp stehendes Fenster eingedrückt – Gucci-Parfüm und Laptop entwendet

Unbekannte brachen zwischen Samstagmittag (3.6., 13 Uhr) und Sonntagmorgen (4.6., 1 Uhr) in die Souterrainwohnung eines Einfamilienhauses an der Straße Zur Walbeke ein. Die Diebe drückten ein auf Kipp stehendes Fenster auf und stiegen ein. Mit einem Gucci-Parfüm und einem Samsung-Laptop verschwanden die Diebe unerkannt. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————-
Münster
—————-
Autofahrer kommt mit 1,56 Promille von der Fahrbahn ab und überschlägt sich

Ein alkoholisierter 39-jähriger Bottroper kam am frühen Samstagmorgen (3.6., 1:50 Uhr) mit seinem Opel von der Fahrbahn der Autobahn 31 ab und überschlug sich. Nur durch Glück wurde der Fahrer nicht verletzt. Zuvor war der 39-Jährige in Richtung Emden unterwegs und verlor beim Fahrstreifenwechsel bei Dorsten die Kontrolle über sein Gefährt. Hinzugerufene Polizisten rochen die Alkoholfahne des Bottropers. Ein Test zeigte den Wert von 1,56 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

—————-
Kreis Warendorf
—————-

—————-
Kreis Warendorf
—————-
Blutentnahmen bei berauschten Fahrzeugführern

Gleich mehrfach musste die Polizei am vergangenen Wochenende bei Fahrzeugführern Blutentnahmen anordnen, da sie unter Alkoholeinfluss oder Drogeneinfluss ein Fahrzeug führten.

Am Samstag, 03.06.2017, um 18.50 Uhr, kontrollierten die Beamten auf der Hammer Straße in Ahlen einen 54jährigen Ahlener. Bei der Kontrolle stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Ahlener unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Sie brachten den Mann zur Polizeiwache Ahlen und ordneten eine Blutentnahme an. Den Führerschein konnten sie nicht sicherstellen, da der 54Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Um 19.25 Uhr kontrollierten Einsatzkräfte auf dem Kastanienweg in Ahlen einen28jährigen Fahrradfahrer. Dieser war mit einem Fahrrad unterwegs. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Der Angetroffen störte und beleidigte die Einsatzkräfte zudem bei der Überprüfung einer anderen Person. Die Beamten brachten den Störer zur Wache und ordneten die Blutentnahme an. Danach lieferten sie den Ahlener in das Gewahrsam ein. Auf der Reichenbacher Straße in Warendorf kam um 21.20 Uhr ein 28jähriger Mann aus Sassenberg mit seinem Fahrrad zu Fall. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Die Einsatzkräfte brachten den Sassenberger zur Polizeiwache Warendorf und ließen eine Blutprobe entnehmen. Am Sonntag, 03.06.2017, um 03.05 Uhr, befuhr ein 42jähriger Oelder mit seinem Pkw die Kolpingstraße in Oelde-Lette. Bei der späteren Kontrolle ergab der Alkoholtest bei dem Oelder einen Wert von 1,48 Promille. Die Beamten ordneten die Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Oelders sicher. Um 06.15 Uhr fiel der Polizei auf der Beelener Straße in Warendorf ein Fahrradfahrer auf Grund seiner unsicheren Fahrweise auf. Der vor Ort durchgeführte Alkoholtest ergab bei dem 22jährigen aus Sassenberg einen Wert von 1,74 Promille. Auch bei dem Sassenberger ordneten die Einsatzkräfte eine Blutentnahme an.

Ohne Fahrerlaubnis aber unter Drogeneinfluss war ein 16jähriger Ahlener mit seinem Kleinkraftrad am Samstag, 03.06.2017, um 17.15 Uhr, auf der Von-Guericke-Straße in Ahlen unterwegs, als Beamte der Polizeiwache Ahlen ihn kontrollierten. Sie brachten ihn zur Polizeiwache Ahlen und ließen dem 16Jährigen eine Blutprobe entnehmen. Am Sonntag, 04.06.2017, um 20.53 Uhr, kontrollierten die Einsatzkräfte auf dem August-Wessing-Damm in Warendorf einen 33jährigen Warendorfer. Da dieser offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Brachten die Beamten ihn zur Polizeiwache Warendorf und ordneten eine Blutentnahme an.

—————-
Beckum
—————-
Vandalen beschädigen mehrere Fahrzeuge

In der Nacht zu Sonntag, 04.06.2017, waren auf der Spiekersstraße und der Jahnstraße in Beckum unbekannte Vandalen unterwegs. Die Unbekannten beschädigten auf der Spiekersstraße an acht und auf der Jahnstraße an einem geparkten Pkw jeweils die Spiegel auf der Fahrerseite. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/9110, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

—————-
Ahlen
—————-
Unbelehrbarer Ruhestörer in Gewahrsam genommen

Am Sonntag, 04.06.2017, um 20.20 Uhr, nahm die Polizei Ahlen auf dem Kastanienweg in Ahlen einen unbelehrbaren Ruhestörer in Gewahrsam. Die Einsatzkräfte wurden zum wiederholten Mal zum Einsatzort gerufen, weil ein 30Jähriger ununterbrochen überlaute Musik abspielen würde. Der Angetroffene ließ sich auch diesmal nicht belehren und weigerte sich, die Musik leise zu stellen. Als die Beamten die Musikanlage sicherstellen wollten, stellte sich der 30Jährige ihnen in den Weg, schrie diese an und schubste einen Beamten zur Seite. Daraufhin nahmen die Einsatzkräfte den 30Jährigen in Gewahrsam und brachten ihn in das Zentralgewahrsam zur Polizeiwache Ahlen. Hier ordneten die Beamten eine Blutentnahme an und leiteten gegen den Ahlener ein Strafverfahren ein.

—————-
Beckum
—————-
Zigaretten und Alkoholika bei Einbruch erbeutet

Bei einem Einbruch in einen Verbrauchermarkt, der sich am Sonntag, 04.06.2017, zwischen 21.20 Uhr und 21.30 Uhr, auf der Breslauer Straße in Beckum ereignete, erbeutete ein unbekannter Täter Zigaretten und alkoholische Getränke. Der Einbrecher verschaffte sich gewaltsam Zutritt zu dem Verbrauchermarkt. Aus den Verkaufsräumen stahl er Zigaretten und alkoholische Getränke. Danach flüchtete er unerkannt. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

—————-
Füchtdorf
—————-
Unbekannte Täter nach Attacke in Sassenberg – Füchtdorf weiter flüchtig

Nach den gewaltsamen Attacken gegen sechs Personen am Montagvormittag (5.5., 09:40 Uhr) in einem Wohnhaus in Sassenberg – Füchtdorf sind die unbekannten Täter weiter auf der Flucht. “Nach ersten Erkenntnissen drangen mindestens fünf männliche Täter gestern Morgen in das Wohnhaus ein und forderten Geld von ihren Opfern. Im Fokus stand hierbei vermutlich der 31-jährige Eigentümer des Hauses”, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, attackierten die Täter den 31-Jährigen und sechs weitere Personen im Alter von 19 bis 37 Jahren, darunter auch eine Frau. Anschließend flüchteten die Unbekannten in einem vor Ort entwendeten Ford Fiesta mit Osnabrücker Kennzeichen. Erste Fahndungsmaßnahmen wurden direkt nach der Tat eingeleitet. “Wir ermitteln unter anderem wegen versuchten Totschlags gegen die unbekannten Täter”, erläuterte Martin Botzenhardt. “Es besteht keine Lebensgefahr für die Opfer.” Vier der sechs verletzten Personen werden weiterhin in Krankenhäusern versorgt; erste Anhörungen von Geschädigten sind bereits erfolgt. Die Ermittlungen dauern an.

—————-
Sendenhorst
—————-
Jugendliche versetzen Baustellenschilder

In der Nacht zu Sonntag, 04.06.2017, und zu Montag, 05.06.2017, informierten Zeugen die Polizei über Veränderungen an einer Baustelle auf der Oststraße in Sendenhorst. Unbekannte Jugendliche stellten mehrere Verkehrszeichen um und sperrten dadurch weitere Straßen. Ebenso bereiteten die Täter durch das Umstellen der Schilder Hindernisse. Die Jugendlichen flüchteten jeweils bei Eintreffen der Einsatzkräfte. Hinweise zu den unbekannten Jugendlichen nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

—————-
Ennigerloh
—————-
Zeuge bringt Einbrecher zur Flucht

Am Samstag, 03.06.2017, gegen 21.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in den Lagerraum einer Sportanlage auf der Berliner Straße in Ennigerloh ein. Als ein Zeuge die Einbrecher beobachtet, lassen diese das bereits zum Abtransport bereit gelegte Diebesgut zurück und flüchten unerkannt. Bei den Einbrechern handelt es sich um zwei Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren. Einer hatte rötliche Haare und war mit einer kurzen, blauen Hose und einem beigen T-Shirt bekleidet. Der Zweite trug ein dunkles Basecap, eine kurze schwarze Hose und ein T-Shirt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder zur Identifizierung der beiden Täter beitragen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

—————-
Wadersloh
—————-
Heizung in Brand geraten

Am Samstag, 03.06.2017, um 06.35 Uhr, geriet auf der Münsterstraße in Wadersloh-Diestedde die in einem Seitenanbau aufgestellte Flüssiggasheizung in Brand. Die Bewohner bemerkten den Brand und löschten ihn. Die verständigte Feuerwehr erledigte die notwendigen Nacharbeiten. Ein technischer Defekt war Ursache für die Brandentstehung. Für die Dauer des Brandeinsatzes war die B 58 gesperrt.

—————-
Ostbevern
—————-
Nach Geschäftseinbruch ohne Beute flüchtig

Flüchtig sind unbekannte Täter, die sich in der Nacht zu Sonntag, 04.06.2017, gewaltsam Zugang zu einem Geschäft auf der Straße Großer Kamp in Ostbevern verschafften. Aus den Geschäftsräumen wurde offensichtlich nichts gestohlen. Die Täter flüchteten unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

—————-
Füchtorf
—————-
Teleskop-Lader ausgebrannt

Am Samstag, 03.06.2017, um 01.57 Uhr, geriet auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Bauernschaft Subbern in Sassenberg-Füchtorf ein Teleskop-Lader in Brand. Die Feuerwehr Füchtorf löschte den Brand. Die Brandursache steht noch nicht fest. Personen kamen bei dem Feuer nicht zu schaden.

—————-
Füchtorf
—————-
Unbekannte attackieren mehrere Personen – Zeugen gesucht

Am Montagvormittag (5.6., 09:40 Uhr) erhielt die Polizei Kenntis über eine gewaltsame Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in einem Wohnhaus im Sassenberger Ortsteil Füchtdorf. Nach ersten Erkenntnissen wirkten bislang unbekannte Täter auf mehrere Männer ein und verletzten diese. Insgesamt wurden drei Personen mit leichten, zwei Personen mit schweren und eine Person mit schwersten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

“Warum der Streit zwischen den Personen in dem Wohnhaus derart eskalierte und was Inhalt der Streitigkeiten war, ist bislang völlig unklar”, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. “Die mutmaßlichen Täter sind auf der Flucht.”

Zur Klärung der Tatumstände ist eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster unter der Leitung von dem Ersten Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp im Einsatz. Die Ermittlungen stehen noch ganz am Anfang.

Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer: 02581/94100-0 bei der Polizei zu melden.

—————-
Kreis Borken
—————-

—————-
Heek
—————-
Küchenbrand auf der Ludgeristraße

Am Sonntagmorgen weckte ein eineinhalbjähriges Kleinkind gegen 08:05 Uhr seine schlafenden Eltern. Diese bemerkten dann sofort den Brandgeruch und entdeckten die in Flammen stehende Küche ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Ludgeristraße. Alle Personen konnten rechtzeitig das Gebäude verlassen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Das Kleinkind und seine Mutter wurden mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in das Coesfelder Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

—————-
Isselburg
—————-
Partygast wirft Spraydose in Feuerkorb

In der Nacht zum Pfingstmontag warf ein jugendlicher Gast einer privaten Gartenparty an der Straße “Im Wiesengrund” eine Spraydose in einen mit glühender Holzkohle gefüllten Feuerkorb. Der 53-jährige Vater der jugendlichen Gastgeberin kontrollierte gegen kurz nach 02:00 Uhr das Feuer und entdeckte die Spraydose in der Glut. Bei dem Versuch, den Behälter mit einem Greifer aus der Hitze zu entfernen, explodierte die Sprühdose. Der 53-Jährige wurde zu Boden geschleudert und leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn mit Brandverletzungen in das Bocholter Krankenhaus. Die jugendlichen Partygäste hielten sich in etwa fünf Meter Entfernung zum Feuer in einer Gartenlaube auf. Sie erlitten keine Verletzungen. Es steht derzeit nicht fest, wer die Spraydose in das Feuer warf. Die Ermittlungen dauern an.

—————-
Ahaus
—————-
Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Am Pfingstmontag brannte eine Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses auf der Van-Delden-Straße. Hausbewohner hatten den starken Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Alle Bewohner konnten rechtzeitig das Haus verlassen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Brandermittler der Kripo Ahaus geht nach bisherigen Erkenntnissen von fahrlässiger Brandstiftung aus. Der Sachschaden wird auf 150.000 Euro geschätzt.

—————-
Legden
—————-
Pkw prallt gegen Baum

Am Montagabend bog ein 24-jähriger Autofahrer aus Legden gegen 22:00 Uhr in der Bauernschaft Wehr von der Kreisstraße 61 auf einen Wirtschaftsweg ab. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Autofahrer mit einem Rettungswagen in ein Ahauser Krankenhaus. Der erheblich beschädigte Wagen musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 25.500 Euro.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3652899

—————-
Gronau
—————-
Einbruch auf der Neustraße

Bisher unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Samstag gewaltsam in ein Friseurbedarfsgeschäft auf der Neustraße ein. Die Täter hebelten die Eingangsschiebetüre auf und durchsuchten die Geschäftsräume. Zur Diebesbeute in Höhe von mehreren tausend Euro gehörten neben Scheren, Rasiermessern, Elektrogeräten (Föhne und Glätteisen) auch Haarpflegeprodukte. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

—————-
Gronau
—————-
Einbruch in Erotikmarkt

Bisher unbekannte Täter hebelten in der Zeit von Samstag, 19:00 Uhr, bis Montag, 12:00 Uhr, ein Fenster im Obergeschoss eines Geschäftshauses auf dem Jöbkesweg auf. Sie kletterten in das Treppenhaus und bauten die Verglasung einer Eingangstür eines Erotikmarktes aus. Danach betraten sie das Geschäft und durchsuchten die Verkaufsräume. Ob die Täter neben dem Wechselgeld weiteres Diebesgut erbeuteten ist derzeit nicht bekannt. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

—————-
Heiden
—————-
Pedelec-Fahrerin schwer verletzt

In der Nacht zum Sonntag befuhr gegen 00:00 Uhr ein 67-jährige Frau aus Heiden mit ihrem Pedelec die Hospitalstraße in Richtung Pastoratsweg. In Höhe eines Küchenstudios wollte sie vor einer Baustelle auf einen Gehweg wechseln. Dabei stürzte sie an der Bordsteinabsenkung und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachte sie mit einem Rettungswagen in ein Borkener Krankenhaus. Da der Verdacht bestand, dass die 67-Jährige zuvor Alkohol konsumiert hatte, entnahm ihr ein Arzt eine Blutprobe. Ob eine mögliche Alkoholisierung auch unfallursächlich war ist nicht bekannt.

—————-
Bocholt
—————-
Motorradfahrer schwer verletzt

Am Samstag befuhr ein 26-jähriger Motorradfahrer aus Bocholt die Kaiser-Wilhelm-Straße stadtauswärts. Er überholte ein Auto, scherte ein und fuhr in Höhe der Einmündung Welfenstraße auf den Wagen eines 32-jährigen Autofahrers aus Dingden auf. Dieser hatte vor einer rotlichtzeigenden Ampel verkehrsbedingt angehalten. Rettungskräfte brachten den verletzten Motorradfahrer mit einem Rettungswagen in ein Bocholter Krankenhaus. Dieses konnte er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 5.000 Euro.

—————-
Vreden
—————-
Zwei Leichtverletzte und 60.000 Euro Sachschaden

Am Samstag befuhr gegen 19:50 Uhr ein 21-jähriger Autofahrer aus Vreden den Südlohner Diek in Fahrtrichtung B 70. Er wollte die B 70 geradeaus in Richtung Heckenbree überqueren. Dabei übersah er einen 23-jährigen Autofahrer aus Osnabrück, der auf der B 70 von Südlohn kommend in Richtung Vreden unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Autofahrer. Rettungskräfte brachten sie mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Ahaus und Stadtlohn. Diese konnten sie nach ambulanten Behandlungen verlassen. Die entstandenen Totalschäden an den Fahrzeugen werden auf insgesamt 60.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Vreden erschien vor Ort und kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe.

—————-
Bocholt
—————-
Weiterer Nachtrag zum schweren Verkehrsunfall vom 01.06.2016

Der 13-jährige Radfahrer aus Bocholt ist am Samstag in der Uniklinik Münster an den schweren Verletzungen gestorben.

—————-
Gronau
—————-
Festgenommener Täter nutzte verstecken Hausschlüssel

Am Freitagnachmittag bemerkte gegen 17:00 Uhr ein Hausbewohnerin Ungewöhnliches bei der Rückkehr zu ihrem Haus auf dem Deepenkamp. Die Garage war geöffnet und im Haus hielt sich eine fremde Person auf. Sie verständigte die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten einen 33-jährigen Mann aus Gelsenkirchen im Haus festnehmen. Er hatte etwas von den Lebensmittel- und Biervorräten im Haus verzehrt. Nach seinen Angaben sei er beim gewaltsamen Eindringen in das Wohnhaus an der Terrassentür gescheitert. Danach habe er im Schuppen eine Fernbedienung für die Garage gefunden. Mit dem in der Garage versteckten Hausschlüssel gelangte er dann schließlich in das Haus. Auf der Polizeiwache ließen sich die Personalien des Festgenommenen feststellen. Er wurde danach entlassen. Die Polizei rät, verstecken sie außerhalb des Hauses oder der Wohnung keine Schlüssel oder Gegenstände die einem Täter das Eindringen ermöglichen.

—————-
Kreis Coesfeld
—————-

—————-
Rosendahl
—————-
Geparkter Pkw angefahren und geflüchtet

Am Montag, 05.06.17, in der Zeit von 13.30 bis 18.30 Uhr, wurde ein, am Fahrbahnrand geparkter, silberner Audi A6 von einem Unbekannten am hinteren linken Kotflügel angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne Angaben zu seiner Person und der Art seiner Unfallbeteiligung zu machen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

—————-
Borg
—————-
Scheibe an Transporter eingeworfen

Am Montag, 05.06.17, in der Zeit von 00.30 bis 14.00 Uhr, wurde an einem weißen Ford Transit eine Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen. Aus dem Inneren des Fahrzeugs wurden zwei Pakete entwendet. Zeugen, die Hinweise zu den möglichen Tätern machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

—————-
Havixbeck
—————-
Zusammenstoß zwischen Pedelecfahrerin und Motorradfahrer

Am Montag, 05.06.17, gegen 14.25 Uhr, befuhr eine 80-jährige Nottulnerin mit ihrem Pedelec die L 550 aus Richtung Senden kommend. An der Einmündung L 843 wollte sie diese überqueren. Dabei übersah sie einen 27-jährigen Münsteraner auf seinem Motorrad, der die L 843 von Schapdetten kommend in Fahrtrichtung Roxel befuhr. Der Motorradfahrer konnte einen Zusammenstoß mit der Radfahrerin nicht mehr verhindern. Diese stürzte zu Boden und verletzte sich. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie nach ambulanter Behandlung entlassen werden konnte.

—————-
Ottmarsbocholt
—————-
Scheibe an Auto eingeworfen

Am Montag, 05.06.17, in der Zeit von 16.10 bis 16.50 Uhr, wurde auf einem Parkplatz die hintere rechte Seitenscheibe eines grauen Ford Focus eingeschlagen. So gelangten der oder die Täter ins Auto, wo sie die Rücklehne der Rücksitzbank umklappten und das Auto durchsuchten. Vermutlich wurden er oder sie bei der Tatausführung gestört, so dass nichts entwendet wurde. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

—————-
Südkirchen
—————-
Baustellencontainer aufgebrochen – Radlader komplett gestohlen – Zeugen gesucht.

In der Zeit von Freitag, 02.06.17, 14.00 Uhr, bis Dienstag, 06.06.17, 06.45 Uhr, brachen unbekannte Täter einen Baucontainer auf und stahlen aus dem Container eine Rüttelplatte und einen Wackerstampfer der Fa. Wacker sowie eine Motorflex und einen Motorbesen der Fa. Makita. Weiterhin wurde von der Baustelle ein selbstfahrender roter Radlader der Fa. Atlas auf bislang unbekannte Art und Weise gestohlen. Zeugen, die verdächtige Feststellungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

—————-
Dülmen
—————-
Einbruch in Autohaus

In der Zeit von Freitag, 02.06.17, 13.30 Uhr, bis Dienstag, 06.06.17, 06.55 Uhr, brachen unbekannte Täter eine Brandschutztür zu einem Autohaus auf. Aus dem Inneren wurden vermutlich Reifen und Felgen entwendet. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten keine konkreten Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

—————-
Dülmen
—————-
Einbruch im Kinderhaus

In der Zeit von Freitag, 02.06.17, 17.30 Uhr, bis Dienstag, 06.06.17, 07.00 Uhr, hebelten unbekannte Täter eine Seiteneingangstür zum Kinderhaus auf. Im Kinderhaus wurden sämtliche Räume betreten und nach Diebesgut durchsucht. Was genau gestohlen wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht angegeben werden. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

—————-
Bösensell
—————-
Alkoholisierter PKW-Fahrer geriet in eine Verkehrskontrolle

Am Montag, 05.06.2017, 00.45 Uhr befuhr ein 34jähriger PKW-Fahrer aus Nottuln die Straße “Am Dorn” und wurde in einer Kontrollstelle der Polizei angehalten und überprüft. Dabei stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Nottulners fest. Da ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest über dem gesetzlich erlaubten Grenzwert lag, führten ihn die Beamten der Polizeiwache Lüdinghausen zu, wo er eine Atemalkoholprobe abgab. Es erwartet ihn nun ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren.

—————-
Lüdinghausen
—————-
Brand in einem Mehrfamilienhaus

Am Freitag, 02.06.17, gegen 21.40 Uhr, meldete ein Zeuge einen Brand auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses. Beim Eintreffen der Polizei konnte eine starke Rauchentwicklung und ein offenes Feuer im zweiten Obergeschoss festgestellt werden. Eine Ausbreitung des Brandes auf das Dach konnten von der Feuerwehr nicht verhindert werden. Aus dem Haus wurden alle anwesenden Bewohner evakuiert. Der Bereich Olfener Straße/Bahnhofstraße wurde für den komplette Zeitraum der Löscharbeiten gesperrt. Das Haus wurde durch den Brand unbewohnbar. Alle Bewohner kamen bei Bekannten unter. Der Brandort wurde durch die Kriminalpolizei beschlagnahmt. Die Brandermittlungen dauern an.

—————-
Ascheberg
—————-
Neuwertiger Wohnwagen vom Firmengelände gestohlen

Am Samstag, 04.06.17, in der Zeit zwischen 03.00 und 04.00 Uhr, wurde von einem Firmengelände ein neuwertiger Wohnwagen der Marke Hobby entwendet. Hierzu brachen die unbekannten Täter ein Tor zu dem Firmengelände auf. Ein weiterer Wohnwagen wurde versetzt und der neuwertige Wohnwagen gestohlen. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

—————-
Olfen
—————-
Autoaufgebrochen und Geldbörse entwendet- Zeugen gesucht

Am Samstag, 03.06.17, in der Zeit von 16.45 bis 17.05 Uhr, wurde ein geparkter roter Renault Twingo aufgebrochen und aus dem Auto eine Geldbörse entwendet. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

—————-
Ottmarsbocholt
—————-
Autofahrer und Alkohol- und Drogeneinfluss

Am Sonntag, 04.06.17, gegen 03.00 Uhr, fiel der Polizei ein Autofahrer aufgrund seiner Geschwindigkeit sowie aufgrund von lauter Musik auf. Bei seiner Kontrolle konnte in seiner Atemluft Alkoholgeruch festgestellt werden. Weiterhin ergaben sich Hinweise auf einen Drogenkonsum. Der Autofahrer, ein 18-jähriger Mann aus Menden, wurde zur Wache verbracht, wo ihm zwei Blutproben entnommen wurden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

—————-
Havixbeck
—————-
Autofahrer mit falschen Kennzeichen angehalten

Am Sonntag, 04.06.17, gegen 14.45 Uhr, wurde ein 25-jähriger Havixbecker von der Polizei angehalten und überprüft. Bei seiner Kontrolle wurde festgestellt, dass die am Auto angebrachten Kennzeichen für ein anderes Auto ausgegeben waren. Somit war das Auto nicht versichert. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

—————-
Dülmen
—————-
Motorrollerfahrer ohne Führerschein unterwegs

Am Sonntag, 04.06.17, gegen 10.50 Uhr, wurde ein 62-jähriger Dülmener im Rahmen einer Kontrolle von der Polizei angehalten und überprüft. Im Rahmen seiner Überprüfung gab der Mann an, dass er noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis gewesen ist. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

—————-
Olfen
—————-
Verkehrsunfall zwischen Pedelecfahrer und Motorradfahrerin

Am Sonntag, 04.06.17, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein 81-jähriger Mann aus Haltern mit seinem Pedelec den Alten Postweg. Er wollte die Eversumer Straße überqueren und übersah dabei eine 54-jähriger Recklinghäuserin auf ihrem Motorrad. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Die Motorradfahrerin stürzte und verletzte sich leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

—————-
Senden
—————-
Sachbeschädigung durch Graffiti

Am Samstag, 03.06.17, gegen 16.50 Uhr, meldeten sich Zeugen bei der Polizei, die vermutlich drei Jugendliche bei einer Sachbeschädigung durch Graffiti am Joseph-Haydn-Gymnasium beobachteten. Als die Jugendlichen auf die Zeugen aufmerksam wurden flüchteten sie in unbekannte Richtung. Die Polizei konnte im Rahmen der Anzeigenaufnahme frische Beschädigungen durch ein Besprühen der Aussenfassade feststellen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Weitere Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3652445

—————-
Coesfeld
—————-
Einbruch in freistehendes Einfamilienhaus

In der Zeit von Freitag, 02.06.17, 10.00 Uhr, bis Sonntag, 04.06.17, 19.35 Uhr, hebelten unbekannte Täter ein Fenster auf der Terrasse ein Wohnhauses auf. Durch das Fenster gelangten sie ins Innere des Gebäudes, wo sie sämtliche Räume durchsuchten. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnte noch nicht gesagt werden, ob etwas entwendet wurde. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

—————-
Senden
—————-
Betrunkener Radfahrer fällt zu Boden und verletzt sich schwer

Am Sonntag, 04.06.17, gegen 20.45 Uhr, befuhr eine Gruppe von vier Radfahrern den Radweg entlang der K 4 von Senden in Richtung Münster. Einer der Radfahrer beschleunigte sein Fahrrad und fuhr vor der Gruppe. Dabei kam er, ohne Fremdeinwirkung, aus bislang ungeklärter Ursache zu Fall. Bei dem Sturz verletzte er sich schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass der Radfahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Deshalb wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren gegen den Mann wurde eingeleitet.

—————-
Coesfeld
—————-
Einbruch in Einfamilienwohnhaus

In der Zeit von Freitag, 02.06.17, 15.00 Uhr, bis Sonntag, 04.06.17, 23.30 Uhr, hebelten unbekannte Täter eine Terrassentür zu einem Einfamilienwohnhaus auf. Im Inneren wurden sämtliche Räumlichkeiten betreten und durchsucht. Zum Diebesgut konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme keine Angaben gemacht werden. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

—————-
Dülmen
—————-
Motorrollerfahrer ausgerutscht und gestürzt – zwei Personen verletzt

Am Freitag, 02.06.17, gegen 14.35 Uhr, befuhr ein 70-jähriger Mann aus Hamm mit seinem Motorroller, gemeinsam mit seiner 67-jährigen Ehefrau, die B 474 und beabsichtigte nach links in die Münsterstraße abzubiegen. Während des Abbiegevorgangs rutschte das hintere Rad des Rollers auf Schmierspur weg. Das Fahrzeug kam zu Fall. Das Ehepaar verletzte sich durch den Sturz leicht und suchte selbstständig einen Arzt auf. Die rutschigen Stellen im Kreuzungsbereich wurden durch die Feuerwehr abgestreut.

—————-
Coesfeld
—————-
Geparkter Pkw angefahren und beschädigt – Zeugen gesucht

Am Freitag, 02.06.17, in Zeit von 13.15 bist 16.00 Uhr, wurde ein geparkter grüner BMW auf dem Parkplatz am Schießstand in Flamschen angefahren und im Bereich des hinteren linken Kotflügels beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne Angaben zu seiner Person und der Art seiner Unfallbeteiligung. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

—————-
Dülmen
—————-
PKW überschlägt sich: eine Person verletzt nach Alleinunfall

Am 03.06.17 um 12.30 Uhr befuhr eine 20-jährige PKW-Fahrerin aus Dülmen die K 28 (Dernekamp) aus Richtung Hiddingsel in Richtung Dülmen. In Höhe der Unfallstelle geriet sie auf den rechten Grünstreifen, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte auf den linken Fahrbahnrand. Dort touchierte sie einen Leitpfosten, überschlug sich und kam auf einen Feld auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Ersthelfer bargen die verunfallte Fahrerin aus dem Fahrzeug, welches einen wirtschaftlichen Totalschaden (Höhe des Sachschaden ca. 5.000 EUR) erlitt. Ein ebenfalls eingesetzter Rettungswagen verbrachte die Fahrerin schwerverletzt ins Clemens-Hospital nach Münster. Lebensgefahr bestand nicht.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3651923

FMO Sommerfest 2017

Der Flughafen Münster/Osnabrück veranstaltet am kommenden Sonntag, 11. Juni 2017, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr ein großes Sommerfest für die ganze Familie. Ein buntes Bühnenprogramm, präsentiert von Radio RST, sorgt für abwechslungsreiche Unterhaltung. Besonders der Auftritt … weiterlesen

Kein Langer LWL-Freitag im Juni

Am Freitag (9.6.) fällt der eintrittsfreie Lange Freitag im LWL-Museum für Kunst und Kultur aus. Aufgrund von Presseveranstaltungen und Vorbereitungen für die Eröffnung der Skulptur Projekte am Samstag (10.6.), die im Kunstmuseum des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) stattfinden, bleiben der Durchgang … weiterlesen

Schwimmbrücke ist keine Skulptur

Die Erneuerung der Fernwärmeleitung am Hafen geht in die nächste Runde. In dieser Woche erreichen die Arbeiten wieder den Kreativkai. Bis voraussichtlich Herbst dieses Jahres wird nun der letzte Teil der Leitung im engen Durchgang „PowerSports“ zwischen Hafenbecken und Hafenweg … weiterlesen

Opern-Ausschnitte aus “Gullivers Reise”

Auf diese besondere Kombination dürfen sich alle Jonathan-Swift-Freunde freuen: Wie sich Wissenschaft mit Opern-Darbietungen verbinden lässt, zeigt das Swift-Symposium vom 12. bis 14. Juni an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Anlass ist der 350. Geburtstag des irischen Schriftstellers und Satirikers … weiterlesen

Das wird teuer: Sex-Foto von der Ex

Geht eine Beziehung in die Brüche, kommt schnell der Gedanke an Rache auf. Man sollte diesem nicht nachkommen, da es schnell sehr teuer werden kann. Über so einen Fall hatte das OLG Hamm jetzt zu entscheiden. So schrieb das Gericht: … weiterlesen

Freistellungsregelung für Wohngebäude läuft aus

Für viele, die bald ein Wohngebäude errichten wollen, gibt es durch die neue Landesbauordnung eine wichtige Änderung. Darauf weist die Bauaufsicht des Kreises Coesfeld nach einer Dienstbesprechung mit dem zuständigen NRW-Bauministerium hin: Zum Jahresende werden Baugenehmigungen wieder für alle Wohngebäude … weiterlesen