Tagesarchive: 26. Juni 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 26.06.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Unbekannte wechseln falsche Einhundert-Euro-Scheine – Zeugen gesucht

Zwei unbekannte Männer versuchten am Freitag und Samstag gefälschte Einhundert-Euro-Scheine in Gaststätten, Bars und einer Eisdiele zu wechseln.

In einem Fall betrogen die Täter Freitagnacht (23. Juni, 23.59 Uhr bis 24.Juni, 1 Uhr) in einer Bar an der Mauritzstraße einen Kellner und ergaunerten so einhundert Euro Wechselgeld im Tausch gegen eine „Blüte“.

Am frühen Samstagmorgen versuchten vermutlich dieselben Betrüger in zwei Gaststätten an der Kreuzstraße ihre Fälschungen ebenfalls umzutauschen. Hier bemerkten die aufmerksamen Mitarbeiter jedoch sofort die Gaunerei. Die entlarvten Männer flüchteten daraufhin zu Fuß in Richtung Münzstraße.

Bereits am Freitagnachmittag (23. Juni, 17.40 Uhr) hatten sie in einer Eisdiele an der Straße „An der Alten Kirche“ versucht, zwei Kugeln Eis mit einer Fälschung zu bezahlen. Auch hier ist der Betrug sofort entdeckt worden.

In zwei Fällen sahen Zeugen, wie die Männer mit einem schwarzen Opel Corsa wegfuhren.

Der erste Tatverdächtige ist circa 20 bis 25 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Figur, dunkle Haare und trug ein olivfarbenes T-Shirt. Die zweite Person sah ähnlich aus, war aber korpulenter. Eine der Beiden soll eine rote Weste getragen haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Frau mit gelber Warnweste zerkratzt Autos – Zeugen gesucht

Eine Zeugin beobachtete in der Nacht von Sonntag auf Montag (26. Juni, 0.17 Uhr) eine unbekannte Frau in gelber Warnweste an der Einmündung Gronauweg Ecke Ochtrupweg, wie sie ein Auto zerkratzte.

Die Täterin war mit einer kurzen Hose, einem Kapuzenshirt und der auffälligen Weste bekleidet und zu Fuß in Richtung Rüschausweg unterwegs. Im Vorbeigehen kratzte sie mit einem unbekannten Gegenstand an der Autotür entlang.

Als die Polizisten eintrafen, war die Frau bereits weg. In der Nähe fanden die Beamten ein zweites Fahrzeug. Einen Ford Focus, der auf die gleiche Art beschädigt war.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Rollerfahrer bei Sturz leicht verletzt

Leicht verletzt wurde am Montagmorgen (26.6., 07:45 Uhr) ein Roller-Fahrer an der Voßgasse. Der 21-jährige Münsteraner sah zu spät, dass ein anderer Fahrzeugführer vor ihm bremste. Er versuchte daraufhin mit seinem Kleinkraftkrad auszuweichen und kam zu Fall.

———————-
Münster
———————-
Diebe stehlen Kompletträder an der Von-Witzleben-Straße – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Sonntag auf Montag (25.6., 20:00 Uhr bis 26.6., 07:30 Uhr) drei Kompletträdern von einem schwarzen Daimler-Chrysler an der Von-Witzleben-Straße. Die Reifen waren auf AMG-Alufelgen montiert. Möglicherweise wurden die Diebe bei der Tat gestört.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen

———————-
Münster
———————-
Unbekannte brechen in Kellerräume an der Königsberger Straße ein – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen zwischen Freitag und Sonntag (23.6., 20:00 Uhr bis 25.6., 17:50 Uhr) in insgesamt sechs Kellerräume an der Königsberger Straße ein. Die Keller liegen in einem Mehrfamilienhaus und können nur über den Hausflur erreicht werden. Die Unbekannten öffneten sechs der acht Verschläge gewaltsam und nahmen eine Bohrmaschine, eine Säge, Spielwaren und einen Hochdruckreiniger mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte entwenden Hahn und Hühner – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten zwischen Mittwochabend (21. Juni, 22 Uhr) und Freitagmorgen (23.6., 8.30 Uhr) an der Dorbaumstraße fünf Hühner und einen Hahn.

Die Täter gingen in den Garten des Einfamilienhauses und öffneten dort den Hühnerstall. Hier griffen sie sich das Geflügel und entkamen anschließend unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Betrunkener Autofahrer pustet 1,66 Promille

Polizisten stoppten am Samstagabend (24. Juni, 18.55 Uhr) auf der Wolbecker Straße einen betrunkenen VW-Fahrer. In der Atemluft des 45-Jährigen rochen sie sofort den Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von 1,66 Promille. In der Polizeiwache entnahm eine Ärztin die Blutprobe. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Benzin-Dieb entkommt durch Gärten – Zeugen gesucht

Aufmerksame Zeugen beobachteten einen Unbekannten am Sonntagmorgen (25. Juni, 1.08 Uhr) bei einem Benzindiebstahl an der Straße „Im Hain“. Sie konnten sehen, wie der Dieb aus einem VW Golf Benzin abzapfte und wählten den Notruf.

Polizisten erwischten den Täter im Verlauf ihrer Fahndung an der Einmündung Ringstraße Ecke Waldesruh. Hier war er gerade dabei, sich an einem Opel Corsa zu schaffen zu machen.

Als der Dieb die Beamten entdeckte, flüchtete er durch die angrenzenden Gärten und konnte anschließend unerkannt entkommen. Das von ihm benutzte Auto stellten sie sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht Zeugen nach Überfall auf einen 16-Jährigen

Ein 16-jähriger Radfahrer ist in der Freitagnacht (24. Juni, 1.15 Uhr bis 1.20 Uhr) an der Straße „Im Hagenfeld“ von einer sechsköpfigen Gruppe gestoppt und beraubt worden.

Die Gruppe versperrte dem 16-Jährigen auf einem Fußweg zwischen dem Bahnhof Zentrum Nord und dem Kieskampweg den Weg. Anschließend fragten zwei Gruppenmitglieder nach Marihuana und Geld. Als er sagte, dass er beides nicht besitze, packte ihn einer der Räuber und drohte ihn abzustechen.

Der 16-Jährige übergab daraufhin einen Fünf-Euro-Schein und musste anschließend zu Fuß wegrennen, da sie ihm auch sein Fahrrad entwendet hatten.

Der Haupttäter ist circa 17 Jahre alt, 1,90 Meter groß, hat eine dickliche Figur und ist vermutlich Deutscher. Er trug eine Jogginghose, ein dunkles T-Shirt und eine beiges Baseballcap. Eine weitere Person aus der Gruppe ist circa 16 Jahre alt, 175, Meter groß, hat eine schwarze Hautfarbe, eine schmale Figur, kurze, lockige, schwarze Haare, einen Drei-Tage-Bart und trug eine Brille mit schwarzem Gestell.

Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Frau verhindert Kiosk-Überfall – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter wollte am Samstagabend (24. Juni, 22.40 Uhr) einen Kiosk am Gescherweg überfallen. Eine Mitarbeiterin sah den vermummten Täter, als er sich dem Geschäft zu Fuß näherte, und schloss geistesgegenwärtig die Eingangstür von innen ab.

Der Räuber blieb vor der Tür stehen, zog eine schwarze Pistole und zielte in ihre Richtung. Anschließend rannte der circa 1,75 Meter große Täter in unbekannte Richtung weg. Er hat braune Augen, trug eine dunkle Kapuzenjacke und hatte sich mit einem Schal über Mund und Nase maskiert.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
27.06.2017
———————-

Am 27.06.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Friesenring
Steinfurter Straße
Niedersachsenring
Cheruskerring

In schutzwürdigen Bereichen (z. B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kanalstraße
Lange Ossenbeck
Von-Stauffenbergstraße
Kerkheideweg
Von-Schonbeck-Ring
Feldstiege
Altenberger Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Nordwalde
———————-
Zwei Einbrüche – Nachtrag

Am Samstagabend, gegen 20.30 Uhr, hat auf der Grevener Straße, kurz hinter Einmündung Bispingallee, ein roter oder orangener Kleinwagen am Fahrbahnrand geparkt. Es wurden zwei junge Männer mit dunklen Haaren gesehen, die aus Richtung Bispingallee kommend, zu Fuß zu diesem Wagen gingen, einstiegen und wegfuhren. Die Polizei sucht Zeugen, die nähere Angaben zu beiden Männern oder dem rot/ orangefarbenen Kleinwagen machen können. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Erstmeldung vom 26.06.2017, 13:49 Uhr Nordwalde, zwei Einbrüche Einbrecher waren am vergangenen Wochenende in Nordwalde unterwegs. Am Samstag (24.06.), in der Zeit zwischen 17.45 Uhr und 22.05 Uhr, haben sich die Unbekannten an der Bispingallee aufgehalten. An der Rückseite eines Einfamilienhauses hebelten sie an einem Wintergarten eine Tür und ein auf Kipp stehendes Fenster auf. In sämtlichen Räumen wurden Schränke und Behältnisse durchsucht. Ein Möbeltresor wurde aufgehebelt. Es wurden Schmuckstücke und eine Uhr gestohlen. An der Straße „Krummer Timpen“ hebelten Diebe ein Küchenfenster auf und verschafften sich Zutritt zu den Wohnräumen. In dem Einfamilienhaus suchten sie in Schränke und Behältnisse nach Wertgegenständen. Was gestohlen worden ist, kann noch nicht gesagt werden. Die Täter waren zwischen Samstagabend 19.00 Uhr und Sonntagmittag, 14.00 Uhr, am Werk. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Geldautomat gesprengt -Nachtrag

Nach der Sprengung des Geldautomaten durch eine vierköpfige Tätergruppe hat die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Die Täter sind weiterhin flüchtig. Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich einer der Täter bei der Tatausführung schwer verletzt. Er dürfte sich im Kopf- und Oberkörperbereich großflächige Brandverletzungen zugezogen haben. Ein weiterer Täter ist möglicherweise leicht verletzt worden. Die Ermittlungen in den umliegenden Kliniken- und Krankenhäusern haben bisher zu keinen Ergebnissen geführt. Die Ermittler fragen, wo ist nach dem 23.06.2017, 04.00 Uhr, ein Mann mit größeren Brandverletzungen aufgefallen oder in einer Arztpraxis behandelt worden. Weiter fragen die Ermittler, wer hat in dem Zeitraum zwischen Donnerstagabend (22.06.), 18.30 Uhr und Freitagmorgen 04.00 Uhr, auf dem Gelände des Opelhändlers an der Röntgenstraße verdächtige Beobachtungen gemacht. Das bei der Tat verwendete gestohlene Autokennzeichen, ST-GS 7001, ist dort zur fraglichen Zeit von einem Ausstellungsfahrzeug abgeschraubt und gestohlen worden. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Erstmeldung vom 23.06.2017, 07:53 Uhr, Rheine, Geldautomat gesprengt Am frühen Freitagmorgen (23.06.), gegen 04.00 Uhr, haben Unbekannte an der Poststraße an einer Bankfiliale einen Geldautomaten gesprengt. Was die Täter erbeutet haben, steht noch nicht fest. Am Tatort wurden vier Personen beobachtet, die nach der Tat in einen dunklen Audi A 6 oder A 7 mit einem auffällig silbernen Kühlergrill gestiegen sind. An dem Fahrzeug befand sich nach Zeugenaussagen das Kennzeichen, ST-GS 7001. Dieses Kennzeichnen ist zuvor gestohlen worden. Die Fahndung nach den Tätern, auch unter Einsatz eines Polizeihubschraubers, hat bislang noch nicht zur Ergreifung der Täter geführt. Der Tatort ist weiträumig abgesperrt.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (23.6.2017) ist es auf der Gantenstraße an der Einmündung Märkische Heide zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Pkw gekommen. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Radfahrer unerlaubt vom Unfallort. Gegen 16.10 Uhr war der Radfahrer auf der Straße Märkische Heide unterwegs. An Einmündung Gantenstraße kollidierte er mit dem Pkw einer vorfahrtberechtigten Autofahrerin. Er prallte gegen den PKW, fiel zu Boden, beschimpfte und beleidigte die im PKW sitzende die Beifahrerin und flüchtete vom Unfallort. Der blaue Pkw wurde beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Der jugendliche Radfahrer fuhr ein auffälliges schwarzes BMX-Rad, hatte blondes Haar und trug komplett schwarze Kleidung, Hose und Kapuzenpullover. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Radfahrer machen können. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Lengerich
———————-
Randalierer festgenommen

Am Samstagmorgen (24.06.) ist die Polizei zu einem Friseursalon gerufen worden. Ein offensichtlich angetrunkener Mann hatte sich dort die Haare schneiden lassen, konnte anschließend den Haarschnitt aber nicht bezahlen. Außerdem beschimpfte er das Personal. Die Beamten stellten die Personalien des Mannes fest und erteilten ihm einen Platzverweis. Gegen 11.30 Uhr war der 44-Jährige erneut Grund für einen polizeilichen Einsatz. Der Mann hielt sich jetzt auf einem Tankstellengelände an der Osnabrücker Straße auf, wo es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Angestellten gekommen war. Der 44-Jährige wurde von dem Angestellten aufgefordert, das Tankstellengelände zu verlassen. Dabei schlug ihm der 44-Jährige unvermittelt mit der Hand ins Gesicht. Der 44-jährige Wohnungslose wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten von der Polizei festgenommen und auf richterliche Anordnung in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Nach Ausnüchterung wurde er aus dem Gewahrsam entlassen. Gegen ihn ist ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet worden.

———————-
Nordwalde
———————-
Zwei Einbrüche

Einbrecher waren am vergangenen Wochenende in Nordwalde unterwegs. Am Samstag (24.06.), in der Zeit zwischen 17.45 Uhr und 22.05 Uhr, haben sich die Unbekannten an der Bispingallee aufgehalten. An der Rückseite eines Einfamilienhauses hebelten sie an einem Wintergarten eine Tür und ein auf Kipp stehendes Fenster auf. In sämtlichen Räumen wurden Schränke und Behältnisse durchsucht. Ein Möbeltresor wurde aufgehebelt. Es wurden Schmuckstücke und eine Uhr gestohlen. An der Straße „Krummer Timpen“ hebelten Diebe ein Küchenfenster auf und verschafften sich Zutritt zu den Wohnräumen. In dem Einfamilienhaus suchten sie in Schränke und Behältnisse nach Wertgegenständen. Was gestohlen worden ist, kann noch nicht gesagt werden. Die Täter waren zwischen Samstagabend 19.00 Uhr und Sonntagmittag, 14.00 Uhr, am Werk. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Hörstel
———————-
Transporter gestohlen

In der Zeit zwischen Sonntagabend, 20.30 Uhr und Montagmorgen (26.06.), 06.45 Uhr, ist auf der Glashüttenstraße ein weißer Mercedes-Sprinter gestohlen worden. An dem Transporter befand sich das Kennzeichen ST-J 4547. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich der Glashüttenstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Mettingen
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Am Samstagmorgen (24.06.2017), gegen 05.00 Uhr, ist die Polizei zur Recker Straße gerufen worden. Unbekannte hatte im Einmündungsbereich Recker Straßer/ Wöstenstraße auf der Fahrbahn und auf dem Gehweg zwei Gullydeckel ausgehoben. Die Beamten konnten die Schachtabdeckungen auffinden, wieder einsetzen und somit die Gefahrenstelle beseitigen. Das Ausheben von Gullydeckeln kann zu schweren Unfällen mit erheblichen Sach- und Personenschäden führen und ist kein dummer Jungenstreich. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet und sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Unfallbeteiligte Fahrradfahrerin gesucht

Die Polizei sucht eine Fahrradfahrerin, die am Montag, 26.06.2017, um 11.20 Uhr, an einem Unfall im Telgter Ei beteiligt war. Eine 57-jährige Autofahrerin befuhr den Kreisverkehr Telgter Ei aus Richtung Baßfeld kommend und wollte diesen in Richtung Wolbecker Straße verlassen. Beim Verlassen des Kreisverkehrs kommt es zur Berührung mit der unbekannten Fahrradfahrerin, die zu Boden stürzte. Die Autofahrerin wendete ihr Fahrzeug und kehrte zur Unfallstelle zurück. Zu dieser Zeit hatte die Fahrradfahrerin die Örtlichkeit bereits verlassen. Zeugen des Unfalls, aber auch die unbekannte Fahrradfahrerin, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
19-jähriger Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 26.06.2017, um 11.23 Uhr, auf der Dolberger Straße in Ahlen ereignete, verletzte sich ein 19-jähriger Motorradfahrer leicht. Er befuhr mit seinem Motorrad den Kreisverkehr Europaplatz aus Richtung August-Kirchner Straße kommend und wollte ihn an der Dolberger Straße in südliche Richtung verlassen. Zeitgleich fuhr eine 18-jährige Autofahrerin von der Straße Im Pattenmeilchen kommend in den Kreisverkehr ein. Um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu vermeiden, bremste der 19-Jährige sein Motorrad stark ab. Bei der Notbremsung stürzte der junge Mann und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Beckum
———————-
Recyclinghof Ziel unbekannter Täter

In der Zeit von Samstag, 24.06.2017, 13.00 Uhr, bis Montag, 26.06.2017, 07.15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu dem Gelände des Recyclinghofes an der Straße Auf dem Tigge in Beckum. Auf dem Gelände brachen die Täter mehrere Container auf und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Ohne Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@poliozei.nrw.de zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in Kindergarten

Zwischen Freitag, 23.06.2017, und Montag, 26.06.2017, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Kindergarten auf dem Markt in Drensteinfurt. In den Räumen durchsuchten die Einbrecher die Schränke nach Wertgegenständen. Ohne Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Albersloh
———————-
Digitalkamera und Bargeld bei Einbruch erbeutet

In der Nacht zu Samstag, 24.06.2017, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Kindergarten auf der Straße Teckelschlaut in Sendenhorst-Albersloh ein. Aus den Räumen stahlen der oder die Einbrecher eine Digitalkamera der Marke Nikon sowie einen geringen Bargeldbetrag. Mit der Beute flüchteten die Einbrecher unerkannt. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Verbrauchermarkt

Zwischen Samstag, 24.06.2017, 20.00 Uhr, und Montag, 26.06.2017, 08.45 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Verbrauchermarkt auf der Grevenbrede in Beckum. In einem Lagerraum öffneten der oder die Täter mit Gewalt einen Tresor. Zum Diebesgut können zurzeit keine Angaben gemacht werden. Der oder die Einbrecher flüchteten in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an poststelle.Warendorf@poliozei.nrw.de zu melden.

———————-
Freckenhorst
———————-
Einbruch in Friedhofshalle

Unbekannte Personen brachen zwischen Freitagabend und Sonntag, 25.6.2017, in die Friedhofshalle an der Gänsestraße in Freckenhorst ein. Darüber hinaus verschafften sich der oder die Täter gewaltsam Zugang zu einem Geräteschuppen. Nach bisherigen Erkenntnissen stahlen die Einbrecher nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbrecher machten scheinbar keine Beute

Unbekannte Personen brachen zwischen Sonntagmittag und Montag, 26.6.2017, in eine Kindertagesstätte an der Straße Weidenbrede in Drensteinfurt ein. Scheinbar machten die Einbrecher nach Angaben von Verantwortlichen keine Beute. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Einbruch in Kindertagesstätte

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Samstag, 24.6.2017, in eine Kindertagesstätte an der Straße Alter Hof in Alverskirchen ein. Der oder die Täter durchsuchten den Büroraum und brachen Schließfächer im Eingangsbereich auf. Ob die Einbrecher etwas stahlen, ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Mit Hilfe eines Zeugen Unfallfahrer identifiziert

Am Sonntag, 25.6.2017, kam es gegen 6.30 Uhr, auf der Ennigerloher Straße zum einem Verkehrsunfall. Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer befuhr mit seinem Auto die Ennigerloher Straße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Saarlandstraße wollte er links in diese abbiegen. Dabei kam der Unbekannte mit dem Pkw von der Straße ab, geriet auf den Gehweg und prallte gegen eine Grundstücksmauer. Anschließend fuhr er mit dem stark beschädigten Auto in die gegenüberliegende Von-Galen-Straße, wo er mit dem Fahrzeug rangierte. Ein 61-jähriger Oelder entdeckte das Unfallfahrzeug, in dem der Mann saß. Er bot dem Unbekannten Hilfe an, die dieser ablehnte. Der Oelder informierte die Polizei und erledigte zunächst seine Arbeit. Als der 61-Jährige darauf zur Unfallstelle zurückkam, war der Unbekannte fort, während das Auto zurückblieb. Dieses stellten die Einsatzkräfte sicher.

Am Vormittag erschien eine 40-jährige Frau auf der Polizeiwache in Oelde und gab an, den Verkehrsunfall verursacht zu haben. Die Oelderin war in Begleitung des Fahrzeughalters, der offensichtlich alkoholisiert war. Der Mann führte einen Atemalkoholtest durch, der positiv verlief. Aufgrund des Zeugenhinweises war klar, dass die Frau nicht gefahren sein konnte. Der Zeuge identifizierte den Halter als Fahrer, dem anschließend eine Blutprobe entnommen wurde. Bei der Befragung des 40-jährigen Oelders stellte sich noch heraus, dass er keinen Führerschein besitzt. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Unfallflucht, Fahren ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss.

———————-
Oelde
———————-
Junger Mann schlug um sich

Ein junger Mann schlug am Freitag, 23.6.2017, gegen 23.25 Uhr, auf der Straße Zum Sundern in Oelde um sich. Hilfsbereite Bürger hatten sich um den 18-Jährigen gekümmert, da er sich scheinbar in hilfloser Lage befand. Die hinzugezogenen Polizeibeamten brachten den gestürzten Heranwachsenden in die stabile Seitenlage. Plötzlich sprang der Oelder auf, schlug um sich und verletzte einen Polizisten leicht. Da sich der stark alkoholisierte 18-Jährige nicht beruhigte, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam.

———————-
Warendorf
———————-
Unbekannter griff zwei Männer an

Am Samstag, 24.6.2017, griff ein Unbekannter gegen 23.55 Uhr, einen Mann am Warendorfer Bahnhof an. Der Tatverdächtige stieg mit einer Gruppe aus dem Zug, der aus Münster kam. Im Wartebereich des Bahnsteigs sprach er einen 25-Jährigen an und es kam zu einem verbalen Streit. Plötzlich schlug der Mann auf den Freckenhorster ein und brachte ihn zu Boden. Ein 28-jähriger kam seinem Freund zu Hilfe und erhielt von dem Unbekannten einen Tritt gegen den Kopf. Anschließend flüchtete der Täter mit weiteren Personen in Richtung Innenstadt/Freckenhorster Straße.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Südländischer Typ, zwischen 20 und 23 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, schlanke bis trainierte Figur, trug dunkle Oberbekleidung und hatte einen Bart sowie eine „Sidecut“-Frisur.

Hinzu kommende Personen gaben an, dass die Gruppe um den Täter bereits im Zug aufgefallen sei. Sie hätten gepöbelt und Frauen aggressiv angesprochen. Die Gruppe habe aus zwei südländischen Männern mit Basecaps, einem weiteren Mann sowie einer dunkelhäutigen Frau in weißer Kleidung bestanden. Die vier Personen seien relativ jung gewesen.

Wer hat die Gruppe am späten Samstagabend im Zug gesehen? Wer kann Angaben zu den gesuchten Personen machen? Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Ein 63-jähriger Warendorfer befuhr am 25.06.17, um 17:04 Uhr mit seinem Mercedes die Landstraße 811 in Richtung Telgte. In einer Rechtskurve geriet er auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden VW. Bei dem Unfall wurden die 66-jährige Beifahrerin des Warendorfers, sowie die 61-jährige Fahrerin des VW leicht verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die L 811 musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Es waren ein Notarzt, vier Rettungswagen, die freiwillige Feuerwehr Everswinkel, sowie der Löschzug Alverskirchen eingesetzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8500,- Euro.

———————-
Oelde
———————-
Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am 25.06.17, gegen 19:55 Uhr fuhr ein 13-jähriger Oelder mit seinem Mountainbike aus der Einfahrt eines Hauses auf die Gerhard-Hauptmann-Straße. Ein 39-jähriger Oelder, der mit seinem Volvo die Gerhard-Hauptmann-Straße aus Richtung Kopernikusstraße kommend befuhr, bemerkte den Radfahrer zu spät und erfasste ihn. Durch die Kollision wurde der 13-jährige schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus in Lippstadt gebracht.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Tankstelle, Polizei verfolgt verdächtiges Fahrzeug Nachtrag

Bei den Insassen des verunfallten Fahrzeugs handelte es sich um einen 23-jährigen österreichischen Staatsbürger, einen 20-jährigen bulgarischen Staatsbürger und um einen 23-jährigen Deutschen. Die Insassen wurden nach dem Verkehrsunfall vorläufig festgenommen. Alle Personen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

———————-
Freckenhorst
———————-
Leicht alkoholisiert von der Straße abgekommen

Am 25.06.2017 um 00:15 Uhr befuhr eine 30-jährige Warendorferin die Feidiekstraße in Warendorf. Sie kam von der Straße ab. Hierbei wurde ihr Pkw leicht beschädigt. Der Schaden wird zunächst auf 500 Euro geschätzt. Aufgrund eines positiv verlaufenen Alkoholtests wurde ihr eine Blutprobe im Krankenhaus entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Die Fahrerin blieb unverletzt.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Am 24.06.2017 um 18:33 Uhr befuhr eine 36-jährige Ahlenerin die Straße Im Hövenerort in Ahlen in östlicher Fahrtrichtung. In Höhe der Unfallstelle kam sie aus bislang unbekanntem Grund nach links von der Fahrbahn ab und fuhr ungebremst gegen einen am Fahrbahnrand, auf dem dortigen Grünstreifen, stehenden Baum. Hierbei wurde die 36-jährige Pkw-Fahrerin sowie ihre 1-jährige Tochter leicht verletzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde auf eigenen Wunsch abgeschleppt. Der Sachschaden wird zunächst auf 5100 Euro geschätzt.

———————-
Sassenberg
———————-
Alkoholisiert einen Verkehrsunfall verursacht

Am Samstag, 24.06.2017, gegen 10:10 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Beckumer mit seinem PKW die Straße Klingenhagen in Sassenberg in Richtung der Von-Galen-Straße. Kurz vor dem dortigen Kreisverkehr kam er aus bislang nicht geklärter Ursache mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen dort geparkten Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 9.500,- Euro. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 37-Jährigen fest. Ihm wurde in der Polizeiwache Warendorf eine Blutprobe entnommen, sein Pkw musste abgeschleppt werden.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Am Samstag, 24.06.2017 gegen 06:40 Uhr, kam es in Ahlen-Vorhelm auf der Rolandstraße (L586) zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 53-jährige Beckumerin befuhr die Rolandstraße aus Vorhelm kommend in Richtung Beckum-Roland. Im Fahrzeug befanden sich insgesamt vier Personen. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der PKW zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Versuch gegenzulenken verlor die 53-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet ins Schleudern, überschlug sich und kam im linken Straßengraben zum Stillstand. Die Fahrzeugführerin, sowie die Beifahrerin verletzen sich und wurden durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden anderen Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Der verunfallte PKW musste abgeschleppt werden, es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von geschätzt 1.500,- Euro.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Tankstelle, Polizei verfolgt verdächtiges Fahrzeug

Am Samstag, 24.06.2017, gegen 02:54 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis über einen Einbruch in eine Tankstelle in Beckum-Roland. Vom Tatort sei ein dunkler Pkw in Richtung Ahlen-Vorhelm davon gefahren.

Während der sofort eingeleiteten Fahndung entdeckte eine Zivilstreife das verdächtige Auto, welches in Richtung Vorhelm fuhr. Das Fahrzeug fuhr im weiteren Verlauf in Richtung Ahlen. In Höhe der Kapellenstraße in Ahlen bemerkte der Fahrer des Pkw offenbar die hinter ihm fahrende Polizei und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit über die B58 in Richtung Drensteinfurt. An der Kreuzung B58/B63 in Drensteinfurt verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug, es kam zum Verkehrsunfall, bei dem die drei Insassen verletzt wurden. Rettungskräfte brachten sie in umliegende Krankenhäuser.

Die Ermittlungen bezüglich des Tatverdächtigen sowie des Zusammenhanges mit dem Einbruch in die Tankstelle, in der Tabakwaren entwendet wurden, dauern zurzeit noch an. Der verunfallte Pkw wurde sichergestellt.

———————-
Beckum
———————-
Zwei Leichtverletzte bei einem Verkehrsunfall

Am 23.06.2017 um 16:45 Uhr befanden sich drei Pkw in einer Fahrzeugschlange vor der Lichtzeichenanlage der Geißlerstraße in Höhe der Autobahnanschlussstelle in Fahrtrichtung Beckum. Alle Unfallbeteiligten mussten verkehrsbedingt anhalten und warten. Ein 51-jähriger Harsewinkler fuhr mit seinem Pkw in gleicher Fahrtrichtung auf der Geißlerstraße und bemerkte zu spät, dass die vor ihm befindlichen Fahrzeuge standen und warteten. Er fuhr mit seinem Pkw gegen das Heck des Pkw einer 47-jährigen Beckumerin. Dieser Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den nächsten Pkw, und dieser auf den ebenfalls stehenden vordersten Pkw geschoben. Alle Pkw wurden hierbei beschädigt. Der Pkw des Harsewinklers und der 47-jährigen Beckumerin waren so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit und abgeschleppt werden mussten. Die Beckumerin und ein 36-jähriger Beckumer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die Beckumerin begibt sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Der 36-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Hier wurde er ambulant behandelt. Geschätzter Gesamtsachschaden: circa 16.750,00 Euro

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Nachtrag zum Scheunenbrand

Wie wir bereits berichteten, kam es Donnerstag, dem 22.06.17, zu einem Scheunenbrand an der Milchstraße.

Anhand der Untersuchungen durch die Kripo ist von einer Selbstentzündung des in der Scheune gelagerten Heus als Brandursache auszugehen.

———————-
Gronau
———————-
Mylo unterstützt Gronauer Polizei / Früh übt sich

Am 23.06.17 erschien gegen 15:45 Uhr der kleine „Mylo“ in Begleitung seiner Mutter auf der Polizeiwache Gronau. Er hatte zuvor im Gronauer Stadtpark eine niederländische EC Karte gefunden. Zu seinem späteren Berufswunsch gab er ungefragt an, dass er unbedingt Polizist werden möchte. Zur Wache sei er übrigens mit seinem blau-silberfarbenen Polizeifahrrad gefahren. Die EC-Karte konnte im Anschluss einer überglücklichen, niederländischen Bürgerin übergeben werden. Diese hatte sich noch in Gronau aufgehalten.

Eine schnelle Hilfe dank Mylo.

———————-
Bocholt
———————-
Zwei Transporter (Mercedes Sprinter) gestohlen

In der Nacht zum Montag wurden in Bocholt zwei Mercedes Sprinter gestohlen. Die Firmenwagen standen auf einem Firmengelände am Raiffeisenring und einem Firmengelände an der Franzstraße. Beide Fahrzeuge haben am Heck und den Seiten Aufschriften der geschädigten Firmen.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 55.000 Euro geschätzt.

———————-
Ahaus
———————-
Fiat Ducato samt Anhänger gestohlen

In der Zeit von Sonntag, 21.30 Uhr, bis Montag, 05.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter einen im Bereich Wüllener Friedhofsstraße/Lohweg abgestellten weißen Fiat Ducato samt Anhänger. Der Anhänger war mit einem Gerüst beladen. Der Gesamtschaden wird mit ca. 50.000 Euro angegeben. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Vreden
———————-
Einbruch in Tankstellengebäude

In der Zeit von Samstag, 20.15 Uhr, bis Sonntag, 13.30 Uhr, drangen Einbrecher auf der Ottensteiner Straße in ein Tankstellengebäude ein und entwendeten einen ca. 200 kg schweren Tresor (ca. 100 x 60 x 60 cm groß).

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Boumannstraße

Am Samstag wurde zwischen 18.20 Uhr und 18.35 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes ein grauer Opel Astra angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.200 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Raesfeld
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 14.30 Uhr auf der Straße Hoheloh einen 39-jährigen Autofahrer aus Oberhausen. Einem in seiner Freizeit befindlichen Polizeibeamten war die auffällige Fahrweise des 39-Jährigen aufgefallen, sodass er die Kollegen informierte und dem Beschuldigten bis zum Anhalteort folgte. Der 39-Jährige stand sehr stark unter Alkoholeinfluss. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Am Sonntagnachmittag überprüften Polizeibeamte auf dem Schulhof des Euregio-Gymnasiums drei verdächtige Personen. Einer der Verdächtigen, ein 23-jähriger polizeibekannter Bocholter, hatte ein hochwertiges Gazelle-E-Bike dabei und konnte keinen schlüssigen Eigentumsnachweis erbringen. Die Beamten stellten das Fahrrad sicher. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Baumarkt

In der Nacht zum Montag schlugen noch unbekannte Einbrecher eine Fensterscheibe eines Baumarktes an der Werkstraße ein und betraten anschließend das Gebäude. Mehrere Schränke und Schubladen wurden durchsucht. Konkrete Angaben über die mögliche Diebesbeute liegen noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrerin verletzt / Transporterfahrer flüchtet

Am Samstag befuhr eine 18-jährige Fahrradfahrerin aus Bocholt gegen 13.45 Uhr den Schäferweg in Richtung Ziegelheide. Im Bereich einer Rechtskurve (aus Sicht der 18-Jährigen gesehen) kam ihr etwa in Höhe „Peutinghof“ ein roter Kleintransporter entgegen. Der Fahrer des Kleintransporters hatte die Kurve geschnitten und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Die 18-Jährige stürzte nicht, hielt aber an. Der Fahrer des Transporters setzte seine Fahrt dagegen fort.

Die 18-Jährige hatte sich leichte Verletzungen zugezogen. Zeugen/Hinweisgeber werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden. Auffällig an dem roten bulliähnlichen Transporter war ein längs über das Fahrzeug verlaufender schwarzer Streifen.

———————-
Stadtlohn
———————-
Fahrradfahrerin verletzt / Autofahrer fährt weiter

Am Freitag befuhr eine 49 Jahre alte Fahrradfahrerin aus Stadtlohn gegen 15.30 Uhr die Kreuzung Grabenstraße/Pfeifenofen auf der Seite eines Kaufhauses in Richtung Innenstadt. Nach ihren Angaben habe sie wegen eines von der Grabenstraße nach rechts auf die Straße Pfeifenofen abbiegenden Pkws abbremsen müssen und sich dabei leicht verletzt.

Der Autofahrer hatte seine Fahrt fortgesetzt. Inwiefern er den Vorfall bemerkt hatte, ist nicht geklärt. Konkretere Angaben zu dem Pkw liegen nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Niedersächsische Polizei stellt zahlreiche Schmuckstücke sicher und sucht die rechtmäßigen Besitzer

Durch die niedersächsische Polizei wurde unlängst eine sehr gut organisierte Einbrecherbande festgenommen, welche in der Vergangenheit nachweislich auch im Kreis Borken sehr aktiv war. Es konnten eine erhebliche Menge Schmuck und weitere Gegenstände bei den Tatverdächtigen sichergestellt werden. Da viele der sichergestellten Gegenstände noch keiner konkreten Tat zugeordnet werden konnten, wurden Bilder hierzu in die Datenbank „Securius“ eingestellt. Hierbei handelt es sich um eine vom Bundeskriminalamt entwickelte Anwendung für sichergestellte Kunst und Wertgegenstände. Diese ist über das Internet mit dem nachfolgenden link https://www.securius.eu/de/datenbank/ aufzurufen. Jeder Bürger kann und darf in dieser Datenbank selbstständig und zielgerichtet nach entwendeten Gegenständen suchen. Nachfolgend der Link zur Pressemeldung der Polizeidirektion Osnabrück http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104232/3667559

———————-
Velen
———————-
Einbruch auf dem Ramsdorfer Hoff

Als die Bewohner eines Wohnhauses am Ramsdorfer Hoff am Samstagabend gegen 23.00 Uhr zurückkehrten, flohen zwei Einbrecher aus dem Haus. Diese hatten die Haustür aufgehebelt und Bargeld entwendet.

Die Einbrecher sind nach Angaben der Geschädigten ca. 165 bis 170 cm groß, haben schwarze Haare und trugen schwarze Bekleidung. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Motorroller gestohlen und ausgeschlachtet

Am Freitag wurde zwischen 07.30 Uhr und 13.45 Uhr ein am Schulgebäude an der Josefstraße abgestellter schwarzer Motorroller (Generic) im Wert von ca. 1.000 Euro gestohlen.

Der Roller wurde noch am selben Tag gegen 18:00 Uhr in einem Waldstück hinter dem Berufskolleg Borken aufgefunden und konnte dem Geschädigten wieder übergeben werden. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Brand im Kellerraum eines Mehrfamilienhauses

In der Nacht zum Samstag brach gegen 01.00 Uhr im Kellerraum eines Mehrfamilienhauses an der Straße „In der Ziegelheide“ ein Brand aus. Dank der installierten Rauchmelder wurden die Bewohner (17 Wohnparteien) geweckt und verließen das Haus durch das bereits verrauchte Treppenhaus. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Die Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Zwei Bewohner (26 und 48 Jahre alt) hatten versucht, den Brand zu löschen. Beide wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen der Kripo dauern an. Derzeit kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden, sodass etwaige Zeugen gebeten werde, sich an die Kripo in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte

In der Nacht zum Samstag warf ein 50-jähriger Bocholter aus seiner Wohnunterkunft Flaschen auf die Münsterstraße und störte zudem die Nachtruhe, sodass die Polizei gegen 03.00 Uhr hinzugerufen wurde. Die Beamten nahmen den alkoholisierten Mann zur Verhinderung weiterer Taten in Gewahrsam. Dabei leistete dieser massiven Widerstand, er trat und schlug nach den Beamten. Zudem stieß er Beleidigungen und Bedrohungen aus. Der Widerstand wurde überwunden und ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Mariengymnasium

In der Nacht zum Samstag drangen Einbrecher in das Mariengymnasium ein und hebelten die Tür zum Sekretariat aus. Entwendet wurde Bargeld (Spenden- und Wechselgeld). Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Motorroller auf dem Damaschkering gestohlen

In der Zeit von Freitag, 13.00 Uhr, bis Samstag, 08.00 Uhr, entwendeten noch unbekannte Täter vom Hof eines Mehrfamilienhauses am Damaschkering einen schwarz-roten Motorroller im Wert von ca. 500 Euro gestohlen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Rhede
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 17.20 Uhr auf der Straße „Am Fildeken“ einen 69-jährigen Autofahrer aus Rhede. Zeugen hatten die Polizei informiert, da ihnen die Fahrweise des Mannes aufgefallen war. Bevor er kontrolliert werden konnte, hatte er Anhaltezeichen der Polizeibeamten missachtet. Der 69-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
Motorroller gestohlen

In der Zeit von Freitag, 15.00 Uhr, bis Samstag, 11.30 Uhr, entwendeten noch unbekannte Täter auf der Vereinsstraße einen blauen Motorroller der Marke Kreidler. Der ausgeschlachtete Roller wurde in Epe auf dem Sankt Katharinenweg gefunden und durch die Polizei sichergestellt. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte / Zwei Beamte verletzt

Am Sonntagmorgen wurde die Polizei gegen 02.00 Uhr zur Zuwandererunterkunft an der Kreuzstraße gerufen, da dort ein 20-jähriger Bewohner randalierte. Der Randalierer, der aufgrund seines Verhaltens bereits aus einer anderen Unterkunft verlegt worden war, gab an, dass die Unterkunftsregeln nicht für ihn gelten würden.

Er schlug nach den Beamten und leistete auch noch in den Räumen der Polizeiwache heftigen Widerstand. Die beiden Polizeibeamten erlitten Verletzungen. Einer musste im Krankenhaus behandelt werden und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Ein Strafverfahren gegen den 20-Jährigen wurde eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Brand eines Gewerbebetriebes

Am 22.06.2017, gegen 19:30, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand eines Gewerbebetriebes in Bocholt, Siemensstraße, gerufen. Hier war aus bisher unbekannter Ursache eine Lagerhalle in Brand geraten. Die Feuerwehr war mit 67 Einsatzkräften vor Ort. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäudeteile konnte verhindert werden. Während der Löscharbeiten wurde ein benachbartes Wohnhaus vorübergehend geräumt sowie die Siemensstraße und die Alfred-Flender-Straße gesperrt. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000,00 EUR geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Autofahrer bei Verkehrsunfall betrunken

Bei der Verkehrsunfallaufnahme nach einem Auffahrunfall am vergangenen Freitag, stellte die Polizei in der Atemluft eines Autofahrers Alkoholgeruch fest. Ein 26-jähriger Billerbecker befuhr gegen 22.55 Uhr mit seinem Auto die Dülmener Straße. Als er an einer roten Ampel halten musste, bemerkte der dahinter fahrende 20-jährige Coesfelder dies zu spät und fuhr auf den Wagen des Billerbeckers auf. Bei der Unfallaufnahme konnten die Polizisten in der Atemluft des Coesfelders Alkoholgeruch feststellen. Er wurde zur Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher, untersagte die Weiterfahrt und leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein.

———————-
Senden
———————-
Räuberischer Diebstahl auf Tankstelle/Tatverdächtiger in Lengerich festgenommen

Ein in der vergangenen Woche nach einem „Griff in die Tankstellenkasse“ in Lengerich festgenommener Mann steht auch im Verdacht, in Senden am Montag, 19.06.2017 an einem Räuberischen Diebstahl in einer Tankstelle auf der Münsterstraße beteiligt gewesen zu sein. Es handelt sich um 34-Jährigen, der obdachlos ist. Auf Bildern der Überwachungskamera in Senden ist er zu erkennen. Er ging auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft. Nach dem zweiten Täter fahndet die Polizei noch.

Hier die Pressemeldung der Polizei Steinfurt:
Die Polizei hat am späten Mittwochabend (21.06.2017) einen derzeit wohnungslosen 34-Jährigen, festgenommen, der für zahlreiche Straftaten in Frage kommt. Der Mann betrat am Mittwoch, gegen 21.30 Uhr, einen Tankstellenshop an der Lienener Straße, nahm eine „Kleinigkeit“ aus einem Regal und ging zur Kasse. Während des Bezahlvorganges griff er unmittelbar in die Kasse und entwendete mehrere Geldscheine. Ein Zeuge verfolgte den flüchtenden Mann, der mit einem Fahrrad wegfuhr. Der Lengericher holte den Dieb ein, ergriff ihn und versuchte, ihn festzuhalten. Der Mann konnte sich jedoch losreißen und in ein Waldstück flüchten. Im Laufe der Fahndungsmaßnahmen konnte eine Polizeistreife den 34-Jährigen antreffen und vorläufig festnehmen. Wie sich herausstellte, dürfte er für weitere gleichgelagerte Fälle im Kreis Steinfurt (Riesenbeck und Ibbenbüren) und in den Nachbarkreisen in Frage kommen. Neben räuberischen Diebstählen, stehen dabei auch Tankstellenbetrügereien und Kennzeichendiebstähle auf der Liste der etwa 20 Taten. Der 34-jährige Mann wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft für den 34-Jährigen an. Rückfragen bitte an:

Räuberischer Diebstahl auf Tankstelle
Am 19.06.2017, 22:00 Uhr hielten zwei bisher unbekannte Täter(UT) mit ihrem Pkw an der Tankstelle. Während ein UT tankte, betrat der zweite UT den Verkaufsraum und gab vor Zigaretten kaufen zu wollen. Als die Kassiererin die Kasse zum Abrechnen öffnete, griff der UT blitzschnell in die Kasse. Der Täter konnte eine geringe Menge Bargeld greifen. Die Kassiererin drückte die Kasse sofort wieder zu. Dabei verletzte sich sie sich. Daraufhin wollte der UT den Verkaufsraum verlassen. Ein anwesender Zeuge versuchte ihn festzuhalten. Als der Täter Reizgas gegen den Zeugen einsetzte, ließ dieser von ihm ab. Auch der Zeuge wurde dadurch verletzt. Beide Täter stiegen in ein blaues Auto und flüchteten Richtung Bösensell. Beide verletzten Personen wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Täterbeschreibung:
1. UT im Verkaufsraum männlich, ca. 50 Jahre, 1,75 m groß, kurze schwarze Haare, bekleidet mit weißer Schirmmütze, gestreiftem Hemd und lilafarbener Jacke
2. UT an der Tanksäule männlich, ca. 55-60 Jahre, 1,75 m groß, kurzes graues Haar, Halbglatze, bekleidet mit blauer Jeans, schwarz-grau gestreiftem Hemd

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Nordkirchen
———————-
Serie von Diebstählen aus Pkw

In der Zeit vom 24.06.17, 14:00 Uhr bis 25.06.2017,10:00 Uhr wurden nach bisherigen Erkenntnissen zwölf Autos von bisher unbekannten Tätern angegangen. Die Autos standen in den Straßen Weischerstraße, Mozartstraße, Aspastraße, Große Feld, Lämmerstraße und Arenbergweg. Aus den Fahrzeugen wurden u.a. Navigationsgeräte, Radios und Geldbörsen entwendet. Bei einigen Taten konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Die Polizei prüft nun mögliche Tatzusammenhänge. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Senden
———————-
Versuchter Einbruch im Freibad

In der Zeit vom 25.06.17, 22:30 Uhr bis 26.06.17,05:30 Uhr gelangten bisher unbekannte Täter auf das Gelände des Cabrio Bades. Dort wurde die Tür zum Eingangsbereich aufgebrochen. Anschließend wurden die Räumlichkeiten der Gastronomie durchsucht. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 25.06.2017, 20:10 Uhr fuhr ein 18-jähriger Mann aus Senden die B 235 in Richtung Senden. Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Sendener die Kontrolle über sein Auto, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde der Sendener und seine Beifahrerin ( 25-jährige Sendenerin) verletzt. Beide wurden mit Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Lüdinghausen beseitigte auslaufende Betriebsstoffe.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 25.06.2017, 17:10 Uhr fuhr ein 23-jähriger Mann aus Velen mit seiner 21-jährigen Beifahrerin aus Velen die Bruchstraße in Richtung L 600. Beim Überholen eines vorausfahrenden Autos verlor der Velener die Kontrolle über sein Auto, kommt von der Fahrbahn ab und landet im Straßengraben. Durch den Unfall wurden beide Fahrzeuginsassen verletzt. Sie wurden mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Kreisstraße 48 gesperrt.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 25.06.17, 17:00 Uhr, fuhr eine 22-jährige Frau aus Coesfeld mit ihrem Auto von der BAB 43 auf die B 474. Ausgangs einer Kurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Trennwand. Durch den Aufprall wurde die Coesfelderin verletzt und mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 25.06.17, 17:00 Uhr, fuhr eine 22-jährige Frau aus Coesfeld mit ihrem Auto von der BAB 43 auf die B 474. Ausgangs einer Kurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Trennwand. Durch den Aufprall wurde die Coesfelderin verletzt und mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigungen an Pkw

Am 25.06.2017, 02:10 Uhr konnte ein Zeuge beobachten, wie ein bisher unbekannter Täter im Vorbeifahren mit seinem Fahrrad die Außenspiegel von zwei geparkten Pkw abgetreten hatte. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, schlanke Figur, ca. 30 Jahre, rote Kappe, BMX-Fahrrad. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Sachbeschädigung am Vereinsheim

In der Zeit vom 23.06.17, 19:30 Uhr bis 24.06.17, 14:00 Uhr beschädigten bisher unbekannte Täter die Tür zum Clubheim des Ottmarsbocholter Tennisclub (OTC). Der Schaden wird mit rund 250 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Pkw entzog sich Kontrolle und verunfallte – Zwei schwer verletzte Personen

Am 25.06.2017, gegen 02:15 Uhr, beabsichtigte eine Streifenwagenbesatzung ein vorausfahrendes Fahrzeug zu kontrollieren. Der Fahrer des Pkw beschleunigte plötzlich und entzog sich vor einer Kurve dem Blickfeld der Beamten. Nachdem die Beamten die Kurve passiert hatten, bemerkten sie, aufgrund eines Lichtscheines, den zuvor vorausgefahrenen Pkw neben der Fahrbahn. Dieser war durch das Brückengeländer des „Tüskenbaches“ gebrochen und in einer Böschung in ca. 1 m Tiefe zum Stillstand gekommen. Der Fahrzeugführer flüchtete von der Unfallstelle, konnte jedoch in unmittelbarer Nähe gestellt werden. Der Beifahrer, ein 38-jähriger Ahauser, geriet bei seinem Versuch aus dem Pkw zu fliehen, unter das Fahrzeug und musste von der eingesetzten Feuerwehr geborgen werden. Er wurde schwer verletzt der Uniklinik Münster zugeführt. Der Fahrzeugführer, ein 33-jähriger Ahauser, wurde schwer verletzt dem Krankenhaus Coesfeld zugeführt. Da er nach eigenen Angaben sowohl Alkohol als auch Betäubungsmittel konsumiert hatte, wurde durch die Staatsanwaltschaft die Entnahme von Blutproben angeordnet.

———————-
Coesfeld
———————-
Tödlicher Verkehrsunfall in Coesfeld auf der B525

Am Samstag, 24.06.17, 15.46 Uhr, befuhr ein 32-jähriger Motorradfahrer aus Coesfeld-Lette die B525 im Bereich Goxel in Fahrtrichtung Coesfeld. Beim Versuch, einen vorausfahrenden PKW zu überholen, kollidierte er frontal mit dem PKW einer entgegenkommenden 47-jährigen Frau aus Stadtlohn. Der Kradfahrer verstarb noch am Unfallort. Die Frau wurde durch den Zusammenprall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6.000,- EUR. Die B525 war für den Zeitraum von ca. 2,5 Stunden voll gesperrt.

———————-
Ascheberg
———————-
Waldbrand

Am 24.06.2017, 06.30 Uhr meldete eine Anwohnerin der Feuerwehr, dass aus dem Waldgebiet des Nachbargrundstückes eine Rauchsäule aufstieg. Die Feuerwehr Ascheberg und Davensberg rückte daraufhin mit Löschzügen aus, um mehrere wütende Brandherde am Waldrand im rückwärtigen Bereich eines frei stehenden Gehöfts zu löschen. Sie nutzte dazu auch den Drehleiterwagen, um die Flammen und Glutnester in den Baumkronen zu bekämpfen. Der Feuerwehr gelang es, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen.

Ein direkt neben dem Brandherd befindlicher älterer nicht mehr zugelassener defekter Pkw Opel Corsa, eine elektrisch betriebene Kreissäge, sowie gelagertes Kaminholz wurden durch das Feuer vollständig zerstört. Die Hitze, Flamm- und Funkenbildung beschädigten an der Brandstelle auch sechs Eichen und ein Kirschbaum erheblich an der Rinde und Baumkrone. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es aber nicht. Ebenso wurden keine Personen verletzt. Im Laufe des Samstages wird der Baumbestand geprüft, um im Bedarfsfall etwaige Folgemaßnahmen (Rodung, etc.) zu veranlassen.

Nach ersten Ermittlungen fanden am Vorabend Holzarbeiten statt, bei den größere Holzstücke zu Kaminholz mit der o.a. Kreissäge verarbeitet wurden. Ob die Arbeiten mit dem Waldbrand in Verbindung stehen ist noch unklar. Anhaltspunkte auf eine absichtliche Brandlegung liegen nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Telefon 02591-7930.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3668200

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Neue Fenster können sich dreifach lohnen

Jeder dritte Einbruch in ein Einfamilienhaus erfolgt durch das Fenster. Durch veraltete Scheiben entweicht außerdem bis zu neun Mal so viel Wärme wie durch isolierte Fenster. Es kann sich also lohnen, in Glas und Rahmen zu investieren. Die Energieberaterin der … weiterlesen

Citymarketing in Gronau

Länderübergreifende Zusammenarbeit wird entlang der Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden groß geschrieben. Nun soll diese auch im Citymarketing noch weiter intensiviert werden. Denn eine Umfrage im EUREGIO-Gebiet hatte im vorigen Jahr gezeigt, dass städtische Akteure dem grenzüberschreitenden Austausch einen … weiterlesen