Tagesarchive: 4. Juli 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.07.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Bus der Linie 13 von Autofahrer geschnitten – Zeugen und Insassen gesucht

Bereits am Mittwoch, den 21. Juni (16.25 Uhr) schnitt ein unbekannter Autofahrer an der Schorlemer Straße Ecke Herwarthstraße ein Bus der Linie 13 und drängte die Fahrerin ab. Es kam zu einem Unfall und der Unbekannte flüchtete.

Die Busfahrerin war vom Ludgeriplatz in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Sie stand vor der roten Ampel an der Kreuzung. Der unbekannte Autofahrer stand neben ihr auf dem linken Geradeausfahrstreifen.

Als die Ampel auf “Grün” umsprang, fuhren beide an. Der Unbekannte wechselte sofort auf die rechte Spur und drängte dadurch die Busfahrerin nach rechts ab. Diese kollidierte auf dem Rechtsabbiegerfahrstreifen mit einem VW Polo.

Die Ermittler suchen Zeugen die Hinweise auf den Flüchtigen und sein Fahrzeug geben können. Telefon 0251 275-0

———————-
Münster
———————-
Saunaaufguss und Handtücher aus Gartenhaus gestohlen – Zeugen gesucht

In der Nacht von Sonntag auf Montag (2.7., 22:00 Uhr bis 3.7., 07:00 Uhr) entwendeten Unbekannte drei Flaschen mit Saunaaufguss, drei Sauna-Handtücher und ein Holztablett aus einem Gartenhaus an der Eichenaue. Die Diebe kletterten über ein Tor in den Garten des Einfamilienhauses und suchten zielstrebig die Laube auf. Danach flüchteten sie über das Tor auf die Straße.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zeugen nach Unfall zwischen Radfahrer und Fußgängerin an der Marktallee gesucht

Am Montagnachmittag (3. Juli, 15.34 Uhr) stieß ein 12-jähriger Radfahrer an der Marktallee mit einer 43-jährigen Fußgängerin zusammen. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Die 43-Jährige wollte an einer Fußgängerampel in Höhe des Schulzentrums die Straße überqueren und kreuzte dabei den Weg des Jungen. Dieser war in Richtung Amelsbürener Straße unterwegs.

Da unklar ist, wessen Ampel “Rot” beziehungsweise “Grün” zeigte, sucht die Polizei Zeugen des Unfalls. Telefon 0251 275-0

———————-
Münster
———————-
Der Fernfahrerstammtisch wird “200” – Jubiläumsveranstaltung mit fachkundigen Gästen Am 5. Juli 2017, 17 Uhr an der Raststätte “Münsterland-Ost”

Vor 17 Jahren hat die Polizei Münster den Fernfahrerstammtisch ins Leben gerufen und lädt seitdem jeden ersten Mittwoch im Monat Fernfahrer und Interessierte zum Gespräch und Informationsaustausch rund um das Themenfeld Autobahn ein.

Da dieses Engagement pausenlos durch eine hohe Teilnehmerzahl und viele Gastreferenten unterstützt wird, freuen sich die Verkehrssicherheitsberater über das runde Jubiläum.

Zu diesem besonderen Anlass lässt die Polizei mit den Gästen die vergangenen 199 Fahrerrunden Revue passieren lassen und stellt die aktuelle Präventionskampagne “Geisterparker” vor. Zudem soll über die Zunahme des Schwerlastverkehrs und den fehlenden Parkraum an unseren Autobahnen diskutiert werden.

Denn auf vielen Streckenabschnitten parken die Lkw auf den Standstreifen, in den Ein- und Ausfahrten zu den Rastanlagen und stellen damit ein potentielles Unfallrisiko dar. Häufig sind sie schlecht oder gar nicht beleuchtet und werden zu spät erkannt.

Gäste in der Jubiläumsrunde sind: Reinhold Sendker (stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur und Mitglied des Deutschen Bundestages), Dr. Peter Meintz (Pressesprecher ADAC Westfalen), Joachim Fehrenkötter (Spediteur), Ludger Bolke (Leiter der DEKRA-Niederlassung Münster), Benedikt Althaus (stellvertretender Geschäftsführer VVWL), Polizeioberrat André Weiß (Leiter der Autobahnpolizei Münster)

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
05.07.2017
———————-
Am 05.07.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Westfalenstraße
Hammer Straße
Grevener Straße
Friesenring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Duesbergweg
Einsteinstraße
Busso-Peus-Straße Roxeler Straße
Coerheide
Rektoratsweg
Meßkamp

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Rheine
———————-
40-Jähriger wurde mit gleich drei Haftbefehlen gesucht

Am Montagnachmittag (03.07.2017) gegen 16:00 Uhr wurde ein 40-jähriger Deutscher aus Birkenwerder/Brandenburg von Beamten der Bundespolizei im Bahnhof Rheine angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Berlin gesucht wurde.

Wegen verschiedener Diebstahlsdelikte lagen gleich drei Vollstreckungshaftbefehle zur Verbüßung von insgesamt 404 Tagen sowie eine Aufenthaltsermittlung gegen den Mann vor.

Die Bundespolizisten nahmen daraufhin den 40-Jährigen fest und übergaben ihn an die zur Unterstützung angeforderten Kollegen der Polizeiwache Rheine. Von hier aus wird er dem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Brand eines Wohn- Geschäftshauses, Polizei sucht Zeugen

Nach dem Brand des Wohn- und Geschäftshauses sind die polizeilichen Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Nach den jetzt vorliegenden Ergebnissen der ersten Untersuchungen kann ein technischer Defekt als Brandursache nicht eindeutig nachgewiesen werden. Hinweise auf eine Brandstiftung liegen weiterhin nicht vor. Die Ermittler suchen Zeugen, die am späten Samstagabend (01.07.), gegen 23.25 Uhr, im Bereich der Rheiner Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Meldung vom 03.07.2017, 15.32 Uhr Rheine- Mesum, Brand eines Wohn- Geschäftshauses
Nach dem Brand des Wohn- und Geschäftshauses in der Nacht zu Sonntag (02.07.) haben die Ermittler der Polizei und ein Brandsachverständiger die Brandstelle an der Rheiner Straße untersucht. Bei der Spurensuche haben sich keine Hinweise auf eine Brandstiftung ergeben. Der Brandsachverständige geht, vorbehaltlich weiterer Untersuchungen, von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Die Brandstelle ist von der Staatsanwaltschaft freigegeben worden. Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Eurobereich liegen.

———————-
Mettingen
———————-
Versuchter Einbruch in ein Wohnhaus

Am Montagnachmittag (03.07.), zwischen 17.00 Uhr und 18.30 Uhr, haben Unbekannte versucht in ein Wohnhaus “Am Kolk” einzudringen. Vergeblich hatten die Einbrecher an der Haustür gehebelt. Die Diebe sind nicht ins Gebäude gelangt. Die Polizei sucht Zeugen, die zur fraglichen Zeit am Tatort verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall

Am Montagabend (03.07.) ist bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Emsdettener Damm/ Ibbenbürener Damm (B 481/B219) eine Autofahrerin leicht verletzt worden. Gegen 21.05 Uhr befuhr ein 38-jähriger Pkw-Fahrer die B 481 in Richtung Emsdetten. Beim Überqueren Kreuzung kollidierte er mit dem PKW einer 70-jährigen Frau, die auf dem Ibbenbürener Damm (B 219) in Richtung Saerbeck unterwegs war. Nach Aussagen von Zeugen dürfte der 38-jährige Grevener bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren sein. Die leichtverletzte 70-jährige Frau aus Saerbeck wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Sachschäden an den Fahrzeugen und einem Ampelmasten belaufen sich auf etwa 20.500 Euro.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beelen
———————-
Unfallverursacher gesucht

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr zwischen Montag, 3.7.2017, 22.30 Uhr und Dienstag, 4.7.2017, 8.45 Uhr, auf der Westkirchener Straße in Beelen gegen ein Auto. Der rote Ford stand auf einen Parkstreifen parallel zur Fahrbahn und wurde auf der Längsseite beschädigt. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Angriff könnte mögliche Beziehungstat sein

Am Dienstag, 4.7.2017, kam es gegen 3.10 Uhr, auf der Mecklenburger Straße in Ahlen zu einem Angriff auf einen 28-Jährigen. Dieser war auf dem Weg zu einem Zigarettenautomaten auf der Straße Im Burbecksort. Dort bemerkte er zwei dunkel gekleidete, maskierte Männer, die ihn verfolgten. Während der Flucht vor den Unbekannten stürzte der Ahlener und wurde von den beiden Unbekannten angegriffen. Der 28-Jährige schaffte es sich wieder aufzurichten und zu seiner Wohnung zu laufen. Die Täter folgten dem leicht verletzten Geschädigten, brachen die Verfolgung dann ab. Tatverdächtig sind ein 30-jähriger Beckumer sowie ein 32-jähriger Ahlener, die ihre Tatbeteiligung abstreiten. Beide stehen auch im Verdacht, am Freitag einen Radfahrer angegriffen zu haben. Nach Informationen der Geschädigten könnte das Motiv für die Angriffe ein Beziehungsstreit sein. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen im Bereich Mecklenburger Straße/Im Burbecksort oder den Angriff selbst beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
E-Bike-Fahrerin schwer verletzt

Am Montag, 4.7.2017, verletzte sich eine E-Bike-Fahrerin gegen 17.25 Uhr, auf der Straße Nordring in Oelde schwer. Ein 77-jähriger Oelder und seine 77-jährige Ehefrau befuhren hintereinander den Radweg entlang der Straße Nordring. Unmittelbar vor Erreichen der Einmündung Wilhem-Frieliing Straße verließen beide Radfahrer den Radweg. Sie ordneten sich mittig auf der Fahrbahn des Nordrings ein um im weiteren Verlauf abzubiegen. Hierbei fuhr die Oelderin mit ihrem E-Bike auf das E-Bike ihres vorausfahrenden Ehemannes auf. Dabei kam sie zu Fall und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten die Frau zu stationären ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Warendorf
———————-
Schwer verletzt nach Verkehrsunfall

Eine schwer verletzte Autofahrerin, ein leicht verletzter Lkw-Fahrer und ein Sachschaden von etwa 11.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, 3.7.2017, gegen 17.15 Uhr, an der Einmündung K 20/K 42 in Hoetmar ereignete. Ein 27-jähriger Soester befuhr mit einem Sattelzug die K 43 in Richtung K 20. An der Einmündung bog er links auf die K 20 ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 45-jährigen Ennigerloherin. Diese befuhr die Kreisstraße mit ihrem Renault Clio aus Richtung Everswinkel kommend in Richtung Hoetmar.

Rettungskräfte brachten die Verletzten zur weiteren ärztlichen Versorgung in Krankenhäuser. Das Auto der Ennigerloherin stellte die Polizei zur Eigentumssicherung sicher.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Am Montag, 03.07.2017, gegen 17:55 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Fahrzeugführer aus Damme die B54 aus Rinkerode kommend in Richtung Drensteinfurt und bog an der Kreuzung B54 / B58 nach rechts in Richtung Ascheberg ab. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet er beim Abbiegevorgang auf den Linksabbiegestreifen der B58 in Richtung Rinkerode.

Zeitgleich beabsichtigte ein aus Ascheberg kommender 49-Jähriger mit seinem PKW nach links von der B58 auf die B54 in Richtung Münster einzubiegen. Der 49-Jährige bemerkt den ihm auf dem Linksabbiegerstreifen entgegenkommenden Pkw des 25-Jährigen und versuchte noch auszuweichen. Dies gelang nicht, es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 25-Jährige verletzte sich leicht, der 49-Jährige bleibt unverletzt. Ein hinter dem 49-Jährigen fahrender Pkw-Fahrer musste ebenfalls ruckartig ausweichen, um eine Beteiligung an dem Unfall zu verhindern. Hierbei wurde er ebenfalls leicht verletzt, sein Fahrzeug blieb unversehrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt etwa 15.000,- Euro.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Am Montag, 03.07.2017, gegen 17:55 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Fahrzeugführer aus Damme die B54 aus Rinkerode kommend in Richtung Drensteinfurt und bog an der Kreuzung B54 / B58 nach rechts in Richtung Ascheberg ab. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet er beim Abbiegevorgang auf den Linksabbiegestreifen der B58 in Richtung Rinkerode.

Zeitgleich beabsichtigte ein aus Ascheberg kommender 49-Jähriger mit seinem PKW nach links von der B58 auf die B54 in Richtung Münster einzubiegen. Der 49-Jährige bemerkt den ihm auf dem Linksabbiegestreifen entgegenkommenden PKW des 25-Jährigen und versuchte noch auszuweichen. Dies gelang nicht, es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 25-Jährige verletzte sich leicht, der 49-Jährige bleibt unverletzt. Ein hinter dem 49-Jährigen fahrender PKW-Fahrer musste ebenfalls ruckartig ausweichen, um eine Beteiligung an dem Unfall zu verhindern. Hierbei wurde er ebenfalls leicht verletzt, sein Fahrzeug blieb unversehrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt etwa 15.000,- Euro.

———————-
Oelde
———————-
Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten

Am Montag, 03.07.2017, gegen 15:30 Uhr, kam es in Oelde auf der Straße In der Geist zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Ein 18-jähriger Beckumer und ein 42-jähriger Oelder befuhren die Straße In der Geist aus Richtung der BAB 2 kommend in Richtung der Straße Zur Polterkuhle. Kurz vor dieser Einmündung beabsichtigte ein weiterer Fahrzeugführer, der vor dem 42-Jährigen herfuhr, nach links in eine Grundstückseinfahrt abzubiegen. Der 42-Jährige bremste ab, der 18-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Pkw des Oelders auf. Beide Fahrzeugführer verletzten sich leicht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von geschätzt etwa 13.000,- Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Pedelec-Fahrer schwer verletzt / Rettungshubschrauber im Einsatz

Am Dienstagmorgen kam es um 10:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 87-jähriger Pedelec-Fahrer verletzt wurde. Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus Zevenaar (NL) bog mit einem Sattelzug von einem Firmengelände auf die Gelsenkirchener Straße ab. Dabei übersah er den 87-Jährigen. Dieser hatte den für Radfahrer freigegebenen Gehweg in Richtung Hansestraße befahren. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Münster.

———————-
Gronau
———————-
Motorroller gestohlen und im Stadtpark abgestellt

In der Nacht zum Dienstag fand ein Zeuge um kurz nach 04.00 Uhr im Stadtpark (hinter der Barriere zum Spielplatz) einen kurzgeschlossenen blauen Motorroller. Dem Besitzer war der Diebstahl noch nicht aufgefallen. Die Tatzeit liegt zwischen 03.00 und 04.00 Uhr und der Tatort befindet sich auf der Konrad-Adenauer-Straße. Die Polizeibeamten übergaben den Motorroller dem Geschädigten. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Rhede
———————-
Diebstahl einer Polizeifigur scheiterte

In der Nacht zum Dienstag wurde ein 25-jähriger Mann aus Rhede gegen 03.20 Uhr dabei beobachtet, wie er augenscheinlich auf der Drosteallee eine Polizeifigur aus Hartschaum entwenden wollte. Die Figur war mit einer Kette an einem Verkehrsschild befestigt. Der Beschuldigte hatte nach Angaben des Zeugen versucht, die Kette mit einer Eisensäge zu durchtrennen. Die Figur und die Kette wurden dabei beschädigt. Der 25-Jährige, der erheblich alkoholisiert war, war in Begleitung von zwei Frauen aus Dortmund und Münster im Alter von 22 Jahren und vier Männern aus Rhede, Dortmund und Münster im Alter von 22 bis 25 Jahren. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Weitere Einbrüche in Schulgebäude

Gestern berichteten wir über den Einbruch in den Schulkiosk des Berufskollegs an der Herzogstraße. Am selben Wochenende brachen der oder die Täter auch in das Realschulgebäude an der Herzogstraße ein und versuchten dies auch beim St. Georgs-Gymnasium. In das Realschulgebäude gelangten die Einbrecher, indem sie eine Tür zum Treppenhaus aufhebelten. Im Gebäude schlugen sie eine Verbindungstür zum Bürokomplex ein und durchsuchten diesen. Angaben über das mögliche Diebesgut lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor.

In das “Georgs” gelangten die Täter nicht. In diesem Fall entstand Sachschaden an einem Kellerfenster und einem Fenster.

———————-
Ahaus
———————-
Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am Montag kam es um 17:45 Uhr auf der Ridderstraße in Höhe der Einsteinstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 14-jährigen Radfahrer aus Heek und einem 16-jährigen Rollerfahrer, der ebenfalls aus Heek stammt. Beide befuhren die Ridderstraße in Richtung Schorlemer Straße. Der Radfahrer fuhr hinter dem Rollerfahrer, als dieser in Höhe der Einsteinstraße verkehrsbedingt abbremsen musste. Der 14-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr auf den Roller des Vorausfahrenden auf. Hierbei stürzte er und zog sich Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte den jungen Radfahrer ins Ahauser Krankenhaus, von wo er nach ambulanter Behandlung von seinen Eltern abgeholt werden konnte. Der Rollerfahrer wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 50 Euro.

———————-
Velen
———————-
Radfahrer nach Unfall schwer verletzt

Am Montag kam es um 11:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 81-jährigen Radfahrer und einem 48-jährigen Traktorfahrer. Beide aus Ramsdorf stammende Unfallbeteiligte befuhren zum Unfallzeitpunkt die Straße “Beckhook”. Während der Traktorfahrer stadtauswärts unterwegs war, fuhr der Radfahrer in Richtung stadteinwärts. Beim Vorbeifahren stürzte der Radfahrer in Höhe des Traktoranhängers und verletzte sich schwer. Der Rettungsdienst brachte den 81-Jährigen, der nach dem Zusammenstoß ansprechbar war, zur weiteren Behandlung ins Borkener Krankenhaus. Unfallzeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Borken unter der Rufnummer 02861-9000 zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
6.000 Pfandflaschen gestohlen

In der Zeit von Samstagabend, 22:00 Uhr, bis Montagvormittag, 11:00 Uhr schnitten bislang Unbekannte den Metallzaun eines Lebensmitteldiscounters an der Andreasstraße auf und gelangten so auf das Gelände der Firma. Hier entwendeten sie im Außenbereich insgesamt 20 Plastiksäcke mit jeweils ca. 300 Pfandflaschen im geschätzten Gesamtwert von 1.500 Euro. Hinweise auf die Täter können beim Kriminalkommissariat in Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260 gegeben werden.

———————-
Vreden
———————-
Einbruch in Tankstelle ohne Beute

In der Zeit von Sonntag, 09:00 Uhr, bis Montag, 07:15 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter die Haupteingangstür einer Tankstelle an der Ottensteiner Straße auf und verschafften sich so Zutritt. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten, entwendeten jedoch nichts. Der entstandene Schaden wird auf 350 Euro geschätzt. Hinweise auf die Täter können beim Kriminalkommissariat in Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260 gegeben werden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht dank aufmerksamer Zeugen schnell geklärt

Am Montag, 03.07.17, gegen 16.00 Uhr, beschädigte eine 38-jährige Rekenerin beim Parken ein abgestelltes Auto. Dabei wurde sie von Zeugen beobachtet, die die Polizei anriefen. Die Unfallverursacherin konnte in der Tiefgarage von den eingesetzten Polizeibeamten angetroffen werden und der Unfall so geklärt werden.

———————-
Ascheberg
———————-
Motorradfahrerin stürzt und verletzt sich

Am Montag, 03.07.17, gegen 18.45 Uhr, befuhr eine 23-jährige Motorradfahrerin aus Dortmund in einer Gruppe von fünf Motorrädern die Nordkirchener Straße in Richtung Ascheberg. Vor einer Rechtskurve bremste die Frau ihr Motorrad stark ab. Dabei stellte sich das Motorrad auf. Die Frau kam zu Fall und rutsche in ein angrenzendes Feld. Dabei verletzte sie sich. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus.

———————-
Rosendahl
———————-
Terrassentür hält Einbruchsversuch stand

In der Zeit von Donnerstag, 01.06.2017 bis Montag, 03.07.2017, 19 Uhr versuchten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf der Bahnhofstraße in Holtwick aufzuhebeln. Die Tür wurde zwar beschädigt, hielt den Einbruchsversuchen jedoch stand. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

3 + 3 Zusammenarbeit

Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke war heute (3. Juli) Gastgeber des traditionellen Arbeitstreffens 3 + 3 in der Bezirksregierung Münster mit drei Regierungspräsident/innen und drei Kommissaren des niederländischen Königs. Die Kommissare stehen den Provinzen vor, die nach Größe und Aufgaben … weiterlesen

Konflikte mit den Nachbarn

Muss ich Grillgeruch und Lärm bis tief in die Nacht ertragen? Dürfen die Kinder meines Nachbarn auch in der Mittagszeit im Planschbecken herumtollen? Solche und ähnliche Konflikte treten gerade in der Sommerzeit auf und können zu Stress unter Nachbarn, Beleidigungen … weiterlesen

Flexible Bewerber können noch punkten

Das Ausbildungsjahr 2016/2017 neigt sich langsam dem Ende zu, aber dennoch gibt es im Bezirk der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster noch offene Stellen zu besetzen. Bewerber, die flexibel und kurzfristig reagieren, können sich noch einen Ausbildungsplatz sichern. Im Agenturbezirk wurden … weiterlesen

Arbeitslosigkeit deutlich niedriger

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster waren im Mai dieses Jahres 17.011 Personen arbeitslos gemeldet. Damit liegt die Arbeitslosigkeit um 676 Personen niedriger als im gleichen Monat des Vorjahres. Das entspricht einem Rückgang um 3,8 Prozent. Der Trend einer … weiterlesen

Bis zu 51 Millionen Euro nur fürs Grundstück

Die Stadtverwaltung hat den Prüfprozess für eine Potenzialstudie zu möglichen neuen Stadion-Standorten in Münster abgeschlossen. Ergebnis: Unter stadtplanerischen Gesichtspunkten konnten drei potenzielle Standorte grundsätzlich identifiziert werden. Jeder dieser Standorte bringt unterschiedliche planerische und finanzielle Herausforderungen mit sich. Nach überschlägigen Ermittlungen … weiterlesen

Test – Spiele-Apps

Von 50 beliebten Smartphone-Spielen ist kein einziges unbedenklich. „Kostenlose“ Apps können sehr teuer werden und oft hapert es am Daten- und Kinderschutz. Zu diesem Ergebnis kommen die Stiftung Warentest und Jugendschutz.net, das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den … weiterlesen