Tagesarchive: 28. Juli 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.07.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Vier Verletzte nach Unfall in Wolbeck

Ein 62-jähriger Lkw-Fahrer missachtete am Donnerstagmittag (27.Juli, 13.17 Uhr) die Vorfahrt eines 56-jährigen Autofahrers an der Kreuzung Hiltruper Straße Ecke Petersheide.

Der 62-Jährige war in Richtung Wolbeck-Dorf unterwegs und bog an der Kreuzung nach links ab. Dabei achtete er nicht auf den ihm entgegenkommenden VW Touran.

Der 62-Jährige, der 56-Jährige, sowie zwei Insassen im VW (42 und 43) wurden leicht verletzt und von Rettungskräften in Krankenhäuser gebracht. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3696088

———————-
Münster
———————-
E-Bike vor Haustür gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am Donnerstag (27.7.) zwischen 11:05 und 11:55 Uhr ein “Batavus”-E-Bike an der Heidestraße in Angelmodde. Die Besitzerin hatte das Fahrrad verschlossen vor der Haustür abgestellt, um Einkäufe ins Haus zu bringen. Als sie das blau-braune 28-Zoll-Damenrad mit sieben Gängen, Ledersatte und einem Korb vor dem Lenker umstellen wollte, war es nicht mehr da. Es hat einen Wert von 1.650 Euro.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte entwenden Lieferung aus Pakettransporter – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am Donnerstag (27. Juli, 11.45 Uhr) aus einem Lieferwagen an der Tilsiter Straße ein Paket.

Der Paketbote hatte seinen Kleintransporter nur kurz für eine Auslieferung aus den Augen gelassen. Als er zurückkehrte, sah er, dass die hintere Tür seines Transporters offen stand und ein Paket fehlte.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bargeld bei Einbruch entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen Mittwoch (26.7.) zwischen 21:30 und 23:30 Uhr in ein Einfamilienhaus am Sporckweg ein und entwendeten Bargeld. Die Diebe hebelten die Terrassentür auf und stiegen ein. Im Wohnzimmer suchten sie nach Wertvollem und verschwanden mit dem dreistelligen Euro-Betrag.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Drei Taschen mit Wertgegenständen entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am Donnerstag (27.7.) gegen 19:45 Uhr drei Taschen am Münstermannweg. Sie nutzten die günstige Gelegenheit eines unbeobachteten Momentes und nahmen die Karstadt-Tüte, die schwarze Einsatztasche und eine dritte Tüte mit. Der 41-jährige Besitzer zog um und ließ die Wertgegenstände nur kurz unbeobachtet liegen. Anschließend waren die Taschen samt Lenovo-Notebook, LG-Handy circa 15 Hosen weg.

Eventuell hat jemand die Täter beobachtet. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
31.07.2017
———————-
Am 31.07.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Westfalenstraße
Weseler Straße
Orléans-Ring
Trauttmansdorffstraße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Mauritz-Lindenweg
Zum Guten Hirten
Pleistermühlenweg
Friedhofstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
29.07.2017
———————-
Am 29.07.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Albersloher Weg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl am Bahnhof

In der Nacht zum Freitag (28.07.2017) ist ein 29-jähriger Rheinenser am Bahnhof bestohlen worden. Der Vorfall war von mehreren Zeugen beobachtet worden, die um kurz nach 02.00 Uhr auf die eintreffenden Polizeistreifen warteten. Sie zeigten den Beamten sofort zwei Männer, die hintereinander in Richtung Innenstadt rannten. Dabei handelte es sich um einen Portemonnaie-Dieb und den verfolgenden Geschädigten. Die Ordnungshüter hatten die Beiden fast eingeholt, da warf der Dieb das Portemonnaie auf die Straße und rannte weiter. Die Polizei holte ihn ein und nahm ihn vorläufig fest. Das Opfer schilderte dann, dass ihn der 40-Jährige am Bahnhof bedrängt und dann bestohlen habe. Der 40-Jährige wurde zur Polizeidienststelle gebracht. Gegen ihn wurde ein Diebstahlsverfahren eingeleitet. Das entwendete Portemonnaie konnte dem Opfer wieder übergeben werden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Pedelec-Fahrerin gestürzt

Auf der Bockradener Straße (K 39) ist am Donnerstagabend (27.07.2017) eine Pedelec-Fahrerin auf einer Dieselspur ins Rutschen gekommen und gestürzt. Die 47-jährige Frau erlitt dabei schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Mettingerin war um 19.40 Uhr auf der abschüssigen Straße unterwegs. Unweit der Straße Waldfrieden, am Beginn einer Kurve, kam sie mit dem Pedelec auf die Dieselspur und stürzte. Die Dieselspur führte weiter zur Osnabrücker Straße, wo sie dann endete. Der Verursacher der Spur konnte bisher nicht ermittelt werden. Die Gefahrenstelle ist zunächst durch die Polizei abgesichert worden, bis sie dann abgestreut und eine entsprechende Beschilderung aufgestellt wurde. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Tecklenburg
———————-
Einbruch gemeldet

Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zum Freitag (28.07.2017) an der Leedener Straße in Ledde die Eingangstür eines Restaurants aufgebrochen. Danach gingen die Täter in das Lokal und sahen sich dort um. Aus den Geschäftsräumen haben sie aber offenbar nichts gestohlen. Möglicherweise wurden die Einbrecher gestört und flüchteten übereilt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten bitten Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden, Telefon 05481/9337-4515. Die Unbekannten müssen zwischen dem späten Donnerstagabend, 23.30 Uhr und Freitagmorgen, 08.00 Uhr, am Werk gewesen sein.

———————-
Lengerich
———————-
Ladendiebstahl – Öffentlichkeitsfahndung

Am Mittwoch (17.05.2017), gegen 15. 20 Uhr bis 15. 25 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter mit einer präparierten Einkaufstasche aus dem Laden einer Drogeriekette, Altstadt 12, verschiedene Drogerieartikel im Wert von mehreren hundert Euro. Der Täter wurde bei der Tatausführung gefilmt. Bislang konnte der Dieb nicht identifiziert werden. Zeugen, die Hinweise zur Identität des Mannes geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Lengerich, Telefon 05481/ 9337 – 4515.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3695926

———————-
Steinfurt
———————-
Diebstahl aus einem Pkw

Aus einem an der Hauptmannstraße geparkten Auto haben Diebe den Tachometer, ein Handy und persönliche Papiere gestohlen. Der Geschädigte konnte mitteilen, dass am Donnerstagabend, gegen 20.00 Uhr, an dem Wagen noch alles in Ordnung war. Am Freitagmorgen (28.07.2017), um 06.00 Uhr, stellte er dann den Diebstahl fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie fragt: Wer hat an dem blauen BMW verdächtige Personen gesehen? Wer kann Hinweise zu dem Diebstahl geben? Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Unbekannte Diebe sind in der Nacht zum Freitag (28.07.2017) in ein Geschäft an der Alten Bahnhofstraße eingestiegen. Um kurz nach 02.00 Uhr hörten Zeugen laute Knallgeräusche. Als sie nach der Ursache schauten, sahen noch Personen -mindestens zwei- die in Richtung Rheiner Straße wegrannten. Eine polizeiliche Fahndung nach den Flüchtenden blieb ohne Erfolg. Wie sich herausstellte, war an dem Geschäft mit einem Stein die Scheibe der Eingangstür eingeworfen worden. Die unbekannten Diebe hatten sich in die Räume begeben und dort Tabakwaren gestohlen. Genaue Angaben zur Menge des Diebesgutes können noch nicht gemacht werden. Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Diebstahl

Ein unbekannter Mann betrat am Donnerstagnachmittag (27.07.2017) um 15.30 Uhr ein Bekleidungsgeschäft an der Marktstraße. Der etwa 170 cm große und cirka 70 Kilogramm schwere Mann verwickelte die allein anwesende Verkäuferin in ein Gespräch und verließ schließlich, ohne etwas gekauft zu haben, das Geschäft. In dem Moment hörte die Frau ein Klappern in einem Nebenraum. Sie sah sofort nach und sah dort ein offenstehendes Fenster. Aus einer im Aufenthaltsraum abgestellten Handtasche hatte ein unbekannter Dieb Bargeld gestohlen. Die Geschädigte vermutete sofort, dass der Mann mit dem sie im Geschäft gesprochen hatte, sie abgelenkt hatte. Dieser Unbekannte hatte einen dunklen Teint, kurze dunkle Haare und trug eine schwarze Jeanshose und ein schwarz/weiß meliertes T-Shirt mit aufgedruckten Buchstaben im Brustbereich. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Diebe wurden überrascht

Am Donnerstagmittag (27.07.2018) erschien ein 31-jähriger Mann aus Rheine auf der Polizeiwache um eine Fahrraddiebstahlsanzeige zu erstatten. Betrübt schilderte er den Beamten, dass er sein schwarzes Mountainbike gegen 11.30 Uhr an der Sparkasse am Kardinal-Galen abgestellt hatte. Als er nach wenigen Minuten zurückkam, war sein Fahrrad spurlos verschwunden. Zu den möglichen Dieben konnte er keine Angaben machen. Er hatte nichts Verdächtiges bemerkt. Nach Abschluss der Formalitäten verließ er die Wache und traute seinen Augen nicht. Da waren zwei ihm unbekannte Männer mit seinem Fahrrad unterwegs. Sofort ging er auf die Beiden zu, stellte sie zur Rede und nahm ihnen das Fahrrad ab. Die beiden Ertappten konnten von Polizisten noch auf der Hansaallee angetroffen werden. Die beiden 18 und 27 Jahre alten Männer wurden zur Polizeiwache gebracht. Auf sie wartet nun ein Verfahren wegen Fahrraddiebstahls.

———————-
Rheine
———————-
Diebe ertappt

In einem Discounter an der Salzbergener Straße ist der Filialleiter am Mittwochnachmittag (26.07.2017) auf Ladendiebe aufmerksam geworden. Schnell wurde ihm klar, dass er drei Männer im Blick hatte, deren Aufgaben bei dem Diebstahl klar verteilt waren. Dem Trio gelang es, von allen anderen unbemerkt, zahlreiche Zigarettenschachteln einzustecken. Ohne diese zu bezahlen, gingen sie dann durch den Kassenbereich. Der Filialleiter sprach die Männer an, woraufhin Sie ihn unmittelbar umrannte. Der Geschädigte wurde bei dieser Aktion an der Hand und am Bein verletzt. Der Flüchtende rannte in Richtung Innenstadt und weiter Richtung Ems davon. Auch die beiden anderen Männer hatten sich inzwischen entfernt. Die eingetroffenen Polizeibeamten fahndeten nach den Männern. Einen konnten sie unmittelbar auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in einem Auto antreffen. Ein zweiter Geflüchteter wurde in einem anderen Geschäft an der Salzbergener Straße gesehen, dort von der Polizei angetroffen und ebenfalls vorläufig festgenommen. Schließlich gelang es den Beamten auch, die dritte Person zu ermitteln und sie zur Polizeiwache zu bringen. In der Wohnung des 30-Jährigen wurden zudem weitere Zigaretten gefunden, die offenbar gestohlen worden sind. In dem Auto, in dem einer der Männer angetroffen worden war, wurden erhebliche Mengen Zigaretten gefunden. Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Tabakwaren aus Discountern gestohlen worden waren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden die drei 27, 30 und 39 Jahre alten Männer einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaft gegen die drei Männer.

———————-
Laer
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

An der Einmündung Horstmarer Straße/Steinfurter Straße ist am späten Donnerstagabend (27.07.2017) ein PKW mit einem Fahrradfahrer zusammengestoßen. Dabei erlitt der 37-jährige Zweiradfahrer schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Horstmarer zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Gegen 22.20 Uhr war ein 18-jähriger Autofahrer aus Laer auf der Steinfurter Straße unterwegs. An der vorfahrtberechtigten Horstmarer Straße (L 579) wollte er nach links in Richtung Laer abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Radfahrer, der in Richtung Horstmar unterwegs war. Am Fahrrad und am PKW entstanden Sachschäden in jeweils dreistelliger Eurohöhe.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Erhebliche Verstöße bei Geschwindigkeitsüberwachung festgestellt

Am Freitag, 28.07.2017, führte die Polizei Warendorf Geschwindigkeitsüberwachungen im Bereich der Polizeiwache Beckum durch. Hierbei stellten die Einsatzkräfte erhebliche Verstöße fest und ahndeten diese.

Auf der L 793 fuhr 52-jähriger Mann aus Lippetal mit seinem Pkw Audi in einer 70-km/h-Zone mit 128 km/h. Für diesen Verstoß muss der Fahrer mit einem Bußgeld von 240 Euro und einem Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei rechnen.

Ein 30-jähriger Motorradfahrer verstieß auf der B 58 zwischen Wadersloh-Diestedde und Beckum gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Anstatt der zulässigen 100 km/h befuhr er die Strecke mit 181 km/h. Der Motorradfahrer muss sich nun auf ein Bußgeld von 600 Euro, einem dreimonatigen Fahrverbot und zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei einstellen.

Die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit ist immer noch eine Hauptunfallursache. Die Senkung des Geschwindigkeitsniveaus um 2% kann die Zahl der Unfälle mit Toten und Verletzten um bis zu 15% senken. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Polizei und der Kreis weiterhin täglich Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

———————-
Warendorf
———————-
Zeugen stoppen alkoholisierten Lkw-Fahrer

Am Donnerstag, 27.07.2018, um 22.18 Uhr, beendeten Zeugen die Fahrt eines alkoholisierten Lkw-Fahrers auf der Freckenhorster Straße in Warendorf. “Dank des beherzten Handelns der Zeugen wurde die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer beendet”, lobte Landrat Dr. Olaf Gericke das Handeln der Zeugen, “zum Glück befand sich zur Tatzeit kein Radfahrer auf dem viel befahrenen Radweg zwischen Warendorf und Freckenhorst.”

Der 44-jährige Mann befuhr mit seinem Lkw mit Anhänger die Freckenhorster Straße in Warendorf aus Richtung Freckenhorst kommend. Hierbei fiel der Fahrer den Zeugen durch seine unsichere Fahrweise auf. Am Ortseingang von Warendorf kam der Fahrer mit seinem Gespann nach rechts von der Fahrbahn in Richtung Radweg ab und kollidierte mit einem Leitpfosten. Der Fahrer setzte seine Fahrt danach in Richtung Innenstadt fort. Der Zeuge überholte das Gespann und es gelang ihm, den Lkw langsam auszubremsen, anzuhalten und die Polizei zu informieren. Bei der Kontrolle stellten die Einsatzkräfte fest, dass der 44-jährige Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Die Einsatzkräfte ordneten eine Blutentnahme an und brachten den 44-Jährigen zum Krankenhaus. Hier versuchte sich der Mann durch Schlagen und Treten der Maßnahme zu widersetzen. Aufgrund des aggressiven Verhaltens brachten die Beamten den Mann nach der Blutentnahme in das Zentralgewahrsam der Polizeiwache Ahlen. Den Führerschein des 44-Jährigen stellten die Beamten sicher.

———————-
Drensteinfurt
———————-
71-jährige Autofahrerin bei Alleinunfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, 28.07.2017, um 07.10 Uhr, auf der K 21 in Drensteinfurt ereignete, verletzte sich eine 71-jährige Autofahrerin leicht. Die Seniorin befuhr mit ihrem Pkw die K 21 in Fahrtrichtung Drensteinfurt. Hier kam sie aus ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand. Die Seniorin verletzte sich hierbei leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Nach Zusammenstoß weitergefahren – Fahrer ermittelt

Am Donnerstag, 27.07.2017, um 10.30 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes auf dem Bürgermeister-Frisch-Platz in Ennigerloh eine Unfallflucht. Eine 67-jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw den Parkplatz des Verbrauchermarktes. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines zunächst unbekannten Fahrers. Die 67-jährige hielt ihren Pkw an. Der Unbekannte entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Durch die Angaben der Frau konnten die Einsatzkräfte einen 83-jährigen Mann aus Ennigerloh als Unfallbeteiligten ermitteln.

———————-
Warendorf
———————-
Ein Leichtverletzter bei Brand in einem Stallgebäude

Leichte Verletzungen erlitt am Donnerstag, 27.07.2017, ein 59-jähriger Bewohner eines Bauernhofes bei einem Brand in einem Stallgebäude in der Warendorfer Bauernschaft Vohren.

Vermutlich durch Schweißarbeiten brach in dem Stallgebäude gegen 19:25 Uhr ein Feuer aus. Das Feuer griff auch schnell auf das Dach des Stallgebäudes über. Durch die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer schnell gelöscht werden.

Der 59-Jährige wurde bei dem Brand leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Spielothek

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten einer Spielothek am Borkener Damm. Hierzu hebelten sie gegen 03.50 Uhr ein Fenster auf. In der Spielothek brachen sie mehrere Spielautomaten auf und entwendeten Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Der verursachte Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Möglicherweise dieselben Täter hatten in der gleichen Nacht auch versucht, in eine direkt benachbarte weitere Spielothek einzubrechen. Hier war es ihnen jedoch nicht gelungen die Tür aufzuhebeln. Der hier verursachte Schaden wird auf 150 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am Donnerstagabend kontrollierten Polizeibeamte am Kreisverkehr Heeker Straße/Rottweg einen 24-jährigen Autofahrer aus Almelo (NL). Zeugen hatten kurz zuvor beobachtet, wie er bereits zwei Rot zeigende Ampeln ignoriert hatte. Bei der Kontrolle gegen 17.45 Uhr ergab sich schnell der Verdacht, dass der junge Mann vor Fahrtantritt Drogen konsumiert hatte. Ein Schnelltest bestätigte diesen Verdacht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft entnahm ein Arzt dem Niederländer eine Blutprobe. Den Führschein stellten die Beamten sicher, die Weiterfahrt untersagten sie dem 24-Jährigen.

———————-
Rhede
———————-
Festnahme eines Pkw-Aufbrechers

Durch Zeugen ergaben sich entscheidende Hinweise, die zur Festnahme eines 46-jährigen Mannes aus Rhede führten. Der Rhedenser ist dringend tatverdächtig, in den zurückliegenden Monaten im Raum Rhede zahlreiche Autoaufbrüche begangen zu haben. Er wurde am frühen Donnerstagabend durch Polizeibeamte festgenommen und räumte in den ersten Vernehmungen mindestens 30 Autoaufbrüche ein. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes stellten die Beamten Diebesgut sicher. Der 46-Jährige wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher scheitern an Vernebelungsanlage

Bislang unbekannte Täter versuchten vergeblich am Freitagmorgen in die Räumlichkeiten einer Spielothek an der Ebertstraße einzudringen. Als sie gegen 04:10 die rückwärtige Tür aufhebeln wollten, lösten sie eine Vernebelungsanlage aus. Hierdurch wurde ein weiteres Vorgehen der Täter unmöglich. Sie flohen unerkannt und ohne Beute. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher werden überrascht

In der Mittwochnacht schlugen vier unbekannte Täter gegen 01.10 Uhr die Scheibe einer Shisha-Bar an der Eper Straße ein. Hierzu nutzten sie einen in der Nähe stehenden Fahrradständer. Als sie die Räumlichkeiten durch das entstandene Loch betraten, trafen sie auf den Betreiber der Bar, der sich dort aufhielt. Die Täter flohen ohne Beute auf zwei Motorrollern, mit denen sie auch bis vor die Shisha-Bar gefahren waren. Mit Ausnahme der Tatsache, dass die Täter alle dunkel gekleidet und maskiert waren, konnte der Zeuge die Täter nicht näher beschreiben. Erst letzten Montag hatten unbekannte Täter auf die gleiche Art und Weise die Scheibe eingeschlagen, waren jedoch nicht in die Räumlichkeiten eingedrungen. Hinweise bitte an die Kripo Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Aktionstage zur Bekämpfung der Radfahrunfälle

Im Jahr 2016 wurden allein in Gronau 119 Radfahrer bei Verkehrsunfällen verletzt (107 Leichtverletzte, 12 Schwerverletzte). Aus diesem Grunde führte die Polizei in den vergangenen Tagen Verkehrskontrollen durch. Neben den typischen Verstößen von Radfahrern (falsche oder keine Radwegnutzung, Fehler beim Abbiegen, Vorfahrtsverletzung, fehlende Beleuchtung oder auch die Nutzung des Mobiltelefons während der Fahrt) wurden aber auch die in diesem Zusammenhang stehenden Verstöße der Pkw-Fahrer ins Visier genommen (Fehler beim Abbiegen, Ausfahrt aus Grundstücken oder überhöhte Geschwindigkeit). Die Polizisten ahndeten die Verstöße konsequent, führten aber auch zahlreiche Aufklärungsgespräche. Während des Kontrollzeitraumes wurden 84 Pkw- und 40 Radfahrer kontrolliert. Dabei wurden bei den Radfahrern insbesondere Verstöße wegen der Radwegbenutzung in falscher Richtung (11 Verstöße) und die Nutzung des Mobiltelefons während der Fahrt (4 Verstöße) geahndet. Bei den Pkw-Fahrern kam es überwiegend zu Geschwindigkeitsverstößen (7) und Verstößen gegen die Gurtanlegepflicht (2). Des Weiteren stand ein Pkw-Führer unter dem Einfluss von Drogen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn eingeleitet. Die gezielten Kontrollen werden fortgesetzt.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei/21 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken in der Zeit vom 20.07.2017 – 26.07.2017 insgesamt 29 Geschwindigkeitskontrollen im Kreisgebiet durch. Bei der Überprüfung von insgesamt 25.182 Fahrzeugen stellte die Polizei fest, dass über 24% der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 21 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 6.010 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 635 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 5.375 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt. Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 30 km/h mit gemessenen 55 km/h in Bocholt auf dem Biemenhorster Weg
– außerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 118 km/h in Südlohn-Oeding auf der B 70 im Bereich der dort derzeit eingerichteten Baustelle.

Aufgrund von Beschwerden der Baustellenmitarbeiter waren dort gezielte Messungen durchgeführt worden. Die außerordentlich hohe Anzahl von Geschwindigkeitsverstößen ist auf diese Örtlichkeit zurückzuführen.

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 30 km/h mit gemessenen 79 km/h in
Gronau an der Örtlichkeit Hauskamp/Riekenhofweg
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 124 km/h in Stadtlohn-Wendfeld auf der L 608.

Bei einer vorwerfbaren Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts von mehr als 60 km/h muss der Raser mit folgenden Sanktionen rechnen: 880 Euro, 2 Monate Fahrverbot und 2 Punkte in der “Verkehrssünderdatei”.

———————-
Gescher/Stadtlohn
———————-
Lenk` Dich nicht app! Verkehrskontrollen der Polizei

Wie bereits angekündigt, führte die Polizei am Mittwoch Schwerpunktkontrollen zur Senkung der Unfallgefahren durch. Im Kontext der Landeskampagne der Polizei “Lenk’ Dich nicht app. Kein Handy am Steuer.” stand insbesondere die Überprüfung der verbotenen Handynutzung während der Fahrt im Fokus. Die eingesetzten Beamten kontrollierten Autofahrer hierbei genauso wie Fahrradfahrer.

Erfreulicherweise war die Anzahl der festgestellten “Handy-Verstöße” insgesamt gering. Von 172 kontrollierten Kraftfahrzeugführern hatte lediglich ein Fahrer sein Handy während der Fahrt genutzt. Von 49 Radfahrern benutzten insgesamt fünf verbotenerweise ihr Handy während der Fahrt. Bei den motorisierten Fahrzeugführern stellten die Beamten in 32 Fällen auch Überschreitungen der Geschwindigkeit und andere Verkehrsverstöße (z. B. Gurtpflicht u.a.) fest und ahndeten diese konsequent.

Nach wie vor stellt die Nutzung von Handys während der Fahrt ein großes Risiko für die Verkehrssicherheit dar. Auch wenige Sekunden Ablenkung (z. B. Lesen einer Nachricht auf dem Handy) können zu folgenschweren Verkehrsunfällen führen. In nur zwei Sekunden bei 50 km/h fährt man 30 Meter im “Blindflug”. Um die Gefahren für den Straßenverkehr weiter zu senken, werden die Schwerpunktkontrollen weiter fortgesetzt.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3695315

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verdächtige Tasche vor Einkaufszentrum

Nach erster Auswertung der Spuren- und Hinweislage am Freitagmittag ergeben sich im Zusammenhang mit der verdächtigen Tasche vor dem Einkaufszentrum keine Hinweise auf einen strafbaren Hintergrund. Zur rechtlichen Würdigung des berechtigt als Gefahrenlage eingestuften Sachverhaltes wird der Vorgang der Staatsanwaltschaft Münster zugesandt. Konkrete Hinweise auf den Besitzer der Tasche gibt es derzeit nicht.

Ursprungsmeldung:
Verdächtige Tasche vor Einkaufszentrum
Am Donnerstag, 27.07.2017 um 17.17 Uhr meldeten die Verkäufer eines Supermarktes in der Hans-Böckler-Straße in Lüdinghausen eine verdächtige herrenlose Tasche im gemeinsamen Eingangsbereich mit einem Baumarkt. Aufgrund der Gesamtumstände räumten Polizisten beide Läden und sperrten den Bereich großflächig ab. Experten des Landeskriminalamtes analysierten die Tasche und konnten Entwarnung geben. Die schwarze Sport- oder Reisetasche enthielt ein Cappy, eine gebrauchte Spülbürste, einen angebrochenen Sack Grillkohle und ein zerlegbares Gestänge. Nach der Sicherstellung der Gegenstände gaben die Polizisten den Markt wieder frei; die bereit stehende Feuerwehr Lüdinghausen und der DRK-Rettungsdienst konnten wieder einrücken.

———————-
Nottuln
———————-
Geparkten Citroën angefahren und geflüchtet

In der Zeit von Mittwoch, 18.30 Uhr, bis Donnerstag, 12.00 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen, am rechten Fahrbahnrand geparkten, schwarzen Citroën C 2, im hinteren Bereich der Fahrerseite. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen Anschlusspflichten nachzukommen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

———————-
Coesfeld
———————-
Jugendliche fahren Motorroller ohne die erforderliche Fahrerlaubnis

Am Donnerstag, 27.07.17, gegen 23.05 Uhr, überprüfte die Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle zwei Motorrollerfahrer. Beide Motorroller waren mit zwei Personen besetzt. Die beiden 15-jährigen Fahrerrinnen wiesen jeweils eine Mofaprüfbescheinigung vor. An beiden Rollern waren technische Veränderungen vorgenommen worden, so dass sie eine Höchstgeschwindigkeit von mindestens 45 km/h erreichen. Somit waren die Fahrerinnen nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Gegen beide wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Polopicknick – Das Highlight der Saison

Polospieler gelten als die Surfer unter den Sportreitern: Immer irgendwo auf dem Globus gerade auf Tour, immer verwickelt in halsbrecherische Manöver, immer in Bewegung zwischen hartem Sport … und harten Parties. Am 29. / 30. Juli kommen sie erneut nach … weiterlesen

Dämmen auf Kosten der Stadt

Fördertopf, Geld, Münster Journal

Das bewährte Förderprogramm Altbausanierung der Stadt Münster bietet attraktive Zuschüsse. Hochwertige Dämmmaßnahmen, die das Gebäude zukunftsfähig machen, werden belohnt. In Kombination mit Zuschüssen oder Krediten der KfW-Bank können Fördersummen von über 15 Prozent der Kosten für eine energetische Sanierung erzielt … weiterlesen

Mögliches Bauland in Amelsbüren wird frei

Die Nachfrage nach Bauland hält in Amelsbüren an, doch erschlossene Grundstücke sind aktuell rar. Eine Chance, dies zu ändern, eröffnet sich, weil der Reit- und Fahrverein 1876 Amelsbüren e. V. seine Reitanlage am bisherigen Standort aufgeben muss und diese an … weiterlesen

Mark Brown wird neuer Sicherheitsbeauftragter

An der Hammer Straße ist an Heimspieltagen viel los. Tausende Fans pilgern ins Preußenstadion und wollen das Spiel auf den Rängen in entspannter Atmosphäre genießen. Damit der Fußball auch über 90 Minuten im Vordergrund steht, arbeiten im Hintergrund viele Hände … weiterlesen