Bis zu 51 Millionen Euro nur fürs Grundstück

Die Stadtverwaltung hat den Prüfprozess für eine Potenzialstudie zu möglichen neuen Stadion-Standorten in Münster abgeschlossen. Ergebnis: Unter stadtplanerischen Gesichtspunkten konnten drei potenzielle Standorte grundsätzlich identifiziert werden. Jeder dieser Standorte bringt unterschiedliche planerische und finanzielle Herausforderungen mit sich. Nach überschlägigen Ermittlungen bewegen sich die Kosten für Infrastruktur und Grunderwerb je nach Standort zwischen 35 und 51 Millionen Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Errichtung des Stadions.

Die Ergebnisse sind in einem konstruktiven Dialog mit Vertretern von Vorstand und Aufsichtsrat des Vereins SC Preußen Münster vertraulich erörtert worden. Über dieselben Ergebnisse sind am Montag, 3. Juli, auch die Vertretungen der Fraktionen und Gruppen des Rates informiert worden.

Es besteht Einvernehmen mit den Vertretungen des Vereins und der Politik, dass nun der Verein das Ergebnis der Potenzialstudie auswertet. Anschließend werden die Gespräche zwischen Verein und Verwaltung fortgesetzt. Von einer Ratsvorlage wurde zunächst abgesehen, um allen Beteiligten die Möglichkeit zu geben, sich vorab eingehend mit den Erkenntnissen aus der Potenzialstudie auseinander zu setzen.